UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 10.965 CHF
  • +2.76% +0.295
  • 03.06.2020 15:16:04
32'727 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'446
UBS

Ich frage nochmals: Wieviel hat die UBS in den USA verloren? Da hört man durch die UBS so wenig wie den Grund des Wuffli-Abgangs. Sehr verdächtig.

Man hört auch, dass verschiedene Kleinanleger mit der UBS seit Monaten unzufrieden sind. Statt eine angepriesene "stattliche Kapitalvermehrung" erleiden sie Verluste seitens von UBS-Anlagen.

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

<gelöscht>
UBS

das exposure im verlustreichen subprime markt in den usa ist bei der ubs sehr klein. da wirds keine bösen überraschungen geben...

die kleinanleger sind auch bei jeder anderen bank unzufrieden. die märkte haben nachgegeben und verluste wurden auf breiter front eingefahren...

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'137
UBS

Friederich wrote:

Ich frage nochmals: Wieviel hat die UBS in den USA verloren? Da hört man durch die UBS so wenig wie den Grund des Wuffli-Abgangs. Sehr verdächtig.

Man hört auch, dass verschiedene Kleinanleger mit der UBS seit Monaten unzufrieden sind. Statt eine angepriesene "stattliche Kapitalvermehrung" erleiden sie Verluste seitens von UBS-Anlagen.

Klar ist die UBS stark im amerikanischen Finanzmarkt aktiv. Dies gilt aber nicht für den Suprimemarkt. Von dieser Seite wird es kaum zu negativen Überraschungen bei UBS kommen; wüsste echt nicht weshalb.

Selbstverständlich gehen die Turbulenzen nicht spurlos an UBS vorbei. Für welche Bank eigentlich nicht? Ausserdem hört man von kaum einer Bank Konkretes; es sei denn, es findet eine Rettungsaktion statt (siehe IKB). Thats's it!

Stärker unter Druck könnte meiner Meinung nach die CS geraten. Nicht zuletzt im Bereich des Investment Banking.

UBS kann sich kurzzeitig erholen; ist mir aber zu spekulativ. Nebenbei sei erwähnt; die wirklich ernsthafte Gefahr geht von den Hedgefunds aus...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 29.05.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 17'573
Bisherige Verluste der UBS

Rund 500 Mio Fr.

Auch die UBS meldete bereits im ersten Quartal im Geschäft mit «Subprime»-Hypotheken einen Verlust von 150 Mio. Fr. Die Auflösung eines betroffenen bankinternen Hedge-Fund kostete die Bank weitere 300 Mio. $

Quelle

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/boersen_und_maerkte/scharfe_kri...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 480
UBS

Die UBS-AKtie wird abgemelzt als werde die Sie bald Insolvenz anmelden (ironisch):-) Die UBS werde ich eventuell kaufen, sobald sich die Lage etwas entschärft. Die Zahlen waren sehr gut (oder sogar Rekordergebnis) und wird sicher wieder mal extrem schnell steigen......da muss man kein Profi-Analyst sein Smile

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'305
Ja wieviel rentiert denn diese Ubäss

der Bucher von der Poschfinagse gibt mir 0,125 Prozänt, die hab ich äben auf sicher

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 480
UBS

Das Stimmt, aber bei diesen Zinsen gebe ich das Geld lieber raus. Annahme, dass sich die Situation innerhalb 2 Monaten beruhigt und das Weihnachtsgeschäft bald vor der Tür steht, dann kann dies noch sehr interessant werden. Die Leute haben wohl soviel Cash wie noch nie, was natürlich gut für's Weihnachts-Business wäre.

Die nahe Zukunft wird uns die Richtung zeigen, ob wir den Zug verpasst bzw. oder Glück im Unglück hatten. Jetzt kaufen oder nicht ist Glücksache......

Coris
Bild des Benutzers Coris
Offline
Zuletzt online: 01.11.2010
Mitglied seit: -
Kommentare: 395
UBS

Die UBS legt im Moment keinen Wert auf Kurspflege, je nach Gesamtmarkt liegen m.E. auch Kurse unter der Unterstützung von 60 drin - im Band 55 - 60 werde ich zugreifen, vorher nicht. Die Sache mit der Citygroup muss sich noch klären.

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: -
Kommentare: 5'617
UBS

Ich würde warten bis UBS so ca. Fr. 0.50 kostet, und erst dann zugreifen....

Sorry, ich weiss nicht ganz sachlich, aber wenn ich die Quartalszahlen dem Kursverlauf gegenüber stelle bleibt mir die Luft weg !!!

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 480
UBS

OK! Vielleicht warete ich bis UBS unter 10.- ist, dann greife ich auch zu.

Bitte hört auf mit dieser Brandbeite und Analysten-tools. Es ist schlicht und weg nicht möglich, den Kursverlauf für die nächsten Tagen, Wochen und Monate zu wissen.......

Coris
Bild des Benutzers Coris
Offline
Zuletzt online: 01.11.2010
Mitglied seit: -
Kommentare: 395
UBS

kostelani wrote:

OK! Vielleicht warete ich bis UBS unter 10.- ist, dann greife ich auch zu.

Bitte hört auf mit dieser Brandbeite und Analysten-tools. Es ist schlicht und weg nicht möglich, den Kursverlauf für die nächsten Tagen, Wochen und Monate zu wissen.......

Wer behauptet denn den Kurs zu wissen? Ich habe bloss geschrieben, WENN UBS unter 60 fällt, DANN greife ich zu, mehr nicht. Wenn sie vorher steigt, auch gut, aber ohne mich. Fundamental ist UBS interessant, aber das ist momentan nicht von Belang. Ich denke darum, diese Analystentools mitzuberücksichtigen ist gar nicht so schlecht.

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 480
UBS

UBS ist nun klarer Favorit! Sollte die Subkrise tatsächlich alle übertrieben sein, dann wird UBS auf der Überholspur sein.......

<gelöscht>
UBS

warum tatdächlich alles übertrieben? wer sagt denn sowas?

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 480
UBS

Sobald die Zahlen und ein Statement seitens UBS veröffentlicht wird.....

weene
Bild des Benutzers weene
Offline
Zuletzt online: 19.10.2008
Mitglied seit: -
Kommentare: 139
UBS

sunny wrote:

warum tatdächlich alles übertrieben? wer sagt denn sowas?

Die UBS hat sein Juli 07 gut 10 Franken eingebüsst, in der Spitze sogar 15 CHF. Bei ca. 2 Mia UBS Aktien ergibt das einen Börsenwert-Abfluss von 20-30 Milliarden Franken.

Da darf man schon mal von übertrieben sprechen, oder?

<gelöscht>
UBS

ich rede nicht von der ubs, sondern von der subprime krise... (siehe dazu posting von kostelani...

klar wurde die ubs wie praktisch alle banken zu unrecht viel zu stark nach unten korrigiert. aber das war/ist die grosse unsicherheit. bei der northern rock ist jetzt ja ein eindrückliches beispiel geliefert worden, wie eine eigentlich gesunde bank an den rand des ruins oder gar ganz in den ruin getrieben werden kann...

weene
Bild des Benutzers weene
Offline
Zuletzt online: 19.10.2008
Mitglied seit: -
Kommentare: 139
UBS

sunny wrote:

bei der northern rock ist jetzt ja ein eindrückliches beispiel geliefert worden, wie eine eigentlich gesunde bank an den rand des ruins oder gar ganz in den ruin getrieben werden kann...

ja, da hast du recht, in unsicheren Zeiten ist keine Bank gesund genug, um vor solchen Auswüchsen sicher zu sein.

Aber an dem Beispiel Northern Rock sieht man, wieviel Macht wir Bankkunden eigentlich haben. Wenn sich alle zusammentun, könnte man durch einen Massenabzug der Spargelder so ziemlich jede Bank in die Knie zwingen.

<gelöscht>
UBS

ja, man sieht vor allem aber wieviel macht die (wirtschafts-)dummheit der leute hat...

Hans
Bild des Benutzers Hans
Online
Zuletzt online: 03.06.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 2'435
UBS

UBS isch am Ar... :cry:

UBS to report large loss from fixed-income unit - WSJ

By MarketWatch

Last Update: 4:32 PM ET Sep 30, 2007

UBS is expected to report on Monday a large loss from its fixed income division for the third quarter, according to a report in the online edition of the Wall Street Journal citing people familiar with the matter. UBS is projecting a third-quarter loss of swiss francs 600 million to swiss francs 700 million based on a writedown of swiss francs 3 billion to swiss francs 4 billion for fixed income assets, according to the Journal report. The bank is reporting the fixed-income loss ahead of its third-quarter results, due Oct. 30. The bank in August told investors that the third quarter would be difficult if credit markets continued to struggle, the report notes.

Gruss Hans

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 3'585
UBS

Was bewirkt das auf den Kurs? Ist der Verlust schon eingepreist? Was bewirkt die News auf die übrigen Titel im SMI? Gibt es Sog?

Es gibt noch Schlimmeres.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: -
Kommentare: 5'686
UBS

learner wrote:

Was bewirkt das auf den Kurs? Ist der Verlust schon eingepreist? Was bewirkt die News auf die übrigen Titel im SMI? Gibt es Sog?

UBS wird vermutlich -3%-4% notieren...und der SMI wird sich im Bereich -1% bewegen

Rechne nicht damit, dass heute eine grosse Korrektur eintreten wird...der SMI dürfte meiner Meinung nach nicht unter 8800 sinken heute...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'446
UBS

jonnycash wrote:

Friederich wrote:
Ich frage nochmals: Wieviel hat die UBS in den USA verloren? Da hört man durch die UBS so wenig wie den Grund des Wuffli-Abgangs. Sehr verdächtig.

Man hört auch, dass verschiedene Kleinanleger mit der UBS seit Monaten unzufrieden sind. Statt eine angepriesene "stattliche Kapitalvermehrung" erleiden sie Verluste seitens von UBS-Anlagen.

Klar ist die UBS stark im amerikanischen Finanzmarkt aktiv. Dies gilt aber nicht für den Suprimemarkt. Von dieser Seite wird es kaum zu negativen Überraschungen bei UBS kommen; wüsste echt nicht weshalb.

Selbstverständlich gehen die Turbulenzen nicht spurlos an UBS vorbei. Für welche Bank eigentlich nicht? Ausserdem hört man von kaum einer Bank Konkretes; es sei denn, es findet eine Rettungsaktion statt (siehe IKB). Thats's it!

Stärker unter Druck könnte meiner Meinung nach die CS geraten. Nicht zuletzt im Bereich des Investment Banking.

UBS kann sich kurzzeitig erholen; ist mir aber zu spekulativ. Nebenbei sei erwähnt; die wirklich ernsthafte Gefahr geht von den Hedgefunds aus...

Anscheinend doch! Und jetzt wollen wir endlich die ganze Wahrheit wissen, Mr. Ospel!

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: -
Kommentare: 406
UBS

learner wrote:

Was bewirkt das auf den Kurs? Ist der Verlust schon eingepreist? Was bewirkt die News auf die übrigen Titel im SMI? Gibt es Sog?

Es scheint, diese badnews waren oder sind bereits im UBS Kurs enthalten.

Mich würde interessieren ob du als Chartist Bodenbildung siehst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass UBSN unter 60.- fallen kann. Bei diesen Kursen wäre UBS ein klarer Kauf, wenn nicht die Bankenbranche im allgemeinen kurz- bis mittelfristig unattraktiv wäre.

law of gravitation: what goes up must come down.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 3'585
UBS

shareholder wrote:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass UBSN unter 60.- fallen kann. Bei diesen Kursen wäre UBS ein klarer Kauf, wenn nicht die Bankenbranche im allgemeinen kurz- bis mittelfristig unattraktiv wäre.

Ja!

Klar, sieht nach Bodenbildung aus. Wenn man das Kursgehabe von heute anschaut, sieht es so aus, dass nun endlich der Zustand der "tabula rasa" da ist. Der Investor glaubt nun einschätzen zu können, wie es weiter geht. Aufs ganze Jahr wird UBS in der Gewinnzone sein.

Für mich ist's trotzdem kein Kauf. Vorläufig wird gedümpelt. Ich meine, man kann immer noch kaufen, wenn man einen Aufwärtstrend sieht. Davon ist aber jetzt noch nichts zu sehen.

Aus einem Interview der FuW, mit Frau Thomas, London:

... es gibt weiterhin viele Probleme im Markt, die wir noch nicht quantifizieren können. Deshalb rechne ich für Bankaktien mit hoher Volatilität in den nächsten Monaten. Immer mehr Banken in Europa borgen sich Geld von der Europäischen Zentralbank, obwohl der Zins hoch ist. Das zeigt, wie vorsichtig sie noch immer sind, wenn es darum geht, sich gegenseitig Liquidität zur Verfügung zu stellen. Bis dieser Engpass überwunden ist, gibt es keine Erholung. ...

Die Frau rechnet damit, dass die Krise noch drei bis sechs Monate lang ihre Spuren zeigen wird.

Alfons Cortes von der FuW wird nicht müde, die schwache relative Stärke von Finanztiteln im Vergleich zu anderen Sektoren zu belegen. Solange also nicht wirklich Fahrt aufkommt, hat es für mich keinen Sinn, hier einzusteigen. Ein Boden genügt noch nicht. Es muss aufwärts gehen. Oder von mir aus abwärts (für Puts). Ein Seitwärts ist uninteressant.

MHO

Es gibt noch Schlimmeres.

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 466
The buck stops at the top?

Sonst eifrigst people media praesent, scheint der allerbestens bezahlte VR Praesi im Moment unsichtbar und Schweigen ist Gold zu pflegen.

Meine Fliege an der Wand* meint, dass ER als Spiritus rector und Ziehvater von Wuffli und um dem Vertrauen in die Bank (…groesster Vermoegensverwalter der Welt…) zu helfen den Zeichen der Zeit folgen sollte http://tinyurl.com/2vkzyp

bye

*obviously wie immer impertinent, untrue, totally false, wenn ueberhaupt noch am Leben…Eintagsfliege… http://tinyurl.com/368lut

Pers Meinung, e & o moeglich

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'137
UBS

Problematisch wird es erst, wenn die USA mit negativen Vorgaben belasten. Vorerst sieht's nicht danach aus. Die Hoffnung auf eine weitere Runde Zinssenkung scheint dem Markt mächtig Auftrieb zu verleihen. Ob UBS noch unter Druck kommen wird bleibt vorerst offen. Schlechte News können auch Sicherheit verleihen!

Man kann es auch positiv sehen; man erhält vorerst (etwas) konkreten Einblick in das, worüber bisher nur spekuliert werden konnte: die Auswirkungen der Subprimeturbulenzen auf die Banken.

Allzu viel kann man aber auch weiterhin noch nicht abschätzen - in beide Richtungen nicht.

Vorsicht ist weiterhin angesagt...

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: -
Kommentare: 406
UBS

buy on bad news?

vom Tagesverlierer zum Tagesgewinner?

Es wird wohl so sein, dass die mehr oder minder klaren Aussagen der UBS etwas Sicherheit verbreitet haben.

law of gravitation: what goes up must come down.

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: -
Kommentare: 466
UBS

Dr. Friederich Adolphus von Muralt weiter oben

Quote:

...Und jetzt wollen wir endlich die ganze Wahrheit wissen, Mr. Ospel!

Gut gebruellt, Friederich! Vielleicht sagt er doch noch was. Waere gut fuer das Vertrauen. Bis dahin haben wir die statements des CEO, den PR.

Haben sie ueber-abgeschrieben, ge-sandbagged, damit s dann im Q4 und Y N+1 gut ausschaut? Der heutige Kursverlauf scheint s anzunehmen.

Oder wird die UBS noch drei Jahre schiefe Kredite abbewuerge & verdoue muessen wenn der US Markt sich nicht entscheidend bessert (UBS PR heute):

"…die übrigen betroffenen Direktpositionen in Subprime-RMBS (note: Residential Mortgage-Backed Security ) haben zurzeit einen Nettowert von USD 19 Milliarden. Sie bestehen überwiegend aus AAA-Tranchen, 80% mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit von weniger als drei Jahren. Zusätzlich existiert eine kleinere Nettoposition von weniger als USD 4 Milliarden von CDOs (note: Collateralized Debt Obligation) auf Subprime-Hypothekenpools, mit Rating AAA oder High Grade und ebenfalls einer kurzen durchschnittlichen Restlaufzeit…"

Und was heisst das ach so strapazierte AAA rating (Feigenblatt?) eigentlich?

Dazu Prof. Frank Partnoy (fuer mich einer der gewiefteren Finanzcritics und Autoren mit structured debt Verkaufserfahrung bei Morgan Stanley) http://tinyurl.com/2rw2t5 :

"…the methodologies used for rating CDOs are complex, arbitrary, and opaque, they create opportunities for parties to create a ratings “arbitrage”… opportunity without adding any actual value…"

"…when run through the relevant models, generate a CDO whose tranches are more valuable than the underlying assets…"

"…they’re playing this game to create a triple-A with a juicier yield. They know how the law will treat that, but they also know its a different kind of triple-A…"

Noch ein paar rating agency beauties from the Economist http://tinyurl.com/39dysb

"…the rating agencies have claimed that they are acting as independent assessors of credit risk, and thus are immune to legal challenge on the basis of their “free speech” rights…"

"….their ratings are designed to measure the probability of default, not to recommend the purchase of individual securities or to predict market prices..."

Also die Wahrheit, lieber Friederich, die Wahrheit waere wohl: Wir wissen nicht...

bye

NB: UBS interessiert mich "nur" als volkswirtschaflich wichtiges Unternehmen fuer die CH. Ich bin allgemein Bankaktien adverse. Gruende dafuer hier schon dargelegt.

Pers Meinung, e & o moeglich

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'305
@ Vontobel und Co

könnt ihr nicht einen Chart für UBS hierhinstellen, damit ich weiss wohin die Reise geht?

Eigentlich wollte ich ja nur den Bucher von der Postfinace ärgern, der lumpigen 0,125 pro Jahr.

Und jetzt bin ich gopfriedstutz 7,46 % im Plus

und das mit einer Grossbank, soll ich realisieren ?

SO HELFT MIR DOCH

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: -
Kommentare: 406
Re: @ Vontobel und Co

Brunngass wrote:

soll ich realisieren ?

SO HELFT MIR DOCH

Ich persönlich glaube, dass die UBS eine kurze Rallye hingelegt hat und jetzt eher seitwärts tendieren wird. Der Titel ist aber nach wie vor güstig, Dividendenrendite 3.25% PE 10.3.

Die ganze Bankenbranche wird aber eher nicht zu den Topperformern gehören. Oder etwa doch, weil Nachholbedarf?

Ich für meinen Teil behalte meine UBSN im Depot, die liegen auch schon ewig dort.

law of gravitation: what goes up must come down.

Seiten