ABB

ABB Aktie 

Valor: 1222171 / Symbol: ABBN
  • 23.26 CHF
  • +0.61% +0.140
  • 22.01.2020 15:43:44
10'018 posts / 0 new
Letzter Beitrag
seraphin
Bild des Benutzers seraphin
Offline
Zuletzt online: 12.04.2011
Mitglied seit: 01.02.2008
Kommentare: 613
ABB

hört sich vernünftig an!

Ich glaube auch dass ABB 2008 mit dem tiefen Dollar zu kämpfen hat. Immerhin verdienen sie 20% weniger oder sind 20% teurer als wenn der Dollar bei 1.20 ist. Ganz zu schweigen als er höher war. Noch vor 2 Jahren bei 1.30.

Ich glaube die beten bereits für wieder steigende USD Kurse.

Bei 1 Million steig ich aus......

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
ABB

Scramer wrote:

Den Franzosen zufolge dürfte

den US-Unternehmen die jüngste Dollarschwäche in diesem Zusammenhang gerade kommod kommen. Der tiefere Greenback verschaffe den amerikanischen Mitbewerbern international betrachtet einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Wenn den der tiefe Dollar wirklich ein Vorteil ist .... Er verteuert für die Amerikaner auch gewisse Produkte oder macht sie mindestens nicht billiger(Öl)

Egal:

ABB offeriert und fakturiert in Dollar

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Pizoler
Bild des Benutzers Pizoler
Offline
Zuletzt online: 03.07.2008
Mitglied seit: 07.03.2007
Kommentare: 181
ABB

@Scramer

Interessanter Beitrag. Scheint den Tatsachen zu entsprechen. Da ABB nicht nach oben rauscht, sondern nur vor sich her dümpelt, ist es auch um Speedy ruhig geworden. Aber wahrscheinlich findet er aus deinem nicht so positiven Beitrag, positive Nachrichten für ABB: Man kennt den schön rosa gefärbten Speedy Gonzales unterdessen....

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
ABB

Pizoler wrote:

@Scramer

Interessanter Beitrag. Scheint den Tatsachen zu entsprechen. Da ABB nicht nach oben rauscht, sondern nur vor sich her dümpelt, ist es auch um Speedy ruhig geworden. Aber wahrscheinlich findet er aus deinem nicht so positiven Beitrag, positive Nachrichten für ABB: Man kennt den schön rosa gefärbten Speedy Gonzales unterdessen....

lasst doch endlich mal diese sinnlosen Provokationen sein und beschränkt euch auf das wesentliche :!:

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 2'516
ABB

@ anon

Gratuliere zu deinem Beitag, endlich rafft sich mal einer auf und spricht Klartext.

Diese kindischen Beiträge sind der Spam dieses Forums.

Warum der Admin nicht mal durchgreift und all diese Provokationen löscht, ist mir ein Rätsel.

Scramer, Pizoler, Schaggi6 und Trockenhoekler...immer diesselben Sprüche und Provokationen....würde mich nicht wundern, wenn dies nur 1 Typ ist.

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
So würde jeder abtreten....

Kindle wurde der Abgang bei ABB mit einem schönen Lohn und weiteren anstehenden Zahlungen versüsst. Für 2007 erhielt er gemäss Geschäftsbericht einen Totallohn von 9,47 Mio CHF, wobei 3,93 Mio Grundlohn, Bonus und weitere

nicht-aktienbasierte Entschädigungen sind und die restlichen 5,55 Mio CHF einer aktienbasierte Kompensation entsprechen. Die aktienbasierte Kompensation sei allerdings ein theoretischer Wert, so dass die Auszahlung "erheblich davon abweichen könne", so ABB-Sprecher Thomas Schmidt gegenüber AWP.

Der Vergleich mit dem Vorjahr ist schwierig, denn damals wurde der

aktienbasierte Teil des Lohns nicht ausgewiesen. In Medienberichten wurde Kindles Einkünfte damals auf gut 5 Mio CHF geschätzt.

Laut Geschäftsbericht erhält Kindle bis Ende Februar 2009 den vollen Lohn, Bonus und weitere Vergütungen (Pensionskassenbeiträge, ungebrauchte Ferientage). Wenn er bis zum Februar 2009 zudem keine oder lediglich eine deutlich schlechter bezahlte Anstellung findet, wird bis zu 70% des Lohnes (Grundlohn und Bonus) sogar für ein weiteres Jahr bezahlt (abzüglich allfälliges Einkommen).

Falls er bis dann keinen neuen Job findet, erhält er bis Februar 2010 eine weitere Entschädigung, und zwar bis zu 70% der Differenz der Jahresvergütung (Grundsalär und Bonus) zu einem allfälligen Arbeitseinkommen aus anderer Quelle. Gemäss Geschäftsbericht erhält Kindle insgesamt knapp 550'000

ABB-Aktien.

Die gesamte Geschäftsleitung von ABB verdiente im vergangenen Jahr 45,8 Mio CHF (inkl. aktienbasierte Kompensation). Finanzchef Michel Demaré, der nach Kindles Abgang im Februar interimistisch die Geschäftsführung übernommen hat, erhielt

5,3 Mio CHF.

--> Traumberuf Arbeitslos Lol

torres200
Bild des Benutzers torres200
Offline
Zuletzt online: 30.07.2009
Mitglied seit: 29.11.2007
Kommentare: 705
ABB

Ich habe heute meine ABB Aktien mit einem kleinen plus verkauft. Glaube nicht mehr an steigende Kurse bei ABB. Steige gerne tiefer wieder ein.

Spanien Europameister 08 Biggrin

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
ABB

torres200 wrote:

Ich habe heute meine ABB Aktien mit einem kleinen plus verkauft. Glaube nicht mehr an steigende Kurse bei ABB. Steige gerne tiefer wieder ein.

wenn man fragen darf, was hattest du für einen EP :oops: :?:

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Re: So würde jeder abtreten....

anon wrote:

Kindle wurde der Abgang bei ABB mit einem schönen Lohn und weiteren anstehenden Zahlungen versüsst. Für 2007 erhielt er gemäss Geschäftsbericht einen Totallohn von 9,47 Mio CHF, wobei 3,93 Mio Grundlohn, Bonus und weitere

nicht-aktienbasierte Entschädigungen sind und die restlichen 5,55 Mio CHF einer aktienbasierte Kompensation entsprechen. Die aktienbasierte Kompensation sei allerdings ein theoretischer Wert, so dass die Auszahlung "erheblich davon abweichen könne", so ABB-Sprecher Thomas Schmidt gegenüber AWP.

Der Vergleich mit dem Vorjahr ist schwierig, denn damals wurde der

aktienbasierte Teil des Lohns nicht ausgewiesen. In Medienberichten wurde Kindles Einkünfte damals auf gut 5 Mio CHF geschätzt.

Laut Geschäftsbericht erhält Kindle bis Ende Februar 2009 den vollen Lohn, Bonus und weitere Vergütungen (Pensionskassenbeiträge, ungebrauchte Ferientage). Wenn er bis zum Februar 2009 zudem keine oder lediglich eine deutlich schlechter bezahlte Anstellung findet, wird bis zu 70% des Lohnes (Grundlohn und Bonus) sogar für ein weiteres Jahr bezahlt (abzüglich allfälliges Einkommen).

Falls er bis dann keinen neuen Job findet, erhält er bis Februar 2010 eine weitere Entschädigung, und zwar bis zu 70% der Differenz der Jahresvergütung (Grundsalär und Bonus) zu einem allfälligen Arbeitseinkommen aus anderer Quelle. Gemäss Geschäftsbericht erhält Kindle insgesamt knapp 550'000

ABB-Aktien.

Die gesamte Geschäftsleitung von ABB verdiente im vergangenen Jahr 45,8 Mio CHF (inkl. aktienbasierte Kompensation). Finanzchef Michel Demaré, der nach Kindles Abgang im Februar interimistisch die Geschäftsführung übernommen hat, erhielt

5,3 Mio CHF.

--> Traumberuf Arbeitslos Lol

Wieder mal ein Beweis wie schamlos diese Abzocker arbeiten!!!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

torres200
Bild des Benutzers torres200
Offline
Zuletzt online: 30.07.2009
Mitglied seit: 29.11.2007
Kommentare: 705
ABB

anon wrote:

torres200 wrote:
Ich habe heute meine ABB Aktien mit einem kleinen plus verkauft. Glaube nicht mehr an steigende Kurse bei ABB. Steige gerne tiefer wieder ein.

wenn man fragen darf, was hattest du für einen EP :oops: :?:

Ja sicher Smile

1. Kauf bei 29

2. Kauf bei 26 = 27.5 Durchschnitt

Spanien Europameister 08 Biggrin

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
ABB

ABB setzt auf Strom das vom Meer erzeugt wird. Interessanter Artikel im Cashdaily.

JP Morgan reduziert kursziel abb auf 33 (35) und bleibt neutral.

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
ABB

@ wookiee

Mit was hat JP Morgan das veränderte Kursziel von Fr.35.-- auf Fr. 33.--begründet ?

Danke und Gruss

Dr.Zock

Edit: Hab's gefunden. Demnach erfolgte die Einschätzung bereits am 19. Februar 2008

Hier der Link:

http://www.finanzen.net/analyse/ABB_neutral-JP_Morgan_Chase__Co__280197

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
ABB

dollar / Chf

@ dr. zock

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
ABB

@ wookiee

Danke.

Aber dieses Argument hatten wir schon mal. Das Fazit war: "Nur geringste Auswirkungen auf die Zahlen". ( siehe Jahresbericht )

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
ABB

Dr.Zock wrote:

@ wookiee

Danke.

Aber dieses Argument hatten wir schon mal. Das Fazit war: "Nur geringste Auswirkungen auf die Zahlen". ( siehe Jahresbericht )

Gruss

Dr.Zock

weil abb die Billanz + er in USD aufzeigt oder warum? hab die Diskusion nicht mitbekommen.

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
ABB

@ wookie

Der Anteil des Geschäftsergebnis bei ABB ist angeblich nur mit 12% in den USA vertreten. Darüber hinaus produziert die ABB für die USA vor Ort. Dass heisst dass für diese 12% einerseits in Dollar fakturiert wird, andererseits fallen auch die Produktionskosten in Dollar an. Ich sehe das somit als ein neutraler "Event" an.

So habe ich das zumindest verstanden.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

seraphin
Bild des Benutzers seraphin
Offline
Zuletzt online: 12.04.2011
Mitglied seit: 01.02.2008
Kommentare: 613
ABB

Dr.Zock wrote:

@ wookie

Der Anteil des Geschäftsergebnis bei ABB ist angeblich nur mit 12% in den USA vertreten. Darüber hinaus produziert die ABB für die USA vor Ort. Dass heisst dass für diese 12% einerseits in Dollar fakturiert wird, andererseits fallen auch die Produktionskosten in Dollar an. Ich sehe das somit als ein neutraler "Event" an.

So habe ich das zumindest verstanden.

Gruss

Dr.Zock

Die Offerten und Erträge dürften aber ausserhalb des EU Raums ebenfalls in Dollar geführt werden. Dann trifft die Dollar schwäche ABB auch dort. Wenn sie z.B. in Arabien ein Kraftwerk bauen, wird sicher in Dollar offeriert und bezahlt. Und dann ist ABB dort logischerweise entweder 30% teurer oder verdient 30% weniger als wenn der Dollar 1.30 CHF wäre. bzw. die US Unternehmen können billiger offerieren!

Das ist das Problem.

Bei 1 Million steig ich aus......

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 2'516
ABB

Ich weiss auch nicht wieso man in der letzten Zeit immer nach

dem berühmten Haar in der Suppe bei ABB sucht.

Vielleicht sollte man nach dem Kursrückgang von 37 Fr. auf aktuell

27 Fr. auch mal auf die Chancen hinweisen.

ABB's Geschäfte sind mit sehr guten Margen versehen und werden

immer besser und die Aufträge gehen in den nächsten Jahren in

keinster Weise aus.

Zudem sehe ich bei den Themen "Neuer CEO" und "Übernahmen"

Potential für Optimierungen im Kurs.

Vielleicht sehen das andere genau von der anderen Seite.

We will see.

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
ABB

ich nehme an dass abb nicht blöd ist und bei der Bank ein Dollarkonto haben. Weil sie dauernd in Dollar ein und ausgänge haben. Somit denke ich das nur bei der Umbuchung im Jahresergebnis differenzen entstehen.

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

Pizoler
Bild des Benutzers Pizoler
Offline
Zuletzt online: 03.07.2008
Mitglied seit: 07.03.2007
Kommentare: 181
ABB

Speedy, bitte höre endlich mal auf alles schön zu reden! Es ist haargenau so wie es Seaphin schreibt! Sehr viele Aufträge laufen in Dollar, sind in Dollar abgewickelt und der hat nun mal rund 30% weniger wert. Nicht nur im Nahen Osten, auch in Fernost werden die Geschäfte in Dollar gemacht. Darum werden dieAufträge auch in Dollar angegeben. Erkundige dich mal!

Aber auf dieses Problem hat BadenerPower viele Male hingewiesen und du hat ihn abgekanzelt wie einen Schulerbueb. Dabei hattest DU unrecht, aber du willst bei ABB immer recht haben, dabei liegst du dauernd mit deinen wirklich sehr rosarot gefärbten Beiträgen meilenweit daneben. Du siehst alles viel zu optimistisch! Darum trübt das deinen Blick!

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
ABB

Pizoler wrote:

Speedy, bitte höre endlich mal auf alles schön zu reden! Es ist haargenau so wie es Seaphin schreibt! Sehr viele Aufträge laufen in Dollar, sind in Dollar abgewickelt und der hat nun mal rund 30% weniger wert. Nicht nur im Nahen Osten, auch in Fernost werden die Geschäfte in Dollar gemacht. Darum werden dieAufträge auch in Dollar angegeben. Erkundige dich mal!

Aber auf dieses Problem hat BadenerPower viele Male hingewiesen und du hat ihn abgekanzelt wie einen Schulerbueb. Dabei hattest DU unrecht, aber du willst bei ABB immer recht haben, dabei liegst du dauernd mit deinen wirklich sehr rosarot gefärbten Beiträgen meilenweit daneben. Du siehst alles viel zu optimistisch! Darum trübt das deinen Blick!

rast doch nicht gleich aus wenn jemand seine Meinung sagt. Denke ABB hat ein Dollarkonto und verliert somit nur erst dann wenn sie das Jahresergebnis in CHF umwandeln. aber dies kommt ja erst in einem Jahr.. villeicht ist dann der Dollar höher...

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

Scramer
Bild des Benutzers Scramer
Offline
Zuletzt online: 14.01.2009
Mitglied seit: 13.06.2007
Kommentare: 263
ABB

Immerhin gehts mit ABB mal wieder deutlich aufwärts. Zur Zeit plus einen halben Franken!

Aber es ist ohne Zweifel so, dass sich der sackschwache Dollar negativ in den Billanzen auswirken wird! Da kann Speedy noch so rumteubelen und sagen: Nein nein, das ist nicht so! Die Tatsache ist aber so, dass es so ist! Das kann keine Geiss wegschlecken! Die Aufträge werden und wurden in Dollar vergeben und da muss es sich logischerweise negativ auswirken, wenn der schleichend immer weniger Wert hat.

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
ABB

@ Pizoler

Also dann nehme ich an dass die offerierten Aufträge inzwischen rund -30% weniger abwerfen.

( Dollar war im Jan. 2007 ca. 1.30, und jetzt knapp 1.-- )

Ich weiss zwar nicht welche Marge bei den Aufträgen dazugerechnet werden. Kennst Du vielleicht die durchschnittliche Marge ?

Dank und Gruss, beste Trades

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
ABB

und die angesicht tiefer dollar -> mehr Aufträge?

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

Scramer
Bild des Benutzers Scramer
Offline
Zuletzt online: 14.01.2009
Mitglied seit: 13.06.2007
Kommentare: 263
ABB

.... wenigstens werden die Konventionalstrafen wegen verzögerten Uebergaben infolge Lieferverzögerungen in Franken umgerechnet kleiner....

tetoga
Bild des Benutzers tetoga
Offline
Zuletzt online: 11.12.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 107
ABB

Am 30.3.2008 habe ich geschrieben, dass ich den Kurs von ABB vor den Q1-Zahlen zwischen 28 und 29 sehe. Dies ist bereits jetzt erreicht.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Kurs noch kurzfristig die

29er Marke erklimmt.

Die Tatsache mit dem schwachen Dollar kann aber nicht ausser Acht

gelassen werden - das wird sicherlich einen negativen Einfluss

aufs Ergebnis und/oder auf die Aussichten haben.

Dennoch sehe ich nicht dermassen schwarz, denn die Finanzspezis

von ABB haben diese Kursentwicklung sicher zu einem Teil in die

Offerten miteinberechnet; daher ist die Berechnung von 30% weniger... sicherlich nicht realistisch.

Wenn bis zum Ergebnis keine weiteren kurstreibenden Nachrichten

kommen, so liebäugle ich langsam auch mit einem PUT.

Dem von Rezessionsängsten geplagten Markt, dem schwachen Dollar und der aktuellen Marktvolatilität kann sich auch ABB

nicht entziehen.

Meine ganz persönliche Meinung.

André
Bild des Benutzers André
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 344
ABB

@Pizoler

ABB produziert an vielen Orten ( Euro, Dollar etc.) vor Ort. Diese Strategie verdankt sie grösstenteils Dorman. darum wird ABB vom Dollarsturz nicht so stark betroffen sein wie kleinere Exporteure in CH. Natürlich wird die Dollarschwäche auch bei ABB leichte Spuren hinterlassen, die sind aber schon mehr als genügend in den Kursen berücksichtigt. ABB könnte durch ihre globale Verteilung der Produktion zum Teil sogar von der Dollarschwäche profitieren. Und dann wissen wir auch nicht, wo der Dollar Ende Jahr steht, bei 0.90 oder 1.20.

Meiner Ansicht nach hat ABB noch ein ziemliches Aufwärtspotenzial ( 32-38), aber natürlich kann man anderer Meinung sein, wir werden es sehen.

André

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
ABB

Endlich kommen wieder sachliche Einträge in den ABB Topic.

Was meint ihr? Wird sich die Finanzmarktkriese stark auf die Realwirtschaft (klar tut sie das schon, jedoch nicht in allen Branchen) auswirken und wie hoch im Geschäftsbererich von ABB? Ich denke, dass wir im Berreich von Abb keine Rezession fürchten müssen. Vllt kommen ja ähnliche Firmen noch günstiger und ABB übernimmt sie.

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

André
Bild des Benutzers André
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 344
ABB

@wookiee

ABB wird auch von staatlichen Investitionsprogammen profitieren können

und auch allfällige Uebernahmen werden interessanter. ABB könnte durchaus aus der gegenwertigen Lage profitieren.

André

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
ABB

Das mit den Dollaraufträgen konnte ich abklären. Per Zufall. ABBs Aufträge werden zu 60 bis 70 % in Dollar abgewickelt! Traf die ABB Schweiz Chefin zwischen Fotographen und den ABB Gebäuden wo sie auf Kisten warten musste auf denen sie Richtung ABB Logo von unten hochstehend fotopraphiert wurde. Da konnte ich mit ihr ein paar Worte wechseln und sprach sie auf die Auftragswährung an.

ABB läuft weiterhin super, von einer Krise ist nichts zu spüren. In den Bereichen, in denen ABB produziert, besteht weiterhin weltweit ein sehr grosser Bedarf. Es ist klar, dass die Dollarschwäche nicht gut für ABB ist! Sie schmälert die Gewinne.

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Seiten