LafargeHolcim

Lafarge Holcim Aktie 

Valor: 1221405 / Symbol: LHN
  • 52.74 CHF
  • +0.80% +0.420
  • 17.01.2020 17:31:19
867 posts / 0 new
Letzter Beitrag
bluesky4ever
Bild des Benutzers bluesky4ever
Offline
Zuletzt online: 25.02.2016
Mitglied seit: 08.02.2007
Kommentare: 74
HOLN

...endlich mal grün und nicht rot:-)

Wer Geduld und Zeit hat wird belohnt mit HOLN. Bin noch tief im Verlust, liegen lassen, kommt schon gut mit HOLN.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Re: HOLN

bluesky4ever wrote:

... liegen lassen, kommt schon gut mit HOLN.

Nein, im Augenblick kommt das mit keiner Aktie gut, wenn man sie liegen lässt. Es gibt einen Einstieg und einen Ausstieg, gegenwärtig kann sich das um Tage oder Wochen handeln. Aber sicher nicht liegen lassen. Jeden Tag Kerzen und gleitende Durchschnitte anschauen und SLs setzen. Don't trust into anything, at these times.

Es gibt noch Schlimmeres.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
Holcim

Aus der heutigen FuW:

"Holcim – warum so günstig?

Holcim wird von der Börse zu Unrecht bestraft

Stark in aufstrebenden Märkten – Energiepreisanstieg setzt Zementkonzern unter Margendruck – Tiefe Bewertung eröffnet Einstiegschancen

Von Peter Morf

Der Aktienkurs des Zementgiganten Holcim zeigt seit Wochen nur noch in eine Richtung: abwärts. Ein schwacher Trost ist, dass es den zwei Hauptkonkurrenten Lafarge und Cemex nicht besser geht (vgl. Kursgrafik). Der Kurssturz von Holcim hat sich noch verschärft, seit die mexikanische Cemex vor Wochenfrist wegen Marktschwächen in den USA und Spanien ihre Gewinnprognose nach unten revidiert hat. Holcim haben im Jahresverlauf rund 30% an Wert verloren, der SMI ist dagegen lediglich 17% gesunken. Dieser Einbruch ist fundamental nicht zu begründen, zumal sich die Bedeutung der Schwäche in den USA und Spanien für Holcim in Grenzen hält. Allerdings verunsichern die hohen Energiepreise die Märkte.

Wichtige Energiekosten

Im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft» wies Holcim-CEO Markus Akermann denn auch darauf hin, dass das Hauptproblem nicht eine Marktabschwächung ist, sondern die massiv gestiegenen Energiepreise – wovon alle Zementproduzenten betroffen sind. Die Energiekosten sind für die Branche von grosser Bedeutung, machen sie doch 40 bis 50% der Produktionskosten aus. Gemäss Akermann sind die Energiepreise noch nie so dramatisch gestiegen wie in den vergangenen Wochen und Monaten. In gewissen Regionen wurde für Kohle oder Gas eine Preissteigerung bis zu 50% zu registriert.

Es versteht sich von selbst, dass die Überwälzung höherer Produktionskosten von solchem Ausmass Probleme bereitet. So ist etwa die indische Regierung mit der Aufforderung an die Zementhersteller herangetreten, die Preise vorerst nicht zu erhöhen, um die Inflation nicht weiter anzuheizen. Auch in andern Regionen folgt die Kostenüberwälzung verzögert auf die Steigerung der Energiepreise, was vorübergehend Margendruck erzeugt. Akermann erachtet es deshalb als erstes Ziel im laufenden Jahr, die Preise möglichst rasch und umfassend auf die Kunden zu überwälzen.

Hinter der Dimension der Energiekostenfrage verblassen für Holcim die spezifischen Schwierigkeiten in den USA und Spanien. Die zwei Märkte schrumpfen derzeit zwar, die Auswirkungen auf den Konzern halten sich aber in Grenzen. Der Umsatzanteil der USA macht rund 14% aus. Wegen der geringeren Volumen konnte Holcim zudem die zuvor notwendigen, aber margenschwachen Importe zurückfahren, was das Ergebnis entlastete. Spanien ist zwar ein grosser Zementverbraucher, für Holcim aber mit einem Umsatzanteil von nur 4% noch weniger bedeutend als die USA.

Ein geografischer Vergleich der Aktivitäten von Holcim und Lafarge zeigt die Stärke des Schweizer Zementproduzenten (vgl. Grafiken): Holcim ist in Nordamerika und Europa deutlich weniger exponiert als Lafarge und dominiert dafür in den aufstrebenden und rasch wachsenden Märkten Asiens und Lateinamerikas. In diesen Regionen erwirtschaftet Holcim über 35% des Umsatzes, Lafarge dagegen nur 15%.

Hoher Nachholbedarf

Genau in diesen Absatzmärkten ist wenig von einer Konjunkturschwäche zu spüren. In Indien – Holcim ist in diesem global zweitgrössten Zementmarkt die Nummer zwei – wird das Bruttoinlandprodukt im laufenden Jahr nach wie vor rund 8% zunehmen, der Nachholbedarf besonders im Bereich Infrastruktur bleibt enorm. Das gilt auch für die anderen südostasiatischen Staaten mit Ausnahme Thailands, dessen Schwäche politisch bedingt ist. Ebenso erfreulich entwickelt sich Lateinamerika, wobei Brasilien eine Spitzenreiterfunktion zukommt. Osteuropa, Rumänien, Bulgarien oder Russland wachsen gemäss Akermann ebenfalls rasch. Die reifen westeuropäischen Märkte halten sich auf hohem Niveau.

Der Überblick zeigt, dass Holcim insgesamt sehr gut dasteht und die Schwächen in den USA und Spanien nur geringe Spuren hinterlassen werden. Dennoch reduzieren wir unsere Gewinnschätzung wegen der gestiegenen Energiekosten leicht von bisher 3 auf 2,8 Mrd. Fr. (Anteil Holcim). Daraus errechnet sich ein Gewinn je Aktie von 10.60 Fr. (vorher 11.80 Fr.). Auf dieser Basis sind Holcim mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8 noch etwas tiefer bewertet als Lafarge (vgl. Kasten) und Cemex mit einem Wert von je 9. Der Abschlag lässt sich allerdings nur schwer rechtfertigen. Holcim sind, besonders für langfristig ausgerichtete Investoren, ein klarer Kauf.

Frère-Faktor hilft Lafarge

Der französische Zementhersteller Lafarge leidet wie Holcim unter den steigenden Energiepreisen (vgl. Haupttext) und ist heute noch weniger auf Schwellenländer ausgerichtet als der Schweizer Konkurrent. Dass die Aktien in den vergangenen Monaten trotzdem weniger Schwächeneigung zeigten als die von Holcim, ist auf Sonderfaktoren zurückzuführen: Die Beteiligung des belgischen Investors Albert Frère, der über die Groupe Bruxelles Lambert einen 19%-Anteil an Lafarge hält, schafft Vertrauen. Und die von ihm unterstützte Übernahme des ägyptischen Zementherstellers Orascom Cement spricht nach Ansicht vieler Börsianer für Lafarge.

Die Lafarge-Aktien notieren 23% tiefer als vor einem Jahr und 19% unter dem Kursniveau von Anfang Januar. Eine gute Performance ist das nicht, auch wenn sich Holcim mit einem Minus von 37% (seit einem Jahr) respektive 30% (seit Anfang Januar) noch schlechter entwickelten. Die Präsenz von Hauptaktionär Frère wirkt offensichtlich kursstützend – und zwar aus einer Reihe von Gründen. Er verfügt über einen eindrücklichen Leistungsausweis, der dafür sorgt, dass seine Investmentideen oft kopiert werden.

Die überdurchschnittliche Performance seiner Engagements erklärt sich nicht nur durch seinen guten Riecher für günstige Situationen. Er ist ein aktiver Investor und damit Schmied des eigenen Börsenglücks. Frère war federführend im Aufbau des französischen Ölmultis Total und in der Restrukturierung des Energie- und Wasserversorgers Suez, der nun mit Gaz de France fusioniert.

Im Haus Lafarge ist er ebenfalls kein passiver Investor. So spielte er eine wichtige Rolle bei der Übernahme von Orascom Cement. Gerüchte, Frère arbeite auf eine Fusion mit dem Baumaterialhersteller Saint-Gobain hin, sind mit dieser Akquisition zwar vom Tisch. Der Orascom-Kauf kann sich jedoch aus mehrfacher Hinsicht als Glücksfall erweisen. Lafarge kann die Position in Schwellenländern verbessern, wo der Aufholbedarf im Wohnungsbau und in Sachen Infrastruktur nach wie vor gewaltig ist.

Konzernchef Bruno Lafont ist denn auch zuversichtlich, dass der Gewinnbeitrag aus Schwellenländern dank Orascom von heute 45 bis zum Jahr 2010 auf 65% gesteigert werden kann. Die Ausrichtung auf den Nahen Osten wirkt dank des dortigen Baubooms stimulierend. Die in Nigeria, Syrien, Saudi-Arabien und Südafrika im Bau befindlichen modernsten Produktionsanlagen sprechen ebenfalls für Orascom. Und dass Lafarge dank dieser Übernahme umsatzmässig im direkten Vergleich mit Holcim wieder die Nase vorne hat, ist aus Sicht der Lafarge-Aktionäre ebenfalls zu begrüssen: Der Druck, sofort eine weitere Grossakquisition vorzunehmen, ist etwas kleiner.

Doch reicht das alles, um Lafarge gegenüber Holcim vorzuziehen? Schweizer Investoren werden vorab aus Währungsüberlegungen weiterhin auf Holcim setzen, zumal Lafarge mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9 (auf Basis der Gewinnschätzungen für 2008) etwas teurer sind als Holcim. TW, Paris"

Besser reich und gesund als arm und krank!

Coris
Bild des Benutzers Coris
Offline
Zuletzt online: 01.11.2010
Mitglied seit: 21.08.2006
Kommentare: 395
Holcim

Vielleicht nicht spottbillig aber preiswert eingekauft heute. Hocim ist eine günstig bewertete Aktie. Auch gefällt mir, dass die Firma in Indien vergleichsweise faire Arbeitsbedingungen anbietet.

Allerdings: stopp bei -5%, falls eine Serie neuer Allzeithochs beim Oel nochmals einen Sell-off gibt. Ich würde aber grad wieder nachkaufen, der Markt ist überverkauft.

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
Holcim

Kennt sich jemand bei Holcim gut aus? Ich versteh nicht, warum dieser Titel so abgestraft wird; sind sie doch sehr gut auf dem Markt aufgestellt und nur sekundär von der US-Wirtschaft direkt abhängig... Ein Titel wie Geberit steigt und Holcim wird abgeschlachted :?

bluesky4ever
Bild des Benutzers bluesky4ever
Offline
Zuletzt online: 25.02.2016
Mitglied seit: 08.02.2007
Kommentare: 74
HOLN

...verstehe es auch nicht. Bin seit längerem investiert, werde vielleicht schon Morgen nochmals eine Portion dazukaufen. Langfristig bin ich von HOLN überzeugt.

yvesro75
Bild des Benutzers yvesro75
Offline
Zuletzt online: 12.06.2015
Mitglied seit: 24.07.2007
Kommentare: 70
Re: HOLN

Ja ich verstehe es auch nicht. Die News die kommen sind grösstenteils gut.

- Holcim investiert in Indien

- Holcim investiert in Kolumbien

- Holcim erforscht Umweltfreundlichen Beton

und trotzdem schaffen es die Titel in meinem Depot sogar bei positiven Märkten noch ins minus zu rutschen.

Werde meine Anteile auch nochmals etwas erhöhen. Das aber erst wenn für mich ein postiver Trend über einige Tage erkennbar wird. Ganz nach dem Motto das ich beim Kauf nicht befolgt habe: "Never catch a falling knife"

anfänger
Bild des Benutzers anfänger
Offline
Zuletzt online: 10.07.2008
Mitglied seit: 03.07.2008
Kommentare: 3
Dividende

Bin ein Frischling an der Börse.

Wo kann man nachschauen wann Holzim die Dividende auszahlt?

Wo kann allgemein nachschauen wann die Geselschaften die Dividende auszahlen?

Alles kommt anderst als man denkt..

yihi
Bild des Benutzers yihi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2011
Mitglied seit: 07.03.2008
Kommentare: 353
Holcim

Entweder bei den Kursen hier auf cash.ch oder - zuverlässiger - direkt auf der Homepage des Unternehmens unter "Investor relations".

smile
Bild des Benutzers smile
Offline
Zuletzt online: 24.11.2008
Mitglied seit: 24.01.2008
Kommentare: 213
Re: Dividende

anfänger wrote:

Bin ein Frischling an der Börse.

Wo kann man nachschauen wann Holzim die Dividende auszahlt?

Wo kann allgemein nachschauen wann die Geselschaften die Dividende auszahlen?

auf SQ siehst du die letzt bezahlte dividende mit datum...

rogerfrieden
Bild des Benutzers rogerfrieden
Offline
Zuletzt online: 25.12.2009
Mitglied seit: 17.06.2008
Kommentare: 219
Holcim

Langsam bildet sich ein Boden. Ich denk unter 70 gehts nicht mehr, es scheint sich zu beruhigen. Wo seht ihr den Kurs den in einem Jahr? Kann man die Verluste wettmachen?

Vor nem Jahr waren wir noch bei 130!

Wo kämen wir den hin, wenn jeder sagen würde "wo kämen wir den hin", und niemand würde gehen um zu sehen wo wir hinkämen wenn wir gingen.

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 08.04.2019
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
Holcim

Bei Holcim wäre ich eher vorsichtig, vor ein paar Tagen habe ich ein Bericht gelesen wo stand, dass ein Konkurrent Umsatzeinbüssen und somit die Marktprognossen nicht erfüllen wird. Wo das genau war weiss ich nicht mehr, muss aber nicht unbedingt für Holcim auch gelten. Aber gemäss dem Bericht werden solche Kurse bei den Bauunternehmen als neutral eingestuft.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Holcim

Revinco wrote:

Bei Holcim wäre ich eher vorsichtig, vor ein paar Tagen habe ich ein Bericht gelesen wo stand, dass ein Konkurrent Umsatzeinbüssen und somit die Marktprognossen nicht erfüllen wird. Wo das genau war weiss ich nicht mehr, muss aber nicht unbedingt für Holcim auch gelten. Aber gemäss dem Bericht werden solche Kurse bei den Bauunternehmen als neutral eingestuft.

Umsobesser :D... Wenn ein Konkurrent am Umsatz einbüsst, kann das auch bedeuten, dass Holcim diese Einbusse des Konkurrenten für sich entschieden hat (wie z.B. bei Nobel Biocare/Straumann).. Ob das jetzt auch so zutrifft, glaub ich zwar auch nicht...

Trotzdem: Ich bleib bei Holcim mit EP 121 drin.. Langfristig, aber ok..

yvesro75
Bild des Benutzers yvesro75
Offline
Zuletzt online: 12.06.2015
Mitglied seit: 24.07.2007
Kommentare: 70
Holcim

Naja von beruhigung habe ich nichts gemerkt.

Habe heute mit ordentlich Verlust verkauft. Ich hasse Papiere die ohne jeglichen Grund konstant in den Abgrund laufen.

Sogar bei postiven Gesamtmarktergebnissen war Holcim noch im minus.

Lasse fürs erste die Finger von diesem Mist. Bin gerade ordentlich genervt.

Wo sind die NEWS die sowas wie den Kursverlauf von Holcim erklären? Statt dessen waren die News grösstenteils positiv.

Glaube persönlich nicht das Holcim in der nächsten Woche schon in einen positiven Trend wechseln wird.

Wenn die Aktie dann noch krasser unterwertet ist wird die Volatilität des Gesamtmarktes zuschlagen und den Kurs über die nächste Zeit klein halten.

So jetzt ist alles raus. Schadet nicht wenn man etwas Dampf ablassen kann.

Schönes Weekend. Gruss yves

Coris
Bild des Benutzers Coris
Offline
Zuletzt online: 01.11.2010
Mitglied seit: 21.08.2006
Kommentare: 395
Holcim

Da hast du aber absolut richtig gehandelt: Papiere, die sich auch in einem positiven Marktumfeld nicht nach oben bewegen, sind Mist und gehören verkauft.

Ganz ohne News ist es derzeit nicht, man hört immer wieder, dass die Baubranche auf absehbare Zeit nicht mehr glänzen kann. Mein kürzlicher Kauf ist auch grad durch den Stop Loss gerasselt. Behalte Holcim aber auf meiner Watchlist.

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

yvesro75
Bild des Benutzers yvesro75
Offline
Zuletzt online: 12.06.2015
Mitglied seit: 24.07.2007
Kommentare: 70
Holcim

Hatte ja etliches an Gedult aber jetzt war Schluss.

Was die news betrifft geb ich dir recht. Man spekuliert über die gesamte Branche aber wenn du dir die letzten news von Holcim anschaust muss man staunen das sie so einbüssen müssen.

- Holcim reagiert gelassen auf Verstaatlichung in Venezuela

- Holcim erhöht Anteil an indischer ACC um 3,2 Prozent (Indien hat auf alle Fälle einiges an Gewinnpotential)

- Holcim übernimmt spanische Tarmac Iberia

- Holcim investiert in CO2-freundlicheren Zement

Für mich scheint der Titel ziemlich Grundlos in endlose zu sinken.

rogerfrieden
Bild des Benutzers rogerfrieden
Offline
Zuletzt online: 25.12.2009
Mitglied seit: 17.06.2008
Kommentare: 219
Holcim

Naja ich bin ja noch nicht eingestiegen. Denkt ihr den nicht das sich die Sache gut erholen wird wenn der Gesamtmarkt auch mal nicht mehr so dauerhaft runter geht? Ich mein Holcim ist in Indien und Brasilien sehr gut positioniert, und ich glaube auch in China.

In den USA machen sie nur 14 % des Umsatzes und in Venezuela grad mal 4 5, was da wegfällt hohlt Indien locker auf. Das einzige was kritisch ist, ist wohl der Energiepreis.

Ich will ja nicht kurzfristig dann wieder raus, ich hab ein zwei Jahre Zeit, .. Aber ich wart jetz noch mal ab weil ja eh alles grad bergab geht. :roll:

Wo kämen wir den hin, wenn jeder sagen würde "wo kämen wir den hin", und niemand würde gehen um zu sehen wo wir hinkämen wenn wir gingen.

KempeOne
Bild des Benutzers KempeOne
Offline
Zuletzt online: 13.11.2008
Mitglied seit: 08.07.2008
Kommentare: 20
Holcim

Zürich (AWP) - Holcim hat das oberste Management des Konzerns erweitert und Urs

Böhlen, Länderbereichsleiter der Holcim Ltd, und Patrick Dolberg, CEO von

Holcim US, zu Konzernleitungsmitgliedern ernannt. Wie das Unternehmen am Montag

weiter mitteilte, wird Hansueli Heé aus der Konzernleitung per 31. Oktober 2008

ausscheiden und in Pension gehen.

Urs Böhlen übernimmt von Hansueli Heé per 1. November 2008 die Verantwortung

für Ost- und Südosteuropa einschliesslich der Region GUS/Kaspisches Meer.

Patrick Dolberg wird zum selben Zeitpunkt die Länderverantwortung für Belgien,

Frankreich, die Niederlande, Deutschland, die Schweiz und Italien übernehmen.

ps/uh

bluesky4ever
Bild des Benutzers bluesky4ever
Offline
Zuletzt online: 25.02.2016
Mitglied seit: 08.02.2007
Kommentare: 74
HOLCIM

US-Baubeginne überraschend gestiegen, das tut HOLN gut:-)

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
Re: HOLCIM

bluesky4ever wrote:

US-Baubeginne überraschend gestiegen, das tut HOLN gut:-)

Wie gerne das Wort "überraschend" wieder in allem Munde ist...

Die Zahlen vieler Unternehmen werden die Bären hart treffen...

rogerfrieden
Bild des Benutzers rogerfrieden
Offline
Zuletzt online: 25.12.2009
Mitglied seit: 17.06.2008
Kommentare: 219
Holcim

Ich weiss nicht wo der Wurm drin ist bei der Holcim,.. da gehts ja seit geraumer Zeit nur abwärts, ich trau mich da noch nicht einzusteigen. War die Aktie mit über 100 nicht einfach massiv überbewertet?

Wo kämen wir den hin, wenn jeder sagen würde "wo kämen wir den hin", und niemand würde gehen um zu sehen wo wir hinkämen wenn wir gingen.

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
Holcim

Ich denke, der Titel wurde wegen dem Marktumfeld runtergeprügelt. Zudem trug folgende Meldung auch noch dazu bei: Cemex hat vor Wochenfrist wegen Marktschwächen in den USA und Spanien ihre Gewinnprognose nach unten revidiert.

Holcim ist aber auf dem Markt weltweit viel besser abgestützt wie Cemex. Ich warte die Zahlen ab; spekuliere auf eine heftige Gegenbewegung...

Cobra66
Bild des Benutzers Cobra66
Offline
Zuletzt online: 09.07.2010
Mitglied seit: 26.03.2008
Kommentare: 1'674
Holcim

Auf die Gefahr hin zu langweilen:

Was meint ihr? :idea:

Rutscht die Holcim Aktie noch unter 70CHF bis zum 21. August 2008 (werden die Halbjahreszahlen präsentiert werden)? :?:

Ist bis Ende 2009 ein Kursniveau in der Region von 100CHF und mehr wieder möglich? :?:

Die Nachrichtenlage um Holcim ist ja zur zeit sehr dürftig.

An der Börse kann man 1000% gewinnen, aber nur 100% verlieren.

Cobra66
Bild des Benutzers Cobra66
Offline
Zuletzt online: 09.07.2010
Mitglied seit: 26.03.2008
Kommentare: 1'674
Holcim

Nun heute geht es ja doch Richtung Norden auf bereits 74.25 CHF.

Das immerhin auch schon 3.1 % Plus bis jetzt. :!:

Gibt es dafür eine Begründung? :?:

Liegt das am momentanen Oelpreis um die 118USD?

An der Börse kann man 1000% gewinnen, aber nur 100% verlieren.

domi
Bild des Benutzers domi
Offline
Zuletzt online: 08.10.2008
Mitglied seit: 08.06.2007
Kommentare: 24
Holcim

http://www.stocks.ch/de/artikelanzeige/artikelanzeige.asp?pkBerichtNr=174471

interessanter Artikel aus dem aktuellen Stocks...

::::: An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil :::

bluesky4ever
Bild des Benutzers bluesky4ever
Offline
Zuletzt online: 25.02.2016
Mitglied seit: 08.02.2007
Kommentare: 74
HOLN

79/80 Hürde genommen....bis 100 reichts wohl (noch) nicht, aber 90 wäre schon mal was, voraussgesetzt der Markt spielt mehr od. weniger mit.....

rogerfrieden
Bild des Benutzers rogerfrieden
Offline
Zuletzt online: 25.12.2009
Mitglied seit: 17.06.2008
Kommentare: 219
Holcim

Ja nun ist also Venezuela weg,. naja 15 % haben die noch , aber die werden nicht viel nützen und auch keinen Gewinn abwerfen.

http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/Chavez_macht_Ernst_mit_Zemen...

Fragt sich das der Chavez da denkt, der sollte ja froh sein wenn eine Firma etwas exportiert, und somit Geld in sein Land bringt.

In die Zementindustrie wird wohl kaum mehr Geld investiert jetz, und sie wird in 10 oder 20 Jahren kaputt sein.

Es betrifft etwa 1 % des Konzernumsatzes von Holcim.

Wo kämen wir den hin, wenn jeder sagen würde "wo kämen wir den hin", und niemand würde gehen um zu sehen wo wir hinkämen wenn wir gingen.

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Holcim

rogerfrieden wrote:

Ja nun ist also Venezuela weg,. naja 15 % haben die noch , aber die werden nicht viel nützen und auch keinen Gewinn abwerfen.

http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/Chavez_macht_Ernst_mit_Zemen...

Fragt sich das der Chavez da denkt, der sollte ja froh sein wenn eine Firma etwas exportiert, und somit Geld in sein Land bringt.

In die Zementindustrie wird wohl kaum mehr Geld investiert jetz, und sie wird in 10 oder 20 Jahren kaputt sein.

Es betrifft etwa 1 % des Konzernumsatzes von Holcim.

Eine Verstaatlichung von Unternehmen in linksideologischen Regiemen wird tatsächlich nicht zu einem "erblühen" des Unternehmens führen. Ich frage mich daher schon, warum Holcim noch einen Anteil von 15% hält! Verstehe ich nicht.

Es gibt immer neue Chancen!

rogerfrieden
Bild des Benutzers rogerfrieden
Offline
Zuletzt online: 25.12.2009
Mitglied seit: 17.06.2008
Kommentare: 219
Holcim

Wem sollen sie den die 15 % schon verkaufen, die will garniemand, wenns überhaupt erlaubt ist die zu verkaufen.

Ich denke bei den Konditionen konnte Holcim nicht viel diktieren.

Wo kämen wir den hin, wenn jeder sagen würde "wo kämen wir den hin", und niemand würde gehen um zu sehen wo wir hinkämen wenn wir gingen.

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Holcim

Habe HOLCC gekauft, hoffe auf bessser als erwartete Zahlen.

No risk no fun!! Wink

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Seiten