Für das laufende Geschäftsjahr ist der Vorstand vorsichtig. Eine detaillierte Ergebnisprognose sei angesichts der Unsicherheiten über den weiteren Verlauf der Schuldenkrise und der Auswirkungen auf die gesamte Konjunktur derzeit unmöglich. Sollte es aber zu keinem drastischen Wirtschaftseinbruch kommen, erwartet Salzgitter mindestens einen stabilen Umsatz sowie ein positives Ergebnis vor Steuern. Angesichts des Preisverfalls Ende 2011 für Stahl sei es aber eine Herausforderung, die Vorjahresergebnis zu erreichen. Vor allem in den Unternehmensbereichen Stahl und Röhren sei der Jahresauftakt eher schwach gewesen./enl/wiz


(Quelle: AWP)"