Georg Fischer

604 posts / 0 new
Letzter Beitrag
pizol
Bild des Benutzers pizol
Offline
Zuletzt online: 26.07.2019
Mitglied seit: 20.10.2006
Kommentare: 174
Betriebsferien

Hat GF eigentlich Betriebsferien ?

Man hört seit wochen nichts mehr !

Muss mal nachfragen in Schaffhausen wie lange noch der Urlaub dauert.

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
Georg Fischer

Jodellady wrote:

gaston wrote:
Schon interessant, wie rasch sich die Meinungen ändern können. Vor einem Jahr wurde GF bei einem Kurs von 900 als übernahmegefährdet gehandelt, heute liegt der Kurs bei nicht mal mehr der Hälfte. Heute könnte ein Interessent wohl bei 600 - 700 zum Zuge kommen.

Klar, das wirtschaftliche Umfeld hat sich eingetrübt. Aber Übernahmeinteressenten werden die langfristige Perspektive im Auge behalten, und da hat sich grundsätzlich nichts verändert.

War die Einschätzung vor einem Jahr völlig falsch oder ist es nur eine Frage der Zeit, bis Übernahmespekulationen aufkommen?

Ich persönlich halte GF auf dem derzeitigen Niveau für stark übernahmegefährdet.

Dachte ich auch!!

Vor knapp einem Jahr hat Stocks z.b. GF bei 1000 Fr. als sehr unterbewertet betrachtet!!! Wo sind wir heute???

Echt krass, wie die Ratings aufeinmal ändern können.

Die Kursentwicklung von GF ist in der Tat ein Desaster. Das Anlegermagazin Stocks hat sich aber nicht nur in diesem Fall einen Schnitzer geleistet. Dessen Einschätzungen und Empfehlungen sind oftmals derart amateurhaft, dass ich das Abonnement für 2009 nicht mehr erneuern werde.

Allerdings bin ich überzeugt, dass wir bei GF in den nächsten zwei Jahren wieder deutlich höhere Kurse sehen werden.

Gruss, aktienfreund

pizol
Bild des Benutzers pizol
Offline
Zuletzt online: 26.07.2019
Mitglied seit: 20.10.2006
Kommentare: 174
nachfrage

da ich mit der aktienentwicklung bei gf nicht zufrieden bin ,habe ich die herren Huber (verwaltungsratspresidenten ) Serra (ceo ) kontaktiert!

zu meinem grossen erstaunen machen sie sich nicht alzugrosse sorgen!

die letzten 12 monaten hat sich der kurs mehr als halbiert ,in der zwischenzeit haben sich diese herren (spitzenmanager bei gf) erstmals die millionengrenze ihres jahresgehaltes überschritten!!!

eine frechheit!

wenn auch ihr nicht zufrieden seit mit dem verlauf von gf beschwert euch beim managment.

ich habe herrn huber vorgeschlagen wenn es in den nächsten 12 monaten keine signifikanten besserungen bei gf sichtbar werden so muss das auch personelle veränderungen im verwaltungsrat und managment haben.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Re: nachfrage

pizol wrote:

da ich mit der aktienentwicklung bei gf nicht zufrieden bin ,habe ich die herren Huber (verwaltungsratspresidenten ) Serra (ceo ) kontaktiert!

zu meinem grossen erstaunen machen sie sich nicht alzugrosse sorgen!

die letzten 12 monaten hat sich der kurs mehr als halbiert ,in der zwischenzeit haben sich diese herren (spitzenmanager bei gf) erstmals die millionengrenze ihres jahresgehaltes überschritten!!!

eine frechheit!

wenn auch ihr nicht zufrieden seit mit dem verlauf von gf beschwert euch beim managment.

ich habe herrn huber vorgeschlagen wenn es in den nächsten 12 monaten keine signifikanten besserungen bei gf sichtbar werden so muss das auch personelle veränderungen im verwaltungsrat und managment haben.

Hast du einfach dort angerufen?? Sowas hab ich ja noch nie gemacht Biggrin

Unzufrieden bin ich natürlich schon, aber Industrietitel sind immer der Zeit voraus (Rieter, Oerlikon etc.). Und da sich die Wirtschaft massiv verschlechtern wird, sind diese Aktien auch dann wieder die ersten bei einer Erholung. Ich glaube GF wird auf dem jetzigen Niveau für ein Weilchen pendeln und dann schon wieder erholen. Sie sind ja massiv unterbewertet!

Ich meine: Toyota hat nicht soviel verkauft wie erwartet, GM hat massive probleme, Chraisler ebenfalls, von Ford reden wir gar nicht.

Und GF hat halt einen grossen Teil des Umsatzes im Automotive-Bereich.

Ausserdem, wer sagt, dass GF vor einem Jahr kaufenswert war (evtl. war sie den umständen entsprechend bei 1000 Fr. teuer [ich weiss, dass man sagte, dass sie sogar dort unterbewertet war])?? Hat das Management gesagt "kauft die Aktien"?

Ich möchte das Management nicht in Schutz nehmen, aber das Risiko ist halt höher bei Industriewerten bei einer sich abzeichnenden Wirtschaftsverlangsamung.

PS: Mein EP liegt bei ca. 850, also jammern könnt ich auch, aber nützen tut es ja nichts Sad

pizol
Bild des Benutzers pizol
Offline
Zuletzt online: 26.07.2019
Mitglied seit: 20.10.2006
Kommentare: 174
Georg Fischer

also ich habe mich telefonisch bei herr boesiger (investorrelation) gemeldet.habe mein anliegen und bedenken niedergelegt.

dann per eigeschrieben brief mit herr huber und herr serra kontak aufgenommen.

bei gf läuft das automotiv bisher sehr gut die auftragsbücher sind weit bis ins jahr 2009 voll.im januar 2009 wird die neue giesserei in china eröffnet.

die probleme bei gf sind ganz klar hausgemacht!

in herzogenbuchsee (austria ) wurde ganz klar unprofessionell und schlecht gearbeitet! ( projektleitung )

zuerst wurde gesagt man benötige ca. 6 monate um es zu beheben.

im juli wurde nun gesagt es werde herbst. verlust bis jetzt ca. 45 millionen!!! hätte nicht sein müssen.

die preisanpassungen wurden viel zu spät umgesetzt und es ist schon zum verzweifeln ,wenn da im verwaltungsrat leute sind die in verschiedenen unternehmen zusätzlich aktiv sind.

und dabei nicht 100% für gf da sind.

gf braucht unbedingt persönlichkeiten die dieses unternehmen zu führen wissen. ich kann dir versichern wenn bei gf herr kindle ( ex ceo von abb )an der spitze wäre ,würde da die musik ganz anders tönen.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Georg Fischer

Quote:

Ich meine: Toyota hat nicht soviel verkauft wie erwartet, GM hat massive probleme, Chraisler ebenfalls, von Ford reden wir gar nicht.

Und GF hat halt einen grossen Teil des Umsatzes im Automotive-Bereich.

Sind aber alles keine grossen Kunden von GF: und da liegt der Vorteil. Toyota hat praktisch nur interne Lieferanten, das Amerika-Geschäft von GF-Automotive ist vernachlässigbar.

Die grossen Kunden liegen allesamt in der europäischen Automobilindustrie: VW, BMW, Daimler, Peugeot etc.

GF liegt ja, wenn man z.B. mit Rieter vergleicht, noch ausgezeichnet im Markt. Piping-Systems ist wesentlich stabiler als der Textilbereich und die Automotive-Division ist eben weniger abhängig von den amerikanischen Herstellern.

Die Einbrüche bei Rieter im Auftragsbuch zeichnen sich bei GF nicht ab. Die Auftragseingänge zum Halbjahr lagen immer noch ganz leicht über dem Umsatz.

Wenn sich der Boom in den Aufträgen etwas legt, könnten auch die sehr teuren Sonderschichten zurückgefahren werden - mit den entsprechend positiven Auswirkungen auf die Marge.

Auch rohstoffseitig hat der Druck im letzten Monat ja deutlich nachgelassen.

Dass der Kurs so tief, viel zu tief liegt, ist beklagenswert, nur kann man das Management nicht dafür verantwortlich machen, dass GF in Sippenhaft mit Rieter genommen wird.

Die Bewertung ist auf jeden Fall historisch tief und liegt ungefähr auf Buchwert (KUV unter 0.4!)

cheesemaker
Bild des Benutzers cheesemaker
Offline
Zuletzt online: 27.04.2009
Mitglied seit: 24.07.2007
Kommentare: 88
Übernahme von GF

Schaffhausen, 27. August 2008, 07:00 CET, Ad hoc

GF kauft mit der JRG Gunzenhauser AG einen führenden Schweizer Hersteller

von Installationssystemen für die Haus- und Heizwasserversorgung.

Georg Fischer AG, Schaffhausen, Schweiz, übernimmt alle Kapitalanteile der

JRG Gunzenhauser AG (JRG) in Sissach, Schweiz. JRG ist ein führender

Anbieter von Haus- und Heizwasserversorgungssystemen in Europa und verfügt

über eine exzellente Marktposition und gut organisierte Absatzkanäle primär

in der Schweiz, Süd-Deutschland und Österreich. Die Akquisition von JRG ist

ein wichtiger strategischer Schritt für GF Piping Systems zu einer

wesentlichen Verstärkung seiner Position in der Haustechnik. Vorbehältlich

der Genehmigung durch die Kartellbehörde sollte die Übernahme im dritten

Quartal 2008 abgeschlossen sein. Über den Verkaufspreis haben die Parteien

Stillschweigen vereinbart.

Die 1887 gegründete JRG Gunzenhauser AG mit Hauptsitz und Produktion in

Sissach, Schweiz hat 400 Mitarbeiter und erzielte 2007 einen Umsatz von CHF

110 Mio. Die Firma ist mit ihren bekannten Produktlinien Sanipex Classic,

Sanipex MT und den dazugehörigen Armaturen und Ventilen ein Trendsetter bei

Trinkwasserinstallationssystemen. Dank seiner innovativen Produktpalette

und seiner führenden Stellung im deutschsprachigen Markt ist JRG der

ideale Partner für GF Piping Systems.

Die Geschäftsführung und die Aktionäre der JRG Gunzenhauser AG freuen sich

deshalb, das heute schlagkräftige Unternehmen in die Hände eines

schweizerischen Konzerns zu geben, um so gestärkt in der globalisierten

Wirtschaft den Namen JRG und den Werkplatz Sissach in eine sichere und

erfolgreiche Zukunft zu führen.

GF Piping Systems ist ein weltweit führender Anbieter von

Rohrleitungssystemen aus Kunststoff und Metall für den Transport von

Wasser, Gas und anderen Flüssigkeiten in Industrie, Versorgung und

Haustechnik. Das Unternehmen beschäftigt über 3'000 Mitarbeitende in über

100 Ländern und erzielt einen Umsatz von über CHF 1 Mia.

Gruss cm

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Georg Fischer

Immerhin wird die strategische Marschrichtung, den am wenigsten zyklischen Bereich Piping-Systems auszubauen, stringent beibehalten. Die Margen sind da auch klar die höchsten, das Wachstumspotential am grössten.

Das ist nach Central Plastics die zweite grössere Verstärkung. Punkto Umsatz sind beide Akquisitionen vergleichbar (leicht über CHF 100 Mio).

Wie gut der Kauf wirklich war, ist eine Frage des Preises. Genaues werden wir dann erst mit dem Jahresbericht wissen - und dann interessiert es eigentlich auch keinen mehr...

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Georg Fischer

Etwas zum Schmunzeln vom Cash-Guru:

"Georg Fischer - verkauft "Verkehrstechnik", Umsatz 100 Franken an die SAF-Holland SA (Luxemburg). "Fokussierung auf Kerngeschäft Automobilguss"."

Man stelle sich diese Sparte vor, mit einem Umsatz von 100 Franken - köstlich.

Es gibt immer neue Chancen!

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Georg Fischer

Schaffhausen (AWP) - Die Georg Fischer AG verkauft alle Kapitalanteile an der

Georg Fischer Verkehrstechnik GmbH, Singen (D) an die SAF-HOLLAND S.A.

(Luxemburg). Der Verkauf erfolge im Zuge der Fokussierung von GF Automotive auf

das Kerngeschäft Automobilguss, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Ein Preis wurde nicht genannt, zudem bedarf die Transaktion noch der Zustimmung

der Kartellbehörden.

Georg Fischer Verkehrstechnik produziert und vertreibt Sattelkupplungen und

Trilex- Räder für den Nutzfahrzeugsektor und erwirtschaftete 2007 einen Umsatz

von rund 100 Mio CHF. Die SAF-HOLLAND Group ist laut Mitteilung ein führender

globaler Anbieter von komplexen, hochwertigen Bauteilen und Systemen für die

Fahrzeugindustrie und erzielt mit weltweit rund 3'000 Beschäftigten einen

Jahresumsatz von rund 1,3 Mrd CHF. Die bisherige Tätigkeit in Singen werde von

der neuen Besitzerin mit dem heutigen Management und den 80 Mitarbeitenden

unverändert weitergeführt, heisst es.

Es gibt immer neue Chancen!

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
Georg Fischer

Man beachte das langsame "Wiedererwachen" von GF nach dem Jahrestief von Mitte Juli (CHF 353) auf CHF 440. Smile

Gruss, aktienfreund

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Georg Fischer

@Aktienfreund. Ja, ist mir auch aufgefallen. Sehr erfreulich. Für mich ein gesundes und hoch profitables Unternehmen mit einer tollen Dividendenrendite, einem KUV von 0,4, KBV von 1.2 und KGV von 8.1 (09). Darum hab ich mir die Aktie auch ins Depot gelegt. Wirtschaftlich ist noch einiges Potential in der Firma, welches ausgeschöpft werden kann. Auch das Engegement im Autosektor scheint gut "verteilt" zu sein.

Es gibt immer neue Chancen!

Enk22
Bild des Benutzers Enk22
Offline
Zuletzt online: 29.10.2008
Mitglied seit: 15.01.2008
Kommentare: 117
Georg Fischer

Ist Georg Fischer für euch auch nach diesem Kursanstieg noch ein BUY?

Die Autoverkäufe sind stark rückläufig und durch die Verunsicherung am Aktienmarkt wird zukünftig wohl wieder vermehrt in Rohstoffe investiert werden.... Der steigende Ölpreis wird wohl auch bei GF seine Spuren hinterlassen.

Längerfristig ist Georg Fischer für mich klar unterbewertet doch meint ihr es werden sich nicht erneut tiefere Einstiegsmöglichkeiten bieten?

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
Georg Fischer

kauf doch einfach mal ne erste tranche bei 430.

Bigtrader
Bild des Benutzers Bigtrader
Offline
Zuletzt online: 24.02.2010
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 100
Georg Fischer

Vor 300 CHF NIICHT kaufen enk !!! 8)

Enk22
Bild des Benutzers Enk22
Offline
Zuletzt online: 29.10.2008
Mitglied seit: 15.01.2008
Kommentare: 117
Georg Fischer

Oha Big Trader zurück im Cash Forum??!!

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Georg Fischer

300.-? Hoffe ja nicht, dass der Kurs so weit fällt...aber bei den Märkten, wo mal eben die UBS 75% an Wert verliert um an einem Tag 31% zu steigen oder wo der Rohölpreis an einem Tag 25Dollar steigt, schliesse ich nichts aus. Wenn wir uns an das Jahr 2003 erinnern, waren die Aktienkurse noch weit tiefer als heute. Nichts scheint unmöglich. Geht man aber davon aus, dass GF auf 300.- fällt, dann läge dies nicht nur an der Firma sondern an der allgemeinen Wirtschaftslage und der Börseneinschätzung. Insofern wären dann auch alle anderen Aktientitel massiv unter den heutigen Kursen. Will man aber heute in Aktien investieren, weil man einen längeren Anlagehorizont hat, dann schient mir die GF heute eine der wenigen wirklich preisgünstigen Aktien mit Potential und hoher Dividende zu sein. Abgesehen davon, dass die Aktie glaube ich eine Dividende von 6% ausschüttet (was in der heutigen Lage ein starkes Argument ist), ist die Aktie im Sog der Finanzkrise und der Schwierigkeiten bei Rieter "mitabgestraft" worden, obwohl das Unternehmen an Finanzkraft nichts eingebüsst hat und kerngesund ist. Ich jedenfalls erhoffe mir in einigen Jahren einen Kurs von über 600Fr. (die jährliche Dividende nicht eingerechnet, die durch den Nennwert auch "abgesichert" scheint). Auf die guten Kennzahlen habe ich schon hingewiesen. Auch hat das Unternehmen eine statutarische Klausel, die Beteiligungen prozentual beschränkt. Dies mögen einige bedauern, die auf einen Übernahmekampf und damit ein Kursfeuerwerk hoffen. Für mich ist es jedoch ein gutes Zeichen. Die Firma kann sich damit auf eine langfristige Strategie besinnen und kann seine Kräfte richtig bündeln und übernimmt damit als CH-Unternehmen eine Verantwortung, die viele ander Firmen schon längst an einen ausländischen Investor abgegeben haben.

Es gibt immer neue Chancen!

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
Georg Fischer

aus genau diesen gründen empfehle ich einem langfristinvestor, eben jetzt schon mal mit ner ersten tranche einzusteigen.

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Georg Fischer

Enk22 wrote:

Ist Georg Fischer für euch auch nach diesem Kursanstieg noch ein BUY?

Die Autoverkäufe sind stark rückläufig und durch die Verunsicherung am Aktienmarkt wird zukünftig wohl wieder vermehrt in Rohstoffe investiert werden.... Der steigende Ölpreis wird wohl auch bei GF seine Spuren hinterlassen.

Längerfristig ist Georg Fischer für mich klar unterbewertet doch meint ihr es werden sich nicht erneut tiefere Einstiegsmöglichkeiten bieten?

Ich glaube vor ca. 8 Wochen lag die Aktie bei über 550.-, dann bei 460, dann kurzfristig bei 350 jetzt wieder bei 430. Der von Dir angesprochene "Kursanstieg" hat also die Verluste der letzten 8 Wochen bei weitem nicht wettgemacht - geschweige denn von einstigen Höhen von gegen 1000.-. Was innerhalb von wenigen Wochen mit solch starken Schwankungen abgebildet wird, ist wohl kaum der wahre Wert von GF, sondern ausdruck der Unsicherheit.

Es gibt immer neue Chancen!

pizol
Bild des Benutzers pizol
Offline
Zuletzt online: 26.07.2019
Mitglied seit: 20.10.2006
Kommentare: 174
von der besten Seite

Heute hat sich GF wieder einmal von seiner besten Seite gezeigt

minus 6.8% !!

In der Handelszeitug hat der CEO betont man werde mit erstaunen festellen ,dass GF eigentlich gar nicht mer so ein Zykliker sei.

Ja bei GF muss unbedingt eine starke Persönlichkeit an die Spitze.

Der Titel ist stark unterbewertet und in den Statuten ist ja eine Festlegung wo eine Übernahme verunmöglicht ,deshalb wird es in den nächsten Jahren zu keinen grösseren Kurssprünge kommen.

Man stelle sich vor ,dass die Titel von GF mehr als die UBS an Wert verloren haben!! Kaum zu glauben

pizol
Bild des Benutzers pizol
Offline
Zuletzt online: 26.07.2019
Mitglied seit: 20.10.2006
Kommentare: 174
eure meinung

weiss jemand weshalb GF so massiv an Wert verloren hat?

Irgendwelche news?

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Re: eure meinung

pizol wrote:

weiss jemand weshalb GF so massiv an Wert verloren hat?

Irgendwelche news?

Wohl weil alle Titel massiv an Wert verlohren haben. Eine wirkliche fundamentale Begründung, warum die Firma trotz vollen Auftragsbüchern und satten Gewinnen (wenn auch ein wenig weniger als in der Vorperiode) heute massiv unter dem Buchwert gehandelt wird, gibt es nicht. Wenn jemand den (unmöglichen) Versuch starten will und dies "logisch" erklären will, dann weist er vielleicht auf die Probleme im amerikanischen Automobilmarkt (Ford, GM) hin. Beide Konzerne stehen nahe eines Konkurses. GM bspw. "verbrät" 1 Milliarde Dollar pro Woche. GF ist aber breit aufgestellt, ist damit mitnichten vom US-Markt abhängig...aber eben...

Es gibt immer neue Chancen!

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
Georg Fischer

@ Embe

Sehe das absout gleich. Die Automobilindustrie ist ganz vorne in der Kette welche unter einer Rezession zu leiden hat. Alle Anschaffungen der Konsumenten welche tausende von Franken kosten ( darunter zählen z.B. auch Zahnimplantate, sprich NobelBiocare und Co. ), werden in solchen Zeiten nach hinten verschoben. Da wird abgewartet bis die Lage ggf. wieder besser ist. Und da die Börse eben vorausschaut, werden schlechte Zahlen vorweggenommen. Dass sich dabei oft Analysteneinschätzungen als falsch herausstellen ( niemand kann mit absoluter Präzision in die Zukunft blicken ), Stichwort ABB und Co., mag hier nur am Rand interessieren. Das führt dann eben zum Unverständnis beim Anleger, der nicht nachvollziehen kann warum der Aktienkurs diametral den Fakten entgegenläuft.

Ich gehöre auch dieser Fraktion an. Aber solche Ungleichgewichte beschränken sich auf einer monentanen Situation ( eine Rezession z.B. dauert in der Regel 18 Monate ). Mittelfristig gleicht sich aber diese "Ungerechtigkeit" wieder aus, sofern die Unternehmung in guter Verfassung ist.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

liska
Bild des Benutzers liska
Offline
Zuletzt online: 20.11.2019
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'123
Georg Fischer

hallo zock

hm , georg fischer `~~~~~ ?

auch diesen 75% -ass verachte ich nicht " und sie ? " :oops: werde 2009 aufräumen bei 120.- Wink

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
Georg Fischer

@ liska

Ich sehe andere Titel als interessanter an. Aber grundsätzlich ist es schon so dass es zur Zeit mehrere "Perlen" gibt welche es nur aufzulesen gilt. Hätte ich noch weiteres Bargeld zur Verfügung ( bin voll investiert, und glaube an meine Titel ), würde ich auch einsteigen. Allerdings bevorzuge ich einige US-Aktien, denen ich ein schnelleres Aufholpotential bescheinige als unseren CH-Titeln.

Gruss und beste Trades

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

kiiwii79
Bild des Benutzers kiiwii79
Offline
Zuletzt online: 30.01.2009
Mitglied seit: 30.09.2008
Kommentare: 11
Georg Fischer

Ich bin auch seit März in GF drin, denke aber mit etwas Geduld werden die wieder nach oben kommen.

@ Dr. Zock

Welche US-Aktien hast Du neben AMBAC noch auf Deiner Watchlist?

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
Georg Fischer

@ kiiwii79

Für USA:

General Electrics, Yahoo, GM ( diese mit Vorbehalt, bez. ggf. Zock auf Fusion mit Ford Motor Company ).

Für China:

Shenhua Energy / China Mobile / Petrochina ( in die 3 bin ich investiert ), China Railway, China Construction Bank.

Russland:

RDXUS ( ebenfalls investiert ) = Indexpapier in US-Dollar der ABN AMRO.

Viel Glück und Gruss

Dr.Zock

Und hier noch ein Zockertip für mutige:

FORTIS ( Valor:1313410 / Kürzel FORT ). Im Falle einer Auflösung dieser Bank würde ggf.noch ein Restwert / Buchwert von 3.-- Euro ausbezahlt. Kurs z.Zt. rund 1.-- Euro. Aber die Deutsche Bank könnte die Unternehmung dennoch aufkaufen. Aber das werden wir in den nächsten 8 Wochen sehen. Also egal wie es läuft, 3.-- Euro sollten in jedem Fall drinn liegen. Zumindest hoffe ich es. LolLolLol

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Georg Fischer

Giorgio Behr hat wieder mal zugeschlagen und nützt die tiefen Kurs bei GF. Das bringt heute Bewegung und erklärt auch die extrem hohen Volumen gestern.

Aktie rund 40% unter Buchwert: da wird ein Value-Investor wie BDS schwach...

"Die vom Unternehmer Giorgio Behr beherrschte BDS Beteiligungsgesellschaft verfügt per 27.11.2008 über einen Stimmrechtsanteil von 6,36 Prozent an Georg Fischer . Das Paket gliedere sich in 211'000 Aktien, entsprechend 5,15 Prozent des Aktienkapitals, und 50'000 Optionen, entsprechend 1,22 Prozent des Aktienkapitals, teilte Georg Fischer am Freitag mit.

Der Verwaltungsrat von Georg Fischer nimmt die Beteiligung laut Mitteilung zur Kenntnis, verweist jedoch auf die Beschränkung des stimmberechtigten Aktienbesitzes auf höchstens 5 Prozent des Aktienkapitals. "Es wurde zudem festgehalten, dass Gesuche für Eintragungen, welche diese Begrenzung überschreiten, abgelehnt werden", hiess es weiter.

Kein Aktionär und keine Aktionärsgruppe soll einen beherrschenden Einfluss im Unternehmen ausüben "und auf Kosten der übrigen Aktionäre und zum Schaden des Unternehmens ihre eigenen Interessen verfolgen" können. Der VR werde sich jedem Versuch einzelner Investoren widersetzen, die Kontrolle über Georg Fischer zu erlangen.

Bereits am Dienstag hatte die BDS Georg Fischer einen Stimmrechtsanteil von insgesamt 4,64 Prozent gemeldet."

cc/ps

(Quelle: AWP)

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Georg Fischer

Ein Wert dem ich 100% Potential attestiere auf 12 Monate. Die UBS hat Georg Fisher in ihre Empfehlungsliste Swiss Top Ten aufgenommen, an die Stelle von Givaudan (–4,5%).

onate. Timing ist hier schwierig, aber weiteres Verlustpotential begrenzt nach meiner Ansicht.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Georg Fischer

Aus meiner Sicht hat die UBS nichts mehr zu sagen. Wenn die wüssten wie man Zukunftsaussichten richtig deutet, würden sie jetzt nicht dort sein wo sie jetzt sind.

Seiten