ABB

ABB Aktie 

Valor: 1222171 / Symbol: ABBN
  • 22.33 CHF
  • +0.95% +0.210
  • 06.12.2019 17:30:35
10'014 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Mwe
Bild des Benutzers Mwe
Offline
Zuletzt online: 13.07.2009
Mitglied seit: 10.01.2008
Kommentare: 623
ABB

Mein Valentistag Wunsch !!!

:!: :!: ABB im Bereich von +8 bis +10% :!: :!:

BiggrinBiggrinBiggrinBiggrinBiggrinBiggrinBiggrin

Je planmäßiger die Menschen vorgehen,

desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen !

Der-Schaich
Bild des Benutzers Der-Schaich
Offline
Zuletzt online: 02.09.2010
Mitglied seit: 20.05.2006
Kommentare: 91
ABB

Hi

Wird sich ABB bis zum Mittag weiter nach oben auf dem Gipfel emporsteigen so auf 28? oder lastet der Abgang immer noch auf die Aktie

Ich bin zuversichtlich das sie es schafft bis um 12.30 hoffe ich jedenfalls.

Gruss

Der-Schaich

Ärgere dich nicht, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,

sondern freue dich, dass der Dornenstrauch Rosen trägt

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
ABB

Ich glaube eher nicht. Ich vermute die Aktie wird im laufe des Tages abbröckeln.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

Der-Schaich
Bild des Benutzers Der-Schaich
Offline
Zuletzt online: 02.09.2010
Mitglied seit: 20.05.2006
Kommentare: 91
ABB

@Wildhund

Wiso denkst du? Das ganze Umfeld ist im Kaufrausch und viele werden sich infizieren und kaufen im nachhinhein nach um den einstiegszeitpunkt nicht zu verpassen dadurch wird der Kurs nach oben gehen. Jedoch wie lange er sich oben hält ist eine andere Frage und hängt vom allgemeinen Marktgeschehen.

Gruss

Der-Schaich

Ärgere dich nicht, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,

sondern freue dich, dass der Dornenstrauch Rosen trägt

zuerihegel73
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Zuletzt online: 03.02.2012
Mitglied seit: 27.04.2007
Kommentare: 468
ABB

Von einem Kaufrausch würde ich noch nicht sprechen. Die Unsicherheit ist nach wie vor sehr gross. Ich jedenfalls halte mich mit weiteren Käufen zurück.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
ABB

Wie du sagt, einige glauben, den Einstieg verpasst zu haben, da biete in der Regel Chancen Gewinne mitzunehmen. Die Unsicherheit, wer als Nachfolger kommt und wie es genau weiter geht ist trotzdem immer noch gross. Deshalb glaube noch nicht an eine nachhaltige Erholung

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

zuerihegel73
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Zuletzt online: 03.02.2012
Mitglied seit: 27.04.2007
Kommentare: 468
ABB

Ich würde nicht in ABB investieren. Es gibt zu viele Unsicherheiten.

Klar ist es möglich, dass ABB abgeht und ich etwas verpasse. Die Wahrscheinlichkeit, dass es runter geht, erachte ich jedoch als höher.

duke
Bild des Benutzers duke
Offline
Zuletzt online: 11.10.2010
Mitglied seit: 16.06.2007
Kommentare: 693
ABB

zuerihegel73 wrote:

Ich würde nicht in ABB investieren. Es gibt zu viele Unsicherheiten.

Klar ist es möglich, dass ABB abgeht und ich etwas verpasse. Die Wahrscheinlichkeit, dass es runter geht, erachte ich jedoch als höher.

Wieso nicht investieren, in einen Put... Lol

Evtl. steig ich in ABBSJ ein...

Gruss duke

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
ABB

Traders wrote:

Friederich wrote:
Rechne, dass der Kurs jetzt dann explodieren wird (nach oben, meine ich). Ich habe am Morgen gekauft.

Nein, sag sowas nicht! Bei Dir passiert immer das Gegenteil... Wink

Wie bitte? Jetzt geht's aufwärts...

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
ABB

Friederich wrote:

Traders wrote:
Friederich wrote:
Rechne, dass der Kurs jetzt dann explodieren wird (nach oben, meine ich). Ich habe am Morgen gekauft.

Nein, sag sowas nicht! Bei Dir passiert immer das Gegenteil... Wink

Wie bitte? Jetzt geht's aufwärts...

Warten wir bis heute Abend... ich denke, der Kurs wird bis heute Abend wieder nachgeben... ABB-Call-Volumen sind sehr klein... :?

PS: war nicht persönlich gemeint, gell ;-)!

zuerihegel73
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Zuletzt online: 03.02.2012
Mitglied seit: 27.04.2007
Kommentare: 468
ABB

duke wrote:

zuerihegel73 wrote:
Ich würde nicht in ABB investieren. Es gibt zu viele Unsicherheiten.

Klar ist es möglich, dass ABB abgeht und ich etwas verpasse. Die Wahrscheinlichkeit, dass es runter geht, erachte ich jedoch als höher.

Wieso nicht investieren, in einen Put... Lol

Evtl. steig ich in ABBSJ ein...

Ein Put wäre mir auch zu heiss. Ich schaue einfach mal zu.

seraphin
Bild des Benutzers seraphin
Offline
Zuletzt online: 12.04.2011
Mitglied seit: 01.02.2008
Kommentare: 613
ABB

habe gestern bei 24.8 gekauft und heute bei 27.00 verkauft Wink

Bei 1 Million steig ich aus......

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 2'516
ABB

Cash-Guru: (fast das Ganze sehr gut zusammen)

ABB - "Notnagel-Deo Michel Demare (ABB-Finanzchef) sieht für 2008 klar ein zweistelliges Wachstum. "Wir haben über 5,4 Milliarden Franken Bares auf der Kante, werden 2008 für zwei Milliarden Franken Aktien an der Börse zurückkaufen. Das lässt noch genügend Platz für geeignete Akquisitionen…" Credit Suisse empfiehlt Uebergewichtung von ABB mit Kursziel 36! "Schwäche schafft gute Einstiegsmöglichkeit".

Bigtrader
Bild des Benutzers Bigtrader
Offline
Zuletzt online: 24.02.2010
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 100
ABB

seraphin wrote:

habe gestern bei 24.8 gekauft und heute bei 27.00 verkauft Wink

WAYNE... im Nachhinein kann jeder das behaupten.

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
ABB

Glaube schon, man sollte jetzt dabeibleiben. Da sagt doch einer, man wolle was tun. Ja gäll, vo nüt chunt halt ou nüt. Lol

14-02-2008 11:32 ABB: Möglichkeit für bedeutende Akquisitionen eher höher (Demaré)

Name Letzter Veränderung

ABB LTD N 26.62 0.58 (2.23%)

Zürich (AWP) - ABB schätzt die Chancen für eine grössere Akquisition eher höher ein als bisher. "Die Chancen dafür sind eher gewachsen. Aber nicht wegen dem Abgang von Fred Kindle, sondern wegen des weiter gestiegenen Cash-Bestandes von ABB und weil die Preise etwas zurückgekomen sind", sagte der neue Interims-CEO Michel Demaré am Donnerstag am Rande der Bilanzmedienkonferenz in Zürich im Gespräch mit AWP. Er bezifferte die Grösse einer möglichen Akquisition auf einen zweistelligen Milliardenbetrag.

Über die Frage, ob er sich vorstellen könne, definitiv CEO von ABB zu werden, statt nur interimistisch, mochte er nicht spekulieren. "Ich hatte noch keine Zeit, darüber nachzudenken. Ich bin erst seit 36 Stunden CEO und davon habe ich erst 8 Stunden geschlafen." Im übrigen verwies er auf den Verwaltungsrat, welcher dafür zuständig sei.

Als wichtigstes persönliche Ziel für seine eben angelaufene Zeit als CEO bezeichnet er auf kuzfrisitge Sicht das Zusammenhalten des Teams. Es gelte die Harmonie im Team wiederherzustellen sowie die Mitarbeiter und das Management-Team davon zu überzeugen, dass das Geschäft so weiterlaufe wie bisher.

cf/uh

Also und eben wegen dem neuen CEO, ich bin auch noch da.

8)

Gruss vom Eptinger

André
Bild des Benutzers André
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 344
Kindle

Der Abgang Kindle's ist auch eine Chance für ABB- ich sehe dies durchaus positiv. Kindle hat zweifellos einen guten Job gemacht, aber ist er der Richtige um ABB weiter, viel weiter zu bringen?Dormann hat ABB neu positioniert und massgeblich zum Erfolg geführt, nicht Kindle.

Was mich sehr erstaunt hat, waren die Reaktionen gewisser Leute hier im Forum. Der unsympatische, unmenschliche und hässliche Deutsche, der ABB in den Abgrund reissen wird, gegen den ach so lieben , tüchtigen und anständigen Schweizer, der ja alles richig tat. Es lebe das liberale schweizerische "Füdlibürgertum".

En Guete

André

rswiss
Bild des Benutzers rswiss
Offline
Zuletzt online: 31.12.2011
Mitglied seit: 23.05.2006
Kommentare: 359
Re: Kindle

André wrote:

Was mich sehr erstaunt hat, waren die Reaktionen gewisser Leute hier im Forum. Der unsympatische, unmenschliche und hässliche Deutsche, der ABB in den Abgrund reissen wird, gegen den ach so lieben , tüchtigen und anständigen Schweizer, der ja alles richig tat. Es lebe das liberale schweizerische "Füdlibürgertum".

En Guete

André

ABB wurde bereits mit Übernahmen beinahe in den Tod geritten, und jetzt sind wir wieder soweit.

Fehler sollten sich nicht wiederholen, sondern aus Fehler sollte man lernen.

Grünschnabel äää Hubertus von Grünberg hat bei Aquisationen zwar sicher Erfahrung, aber wenn ABB danach wieder eine Restrukturierung durchmachen muss, und danach selber als Übernahmekanditat da steht, ist das sicher nicht der Sinn der Sache.

Die Gefahr bei HvG ist, das er zu grosse Übernahmen macht. wie bereits in gestrigen Beitraägen erwähnt, gehe ich von 20 Mrd aus, was heute auch hinter vorgehaltener Hand bestätigt wurde. ( 2-stelliger Mrd Bereich), und das ist mit enormen Kosten verbunden, die auf den Ertrag drücken.

Gekko27
Bild des Benutzers Gekko27
Offline
Zuletzt online: 16.10.2008
Mitglied seit: 30.01.2007
Kommentare: 8
Re: Kindle

André wrote:

Was mich sehr erstaunt hat, waren die Reaktionen gewisser Leute hier im Forum. Der unsympatische, unmenschliche und hässliche Deutsche, der ABB in den Abgrund reissen wird, gegen den ach so lieben , tüchtigen und anständigen Schweizer, der ja alles richig tat. Es lebe das liberale schweizerische "Füdlibürgertum".

En Guete

André

@Andre

Die Einschätzungen der Forumteilnehmer und die genannten Adjektive haben doch überhaupt nichts damit zu tun das er Deutscher ist!

Er ist so, und das hat die Vergangenheit genug bewiesen. Er würde auch so eingeschätzt wenn er Schweizer oder eine andere Nationalität hätte.

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

@ Andre

Da hast du absolut recht.Wahrscheinlich hat es viele auf dem falschen Fuss erwischt. Sie erhofften sich von den Zahlen eine Kursexplosion nach oben. Die Explosion ist zwar eingetroffen, nur auf die andere Seite, nach unten. Die Zahlen wurden veröffentlicht, sie waren hervorragend, aber die Zahlen gingen im ausscheiden von Kindle's unter. Da haben ein paar die Uebersicht und den Durchblick verloren. Und sie suchten einen Schuldigen und fanden ihn im Deutschen. Zu gierig sein vernebelt den Durchblick. Der unerwartete Verlust schmerzte. Mit gewissen Einstellungen haben sich ein paar selbst qualifiziert, wenn nicht gar disqualifiziert.

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

André
Bild des Benutzers André
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 344
ABB

@Gekko27

DOCH, die Nationalität von HvG wurde unnötigerweise immer wieder erwähnt. Bin übrigens weder Deutscher noch Schweizer noch Europäer

und habe auch nichts gegen Schweizer. Mich befremdet nur eine gewisse Geisteshaltung, nicht nur bei Schweizer.

André

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 2'516
ABB

@ BadenerPower

Ich sehe es ein bisschen anders...

In der Regel braucht der Anleger immer 24 Stunden bis er

solche Neuigkeiten "ausgewertet" hat.

In einer ersten Reaktion, kam Panik auf und die Börse reagierte

entspechend, jetzt 30 Stunden später entdeckt man die

Qualitäten die daraus entstehen können.

Solche Ausschläge sind zwar ärgerlich, aber ich gehe davon

aus, dass nach dem positiven Outlook und den bestätigten

durchschnittlichen Kauf-Ratings zwischen 32-36 Fr die Anleger

sich wieder beruhigen und zukaufen.

7/2008 Credit Suisse outperform 36.00

7/2008 Helvea (Pictet & Cie) neutral 32.50

7/2008 JP Morgan neutral 35.00

7/2008 Morgan Stanley overweight 32.60

7/2008 Rahn & Bodmer outperform 33.00

7/2008 Sarasin under coverage kein Kursziel

7/2008 SG Securities sell 23.00

7/2008 UBS Investment Research buy 32.00

rswiss
Bild des Benutzers rswiss
Offline
Zuletzt online: 31.12.2011
Mitglied seit: 23.05.2006
Kommentare: 359
ABB

ABB-Präsident Grünberg will nicht Geschäftsführer werdenZürich. sda/baz.

Nach dem Rauswurf von ABB-Geschäftsführer Fred Kindle will Verwaltungsratspräsident Hubertus von Grünberg nicht dessen Nachfolger werden: «Ich kann ausschliessen, dass ich den Job mache», sagte Grünberg am Rande der Bilanzmedienkonferenz in Zürich.

«Ich bin 65 und stehe als Chief Executive Officer der ABB nicht zur Verfügung», sagte Grünberg am Donnerstag. Er müsste zuviele Funktionen aufgeben, die er bei anderen Unternehmen noch habe.

Zudem könne er das auch gar nicht: «Ich mische mich nicht zu fest ins Tagesgeschäft von ABB ein, davon verstehe ich gar nicht genug». Die operativen Manager von ABB hätten da hundertfach bessere Kenntnisse.

Nach allem was hier passiert sei, wäre es auch gar nicht gut, wenn er jetzt noch Geschäftsführer würde, sagte Grünberg: «Zuerst muss hier der Burgfrieden wieder einkehren.»

Differenzen

Über die Gründe für den abrupten Abgang von Kindle wollte Grünberg nichts sagen: «Streit ist das nicht. Wir hatten unüberwindbare Differenzen im Management», sagte der ABB-Präsident lediglich. Er habe mit Kindle Stillschweigen über die Gründe des Abgangs vereinbart.

Die Frage, ob mit Kindle nicht der falsche Mann gegangen sei, müsse er hinnehmen, sagte Grünberg: Denn die Leute würden sich zu Recht fragen, «was habe ich für ABB geleistet? Was hat Fred Kindle für ABB geleistet?» Das sei eine nachvollziehbare Reaktion.

Aber es sei eine mehrheitliche Entscheidung des Verwaltungsrats gewesen, sich von Kindle zu trennen, sagte Grünberg. Auf die Frage, wie die Mehrheitsverhältnisse im Aufsichtsgremium bei der Abstimmung gewesen seien, ruderte der ABB-Präsident zurück: Die Entscheidung sei einstimmig gefallen: «Ich habe nicht gegen mich gestimmt.»

Nichts Negatives

Kindle habe nichts Gravierendes falsch gemacht. «Es gibt nichts Negatives über Fred zu sagen», sagte Grünberg. Seine Zahlen würden für ihn sprechen. «Den Titel 'Manager des Jahres' hat Kindle zu Recht.»

Mit der jetzigen Welle der Entrüstung habe er gerechnet. Es sei keine komfortable Situation, in der Rolle des Staatsfeindes Nr. 1 zu sein, sagte Grünberg sarkastisch: «Der blöde preussische General, der den besten Manager der Schweiz abgesetzt hat.» Aber da müsse er jetzt durch, sagte der ABB-Präsident.

Für die Nachfolge Kindles habe eine hochqualifizierte Persönlichkeit als Berater gewonnen. «Wir haben vereinbart, dass Qualität vor Geschwindigkeit geht», sagte Grünberg. Er gebe sich sechs bis zwölf Monate Zeit.

Es würden interne und externe Kandidaten gesucht. ABB-Finanzchef Michel Demaré, der nach dem Abgang Kindles interimistisch die Geschäftsführung übernommen hat, sei auch auf der Kandidatenliste.

«Demaré hat viele Qualitäten». Er arbeite «hart daran», dass Demaré auch Finanzchef bleibe, wenn er nicht zum Konzernchef gewählt werden sollte. Er sei einer der besten Finanzchefs.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
ABB

Die Zahlen der ABB haben gezeigt, dass es der Maschinenindustrie gut geht. Entsprechend reagierten viele Aktien positiv, schon gestern: Sulzer, Rieter. Aber auch Werte wie Sonova, vieles mehr. Bei abbn hält die Unentschiedenheit an. Man vergleiche z.B. mit Zurich, die auch gute Zahlen lieferte. Der Grund ist, dass Grünberg es gestern schaffte, gehöriges Misstrauen bei den Anlegern zu schaffen.

Er hat bei der gestrigen Telefonkonferenz einen unschönen Eindruck von sich gegeben. Selbstporträt eines Cholerikers. Entsprechend sind ihm zwei drei Fragesteller an den Karren gefahren und nannten ihn arrogant und ich-bezogen. Sind sie deswegen Füdlibürger, weil sie kein Wischiwaschi sprechen?

Wir vernehmen heute in der Presse, dass sich Grünberg auf Geschäftsreisen wiederholt negativ über Kindle geäussert hatte. Ist das ein Gebaren, wenn ein VR sich negativ über seinen CEO äussert? Es passt zur unbeherrschten Art von Grünberg.

Ich selbst finde allerdings nicht, dass er ein typischer Deutscher ist; in Deutschland mache ich durchs Band extrem gute Erfahrungen mit aufgeschlossenen, aufmerksamen und freundlichen Leuten. Mit Grünberg haben wir ein geschichtliches Relikt.

Wenn dann dezidierte Äusserungen dazu erscheinen, auch in der Presse, hat das nichts mit Spiessertum zu tun, im Gegenteil. Es ist hier auch nicht die Plattform, um sich in "correctness" zu üben.

Es gibt noch Schlimmeres.

André
Bild des Benutzers André
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 344
ABB

@learner

Leicht enerviert ,wie mir scheint.

Ich schätze deine Beiträge eigendlich sehr, amüsiere mich auch gelegentlich ,wie du deine überragende Bildung nicht gerade dezent ,aber durchaus humorvoll zeigst. Du neigst offensichtlich nicht zu understatement. Aber gestern hast auch du weit unter deinem Niveau reagiert.

Ich wollte mit meinem Posting eigentlich nur meinen Frust über einen von mir gehassten Kleingeist loswerden, den man oft und vielerorts zu spüren bekommt, und den ich gestern auch in diesem Forum spürte.

André

<gelöscht>
ABB

...mehr als nur spürte...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'360
ABB

BadenerPower wrote:

Die Explosion ist zwar eingetroffen, nur auf die andere Seite, nach unten.

Da haben ein paar die Uebersicht und den Durchblick verloren. Und sie suchten einen Schuldigen und fanden ihn im Deutschen. Zu gierig sein vernebelt den Durchblick. Der unerwartete Verlust schmerzte. Mit gewissen Einstellungen haben sich ein paar selbst qualifiziert, wenn nicht gar disqualifiziert.

Das Gegenteil von Explosion ist Implosion.

Aber deine Beschreibung trifft es in etwa.....

Aber der Rest .... eher nicht.

Die Presse ist anderer Meinung.

80 Mio verkaufter Aktien sprechen auch eine andere Sprache.

Von Grünberg's Ruf eilt ihm voraus.

Ihn zu mögen, hat zur Zeit was masochistisches an sich.

Auch wenn er Schweizer wäre, wäre er zu Minna gemacht worden

Abgesehen davon:

Ist Ospel ein deutscher?

oder Daniel Vasella?

Mühleman?

Bruggisser?

Die Liste ist nicht abschliessend.

Sie sind alle auch nicht meine Lieblinge.

Ist man deshalb ein Füdlibürger oder disqualifiziert sich selber?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

Elias wrote:

Das Gegenteil von Explosion ist Implosion.

Aber deine Beschreibung trifft es in etwa.....

Aber der Rest .... eher nicht.

Die Presse ist anderer Meinung.

80 Mio verkaufter Aktien sprechen auch eine andere Sprache.

@ Elias

Bei einer Implosion hätte sich die Aktien selber aufgesogen.

Ich denke nicht das gestern 80 Mio Aktien verkauft wurden. Würde dies stimmen, dann wäre ABB jetzt grausam im Keller. Ich weiss nicht wie das Verhältnis gekaufter zu verkaufter ABB Aktien gestern war. Aber das 80 Mio Aktien verkauft worden seien das bezweifle ich.

Was für eine Nationalität die CEOs haben ist mir eigentlich egal. Ich ärgere mich höchstens das es nicht mehr Schweizer sind :oops:

Wobei: Es hat bekanntlich auch Schweizer im Ausland. Zum Beispiel der Böllni Ackermann in Frankfurt.

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'360
ABB

BadenerPower wrote:

Aber das 80 Mio Aktien verkauft worden seien das bezweifle ich.

richtig, es waren nicht 80 Mio.

Genauer gesagt:

81'722'345 Titel wurden gestern gehandelt

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
ABB

Herr von Grünberg sucht sich folgende Leute aus:

1) die ausführen, was HvG sagt.

2) die nie sich fragen, wieso, warum etc. sondern eben nur das machen, was man ihnen vorgibt.

3) möglichst wenig kosten.

4) immer die HvG-Meinung vertreten.

Die operative Wegbeschreibung ist bekanntlich die Kindle-Linie, was HvG gestern bestätigt hat, plus Firmenzukäufe werden erwartet.

Betr. Stillschweigen Abgangsgrund von Kindle: wird nur aus strategischen oder persönlichen Gründen gemacht. Rechne mit dem letzteren, da die Strategie bekannt ist.

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

G@ngst@
Bild des Benutzers G@ngst@
Offline
Zuletzt online: 24.03.2011
Mitglied seit: 16.01.2008
Kommentare: 626
ABB

heute ABB gar nicht so volatil, dümpeln jetzt schon seit Mittag bei 26.50 herum, was mir aufgefallen ist, sie sind nie drunter gegangen!

Seiten