Valora

321 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Post verkauft ab Juni Zeitungen und Zeitschriften - Lieferung durch Valora

Bern (AWP/sda) - Die Schweizerische Post verkauft ab Juni 2007 in rund 450

Poststellen der Deutschschweiz und des Tessins Zeitungen und Zeitschriften. 150

Poststellen in der Westschweiz sollen in einem weiteren Schritt folgen.

Angeboten wird ein individuell auf die jeweilige Poststelle zugeschnittenes

Sortiment an Zeitschriften und Zeitungen, wie die Schweizerische Post am

Dienstag mitteilte. Dieses umfasse die wichtigsten nationalen und einige

regionale Tageszeitungen sowie Titel der Publikums- und Wirtschaftpresse.

Ausgeschlossen vom Angebot seien die Sonntagspresse, Gratiszeitungen und

Anzeiger, heisst es weiter im Communiqué. Die Lieferung der Zeitungen und

Zeitschriften übernimmt die Valora Media, über das Sortiment entscheidet jedoch

die Post.

Im Rahmen eines Pilotversuchs testete die Post seit 2005 den Verkauf von

Zeitungen und Zeitschriften in 33 Poststellen. Die Verkaufszahlen in den

Pilotbetrieben hätten gezeigt, dass die Kundinnen und Kunden das Angebot zu

schätzen wüssten, schrieb die Post.

Der Umsatz an nichtpostalischen Markenartikeln wurde gemäss Communiqué in den

letzten Jahren kontinuierlich gesteigert werden. 2006 erwirtschaftete die Post

damit 405 Mio CHF.

Zweischneidiges Schwert bei der heutigen Meldung: einerseits macht sich Valora selber Konkurrenz, andererseits ist das sicherlich ein schöner Auftrag für die margenstärkste Division (knapp 5%).

Hetiger Kurs (VALORA HLDG N 337.00 -2 -0.59% 17:30:56 ) etwas im Minus bei sehr hohen Volumen (32k)

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Neues Kursziel UBS

UBS erhöht Kursziel auf CHF 360 (von 310), bleibt aber "neutral".

Heute tut sich volumenmässig wieder einiges in Valora:

VALORA HLDG N 340.75 +3.75 +1.11% 11:43:37

Volumen: über 23'000 Titel.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Das Wachstum im Buchhandel-Bereich in Deutschland wird von Valora Retail konsequent umgesetzt: die Margen sind dort auch höher als im traditionellen Kiosk-Geschäft.

Beispiel dafür der neue Store am Fraport:

Valora Retail Deutschland ist mit der Eröffnung seines k bookstore am 31. Mai in eine neue Dimension vorgestoßen: Auf 256 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet der k bookstore im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens das umfangreichste nationale und internationale Buchsortiment an diesem Premiumstandort. "Mit dem k bookstore schlagen wir ein neues Kapitel auf," so Geschäftsführer Lars Bauer, "schließlich betreiben wir nun die einzige Buchhandlung im größten Flughafen Deutschlands, der einer der wichtigsten internationalen Drehscheiben überhaupt ist." Das Terminal 1 des Frankfurter Flughafens gilt mit mehr als 45 Millionen Passagieren pro Jahr als "leistungsfähigster Terminal der Welt". Allein auf der Abflugebene bewegen sich jeden Tag über 60.000 Passagiere.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Closing price VALN: 324 CHF

Neues Jahrestief.

Zum ersten Mal, dass Valora auf Schlusskursbasis unter dem Angebot von Hachette Ende letzten Jahres in Höhe von 330 CHF zu liegen kommt. Zieht das neue Interessenten an?

Die Halbjahreszahlen dürften kaum enttäuschen, dafür wurden die Erwartungen bei der Präsentation der Jahreszahlen im April schon viel zu sehr gedämpft, vor allem was das Zielband der operativen Marge anbelangt.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Cash-Daily hat Valora in der heutigen Ausgabe gleich zwei grössere Artikel gewidmet.

Es ging - neben dem starken Kurszerfall seit dem Höchst auf CHF 416 - um den Verkauf der Sparte Bakery/Own Brands.

Es wird allgemein - so Cash Daily - mit einem Verkaufspreis um 150 Millionen gerechnet. Das sollte in meinen Augen eigentlich locker erzielt werden können.

Konkretes gibt es natürlich noch nicht. Bei der Berner Valora geht halt alles sehr, sehr Laaangsaaam... Biggrin

Vielleicht - so hoffe ich - gibt es bei den Halbjahreszahlen mal eine Standortbestimmung zum Verkaufsprozess.

N.B: Es wird ja andernorts auch über ein Interesse von Kraft an der Danone Sparte "Lu" gesprochen. Auch die sind (zumindest teilweise) im Snack Geschäft tätig. Könnte in Punkto Preis und Multiples noch interessant sein.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Zürich (AWP) - Die Valora Holding AG steht weiterhin vor verschiedenen

Herausforderungen. "Unsere wesentlichen Herausforderungen gelten nach wie vor

der nachhaltigen Rentabilisierung des k kiosk Schweiz", sagte CEO Peter Wüst im

Interview mit dem Wirtschaftsportal Moneycab (06.07.). Es zeige sich weiterhin,

dass die Resultate der eingeleiteten Massnahmen im Bereich k kiosk Zeit

benötigen.

Neben den Rentabilisierungs-Bemühungen fokusiert sich Valora auf das Wachstum

im europäischen Markt. "Der Markt ist nicht ausgereizt, aber begrenzt",

erklärte Wüst mit Blick auf Deutschland. Dort werde die Expansion weiter voran

getrieben - mit Übernahme, ohne Übernahme und in Citylagen durch

Neueröffnungen. Auch in Luxemburg ist weiteres Wachstum geplant, hier

hauptsächlich über die bestehenden Flächen und über neue Formate.

In der Schweiz will Valora vor allem über den Ausbau ihrer Sparten wachsen. Im

Retailbereich werden zur Zeit neue Sortimente, vor allem mehr

Convenience-Produkte, getestet. "Die Produkte werden von den Kunden akzeptiert

und ein Foodanteil von 25% ist möglich", so Wüst. Daneben wird Caffè Spettacolo

weiter ausgebaut, bis Ende 2008 soll die Anzahl in der Schweiz von 25 auf 50

verdoppelt werden; an Eröffnungen im Ausland wird gedacht. Im Pressebereich

prüft Valora den Einstieg ins E-Business.

ch/cf

Resumé des Interviews mit Moneycab:

- Wachstum im Buchhandel-Bereich: einerseits bei Bahnhöfen und Flughäfen, andererseits - was neu ist - auch ausserhalb dieser Bereiche in Einkaufcentern und City-Lagen.

- Wachstum bei Caffè Spettacolo auf 40-50 Standorte in der Schweiz (Ende dieses Janhres sind rund 30 geplant); Auslandadaptation des Konzepts ist möglich.

- Wachstum auch im Convenience-Bereich (Joint-Venture "Avec" mit Migros).

- Rentabilisierung bei Valora Retail geht nur langsam vorran. Hauptgrund für die schwache Margen-Guidance anlässlich der letzten Jahreszahlen im April.

Immerhin zeitigen die Umstellungen bei K-Kiosk auf mehr Food und margenstärkere Produkte erste Erfolge.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Und wieder Cach.daily zu Valora:

- Die Käufer für die Eigenmarken von Valora stehen Schlange.

hear!, hear!

- Valora will das Paket als ganzes verkaufen und nicht nur die Schweizer Fabriken an Wernli oder Hug.

- das Ganze läuft wohl auf einen Finanzinvestor heraus

- der Wert wird auf 150 Millionen geschätzt (nichts Neues)

Der Kurs bewegt sich aber nicht und notiert weiterhin unter dem Hachette-Angeot bei 330.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Valora bereitet Schritt über die Grenze mit Spettacolo vor

14.07 12:43

Der Berner Konsumgüterkonzern Valora will mit seiner Kaffeebar-Kette Spettacolo ins Ausland expandieren. Der Schritt über die Grenze werde vorbereitet, sagte Valora-Chef Peter Wüst in einem Interview mit der "Finanz und Wirtschaft" vom Samstag.

Auf dem Heimmarkt leidet das Kerngeschäft mit den Kiosken an einer Umsatzschwäche, der mit einer Ausweitung des höhermargigen Food-Angebots begegnet werden soll. Die ersten Resultate mit dem erweiterten Sortiment seien "ermutigend", sagte Wüst.

Die Ergebnisse in den sieben Test-Läden zeigen laut Wüst, dass eine Erhöhung des Food-Anteils am Kiosk-Umsatz von 15 auf 25 Prozent machbar ist. Es sei aber nicht einfach, den anhaltenden Rückgang im Tabak- und Pressegeschäft zu kompensieren.

So dürften auch das Ende des Nachrichtenmagazins "Facts" und der Wirtschaftszeitung "Cash" das Geschäft belasten. Die Folgen für Valora seien aber nicht gavierend, da die Publikationen vorwiegend über Abonnemente verkauft worden seien, erklärte Wüst.

Valora ist derzeit daran, fünf Produktionsgesellschaften zu verkaufen, darunter bekannte Namen wie Kägi (Waffelspezialitäten) oder Roland (Salzgebäck). Laut Wüst ist das Interesse gross. Im Rennen seien immer noch Branchen- wie Finanzinvestoren.

Der Ende März angekündigte Verkauf der Produktion ist der letzte Schritt zur Fokussierung des Konzerns auf das Handelsgeschäft. Die zum Verkauf stehenden Unternehmen steuern rund 165 Mio. Fr. zum gesamten Umsatz der Gruppe bei. Im laufenden Jahr peilt Valora Verkäufe in Höhe von rund 3 Mrd. Fr. an (2006: 2,86 Mrd. Franken).

(Quelle: SDA)

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 48
Valora

Falls man JETZT noch keine Aktien von Valora hat, darf man (immer meine MEINUNG) jetzt problemlos kaufen. Kurse unter 300.- sind für mich Ausverkaufskurse.

Happy trades

Homemanager

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Für mich auch.

Konnte es nach den Ferien kaum glauben, dass die 300-er Marke tatsächlich unterschritten wurde. :shock:

Auch nur mit 3%-Marge (und ohne weitere Verbesserungen, an die ich nichtsdestotrotz weiterhin glaube) ist Valora in meinen Augen 300 und mehr pro Aktie wert. (330 wurden ja schon geboten und (zu recht) abgelehnt.

Ruhig bleiben und die Zahlen von Ende August abwarten.

sascha77
Bild des Benutzers sascha77
Offline
Zuletzt online: 10.09.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 543
Valora

bin da auch dran, aber noch nicht drin, lieber zuwarten also???

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
281

War heute zeitweilen bei 281.25.. Ich denke diese Aktie ist jetzt einiges unterbewertet..

Wird sie wohl weiter fallen?? :roll:

pog
Bild des Benutzers pog
Offline
Zuletzt online: 15.11.2007
Mitglied seit: 24.08.2006
Kommentare: 19
Valora

Bei Valora braucht es Geduld. Der Verkauf von Produktionsstätten (u.a. Käge, Roland) dürfte ca. 165 Mio in die Kasse spülen. Im weiteren wurde die Expansion von Spettacolo ins Ausland lanciert. Auch dieser Schritt wird meiner Ansicht nach erfolgreich sein und der Aktie Auftrieb geben. Also, Geduld bringt Rosen oder Cash.

Gruss pog

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
VALN

pog wrote:

Bei Valora braucht es Geduld. Der Verkauf von Produktionsstätten (u.a. Käge, Roland) dürfte ca. 165 Mio in die Kasse spülen. Im weiteren wurde die Expansion von Spettacolo ins Ausland lanciert. Auch dieser Schritt wird meiner Ansicht nach erfolgreich sein und der Aktie Auftrieb geben. Also, Geduld bringt Rosen oder Cash.

Gruss pog

Hallo pog,

Geduld braucht es bekanntlich ja sicherlich im Handel.. Weisst du bereits mehr über den Verkauf der Kägi und Roland? Ich habe anfangs gehört, dass einige Interessanten vorhanden waren, und sie deshalb ein erweitertes Verfahren aufgleisen würden. Jedoch sind inzwischen einige abgesprungen, weil ja sie ja nicht das gesamte Verkaufspaket wollten (Wernli etc.).. Nicht dass dieser Schritt noch enttäuschend enden könne...

pog
Bild des Benutzers pog
Offline
Zuletzt online: 15.11.2007
Mitglied seit: 24.08.2006
Kommentare: 19
Valora

Über den Stand der Verhandlungen weiss ich nichts. Ich habe nur irgendwo gelesen, dass Wüst auch bereit wäre, einzelne Firmen zu veräussern, aber grundsätzlich will er alles miteinander verkaufen.

Gruss pog

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Ich leider auch nicht.

Kann mir aber nicht vorstellen, dass da irgendetwas ins Stocken gekommen sein soll. "Own Brands" ist ja mit ungefähr 160 Millionen weiss Gott kein grosser Brocken und leicht zu nehmen. Die Anzahl Interessenten ist auf jeden Fall sehr gross: das wurde von Valora schon kommuniziert.

Heute auf jeden Fall neues Jahrestief auf 276.25.

Valora sollte eigentlich ein defensiver Titel sein, das Ganze ist mir schon ein Rätsel. Woher der Abgebedruck auf diesen Niveaux?

Die auf eine Übernahme spekulierenden Gelder sind ja schon eh längst draussen.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Kurs steigt

Guten Morgen,

nach längerem Downtrend könnte es hier wieder zu einem Uptrend kommen... STO, MACD, sowie weitere Indikatoren weisen auf einen Trendwechsel hin....

@pog: Dass Wüest bereit wäre, einzelne Firmen zu veräussern, wäre mir neu.. Ich denke aufgrund den vielen Interessenten will er es als ein Gesamtbundle verkaufen, da kann man bekanntlich mehr rausholen..

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 48
Valora

Wüst hat sich (über FuW) geäussert, dass auch der Einzelverkauf eine Option ist. Dies nur kurze Zeit auf das Statement von "Wernli" welche sich aus dem "Bieterverfahren" zurückgezogen haben, mit der Begründung dass die Valora alles im Paket verkaufen will...... soviel zu einem Teil der Kommunikation...

Im übrigen (stehts so wie ich es verstanden habe) hält Valora an den (revidierten) Zielen für 2007 fest. D.h. Umsatz von 3 mrd. mit Ebit von 3%. Ich persönlich erachte das Ziel von 3 mrd. Umsatz als unmöglich und erwarte in diesem Sinne enttäuschende Haljahreszahlen. Wo sollte Valora eine Umsatzsteigerung machen? Es wurde nichts dazugekauft, daher müsste die Umsatzsteigerung "inhouse" erreicht werden........ meiner Meinung nach unmöglich.....

Ich lasse mich gerne durch die Halbjahreszahlen überraschen.

Ich bin ich sehr enttäuscht von der Umsetzungsgeschwindigkeit der Reorganisation, resp. Strategieänderungen...; derzeit scheint mir die ganze Sache sehr letargisch. Es wird wohl diskutiert, strategisiert und gewörkshopt bis das die Balken biegen. Aber Resultate sieht man keine.

Wie gesagt, ist nur meine persönliche Einschätzung aufgrund was geschieht (oder eben nicht geschieht)...... und der öffentlichkeit zugänglich ist.

Gruss und good trades

Homemanager

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Intraday Analysis

@Homemanager: Muss Deinem Statement klar zustimmen. Auch bezüglich den Prognosen mache ich mir so meine Gedanken.. Es ist auch schwierig, da sehr wenige öffentliche Statements bekanntgegeben werden....

Nun zu einer kleineren Analyse:

Nachdem der gestrige Uptrend nachmittags bis heute Abend in einem Downtrend endeten, wurde heute um 17:00 der Downtrend wieder unterbrochen und viele Indikatoren (MACD, OBV, STO) weisen auf einen kleinen Aufschwung hin. Nun falls die Marke Ende Juni @ 294 überwunden werden könnte, sehe ich wieder eine höhere Steigerungschance. Weiter denke ich, dass die Aktie in nächster Zeit vom support @ 276.25 gehalten wird (oder längerfristig sicherlich der support um die 269!)..

Nun zum Durchbrechen der resistance-marks könnten auch wieder einmal einige positive Schlagzeilen helfen.. Wir werden's sehen, ob's soweit kommt..

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Quote:

Weiter denke ich, dass die Aktie in nächster Zeit vom support @ 276.25 gehalten wird (oder längerfristig sicherlich der support um die 269!)..

VALORA HLDG N 274.50 -3.00 -1.08% 17:30:44

Die 276 sind jetzt definitiv und auf Schlusskursbasis unterschritten.

Immerhin konnten die 269 gehalten werden. Neues Jahrestief exakt auf 269.5!

Neue News kommen erst mit dem Ausweis Ende August. Es herrscht jetzt "Quiet Period" in Bern...

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
new low

Hey Rochefort...

Ja dieser support von 276.25 wurde bereits am 10.08 durchbrochen. Und wie du bereits geschrieben hast, konnten zwar die 269 noch gehalten werden, jedoch sehr knapp. Ehrlich gesagt, kann ich auch gut denken, dass bei den derzeitigen Marktkonditionen auch dieser längerfristige support durchbrochen wird.....

Ich hoffe, dass Ende August bei den Zahlen einige positive Signale gesendet werden können. Schliesslich ist der Kurs nun seit Februar grob gesagt nur einer Richtung gefolgt: Downwards!

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
269 durchbrochen

Und bereits haben wir heute die 269 durchbrochen.. Der Downtrend wird sich wohl fortsetzen.. Jetzt würde mich nichts mehr wundern.....

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 48
Valora

Halbjahr 2007

Nettoerlös CHF 1433 Mio. (Vorjahr CHF 1432 Mio.).

Betriebsergebnis 17 Mio (30 Mio)

Reingewinn 12 Mio (27 Mio)

................... wie erwartet enttäuschende Resultate..........

Gruss und good trades

Homemanager

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
Valora

Zürich (AWP) - Die Valora Holding AG hat im ersten Halbjahr 2007 den Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau

gehalten und 1'433,0 (VJ 1'432,0) Mio CHF ausgewiesen. Der EBIT sank dagegen um 23 auf 17 Mio CHF. Unter dem

Strich resultierte ein um 15 Mio CHF verminderter Reingewinn von 12 Mio CHF, wie es in einer Mitteilung von

Freitag heisst.

Das Halbjahresresultat wurde hauptsächlich durch das Kioskgeschäft Schweiz belastet. Sinkende

Erlöse bei Tabak und Presseerzeugnissen sowie Umsatzverluste bei den Kategorien Non Food und

Dienstleistungen hätten das Ergebnis massgeblich belastet, schreibt die Kioskbetreiberin. Die

übrigen Geschäftsbereiche würden jedoch nach Plan verlaufen.

Für die zweite Jahreshälfte 2007 erwartet Valora eine Ergebnisverbesserung im operativen

Geschäft. Doch die fehlenden Erträge aus den ersten sechs Monaten würden nicht kompensiert

werden können, heisst es in der Meldung.

Der Handelskonzern hat konkrete Massnahmen zur Rentabilitätssteigerung im Kioskgeschäft

eingeführt. Diese würden jedoch mehr Zeit als erwartet in Anspruch nehmen. Details zur Strategie

wird Valora nächste Woche anhand einer Medienkonferenz bekannt geben.

ch/ra

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

<gelöscht>
Valora

der kurs wird heute bös bös bös unter die räder kommen... ich denk mal mindestens -10%

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

Ja, so sind wir auch bereits bei 245, was -11.7% entspricht.. Nächste Woche wahrscheinlich noch tiefer, weil die ewige Warterei nun wirklich niemanden positiv stimmt...

<gelöscht>
Valora

naja, wohl eher weil's ne gewinnwarnung gab...

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

wow.. Da wurden die Kursziele aber gewaltig nach unten korrigiert....:

"Am raschesten hat die Bank Helvea auf die Zahlen reagiert. In einem nach eigenen Angaben 'unüblichen Schritt' hat die Bank das Rating noch vor der Analystenkonferenz anfangs nächster Woche auf 'Reduce' von 'Buy' zurückgestuft. Zugleich haben die Analysten das Kursziel auf 250 CHF von zuvor 435 CHF gesenkt. Am meisten enttäuscht zeigten sich die Analysten über den Mangel an Kontrolle was die laufenden Operationen anbelange. Zudem wiesen sie darauf hin, dass sich das Umfeld für Tabak und Presseerzeugnisse verglichen mit den Vorjahrestrends eigentlich verbessert habe. Valora selbst hatte sinkende Erlöse in diesen"

(Quelle: AWP)

<gelöscht>
Valora

ein ausschlaggebendes detail war sicherlich auch, dass bisher im kurs von valora viel übernahmephatasien enthalten waren...das ist nun weg und der kurs geht bachab...

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

War klar, dass einige Analysten jetzt runterstufen. Schön wäre es, wenn man die Entwicklungen auf Analystenseite auch voraussehen und nicht nur reagieren könnte.

Die Dividendenrendite - wie die ZKB richtig schriebt - sichert nun etwas ab.

Auf Kursen beu 240 stand Valora schon, als noch Verlust ausgwiesen wurde.

Zürich (AWP) - Die Aktien der Valora Holding AG stehen am Freitagmorgen massiv

unter Druck. Der Detailhandelskonzern hatte vorbörslich unerwartet eine

Vorabmeldung zu den Halbjahreszahlen veröffentlicht und eine Gewinnwarnung für

das Geschäftsjahr 2007 bekannt gegeben. Analysten zeigten sich in ersten

Reaktionen enttäuscht und werten die Zahlen und die Gewinnwarnung klar als

kursbelastend.

Bis um 11.00 Uhr büssen Valora 11,3% auf 246,10 CHF ein, nach einer kurzen

Handelsaussetzung bei Börsenbeginn und einem vorersten Tagestief auf 242,00

CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) steht derzeit -0,25% im Minus.

Valora wies einen um 23 auf 17 Mio CHF gesunkenen EBIT aus, der Reingewinn

verringerte um 15 Mio CHF auf 12 Mio CHF. Als Gründe gibt die Kioskbetreiberin

Probleme mit der Kiosk-Sparte sowie ein Umsatzrückgang im Bereich 'Non Food'

an. Obwohl die übrigen Geschäftsbereiche nach Plan verlaufen und das

Unternehmen mit einer Ergebnisverbesserung im zweiten Halbjahr rechnet, gab der

Detailhandelskonzern bekannt, dass die bisherigen Zielsetzungen für das

Gesamtjahr nicht mehr erreicht werden können.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Valora die Schätzungen der Analysten deutlich

verfehlt, die ersten Kommentare fielen entsprechend kritisch aus. Ein

Marktbeobachter sprach gar von einer 'Katastrophe' und empfahl, sich von den

Aktien 'fernzuhalten'.

Am raschesten hat die Bank Helvea auf die Zahlen reagiert. In einem nach

eigenen Angaben 'unüblichen Schritt' hat die Bank das Rating noch vor der

Analystenkonferenz anfangs nächster Woche auf 'Reduce' von 'Buy'

zurückgestuft. Zugleich haben die Analysten das Kursziel auf 250 CHF von zuvor

435 CHF gesenkt. Am meisten enttäuscht zeigten sich die Analysten über den

Mangel an Kontrolle was die laufenden Operationen anbelange. Zudem wiesen sie

darauf hin, dass sich das Umfeld für Tabak und Presseerzeugnisse verglichen mit

den Vorjahrestrends eigentlich verbessert habe. Valora selbst hatte sinkende

Erlöse in diesen Bereichen für den Umsatzrückgang mitverantwortlich gemacht.

Etwas moderater äusserten sich weitere Analysten. Sal.Oppenheim hat trotz den

durch die Übergangsperiode im Jahr 2007 bedingten tiefen Erwartungen mit einer

Verbesserung gegenüber den schwierigen Vorjahren gerechnet. Vorerst werde das

Rating auf 'Neutral' belassen, schreibt die Bank. Die Schätzungen für den

Fair Value werden allerdings einer Überprüfung unterzogen.

Die ZKB erachtet das Abwärtspotential der Valora-Aktien als beschränkt. Die

Dividendenrendite betrage über 3% und sollte einen gewissen Schutz vor allzu

grossen Kursrückschlägen bieten, heisst es in einem Kommentar. Die ZKB belässt

die Einstufung in der Folge auf 'Marktgewichten'.

ch/ra/cf

Seiten