Die seit Anfang Januar neu aufgeflammten Spannungen Saudi-Arabiens mit seinem Erzrivalen Iran wurden nicht direkt erwähnt. Xi Jinping wird im Rahmen seiner Reise auch nach Teheran fliegen.

Bereits am Dienstag hatte Salman gesagt, es sei die Aufgabe der Internationalen Gemeinschaft, die Einmischung anderer Länder in innere Angelegenheiten zu verhindern und die Achtung ihrer Souveränität zu gewährleisten. Im sunnitischen Saudi-Arabien waren Anfang Januar ein prominenter schiitischer Geistlicher und 46 weitere Menschen hingerichtet worden. Eine aufgebrachte Menge stürmte danach aus Protest die saudische Botschaft in Teheran. Saudi-Arabien bracht danach seine diplomatischen Beziehungen zum schiitischen Iran ab./scb/DP/das

(AWP)