Card Guard

1'163 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Offenlegung von Beteiligungen gemäss Artikel 9 und 17 der Börsenverordnung-EBK

Offenlegung von Beteiligungen gemäss Artikel 9 und 17 der Börsenverordnung-EBK

Neuhausen am Rheinfall / Schweiz - Card Guard AG (SWX Swiss Exchange: CARDG) gibt nach in Kraft treten des neuen Schwellenwertes von 3% für Offenlegungen von Beteiligungen an der SWX Swiss Exchange bekannt, dass

1) Urs Wettstein, Résidence du Sporting, 38, Ave Princesse Grace, 98000 Monte Carlo, Monaco, einen Stimmrechtsanteil von 4.8% an Card Guard AG besitzt. Davon entfallen 4.63%-Punkte der Stimmrechte auf einen Aktienbesitz von 530’673 Namenaktien zu einem Nennwert von CHF 2.00 und weitere 0.17%-Punkte auf 20’000 Mitarbeiteroptionen (Valor 4002012).

2) Asselsa Small & Mid Caps Switzerland, c/o PMG Fonds Management AG, Talstrasse 20, 8001 Zürich, (Kontakt Hans Reichlin) mit 450'000 Namenaktien zu einem Nennwert von je CHF 2.00 einen Stimmrechtsanteil von 3.9% an Card Guard AG besitzt.

3) Swiss Small Cap Invest AG, Tödistrasse 36, 8002 Zürich, (Kontakt Philipp Baumgartner) mit 355'000 Namenaktien zu einem Nennwert von je CHF 2.00 einen Stimmrechtsanteil von 3.09% an Card Guard AG besitzt.

Zu Card Guard AG

Card Guard AG, mit Hauptsitz in Neuhausen am Rheinfall, Schweiz, ist ein führender Anbieter von modernen Telemedizinsystemen und Überwachungsdienstleistungen (Monitoring Services) für Pa-tientengruppen, die von Hochrisiko- und chronisch Kranken bis zu normalen Konsumenten von Gesundheitsprodukten reichen. Card Guard verfügt über Niederlassungen in den USA, den Niederlanden, Japan, Brasilien, Grossbritannien, der Schweiz und in Israel. In den USA ist Card Guard durch die neu gegründete Holding Gesellschaft LifeWatch Corp., die ihrerseits LifeWatch Services Inc (ein Unternehmen für Überwachungsdienstleistungen insbesondere bei Herzerkrankungen – Cardiac Monitoring Services) und LifeWatch Technologies Inc (ein Hersteller von Telekardiologie-Produkten) besitzt, vertreten. www.cardguard.com

E-mail alerts: Um regelmässig die neusten Informationen zu Card Guard zu erhalten, tragen Sie sich bitte mit Angabe Ihrer Informationswünsche in die Verteilerliste ein unter

http://www.cardguard.com/newsite/inner.asp?cat=38&type=2&lang=1&mal=yes

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kobi Ben Efraim

Chief Financial Officer, Card Guard

Tel +41 52 632 00 50 | Fax +41 52 632 00 51

Email kobibe@cardguard.com

Besser reich und gesund als arm und krank!

dragstar1100.
Bild des Benutzers dragstar1100.
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 05.06.2007
Kommentare: 303
Card Guard

kann man ja nur hoffen das es so weiter geht12 % plus Lol

HamsterDerNacht
Bild des Benutzers HamsterDerNacht
Offline
Zuletzt online: 18.01.2011
Mitglied seit: 04.10.2007
Kommentare: 100
Card Guard

Jo, nur weiter so.

Biggrin

Wie seht ihr die Aktie in diesem Jahr? Wann erscheint der Jahresabschluss?

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Card Guard

HamsterDerNacht wrote:

Jo, nur weiter so.

Biggrin

Wie seht ihr die Aktie in diesem Jahr? Wann erscheint der Jahresabschluss?

Irgendwo zwischen Fr. 4.- und Fr.12.- Wink

Zahlen gibts im Februar:

http://www.cardguard.com/newsite/inner.asp?cat=32&type=2&lang=1

Wer andern eine selbst hinein !

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Ich muss euch gestehen, dass ich die auch noch habe. Eigentlich wollte ich sie per Ende Jahr kippen. Aber weil ich eigentlich eben ein ordentlich gutes 2007 hatte, trotz paar Turbulenzen im 2. Halbjahr und einigen Null-Trades (ich war früher auch einmal ein braver Anleger) habe ich halt gedacht, dass ich sie noch etwas behalte. Mein Grind gibt es halt nicht zu, die jetzt mit Verlust zu verkaufen. Ich zahlte mal 7.61. Meine Jasskollegen hatten mir damals abgeratenzu kaufen. Ich wollte es wissen und habe es nicht lassen können. Trotzdem, in den vergangenen Wochen ist manch Supertiteli grausig zerhudelet worden. Da haben sich die Card Guard eigentlich noch recht gut gehalten. Und eigentlich könnte es ja sein, dass der suspendierte IPO doch noch kommt. Und eigentlich muss ich doch sagen: Vielleicht haben die Guardler ja geahnt was da kommt vom Ami-Land. Und vielleicht oder bestimmt sogar war es schon gescheiter den IPO 2007 vorerst zu vergessen. Das meinten gestern sogar meine Jasskollegen ebenfalls. 8)

Gruss vom Eptinger

<gelöscht>
Card Guard

das ipo war ja geplant als die krise noch nicht ausgebrochen war. für ndie unternehmung ist es egal, ob nach dem ipo ne krise ausbricht oder nicht. beim ipo sollte einigermassen ne gute stimmung sein, damit man das zeug auch unter die leute bringt, anschliessend ist's nicht mehr wichtig. aus diesem grund wird es dieses jahr auch sehr sehr wenige ipo's geben, nach 30 in den letzten 3 jahren. im ersten halbjahr erwarte ich höchstens 1 bis 2 ipo's, falls überhaupt. dabei gibt's über 20 kandidaten, die auf nen börsengang warten - aber die warten halt weiter.

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Card Guard

Ganz interessant, die kommen wieder, sagt er. Das freut mich dann doch. Biggrin

Montag, 4. Februar 2008 | Card Guard

Yacov Geva, VR-Präsident und CEO von Card Guard

"Für uns gibt es für 2008 nur eine Priorität: Das Comeback von CardGuard. Und wir werden zurückkommen. Das zeigen zum Beispiel die steigenden Auslieferungen von ACT."

Von Alexander Saheb

Moneycab: Die Monitoring Services konnten im dritten Quartal eine Umsatzzunahme um 4,4 Prozent verzeichnen. Wie gross schätzen Sie den Markt für diese Dienstleistungen ein und welchen Anteil möchten Sie erreichen?

Yacov Geva: Für Card Guard ist im Monitoring-Geschäft insbesondere der US-Markt von grossem Interesse. Im Monitoring-Geschäft überwachen wir mit unseren Geräten lebenswichtige Körperfunktionen etwa von Patienten, die so in ihrer gewohnten Umgebung zuhause genesen können und den Spitalaufenthalt so verkürzen können. In diesem Markt ist Card Guard in den USA der grösste unabhängige Anbieter. So schätzen wir, dass wir im US-Markt für die Überwachung von Herzfunktionen einen Anteil von 19 Prozent besitzen. Die Spitäler selber sind im Monitoring-Bereich die grössten Spieler. Die auf Monitoring-Services spezialisierte Card Guard-Tochtergesellschaft LifeWatch ist aber mit gegen 50 Mio. Dollar Umsatz der grösste Independent Monitoring Service Provider. Das Gesamtvolumen des Marktes kann auf 1,6 Mrd. Dollar beziffert werden.

"Der Verkauf von Systemen und Technologieprodukten ist deshalb rückläufig, weil Card Guard sein neues Spitzenprodukt ACT nicht an Dritte, sondern nur als Intercompany-Verkäufe an Lifewatch vertreibt." Yacov Geva, VR-Präsident und CEO von Card Guard

Im Gegenzug waren die Umsätze aus dem Verkauf von Systemen und Technologieprodukten deutlich rückläufig. Weshalb?

Diese Schlussfolgerung ist so nicht ganz zutreffend. Der Verkauf von Systemen und Technologieprodukten ist deshalb rückläufig, weil Card Guard sein neues Spitzenprodukt ACT nicht an Dritte, sondern nur als Intercompany-Verkäufe an Lifewatch vertreibt. Andere Firmen erhalten keine Zuteilung.

Was muss man sich unter ACT vorstellen?

ACT steht für Ambulatory Cardiac Telemetry; die neuen CG-6108 ACT sind drahtlose, tragbare Telemetrie-Geräte zur Überprüfung von Herzfunktionen. Das mit einen kleinen Sensor und einer Mobiltelefonverbindung ausgestattete System überwacht ohne dass der Patient aktiv werden muss die Herztätigkeit, analysiert und entdeckt Herzrhythmusstörungen, die dann auch wiederum automatisch an LifeWatch zur Analyse übersandt werden.

Sie haben Ende Q2 ein Kostensenkungsprogramm gestartet, das jährlich mehr als 6 Mio. Dollar sparen soll. Welcher Nutzen ist bereits jetzt absehbar? Werden Sie das Ziel erreichen?

Das Kostensenkungsprogramm wurde vor allem im dritten Quartal 2007 durchgeführt und kann mittlerweile grossteils als abgeschlossen gelten. Mit diesem Programm verbunden war in erster Linie eine erneute klare Ausrichtung der gesamten Organisation und des Managements auf das Kerngeschäft. Strukturen, die im Zusammenhang mit dem vorher geplanten IPO von LifeWatch aufgebaut worden waren, wurden zurückgefahren. Darüber hinaus umfasst das Programm Einsparungen in allen Bereichen: wie zum Beispiel gewisse Salärkürzungen, die Reduzierung von Reise- und Unterhaltskosten, sowie die Verschlankung der Organisation und den Abbau überzähliger Mitarbeiter. Die erreichten wir zum Beispiel mit der Verlagerung auch der letzten Produktionsabteilungen aus den USA an einen einzigen Standort in Israel.

Bei welchen Prozessen/Vorgängen zeigt sich derzeit das grösste Sparpotenzial?

Das grösste Potenzial kann wohl in den Einsparungen für den abgesagten Börsengang und die daraus resultierenden Nachfolgekosten realisiert werden. Generell hat das Management entschieden, alle zukünftig anfallenden Projektkosten zu glätten.

Das IPO von LifeWatch ist im Juni ausgesetzt worden. Welche Faktoren haben zu dieser Entscheidung geführt, nachdem die Planung schon rund 7 Mio. Dollar gekostet hatte?

Es ist richtig, dass die Vorbereitungen deutlich mehr Mittel in Anspruch nahmen als ursprünglich angenommen; dies war sicher ein wichtiger Beweggrund für den Verwaltungsrat, dieses Projekt zu stoppen. Mehr kann ich dazu nicht sagen; wir werden gegebenenfalls im Geschäftsbericht auf diesen Punkt zurückkommen.

Mittlerweile hat LifeWatch die Verkaufsorganisation auf die ganzen USA ausgedehnt, es läuft also offenbar doch recht gut. Kommen Sie bei Gelegenheit wieder auf ein IPO zurück?

Das ist kein Thema mehr.

Gruss vom Eptinger

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Card Guard

Danke Eptinger, für den Artikel !!

Habe ihn bei moneycab gesucht und entdeckt dass da noch eine Fortsetzung existiert.

Ein Statement daraus:

In den vergangenen 12 Monaten hat sich der Aktienkurs der Gesellschaft nahezu halbiert. Was raten Sie den vielen kleinen Aktionären der Gesellschaft?

Eigentlich kommentieren wir den Aktienkurs nicht. Wir sind von unseren Erfolgsmöglichkeiten uneingeschränkt überzeugt. Unsere Kernbotschaft lautet deshalb: Unbedingt kaufen! Das habe ich auch selber getan.

http://moneycab.presscab.com/de/templates/?a=43801&z=70&page=2

Wer andern eine selbst hinein !

feria
Bild des Benutzers feria
Offline
Zuletzt online: 20.06.2011
Mitglied seit: 11.07.2006
Kommentare: 359
Card Guard

Kaufen, das habe auch ich gemacht.

Card Guard wird wohl nie mehr so günstig zu kaufen sein wie im Moment!!!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Fast alles ist rot und Card Guard liegt mit 4% im Plus. Lol

Besser reich und gesund als arm und krank!

smiletoyou
Bild des Benutzers smiletoyou
Offline
Zuletzt online: 09.05.2016
Mitglied seit: 15.03.2007
Kommentare: 425
Card Guard

Ja stimmt schon, dass Card Guard im Plus ist. Aber das Volumen ist m.E. extrem klein. Glaube irgendwie nicht mehr so richtig an Card Guard...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'375
Card Guard

Eptinger wrote:

ACT steht für Ambulatory Cardiac Telemetry; die neuen CG-6108 ACT sind drahtlose, tragbare Telemetrie-Geräte zur Überprüfung von Herzfunktionen. Das mit einen kleinen Sensor und einer Mobiltelefonverbindung ausgestattete System überwacht ohne dass der Patient aktiv werden muss die Herztätigkeit, analysiert und entdeckt Herzrhythmusstörungen, die dann auch wiederum automatisch an LifeWatch zur Analyse übersandt werden.

.

Card Guard sollte für sich selber ein ACT kaufen. Der Patient ist schwer angeschlagen und ein Fall für die Überwachung. Sonst strirbt der Patient noch und keiner merkt es Lol

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Card Guard

Kapitalist wrote:

Fast alles ist rot und Card Guard liegt mit 4% im Plus. Lol

Die Verzweiflung muss gross sein:

Geld 5.05 Eröffnung 5.30

Brief 5.15

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Card Guard

Kapitalist wrote:

Fast alles ist rot und Card Guard liegt mit 4% im Plus. Lol

Bei diesen mickrigen Volumen bedeutet das überhaupt nichts, bei einem Trade 4% rauf, beim nächsten um 4% runter.

Wenn es so weitergeht, werde ich Card Guard bald von meiner Watch list streichen. Ich würde gerne mal wieder etwas wagen, aber bei diesen Volumen ist das nicht möglich, und das geht jetzt schon seit Wochen so.

Gruss

fritz

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Ernsthafte Frage an Kapitalist

Kapitalist, du schreibst, dass du Swisslog mit einem P/E von 15 und einem Kurs-umsatz-Verhältnis von 0.40 nicht als attraktiv erachtest.

Meine Frage nun.

Cardguard schreibt konstant Verluste,,,hat somit gar kein P/E....hat ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von mehr als 1 .......die Aktie wird kaum gehandelt......die Marktkapitalisierung ist um einiges tiefer als bei Swisslog...so auch das Potential.

Bitte erkläre mir was denn CardGuard attraktiver als Swisslog macht wo Swisslog doch um einiges günstiger bewertet ist und die Aussichten wesentlich besser aussehen:

......wenns geht ohne vom Thema abzulenken ...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Das stimmt so eben nicht. Card Guard hat die letzten Jahre meistens Gewinn gemacht, der letzte der mir einfällt betrug rund 6 Millionen bei rund 50 Millionen Umsatz. Das letzte Jahr war ein Verlustjahr vor allem wegen dem abgeblasenen Börsengang von LifeWatch.

Bei Swisslog sagt man ja stets die hätten den Turnaround geschafft, da liegt wohl kaum mehr eine sehr grosse Gewinnsteigerung mehr drin.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

@Vontobel:

Ich muss jetzt einfach nochmals festhalten dass ich bei Card Guard mindestens mit einer Verdoppelung des Kurses rechne. Das kann sein, dass das erst nächstes Jahr oder noch später stattfindet, aber mit einer Verdoppelung rechne ich mindestens, dann hat sich mein Investment gelohnt. Wink

Besser reich und gesund als arm und krank!

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Card Guard

Kapitalist wrote:

@Vontobel:

Ich muss jetzt einfach nochmals festhalten dass ich bei Card Guard mindestens mit einer Verdoppelung des Kurses rechne. Das kann sein, dass das erst nächstes Jahr oder noch später stattfindet, aber mit einer Verdoppelung rechne ich mindestens, dann hat sich mein Investment gelohnt. Wink

Lieber Kapitalist

Merkst du nicht wie du dich lächerlich machst? Seit Monaten empfiehlst du jedem Cardguard als Kauf. ....seither ist sie ständig gesunken............was in ein paar Monaten sein wird mit dem Aktienkurs, weiss ich nicht. Vielleichst steht die Aktie höher als jetzt, vielleicht nicht.

Natürlich ist eine 100% Anlage eine super Sache.......aber zuerst muss man diese noch realisieren.

Ich kann deine Postings einfach nicht ernst nehmen, wenn du dich jedesmal versuchst herauszureden und an deinen Prognosen festhaltest ohne mal Farbe zu bekennen und wenigstens mal zuzugeben, dass du bis jetzt falsch lagst. Aber das kannst du nicht.

Wenn man deine Postings liest, hat man fast das Gefühl, dass man ein gutes Geschäft gemacht hat, als man bei CardGuard eingestiegen ist, als sich noch 30% oder mehr höher standen.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Wann ist jeweils der ideale Zeitpunkt für einen Einstieg? Das weisst Du so wenig wie ich! Aber jetzt sind Card Guard extrem günstig und die Chance für eine starke Kurserhohlung sicher gross, dass sie in letzter Zeit nur gefallen sind ist mir auch klar. Aber bei Swisslog war das leider ähnlich, die standen vor noch nicht langer Zeit bei über Fr. 2.-, wenn mich nicht alles täuscht hast Du die doch damals noch zum Kauf empfohlen, oder? Also bist Du sicher nicht besser in Deinen Prognosen als ich, oder?

Besser reich und gesund als arm und krank!

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Card Guard

Das heutige gehandelte Volumen liegt bei 815 gehandelten Aktien...multipliziert mit einem Fuffi gibt satte 4'075 Fr. Umsatz (musste nicht mal den Rechner nehmen LolLolLol

Das ist doch lächerlich, die meisten hier setzen ja mehr um wenn sie einen Call kaufen! Vielleicht kannst Du ja dem Kurs unter die arme greiffen in dem Du noch ein Tausendernötli investierst!

Nein aber im ernst? Mit einer solchen Liquidität wird sich das Smart Money wohl nie engagieren!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Card Guard

Kapitalist wrote:

Wann ist jeweils der ideale Zeitpunkt für einen Einstieg? Das weisst Du so wenig wie ich! Aber jetzt sind Card Guard extrem günstig und die Chance für eine starke Kurserhohlung sicher gross, dass sie in letzter Zeit nur gefallen sind ist mir auch klar. Aber bei Swisslog war das leider ähnlich, die standen vor noch nicht langer Zeit bei über Fr. 2.-, wenn mich nicht alles täuscht hast Du die doch damals noch zum Kauf empfohlen, oder? Also bist Du sicher nicht besser in Deinen Prognosen als ich, oder?

Den perfekten Ein bzw Ausstieg wirst du wohl nie finden. Aber die Charttechnik kann dir hier helfen. Cardguard ist in einem Abwärtstrend.....Swisslog übrigens auch noch.

Wenn du das erste Posting bei Swisslog nimmst...siehst du dass ich die Aktie bei CHF 1.20 zum Kauf empfohlen habe. In den Monaten/Jahren darauf ist der Titel um knapp +80% angestiegen...danach kam leider die Korrektur. In einem kürzlichen Beitrag schrieb ich, dass Swisslog kurzfristig nicht unbedingt interessant ist.

Warum ist Cardguard für dich extrem günstig? Nur weil sie gefallen sind? Bei CHF 9.00 waren sie deiner Meinung nach auch günstig.......nur weil eine Aktie sind braucht sie nicht gleich günstig zu sein. Bsp Schulthess hat in jüngster Zeit brutal an Wert verloren...dennoch ist die Aktie immernoch nicht günstig bewertet.

Und siehst du was du machst.......anstatt deine Antwort meinem Posting zu widmen.......lenkst du wieder vom Thema ab und versuchst mich anzugreifen.

Es geht hier nicht darum wer die besten Prognosen stellt.......es geht hier lediglich darum .......ehrlich zu sein.........und zu versuchen mal ab und zu die rosarote Brille vom Kopf zu entfernen.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Für 2008 liegt die P/E bei Card Guard vermutlich unter 10, bei Swisslog aber so um 20, ist das nicht Grund genug um sich in Card Guard zu engagieren? Wenn die Zahlen dann bestätigt werden und das Klima an der Börse besserr wird, dann wird der Kurs von Card Guard auch wieder steigen, das ist doch ganz logisch.

Aber die Zeit wird zeigen wer recht hat. Mein Engagement in Swisslog finde ich das schlechtere als mein Engagement in Card Guard, ist ganz einfach.

Besser reich und gesund als arm und krank!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Card Guard

Vontobel wrote:

...Nur weil sie gefallen sind? Bei CHF 9.00 waren sie deiner Meinung nach auch günstig......

Haha... Nach meiner Meinung waren sie bei 94.- auch günstig, darum habe ich sie gekauft und bei 106.- wieder verkauft. Das habe ich ein paar Mal mit Erfolg gemacht. Als ich sie wieder mal bei 79.- gekauft habe, war ich auch der Meinung, dass sie günstig ist, habe sie dann fünf Jahre später für 11.- verkauft - da war wohl was falsch in meiner Überlegung.

Ich habe meine Meinung der Situation angepasst - Kapitalist, es ist höchste Zeit, dass auch DU deine Meinung anpasst, sonst kann das schlimm enden, und für diejenigen, die du mit deiner Meinung beeinflusst noch schlimmer.

Gruss

fritz

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Entschuldigung, aber jetzt sind sie bei Fr. 5.-, da ist die Absturzgefahr wohl stark limitiert, oder?

Zudem macht Card Guard jetzt wieder Gewinn, wo liegt also das Problem? Klar ist dass sie aktuell am Boden verharren, wie die meisten Aktien übrigens, aber mittelfristig werden die sicher wieder steigen und zwar begründet auf Fakten des aktuellen Geschäftsganges.

Besser reich und gesund als arm und krank!

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: 04.06.2007
Kommentare: 406
Card Guard

Es gibt verschiedene Meinungen und so ein Forum soll ja auch helfen seine Meinung zu bilden. Deshalb lese ich meistens interessiert die verschiedenen Postings auch zu Aktien die ich nicht halte und die ich auch nicht kaufen würde.

@Kapitalist

Sicher? Sicher ist genau gar nichts an der Börse.

Ich respektiere deine Meinung und wünsche dir Glück. Es kann sein, dass Card Guard sich verdoppelt. Es kann aber auch sein, dass sich Card Guard halbiert. Card Guard, kann pleite gehen oder wird übernommen oder der Besitzer denkt, er hat keine Lust mehr und macht einen Walkabout in Downunder.

Sicher? Sicher ist genau gar nichts an der Börse.

Wer Card Guard kauft, muss sich bewusst sein, dass es ein Investment mit hohem Risiko ist. Ich finde, Kapitalist, dass diese Tatsache in deinen Postings fehlt.

law of gravitation: what goes up must come down.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Card Guard

Das ist doch alles Quatsch! Card Guard ist ein Unternehmen das rund 60 Millionen Umsatz macht und in der Regel einen Jahresgewinn in der Grössenordnung von 3 bis 6 Millionen abwirft, da ist man nicht pleite! Im letzten Jahr wurde ein Verlust eingefahren weil ein beabsichtigtes IPO einer Tochtergesellschaft (LifeWatch) nicht realisiert wurde, resp. nur die Unkosten anfielen, aber das ist jetzt erledigt.

Card Guard ist mit rund 55 Millionen börsenkapitalisiert.

Der CEO und Verwaltungsratspräsident ist selber Hauptaktionär, er hält rund 20% der Aktien. Sein Investment beträgt aktuell rund 10 Millionen, bezahlt hat er aber vermutlich wesentlich mehr. Wenn dieser CEO nicht vom Betrieb überzeugt wäre (und er muss es wissen) hätte er vermutlich nicht privat so viel Geld in Card Guard investiert, der wird ja wohl kaum so blöd sein und eine solche Summe in ein Unternhmen investieren von dem er annimmt dass die Firma nächstens pleite geht. Also ein bisschen mehr Realitätssinn von Diskussionsgegnern ist da schon angesagt! :oops:

Besser reich und gesund als arm und krank!

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Card Guard

Kapitalist wrote:

[b]Der CEO und Verwaltungsratspräsident ist selber Hauptaktionär, er hält rund 20% der Aktien. Sein Investment beträgt aktuell rund 10 Millionen, bezahlt hat er aber vermutlich wesentlich mehr. Wenn dieser CEO nicht vom Betrieb überzeugt wäre (und er muss es wissen) hätte er vermutlich nicht privat so viel Geld in Card Guard investiert[/b], der wird ja wohl kaum so blöd sein und eine solche Summe in ein Unternhmen investieren von dem er annimmt dass die Firma nächstens pleite geht. Also ein bisschen mehr Realitätssinn von Diskussionsgegnern ist da schon angesagt! :oops:

Wie die nachfolgende Geschichte beweist, muss dein "Kaufargument" extrem relativiert werden...

bei ypsomed können wir wenigstens von richtigen Zahlen sprechen....dort hat der Hauptaktionär wesentlich mehr investiert...damit hat er hunderte von Millionen verloren......wäre jetzt das gleiche gewesen, wenn ich jetzt gesagt hätte....ypsomed kann gar nicht sinken, weil ja der Grossaktionär bla bla..........schon klar glaubt man als Firmenbesitzer/leiter an seine Firma...dies heisst aber noch lange nicht, dass sein Investment lukrativ sein muss

Ypsomed erzielt 60% ihres Umsatzes mit Sanofi-Aventis, und diese will nichts zu tun haben mit den Problemen der Burgdorfer Firma.

Der jähe Kurssturz der Ypsomed-Aktie muss Willy Michel geschmerzt haben: Seit April ist der Wert seines Aktienpakets um 700 Mio. Fr. geschmolzen. Die Beteiligung des Mehrheitsaktionärs (69%) wird von der Börse jetzt nur noch mit rund 850 Mio. Fr. bewertet.

AnhangGröße
Image icon ypsomed_180.jpg29.62 KB

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: 04.06.2007
Kommentare: 406
Card Guard

@Kapitalist

Ich geb's endgültig auf. Ich kann mit dir nicht diskutieren. Hier läuft wieder genau das gleich bla bla bla wie bei Isotis. Du bis so von deiner Meinung überzeugt, dass du dir nicht mal die Mühe gibst zu lesen, was andere schreiben.

Ich habe nicht gesagt, das Card Guard pleite ist oder gehen wird. Ich habe nur gesagt, dass nichts sicher ist und Card Guard eine Investition mit Risiko ist. Aber das ist ja alles Quatsch, gell Kapitalist. :roll:

law of gravitation: what goes up must come down.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Card Guard

Kapitalist wrote:

Entschuldigung, aber jetzt sind sie bei Fr. 5.-, da ist die Absturzgefahr wohl stark limitiert, oder?

Kannst Du mir das mal erklären? Warum soll bei 5 die Absturzgefahr kleiner sein als bei 100.

In anderen Bereichen mag das stimmen, aber nicht dort wo die Prozente entscheidend sind.

Es ist weniger gefährlich von einem 5m hohen Felsen runterzufallen als von einem 100m hohen - ...obwohl bei 100m kann man sich seiner Sache wenigstens sicher sein...

Aber ob eine Aktie von 100 auf 80 fällt, oder von 5 auf 4 ist für den Anleger ziemlich das gleiche.

Und gerade Card Guard ist schon vor nicht allzulanger Zeit von 137.- auf 1.91 gefallen, das könnte auch mal wieder drin liegen (ich meine die 1.91, die 137.- sind für die nächsten Monate eher unwahrscheinlich).

Gruss

fritz

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Card Guard

fritz wrote:

Aber ob eine Aktie von 100 auf 80 fällt, oder von 5 auf 4 ist für den Anleger ziemlich das gleiche.

Nein, Fritz das sieht optisch besser aus von 5 auf 4, damit kann der Kleinanleger besser schlafen Lol

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Seiten