An die Spitze des Verwaltungsrates von Kühne+Nagel soll am Mai Jörg Wolle, derzeit noch CEO von DKSH, rücken, schreibt Kühne+Nagel in einer Meldung. Wolle gehört dem Gremium seit 2010 an. Der bisherige VR-Präsident Karl Gernandt soll Präsident der Kühne Holding AG werden. In diesem Gefäss kontrolliert Mehrheitsaktionär Klaus-Michael Kühne seinen Anteil von rund 53% an der Kühne + Nagel International AG. Bei dieser soll Gernandt Vizepräsident des Verwaltungsrats bleiben.

Bei DKSH wird Wolle 2017 den CEO-Posten räumen und neu ebenfalls die Aufgabe des Verwaltungsratspräsidenten übernehmen. Sein Nachfolger als Konzernchef wird noch gesucht. Es werde ein "strukturierter Prozess" gestartet, heisst es dazu nur.

Wolle habe 26 Jahre lang operative Verantwortung im Unternehmen gehabt, davon 18 Jahre als CEO, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. "Es freut uns im Verwaltungsrat und auch mich persönlich sehr, dass er unserer Bitte folgt, die Führung des Verwaltungsrats zu übernehmen", lässt sich der heutige Verwaltungsratspräsident Adrian Keller in der Mitteilung zitieren. "Wir könnten uns dafür keine geeignetere Persönlichkeit vorstellen."

VRP Adrian Keller sowie Andreas Keller, Vertreter der vierten Generation der Gründerfamilie, sollen gemäss den Angaben in aktiver Rolle im Verwaltungsrat verbleiben.

(AWP)