Vor allem bei Weizen will der Leverkusener Konzern eine starke Position weltweit aufbauen. Dabei setzt Bayer auch auf die eigene Forschung. Weizen sei mit Abstand die grösste Anbaupflanze in der globalen Landwirtschaft, sagte Condon. Im Gegensatz zu andere Sorten habe sich der Ertrag aber nur wenig verbessert. Die Chancen seien daher riesig. "Wer erfolgreich eine wesentlich ertragreichere Weizensorte entwickelt, wird ein lukratives Geschäft auftun", fügte der Manager hinzu./mne/nmu/stb

(AWP)