Nobel Biocare

1'513 posts / 0 new
Letzter Beitrag
cidix
Bild des Benutzers cidix
Offline
Zuletzt online: 12.01.2015
Mitglied seit: 04.03.2008
Kommentare: 429
Nobel Biocare

Wieso sollte das für Nobel sprechen?

Bank sagt: Marktteilnehmer B wird heruntergestuft, da der Gesamtmarkt dieses Jahr schwieriger wird.

Das wirkt sich natürlich auch für Markteilnehmer A und Markteilnehmer C schlecht aus, da diese ebenfalls im gleichen Bereich tätig sind.

Die "Angst" wird meistens auf den ganzen Sektor übertragen. Zwar ist das meistens unbegründet, da nur die betroffene Firma Probleme hat, jedoch spielt das nicht immer eine Rolle.

Kommt immer darauf an wieso eine Firma heruntergestuft wird.

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

zieh doch mit Nobel!!!!!!!!!!!.....aber nein!!!!!alle steigen aber Nobel...nein da sind downmoves............... :evil: :evil:

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

kann mir niemand sagen, wieso nobel so schlecht aussieht????? Pressemitteilung wie erwartet (kurse rauf). 1 Tag später wieder runter.......komische Sache......

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

<gelöscht>
Nobel Biocare

Geko wrote:

kann mir niemand sagen, wieso nobel so schlecht aussieht????? Pressemitteilung wie erwartet (kurse rauf). 1 Tag später wieder runter.......komische Sache......

Gestern: "Auf der Verliererseite gaben Nobel Biocare 3,8% auf 37,76 CHF ab. Händler berichteten von teilweise aggressiven Abgaben aus London. Eine Unternehmensstudie aus dem Hause Merrill Lynch sorgt am Markt für Spekulationen, dass sich der Zahnimplantatehersteller im US-Markt auf eine weitere Nachfrageverlangsamung vorbereitet."

Lest einfach den Börsenschlussbericht hier auf Cash.ch, da erfahrt ihr dann so einiges. Diejenigen die kein anderes Infoboard haben.

http://www.cash.ch/news/story/450/178576/6/6

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

danke omega....aber finde diese analysten schon komisch.....vor einer woche geht nobel noch schön über 42 und eine woche später ist es schon wieder schwierig.......vielen dank denn analysten.....so fertig gemotz und sich freuen übers wochenende und die super ubs call's..... Smile

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

<gelöscht>
Nobel Biocare

Geko wrote:

danke omega....aber finde diese analysten schon komisch.....vor einer woche geht nobel noch schön über 42 und eine woche später ist es schon wieder schwierig.......vielen dank denn analysten.....so fertig gemotz und sich freuen übers wochenende und die super ubs call's..... Smile

gern geschehen.

Nur ist es einfach auch so, dass einige von diesen 'renomierten' Häuser eng mit Pensionskassen zusammenarbeiten.

Alles klar?

So, jetzt abschalte und an die Fänzone. Tschutte und äs Bierli!

Gönnen wir uns das. Nach dieser anstrengenden Börsenwoche 8)

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 23.04.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'520
Nobel Biocare

Aus der heutigen FuW:

"Nobel Biocare spürt harte Realität

Nobel Biocare auf dem Boden der Realität

VR-Präsident Rolf Soiron nimmt Stellung – Eingeholt von den Sünden der Vergangenheit – Aktien bieten Einstiegschancen

Von Carla Palm

An der Bewertung der Schweizer Zahnimplantatehersteller Nobel Biocare und Straumann scheiden sich die Geister. Beide demonstrierten über Jahre ihre exzellente Marktstellung und waren noch zu Beginn des Jahres 2007 mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 34 bzw. 32 eingestuft. Doch seit gut einem Jahr herrschen an der Börse Zweifel, ob die eindrücklichen Wachstumsraten der Vergangenheit von bis zu 30% von Dauer sein können. Vor allem Nobel Biocare leidet unter der Konjunkturschwäche in den USA und unter hausgemachten Problemen. Die schlechte Stimmung der vergangenen Monate belastete auch die Aktien Straumann, obwohl es den Baslern operativ zurzeit deutlich besser läuft.

Dabei steht die Ampel grundsätzlich auf Grün: Der Markt der Zahnimplantate erreicht mittlerweile ein Volumen von 3 Mrd. $. Das Gros der Finanzinstitute ist optimistisch. Gemäss Vontobel soll der Markt bis zum Jahr 2040 auf das Neunfache, 26,9 Mrd. $, wachsen. Das entspricht einer jährlichen Zuwachsrate von 7,3% während drei Jahrzehnten!

Die Bank leitet die Zuversicht aus dem Bevölkerungswachstum und der überproportionalen Zunahme der wichtigsten Zielaltersgruppe der über 60-jährigen ab. Ausserdem gehen Zahnärzte, die auf Dentalimplantate verzichten, in den Ruhestand, während eine neue, mit den Anforderungen des chirurgischen Eingriffs vertraute Generation ihren Platz einnimmt. In der Folge könnte sich die globale Penetrationsrate von derzeit 6% bis zum Jahr 2020 auf 23% vervierfachen.

Scala steht unter Beobachtung

Rolf Soiron, seit 2003 Verwaltungsratspräsident von Nobel Biocare, bringt es im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft» auf den Punkt: «Zahnimplantate kann niemand mehr aufhalten.» Doch das soll kein Freibrief für Nobel Biocare sein – im Gegenteil. Soiron ist sich der Schieflage der Gesellschaft und des Krebsgangs der Aktien sehr wohl bewusst.

Seit dem Höchst von 90 Fr. im April 2007 (vor dem Aktiensplit 450 Fr.) haben die Valoren mehr als 50% an Wert eingebüsst – «ein Rückschlag, der, wie bereits zugegeben, auch für uns nicht vorauszusehen war. Viele Anleger sind besorgt und fragen sich zu Recht, wie es soweit kommen konnte.»

Nach der Ablösung der PR-wirksamen CEO Heliane Canepa hat das neue Management um Domenico Scala mehr Aufgaben vorgefunden als ursprünglich angenommen. Vor allem die Probleme im deutschen Markt (Umsatzrückgang im Jahr 2007) und verärgerte Grosskunden habe auch der Verwaltungsrat rückblickend so nicht erkannt, gibt Soiron nüchtern zu. Daher musste das Unternehmen die Jahresprognosen erst für 2007 und nach einem schwachen ersten Quartal dann auch für 2008 revidieren. Scala rechnet jetzt nur noch mit einem organischen Umsatzwachstum von etwa bis 8% (vorher 15%) und einer operativen Marge von 32,5% (vorher 34%).

Eine dritte Revision sei nicht möglich, wie Soiron bekräftigt. Scala und sein Team stehen unter ernster Beobachtung des VR. Auch die im Februar 2008 verkündeten zwei Übergangsjahre mit nur 14 bis 15% Wachstum sind dem erfahrenen Wirtschaftslenker zu lange. Das Management muss früher liefern. Mit seinem Amtsantritt im September 2007 habe Scala achtzehn Monate Zeit bekommen, das Ruder herumzureissen – und zurzeit sieht alles danach aus, dass er diese Vorgabe einhalten kann.

In den USA geht es aufwärts

«Ich beobachte, wie Nobel Biocare an vielen Stellen wieder Fahrt aufnimmt», versichert Soiron. Das Management habe die Probleme mit bestem Gewissen identifiziert und entsprechende Massnahmen eingeleitet. Dazu zählen die Betreuung und nachhaltige Pflege der Kunden, ein Life-Cycle-Management der bestehenden Produkte und die Verstärkung der Verkaufsteams. Das klingt banal, aber offenbar wurden diese betriebswirtschaftlichen Grundlagen während Jahren vernachlässigt!

Der VR legt aber auch Wert darauf, dass Nobel Biocare wissenschaftlich wieder kreativer werde. In der Perzeption habe Straumann an Boden gewonnen, merkt Soiron selbstkritisch an.

Grosse Hoffnung schöpft er aus den jüngsten Entwicklungen im schwierigen amerikanischen Markt. In den USA sei es Scala gelungen, ehemalige Verkaufsmanager zurückzugewinnen und zudem hochkarätige Persönlichkeiten aus dem Umfeld einiger Konkurrenten abzuwerben. Das regionale Management in Deutschland und Schweden habe die Arbeit aufgenommen, überzeugende Chefs für England und die Schweiz werden noch gesucht.

Schlussquartale entscheiden

Der VR-Präsident nimmt auch die Konkurrenz durch Billiganbieter ernst: «Diese Front müssen wir beobachten. Nicht weil sie uns quantitativ gefährden könnten, sondern weil sie Unruhe stiften.» Die im Februar 2008 übernommene Alpha Bio aus Israel könnte mit ihrem Netzwerk helfen, die Abwehr, etwa gegen die koreanische Osstem, zu anzuführen. Der Verwaltungsrat möchte dagegen nicht, dass Nobel Biocare selbst in dieses Billigsegment eindringt. Das führe erfahrungsgemäss nur zu unnötiger Kannibalisierung.

In Zahlen ausgedrückt sollen sich die Massnahmen, unabhängig von der schwachen Konjunktur gemäss Soiron so auswirken: «Das erste Quartal war nicht brillant, das zweite wird wohl ähnlich sein, aber im dritten und vierten Quartal erwarte ich eine Leistung gemäss unserer Guidance.» Es sei immer noch die Verdopplung des Umsatzes innert vier Jahren möglich, inklusiv potenzieller Akquisitionen.

Nach dem Gespräch mit Rolf Soiron sehen wir unsere Einschätzung bestätigt, dass sich Nobel Biocare, wie einst der Hörgerätehersteller Phonak (heute Sonova), nach seiner grossen, teilweise hausgemachten Krise im Jahr 2001, grundlegend neu finden muss. Die entsprechenden Schritte sind unter der Aufsicht von Soiron und Scala eingeleitet und beginnen zu greifen. Wir rechnen sogar mit ersten kleinen Erfolgen im zweiten Quartal. Langfristige Schwierigkeiten sind dagegen unwahrscheinlich – schliesslich verschwindet ein Marktführer mit rund 670 Mio. € Jahresumsatz nicht über Nacht. Die Reaktionen etlicher Investoren, die in den vergangenen Monaten ihre Positionen oft schon nach dem Auftauchen kleiner Gerüchte verkauften, erachten wir als übertrieben. Ausserdem beurteilen wir Nobel Biocare in der jetzigen Verfassung nicht als Übernahmekandidat. Das könnte sich allerdings ändern, wenn Scala liefert, was er verspricht.

Die Aktien Nobel Biocare sind zum Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16 historisch niedrig bewertet. Der Bewertungsunterschied zu den Papieren von Mitbewerber Straumann (KGV 23) ist gerechtfertigt, da Straumann dieses Jahr unter Berücksichtigung aller Akquisitionen rascher wachsen wird. Auch könnte das US-Importverbot für die Biora-Produkte bald aufgehoben werden. Die Gesundheitsbehörde FDA hat die Biora-Fertigungsstätte Ende Mai inspiziert. Nun wartet Straumann auf die offizielle Antwort, was erfahrungsgemäss noch einige Wochen dauern kann.

Für Anleger eröffnen sich in Nobel Biocare trotzdem günstige Einstiegschancen, während Straumann durch ihren Substanzcharakter bestechen und sich für Langfristinvestoren eignen. Der Markt der Zahnimplantate zählt aufgrund der überdurchschnittlichen Wachstumsrate auf lange Sicht zu den attraktivsten im breit gefächerten Medtech-Sektor.

Altaktionäre gingen von Bord

Seit dem Managementwechsel im September 2007 gab es auch Verschiebungen im Aktionariat von Nobel Biocare. Waren damals BB Medtech mit teilweise bis zu 7% und der Axa-Konzern mit 6% die grössten Teilhaber, setzen heute Capital Group (Anteil 10%), The Bank of New York Mellon (5,3%) und Gartmore Investment (3,04%) auf die Aktien des Zahnimplantateherstellers. Axa hat die Beteiligung auf 3,5% reduziert, BB Medtech hält per 31. März 2008 rund 600 000 Titel und damit weniger als 3%.

Dabei ist die Geschichte von Nobel Biocare und BB Medtech mit ihren Lenkern um Swatch-Group-Mitgründer Ernst Thomke über weite Strecken aufs engste verknüpft. Überspitzt kann formuliert werden, dass BB Medtech von 2002 bis 2007 allein dem Zweck diente, an Nobel Biocare kräftig mitzuverdienen.

Thomke «entdeckte» den schwedischen Zahnimplantatehersteller 1998, als er mit Weggefährten aus dem Kreis der Bellevue-Gruppe in die Goldschmelzerei Metalor einstieg. Metalor hatte gerade die Beteiligung an der amerikanischen Medtech-Gesellschaft Steri-Oss an die damals unbekannte Nobel Biocare verloren. Die Thomke-Truppe erkannte sofort das Potenzial des Implantatherstellers und stieg finanziell ein. Zum Börsengang im Februar 2002 waren BB Medtech mit 12,7% und Metalor mit 6,3% an Nobel Biocare beteiligt. Thomke präsidierte in dieser Phase alle drei VR-Gremien. Er installierte auch Heliane Canepa als Geschäftsführerin, die Nobel Biocare in eine Innovations- und Marketingmaschine verwandelte. Der Gewinn begann zu sprudeln.

Als es Metalor geschäftlich nicht lief, begann die schrittweise Veräusserung der Beteiligung, um das Betriebsergebnis aufzubessern. So wies Metalor 2003 einen Gewinn von 23,7 Mio. Fr. aus – trotz bescheidenen 2,1 Mio. Fr. aus operativer Tätigkeit, wie das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» recherchierte. Auch im Jahr darauf belief sich der Anlagegewinn der Metalor aus dem Nobel Biocare-Engagement auf schätzungsweise 20 Mio. Fr.

BB Medtech wiederum verkaufte den Löwenanteil ihrer Beteiligung 2006 – also lange, bevor die Probleme des Unternehmens in der Öffentlichkeit bekannt wurden. Gemäss eigenen Angaben im Geschäftsbericht hielt die Gesellschaft Ende 2005 rund 2,66 Mio. Aktien Nobel Biocare. Ende 2007 waren es noch 1,2 Mio. Titel. Pa"

Besser reich und gesund als arm und krank!

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

Meinungen zu diesem Artikel???????

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

David
Bild des Benutzers David
Offline
Zuletzt online: 23.07.2012
Mitglied seit: 23.09.2007
Kommentare: 295
Nobel Biocare

Wenn man diesem Bericht Glauben schenkt, dass müsste das Schlimmste bereit vorüber sein, die Fehler wurde erkannt und man versucht Sie zu korrigieren, die schlechten News sind alle durch die Medien hin und her gerissen worden, daher müsste der Druck wohl langsam aber sicher lösen; ausser es folgen weitere.

Wenn man das Ganze auf die Chartanalyse begrenz, sehe ich folgendes:

Nobel Biocare ist wieder in der Nähe es Support um die 37.-

Wenn dieser Support hält, könnte man zumindest einen kurzfristigen Einstieg riskieren.

Chart: http://www.dietschis.ch/phpBB3/viewtopic.php?f=2&t=76&p=462#p462

Gruess David

NasdaqRob
Bild des Benutzers NasdaqRob
Offline
Zuletzt online: 07.11.2008
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 496
Nobel Biocare

Jupp, nächste Woche wird interessant.

bin schon in einer Warteposition für Call's 8)

mfg Rob

there is one future: go green!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 23.04.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'520
Nobel Biocare

NasdaqRob wrote:

Jupp, nächste Woche wird interessant.

bin schon in einer Warteposition für Call's 8)

Welche Calls könntest Du denn da empfehlen?

Besser reich und gesund als arm und krank!

NasdaqRob
Bild des Benutzers NasdaqRob
Offline
Zuletzt online: 07.11.2008
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 496
Nobel Biocare

also ich hab mir mal NOBUL, NOBUN und NOBIK

auf die Watchlist gesetzt.

Hoffe aber, dass die 2Q2008 Zahlen nicht zu dick auf den Kurs einschiessen - die sollen ja noch nicht so "bene" sein.

Bin aber guter Dinge, dass Nobel eine Trendaktie ist. Nach den Botoxlippen müssen nun schöne Beisserchen her Blum 3

mfg Rob

there is one future: go green!

Murphy
Bild des Benutzers Murphy
Offline
Zuletzt online: 11.06.2011
Mitglied seit: 30.12.2007
Kommentare: 634
Nobel Biocare

Also wenn die Baby-Boomer Generation in Rente geht, die vorallem dadruch gekennzeichnet ist, dass sie wenige Enkelkinder haben und dementsprechend mehr Kohle und grösstenteils über eine gute Ausbildung verfügen, sind die Chancen für die Beisserchen-Industrie gut.

Freundliche Grüsse

Die Börse ist ein Haifischbecken, und ich bin der weisse Hai darin!

http://market-trade.blogspot.com

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 23.04.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'520
Nobel Biocare

Heute im Cashguru:

"Nobel Biocare - hält etwas mehr als sechs Prozent der eigenen Aktien."

Dies würde einem Wert von rund 290 Millionen Franken entsprechen, das ist also bereits ein gutes Drittel des Aktienrückkaufprogrammes. Soll das nicht einige Jahre dauern?

Besser reich und gesund als arm und krank!

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
Nobel Biocare

Die glauben wohl selber, dass es jetz der Beste Zeit punkt ist zum zurueck kaufen! Wird wohl nicht mehr guenstiger! Wink

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

was meint ihr....braucht es bei nobel einfach Zeit und Geduld??????.....habe eigentlich heute mehr erwartet, Rückkaufprogramm und einen "guten" Artikel in der FUW.

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

NasdaqRob
Bild des Benutzers NasdaqRob
Offline
Zuletzt online: 07.11.2008
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 496
Nobel Biocare

ich nehme mal an, dass es morgen nochmals runtergeht um die 37.16 CHF zu prüfen. sollte die halten, würde ich einen "sanften" Einstieg riskieren.

aber das ist meine persönliche Einschätzung!!!

mfg Rob

there is one future: go green!

joswig
Bild des Benutzers joswig
Offline
Zuletzt online: 28.08.2008
Mitglied seit: 12.12.2007
Kommentare: 87
Nobel Biocare

Herr Guru hat gestern erwähnt, dass nobel 6% der eigenen Aktien hält, aber wie ist das, wird dies bei der Berechnung der Kennzahlen bei den üblichen Informationsdienstleistern eingerechnet, sinkt also z.B. das KGV um 6%? Indirekt bestitzt man ja über die nobel-aktie auch diese 6% nobel-aktien.

furape
Bild des Benutzers furape
Offline
Zuletzt online: 22.09.2011
Mitglied seit: 14.05.2008
Kommentare: 230
Nobel Biocare

was geht den mit nobel ab?oO

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

Ist dies nur eine technische Erholung????? Nobel hat ja einiges aufzuholen von dieser miserablen letzten Woche......

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

gut bei +4.12% denke es steckt mehr dahinter, oder???? Smile

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

schon wieder gewinnmitnahmen?????oder einfach kein guter Tag????vielen Dank für eure Meinungen.....

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

NasdaqRob
Bild des Benutzers NasdaqRob
Offline
Zuletzt online: 07.11.2008
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 496
Nobel Biocare

denke nobel leidet heute unter dem schachen SMI.

Für Gewinnmitnahmen ist (IMHO) zu früh.

mfg Rob

there is one future: go green!

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

sehen wir einstiegskurse?????erholung im gange???

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

wann kommen die zahlen von straumann??? meinungen zu nobel??? einstiegschance???danke und HOPP geh jetzt nach norden

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
Nobel Biocare

bin ich Hauptaktionär bei Nobel, oder was ist los??? Niemand sonst wo sich beteiligt hat????

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

KIM
Bild des Benutzers KIM
Offline
Zuletzt online: 02.04.2013
Mitglied seit: 14.02.2007
Kommentare: 1'772
Nobel Biocare

Wenn sie bei 36,66 angelangt ist, steige ich vielleicht ein! Lol 8)

"Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
André Kostolany
 

Hiram
Bild des Benutzers Hiram
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 17.06.2008
Kommentare: 116
Halten

Ich hab bei 39.82 gekauft und frage mich ob es Sinn macht zu verkaufen und später wieder zu kaufen?

Was bleibt dem Menschen von all seiner Mühe, womit er sich abmüht unter der Sonne?

Kohelet 1,3

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Re: Halten

Hiram wrote:

Ich hab bei 39.82 gekauft und frage mich ob es Sinn macht zu verkaufen und später wieder zu kaufen?

Also so schnell die Nerven verlieren würde ich jetzt auch wieder nicht. Man muss halt schon einige Zeit geduld haben mit einem Titel, wenn man ihn denn gekauft hat - und mit "wenig Geduld" meine ich schon 1-2 Jahre, wenn nicht länger (ausser der Titel läuft natürlich sehr gut, dann kann man auch schon früher wieder verkaufen.

Schon alleine aufgrund der Gebühren und Steueren lohnt sich ein ständiger Wechsel nicht. Historisch ist die Aktie ja eingentlich auch günstig bewertet - wenn man denn davon ausgeht, dass die Aktie eigentlich immer noch ein Wachstumstitel ist.

Einige Börsianer sagen, dass man Aktien konsequent verkaufen soll, wenn sie einen gewissen Wert unterschritten haben (-25%, -30%). Aber soweit bist Du ja nicht. Also mein subjektiver Rat: Nerven behalten, frühestens bei -25% verkaufen oder die finger ganz von Aktien lassen, wenn man sich den obigen Verlust nicht leisten kann oder will.

Es gibt immer neue Chancen!

Fawi
Bild des Benutzers Fawi
Offline
Zuletzt online: 28.12.2011
Mitglied seit: 08.11.2006
Kommentare: 476
Nobel Biocare

Warum ich momentan nicht in Nobel Biocare investieren würde:

http://img77.imageshack.us/my.php?image=nobelbiocarechart200806re8.jpg

Aktie läuft seit einem Jahr in einem klaren Trendkanal down, 2 x sind Seitswärtsbewegungen mit horizontalen Unterstützungen gebrochen und nun hat sich eine 3. Unterstützungslinie gebildet.. ich würde warten...

Seiten