SMI im Mai

1'992 posts / 0 new
Letzter Beitrag
weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im Mai

Bin schon jetzt sehr gespannt, wie die Medien und die "Peak-Oil-Fundis" argumentieren werden,wenn die kommenden Rezessionsauswirkungen den ÖLpreis auf WEIT unter 100 Dollar "abstürzen" lassen! Lol

Wenn der Ölpreis weiterhin so schnell steigt,dann werden einfach die Auswirkungen der Rezession noch schneller (und deutlicher) zu Tage treten.

Schlussendlich denke Ich nicht,dass die Inflation bzw.die Teuerung ein grosses Problem darstellen wird (ausser gewissen Einschränkungen im Konsumverhalten) aber die darauffolgenden deflationärischen Auswirkungen des Konsumverhaltens werden dann sicherlich zum Problem..! :roll:

Auf jedenfall werden spannende (Anlage)Zeiten auf die Börsenfreunde kommen ... :twisted:

P.S: Noch was zum Ölpreis:

http://2big.at/zah

weico

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Sind die Öl- und Rohstoffpreise eine Blase?

learner wrote:

Investitionen in alternative Energien und öffentlichen Verkehr sind nachhaltig sinnvoll, können der Wirtschaft neuen Elan und vor allem der Gesellschaft wieder Pioniergeist geben.

Vor etwa drei Jahren habe ich einem US-Diplomaten exakt diese Frage gestellt. Ich fragte ihn, "Warum seid ihr Amerikaner so gegen alternative Energien. Warum spart ihr kein Öl und baut sparsamere Autos? Seht ihr denn nicht, dass das Öl langsam zur Neige geht und ihr dann mit Euren SUV's ziemlich alt ausseht?"

Seine Antwort war sehr interessant:

In der Tat stehen die weltweit grössten Forschungseinrichtungen zur kalten Fusion in Texas. Und finanziert werden sie nicht vom Staat sondern von der Öl-Industrie. Die Öl-Industrie - und GWB kommt ja auch aus der Branche - weiss sehr genau, dass sie eine Neue Einnahmequelle für die Zeit nach Öl finden muss. Aber selbst, wenn sie bereits die Formeln für kalte Fusion in der Tasche hätten, würden sie sie vorerst in die Schublade legen und darüber schweigen. Das hat zwei Gründe:

1. Solange Benzin bezahlbar ist, interessiert sich Joe Sixpack nicht für Autos, die mit alternativen Energien betrieben werden. Wir sehen das heute schon in Europa und Japan. Der Anteil an Elektro- oder Hybrid-Autos ist verschwindend klein und rechtfertigt nicht die Investitionen, die nötig wären um landesweit alle Tankstellen entsprechend aufzurüsten. Die Amerikaner werden erst umdenken, wenn der Benzinpreis im Portemonnaie richtig weh tut.

2. Wenn Öl knapp wird und der Preis steigt, dann steigen auch die Gewinne der Ölkonzerne. Warum sollten sie sich diese Chance entgehen lassen, um zu früh die Karte der kalten Fusion auszuspielen? Sie würden sich nur selbst konkurrenzieren.

Es wird also folgendes passieren: Der Ölpreis wird weiter und weiter steigen. Die Wirtschaft wird leiden und somit die Konsumenten. Die Energiekosten werden auf ein Niveau steigen, dass die Writschaft fast zusammenbricht und die Bürger auf Knien um eine Lösung betteln. Dann werden die Ölmultis die kalte Fusion auf den Markt bringen und sich als Retter in der Not feiern lassen.

Wir werden also ganz bewusst den Karren zuerst an die Wand fahren bevor wir die Lösung präsentieren, die wir dann hoffentlich haben werden. Denn vorher wird der Bürger nicht darauf einsteigen. In der Zwischenzeit wird bis zum letzten Tropfen Öl verkauft.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

"We're in the early phase of a consumer recession rivaling the one we had in 1973 to 1975," commented David Rosenberg, Merrill Lynch's North American economist.

The analyst projects consumer-discretionary stocks are likely to give up more of their gains in the months ahead, with the economic stimulus checks being mailed to middle- and low-income Americans "likely to be absorbed at gas pumps and checkout counters."

http://www.marketwatch.com/news/story/us-stocks-look-holiday-inflationar...

Nachgeschlagen:

consumer discretionary: zyklischer Konsumgütersektor; gehobener Konsumgütersektor; Nicht-Basiskonsumgüter

Sprich: Autoindustrie; Flugindustrie; Elektronik; Luxusnahrung (wie ko)

MarcusFabian wrote:

Der Ölpreis wird weiter und weiter steigen. Die Wirtschaft wird leiden und somit die Konsumenten. Die Energiekosten werden auf ein Niveau steigen, dass die Writschaft fast zusammenbricht und die Bürger auf Knien um eine Lösung betteln. Dann werden die Ölmultis die kalte Fusion auf den Markt bringen und sich als Retter in der Not feiern lassen.

Glaube an Deus-ex-machina?

Solche Mythen höre ich immer wieder, glaube sie aber nicht. Ich sehe, dass die Wissenschaft sich an einigen Problemen die Zähne ausbeisst und der Marginalnutzen der Forschung immer kleiner wird. Die Elektronik und Software hat im letzten Jahrzehnt noch bahnbrechende Fortschritte gemacht, wie die Neutentdeckung des Internets zeigt. Ansonsten gibt es nichts namhaftes Neues. Seit James Watt ist die Mechanik etwas feiner geworden, aber grundsätzlich hat sich nichts geändert seit der Dampfmaschine.

"So weit, wie Wissenschaft bereits vorgedrungen ist, wird es schwierig, wenn nicht unmöglich sein, dem vorhandenen Wissen weitere grundsätzliche Aspekte hinzuzufügen." John Horgan, Redakteur bei Scientifc American, sieht das Ende der Wissenschaft.

Gäbe es gangbare Lösungen ausserhalb des Öls, wären sie längst beschritten. Nur schon aus strategischen Überlegungen hätte die USA das grösste Interesse daran.

Was dir der Diplomat sagte, entspricht gleichwohl dem amerikanischen Optimismus. We can do it. Letzthin Warren Buffet gehört, der sagte, dass es ohne Zweifel den künftigen Generationen besser gehen werde als der jetzigen. Eine solche Aussage kann ich mir nur erklären, dass der Mann just in den Jahrzehnten lebte, in denen es nur aufwärts ging. Aus einem engen Splitter Geschichte extrapoliert er die Zukunft. Highly naive.

Es gibt noch Schlimmeres.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Re: Sind die Öl- und Rohstoffpreise eine Blase?

MarcusFabian wrote:

Es wird also folgendes passieren: Der Ölpreis wird weiter und weiter steigen. Die Wirtschaft wird leiden und somit die Konsumenten. Die Energiekosten werden auf ein Niveau steigen, dass die Writschaft fast zusammenbricht und die Bürger auf Knien um eine Lösung betteln. Dann werden die Ölmultis die kalte Fusion auf den Markt bringen und sich als Retter in der Not feiern lassen.

Wir werden also ganz bewusst den Karren zuerst an die Wand fahren bevor wir die Lösung präsentieren, die wir dann hoffentlich haben werden. Denn vorher wird der Bürger nicht darauf einsteigen. In der Zwischenzeit wird bis zum letzten Tropfen Öl verkauft.

Kalte Fusion... :roll: Lol

Warum nicht gleich "Beamen" ? Dann ist das Verkehrsproblem doch gleich mitgelöst..! 8)

Aber wahrscheindlich halten die "bösen" USA (und Ihre Ölkonzerne)auch diese Technologie noch "streng Geheim" und warten zuerst,dass der Verkehr zusammenbricht... Lol :twisted:

weico

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

Populär geworden ist der Begriff "Kalte Fusion" durch einen zunächst als Erfolg berichteten Versuch von Fleischmann und Pons aus dem Jahre 1989. Für kurze Zeit gab es in der Fachwelt die Hoffnung, dass dies als praktisch unerschöpfliche Energiequelle großtechnisch nutzbar gemacht werden könnte. Diese Hoffnungen wurden jedoch nicht erfüllt

http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion

Es ist aber auch so, dass in weit weniger spektakulären Forschungsgebieten die Wissenschaft wie ein Esel am Berg steht. Also weicht man aus, auf Agrarbrennstoffe. Kaum war das Feuer entdeckt, fanden die Alkis heraus, wie man Fusel brennt. Auch hier: keine Neuerung. Und nun füllen die Kostverächter den Stoff gar noch in den Tank, weil sie eben nix mehr Neues dazu erfunden haben... Biggrin

Think oil prices hurt now? Just wait

http://www.reuters.com/article/newsOne/idUSN2248967220080522

Es gibt noch Schlimmeres.

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Re: Sind die Öl- und Rohstoffpreise eine Blase?

weico wrote:

Kalte Fusion... :roll: Lol

Warum nicht gleich "Beamen" ?

Kalte Fusion respektive Kernfusion ist keineswegs eine strenggeheime Ami-Sache. In Europa wird zukünftig in Marseille ebenfalls geforscht. Dazu ein "uralter" Spiegel Artikel.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,362713,00.html

Geiz ist des Anlegers Feind.

Master_Sepp
Bild des Benutzers Master_Sepp
Offline
Zuletzt online: 07.11.2010
Mitglied seit: 15.04.2008
Kommentare: 205
SMI im Mai

Obwohl ich stark auf einen Bullenmarkt hoffe, muss ich beginnen, der Realität ins Auge zu sehen und von einem Bärenmarkt ausgehen. Wie komme ich darauf? Ich gehe mal der Einfachheit halber davon aus, dass sich der Immo- "Crash" ähnlich wie die Dotcomblase verhalten wird.

Wenn man sich das Bild anschaut, sieht man deutlich die Dotcomblase und den Immocrash. Schaut man die Dotcomblase genauer an, ergibt sihc folgendes Bild: der Höhepunkt lag bei ~8300 Punkten. Danach gab es einen Sturz auf ~5100 Punkte. Also 3200 Punkte Verlust. Anschliessend stieg der SMI wieder auf ca. 6700 Punkte. Dies ist ein Gewinn von 1600 Punkten, was dem 50%er Retracement entspricht. Danach kam wieder ein Sturz auf ~3800 Punkte, was einem Verlust von 3000 Punkten entspricht.

Zusammengefasst: Der SMI verlor während einem Jahr 3200 Punkte, erholte sich dann über knapp 3/4 Jahren um 50% (1600 P.) Anschliessend setze der SMI wieder für ca. 3/4 Jahren zur Talfahrt an und stoppte erst bei 3800 Punkten (4'000, wenn man den kurzen (?) Sturz ausser Acht lässt)

Auf die momentane Situation übertragen würde das heissen, dass der SMI von ~9500 Punkten auf 6800 Punkte gefallen ist, sich nun um 50% erholt auf 8150 Punkte, um dann abermals einen Sturz zu vollziehen. Da nun allerdings die Zahlen ein bisschen anders sind, kann ich nicht genau sagen, wo er stoppen wird, aber da der zweite Sturz grösser als der erste war, dürfte er sich so um 5'200- 5'500 Punkte fangen. Man kann nun noch einige "Pünktchen" dazu zählen, weil der Immocrash nicht so schwerwiegend war wie die Dotcomblase.

Also meine Vorhersage: Der SMI hat bis ca. September Potenzial bis zu 8'100 Punkten. Anschliessend wird er während einem weiteren Jahr bis ca. Juli auf unter 6'000 Punkte fallen, genauer würde ich auf 5'700 Punkte tippen.

Noch kleine Anmerkung: das ganze Szenario geht davon aus, dass sich das Dotcom- Szenario wiederholen wird. Zudem ist dies meine erste Analyse, also habt Mitleid mit mir Smile Trotzdem bin ich für Kritik offen, wieso meine Prognose beispielsweise "völliger Saich" ist Lol Fest steht, dass die Chance auf einen Bärenmarkt viel höher liegt, als auf einen Bullenmarkt... :cry:

Gruss

Sepp

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
SMI im Mai

MarcusFabian wrote:

Ich bin nicht bärischer geworden.

Wenn ich Deine letzte bärische Prognose von der vorherigen Seite mit Deinem vorherigen auf Seite 3, dann würde ich schon behaupten Du wärst bärischer geworden?

Nur wie gesagt meinte ich, dass die erste Prognose eher nach meinem Geschmack ist. Denn ausser die positiven Aspekte, welche ich in einer der vorherigen Beiträge geschrieben habe in Bezug auf ein Aufflauen der Kurse bis gegen Ende des Jahres, belegen noch folgende Fakten, dass wir nach dem downtrend wieder einen Kursrallye erleben:

- die Gewinne deutscher Unternehmen werden 2008 voraussichtlich um mehr als 15% steigen.

- mit dem niedrigen KGV sind viele Unternehmen eindeutig unterbewertet.

- grosse US-Pensionsfonds und kapitalkräftige Investoren u.a. Warren Buffett kaufen jetzt verstärkt Aktien.

- wegen der Abgeltungssteuer werden die deutschen Anleger bis Ende 2008 massiv zukaufen.

Vorhin habe ich erwähnt, dass W. Buffet in der Schweiz am Einkaufstour wäre, aber das gilt natürlich für ganz Europa und besonders in deutschen Aktiengesellschaften ist er ebenfalls interessiert! Die breite Masse hat wegen einer vorübergehenden Konsolidierung von diesem Aufwärtstrend kein Notiz genommen. Nach der Konsolidierung aber stehen wir wieder vor einer Kursrally und Ende Jahr werden wir vermutlich wieder bei Jahresanfangskurse stehen. Lukrative deutsche Aktien hätten somit bessere Ertragschancen als schweizer Titel im zweiten Halbjahr. (http://www.aktienmonitor.net)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Vladimir
Bild des Benutzers Vladimir
Offline
Zuletzt online: 25.01.2012
Mitglied seit: 29.02.2008
Kommentare: 206
SMI im Mai

Revinco wrote:

Aber bezüglich W. Buffet, wie sieht es bei den Versicherungen aus in einer Rezession? Er investiert bekanntlich dick in Versicherungsgesellschaften (siehe SwissRe). Auch ist er in der Schweiz gekommen zur Einkaufstour. Ist das aber nur ein taktisches Manöver wegen dem Dollarverfall (lieber investiert sein als wertlose Dollar besitzen)?

Warren Buffet war jahrzehntelang und bewusst nur Angloamerikanisch-zentriert. Alles andere hat er immer verschmäht. Habe schon Anekdoten gehört von Europäern die er nicht empfangen hatte..

Ist doch schon auffällig wenn so einer auf einmal riesige Investments in Europa und sonst noch wo tätigen will... 8) Der will doch einfach aus dem Dollar fliehen! Aber so wie es aussieht kriegt er zumindest die Sahneschnitten nicht. :twisted:

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
SMI im Mai

Sorry Marcus, wenn ich jetzt die beiden charts nochmals betrachte DJ / SMI hast Du Deine bärische Haltung doch nicht verstärkt, sondern beibehalten :oops: Wink

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai

Master_Sepp wrote:

weil der Immocrash nicht so schwerwiegend war wie die Dotcomblase.

Deine Analyse gefällt mir. Bis auf den zitierten Satz. Immobilien bzw. die durch die Refinanzierung freigewordenen Mittel haben in den letzten Jahren rund 60% des BSP der USA ausgemacht. Die DotCom Industrie kam nie im Leben auf so einen hohen Anteil an der Realwirtschaft.

Hinzu kommt ein weiterer Punkt: Die Abstürze nach Platzen der DotCom Blase wurden ab November 2002 aufgefangen, indem die Immobilien aufgebläht wurden. Man hat also eine kleine Blase durch eine grössere ersetzt.

Doch wo gibt es eine potenzielle Blase, die die Immobilienblase ersetzen könnte? Abgesehen davon ist das Platzen der Immoblase noch recht jung. Die Häuserpreise haben erst etwa 15% verloren. Case Shiller erwartet bis 50%. Da ist das Ende also noch gar nicht abzusehen.

Entsprechend dürften die Auswirkungen des Immo-Crashes in der Anatomie etwa jener der Dotcom-Blase entsprechen. Mit allerdings sehr tiefgreifenderen Auswirkungen auf die Realwirtschaft.

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im Mai

Was erwarten wir naechtste Woche?

Sind da noch irgend welche US Wirschafts Daten haengig und ich glaube am Mittwoch hat die City Group noch etwas auf dem Program!

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
US-Wirtschaftsdaten

Ja einige, habe versucht die wichtigsten zu notieren (fehlt noch was Wichtiges?):

Dienstag

- Verbrauchervertrauen des Conference Boards (16h)

- Verkäufe neugebauter Eigenheime (16h)

- FED survey Richmond (manufacturing) (16h)

Mittwoch:

- Durable Goods orders (14.30h)

- Redbook retail average (15h)

- weekly chain store sales (13.45h)

Donnerstag:

- Arbeitslosenanträge (14.30h)

- GDP/BIP (14.30h)

- Kansas City Fed Manufacturing (17:00h)

- Rohoelreserven

Freitag:

- Kerninflation Privatverbrauch (14.30h)

- Chicago PMI (15.45h)

- Verbrauchersentiment Uni Michigan (15h)

- Agrar-Preise (21h)

- ECRI (16.30h)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

alchimist
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Zuletzt online: 04.06.2014
Mitglied seit: 19.11.2007
Kommentare: 291
SMI im Mai

MarcusFabian wrote:

Master_Sepp wrote:
weil der Immocrash nicht so schwerwiegend war wie die Dotcomblase.

Hinzu kommt ein weiterer Punkt: Die Abstürze nach Platzen der DotCom Blase wurden ab November 2002 aufgefangen, indem die Immobilien aufgebläht wurden. Man hat also eine kleine Blase durch eine grössere ersetzt.

Doch wo gibt es eine potenzielle Blase, die die Immobilienblase ersetzen könnte? Abgesehen davon ist das Platzen der Immoblase noch recht jung. Die Häuserpreise haben erst etwa 15% verloren. Case Shiller erwartet bis 50%. Da ist das Ende also noch gar nicht abzusehen.

es muss wohl eine nächste blase geben, die nationalbanken pumpen so viel geld in den markt, das gibt eine blase. vielleicht ist es die rohstoffblase..... . ich glaube das einzige das in der zukunft helfen würde, wäre das geld etwas rarer zu machen aber da würde die bevölkerung kurzfristig leiden und da notenbänker und politiker nur kurzfristig denken werden sie dies nicht tun.

vielleicht sind rohstoffe und immobilien nicht schlecht, egal was kommt man hat etwas reales. was ich mich schon lange frage, vielleicht ja sogar aktien von gut positionierten firmen ohne grosse schulden. den die fabrikation bleibt ja auch bestehen :?:

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai

Sicher wird es neue Blasen geben. Rohstoffe, Gold, Öl bieten sich geradezu an. Aber keine dieser Blasen hat das Potential auch nur annähernd das Ausmass einer Immobilienblase anzunehmen.

Abgesehen davon: Es ist besser, die Blasen platzen und die Bereinigung passiert auf jetztigem Niveau als zu warten, bis die Schulden noch grösser sind.

Im Prinzip ist es ja ganz einfach: Die Amerikaner haben mehr Geld ausgegeben als sie erwirtschaftet haben und nun sind sie mit 450% des BSP verschuldet. Diese Schulden müssen in irgend einer Form abgebaut werden.

Die Frage ist nur, wer sie bezahlt. Teilweise sicher die Amerikaner selbst über Inflation aber auch jene, die den Amis Geld geliehen haben werden Abschreiber hinnehmen müssen.

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im Mai

So morgen ohne AMis, muesste eigentlich gruen werden oder ? :?:

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
SMI im Mai

warum, hast du einen call? Lol

Geht mit Gott, aber geht!

selekta
Bild des Benutzers selekta
Offline
Zuletzt online: 16.05.2009
Mitglied seit: 23.07.2007
Kommentare: 630
SMI im Mai

Quote:

So morgen ohne AMis, muesste eigentlich gruen werden oder ?

Genau solche posts wären nicht nötig...Content where art thou?

Ps: Der hier auch nicht.

PPs: Meines erachtens müssen wir in den commodities, insbesonders im öl nicht auf die blase warten, sie ist schon lange da. Meistens sind blasen im begriff zu platzen, wenn die massen sie bemerken. Das einzige positive an der ganzen bubble ist, dass sie den aktienmärkten zu einer vernünftigeren bewertung verhilft und die exorbitante fliegerei (netjets usw...) und fahrerei reduziert, was learner auch schon mehrmals betonte.

My personal forecast: Schlechte eröffnung, 1,2 days rebound (dax 7070); danach 6850. Darf, soll aber auch direkt abstürzen.

Fakt ist, Primär & tertiär downtrend, sekundär schiebezone.

I don't wanna change the world, I only wanna stop pretending.

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im Mai

leider ja!

Keine smi call aber immerhin calls!

Aber denke muss mir die umtauschen Lol

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
SMI im Mai

die wirst du schon noch los, denke nicht, dass der Markt nur noch rot sein wird, mal sehen Wink

Geht mit Gott, aber geht!

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
PVI Weekly Comment

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Kleinanleger
Bild des Benutzers Kleinanleger
Offline
Zuletzt online: 03.12.2013
Mitglied seit: 21.03.2008
Kommentare: 741
SMI im Mai

Und wie sieht es kurzfristig aus dh heute bis die amis morgen wieder öffnen?

Pre smi minus 10 Punkte im Moment

Nikkei down s. unten

Gehen wir heute noch in die 7300 er?

AnhangGröße
Image icon nk_chart_s_192.gif1.73 KB

segeln und bullen jagen

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Mai

@ Kleinanleger

Das kann Dir niemand sagen. Dax Future nur geringfügig ( -0.34% ) im Minus, CAC unverändert, etc.

Aber die Stimmung hat sich seit letztem Dienstag wieder merklich eingetrübt. Der Nikkei hat den stärksten Kurseinbruch seit April 2008, und Asien ist nun schon im fünften Tag infolge im Minus.

Alles in allem nicht gerade rosige aussichten, und die Analysten sind sich einmal mehr uneinig. Aber das ist ja auch nichts neues...... :cry:

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Kleinanleger
Bild des Benutzers Kleinanleger
Offline
Zuletzt online: 03.12.2013
Mitglied seit: 21.03.2008
Kommentare: 741
SMI im Mai

@dr zock

müsste der NIKKEI nicht einen grösseren Einfluss haben auf Europa, wenn die Amis nicht öffnen, als an anderen Tagen?

andererseits:

obwohl der Nikkei heute viel verloren hat: ist das nicht ein nachholen? Ich habe das Gefühl der Stand entspricht etwa dem momentanen smi/dax stand?

segeln und bullen jagen

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

Öl ins Feuer:

Nach Ansicht von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet sind die wirtschaftlichen Erschütterungen für die Konjunktur noch nicht ausgestanden. Gründe sind die Finanzmarktkrise, gepaart mit den Auswirkungen steigender Lebensmittel- und Rohstoffpreisen, sagte er in einem am Samstag veröffentlichten Interview im "Wall Street Journal".

invest.ch

Noch sind Nikkei oder SMI in einem Aufwärtstrend.

Beim Fall unter 7400 ist jenes Bild dann zerstört. Ich denke, dass der SMI um die 7400 pendeln, bis die Leitbörsen die weitere Marschrichtung angeben.

Es gibt noch Schlimmeres.

wookiee
Bild des Benutzers wookiee
Offline
Zuletzt online: 08.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2007
Kommentare: 705
SMI im Mai

villeicht auch nur eine gute einstiegschance bevor es richtig runter geht? Smile

An der Börse kauft man eine Vision, verkauft man jedoch ist es bloss die Realität

greetz wookiee

Kleinanleger
Bild des Benutzers Kleinanleger
Offline
Zuletzt online: 03.12.2013
Mitglied seit: 21.03.2008
Kommentare: 741
SMI im Mai

... ich denke eher eine kurzfristig gute möglichkeit eine kleine zwischen erholung mitzugehen?

runter noch bis knapp 7400 dann rauf bis ca zum eröffnungskurs also gut 60 punkte.

segeln und bullen jagen

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im Mai

US futueres gehen auf gruen

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Mai

@ marco

Ich glaube nicht dass die US-Futures zum jetztigen Zeitpunkt ( für den heutigen SMI ! ) sehr relevant sind. Vielmehr scheint mir heute der grosse Bruder im Norden ( DAX ), sowie europäische Indices ganz allgemein massgebend zu sein. Der DAX z.B. hat z.Zt. lediglich eine "rote Null"( kaum verändert ) zu verzeichnen.

Wenn unsere "üblichen Verdächtigen" ( ich meine unsere Finanzkoriphäen ... UBS & Co. ) nicht so stark im minus wären, dann würde der SMI evtl. auch etwas besser dastehen.

So oder so wird das Volumen heute recht gering sein. USA und London, die Friedensstifter und Demokratievisionäre im nahen Osten und Orient, haben geschlossen. Und dies ist je nach Sichtweise auch gut so. ( Manchmal wünschte ich mir sogar die würden auch für die nächsten Jahre geschlossen bleiben... )

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im Mai

Dr.Zock

Waere ja auch langweilig, waer dann wohl nur noch bullish LolLolLol

Nee, ich sehe nur noch rot fuer den smi, und die wenigen smi bullen sind sehr schwach und werden schon bald auch noch mit runtergeriessen!

Seiten