UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 11.320 CHF
  • -0.61% -0.070
  • 16.07.2020 15:16:36
32'732 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

@ weleda

Du hast mein Beitrag von gestern falsch verstanden. Ich habe nur reinkopiert was ich gestern gelesen habe, es sehr kurzbündig in eine Schlagzeile auf deutsch übersetzt, und den Link beigefügt.

Mein Beitrag wiederspiegelt in keinster Art und Weise meine Meinung. Obwohl ich sagen muss, dass ich bald keine Meinung mehr habe. LolLol Wie auch bei dem Affentheater..... Oder geht es Dir anders ?

Gruss und beste Trades

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

letzte Woche:

- Fannie Mae und Freddie Mac

(vorübergehend gerretet)

jetzt diese Woche:

- Merill Lynch

(geschluckt)

- Lehmann Brothers

(Konkurs!!)

- AIG

(vorüberghend gerretet.., sofern 85Mia. reichen)

heute schon die nächsten Hiobs-Botschaften...

- HBOS

- Goldman Sachs

- Morgan Stanley

and..... WHO'S NEXT?! :roll: :twisted:

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
UBS

Hört doch auf prognosen abzugeben, dass kann hier niemanden von uns (neinnein, auch du learner nicht). es geht zur zeit viel um psychologie, angst macherei und unheimlich viele gerüchte die wer weiss völlig erfunden wurden. stellt euch doch nur vor wieviele leute aktien leerverkaufen...DAS ist ein grund weshalb die aktien so rasch und extrem tauchen.

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
@miracol...

gerüchte?? sorry, wenn eine aig ohne staatshilfe in den bankrott gegangen wäre dann frage ich dich was ist dann an dieser krise wahr oder nur gerüchte? hallo aufwachen!! AIG und PLEITE= ??? :roll:

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Cobra66
Bild des Benutzers Cobra66
Offline
Zuletzt online: 09.07.2010
Mitglied seit: 26.03.2008
Kommentare: 1'674
UBS

Hellraizer wrote:

.......

and..... WHO'S NEXT?! :roll: :twisted:

Schade ist die NASA nicht an der Börse. Sonst würde die jetzt sicher auch voll runtergeprügelt werden. Dann würde ich mir mit dem letzten Franken eine Mondrakete kaufen und die ganzen Wallstreet-Idioten-Spekulanten auf den MOND schiessen. :evil: :arrow:

An der Börse kann man 1000% gewinnen, aber nur 100% verlieren.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
Re: @miracol...

weleda wrote:

gerüchte?? sorry, wenn eine aig ohne staatshilfe in den bankrott gegangen wäre dann frage ich dich was ist dann an dieser krise wahr oder nur gerüchte? hallo aufwachen!! AIG und PLEITE= ??? :roll:

er meinte das Gerücht um die UBS, dass sie SNB angefragt habe.

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

so schnell werde ich keine amerikanischen Papiere mehr anlangen...

die ganze Krise haben wir zu 99% den USA zu verdanken....

dem Land der unbegrenzten.... Verlustmöglichkeiten :evil:

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

@ Tiesto

Und neben dem Leerverkaufen von Aktien dürfte die Tatsache des heutigen Kurssturzes auch darin liegen, dass genau diese Praxis offensichtlich demnächst verboten wird. So zumindest habe ich es heute Abend auf cnbc Television verstanden.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

ArgonNova
Bild des Benutzers ArgonNova
Offline
Zuletzt online: 28.01.2009
Mitglied seit: 26.02.2008
Kommentare: 170
UBS

Dr.Zock wrote:

Und neben dem Leerverkaufen von Aktien dürfte die Tatsache des heutigen Kurssturzes auch darin liegen, dass genau diese Praxis offensichtlich demnächst verboten wird. So zumindest habe ich es heute Abend auf cnbc Television verstanden.

Eine gute Entscheidung der Börsenaufsicht - Ich begrüsse diese Neuerung uneingeschränkt. Ist doch bescheuert, dass man Aktien leerverkaufen kann die man eigentlich gar nicht besitzt...

In diesen Tagen spielen bei apokalyptischer Newslage in den Medien aber sicher auch noch die Hausfrauen-Panikverkäufe eine wichtige Rolle. Wenn kerngesunde Banken wie JP Morgan oder GS so brutal abgestraft werden obwohl keinerlei unternehmensspezifischen News vorliegen, zeigt das die nackte Panik der amerikanischen Kleinanleger.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
UBS

ich hätte meine wahre freude, wenn all die leute und vor allem grossinvestoren mit den leerverkäufen sich infolge einer rally richtig brutal eindecken müssten. wie sagt man so schön - schadenfreude ist die schönste freude. also los, alle kaufen Wink

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

Tiesto wrote:

es geht zur zeit viel um psychologie, angst macherei und unheimlich viele gerüchte die wer weiss völlig erfunden wurden.

ich kann hierzu ein gutes Buch empfehlen...:

Aktienanalyse von Johannes Braun

http://www.buecher.de/shop/Aktien/Aktienanalyse/Braun-Johannes/products_products/detail/prod_id/22992928/

Behavioral Finance Wink

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

sunsun
Bild des Benutzers sunsun
Offline
Zuletzt online: 16.12.2008
Mitglied seit: 15.05.2008
Kommentare: 71
UBS

Am Wochenende liessen viele Banken und die US-Regierung LEH fallen! Einige Banken haben wohl gemeint/gewusst, dass sie Anteile von LEH aus dem Konkurs viel günstiger rauskaufen können, als wenn sie LEH regulär (in der Not) schlucken.

Ich vermute, dass dieser Schuss nun nach hinten losging. Warum ist keine andere Bank der LEH zur Seite gestanden? Aus gier! Noch günstiger einkaufen zu können! Die Anleger tun nun das gleiche! Auch die wollen günstiger Einkaufen und nun lässt man die Kurse fallen, bis den Banken das Wasser bis zum Halse steht (wenn es nicht schon so weit ist, bei Einigen).

Meine Meinung:

Hätte man LEH gerettet (wie auch immer und wer auch immer), so wären die Folgen nicht so gravierend, wie sie es nun sind. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viel Kapital durch die fallenden Kurse in den letzten drei Tagen vernichtet worden ist. Sei das bei GS, BAC, C oder JPM usw...

Wie viele LEH's hätte man wohl damit kaufen können?

Gruss

sunsun

Es ist egal ob Gier und Angst oder Euphorie und Panik den Kurs einer Aktie beeinflussen!

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Online
Zuletzt online: 16.07.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'700
UBS

Leerverkäufe sind eigentlich nichts schlimmes (teilweise markstabilisierend), dass man die Papiere jedoch 2 oder sogar 3 Überdecken lässt, sprich man leiht sich von einem Anleger die Aktien aus und kann diese also 2, 3 verkaufen, dass ist falsch. Keine Angst die Eindeckungen werden kommen und nicht zu knapp. In der Schweiz sind Leerverkäufe so viel ich weiss schon längst verboten. Allerdings nur von schweizer Investoren auf schweizer Titel. Bitte korrigiert mich falls ich einen shit geschrieben haben sollte.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
UBS

Der DJ bewegt sich langsam wieder nach oben, wenn er im gleichen Stile weitermacht wird er nur knapp im Minus sein bis Ende.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
SF1 UBS!!!

Schaut SF1 jetzt 21:10 Uhr

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
UBS

Ein Analyst der Bank Vontobel bezeichnete den starken Kurseinbruch der UBS-Aktie der beiden vorangegangenen Tage als masslos übertrieben. Die Bank verfüge immer noch über genügend Kapital, um dem Sturm zu trotzen. Laut Vontobel-Schätzungen könnte die UBS zusätzliche Abschreibungen von zehn bis zwölf Milliarden Dollar verkraften, ohne unter die selbst auferlegte BIZ-Kernkapitalquote von zehn Prozent zu fallen. Die Konsensschätzungen für Abschreibungen im zweiten Halbjahr 2008 lauteten auf rund 4,7 Milliarden Dollar.

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

ohje...

und JETZT gleich wieder abschalten!!! Biggrin

UBS und Terroranschläge.... *g* wird ja immer besser! Smile

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
UBS

mer chönt au alli Verwundete im Libanon zämmatrommle und mol das andere Pack verurteilen..... sind dia glicha Saugrind wia d Amis.

sorry so Schiisklaga wia das im SF 1 regt mi uf

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

@ Neu-SG

Ohne antisemitisch zu sein, aber einen ähnlichen Gedanken hatte ich auch schon. Insbesondere was die illegalen Siedlungen der Israelis auf palästinensischem Gebiet betrifft. Aber lasst uns dieses Forum diesbezüglich möglichst Clean halten. Denn das führt zu nichts. Die Probleme sind ja auch mehr als 2500 Jahre alt. Und bis zu einer Lösung so ca. im Jahre 10'000 n.Chr. wird es ohnehin noch einige Finanzkrisen geben, und vermutlich keine UBS mehr.

Gruss, Schalom und Sabach alnur

Zocki

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

werwolf
Bild des Benutzers werwolf
Offline
Zuletzt online: 14.11.2008
Mitglied seit: 19.06.2008
Kommentare: 19
UBS

nun aber... israelische anwälte aus israel klagen gegen die ubs aus der schweiz - in den usa...

könnte ich nun als kleinanleger, welcher wegen der finanzkriese ordentlich geld verlohren hat, nun auch in den usa die ubs verklagen weil die sagten die 21 franken seien ein guter preis? (am besten ne sammelklage, dann trommle ich ein paar andere "betrogene" zusammen)

"geht ja schliesslich nicht um mich, sondern um das wohl der nation... " (bei allem verständnis für eine terror-geplagte nation, aber so einer argumentation kann ich nur den spruch "aber susch gohts no" entgegen)

wer ironie findet, darf sie behalten...

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
UBS

werwolf wrote:

nun aber... israelische anwälte aus israel klagen gegen die ubs aus der schweiz - in den usa...

könnte ich nun als kleinanleger, welcher wegen der finanzkriese ordentlich geld verlohren hat, nun auch in den usa die ubs verklagen weil die sagten die 21 franken seien ein guter preis? (am besten ne sammelklage, dann trommle ich ein paar andere "betrogene" zusammen)

"geht ja schliesslich nicht um mich, sondern um das wohl der nation... " (bei allem verständnis für eine terror-geplagte nation, aber so einer argumentation kann ich nur den spruch "aber susch gohts no" entgegen)

wer ironie findet, darf sie behalten...

und wer machts möglich: Das Land der unbegrenzten Idioten...

so und jetzt fertig politsiert.

MorphX
Bild des Benutzers MorphX
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 05.03.2007
Kommentare: 68
UBS

Die UBS ist im US-Markt unter 15 gefallen! (13.50 USD)

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 16.07.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'626
UBS

Hier noch ein Artikel aus der heutigen FuW, ich persönlich werde morgen, entgegen der Empfehlung in diesem Artikel weitere UBS-Aktien kaufen, mindestens mittelfristig sollten das dann meine Renditeperlen im Depot werden:

"Finanzkrise: Wo stehen UBS und CS?

Unsicherheit schickt UBS- und CS-Aktien auf Talfahrt

Misstrauen erreicht Höhepunkt – Konkurs von Lehman Brothers und Probleme von AIG stellen Finanzsystem auf die Probe – Nicht spekulieren

Von Monica Hegglin und Clifford Padevit

Die Pleite der US-Bank Lehman Brothers, die Übernahme von Merrill Lynch durch die Bank of America und ein Liquiditätsengpass des Versicherungskonzerns AIG: Die schlechten Nachrichten aus Übersee sind den Finanzwerten an der Schweizer Börse schlecht bekommen. UBS gaben in den ersten zwei Wochentagen ein Drittel nach und sanken zeitweise auf fast 15 Fr. CS Group konnten sich etwas besser halten (–10%), ebenfalls grosse Verluste verzeichneten Swiss Re (–20%, vgl. Seite 3).

Die bange Frage lautet wie zu Beginn der Finanzkrise, ob denn die Schweizer Grossbanken UBS und Credit Suisse sicher seien. Der Schweizer Regulator, der Finanzminister und die Banken selbst sind davon überzeugt. Alle verweisen sie auf die gute risikogewichtete Kapitalausstattung («Tier-1»). Allerdings war die Kapitalausstattung auch vor der Krise sehr hoch; trotzdem musste die UBS zweimal Kapital aufnehmen. Entscheidend ist in der jetzigen Situation vor allem Liquidität. Darum haben die Zentralbanken weltweit am Montag den Bankenmarkt grosszügig mit Geld versorgt.

Am Kapitalmarkt haben die Grossbanken das Vertrauen noch nicht wiedergewonnen. Ein Blick auf die Börsenkurse und die Aufschläge auf Kreditversicherungen (CDS-Spreads) zeigt ein sprunghaft gestiegenes Misstrauen gegenüber den beiden Instituten (vgl. Charts). Die Fieberkurve der CDS-Aufschläge gibt wieder, wie teuer eine fünfjährige Ausfallversicherung für 1 Mio. Fr. zum Beispiel in UBS-Obligationen ist (170 Basispunkte = 17 000 Fr.).

Direkte und indirekte Folgen

Die Nervosität ist angebracht, denn die direkten und indirekten Folgen für die zwei Schweizer Grossbanken lassen sich noch nicht beziffern, zum Beispiel das Gegenparteirisiko, und zwar zu Lehman und zu AIG. Weil die Banken ihre Positionen nicht offenlegen, tappen die Anleger im Dunkeln. Es ist anzunehmen, dass zumindest gegenüber Lehman, deren Probleme spätestens seit März bekannt waren, die Ausleihungen und Forderungen abgebaut oder zusätzlich besichert wurden.

Eine weitere direkte Folge des Lehman-Konkurses und der Liquiditätsprobleme von AIG ist die Abwicklung nicht kotierter Derivate (Over the Counter: OTC). Dieser Markt, der nur für Banken oder grosse Investoren zugänglich ist, wird ernsthaft auf die Probe gestellt. Lehman war ein wichtiger Marktspieler. Jetzt müssen alle Banken, die sich im OTC-Derivatmarkt engagieren, die Positionen mit Lehman auflösen. Im dümmsten Fall führt das zu milliardenschweren Ausgleichszahlungen, im besten Fall heben sich Verpflichtungen und Guthaben auf. Eine krude Berechnung von Bernstein Research löste in UBS am Dienstag eine Verkaufswelle sondergleichen aus, als in einer Studie verschieden Szenarien der Derivatkontraktauflösung aufgezeigt wurden und im schlechtesten Fall neuer Kapitalbedarf ermittelt wurde. Die Berechnung wurden jedoch Lügen gestraft: Am Dienstag kurz vor Börsenschluss meldete UBS, dass die Schliessung ihrer Nettoposition gegenüber Lehman weniger als 300 Mio. $ kosten werde. Damit die Auflösung der OTC-Kontrakte von Lehman ohne weiteren Schaden über die Bühne geht, haben die zehn grössten Banken, darunter Credit Suisse und UBS, eine Liquiditätsfazilität von 70 Mrd. $ eingerichtet. Welches Risiko die teilnehmenden Banken damit eingehen, ist nicht bekannt. – Als direkte und indirekte Folgen der Umwälzungen im US-Bankenmarkt könnten sich weitere Abschreibungen auf den bekannten Risikopositionen ergeben (vgl. Tabelle). Lehman hält noch immer substanzielle Positionen von verbrieften Geschäftsbauhypotheken. Sollten diese Papiere rasch und zu tiefen Bewertungen auf den Markt kommen, müssten Schweizer Grossbanken ihre Bewertungen anpassen. Die CS scheint für einmal mehr exponiert als die UBS, sie hat allerdings Brutto- und nicht Nettopositionen offengelegt. Auch auf verbrieften Wohnbauhypotheken könnten neue Abschreibungen fällig werden.

Aus für Investmentbanken

Wie sich gezeigt hat, ist die Überlebensfähigkeit unabhängiger Investmentbanken in Krisenzeiten gering. Professor Nouriel Roubini von der New York University erklärte diese Woche das Broker-Dealer-Modell für tot, auch Goldman Sachs und Morgan Stanley sollten sich eine Universalbank als Partner angeln. Beide Schweizer Grossbanken müssten sich bestätigt fühlen. Für die Refinanzierung ist ein Privatkundengeschäft nützlich. Das reine Investmentbankmodell, das sich nur auf die Finanzierung am Kapitalmarkt stützt, ist offenbar nicht krisenresistent.

Für die Liquidität der Banken ist es förderlich, aus dem Wealth Management und dem Schweizer Kleinkunden- und Firmenkundengeschäft stete Einnahmen zu generieren. Die UBS, die ihre neue Form erst noch finden muss, lehren die jüngsten Ereignisse, dass sie ihre Investmentbank entweder behalten oder an eine andere Universalbank verkaufen kann. Ein Spin-off an die Aktionäre ist nicht opportun. Die Übernahme von Merrill Lynch bestätigt, dass nur Banken von Interesse sind, die über mehrere Pfeiler verfügen.

Der Schweizer Regulator (EBK) muss nun das seinige dazu beitragen, damit sich die Schweizer Investmentbanken im neuen Umfeld zurechtfinden. Regulatorische Massnahmen, die darauf hinauslaufen, das Investment Banking vom übrigen Geschäft zu isolieren, widersprechen den Markttrends. Dieser Aspekt ist in den Diskussionen von UBS, CS und EBK über die Leverage Ratio (Verschuldungsquote) zu berücksichtigen. Aus den betroffenen Banken ist zu hören, man sei auf dem Weg zu einem gutschweizerischen Kompromiss.

Wie sich zeigt, ist die Finanzkrise noch längst nicht vorbei. Das weltweite Finanzsystem ist fragil und so eng verwoben, dass der Untergang einer US-Bank auch in der Schweiz Spuren hinterlässt. Mit weiteren unliebsamen Überraschungen im Finanzsektor muss wohl oder übel gerechnet werden, und das betrifft aufgrund ihrer Stellung beide Schweizer Grossbanken. Wir sehen darum noch keinen Grund, UBS- oder CS-Aktien zu kaufen."

Besser reich und gesund als arm und krank!

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

morgen wirds wohl nochmals richtig hässlich....

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
UBS

noch hässlicher? dann ists ja schon bald wieder schön. zumindest können am freitag alle calls wertlos verfallen

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

sm1le
Bild des Benutzers sm1le
Offline
Zuletzt online: 13.10.2008
Mitglied seit: 06.03.2008
Kommentare: 42
UBS

....... :cry:

Die 15 er Marke wurde heute bei den amis eindeutig geknackt.... :?

Last Trade: 13.09 $

Trade Time: 4:00PM ET

Change: -2.46$ (-15.82%)

Day's Range: 12.22 $ - 15.20 $

52wk Range: 13.60 $ - 58.02 $

Volume: 20,782,279

13.09 USD = 14.43 CHF (rate = 1.1025)

Ich vermute die UBS wird morgen auf 13.65 fallen.... und dann wird es eine kleine Erholung geben.... 8)

MorphX
Bild des Benutzers MorphX
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 05.03.2007
Kommentare: 68
UBS

das tageslow in den usa war ja bis jetzt 12.22$!

@Azarel: wann genau verfallen die Calls?

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
Wenn Amerika hustet....

bekommt Europa die Grippe... :roll:

@Azrael: ja, viel hässlicher kann's ja nicht mehr werden! Wink

Ich hoffe, dass die Indizes in Europa morgen endlich mal die Kraft aufbringen können, sich zu erholen ohne dem Dow Jones nachzueifern!

Der Zustand der amerikanischen Banken ist um einiges schlechter, was aus einem Börsenkurs - Vergleich jedoch kaum ersichtlich ist....

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
UBS

die september calls verfallen am freitag, 19. sollte aber eher der 13. sein....

zudem müssen auch die puts beglichen werden - ouuuuu das wird teuer Wink

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

@ Hellraizer

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt. Dennoch ist nichts unmöglich, und ganz bestimmt nicht in solchen Zeiten. Ich jedoch rechne morgen mit einer weiteren Welle an Panikverkäufen, insbesondere bei den Banken, und sowieso bei den üblichen Verdächtigen wie ABB und Co. :cry:

Spätestens bei 0 ist ohnehin Schluss.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Seiten