Schweizer Aktien und CHF, Juni 2014

208 posts / 0 new
Letzter Beitrag
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Die JOLTS sind hinaufgejoltet (-gesprungen)! Prompt taucht die US Börse!

Achtung, good news is bad news!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'710
Deine Antwort auf meine Frage, wann du alles verkauft hast:

 

in_God_we_trust hat am 14.05.2014 - 18:36 folgendes geschrieben:

Heute.

Aber, wie gesagt, es gibt Aktien, die ich gekauft habe, um sie "nie" mehr zu verkaufen. Diese habe ich nicht verkauft.

Ja, Ruhe bis April/Mai 2015, was "sell in May" betrifft. smiley Das ist nun abgehakt.

 

http://www.cash.ch/comment/565744#comment-565744

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Elias hat am 10.06.2014 - 16:55 folgendes geschrieben:

 

in_God_we_trust hat am 14.05.2014 - 18:36 folgendes geschrieben:

Heute.

Aber, wie gesagt, es gibt Aktien, die ich gekauft habe, um sie "nie" mehr zu verkaufen. Diese habe ich nicht verkauft.

Ja, Ruhe bis April/Mai 2015, was "sell in May" betrifft. smiley Das ist nun abgehakt.

 

http://www.cash.ch/comment/565744#comment-565744

 

 

Ja, Ruhe jetzt! :bored:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

@Elias

Die Welt ist nicht schwarz und weiss.

Eigentlich hört "sell in May" nie auf. Man kann auch im Juni, Juli oder August noch verkaufen. Und spätestens im September heisst es wieder "... but remember to be back in September". Das heisst wiederum nicht, dass man nur im September wieder kaufen soll, sondern das kann heissen, dass man schon im Juni wieder zugreifen kann, wenn die Kurse dann schon richtig purzeln. Das kann auch heissen, dass man erst im Oktober oder November wieder einsteigt.

Du siehst, es ist nicht alles so simpel. Wenn es einfach wäre Geld zu verdienen, wären wir alles noch Simpel. Aber wie können Simpel überhaupt Geld verdienen? Du siehst, das ist unmöglich. Man muss lernen und aus einem Einfaltspinsel vielfältig werden. Und lernen ist nun mal unangenehm, aber es bringt bei etwas Geduld Erfolg!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

@Elias

So kann es sein, dass ich im Mai denke, diese Aktie verkaufe ich nicht, die hat noch enormes Potential, die halte ich für "immer". Dann steigen die Aktien im Juni oder Juli weiter. Wenn ich diese dann nochmals anschaue, kann es doch sein, dass ich denke, "Nein, dass sie so schnell so hoch steigt, hätte ich nicht gedacht. Ich denke es ist für diesmal genug, ich verkaufe sie jetzt, um sie dann im Herbst bei tieferem Kurs wieder zurückzukaufen!"

So kann es sein, dass man von "buy and hold" zur "sell in May" Strategie wechselt, nicht wahr? Ich hoffe, ich habe mich jetzt genug klar ausgedrückt!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 723

Aus dir soll mal einer schlau werden. Erst kommt Mai, dann schreibst du wieder bis August? Ja, was denn nun?

anti-igwt
Bild des Benutzers anti-igwt
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 10.06.2014
Kommentare: 11

ach du sch....., der hat doch einfach nicht alle tassen im schrank....

anti-igwt
Bild des Benutzers anti-igwt
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 10.06.2014
Kommentare: 11

aber man kann auch im dezember kaufen und im februar verkaufen. wenn der kurs im märz dann sinkt kann man im juli auch wieder kaufen. kommt halt ganz auf den aktienkurs an......

aber jetzt wirklich allerletzte warnung, sell in may!!

 

das ist strategie und lebensgefühl, und das allerwichtigste, das hat der liebe gott so gewollt...also meine brüder, halten wir uns doch daran. AMEN!!

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

anti-igwt hat am 10.06.2014 - 21:25 folgendes geschrieben:

aber man kann auch im dezember kaufen und im februar verkaufen. wenn der kurs im märz dann sinkt kann man im juli auch wieder kaufen. kommt halt ganz auf den aktienkurs an......

aber jetzt wirklich allerletzte warnung, sell in may!!

 

das ist strategie und lebensgefühl, und das allerwichtigste, das hat der liebe gott so gewollt...also meine brüder, halten wir uns doch daran. AMEN!!

 

24The proud and arrogant person—“Mocker” is his name—

behaves with insolent fury. (Proverbs 21)

 

7 "Whoever corrects a mocker invites insult; whoever rebukes a wicked man incurs abuse. 8 Do not rebuke a mocker or he will hate you; rebuke a wise man and he will lo-ve you. 9 Instruct a wise man and he will be wiser still; teach a righteous man and he will add to his learning. 10 "The fear of the LORD is the beginning of wisdom, and knowledge of the Holy One is understanding. 11 For through me your days will be many, and years will be added to your life. 12 If you are wise, your wisdom will reward you; if you are a mocker, you alone will suffer."  (Proverbs 9)

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

anti-igwt
Bild des Benutzers anti-igwt
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 10.06.2014
Kommentare: 11

no comment, my old friend!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

So ist's richtig! Wenn man nicht spottet und stattdessen schweigt, kann man als weise gelten:

Even fools are thought wise if they keep silent, and discerning if they hold their tongues. (Proverbs 17:28)

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'710

in_God_we_trust hat am 10.06.2014 - 22:14 folgendes geschrieben:

The proud and arrogant person—“Mocker” is his name—

Der Regen ist arrogant. Der ist immer so von oben herab.

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf. Die anderen sind dazu verdammt zu lügen und hirnlos Bibelverse zu zitieren.

Jesus war Analphabet. Selbst wenn er noch lange gelebt hätte: hätte er den Mist nicht redigieren können, den die anderen erst im Nachhinein verfasst haben.

 

Mohammed war vermutlich ein Mix zwischen Asperger und Savant. Der hatte die Widersprüche der Bibel bemerkt und ein konsistenteres Werk veröffentlich.

 

Wer wie igwt vorgibt, einmal Programmierer gewesen zu sein, sollte logisch denken können. Sonst hat man im dem Beruf keine Chance.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

anti-igwt
Bild des Benutzers anti-igwt
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 10.06.2014
Kommentare: 11

in diesem forum hat es viele komiker. Die einen sind lustig, die anderen zum lachen.....

@ Elias: Du bist eine wahre Gabe Gottes!! Vielen Dank! ( denk ich mir seit wochen)

Aber jetzt genug Sekten-Senf von meiner Seite.

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

TeeTasse83 hat am 09.06.2014 - 22:23 folgendes geschrieben:

Was interessiert mich die Geldmenge, wenn ein Grossteil der Geldmenge rein virtuell ist... Das Spannende ist nicht wie wie viele Dollars Tot auf Konten liegen sondern wie Viele Dollars es gibt zu welchen es keine korrespondierende Schuld gibt. Diese Geld-Menge ist entscheidend.

Die Frage, wie viele Dollars es gibt, zu welchen es keine korrespondierende Schuld gibt, lässt sich sehr einfach beantworten: Sie beträgt exakt Null, denn jeder Dollar entsteht in einem Kreditsystem ausschliesslich durch Schuld.

Die Dollars sind auch nicht tot. Sie schlafen nur. Wie Wasser in einem Stausee. Wir wissen nicht, ob dieser Stausee weiterhin aufgefüllt wird, oder ob dereinst Wasser friedlich und kontrolliert abgelassen wird und wir wissen vor allem nicht, wohin es fliessen wird.

Diese Dollars sind im Bestitz von irgend jemandem. Einer Bank, einer Pensionskasse, einem Hedge-Fonds ... und dieser "Jemand" darf mit dem Geld tun und lassen was er will. Er kann es weiterhin bei der Fed parkieren und Staatsanleihen kaufen. Er kann es auch in Aktien investieren, Immobilien kaufen oder es als Kredit vergeben. Er kann es auch im Ausland investieren. Das kann niemand kontrollieren (also auch die Fed nicht).

Seit 2 Jahren zum Beispiel ist es der Hit, US-Immobilien zu kaufen. Firmen wie Blackstone haben 2013 für rund 7.5 Mrd. Dollar 40'000 meist zwangsversteigerte Häuser gekauft. Zu den Anlegern der Blackstone Gruppe gehören alle namhaften Grossbanken: JP Morgan, Goldman Sachs, UBS, Deutsche Bank, Citigroup, Morgan Stanley.

Das ist nur ein Beispiel. Wir wissen nicht, ob und was die Banken mit den vielen Billionen anfangen werden, die ihnen - wenn auch derzeit noch grösstenteils ungenutzt - zur Verfügung stehen.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

Ich weiss ja, dass meistens eine Korrektur, erst dann erfolgt, wenn niemanden damit rechnet. Aber die Zeit sollte langsam kommen, wie ich finde.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'710
Nächste Wochen bieten Kaufgelegenheiten

Stratege von Kepler Cheuvreux rechnet an den Aktienmärkten über die nächsten ein bis zwei Wochen mit Kaufgelegenheiten.

Die Europäische Zentralbank (EZB) heizte den Aktienmärkten in den letzten Tagen noch einmal so richtig ein. Alleine schon die Aussicht auf eine quantitative geldpolitische Lockerung nach amerikanischem Vorbild liess die Aktienindizes auf neue Höchststände klettern.

In seinem aktuellsten Kommentar findet der bei Kepler Cheuvreux für das Cross Asset Research verantwortliche Stratege denn auch lobende Worte für die Arbeit der Zentralbankverantwortlichen. Die nicht-orthodoxen Massnahmen seien überraschend gut aufgenommen worden. Und das obschon sich die Verantwortlichen schon im Vorfeld in die Karten blicken liessen.

Eigentlich sei an den Märkten eine Verschnaufpause überfällig, so gibt der Stratege zu verstehen. Allerdings rechne er bis in den Sommer hinein noch einmal mit höheren Aktienkursen.

Die Haltung vieler Investoren habe sich während den vergangenen Monaten rückblickend als zu vorsichtig erwiesen. Man sei grundsätzlich leicht unterinvestiert und versuche in Rückschläge hinein zuzukaufen. Genau aus diesem Grund rechnet der Experte nicht mit ebensolchen.

Unterinvestierten eigenen Kunden empfiehlt er die kommenden ein bis zwei Wochen zum Ausbau ihrer Aktienanlagen zu nutzen. Einzig die Aufholjagd bei den Nebenwerten hält der Stratege für fortgeschritten. Er setzt deshalb auf Substanzaktien mit einem hohen Ergebnisbeitrag aus dem europäischen Inland.

Regelmässige Leserinnen und Leser meiner Kolumne wissen, dass ich die Aktienhausse der vergangenen fünf Jahre in einem weit fortgeschrittenen Stadium wähne. In dieser von extremen Kursausschlägen und verzerrten Bewertungen geprägten Phase lässt sich viel Geld verdienen, vorausgesetzt man findet rechtzeitig den Ausstieg. Wie sagt man doch so schön: Den letzten beissen die Hunde. Hoffentlich ist sich der für Kepler Cheuvreux tätige Stratege dessen bewusst.

http://www.cash.ch/news/top_news/naechste_wochen_bieten_kaufgelegenheite...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'710
Tesla baut Schweizer Tankstellennetz

Der amerikanische Elektroauto-Pionier geht in der Schweiz in die Offensive. Tesla baut noch dieses Jahr ein landesweites Netz von Schnellladestationen auf.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/tesla-baut-schweizer-tankstelle...

 

Wenn das so weitergeht, könnte die Carbonblase platzen.

 

Wer nicht dringend ein neues Auto, sollte noch 2 bis 3 Jahre warten.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Gute Idee

wenn alle Bewohner der Schweiz  " 2 bis 3 Jahre " keine neuen Autos kaufen, dürfte das Land zu einem interessanten Studienobjekt für Oekonomen mutiern.

 

( Leasing gilt auch nicht )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'710
Wenn alle Einwohner der Schweiz....

kein Heizöl, Gas und Benzin mehr brauchen, werden noch ganz andere Länder zu einem interessanten Studienobjekt.

Dieses Geld bleibt dann hier im Land.

 

Aber wer lieber die Saudis unterstützen will, kauft sich eine CO2-Schleuder.

Axpo wäre ja auch froh, sie würden wieder mehr am Strom verdienen

 

Im Jahr 2011 wurde für 2016 wurde der Durchbruch des Elektroautos prognostiziert. Könnte aufgehen.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Hatte nie Auto,

heize mit Holz und habe seit der Zeit in Kaiseraugst viel in Alternativenergien investiert.

Resultat: lange Zeit als übler Spinner verschrien,meine Kinder gemobbt,

allerdings soll viel Wissen über Energie erworben, das ich vermutlich als erster in diesem Forum vor Verlusten mit Solarenergie warnte.

Gestern mit einem Typen gesprochen,der 2 gut laufende Windparks in Germany verkaufen soll.

1 Park: Anleger verlieren 60 %,es gab nie Dividende, Baujahr so 94

2.Park: Anleger werden 90 % verlieren ( Park muss vor Verkauf noch revidiert werden )

Meine Frage an den Manager : reagieren den die Anleger nicht absolut stinksauer ? Nein die sind froh das ich ihnen reinen Wein einschenkte,vorheriger Betreuer informierte nie oder falsch.

 

Nach wie vor glaube ich an eine Zukunft neuer Energien, aber ist wie bei Internetblase.

Schnitthelm Wac...
Bild des Benutzers Schnitthelm Wachtvogel
Offline
Zuletzt online: 23.03.2018
Mitglied seit: 16.04.2012
Kommentare: 250

Immer mehr von diesen "Fachleuten" empfehlen Einstiegsmöglichkeiten. Das ist mir immer ein Hinweis, dass die Aktienzeit gelaufen ist. Wir haben Höchststände! Und da steigt man nicht ein! Und da kommt noch die Ferienzeit, da will doch keiner riskante Anlagen besitzen. Reagieren kann man weit in der Ferne sowieso kaum rechtzeitig. Also weg mit den Aktien!

MfG
Schnitthelm Wachtvogel

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 723

Ferienzeit ist erst im Juli

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Das blöde Schutten,

ist schlimmer als Ferienzeit,aber der Kurseinbruch wird ja als Einstiegsmöglichkeit verkauft.

Zu beachten ist der nahende Verfall.

Ich glaube nicht an den grossen Chlapf, sondern das die Kurse nach einer Setzungsphase weitersteigen.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Eine Möglichkeit, von den Unwägbarkeiten des Sommers zu profitieren sind Goldaktien oder allgemein Edelmetallaktien. Leider gibt es im SMI keine, da muss man schon auswärts einkaufen. Die Kurse sind tief, das Potenzial deshalb gross. Wenn alle andern Aktien sinken, ist es wahrscheinlich, dass diese steigen (safe haven)! Sowieso sind sie ein Hedge gegen einen schwächeren CHF, wovon wir leiden würden. Praktische Erfahrung habe ich jedoch noch keine, aber ich versuch's einmal. Theoretisch sollte es hinhauen, praktisch weiss ich im Herbst mehr.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

MarcusFabian hat am 11.06.2014 - 12:18 folgendes geschrieben:

TeeTasse83 hat am 09.06.2014 - 22:23 folgendes geschrieben:

Was interessiert mich die Geldmenge, wenn ein Grossteil der Geldmenge rein virtuell ist... Das Spannende ist nicht wie wie viele Dollars Tot auf Konten liegen sondern wie Viele Dollars es gibt zu welchen es keine korrespondierende Schuld gibt. Diese Geld-Menge ist entscheidend.

Die Frage, wie viele Dollars es gibt, zu welchen es keine korrespondierende Schuld gibt, lässt sich sehr einfach beantworten: Sie beträgt exakt Null, denn jeder Dollar entsteht in einem Kreditsystem ausschliesslich durch Schuld.


 

 

Hallo MF

Das habe ich auch schon öfters so geschrieben, jedoch stimmt diese Aussage nicht ganz. Man muss sie etwas präzisieren. Alles Geld in einem Schuldgeldsystem entsteht durch Schuld, mit Ausnahme der Offenmarktgeschäfte einer Nationalbank. Das heisst, dass beispielsweise eine Bank Staatsanleihen auf einer Auktion erworben hat und dafür ein Repo-Kredit bei der Nationalbank mit den Staatsanleihen als hinterlegte Sicherheit bekommen hat. Jahre später kauft dieselbe Nationalbank über den Sekundärmarkt diese Anleihen auf, um mehr Liquidität in den Markt zu pumpen. Angenommen also, die Bank verkauft diese Anleihen an die Nationalbank, so ist das eingenommene Geld ohne eine Schuld entstanden und der Sachwert, in diesem Fall die Anleihe, ist solange doppelt gedeckt, bis die Nationalbank die Anleihe ohne Verlust verkauft oder sie vom Staat mit Gewinn tilgen lässt. Ich nenne das Betrug und das ist, was die FED seit Jahren praktiziert, um dieses System am laufen zu halten. Sie pumpt Geld in den Markt, damit die Banken einen Abnehmer haben für ihre Papiere, mit denen sie dann zocken gehen. Die FED wird diese Papiere niemals mit Gewinn verkaufen können und der Diskontsatz wird auch ein Verlustgeschäft sein inflationsbereinigt. Das Gleiche gilt natürlich für jede Art von Offenmarktgeschäften einer Nationalbank, insbesondere die Devisengeschäfte. Die SNB stützt den Euro, die Schweiz erlaubt Kontingente für Kroatien, sie baut die NEAT und was bekommt sie dafür? Sie muss beim Projekt Horizon 2020 alles selber bezahlen und ein Ausschluss ist noch immer möglich. Wie Victoria Nuland sagte, jedoch hier nicht scheinheilig: FUCK THE EU!

ponti2
Bild des Benutzers ponti2
Offline
Zuletzt online: 26.02.2015
Mitglied seit: 29.12.2011
Kommentare: 751

in_God_we_trust hat am 10.06.2014 - 20:11 folgendes geschrieben:

@Elias

Die Welt ist nicht schwarz und weiss.

Eigentlich hört "sell in May" nie auf. Man kann auch im Juni, Juli oder August noch verkaufen. Und spätestens im September heisst es wieder "... but remember to be back in September". Das heisst wiederum nicht, dass man nur im September wieder kaufen soll, sondern das kann heissen, dass man schon im Juni wieder zugreifen kann, wenn die Kurse dann schon richtig purzeln. Das kann auch heissen, dass man erst im Oktober oder November wieder einsteigt.

Du siehst, es ist nicht alles so simpel. Wenn es einfach wäre Geld zu verdienen, wären wir alles noch Simpel. Aber wie können Simpel überhaupt Geld verdienen? Du siehst, das ist unmöglich. Man muss lernen und aus einem Einfaltspinsel vielfältig werden. Und lernen ist nun mal unangenehm, aber es bringt bei etwas Geduld Erfolg!

Eigentlich müssten wir aus diesem Statement folgern, dass all die vielen Buchstaben, die Du da aneinander reist gar nichts heissen!?! Demzufolge viel geschwatzt aber nichts gesagt?!

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042

sime hat am 11.06.2014 - 21:56 folgendes geschrieben:

Die FED wird diese Papiere niemals mit Gewinn verkaufen können und der Diskontsatz wird auch ein Verlustgeschäft sein inflationsbereinigt. Das Gleiche gilt natürlich für jede Art von Offenmarktgeschäften einer Nationalbank, insbesondere die Devisengeschäfte. Die SNB stützt den Euro, die Schweiz erlaubt Kontingente für Kroatien, sie baut die NEAT und was bekommt sie dafür? Sie muss beim Projekt Horizon 2020 alles selber bezahlen und ein Ausschluss ist noch immer möglich. Wie Victoria Nuland sagte, jedoch hier nicht scheinheilig: FUCK THE EU!

ich finde es ziemlich schwierig, einen fliessenden zusammenhang zwischen politik der zentralbanken weltweit, verkehrsinfrastruktur, bildung und individueller EU-phobie zu finden.

grundsätzlich aber muss man berücksichtigen, dass die CH sich FREIWILLIG aus der mitsprache raushält und dass man als schweizer nicht gleich morgen als EU-mitglied aufwachen wird, wenn man sich über positive aspekte der EU äussert.

was heisst horizont2020 selber bezahlen?

Berechnungen des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation flossen aus dem 6. Rahmenprogramm 2003–2006 knapp 20 Mio. CHF mehr zurück als die Schweiz einzahlte. Im noch laufenden 7. Rahmenprogramm ist der Anteil Mittel, die an Schweizer Forschende gehen, mit 4,2% anderthalb Mal so gross wie die Schweizer Beitragsquote von 2,8%. http://www.ethrat.ch/de/sektion-themen-positionen/%C2%ABhorizon-2020%C2%...

dann noch ein paar fragen: wieviele flughäfen in der EU hat die CH mitfinanziert? wieviele brücken, tunnel und strassen? wie würde der SMI aussehen, wenn alle aufträge aus den EU ländern gestrichen werden?

bei FUCK in THE EU bin ich noch dabei.

aber bei FUCKIN' THE EU sag ich nein.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'710
Neue Wolken am Schweizer Konjunkturhimmel

Erneut senken die Wirtschaftsexperten der ETH Zürich ihre Prognosen für das laufende und kommende Jahr. Für die KOF fällt insbesondere der Privatkonsum enttäuschender aus als erwartet.

http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/schweiz/neue-wolken-am-schweizer...

 

Die alten Säcke haben schon alles und die geburtenschwachen Jahrgänge werden es nicht kompensieren können.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Schnitthelm Wac...
Bild des Benutzers Schnitthelm Wachtvogel
Offline
Zuletzt online: 23.03.2018
Mitglied seit: 16.04.2012
Kommentare: 250

Immer wenn Fachleute einen Börseneinstieg empfehlen geht es stark zurück! So auch in diesen Tagen. Die Wirtschaftskrise ist noch keinesfalls beendet. Nein, im Gegenteil: Sie beginnt jetzt erst:

- Die Entwicklungsländer fahren nun zurück.

- Der Privatkonsum geht ebenfalls zurück.

 

 

MfG
Schnitthelm Wachtvogel

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'710

Und der Vormarsch der Isis in Irak war auch absehbar.

Ebenso das Erdbeben nächste Woche und der Volkanausbruch im Juli.

 

Immer wenn die Kurse runter gehen, kommen die Besserwisser.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten

Topic locked