Alstom

117 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Zahlen 2006 kommen erst am 14.05.07.....

...Aktie zieht an....

http://www.wallstreet-online.de/dyn/community/thread.html?thread_id=1049...

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

das klingt gut Biggrin

Alstom "buy," target price raised

Monday, April 16, 2007 3:04:52 PM ET

ING Financial Markets

LONDON, April 16 (newratings.com) - Analysts at ING Financial Markets maintain their "buy" rating on Alstom SA (ticker: AOMD), while raising their estimates for the company. The 12-month target price has been raised from €115 to €125.

In a research note dated April 13 and published this morning, the analysts mention that the company’s stock has underperformed the CAC40 by 6% since the beginning of 2007 on account of increasing risk aversion and the absence of catalysts. The upcoming publication of the FY07 results is expected to indicate that the market is underestimating Alstom’s scope to improve earnings, the analysts say. The EPS estimate for FY09 has been raised by 10%.

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Upgrade to 'overweight' from 'equal-weight' by Morgan Stanley, with a raised price target of 130 eur from 87.

Scheint ein gutes Jahr zu werden, auch für Aktionäre, selber zu 20€ (0.50€ vor Splitt) gekauft und jetzt schon

107,70€ /+6% Biggrin

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Präsidentschaftskandidat Sarkozy war ein ehemaliger Alstom-Mitarbeiter, da wird wohl einiges erwartet, kein Wunder steigt der ALS-Kurs Biggrin

Aktien-Splitt ist auch noch in der Gerüchteküche...

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Dividende gibt's auch noch ;-)

With a large increase in commercial and financial performance in fiscal year 2006/07, Alstom reaps the rewards of its profitable growth strategy

14 May 2007

During fiscal year 2006/07, Alstom registered an outstanding order intake (+34%), reflecting the strong positions of the Group on its markets, a sharp rise in sales (+14%) and a strong progression in financial performance.

The operating income reached €957 million, up 40% from 2005/06, generating a margin of 6.7% as compared to 5.5% last year. Alstom recorded a net result of €448 million and a strong free cash flow making the company debt free in March 2007. Alstom will propose to its next Annual General Meeting to pay a dividend of 0.8€ per share.

For more information, click on downloadable pdf version of the release above.

http://www.alstom.com/pr_corp/2007/corp/42503.EN.php?languageId=EN&dir=/...Net

Profit amounted to €448 million compared with €178 million in fiscal year 2005/06, up 152%. This increase resulted mainly from improved operational performance and lower financial expenses.

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Handelsblatt vom 15.05.07

Alstom peilt weiter Richtung Areva

Gute Geschäfte erlauben völlige Entschuldung

PARIS. Der französische Energie- und Transport-Konzern Alstom bleibt an einer vertieften Zusammenarbeit mit der staatlichen Nuklear-Holding Areva interessiert. Das sagte Alstom-Chef Patrick Kron gestern in Paris bei der Vorstellung der Jahresergebnisse, fügte aber einschränkend hinzu: "Der Prozess der Privatisierung Arevas ist derzeit nicht gestartet, wir werden weitersehen, wenn es soweit ist."

Seit dem Sieg von Nicolas Sarkozy bei der Wahl zum französischen Staatspräsidenten haben die Spekulationen um ein Zusammenrücken von Alstom und Areva neue Nahrung bekommen. Denn Sarkozy gilt als enger Freund von Martin Bouygues, Chef des gleichnamigen Mischkonzerns (Bau, Mobiltelefonie, Fernsehen). Bouygues, mit 25 Prozent größter Alstom-Aktionär, hatte mehrmals klar gemacht, dass er an Arevas Aktivitäten zum Bau von Kernkraftwerken interessiert ist.

Diese Tochter, Areva Nuclear Power, gehört indes zu 34 Prozent Siemens. Die Analysten von Cheuvreux setzten gestern ihr Preisziel für Alstom hoch, unter anderem, da sie in absehbarer Zeit mit einem Zusammenrücken von Alstom, Areva und Bouygues rechnen.

Dank guter Jahresergebnisse will Alstom seinen Aktionären zum ersten Mal seit dem Jahr 2001 wieder eine Dividende zahlen, sie soll 80 Cents betragen. Weiterer Ausdruck der Zuversicht: Kron nannte gestern Rendite-Ziele für den Zeitraum 2009/2010: Er stellte eine Marge von über acht Prozent in Aussicht. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/2007 (Stichtag: 31. März) betrug die Betriebsmarge 6,7 Prozent (Vorjahr: 5,5 Prozent). Die Börse hatte gute Zahlen erwartet, Anleger nahmen Kursgewinne mit und drückten so die Alstom-Aktie um mehr als ein Prozent ins Minus. Analysten nannten die Ergebnisse exzellent.

Alstom verdient vor allem mit seiner Kraftwerkstechnologie und den Energieservices (Wartung) am weltweiten Hunger nach Energie. Der Betriebsgewinn legte um 40 Prozent auf 957 Mill. Euro zu, der Nettogewinn um 152 Prozent auf 448 Mill. Euro. Der Gewinn wäre noch höher ausgefallen, hätte Alstom nicht Rückstellungen für eine Kartellstrafe für seine an Areva verkauften Energie-Transport-Tochter T&D bilden müssen. Die Bestellungen nahmen um 34 Prozent auf rund 19 Mrd. Euro zu. Das Auftragsbuch umfasst damit 32 Mrd. Euro, damit hat Alstom zwei Jahresumsätze bereits in den Büchern.

Alstom hat die guten Ergebnisse genutzt, um die Schulden auf de facto null herunterzufahren. Trotz der wiedergewonnenen finanziellen Flexibilität will Konzern-Chef Kron vorsichtig bleiben und vor allem auf organisches Wachstum setzen. Allenfalls gezielte Zukäufe seien denkbar.

Dennoch will Alstom das Spektrum seiner Aktivitäten ausbauen. "Im Sektor der eneuerbaren Energien, vor allem der Windenergie, könnte es Enwicklungsmöglichkeiten geben", sagte Kron. Angesichts der überhöhten Preise für die börsennotierten Gesellschaften sei der Markteintritt indes schwierig. Als Alternativen, um den Eintritt in den Markt für Windenergie-Technologie zu schaffen, nannte Kron Eigenentwicklungen, den Zukauf von Technologien oder eine kleinere Übernahme. ali

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

GV-Folien - Geschäft boooooooomt - Aktie legt zu - neues Kursziel von UBS bei 150€ Smile

http://www.alstom.com/home/Investors/ALSTOM__s_AGMs/_files/file_23323_61...

Gruss Hans

StockExpert
Bild des Benutzers StockExpert
Offline
Zuletzt online: 05.02.2010
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 218
STRONG BUY

Die Chartanalyse von ALSTOM zeigt eindeutig "STRONG BUY".

Im Gegensatz zu ABB (gleiche Branche) ist bei ALSTOM die

Perfromance noch intakt und hat weitaus ein grösseres

Potential.

StockExpert

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Re: STRONG BUY

..habe beide im Depot - nicht zu knapp Wink

StockExpert wrote:

Die Chartanalyse von ALSTOM zeigt eindeutig "STRONG BUY".

Im Gegensatz zu ABB (gleiche Branche) ist bei ALSTOM die

Perfromance noch intakt und hat weitaus ein grösseres

Potential.

StockExpert

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

DJ Alstom erhält Auftrag für Gasturbinen aus Kuwait

10.07.07 10:13:00- AWGB

PARIS (AWP International) - Der französische Technologiekonzern Alstom wird fünf Gasturbinen nach Kuwait liefern. Der Auftrag habe ein Volumen von 150 Millionen Euro, teilte Alstom am Dienstag in Paris mit.

Zuvor hatte Alstom angekündigt, die finnische Wartungsfirma RMG-Yhtiot zu übernehmen. Der Dienstleister für Kunden aus den Branchen Metall, Chemie und Forstwirtschaft habe zuletzt mit 200 Mitarbeitern rund 18 Millionen Euro umgesetzt. Alstom verspricht sich von der Übernahme spürbare Synergien und zusätzliches Wachstum in Finnland./FX/fn/sk

Gruss Hans

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'277
Re: STRONG BUY

StockExpert wrote:

Die Chartanalyse von ALSTOM zeigt eindeutig "STRONG BUY".

Im Gegensatz zu ABB (gleiche Branche) ist bei ALSTOM die

Perfromance noch intakt und hat weitaus ein grösseres

Potential.

StockExpert

"noch intakt" heisst: "aber nicht mehr lange".

Alstom heute -1.87%

ABB heute +1.21%

Wobei die Ratings bei ABB durchs Band höher liegen.

Alstom "neutral" Wednesday, July 11, 2007 7:34:13 AM ET Dexia Securities

LONDON, July 11 (newratings.com) - In a research note published yesterday, analysts at Dexia Securities maintain their "neutral" rating on Alstom (ticker: AOMD). The target price is set to €111.7.

10.07.2007 - 11:58 Uhr SocGen hebt Alstom-Ziel auf 140 (125) EUR - Buy

Einstufung: Bestätigt Buy

Die Analysten der Societe Generale (SocGen) sprechen von einem verbesserten

Risikoprofil bei Alstom. Dem Unternehmen gelinge es, die gegenwärtig günstigen

Marktbedingungen optimal zu nutzen, heißt es. Für die Transport-Sparte sei mit

ausgezeichneten Ergebnissen zu rechnen, zudem zeichne sich hier der Abschluss

einer Reihe lukrativer Verträge ab.

DJG/DJN/bst/ros

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Alstom bringt heute noch Q-Zahlen, und dies Wink

Alstom erhält Auftrag über 330 Mio. Euro

Paris (aktiencheck.de AG) - Der französische Mischkonzern Alstom S.A. (ISIN FR0010220475/ WKN A0F7BK) hat von einer Tochter des Stahlkonzerns ThyssenKrupp AG (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) einen Großauftrag erhalten.

Wie der Konzern am Dienstag erklärte, wird man im Auftrag der brasilianischen ThyssenKrupp CSA Companhia Siderúrgica die schlüsselfertige Errichtung eines kombinierten Gas-Wärme-Kraftwerks mit einer Gesamtleistung von 490 Megawatt beauftragt. Die neue Kraftwerksanlage soll in Sepetiba im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro errichtet werden. Dabei wird Alstom für die Planung und den Bau sowie die Lieferung des notwendigen Equipments, das unter anderem aus zwei Gasturbinen vom Typ GT11N2, Wärmerückkopplungs-Generatoren einer Dampfturbine sowie drei Turbo-Generatoren besteht, verantwortlich zeichnen.

Das Auftragsvolumen beläuft sich auf insgesamt 330 Mio. Euro.

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Aktie UP 4% auf 130€

Alstom : le groupe a engrangé 7,6 MdsE de commandes au 1er trimestre 2007/2008

(Boursier.com) - Le groupe Alstom publie ce matin les commandes et les ventes enregistrées durant le 1er trimestre de son exercice fiscal 2007/2008 (avril à juin). Le chiffre d'affaires ressort à 4 Milliards d'Euros, en croissance de 27% en glissement annuel. Les commandes sont comme prévu impressionnantes, avec 7,6 MdsE engrangés, soit 62% de plus qu'un an plus tôt. Le carnet de commandes au 30 juin ressort à 35,9 MdsE, soit environ 29 mois d'activité.

"Le niveau de commandes enregistrées au premier trimestre de l'exercice 2007/2008 confirme les bonnes positions de marché de tous nos Secteurs. Ce trimestre particulièrement fort, avec un ratio commandes sur chiffre d'affaires proche de 2, comprend à la fois d'importants contrats tels que celui des rames TGV chez Transport et des projets clés en main de centrales à gaz chez Power Systems, mais également de très nombreuses commandes de petite et moyenne tailles dans toutes nos activités. S'appuyant sur la bonne activité commerciale des périodes précédentes, le chiffre d'affaires a fortement progressé. Cette évolution positive nous permet d'être confiants dans l'atteinte de l'objectif annoncé de croissance à deux chiffres de nos ventes pour l'exercice 2007/2008", a déclaré Patrick Kron, le président du groupe.

Alstom précise également que la situation financière s'est améliorée. Les objectifs sont donc réitérés : une marge opérationnelle qui devrait dépasser 7% en mars 2008 et être au-dessus de 8% en mars 2010.

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Magazin: Sarkozy will Siemens bei Kerntechnikfirma ausbooten

Reuters So Jul 22, 2007 11:28 MESZ

Berlin (Reuters) - Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy will nach einem Magazinbericht den Siemens-Konzern aus dem deutsch-französischen Atomunternehmen Areva NP ausbooten.

Sarkozy plane die Schaffung eines großen französischen Energiekonzerns, der den Bau nuklearer wie fossiler Kraftwerke unter einem rein französischen Dach vereine, berichtete die "Wirtschaftswoche" am Wochenende unter Berufung auf Unternehmenskreise. Sarkozy wolle den staatlichen Atomkonzern Areva mit dem französischen Energiekonzern Alstom und dem Bau- und Infrastrukturkonzern Bouygues fusionieren. Nach dem Bericht des Magazins soll Alstom-Chef Patarich Kron das fusionierte Unternehmen leiten. Frankreich wolle im Zuge dessen die 34 Prozent von Siemens an der in Erlangen ansässigen Areva NP übernehmen.

Der Preis für diesen Anteil solle durch eine Prüfung der Ertrags- und Geschäftslage des Kernenergiekonzerns Areva NP, an dem der Mutterkonzern Areva 66 Prozent halte, ermittelt werden. In Branchenkreisen werde der Wert der Tochter auf rund drei Milliarden Euro geschätzt, hieß es in der "Wirtschaftswoche". Sarkozy wolle offenbar so schnell wie möglich von einer Option Gebrauch machen, die Siemens-Anteile an der Areva NP zu übernehmen. Siemens hatte 2001 sein Nukleargeschäft in dem französisch-deutschen Gemeinschaftsunternehmen untergebracht. Seinerzeit wurde nach dem Bericht vereinbart, dass die Franzosen frühestens 2009, spätestens aber 2011 das Vorrecht haben, die deutschen Anteile zu übernehmen.

Areva NP sieht sich als das weltweit führende Kerntechnikunternehmen mit weltweit 15.500 Mitarbeitern. In Deutschland werde nach Angaben des Unternehmens rund 3700 Menschen beschäftigt.

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Ab sofort wird in die Hände gespuckt - fertig mit Streiks und mit 38 Stunden pro Woche Wink

Alstom lässt in Mannheim länger arbeiten

Konzern will künftig zusätzliche Auszubildende übernehmen, um Personalbedarf zu decken

Daniel Albrecht

Mannheim. Von einer Auftragsflaute kann bei Alstom in Mannheim keine Rede mehr sein. Seit Monaten wird in den riesigen Werkshallen gearbeitet, was Mensch und Maschine hergeben. In drei Schichten rund um die Uhr, sechs Tage in der Woche. Doch selbst damit lässt sich die Auftragsflut bei dem Turbinenbauer nicht bewältigen.Um die Arbeit überhaupt noch fristgerecht erledigen zu können, einigten sich Geschäftsführung und Betriebsrat jetzt auf eine kräftige Erhöhung der Mehrarbeit an allen deutschen Standorten der Kraftwerkssparte. Ab sofort sind 40 bezahlte Überstunden in einem einzelnen Monat ohne spezielle Genehmigung des Betriebsrats möglich. Die Vereinbarung gilt zunächst zwölf Monate, kann aber bis 2011 verlängert werden.

"Das ist heftig", sagt etwas überrascht Eugen Spitznagel vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg. Im bundesweiten Durchschnitt leiste jeder Arbeitnehmer nur vier Überstunden pro Monat. Selbst die Regelung, nach der auch bei Alstom pro Halbjahr unter dem Strich monatlich nicht mehr als sechzehn Überstunden stehen dürfen, sieht der Arbeitmarkt-Experte kritisch. "Das ist immer noch relativ viel." Fragen müsse man sich daher, ob dies zu Lasten von Neueinstellungen geht.

"Nein", tritt Udo Belz, Chef des Alstom-Betriebsrats in Mannheim, solchen Bedenken entgegen. "Das Problem ist, dass am Arbeitsmarkt nicht die eigentlich dringend benötigten Arbeitskräfte zu finden sind", verteidigt er die Vereinbarung, die er nach langwierigen Verhandlungen mit der Geschäftsführung unterzeichnet hat. Allein in Mannheim gebe es derzeit rund 100 offene Stellen, 60 Mitarbeiter seien seit Beginn des Jahres neu eingestellt worden.

Um den Personalbedarf in Zukunft decken zu können, will Alstom in Mannheim zudem ab 2008 mehr Auszubildende einstellen - und übernehmen. Pro Jahrgang werden dann 45 statt 35 junge Menschen in dem Werk im Mannheimer Stadtteil Käfertal einen Beruf lernen. Mindestens drei von vier Absolventen der Ausbildungsjahrgänge 2006 bis 2011 will das Unternehmen einen unbefristeter Vertrag anbieten.

Für die Alstom-Mitarbeiter sei die Vereinbarung somit ein "Erfolg", findet Peter Toussaint von der IG Metall Mannheim, die den Kompromiss mit ausgehandelt hat. Positiv am Ergebnis sei vor allem, dass eine drohende Verlagerung von Produktionsaufträgen an ausländische Konzernstandorte damit vom Tisch sei.

"Zum Wohle des Standorts Deutschland war eine konstruktive Einigung dringend nötig", bestätigt Alstom-Sprecher Immo von Fallois. Da der Konzern nicht um Mehrarbeit und Überstunden herum komme, sei die Geschäftsführung im Gegenzug bei der Einführung des neuen Entgeltrahmentarifvertrags, kurz ERA, zu Zugeständnissen bereit gewesen: Hier soll keiner der Alstom-Beschäftigten Abstriche beim Einkommen hinnehmen müssen. Auch sollen alle Mitarbeiter von künftigen Tariferhöhungen profitieren.

Mannheimer Morgen

24. Juli 2007

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Alstom erhält zwei Grossaufträge aus Golfregion und von RWE

PARIS (AWP International) - Der französische Technikkonzern Alstom hat zwei Grossaufträge erhalten. Im Konsortium mit anderen Gesellschaften werde Alstom in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Kraftwerk für 1,6 Milliarden Euro bauen, teilte der Konzern am Montag in Paris mit. Auf Alstom entfallen davon eine Milliarde Euro.

Zum wird das Unternehmen für den deutschen Versorger RWE ein Kraftwerk im britischen Staythorpe errichten. RWE zahle dafür 850 Millionen Euro, hiess es. Smile

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Aktie bei 135€ Smile

Presse: Frankreich bevorzugt Fusion von Areva mit Alstom

Frankreich hat einem Pressebericht zufolge HSBC und McKinsey mit einer Studie zu Fusionsmöglichkeiten des französischen Atomkonzerns Areva beauftragt. Bevorzugt würde eine Fusion mit dem heimischen Verkehrs- und Energietechnikkonzern Alstom , berichtet die französische Zeitung "Les Echo" (Dienstagausgabe).

An dem verschmolzenen Unternehmen würden dann die staatseigene Nuklearforschungsfirma CEA 30 Prozent, der französische Staat fünf Prozent und der französische Bau- und Infrastrukturkonzern Bouygues mehr als 26 Prozent halten. Bouygues ist bereits größter Anteilseigner an Alstom.

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy will früheren Medienberichten zufolge Siemens aus der deutsch-französischen Atomfirma Areva hinauskaufen. Sarkozy habe dem bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber angekündigt, 2009 die Kaufoption für den 34-prozentigen Anteil der Münchner zu ziehen, hatte die "Süddeutsche Zeitung" am Montag berichtet./gk1/FX/ne/fn/wiz

Quelle: dpa-AFX

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
14.09.2007 10:31 Godmodetrader

Börse: Euronext in Euro / Kursstand: 144,75 Euro

Kurz-Kommentierung: Seit August 2004 befindet sich ALSTOM in einem stetigen Aufwärtstrend, welcher trotz Finanzmarktkrisen nicht ein einziges Mal seine Unterkante unterschritten hat. Ganz im Gegenteil erreicht ALSTOM diese Woche mit einer starken Vorstellung ein neues Verlaufshoch bei 144,75 Euro. Mit dem Bruch des Widerstands bei 139,45 Euro hat sich der Wert quasi freigeschossen bis langfristig 214,13 Euro..... Biggrin

zu 20 Euro gekauft, bleibt im Depot Smile

Gruss Hans

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
Alstom

Du hast recht, Alstom entwickelt sehr gut. Dies in einem sehr schwierigen Umfeld. Auch ich denke, dass das Potenzial noch nicht ausgeschöpft ist. Jedenfalls läuft Alstom zur Zeit deutlich besser als ABB. Habe zwar beide im Depot. Aber Alstom gibt zur Zeit einfach viel mehr her! Der jenige der in diesem Forum unter ABB einen Wechsel zu Alstom propagiert hat, der lag sehr gut! Obwohl er deswegen stark angegriffen wurde! Aber Speedy und seine Freunde werden sehr aufmüpfig wenn was negatives über ABB gesagt wird....

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
Alstom

Alstom läuft weiterhin sehr stark. Alstom erreicht heute ein neues absolutes Jahreshöchst. Die Aussichten sind weiterhin sehr aussichtsreich. Das Börsenumfeld hat sich inzwischen doch einiges aufgehellt. Ich bin mir sicher, an Alstom wird man auch in Zukunft noch viel Freude haben!

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

nexter Widerstand liegt bei Alstom über 200€ Biggrin

Einfach liegen lassen 8)

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

Aktie über 155€...Erwartungen auf Halbjahreszahlen sind hoch, die werden auch erfüllt Wink

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

FinanzNachrichten.de, 21.11.2007 09:08:00

Alstom-Konsortium erhält Milliardenauftrag für Kraftwerksbau aus Algerien

Ein Konsortium um den französischen Bahntechnikkonzern und Anlagenbauer Alstom hat einen Milliardenauftrag aus Algerien erhalten. Das Unternehmen werde mit Partnern ein Kraftwerk etwa 400 Kilometer westlich von Algier bauen, bestätigte das algerische Staatsunternehmen Sonelgaz einen Pressebericht am Mittwoch. Der Auftrag habe einen Wert von 1,98 Milliarden US-Dollar. Zum Konsortium gehöre unter anderem die ägyptische Orascom.

Darüber hinaus erhielten der US-Mischkonzern General Electric (GE) und der spanische Energieversorger Iberdrola einen Auftrag im Wert von 2,15 Milliarden US-Dollar für den Bau eines weiteren Kraftwerks 600 Kilometer östlich der algerischen Hauptstadt. Die beiden Kraftwerke sollen laut Sonelgaz Ende 2011 in Betrieb gehen./FX/ne/mf/

ISIN FR0010220475 US68554N1063 US3696041033 US4507371015

AXC0040 2007-11-21/09:02

Quelle: dpa-AFX

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom steigert Jahresgewinn um 56 Prozent

07.05.2008

Der französische Elektrotechnikkonzern Alstom S.A. (ISIN FR0010220475 / WKN A0F7BK) meldete am Mittwoch, dass sein Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr um 56 Prozent gestiegen ist, was auf geringere Finanzierungskosten und mehr Aufträge in den Emerging Markets zurückzuführen ist.

Der Nettogewinn belief sich auf 852 Mio. Euro, gegenüber 547 Mio. Euro im Vorjahr. Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 813 Mio. Euro ausgegangen. Der operative Gewinn kletterte um 35 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro. Der Umsatz nahm um 19 Prozent auf 16,91 Mrd. Euro zu. Die operative Marge lag bei 7,7 Prozent (Vorjahr: 6,7 Prozent).

Wie der Konzern weiter mitteilte, soll die operative Marge im März 2010 die bisherige Prognose übertreffen und rund 9 Prozent erreichen.

Die Aktie von Alstom gewinnt in Paris aktuell 1,05 Prozent auf 150,94 Euro.

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom

25.06.2008

Alstom says 2-for-1 share split effective July 7

PARIS (Thomson Financial) - Alstom said a two-for-one share split approved Tuesday by the company's AGM will take effect on July 7.

The engineering group said the move, designed to increase the liquidity of its stock, will follow payment on July 1 of a full-year dividend of 1.60 euros per share, double that paid the previous year.

thomsonreuters.com

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Aktiensplitt 1:2

76,05€/ -48,88 %

-72,71€

Xetra (EUR), 07.07.08 | 17:32

Gruss Hans

benchmark
Bild des Benutzers benchmark
Offline
Zuletzt online: 28.07.2010
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 117
Alstom

was ist denn bloss mit der Alstom los?? Hat jemand Infos? Danke bm

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Alstom ersetzen Alcatel im Euro-Stoxx-50

Alstom ersetzen Alcatel im Euro-Stoxx-50

02.09.2008

Die Titel von Alstom SA werden Alcatel-Lucent im Dow Jones Euro-Stoxx-50 ersetzen. Wie STOXX Ltd. am späten Montag mitteilte, werden zugleich im Dow Jones Stoxx 50-Index vier Werte ausgetauscht. Aufsteiger sind hier ABB, Bayer, British American Tobacco und Iberdrola, den Index verlassen müssen BT, Fortis, HBOS und Lloyds TSB. Die Änderungen werden am 22. September 2008 wirksam. Sie erfolgten im Zuge der regelmäßigen jährlichen Überprüfung.

Gruss Hans

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 21.10.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'375
Kraftwerksbauer Alstom erhält Grossauftrag von RWE Power

Die Steinkohleblöcke des Kraftwerks sollen Strom für mehr als drei Millionen Haushalte liefern und etwa 2,5 Millionen Tonnen CO2 weniger ausstossen als ältere Systeme. Die Kessel benötigen laut Alstom für die gleiche Energiemenge etwa 20 Prozent weniger Kohle als die Vorgängergeneration. Gebaut werden die Kessel im sächsischen Neumark und im tschechischen Brünn, die Ingenieure sitzen in Stuttgart.

Ein Sprecher der Alstom Deutschland AG erklärte unterdessen, dass beim Alstom-Konzern in Deutschland trotz der geplanten Umbauten kein Personalabbau vorgesehen ist. Nach bereits bekanntgewordenen Plänen legt der französische Kraftwerksbauer seine beiden grossen Bereiche Power Systems (Neugeschäft mit Kraftwerken) und Power Service (Dienstleistungen für Kraftwerke) unter anderem aus finanziellen Gründen weltweit zusammen.

"Wir sind sehr gut durch diese Krise gekommen", sagte der Sprecher. "Wir haben einen soliden Auftragsbestand." Es würden sogar Ingenieure eingestellt. Auch am Standort Mannheim, wo Alstom rund 2.000 Menschen beschäftigt, laufe es solide. Insgesamt zählt Alstom in Deutschland 6.700 Mitarbeiter./jr/DP/edh

(Quelle: AWP)

24.03.2009 17:32

Gruss Hans

Seiten