Micronas

2'336 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

Quote:

Aber was ist, wenn mal wieder die Angst der Goodwillabschreibungen auftreten? Ist das jetzt definitiv in den Kurse eingepriesen?...

Ist es längst, man schaue sich nur mal das Verhältnis Eigenkapital/Börsenkurs an. Der bereits eingepreiste Goodwillabschreiber, sodann er dann endlich kommt, hätte wohl eher eine befreiende Funktion und könnte vom Markt sogar positiv gewertet werden.

Wie Beograd verkaufe auch ich nicht mit Verlust (EP 25.1). Habe den Titel auch erst seit knapp einem Jahr: mein Horizont geht immer auf fünf oder mehr Jahre. Das Unternehmen steht bilanziell auf soliden Beinen, jetzt bloss nicht nervös werden und im Tief verkaufen.

Endspurt
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Zuletzt online: 10.11.2011
Mitglied seit: 01.02.2007
Kommentare: 1'091
Micronas

Für mich ist Micronas kein Thema mehr.

Habe mich vor ein paar Wochen, als der Kurs massiv einbrach mit einem Call-Warrant in eine gute Position

bringen wollen Sad

Doch der Schuss ging hinten hinaus. Der Kurs der Micronas ging noch weiter bachab und der Wert der Option noch mehr.

Schliesslich gab ich die Optionsscheine mit 50 Prozent Verlust.

War wahrscheinlich noch das Beste was ich machen konnte, denn den Ausübungspreis von zirka Fr. 25.- erreicht Micronas nach meiner Meinung bis nächstes Frühjahr nicht.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Micronas

Beograd wrote:

möchte ich nicht. ich verkaufe nie mit verlust, ausser der titel wird wegen konkurs dekotiert. das ist halt meine strategie und bisher ging es gut. ansonsten würde ich immer wieder mit verlust verkaufen und mich nur ärgern

Einer der häufigsten Anlegerfehler...Verlustaversion...Angst einen Verlust zu realisieren & zuzugeben, dass das Investment nicht funktioniert hat.

Lieber den Cash 10 Jahre auf Eis stellen und dann mit einem knappen Plus herauskommen...als 9 Jahre zuvor auf ein besseres Investment umsteigen und viel mehr Geld machen...

Auch ich neige ab und zu Aktien zu lange zu behalten, welche im Minus notieren...du solltest dir diese Angewohnheit aber unbedingt abeignen...wird dich langfristig vermuetlich einiges kosten, denn du wirst kaum bei jedem Investment den richtigen Riecher haben.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

Wenn man schon in einen Turnaround Kandidaten investiert - und das ist Micronas, egal ob man vor zwei Woche, einem Monaten oder einem Jahr eingestiegen ist - dann sollte man auch einen langen AnlageHorizont (und Atem) haben und nicht gleich bei den ersten Kursverlusten die Segel streichen.

Ein gutes Investment muss nicht schon in den ersten Monaten ein solches sein. Timing bei den Turnaround Investments ist das schwierigste überhaupt: das greift man fast nie ganz auf dem Tief zu.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Micronas

Rochefort wrote:

Wenn man schon in einen Turnaround Kandidaten investiert - und das ist Micronas, egal ob man vor zwei Woche, einem Monaten oder einem Jahr eingestiegen ist - dann sollte man auch einen langen AnlageHorizont (und Atem) haben und nicht gleich bei den ersten Kursverlusten die Segel streichen.

Ein gutes Investment muss nicht schon in den ersten Monaten ein solches sein. Timing bei den Turnaround Investments ist das schwierigste überhaupt: das greift man fast nie ganz auf dem Tief zu.

Deine Worte mögen sicher für Micronas zutreffend sein...doch allg. sollte man sich nicht an Verlustkandidaten klammern nur weil man es nicht verkraftet mit Verlust zu verkaufen. Oder?

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Micronas

Kann ich bald Micronas kaufen? Wenns so weitergeht kann man bald die ganze Bude für 30.- kaufen.... :roll:

Spekulantin
Bild des Benutzers Spekulantin
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 243
Micronas

Ich steige mit CHF 10.00 ein und nehme auch einen Drittel Wink

Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

weene
Bild des Benutzers weene
Offline
Zuletzt online: 19.10.2008
Mitglied seit: 05.02.2007
Kommentare: 139
Micronas

Defizito wrote:

Kann ich bald Micronas kaufen? Wenns so weitergeht kann man bald die ganze Bude für 30.- kaufen.... :roll:

Defizito, du hast gar nicht so unrecht.

Ich frag mich auch, wieso noch kein Investor ca. 485 Millionen für die Bude auf den Tisch legt, danach 245 Mio Cash wieder rauszieht, und das Lager für 120 Mio abverkauft u. den Rest liquidiert.

Nicht dass ich mir das wünsche - aber der Liqu.Wert müsste langsam höher sein als die Börsenkap.

Der Börsenwert entspricht momentan ziemlich genau dem Umlaufvermögen in der Bilanz von Ende Juni 07. Krass, oder?

Trotz dieser Unterbewertung wage ich auch keine Prognose, wie weit es noch runtergeht.

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
Micronas

Dass kei Investor herumschleicht würde ja eigentlich darauf hindeuten, dass Micronas mit ihren Chips auf verlorenem Posten steht angesichts der meist viel grösseren Konkurrenz, dem heftigen Preiszerfall bei Chips und der schnellen Innovationen auf dem Gebiet. Da mitzuhalten ist einfach sehr schwierig. Und bringt so eine Firma mal nicht genügend Kohle mit um die Innovationen voranzutreiben, kann man den Laden schnell dicht machen.

Versteht mich nicht falsch, ich bin weder Experte auf dem Gebiet des Chipmarkts noch im Finanzwesen, aber ich habe so das Gefühl, dass MASN zu klein ist um im Geschäft mitzuhalten. Einziger Ausweg wäre Anschluss an eine grössere Chipfirma. Ist aber sicher im Moment schwierig.

Ich frage mich, wieviel ein allfälliger Übernahmekandidat heute für eine MASN-Aktie auf den Tisch legen würde..

<gelöscht>
Micronas

Ich bin zwar auch kein Experte, aber an der Qualität der Chips liegts nicht. Mirconas gehört da zu den Besten. Das Problem ist schlicht und einfach der Preis, die Micronas Chips sind zu teuer.

Eine gute Bilanz und Cash bringt leider nicht viel, wenn der sie ständig durch immer neue Verluste aufgezehrt werden.

Status Quo
Bild des Benutzers Status Quo
Offline
Zuletzt online: 29.01.2015
Mitglied seit: 09.06.2006
Kommentare: 1'491
Micronas

Hände weg von Micronas, viel zu hoch bewertet!!!!!

Die Bullen sind los

weene
Bild des Benutzers weene
Offline
Zuletzt online: 19.10.2008
Mitglied seit: 05.02.2007
Kommentare: 139
Micronas

Was ist denn heute mit MASN los? Irgendwelche News?

Wieder ein neues Mehrjahres-Tief!

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

Keine News.

Die Aktie macht nur das, was sie seit den Q2-Zahlen (und dem Ausblick) immer gemacht hat: fallen! Sad

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

Brandes - ein alter Bekannter bei Micronas - hat sich neu mit über 5% eingekauft.

Offenlegung von Beteiligungen gemäss BEHG

Die Brandes Investment Partners, L.P., 11988 El Camino Real, Suite 500, San Diego, CA 92191-9048, USA, welche Dienstleistungen im Bereich Vermögensberatung und -verwaltung erbringt, hat der Micronas Semiconductor Holding AG, Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich, am 20. September 2007 mitgeteilt, dass die von ihr gemanagten Konten am 13. September 2007 den Grenzwert von 5 Prozent der Stimmrechte überschritten haben und 1'612'597 Namenaktien oder 5.43 Prozent am Kapital und an den Stimmen der Micronas Semiconductor Holding AG gemäss Eintrag im Handelsregister halten.

Zürich, 21. September 2007

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Micronas

Komischerweise gibt der Kurs weiter nach. Diese Beteiligung sollte doch eher einen Kursschub nach oben auslösen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

Hätte man denken können; dafür aber neues (Mehrjahres)Tief.

Neues zur Strategieüberprüfung lässt auf sich warten, Mitte Oktober dann die (schlechten) Zahlen zu Q3.

MICRONAS SEMICOND N 15.65 -0.35 -2.19% 17:31:38

weene
Bild des Benutzers weene
Offline
Zuletzt online: 19.10.2008
Mitglied seit: 05.02.2007
Kommentare: 139
Micronas

Und der Kursrutsch geht weiter...

14.95 -4.47% !

Wissen da einige Insider mehr oder sind das weitere "Verleider"-Verkäufe?

cheesemaker
Bild des Benutzers cheesemaker
Offline
Zuletzt online: 27.04.2009
Mitglied seit: 24.07.2007
Kommentare: 88
Geduld verloren?

Am Markt kursieren Gerüchte, dass einer der Grossaktionäre die Geduld verloren habe und die am Halbleiterunternehmen gehaltene Beteiligung mittlerweile reduziere. Zu den grössten Aktionären von Micronas gehören neben der Nordea Investment Funds SA auch die Classic Fund Management AG sowie die Sparinvest Holding A/S.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Re: Geduld verloren?

cheesemaker wrote:

Am Markt kursieren Gerüchte, dass einer der Grossaktionäre die Geduld verloren habe und die am Halbleiterunternehmen gehaltene Beteiligung mittlerweile reduziere. Zu den grössten Aktionären von Micronas gehören neben der Nordea Investment Funds SA auch die Classic Fund Management AG sowie die Sparinvest Holding A/S.

Von wo hast du diese Gerüchte vernommen?

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

Quote:

Am Markt kursieren Gerüchte, dass einer der Grossaktionäre die Geduld verloren habe und die am Halbleiterunternehmen gehaltene Beteiligung mittlerweile reduziere. Zu den grössten Aktionären von Micronas gehören neben der Nordea Investment Funds SA auch die Classic Fund Management AG sowie die Sparinvest Holding A/S.

Ein Verkauf von BWM Classic halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die haben zum Beispiel bei Vögele, als der Kurs von 60 auf 15 abgestürzt war, auch stillgehalten.

Da verliert man offensichtlich nicht so schnell die Geduld: echtes Value-Investing braucht halt manchmal auch ein bisschen mehr Schnauf.

Die anderen Invstoren kenne ich zu wenig.

weene
Bild des Benutzers weene
Offline
Zuletzt online: 19.10.2008
Mitglied seit: 05.02.2007
Kommentare: 139
Micronas

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Fonds "windowdressing" machen. Wer bitte möchte zur Zeit schon zugeben, dass er MASN im Portfolio hat...

Wie schon mal erwähnt, so zwischen 8-9 Franken ist das absolut unterste Niveau, auf das die Aktie noch sinken kann - ist nämlich ungefähr der Wert der Cash-Position. Und das sind jetzt nicht einmal mehr 50% Smile

Durchhalten Jungs! Irgendwann sehen auch wir mal ein Licht am Ende des Tunnels!

StockExpert
Bild des Benutzers StockExpert
Offline
Zuletzt online: 05.02.2010
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 218
Korrektur bis auf CHF 10.-- möglich

Charttechnisch ist eine Korrektur bis auf CHF 10.--

möglich. Sollte sich jedoch der Kurs die nächsten Tage

bei 14.-- bis 15.-- einpendeln, wäre dies bereits ab

diesem Kurs ein Kaufsignal. Ansonsten abwarten.

StockExpert

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

Quote:

Wie schon mal erwähnt, so zwischen 8-9 Franken ist das absolut unterste Niveau, auf das die Aktie noch sinken kann - ist nämlich ungefähr der Wert der Cash-Position. Und das sind jetzt nicht einmal mehr 50%

Durchhalten Jungs! Irgendwann sehen auch wir mal ein Licht am Ende des Tunnels!

Ich halte auf jeden Fall auch durch.

Schön. nicht ganz allein zu warten... Wink

daniuser
Bild des Benutzers daniuser
Offline
Zuletzt online: 06.09.2010
Mitglied seit: 21.07.2007
Kommentare: 133
Micronas

Hallo würdet Ihr jetzt Kaufen ?

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Micronas

FUW, Ausgabe Samstag:

Micronas: Wie weiter nach tiefem Fall?

Micronas muss die Weichen stellen

Warten auf Resultate der Strategieüberprüfung – Verwaltungsrat ist gefordert – Aktien (noch) nicht kaufenswert

Von Beat D. Hebeisen

Der Wertzerfall des Halbleiterherstellers Micronas ist dramatisch: Von einem Börsenwert von 2 Mrd. Fr. im Jahr 2004 sind noch 450 Mio. Fr. geblieben. Ursache sind die Probleme in der Sparte Consumer. Die Kosten für die Entwicklung und Produktion der Chip zur Verbesserung der Bildqualität in Fernsehgeräten sind aus dem Ruder gelaufen. 243,3 Mio. Fr. Umsatz im ersten Halbjahr produzierten einen Verlust von 69,5 Mio. Fr. In der Folge kündigte CEO Wolfgang Kalsbach Ende Juli an, es würden «sämtliche Optionen zur Zukunftssicherung» des Unternehmens geprüft. Die Unsicherheit über den Ausgang dieses Strategieprozesses und die Folgen für die Bilanz (und damit auch für die Jahresrechnung) belasten den Aktienkurs. Die Werthaltigkeit des Goodwills wird per 1. Oktober überprüft (vgl. unten).

Wer welche Schuld an den operativen Fehlleistungen der letzten Jahre trägt, wird im Unternehmen indes kaum gefragt. Sicher ist, dass die Dynamik, mit der LCD-Flachbildschirme alte Röhren-TV-Geräte ersetzten, unterschätzt worden ist. Auf dieses Thema angesprochenk, ist sich Kalsbach jedoch keiner Schuld bewusst. Er, der selbst dem Verwaltungsrat angehört, scheint jedoch nicht zur Diskussion zu stehen. Das VR-Gremium wird indes nicht darum herumkommen, grundsätzliche Fragen zu stellen, über die Bücher zu gehen und weitreichende Entscheide zu treffen.

Handeln tut not

Die Dynamik in der Branche wird in den nächsten Jahren noch zunehmen. Fernsehen, Internet, Telefonie verschmelzen immer stärker. Daraus entwickeln sich neue Märkte und neue Konkurrenzsituationen. Dazu ein Beispiel: Unternehmen, die bisher die Leistung von PC-Monitoren verbesserten und Grafikkarten entwickelten, optimieren heute das Bild von LCD-Fernsehern. Schnelligkeit ist in diesem Marktumfeld ein Erfolgsfaktor. Das wurde auch von Micronas erkannt. Entscheide zur strategischen Neuausrichtung, ursprünglich für Ende Jahr in Aussicht gestellt, stehen an. Impulse für die Neuausrichtung kommen von den beiden neuen Verwaltungsräten Christoph Brand, CEO von Sunrise Schweiz, und Moshe Lichtman, der seit Jahren für Microsoft tätig ist.

VR-Präsident Thomas Lustenberger ist zufrieden mit den bisher erreichten Fortschritten. Die intensive Arbeit im Prozess der strategischen Auslegeordnung habe den Verwaltungsrat zusammengeschweisst. Alle Mitglieder – auch die neuen – hätten ihre «Fachkompetenz und ihre strategischen Fähigkeiten ausgezeichnet eingebracht», sagt Lustenberger. Er gibt sich im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft» überzeugt, dass der VR in der jetzigen Zusammensetzung Gewähr biete, in der laufenden Strategieüberprüfung der Consumersparte die «richtigen und besonnenen» Entscheide zu fällen.

Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass wohl grundsätzlich an der Chipentwicklung im Segment der Unterhaltungselektronik festgehalten wird. Brand und Lichtman werden aber Ideen einbringen, wie beispielsweise das Know-how von der 2005 zugekauften Wischip genutzt werden kann. Das US-Unternehmen hat einen Halbleiter entwickelt, mit dem komprimierte Signale auf der Basis des Internet-Protokolls IP-TV in hochauflösende Fernsehsignale decodiert werden können. An dieser Entwicklung hat ein Softwareunternehmen wie Microsoft das gleich Interesse wie Telefonanbieter mit Blick auf TV-Angebote über das Telefon- oder Mobiltelefonnetz. In diesem Bereich gäbe es für Micronas attraktive Optionen.

Wie die eigene Marktsituation im Bereich der herkömmlichen TV-Chip verbessert werden kann, ist dagegen eine wesentlich anspruchsvollere Aufgabe. Das Unternehmen verfügt zwar über interessante neue Produkte für die HDTV-Technologie. Da geht es im Wesentlichen darum, die Trägheit der LCD-Pixel, die zu ungewollten Schmiereffekten in schnellen Bewegungen führen, auszumerzen. Solche Bildverbesserungen drängen sich gerade mit dem Trend zum Full-HD-Format mit 1920×1080 Pixel auf. Das herkömmliche Pal-Format mit 720x576 Pixel muss noch während Jahren für das hochauflösende HDTV optimiert werden. Das gilt auch für die sichtbare Qualität der DVD, damit die alte Silberscheibe gegenüber HD-DVD und Blu-ray nicht zu sehr abfällt.

Die grossen Hersteller wie Sony, Panasonic, LG und Sharp verfügen über eigene Verfahren in der Bildaufbereitung. Um den Restmarkt buhlen Unternehmen wie Trident Microsystems, Genesis Microchip und Micronas. Der Wettbewerb in diesem Segment wird über den Preis geführt. Die Branche hatte in den letzten zwölf Monaten eine Marktkonsolidierung erwartet. Diese ist nicht eingetroffen. Das ist wohl darauf zurückzuführen, dass LCD-Geräte in den nächsten Jahren weiterhin hohe Wachstumsraten verzeichnen werden (vgl. FuW Nr. 71 vom 12. September). Eine gewisse Marktsättigung in diesem Segment wird erst für das Jahr 2010 erwartet.

Warum nicht mehr Automotive?

Micronas muss damit rechnen, dass der Wettbewerb im herkömmlichen Stammgeschäft intensiv bleibt und neue Anwendungen wie IP-TV sich nicht so schnell im Markt durchsetzen. Aus dieser Perspektive wäre es deshalb schon seit längerer Zeit vorteilhaft gewesen, die Sparte Automotive über Zukäufe auszubauen. In diesem Segment kann die eigene Chipproduktion genutzt werden. Das brächte eine stabilere Ertragsentwicklung. Doch Kalsbach reagierte auf entsprechende Vorschläge von institutionellen Investoren bislang stets zurückhaltend.

Die Aktien Micronas haben sich seit 2005 wesentlich schlechter entwickelt als die von AMS und die des direkten Konkurrenten Trident (vgl. Chart). Für den Investor sind zwei Aspekte zu beachten: Führt die Strategieüberprüfung zu einem Totalabschreiber des aktivierten Goodwills, würde der Buchwert je Aktie von 30 auf 18 Fr. fallen. Entscheidend wird aber sein, welche Kosten eine allfällige Neuausrichtung verursacht und wie schnell in neuen Geschäftsfeldern wie IP-TV Geld verdient werden kann.

Kalsbach und sein Team haben einen wesentlichen Teil ihres einstigen Erfolgsbonus verspielt. Um das Vertrauen der Aktionäre zurückzugewinnen, müssten sie möglichst bald Zeichen setzen. Eines könnte beispielsweise sein, im laufenden Jahr auf die übliche (!) Zuweisung von Optionen zu verzichten. Sie würden sich dadurch dem Vorwurf entziehen, dank tiefem Ausübungspreis der neuen Optionen später, wenn sich Unternehmen und Aktien erholen sollten, üppig zu profitieren.

Vor Goodwill-Abschreiber?

Während die meisten Technologieaktien ihr vor fünf Jahren markiertes Tiefst weit hinter sich gelassen haben, notieren die Micronas-Valoren wieder dort, wo sie 2001 schon einmal standen. Die Ungewissheit über die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie die Gefahr einer substanziellen Korrektur der Bilanzposition Goodwill lassen die Investoren abwarten. Die Aktienkennzahlen deuten indes an, dass im Kurs um 15 Fr. bereits einiges eskomptiert ist. Micronas ist mit einem Eigenfinanzierungsgrad von 76% sehr solid finanziert. Daran würde auch eine massive Wertberichtigung des Goodwills nichts ändern. Dieser ist per 30. Juni mit 361 Mio. Fr. bilanziert, entsprechend 40% des Eigenkapitals. Selbst mit einem Totalabschreiber des Goodwills würde der Eigenfinanzierungsanteil «nur» auf 66% sinken – ein nach wie vor komfortabler Wert. Der Buchwert ist, vor Wertberichtigung, mit 30 Fr. je Aktie doppelt so hoch wie der Börsenkurs. Er würde nach einem Totalabschreiber des Goodwills auf 18 Fr. sinken. Auch liquide Mittel sind reichlich vorhanden. Die Nettoliquidität beträgt 245 Mio. Fr. oder 8.30 Fr. je Titel. Ausserdem erzielt Micronas trotz des beträchtlichen Verlusts einen positiven betrieblichen Cashflow. Allerdings liefern diese Daten zu wenig Argumente für eine Kaufempfehlung: Noch ist unklar, ob und wie das Management das operative Geschäft wieder in Schwung bringen kann. CD

Spekulatius
Bild des Benutzers Spekulatius
Offline
Zuletzt online: 07.03.2009
Mitglied seit: 26.04.2007
Kommentare: 637
Konkurs?

Habe auch FUW gelesen und den Titel ins Depot geholt bei 15.30 - wenn es keinen Konkurs gibt kann sich das im Blick auf 2-4 Jahren nur lohnen...

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Re: Konkurs?

Spekulatius wrote:

Habe auch FUW gelesen und den Titel ins Depot geholt bei 15.30 - wenn es keinen Konkurs gibt kann sich das im Blick auf 2-4 Jahren nur lohnen...

Konkurs gibt es wohl kaum. Die Firma verfügt über genügend flüssige Mittel - ist also liquid!

Die Frage ist, wie es weiter geht: Straffung, Verkauf, Splittung, Outsourcing der Produktion, andere Schwerpunkte?

Spekuliert heute jemand auf good-news ? +4%

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Micronas

Aber der Artikel der FuW hat doch die Aussage: "Micronas sind zur Zeit noch kein Kauf" gemacht. Von daher ist eigentlich der aktuelle Kursanstieg nicht erklärbar.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Micronas

Kapitalist wrote:

Aber der Artikel der FuW hat doch die Aussage: "Micronas sind zur Zeit noch kein Kauf" gemacht. Von daher ist eigentlich der aktuelle Kursanstieg nicht erklärbar.

Es gibt wohl Spekulanten, die auf eine erfolgreiche Überarbeitung der Unternehmung hoffen :). Es sollten ja bald erste Ideen vorgestellt werden dazu...

Leute was geht da ab!!?? +6.21%.. Geil Smile

Spekulatius
Bild des Benutzers Spekulatius
Offline
Zuletzt online: 07.03.2009
Mitglied seit: 26.04.2007
Kommentare: 637
Buy and Hold

Gestern war bei VALORA und MICRONAS ein Taucher, beide Aktien können langfristig doch nur Gewinner sein - auf diesem Niveau bin ich bei diesen Titeln eingestiegen, die scheinen mir auch bei schwachen Bluechips in 2008-2009 gut zu sein 50-100 % vom derzeitigen Boden weg...

Das Risiko mit ABB scheint mir grösser als bei kleinen Firmen, die am Boden sind und sich neu formieren müssen (was sich später in einem höheren Kurs zeigen wird).

Wie die das machen ist mir nicht so wichtig, bedeutender ist die Technologie, die die da verkaufen. Im ARtikel FUW schien es mir, das die Chips von Micronas derzeit eher für 2.klassige Bildverbesserung tauglich sind, also leider nicht ganz an der Spitze der Qualität sein sollen. - Wer weiss da von der technischen Seite etwas (denn das wird langfristig entscheidend, ob man den Titel halten ODER bei Gewinn wieder weggeben soll, da langfristig keine Qualität gegeben wäre).

Seiten