Von Januar bis März sollen von diesen Geräten rund 30 Prozent weniger hergestellt werden, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Dienstag. Die Produktion solle sich dann von April bis Juni wieder normalisieren, hiess es weiter. Apple-Aktien büssten am Dienstag 2,50 Prozent an Wert ein. Eine genaue Quelle für die Informationen nannte das Blatt nicht. Apple gab auf Anfrage von Bloomberg keinen Kommentar zu dem Bericht ab.

(AWP)