Santhera Pharmaceuticals

Santhera Pharm Hl N 

Valor: 2714864 / Symbol: SANN
  • 12.560 CHF
  • -0.16% -0.020
  • 20.01.2020 17:30:12
4'495 posts / 0 new
Letzter Beitrag
pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

Icenine hat am 30.05.2014 - 09:16 folgendes geschrieben:

ist nur geraten aber ich wuerd mal sagen der kurs geht nicht mehr höher heute als 24

da bin ich mir gar nicht so sicher Smile

save the world its the planet with chocolate...

shyna
Bild des Benutzers shyna
Offline
Zuletzt online: 07.01.2020
Mitglied seit: 09.10.2013
Kommentare: 53

naja, es ist Freitag...

Loriot
Bild des Benutzers Loriot
Offline
Zuletzt online: 09.12.2015
Mitglied seit: 01.06.2014
Kommentare: 530

Was denkt Ihr, wie sich der Kurs diese Woche entwickelt?

Wer investiert oder verkauft bei welchem Kurs?

shyna
Bild des Benutzers shyna
Offline
Zuletzt online: 07.01.2020
Mitglied seit: 09.10.2013
Kommentare: 53

es steigt Smile

pitou
Bild des Benutzers pitou
Offline
Zuletzt online: 26.02.2018
Mitglied seit: 02.02.2012
Kommentare: 183

Santhera/Iglu Groupt baut Anteil auf 15,37% aus 4. Juni 2014 07:24

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

Grayfox hat am 28.05.2014 - 16:00 folgendes geschrieben:

 Scientific Conferences

Jun 4-7, 2014UMD Symposium - United Mitochondrial Disease FoundationPittsburg, PA, United States of AmericaClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation) Jun 15-19, 20142014 EUROMIT - International Meeting on Mitochondrial PathologyTempere, FinlandClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation)  Das sind die nächsten Events..  

 

Gespannt was folgt Smile

save the world its the planet with chocolate...

jimmy
Bild des Benutzers jimmy
Offline
Zuletzt online: 16.10.2017
Mitglied seit: 18.11.2013
Kommentare: 398

shyna geht nicht mehr lange bist beim ep .jetzt hast du nerven,kaufen kann jeder verkaufen ist die frage,blieb
ich dabei,verkaufe ich zu fruh,zu spat roller coaster die gefuhle.wenns fallte ahhh warum habe ich nicht verkauft,wenns steigt ich habe zu fruh verkauft.wenn du long bist und glaubst an sann kein problem.aber die geduld von vater ist die frage

Aston
Bild des Benutzers Aston
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 20.02.2012
Kommentare: 504

jimmy hat am 04.06.2014 - 10:07 folgendes geschrieben:

shyna geht nicht mehr lange bist beim ep .jetzt hast du nerven,kaufen kann jeder verkaufen ist die frage,blieb
ich dabei,verkaufe ich zu fruh,zu spat roller coaster die gefuhle.wenns fallte ahhh warum habe ich nicht verkauft,wenns steigt ich habe zu fruh verkauft.wenn du long bist und glaubst an sann kein problem.aber die geduld von vater ist die frage

Gewinne laufen lassen und Verluste eingrenzen. Heute bis Samstag sind Präsentationen am laufen und da können sicherlich Investoren überzeugt werden. Also meine Meinung ist halten.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'417

pitou hat am 04.06.2014 - 07:47 folgendes geschrieben:

Santhera/Iglu Groupt baut Anteil auf 15,37% aus 4. Juni 2014 07:24

Ich schätze, da kommen noch weitere.......

http://www.santhera.com/index.php?mid=80&vid=&lang=en

Scientific ConferencesJun 4-7, 2014UMD Symposium - United Mitochondrial Disease FoundationPittsburg, PA, United States of AmericaClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation)Jun 15-19, 20142014 EUROMIT - International Meeting on Mitochondrial PathologyTempere, FinlandClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation)Oct 1-4, 2014EVER 2014 Congress - European Association for Vision and Eye ResearchNice, FranceClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation)

  

 

asdf
Bild des Benutzers asdf
Offline
Zuletzt online: 03.12.2015
Mitglied seit: 20.11.2013
Kommentare: 34
SANN

Lorenz hat am 04.06.2014 - 11:28 folgendes geschrieben:

pitou hat am 04.06.2014 - 07:47 folgendes geschrieben:

Santhera/Iglu Groupt baut Anteil auf 15,37% aus 4. Juni 2014 07:24

Ich schätze, da kommen noch weitere.......

http://www.santhera.com/index.php?mid=80&vid=&lang=en

Scientific Conferences

Jun 4-7, 2014UMD Symposium - United Mitochondrial Disease FoundationPittsburg, PA, United States of AmericaClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation)Jun 15-19, 20142014 EUROMIT - International Meeting on Mitochondrial PathologyTempere, FinlandClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation)Oct 1-4, 2014EVER 2014 Congress - European Association for Vision and Eye ResearchNice, FranceClinical experience with Idebenone (Raxone®) in the treatment of patients with Leber’s Hereditary Optic Neuropathy (poster presentation)

  

 

Und dann hoffe ich auf Kurse über 50.-
Wenn es so weiter geht, sind wir nicht lange davon entfernt.

greetz,
asdf

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 781
über 50.-?!

wie rechnest du das?

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

@shyna... jetzt kannst Du auch wieder ruhig schlafen Smile

save the world its the planet with chocolate...

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 305
weiter nach oben!!

bin jetzt bei 30.90 auch wieder rein. das ding hat definitiv noch einiges an potential und die zeichen stehen gut

calm
Bild des Benutzers calm
Offline
Zuletzt online: 01.10.2015
Mitglied seit: 28.05.2014
Kommentare: 52

@Icenine,

Ich finde es interessant, wenn man bei so hohen Kursen einsteigt.

Bist du wirklich so überzeugt von Santheras Potenzial?

 

Ich würde es noch interessant finden, wenn mir erzählen könntest, wie du dich doch entschlossen hast, mitzuinvestieren.

 

Smile

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 305

calm hat am 04.06.2014 - 16:11 folgendes geschrieben:

@Icenine,

Ich finde es interessant, wenn man bei so hohen Kursen einsteigt.

Bist du wirklich so überzeugt von Santheras Potenzial?

 

Ich würde es noch interessant finden, wenn mir erzählen könntest, wie du dich doch entschlossen hast, mitzuinvestieren.

 

smiley

 

ich muss dazu sagen dass ich schon dabei war als der kurs bei 4 war und ich habe da soviel verdient....momentan habe ich die hälfte von dem was ich verdient habe wieder eingesetzt, somit ist die situation für mich relativ komfortabel. Ob ich ohne diese Vorgeschichte so gehandelt hätte kann ich nicht sagen, ich bin aber teilweise etwas Risikofreudig (muss man wohl sei im pharma investor umfeld). Bisher hat das immer gut funktioniert und einen schön fetten Zustupf gebracht.

Ich habe keine fundierte Analyse, gehe nach bauchgefühl. Ich informiere mich in vielen verschiedenen Quellen (wie z.b. hier im cash forum) um den generellen "wind" mitzubekommen der bei den anlegern weht. und der ist momentan ziemlich optimistisch. dazu schaue ich wer die aktien kauft (momentan namhafte zukäufe vorhanden), es laufen präsis um wohl neue investoren zu gewinnen was den kurs dann später auch nach oben treibt, chance für übernahme besteht und ist m.e. hoch, das produkt ist in phase 2 und sieht zumindest nicht schlecht aus, dass es durchkommt....viel besser kann man bei den kleinen pharmafirmen eigentlich gar nicht stehen wenn du mich fragst, wenn ich also hier nicht investiere, dann kann ich es bei den andern auch sein lassen. darüber hinaus ist es wichtiger was der markt über die aktie denkt, viel wichtig als das was sie eigentlich wert ist und der markt denkt positiv bei santhera im moment.

Ich bleibe sicher bis 40 drin, je nachdem verkaufe ich dann oder gehe noch nach 50, mal schauen

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 305

dass meine entscheidung richtig war sehe ich bereits wenn ich schaue was ich heute in den paar stunden schon wieder verdient hab Smile

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'417

Die guten News von heute sind meist erst am oder gegen Feierabend allen zugänglich, so, dass sie morgen kaufen können. Da dürfte morgen nochmals Schub kommen und überhaupt die folgenden Tage.

calm
Bild des Benutzers calm
Offline
Zuletzt online: 01.10.2015
Mitglied seit: 28.05.2014
Kommentare: 52

Was für News zB?

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'417

Ja eben das von heute, das ist doch gut, wenn sich solche hier beteiligen.

04-06-2014 07:24 Santhera/Iglu Groupt baut Anteil auf 15,37% aus

Name

Letzter

Veränderung

SANTHERA N 31.70
5.55 (21.22 Wacko

< >

Liestal (awp) - Die Santhera Pharmaceuticals Holding AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderung (Publikationsdatum: 04.06.2014):

Aktionär Entstehung zuvor
aktuell Meldepflicht gemeldeter Wert

Iglu Group*, Zug 15,37% 28.05.2014 13,1%
Meldegrund: Erwerb

* Ralf Arnold, Markus Kühnle, Thomas Terhorst

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'403

Cambodia hat am 27.03.2013 - 22:06 folgendes geschrieben:

Versace hat am 17.05.2012 - 21:57 folgendes geschrieben:

mats hat am 17.05.2012 - 18:45 folgendes geschrieben:

Ich kenne die Firma und die Krankheiten recht genau.

 

Die Firma ist die Krankheit selber!

smileysmileysmiley Trifft wohl zu 100% zu, was User Versace schon vor Monaten schrieb

Muster aus der Forum 2013...Tiefste Depression.

Kurs bei 1.50 - 2.00

"Cambodia putzt sich den Angstschweiss von der Stirn, dass er nicht in die Scheisse gereckt hat und kugelt sich vor lachen.... doch die Scheisse ist der Humus von morgen.."

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 781
intraday auf höchst geschlossen

die Reise geht wohl weiter Smile

Ice9
Bild des Benutzers Ice9
Offline
Zuletzt online: 07.12.2018
Mitglied seit: 23.05.2014
Kommentare: 305

ich freue mich so auf morgen Smile

Snoopy74
Bild des Benutzers Snoopy74
Offline
Zuletzt online: 20.11.2018
Mitglied seit: 26.09.2009
Kommentare: 229
Zulassungsantrag angenommen

Liestal, Switzerland, June 5, 2014 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) today announced that the European Medicines Agency (EMA) has validated its Marketing Authorization Application (MAA) for Leber's Hereditary Optic Neuropathy (LHON). Validation confirms that the submission is complete and signifies that the CHMP review process has begun. Santhera expects a decision from the EMA in the first half of 2015. The validation was based upon the pivotal RHODOS trial, which showed a significantly higher proportion of Raxone®-treated patients presented with clinically relevant recovery in visual acuity (VA) compared to placebo, and on two additional datasets from the Expanded Access Program (EAP) and a Case Record Survey (CRS) which provide supportive efficacy and natural history data. Efficacy data from 48 consecutive patients enrolled in Santhera's EAP with Raxone® in the treatment of LHON show that 50% of patients achieved clinically relevant improvement in their vision and that 63% were protected from further vision loss following Raxone® treatment. The second dataset, a CRS established in collaboration with the European Vision Institute Clinical Research (EVICR) network, provides comparative data demonstrating profound vision loss and low rates of spontaneous recovery in untreated patients. Inclusion of the data from the EAP and CRS in the current MAA increases the number of Raxone®/idebenone-treated LHON patients for whom VA outcomes data is available to 101 (RHODOS trial alone 53) and the number of placebo/untreated patients to 102 (RHODOS trial alone 28). Santhera discussed this additional evidence of clinical efficacy and the overall content of the submitted MAA dossier with several EU member states prior to proceeding with filing. Earlier this year the French National Agency for the Safety of Medicine and Health Products (ANSM) granted a temporary authorization for use (cohort ATU) for Raxone® in LHON patients in France based on a data package comparable to the submitted MAA dossier. "The validation of the dossier by the EMA acknowledges that the additional data provided represent substantial new information for the clinical efficacy review process", commented Nick Coppard, SVP Development at Santhera. "The initiation of the CHMP review is an important milestone for patients with LHON. Over the last few months we have experienced increasing demand from LHON treating physicians for access to Raxone® via our ATU and Expanded Access Programs, which we have been able to provide only in France and elsewhere where local regulations allow. Patients now have the prospect of equitable access to Raxone® across the EU." Professor Patrick Chinnery, principal investigator of RHODOS and Director of the Institute of Genetic Medicine at Newcastle University, United Kingdom added "The additional data on the effectiveness of Raxone® in the real world setting and on the comparative natural history of the disease provides a clear picture of the potential benefits of Raxone® in the treatment of LHON. We are hopeful that the availability of an effective treatment for patients with LHON has now been brought closer." Santhera reported that the validation of the MAA for LHON also represents the start of the regulatory clock for an additional indication for Raxone® in the treatment of Duchenne Muscular Dystrophy (DMD) for which a clinically relevant and statistically significant benefit of Raxone® in the preservation of respiratory function was recently reported. The company currently plans to file a MAA for DMD as a variation to the LHON label and will work with the CHMP Rapporteurs to find the most expeditious regulatory approval pathway for this indication. The compound has been granted orphan drug designation in the European Union (EU) for both LHON and DMD. Raxone® would become the first product authorized for the treatment of LHON, which is a rare inherited mitochondrial disease that otherwise invariably leads to blindness. * * * About SantheraSanthera Pharmaceuticals (SIX: SANN) is a Swiss specialty pharmaceutical company focused on the development and commercialization of innovative pharmaceutical products for the treatment of orphan mitochondrial and neuromuscular diseases. Santhera develops Catena®/Raxone® as treatment for patients with Leber's Hereditary Optic Neuropathy (LHON), Duchenne Muscular Dystrophy (DMD) and primary progressive Multiple Sclerosis (ppMS), all areas of high unmet medical need for which no therapies are currently available. For further information, please visit the Company's website www.santhera.com. Raxone® and Catena® are trademarks of Santhera Pharmaceuticals. For further information, contact Thomas Meier, Chief Executive OfficerPhone: +41 61 906 89 64thomas.meier@santhera.com Disclaimer / Forward-looking statements This communication does not constitute an offer or invitation to subscribe for or purchase any securities of Santhera Pharmaceuticals Holding AG. This publication may contain certain forward-looking statements concerning the Company and its business. Such statements involve certain risks, uncertainties and other factors which could cause the actual results, financial condition, performance or achievements of the Company to be materially different from those expressed or implied by such statements. Readers should therefore not place undue reliance on these statements, particularly not in connection with any contract or investment decision. The Company disclaims any obligation to update these forward-looking statements.

Snoopy74
Bild des Benutzers Snoopy74
Offline
Zuletzt online: 20.11.2018
Mitglied seit: 26.09.2009
Kommentare: 229

Snoopy74 hat am 05.06.2014 - 07:32 folgendes geschrieben:

Liestal, Switzerland, June 5, 2014 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) today announced that the European Medicines Agency (EMA) has validated its Marketing Authorization Application (MAA) for Leber's Hereditary Optic Neuropathy (LHON). Validation confirms that the submission is complete and signifies that the CHMP review process has begun. Santhera expects a decision from the EMA in the first half of 2015. The validation was based upon the pivotal RHODOS trial, which showed a significantly higher proportion of Raxone®-treated patients presented with clinically relevant recovery in visual acuity (VA) compared to placebo, and on two additional datasets from the Expanded Access Program (EAP) and a Case Record Survey (CRS) which provide supportive efficacy and natural history data. Efficacy data from 48 consecutive patients enrolled in Santhera's EAP with Raxone® in the treatment of LHON show that 50% of patients achieved clinically relevant improvement in their vision and that 63% were protected from further vision loss following Raxone® treatment. The second dataset, a CRS established in collaboration with the European Vision Institute Clinical Research (EVICR) network, provides comparative data demonstrating profound vision loss and low rates of spontaneous recovery in untreated patients. Inclusion of the data from the EAP and CRS in the current MAA increases the number of Raxone®/idebenone-treated LHON patients for whom VA outcomes data is available to 101 (RHODOS trial alone 53) and the number of placebo/untreated patients to 102 (RHODOS trial alone 28). Santhera discussed this additional evidence of clinical efficacy and the overall content of the submitted MAA dossier with several EU member states prior to proceeding with filing. Earlier this year the French National Agency for the Safety of Medicine and Health Products (ANSM) granted a temporary authorization for use (cohort ATU) for Raxone® in LHON patients in France based on a data package comparable to the submitted MAA dossier. "The validation of the dossier by the EMA acknowledges that the additional data provided represent substantial new information for the clinical efficacy review process", commented Nick Coppard, SVP Development at Santhera. "The initiation of the CHMP review is an important milestone for patients with LHON. Over the last few months we have experienced increasing demand from LHON treating physicians for access to Raxone® via our ATU and Expanded Access Programs, which we have been able to provide only in France and elsewhere where local regulations allow. Patients now have the prospect of equitable access to Raxone® across the EU." Professor Patrick Chinnery, principal investigator of RHODOS and Director of the Institute of Genetic Medicine at Newcastle University, United Kingdom added "The additional data on the effectiveness of Raxone® in the real world setting and on the comparative natural history of the disease provides a clear picture of the potential benefits of Raxone® in the treatment of LHON. We are hopeful that the availability of an effective treatment for patients with LHON has now been brought closer." Santhera reported that the validation of the MAA for LHON also represents the start of the regulatory clock for an additional indication for Raxone® in the treatment of Duchenne Muscular Dystrophy (DMD) for which a clinically relevant and statistically significant benefit of Raxone® in the preservation of respiratory function was recently reported. The company currently plans to file a MAA for DMD as a variation to the LHON label and will work with the CHMP Rapporteurs to find the most expeditious regulatory approval pathway for this indication. The compound has been granted orphan drug designation in the European Union (EU) for both LHON and DMD. Raxone® would become the first product authorized for the treatment of LHON, which is a rare inherited mitochondrial disease that otherwise invariably leads to blindness. * * * About SantheraSanthera Pharmaceuticals (SIX: SANN) is a Swiss specialty pharmaceutical company focused on the development and commercialization of innovative pharmaceutical products for the treatment of orphan mitochondrial and neuromuscular diseases. Santhera develops Catena®/Raxone® as treatment for patients with Leber's Hereditary Optic Neuropathy (LHON), Duchenne Muscular Dystrophy (DMD) and primary progressive Multiple Sclerosis (ppMS), all areas of high unmet medical need for which no therapies are currently available. For further information, please visit the Company's website www.santhera.com. Raxone® and Catena® are trademarks of Santhera Pharmaceuticals. For further information, contact Thomas Meier, Chief Executive OfficerPhone: +41 61 906 89 64thomas.meier@santhera.com Disclaimer / Forward-looking statements This communication does not constitute an offer or invitation to subscribe for or purchase any securities of Santhera Pharmaceuticals Holding AG. This publication may contain certain forward-looking statements concerning the Company and its business. Such statements involve certain risks, uncertainties and other factors which could cause the actual results, financial condition, performance or achievements of the Company to be materially different from those expressed or implied by such statements. Readers should therefore not place undue reliance on these statements, particularly not in connection with any contract or investment decision. The Company disclaims any obligation to update these forward-looking statements.

Die Zeichen stehen somit auch heute auf positiv!

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

Sorry wenn ich's nochmals reinstelle, doch auf Deutsch ist es für die meisten verständlicher

 

   


Europäische Arzneimittelbehörde validiert Santheras Zulassungsantrag für Raxone® in Leber Hereditärer Optikusneuropathie

Liestal, Schweiz, 5. Juni 2014 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) gibt heute bekannt, dass die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) den Zulassungsantrag für Raxone® zur Behandlung von Leber Hereditärer Optikusneuropathie (LHON) validiert hat. Mit der Validierung bestätigt die Behörde, dass die Einreichung vollständig ist und das formale Prüfverfahren begonnen hat. Santhera erwartet eine Entscheidung seitens der EMA im ersten Halbjahr 2015.

 

Die Validierung basiert auf der zulassungsrelevanten RHODOS-Studie und auf zwei zusätzlichen Datenerhebungen, welche zum einen die Wirksamkeit erhärten und zum anderen Referenzdaten zum natürlichen Krankheitsverlauf enthalten. Die RHODOS-Studie zeigte, dass ein signifikant höherer Anteil der mit Raxone® behandelten Patienten eine klinisch relevante Verbesserung der Sehschärfe aufwies als die mit Plazebo behandelte Kontrollgruppe. Die zusätzlichen Wirksamkeitsdaten stammen von 48 Patienten, die im Rahmen eines erweiterten Zugangsprogramms (Expanded Access Program, EAP) mit Raxone® behandelt wurden. Dabei erreichten 50% der Patienten eine klinische relevante Verbesserung der Sehkraft und 63% der Patienten wurden nach Behandlung mit Raxone® vor weiterem Sehverlust bewahrt. Die Vergleichsdaten zur natürlichen Krankheitsprogression stammen aus einer in Zusammenarbeit mit dem European Vision Institute Clinical Research Netzwerk (EVICR) durchgeführten Fallstudienbefragung (Case Record Survey, CRS), die bei unbehandelten Patienten einen deutlichen Sehverlust und eine nur geringe spontane Besserungsquote belegen.

 

Unter Einschluss der EAP- und CRS-Resultate erhöht sich die Zahl der mit Raxone®/idebenone behandelten Patienten, für die Daten zur Sehschärfe erhoben wurden, im jetzigen Zulassungsantrag von 53 in der RHODOS-Studie auf 101 und die Zahl der Plazebo- bzw. unbehandelten Patienten von 28 in der RHODOS-Studie auf 102. Santhera hat diesen zusätzlichen Nachweis der klinischen Wirksamkeit und den Gesamtumfang des eingereichten Zulassungsdossiers schon vor der Einreichung mit den Behörden mehrerer EU Mitgliedsstaaten diskutiert. Bereits Anfang dieses Jahres hat die französische Gesundheitsbehörde (ANSM), basierend auf einem mit dem jetzigen Zulassungsgesuch vergleichbaren Datenpaket, eine vorläufige Zulassung (cohort ATU) für Raxone® für LHON Patienten in Frankreich erteilt.

 

«Mit der Validierung unseres Antrags anerkennt die EMA, dass die zusätzlichen Daten wesentliche neue Erkenntnisse für die Evaluierung der klinischen Wirksamkeit darstellen», kommentierte Nick Coppard, Leiter der Entwicklung bei Santhera. «Der Start des Prüfverfahrens durch das CHMP ist ein wichtiger Meilenstein für LHON-Patienten. Im Laufe der letzten Monate haben wir eine steigende Nachfrage nach Raxone® durch behandelnde Ärzte im Rahmen unserer ATU- und EAP-Programme beobachtet, welche wir nur in Frankreich und gewissen anderen Ländern, in denen die lokalen Gesetze dies erlauben, erfüllen konnten. Für Patienten innerhalb der EU besteht nun die Hoffnung auf gleichberechtigten Zugang zu Raxone®.»

 

Professor Patrick Chinnery, leitender Prüfarzt der RHODOS Studie und Direktor am Institut für Genetische Medizin an der Universität Newcastle, Grossbritannien, kommentierte: «Die zusätzlichen Daten zur Wirksamkeit von Raxone® im klinischen Alltag und die Referenzdaten zum natürlichen Krankheitsverlauf ergeben ein klares Bild des potentiellen Nutzens von Raxone® bei der Behandlung von LHON. Wir hoffen, dass die Verfügbarkeit eines wirksamen Medikamentes zur Behandlung von Patienten mit LHON damit näher gerückt ist.»

 

Santhera teilte zudem mit, dass mit der Validierung des Zulassungsantrages für LHON auch der Registrierungsprozess für die zusätzliche Indikation von Raxone® zur Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) zeitlich angestossen wurde. Erst kürzlich hat eine DMD-Studie einen klinisch relevanten und statistisch signifikanten Nutzen von Raxone® bei der Erhaltung der Atmungsfunktion nachgewiesen. Das Unternehmen plant einen Zulassungsantrag für DMD als Änderungsanzeige zur LHON-Zulassung einzureichen. Santhera wird dabei mit den Rapporteuren des CHMP zusammenarbeiten, um den schnellsten Weg zu einer Zulassung für diese Indikation festzulegen.

 

Der Wirkstoff hat für beide Indikationen, LHON und DMD, den Orphan-Drug-Status (Status für Arzneimittel für seltene Krankheiten) in der Europäischen Union erhalten. Raxone® wäre das erste zugelassene Medikament zur Behandlung von LHON, einer seltenen erblichen mitochondrialen Erkrankung, die unbehandelt unweigerlich zur Blindheit führt.

 

save the world its the planet with chocolate...

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 781
EIN Detail
 The compound has been granted orphan drug designation in the European Union (EU) for both LHON and DMD. Raxone® would become the first product authorized for the treatment of LHON, which is a rare inherited mitochondrial disease that otherwise invariably leads to blindness. 
pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 09.11.2016
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'227

Smile ja ein klitzekleines am Schluss! Das Dessert sozusagen!

save the world its the planet with chocolate...

zapfe6204
Bild des Benutzers zapfe6204
Offline
Zuletzt online: 06.08.2015
Mitglied seit: 05.03.2014
Kommentare: 27
Vorfreude

Bin gespannt wie sich der Kurs nach diesen News heute entwickelt... Was meint ihr? Ich denke, es geht weiter hinauf…

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 472
Strohhalm

Santhera klammert sich da an einem Strohhalm und hofft auf blinde Aktionäre! Raxone wirkt nichts! 101 Patienten erfolgreich mit Raxone behandelt und 102 Patienten mit Placebo erfolgreich behandelt ! Raxone wirkt gleich viel wie Placebo, Calcium , Brennesseln , Baumrinde! Die Zulassung erst Mitte 2015? Wo ist da die beschleunigte Zulassung? Eine normale dauert auch ein Jahr?

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 20.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 472

Noch nie wurde ein Medikament zugelassen das gleichwenig wie Placebo wirkt! Egal wie gut es von der Herstellerfirma ausgelobt wird! Pure Aktionärsverarschung!

Seiten