Uptravi soll sowohl als Kombinationstherapie wie auch als Monotherapie zugelassen werden, heisst es weiter. Mit der positiven Meinung des CHMP rücke die Zulassung von Uptravi durch die EMA "ein ganzes Stück näher", schreibt Actelion in einer eigenen Mitteilung. "Wir sind äusserst erfreut über die heute veröffentlichte positive Stellungnahme des CHMP, die unmittelbar auf die Zulassung in den USA und Kanada folgt", wird Actelion-CEO Jean-Paul Clozel zitiert.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hatte die Zulassung für Uptravi am 21. Dezember 2015 erteilt, die kanadische Gesundheitsbehörde am vergangenen Dienstag. Actelion hatte bereits in den vergangenen Monaten erklärt, dass die Zulassung für das Medikament in der EU für die erste Jahreshälfte 2016 erwartet werde. Uptravi könnte für das Allschwiler Unternehmen zu einem weiteren "Blockbuster" mit einem Umsatz von über 1 Mrd CHF werden.

tp/uh

(AWP)