SMI im August

887 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Re: Bitte auch bei Umfrage mitmachen:

marabu wrote:

Vontobel wrote:
http://www.pvi.ch/18-08-2007/schnellumfrage/

Ich möchte noch mehr Stimmen hören...!

@adrian

Vielen Dank! Habe es mir auch so vorgestellt. Du sagst es einfach und klar.

Übrigens, SNB-Präsident Roth in der heutigen NZZ zum Sonntag lesenswert.

@vontobel

Du kleiner Schlaumeier! Wink

Glaubst du im Ernst, ich (und andere) würden dir einfach so unsere Identität verraten? LolLol

Ich möchte doch bloss eure Meinung zu meinen 2 Fragen hören...das hat doch nichts mit eurer Identität zu tun...!

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Re: Bitte auch bei Umfrage mitmachen:

rswiss wrote:

marabu wrote:
Vontobel wrote:
http://www.pvi.ch/18-08-2007/schnellumfrage/

Ich möchte noch mehr Stimmen hören...!

@adrian

Vielen Dank! Habe es mir auch so vorgestellt. Du sagst es einfach und klar.

Übrigens, SNB-Präsident Roth in der heutigen NZZ zum Sonntag lesenswert.

@vontobel

Du kleiner Schlaumeier! Wink

Glaubst du im Ernst, ich (und andere) würden dir einfach so unsere Identität verraten? LolLol

gib einfach Info@pvi.ch und www.pvi.ch ein Biggrin 8)

Gruss

rswiss

Vielleicht lässt er ja im Adminbereich der Umfragen die IP-Adressen anzeigen... Biggrin Dann nützt ausser einer dynamischen IP-Vergebung auch keine Angaben mit info@pvi.ch und www.pvi.ch hehe.. but I am just joking.... he's doing a great job!

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im August

So jetzt bitte wieder zum Thema!

Hier werden Meinungen diskuttiert und keine Fremdwerbungen gemacht! Wer was über pvi.ch wissen will, der soll Vontobel per PN anschreiben.

Wer was beitragen will, der soll es hier tun. Für das ist DIESES Forum ja da.

Spekulantin
Bild des Benutzers Spekulantin
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 243
SMI im August

Dieser Thread hat die Überschrift: SMI im August. Phil möchte bei seiner Schnellumfrage Meinungen zum Thema: SMI bis Ende dieses Monats. So verfehlt finde ich seine Erinnerung in diesem Thread nicht.

Allerdings gebe ich Dir dahingehend vollkommen Recht, dass manche Dinge besser per PN geklärt werden sollten.

Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

stefan
Bild des Benutzers stefan
Offline
Zuletzt online: 29.10.2007
Mitglied seit: 06.08.2007
Kommentare: 51
SMI im August

eine kleine einschätzung zur nächsten woche: http://tradersdailynet.blogspot.com/2007/08/weltmrkte-im-berblick.html

www.tradersdaily.net

Blog für Chartanalyse

treffende Analysen - kostenlos!

Auch "on demand".

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im August

Eine mächtige Flagdown ist immer noch der vorherrschende Trend, auch im DJ. Was zwischendurch an Up-days läuft, sind Retracements innerhalb dieser Flag.

So leicht wird der SMI diese Formation nicht verlassen.

Noch ein Bär:

http://money.cnn.com/galleries/2007/fortune/0708/gallery.crisiscounsel.f...

Es gibt noch Schlimmeres.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 07.07.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'585
SMI im August

learner wrote:

So leicht wird der SMI diese Formation nicht verlassen.

@learner

tönt gut. Aber nur wer den Chart vor sich hat, sieht die Spanne / Formation, in dem sich das Ganze bewegen soll. Ich bin jedenfalls so schlau wie zuvor.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 07.07.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'585
SMI Vorbörse

Stand 8'600

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im August

Bis 8700 gibt's locker Platz, wenn dann der Dow auf gute Stimmung macht, auch bis 8900.

Was erwarten wir heute? Knallen gleich zu Martbeginn die Korken? Dann scharfe Bewegung zurück, und schliesslich wieder rauf, auf 8700, heute? Wüsste ich's nur.

Es gibt noch Schlimmeres.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SMI im August

Ich grüsse alle und freue mich, dass meine Empfehlung so wunderbar Fruchte trägt. Zum Glück habe ich meine Positionen aufgestock, noch bevor der FED-Entscheid bekannt wurde (Ich habe es ja ins Forum gestellt).

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

Coris
Bild des Benutzers Coris
Offline
Zuletzt online: 01.11.2010
Mitglied seit: 21.08.2006
Kommentare: 395
SMI im August

learner wrote:

Noch ein Bär:

http://money.cnn.com/galleries/2007/fortune/0708/gallery.crisiscounsel.f...

Es wundert nicht, dass ein Rohstoffhändler skeptisch zu Aktien steht... aber sehr bedenkenswert:

It would be better for the market, it would be better for investors, and it would be better for the world if we went ahead and cleaned out the system. If they do cut rates in the U.S., it would be pure madness. Because the market's down 7% or 8% from an all-time high? My gosh, what's that going to say about the dollar? What's that going to say to foreign creditors? What's that going to say about inflation? The Federal Reserve was not founded to bail out Bear Stearns or a few hedge funds. It was founded to keep a stable currency and maintain its value.

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SMI im August

Die erste Phase der Gewinnmitnahmen scheint zu kommen. Warten wir es ab, wie stark diese ausfallen wird.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im August

Wer will noch einen Bär? - Jaaaa, wir wollen noch einen. - Okay, wer will, dem soll gegeben werden.

http://money.cnn.com/galleries/2007/moneymag/0708/gallery.how_youll_know...

http://online.wsj.com/article/SB118736746369001076.html?mod=hpp_us_whats...

Es gibt noch Schlimmeres.

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Der "Bär" hat sich schon Freitags

die Pfoten tüchtig verbrannt.

Bärisch zu sein ist insofern im äussersten auch oky, wenn mann man sich dann an die Seitenlinie stellt, bis sich alles beruhigt hat und eine Richtung sich def. abzeichnet.

Wer aber agressiv shortet ist handelt meiner Meinung gierig, es ist auch negativ (klaro, dies ist eine Wertung), weil es eine Korrektur verschärft & somit auch die Realwirtschaft schlussendlich trifft, somit alle, selbst die Angestellten & Konsumenten, die überhaupt keine Shares besitzen.

Die US-Zinssenkung wurde letzte Woche vorbörslich bekannt gegeben, somit schossen die Futures dermaßen nach oben, dass die Indizes mit einer riesigen Lücke nach oben eröffneten. Damit konnten diejenigen, die Put-Optionen besaßen, die Bären also, die relativ nah am letzten Kurs lagen, nichts mehr machen. Am Donnertagabend noch gut im Gewinn, waren diese Puts am Freitag zum Verfall schlagartig wertlos. Eine hässliche Aktion, durch die immens viele Akteure viel, viel Geld verloren haben müssen.

Viele gehen nun davon aus, mich eingeschlossen, die Fed habe das absichtlich getan, damit die Bären sich die Finger tüchtig verbrennen und aufhören, Short zu gehen .

Dies ist doch verständlich, oder ?

:roll: :idea: WinkLol

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im August

Das Timing einen solchen Entscheid zu kommunizieren ist eine kleine Herausforderung. In diesem Fall, Pegasus, glaube ich aber nicht an eine "der Verschwörungstheorie" angelehnte Annahme, dies sei von der FED bewusst so eingeplant worden. Nach dem (überraschend) heftigen Taucher der Börsen in Asien, gehe ich eher davon aus, dass sich die FED wohl zum Handeln gezwungen sah. Die moderate Reaktion der Börsen in EU am Freitagmorgen deutete auf eine solche Erwartung hin.

Wie geht's weiter?

Folgendes geht mir durch den Kopf: Der Markt stellt sich immer stärker auf eine Senkung der Leitzinsen ein (genährt von der FED Massnahme beim Diskontsatz!).

Klarheit zu dieser Frage gibt es erst, wenn die FED interveniert (wie tief muss der DJ dazu sinken?) oder die FED ihre Absichten konkret bekannt geben wird (wird sie nicht, ausser der Markt taucht nochmals). Leitzinssenkungen zum vorherein ausschliessen wird die FED in absebarer Zeit nicht. Der Markt muss also damit leben, dass die Zinsfrage weiterhin in der Luft hängen bleibt. Dass die Situation im Hypothekenmarkt weiter kritisch bleibt dürfte wohl unbestritten sein.

Daraus ziehe ich folgenden Schluss: Der Markt wird seinen Grenzen nach unten testen (bedingt durch das Abwarten und fehlende Anschlusskäufe), solange keine Klarheit zur Zinssenkung herrscht (eine solch wird die FED nur dann in Betracht ziehen, wenn es wirklich extrem kritisch wird - die Massnahme ist eh unberechenbar). Oder wer wagt den Alleingang aufwärts?

Mit den rund 8% (bezogen auf das Jahreshoch), die der DJ bisher getaucht ist - sehr wenig, in Anbetracht der Situation! - ist der Markt noch einiges von der kritischen (unteren) Marke entfernt, die eine Zinssenkung allenfalls(!) noch rechtfertigen würde. Nebst anderen Effekten (Abstossen von Aktien zur Liquiditätsgewinnung, auslaufende Berichtsaison und damit fehlende Impulse seitens der Unternehmenszahlen, steigende Rohstoffpreise, auf Eis gelegte M&A's...) kann dies zu einer Seitwärtsbewegung mit (viel) Potential nach unten führen.

Je länger das Damoklesschwert über der Börsengemeinde schwebt, desto kritischer wird's. Das Mühsame dabei: Die Unternehmen stehen sehr gut da und liefern sehr gute Zahlen. Also ich bleibe dabei: Puts und Calls sehr kurzfristig, Depot mit Zurückhaltung weiter ausbauen. Meine Calls habe ich vorerst glattgestellt.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im August

Pegasus, die bärischen Artikel stelle ich hier nicht rein, weil ich etwa Freude an der Sache habe, sondern um zu warnen. Ich selbst habe anfangs der Korrektur Geld verloren, weil ich noch das bullische Bild der Charts anschaute, und nicht die bärische Möglichkeit darin.

Mittlerweile ist das Chartbild so offensichtlich, dass es einfach keine vorherrschende Struktur gibt, als die Abwärtsbewegung. Bevor ich da nachhaltig long ginge, müsste der Ausbruch aus der Abwärtsflagge mir schon nachhaltig bewiesen werden.

Innerhalb einer Abwärtsbewegung gibt es immer wieder neue Supports, die dann als Unterlage für eine Gegenbewegung dient. Der letzte Support fand unter grossen Volumen in Dow und Nas am Donnerstag statt. Die Shorties stellten daraufhin sofort glatt. Somit konnte der FED-Entscheid niemanden wirklich treffen, sondern er unterstützte nur die Gegenbewegung, die ohnehin schon eingeleitet war. Wie Elliott schon festgestellt hatte: Die News erscheinen zur Begleitung der Charts.

Sicher ist dies nun kein Markt, in dem man nachhaltig long oder short sein könnte. Man muss es in einem schnellen Wechsel tun, wenn man nicht viel Geld verlieren will, oder dann zuschauen.

Ich handle gegenwärtig nur kurz, und für Stunden, höchstens einen zwei Tage. Overnight stays verhindere ich wenn möglich. Das Tagesgeschehen bietet genügend Möglichkeiten.

nesn sieht sehr positiv aus!

Es gibt noch Schlimmeres.

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: 04.06.2007
Kommentare: 406
SMI im August

Coris wrote:

learner wrote:
Noch ein Bär:

http://money.cnn.com/galleries/2007/fortune/0708/gallery.crisiscounsel.f...

Es wundert nicht, dass ein Rohstoffhändler skeptisch zu Aktien steht... aber sehr bedenkenswert:

It would be better for the market, it would be better for investors, and it would be better for the world if we went ahead and cleaned out the system. If they do cut rates in the U.S., it would be pure madness. Because the market's down 7% or 8% from an all-time high? My gosh, what's that going to say about the dollar? What's that going to say to foreign creditors? What's that going to say about inflation? The Federal Reserve was not founded to bail out Bear Stearns or a few hedge funds. It was founded to keep a stable currency and maintain its value.

Gibt mir also auch zu denken.

Interessant wie bereits in einigen Threads wieder ziemlich euphorisch von neuen Höchstkursen gesprochen wird, nachdem mal 2 Tage der SMI im Plus war. Ich glaube, wären die Quartalsergebnisse nicht allgemein so gut, würde die Wirtschaft nicht überall auf hochtouren laufen, dann wäre wohl diese Hypoblase geplatzt mit einem globalen Megaplop und wir hätten eine echte Krise und einen echten Crash.

Ein chinesisches Sprichwort sagt: Mögest du in interessanten Zeiten leben.

law of gravitation: what goes up must come down.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im August

Der SMI, heute: Hat bei 8600 erföffnet, und schliesst wieder in dieser Höhe. Kleine Volumen, und nun am oberen Band des Abwärtskanals. Besorgniserregend: Innerhalb aller Valoren sehe ich einen einzigen, der in einem Aufwärtstrend ist: nesn. Ich misstraue auch ihm. Er profitiert immer noch von den erst drei Tage alten News über das Aktienrückkaufprogramm, das schnell ein Strohfeuer aufflammen lässt, aber selbstverständlich einen Gesmamtverlauf kaum beeinflusst, wie z.B. bei csgn gesehen. Wenn der Bär einzieht, befällt er alle.

Ausser nesn befinden sich nach wie vor alle im Abwärtskanal. uhrn hat sich heute besonders verwegen nach oben geschwungen, ob von Daytradern oder eingefleischten Bullen hinaufgetragen, ist schwer zu sagen.

Traurig das Schulter-Kopf-Schulter-Bild von synn und lonn, wobei die Titel nun unter die Nackenlinie vorstossen. Ein Vorbote für andere Industriewerte, die erst gerade noch stolz dastanden: nobn, abbn, suln.

Das frühe Schicksal von nobe oder cibn oder oerl kann man als Ankündigung sehen, was noch dort blüht, wo noch eingefleischte Bullen am Werk sind.

Meine Lieblingsaktie aus den States, aapl, hat's nochmal raufgespült, gegen die 124. Habe sie heute in der Gegend verkauft und sehe sie jetzt bei 121. Sieht auch noch Blutstropfen aus, dort.

Es gibt noch Schlimmeres.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SMI im August

Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie gegen Schluss der Börsesitzung die Volumen stark abnehmen und entsprechend auf die Kursbewegungen auswirken (stark fallende oder steiegende Kurse). Es weist eindeutig auf viele Daytraders hin, welche ihre Positionen bis am Abend wieder glatt stellen.

Es empfiehlt sich deshalb schon, gegen Ende vom Tag einen Billigauftrag an der Börse zu platzieren.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 480
SMI im August

Als die Börsen im Juli 2000 den lfr. Abwärtstrend einschlug, wurden die Zinsen sukzessiv gesenkt. Was war passiert? Sofern ich mich erinnere, gab es nach den ersten drei Zinssenkungen eine kleine Hausse für 2-3 Tagen, bevor die die Indizis nachher neue Tiefstände erreichten. Nach den weiteren Zinssenkung konnte der Börse keine Finanzspritze mehr helfen.

Die Zinssenkung ist auf jedefall sicher kein gutes Zeichen und zweifle an die Finanzkraft, welche nun resultieren sollte.

Nur nochmals zur Erinnerung: Ich würde zu diesem Zeitpunkt keine Call -oder Put Optionen kaufen, da dies mit 99% aus dem Depot ausgebucht wird. Einmal Gewinn und Morgen wieder verloren..........

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Bewertungen...

In einem Markt im Downtrend überlege ich mir gerade, wie Bewertungen verschiedener Sektoren entstehen... Nun, Finanzwerte waren über das ganze letzte Jahr nie sehr hoch bewertet, mit KGV bis 11, und nun ist's noch 7. Industriewerte waren zwischen 18 und 30 bewertet.

Klar, es gibt dann das KGV, und das Forward-KGV, geschätzt, fürs nächste Jahr, dann hat man den geschätzen PEG. Und mit den optimistischsten Schätzungen schwingt sich dann ein KGV auf astronomische Höhen, wie gegenwärtig am Extremsten wie etwa bei amzn (Amazon, US) oder Sony.

In einem Bullenmarkt empfindet man ein KGV von 15-100 ganz normal. Man stelle es sich vor Augen.

Zur Höhe eines Börsenzyklus wird ein Unternehmen, sagen wir abbn, mit dem 20-fachen seines gegenwärtigen Verdienstes bewertet (was übrigens noch bescheiden ist, im Vergleich anderen, die noch überbewerteter sind).

Das ist, wie wenn ich einen alternden Herrn anstellen möchte, und ihm als Kopfjäger für den Übertritt in meine Bude das 20-fache bieten würde, als er im besten seiner Jahre, in seiner Reife, für mich herauszuwirtschaften vermag.

Klar, dass wenn ich sehe, dass er an Gewinn gar nichts mehr bringt, sondern höchstens Verlust verhindert, oder den Gewinn in gleicher Höhe behält, ein solch überrissener Betrag zusammenfällt.

Wenn's schlimm kommt, zahle ich ihm gerade noch so viel, wie er an Vermögen hat (Buchwert), und manchmal geht's auch darunter, wie gegenwärtig bei manchen amerikanischen Bauunternehmen oder Immobilienfirmen.

Dies nur zur Bewertung von Firmen. Interessiere mich z.B. für aapl. Das KGV begann dieses Jahr mit 30, und ging dann gegen 40, und ist jetzt etwa bei 34. Man sieht daran, dass an einem Unternehmen oder in Aktienkursen allgemein, ob in Bullen- oder Bärenmärkten, Bewertungen rauf- und runtergejagt werden. Je nach Mode, und Auktionsverlauf.

Dies alles überlege ich mir, ohne Wissenschaftler zu sein, nur ... nach Wissen strebend.

Falls ich mich irre, in diesen Überlegungen, freue ich mich für Feedback/Korrektur.

Es gibt noch Schlimmeres.

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
SMI im August

kostelani wrote:

Als die Börsen im Juli 2000 den lfr. Abwärtstrend einschlug, wurden die Zinsen sukzessiv gesenkt. Was war passiert? Sofern ich mich erinnere, gab es nach den ersten drei Zinssenkungen eine kleine Hausse für 2-3 Tagen, bevor die die Indizis nachher neue Tiefstände erreichten. Nach den weiteren Zinssenkung konnte der Börse keine Finanzspritze mehr helfen.

Die Zinssenkung ist auf jedefall sicher kein gutes Zeichen und zweifle an die Finanzkraft, welche nun resultieren sollte.

Nur nochmals zur Erinnerung: Ich würde zu diesem Zeitpunkt keine Call -oder Put Optionen kaufen, da dies mit 99% aus dem Depot ausgebucht wird. Einmal Gewinn und Morgen wieder verloren..........

liest du eigentlich nie, vergleiche mit 1998 sowie 2000 sind schlicht und einfach nicht möglich!! die gesamte wirtschaft ist viel robuster und läuft anders als noch vor 10 jahren...

und das mit den zinsen, die anleger haben es ja gezeigt, ob es gut war oder nicht... ausserdem, gerade ein zins wurde gesenkt, warum wird hier eigentlich immer andauernd übertrieben, unglaublich... :roll:

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im August

phlipp wrote:

liest du eigentlich nie

Fühle mich gezwungen, noch mal was zu schreiben, dieses Mal nicht Theoretisches zum SMI, sondern um ein Idividuum, das sich äussert. Dein Ausdruck lässt zu wünschen übrig, wie auch das Gebaren.

Die obige Art: "Liest du eigentlich nie?" sehe ich in etwa jedem deiner Postings. Es ist immer eine gehässige, schulmeisterliche Art. Mensch, du magst ja privat ein Ekel sein, eine auserlesen verabscheuenswerte Kreatur, aber dann brauchst du doch hier nicht aufzutreten.

phlipp wrote:

vergleiche mit 1998 sowie 2000 sind schlicht und einfach nicht möglich! die gesamte wirtschaft ist viel robuster und läuft anders als noch vor 10 jahren...

Schlicht und einfach? Warum nicht komplex/vernetzt?

Es läuft immer wieder alles anders. Doch finde ich, dass die Weltwirtschaft an einem Seidenfaden hängt. Solche Gedanken sind legitim, ohne dass man ein Dummkopf ist, Monsieur Philipp. Ich denke eher, dass der dies so diktatorisch ausschliesst, über beschränkte Information verfügt, wenn nicht sogar auch die Software zur Verarbeitung der Information fehlt, was ich vermute.

phlipp wrote:

und das mit den zinsen, die anleger haben es ja gezeigt, ob es gut war oder nicht... ausserdem, gerade ein zins wurde gesenkt, warum wird hier eigentlich immer andauernd übertrieben, unglaublich...

Als mildernde Umstände bei dieser Aussage kann man gelten lassen: -Unkenntnis oder Unvernunft. Tut mir Leid, dass ich aufs zweite tippe. Habe jahrzehntelange Menschenkenntnis, und schliesse ein Fehlurteil aus.

Biggrin

Es gibt noch Schlimmeres.

rswiss
Bild des Benutzers rswiss
Offline
Zuletzt online: 31.12.2011
Mitglied seit: 23.05.2006
Kommentare: 359
SMI im August

Wie robust???

Die Zinssenkung bring gefahren, wenn der Dollar nur noch 1.15 oder tiefer ist, sind unsere Exporte teurer.

Als Beispiel Konstanz, seit der Euro gute 10% höher ist, wird auch weniger von den Schweizern gekauft. Die haben dort ein echtes Problem, da Konstanz ohne Schweizer nicht auskommen.

Es wird weniger verkauft, weniger Umsatz, weniger Gewinn.

und die Börse wiederspiegelt die Zukunft, ergibt fallende Kurse.

Bis ein Normalverbracher sowas merkt, ist es schon zu spät.

Gruss

rswiss

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im August

Quote:

Fed kündigt Ablösung von Schatzanweisungen in Höhe von 5 Milliarden Dollar an

20.08 18:29

NEW YORK (AWP International) - Die US-Notenbank hat für diesen Donnerstag die Ablösung von Schatzanweisungen angekündigt. Das Volumen liege bei fünf Milliarden US-Dollar, teilte die Fed am Montag in New York mit. Die Massnahme solle eine «grössere Flexibilität» beim täglichen Management der Reserven ermöglichen, hiess es.

Die Fed hatte dem Geldmarkt am Montag erneut liquide Mittel zur Verfügung gestellt. Dem Geldmarkt waren in einem neuen Geschäft 3,5 Milliarden US-Dollar zugeteilt worden. Zuletzt hatte die Notenbank infolge der Finanzmarkturbulenzen am Donnerstag 12 Milliarden Dollar zugeteilt und zudem am Freitag überraschend den Diskontsatz um 0,5 Prozentpunkte auf 5,75 Prozent gesenkt./FX/jha/he

Was heisst das jetzt konkret? Irgendwie verstehe ich das Wort "Schatzanweisung" nicht?!...

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im August

Jodellady wrote:

Quote:
... Irgendwie verstehe ich das Wort "Schatzanweisung" nicht?!...

Es handelt sich um eine nicht abzulehende Bitte an eine geliebte Person.

Kennt man auch im Alltag:

"Schatz, bring mer no es Bier! (aber dalli, gäll!)"

Ähnliche Beispiele lassen sich mit dem Abtauen des Kühlschranks, des Staubsaugen des Wohnzimmers, generell des Putzens, dem Polieren der Alufelgen usw. bilden.

In der Volkswirtschaft wird der Begriff auch für eine Schuldverschreibung verwendet.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im August

Verstehe diese Terme auch nicht: Schatzanweisungen etc. Ich nehme an, das sind Reserven.

Und dann? Es werden fünf Milliarden nachgeschoben?

Klingt's wie eine Verzweiflungstat? Ist nicht mehr Geld vorhanden?

Wie teuer ist der Krieg? 100 Millarden jährlich? Auf Pump? Die Wirtschaft, die er anheizte, also auf Pump? Und wenn nicht mehr gepumpt wird? Wenn keine Kohle, oder nur noch 5 Milliarden vorhanden sind, die gepumpt werden können? Was ist dann?

Wenn China, Indien und all die anderen Emergies sich auch plötzlich Öl zum Lieblingsgesöff auserkoren haben, und davon auch nicht mehr ... gepumpt werden kann ... auch wenn sie zehnmal mehr Bohrschiffe auf die Meere beordern, und schon ein Viertel des Ölpreises für meist vergebliche Exploration ausgegeben wird.

Wenn dieses System nur hält, dank exponentiellem Wachstum, Jahr für Jahr, und wenn dies wegen mangelnder Ressourcen plötzlich nicht mehr möglich wäre? Was, so oder so, innerhalb einer nächsten Zeit sich herausstellen muss.

Was dann? Ich möchte mal nur die ständigen Bullen fragen, was sie sich denken, wenn sie glauben, es gehe immer nach oben. Die Menschen werden reicher, sogar der Gorilla aus Uganda ist in einem luxuriösen Pflegeheim, und das himmlische Paradies wird Wahrheit, auf Erden. Die Typen treten aufs Gaspedal, wenn's beliebt. Können am Schluss 6 Milliarden Menschen einen Schwarzen ziehen, oder mit einer Bollide durch ihre Arbeiterquartiere brausen? Und die Reichen sechs Jumbo-Jets unterhalten, auf der Piste vor dem Haus?

Forget that, man! Dieses System programmiert sich seine Katastrophe selbst. Wer's nicht glaubt, denke nach.

Sage allerdings nicht, dass das grosse Problem jetzt kommt. Wir sind nur am Höhepunkt eines Zyklus. Nach Plummer dauert ein Zyklus von A - Z sechs Jahre. Nach meiner Ansicht sind wir im Jahre vier, und es geschieht eine zweijährige Konsolidierung.

Wen's interessiert: Plummer: Forecasting financial markets.

Es gibt noch Schlimmeres.

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
SMI im August

learner wrote:

Biggrin arsch

ui, was für ein gelaber hier, und erst, was für ein niveau hast du denn da drauf, hast das von deinen eltern gelernt und wie alt bist du eigentlich?

würde dir gerne antworten, aber mit minderjährigen lege ich mich eigentlich nicht an, ist strafbar Wink husch, husch, geh ins körpchen, ist schon lange zeit für dich...

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 07.07.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'907
SMI im August

@learner

Deine heutigen Texte zu lesen sind ein wahrer Genuss! Wie ein Glenrothes Vintage 1972... Lol

Chapeau, Respekt und danke für das Vergnügen, welches sie bieten. :idea: Die gehen wirklich etwas über den Mammon hinaus.

Ich hoffe aber, dass du trotz dem Lob, das du von den Mitlesern dieses leider nicht immer allzu hochstehenden Forums :oops: :oops: Wink einheimst, auf dem Boden bleibst... Lol

sarahfrei
Bild des Benutzers sarahfrei
Offline
Zuletzt online: 29.03.2012
Mitglied seit: 23.05.2006
Kommentare: 131
Alles richtig, aber dies war schon immer bekannt

learner wrote:

Verstehe diese Terme auch nicht: Schatzanweisungen etc. Ich nehme an, das sind Reserven.

Und dann? Es werden fünf Milliarden nachgeschoben?

Klingt's wie eine Verzweiflungstat? Ist nicht mehr Geld vorhanden?

Wie teuer ist der Krieg? 100 Millarden jährlich? Auf Pump? Die Wirtschaft, die er anheizte, also auf Pump? Und wenn nicht mehr gepumpt wird? Wenn keine Kohle, oder nur noch 5 Milliarden vorhanden sind, die gepumpt werden können? Was ist dann?

Wenn China, Indien und all die anderen Emergies sich auch plötzlich Öl zum Lieblingsgesöff auserkoren haben, und davon auch nicht mehr ... gepumpt werden kann ... auch wenn sie zehnmal mehr Bohrschiffe auf die Meere beordern, und schon ein Viertel des Ölpreises für meist vergebliche Exploration ausgegeben wird.

Wenn dieses System nur hält, dank exponentiellem Wachstum, Jahr für Jahr, und wenn dies wegen mangelnder Ressourcen plötzlich nicht mehr möglich wäre? Was, so oder so, innerhalb einer nächsten Zeit sich herausstellen muss.

Was dann? Ich möchte mal nur die ständigen Bullen fragen, was sie sich denken, wenn sie glauben, es gehe immer nach oben. Die Menschen werden reicher, sogar der Gorilla aus Uganda ist in einem luxuriösen Pflegeheim, und das himmlische Paradies wird Wahrheit, auf Erden. Die Typen treten aufs Gaspedal, wenn's beliebt. Können am Schluss 6 Milliarden Menschen einen Schwarzen ziehen, oder mit einer Bollide durch ihre Arbeiterquartiere brausen? Und die Reichen sechs Jumbo-Jets unterhalten, auf der Piste vor dem Haus?

Forget that, man! Dieses System programmiert sich seine Katastrophe selbst. Wer's nicht glaubt, denke nach.

Sage allerdings nicht, dass das grosse Problem jetzt kommt. Wir sind nur am Höhepunkt eines Zyklus. Nach Plummer dauert ein Zyklus von A - Z sechs Jahre. Nach meiner Ansicht sind wir im Jahre vier, und es geschieht eine zweijährige Konsolidierung.

Wen's interessiert: Plummer: Forecasting financial markets.

Aber warum schlägt sich Learner mit der Börse herum, den diese

hat sehr viel Einfluss, bzw. hat das Ziel: Gewinne und noch einmal Gewinne, eben die Gier.

Ich will hier die Börse nicht schlecht machen, aber es sind hier auch Teilnehmer welche sich einen Deut um solche Sachen kümmern. Unter Teilnehmenrn verstehe ich u.a. die ganze Wallstreet mit Ihrer unberenzten Gier, welche zusammen mit einem schwachen Staat US dies ermöglichen.

Dieser Staat wird alles unternehmen um einen Crash zu verhindern. Ob dies eben gelingt ist noch offen.

Ein Crash könnte zusätzliche Blasen aufstechen und nicht nur die Hypoblase. Dann gnad Gott mit der Globalen Vernetzung

der Finanzmärkte.

Ich würde sagen das ganze System würde zusammenkrachen

und wir können alle von vorne anfangen.

Seiten

Topic locked