SMI im Oktober

4'120 posts / 0 new
Letzter Beitrag
learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

Dr.Zock wrote:

Meine - vor 3 Wochen in Aussicht gestellten - Prognosen von SMI ca. 3'500 Punkte werden hier in diesem Forum nicht mehr ganz ausgeschlossen.

Dr. Zock, es ist unmöglich, das nächste Kursgeschehen vorauszusehen.

Ich lese regelmässig die Beiträge von Elliottisten, und sehe, dass sie auch am Ende sind. Sie haben vergangene Bärenmärkte untersucht und aufgrund jener für diesen jetzigen Rückschlüsse gemacht. Allein, der jetzige Bärenmarkt zeigt sich anders (heftiger), als seien die Gesetze der Vergangenheit aufgehoben. Eine solche verlängerte C-Welle ist atypisch. Sie verläuft länger und heftiger als die C-Wellen der Vergangenheit, mit Ausnahme des Crashs 1987, wie ich vernehme. Something's in the air... but what? End of exponential growth, as we have seen it since Post WW II, now already? Wenn den Märkten die Möglichkeit der Prognostik zugeschrieben wird, muss man das annehmen. Beim ganzen Crash bleiben die Rohstoffe weit stabiler als Aktien, was mich in meiner Meinung bestärkt.

Habe gestern einen Fehler gemacht und liess mich von einem Gap-up hänseln. In nur einem Tag und einer Nacht sind damit über zehn Prozent des Einsatzes weg. Reaktonszeiten werden wenig gegeben.

My own stupidity, I know, propagated by greed.

Ich komme zum Schluss, dass man unbedingt an die Seitenlinie gehen soll. Chance/Risiko stehen in keinem Verhältnis. So oder so wird es schwierig sein, das Vermögen zu erhalten, auch nicht in Cash.

Solche Krisen ziehen auch gerne kriegerische Escaladen nach sich. Habe heute früh Barack und Mc Cain gesehen. Obama will Al-Quaida in Pakistan ausräumen, nur wie? Dann auch sein Eingständnis, dass die USA ausserstande seien, die viele Brutalität in der Welt noch zu kontrollieren. Ja, das ist klar. Mc Cain will mehr Truppen in Afghanistan. Ein ziemlicher Mess auch dort. Im Duell zeigt sich die ganze Hilflosigkeit. Es gibt Zeiten, die keine Lösung mehr kennen. Die Dinge nehmen ihren Lauf, ohne dass Menschenhand noch was unternehmen kann. Dies wurde mir beim Anhören der beiden bewusst. Der eine wie der andere wirkte hoffnungslos. Aber vielleicht irre ich mich.

Insgesamt aber würde ich ohne Zögern Obama meine Stimme vor Mc Cain geben. Sein Lösungsansatz ist nicht jener Mc Cains, der republikanisch sagt: Speak softly, but have a big stick in your hands. Dieses billige Heldenbild hat ja nichts gebracht, in der Bush-Ära.

Es gibt noch Schlimmeres.

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
SMI im Oktober

irre, die japaner zerstören sich selbst. panik machts möglich....cash suizid at it's best.

das heutige duell zwischen barack und mc cain war äusserst schwach, beide überzeugen kein bisschen. mir wird angst und bange bei dem wissen, dass einer von den beiden die usa führen wird.

3500 im SMI kann ich mir noch immer nicht vorstellen. jeder wird mich prügeln, sehe da eher 7000. keine begründung, bauchgefühl.

viel spass am nächsten paniktag....

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
Panikverkäufe an Tokioter Börse

Panikverkäufe an Tokioter Börse - Absturz von Nikkei-Index

08.10 07:49

Panikverkäufe haben zu einem der schlimmsten Abstürze aller Zeiten an der Börse in Tokio geführt. Der Nikkei-Index brach bis zum Nachmittag (Ortszeit) um 9 Prozent ein.

Anleger stiessen aus Angst vor weiteren Folgen der Finanzkrise ihre Papiere massenweise ab. Zuvor hatte der Dow-Jones-Index an der New Yorker Wall Street auf einem Fünf-Jahres-Tief geschlossen.

Ungewöhnliche Finanzhilfen der US-Notenbank Fed konnten die Sorgen der Händler um die US-Wirtschaft nicht zerstreuen. Auch ein Signal von Fed-Chef Ben Bernanke für eine Zinssenkung brachte auf dem Parkett keine Erleichterung, weil an den Märkten damit ohnehin gerechnet wurde.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte pendelte im Handelsverlauf zwischen einem Hoch von 10 124 und einem Tief von 9436 Punkten. Er schloss mit einem Minus von 5,1 Prozent bei 9447 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 5,7 Prozent auf 996 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank um 5,8 Prozent auf 1754 Stellen.

Änlich die Börsen in Lateinamerika: Am grössten Aktienmarkt des Subkontinents im brasilianischen São Paulo brach der Bovespa-Index gleich um 4,66 Prozent oder 1960,64 Zähler auf 40 139,85 Punkte ein.

Einen rabenschwarzen Tag erlebten am Dienstag auch die Anleger in Mexiko-Stadt. Der IPC-Index fiel dort um weitere 3,97 Prozent oder 864,39 Einheiten auf 20 884,74 Punkte. In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires gab der Merval-Index um 2,72 Prozent nach. Er verschlechterte sich um 38,75 Punkte und ging bei 1384,60 aus dem Handel.

Wieder ein sch.... Tag :cry:

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Oktober

...und keine Leerverkäufer die ihre Positionen decken und damit den Rebound einleiten Lol War wieder mal eine Geile idee mit dem Verbot...die Indices fallen wie Steine...jede Marke wird gerissen...wie durch Butter...SP Fut unter 1000

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

Wie es aussieht, steht die Vorbörse bei 6200. Das ist bis jetzt genau der Untereil dieser leicht fallenden Flagge, in der sich der SMI seit Monaten befindet. Es steht dort deswegen ein heftiger Support. Es ist aber auch klar, dass wenn wir darunter gehen, die ganze bisherige, recht stabile Struktur weg ist. Dann verliert auch der SMI die bisherige Fassung.

Wie es nun aussieht, kann ich mir das gut vorstellen.

Übrigens: Kennt jemand einen SMI-Titel, der härter geprügelt wird als abbn? Glaube ich das nur? Ich habe keine Erklärung... die Bewertung ist schon milder als jene von weit riskanteren Unternehmen, wie z.B. der UBS. abbn ist auch unter anderen Unternehmen wie Siemens bewertet. Warum diese Panik bei abbn? Sie fiel im NYSE unter ihre bisherige fallende Pitchfork, was ich bis anhin ausschloss. Warum ist das so?

Es gibt noch Schlimmeres.

chrigi@cash
Bild des Benutzers chrigi@cash
Offline
Zuletzt online: 28.08.2010
Mitglied seit: 10.12.2007
Kommentare: 550
FED signalisiert Zinssenkung/England teilprivatisiert Banken

FED signalisiert Zinssenkung / England teilprivatisiert ihre grössten Banken (RBS, Barclays, Lloyds)!Guten Morgen

USA / Asien

Im Sog der Finanztitel haben die US-Börsen ihre Talfahrt fortgesetzt. Ungewöhnliche Finanzhilfen der US-Notenbank Fed konnten die Sorgen der Händler um die US-Wirtschaft am Dienstag nicht zerstreuen. Auch ein Signal von Fed-Chef Ben Bernanke für eine Zinssenkung brachte auf dem Parkett keine Erleichterung, weil an den Märkten damit ohnehin gerechnet wurde. Da Bernanke aber vor immer grösseren Konjunkturrisiken warnte, bauten die Börsenbarometer ihre Verluste noch deutlich aus. Besonders kräftig abgestraft wurde der Branchenriese Bank of America (-26%), der mit einem drastischen Gewinnrückgang als unliebsamer Vorbote der Bilanzsaison galt. Alcoa (nachbörslich -3,6%) enttäuschte ebenfalls gab einen Gewinnrückgang im 3. Quartal von mehr als 50% bekannt.

Die US-Indizes stellten neue Negativrekorde auf: Der Dow Jones verlor in den vergangenen 5 Handelstagen mehr als 1’400 Punkte. Das ist soviel wie noch nie in einer vergleichbaren Zeitspanne. Der S&P verlor in derselben Zeit 14,6% an Wert, soviel in 5 Tagen wie seit dem Börsencrash von 1987 nicht mehr. Zum ersten Mal seit September 2003 notierte er zudem unter der Marke von 1’000 Punkten.

Bernanke sagte, die Fed müsse abwägen, ob die gegenwärtige Haltung der Geldpolitik angemessen bleibe. Der Ausblick für das US-Wachstum habe sich verschlechtert und der Inflationsausblick verbessert. Börsianer sind mittlerweile fest davon überzeugt, dass die Fed spätestens bei ihrer Sitzung am Monatsende die Zinsen senkt. Die Fed will zudem künftig auch sogenannte Commercial Papers, unbesicherte kurzfristige Anleihen, kaufen. Die Papiere gelten als Mitauslöser der aktuellen Turbulenzen, Ihre Märkte sind inzwischen weitgehend zusammengebrochen. Der jüngste Schritt der US-Notenbank zur Liquiditätsversorgung der kriselnden Geldmärkte ist dramatisch, da Zentralbanken normalerweise nur gut besicherte Wertpapiere akzeptieren. Die asiatischen Märkte brechen deutlich ein. Der Nikkei verliert -9,5%, der Hang Seng -5,5%. Heute Morgen geben die US-Futures erneut nach. S&P -24, DOW -227 Punkte.

EU / Schweiz

England greift mit einer Kapitalspritze zwischen 61 - 88 Mrd. USD ihren grössten Banken Royal Bank of Scotland, Barclays und Lloyds TSB unter die Arme. Die Teilprivatisierung soll mittels Ausgabe von Vorzugsaktien stattfinden (FT). Wird nun die Bank of England heute die Zinsen senken? Finanzminister Alistair Darling wird die Details zum Rettungsplan um 8.00 cet vorstellen.

Die Givaudan-Zahlen für die vergangenen neuen Monate lagen leicht über den Erwartungen der Analysten. Givaudan sei gut positioniert, um ab 2009 wieder schneller als der Marktdurchschnitt zu wachsen.

Novartis hat in frühen Studien vielversprechende Resultate bei der Behanldung von pulmonaler arterieller Hypertonie mit Glivec erzielt. Das primäre Endziel der Phase-II-Studie wurde aber verfehlt.

Meyer Burger gewinnt Folgeauftrag über 30 Mio. CHF von der chinesischen Jinglong Group.

Temenos erhielt den Auftrag die Bankensoftware Temenos T24 an die China Merchants Bank (CMB) in New York zu liefern.

Geberit investiert 20 Mio. CHF in einen neuen Hauptsitz in Shanghai.

Arpida: CEO Jürgen Raths zeigt sich überzeugt, dass das Antibiotikum Iclaprim kommenden Januar von der FDA zugelassen wird. Der Cash-Bestand stelle kein Problem dar.

Jelmoli wird am 5. November 2008 eine ausserordentliche Generalversammlung abhalten, um über den vorgeschlagenen strategischen Plan des Verwaltungsrates abzustimmen.

An der heutigen Broker Conference in London werden sich die Credit Suisse (9.30 cet), Zurich FS (11.30 cet) und Swiss Re (15.30 cet) präsentieren.

Der SMI wird schon mit einem deutlichen Gap nach unten eröffnen. Der Index wird direkt unter die Unterstützung bei 6245 Punkten fallen. Somit könnte es heute zu einem Sell-off in Richtung von 5900-5800 Punkten kommen. Vorbörse ca. - 300 Punkte.

Trading Idee

Short bleiben und bei einer allfälligen Stabilisierung in der Unterstützungszone um 5900-5800 Punkten Gewinne sichern.

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'631
SMI im Oktober

learner wrote:

Warum ist das so?

In so einem Markt, wo es fast keine Käufer hat und einige verkaufen müssen, kommen solche Kurse zustande.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im Oktober

@ learner:

ich kann mir das Gehabe bei ABB auch nicht erklären... es stehen keine expliziten negativ news

wenn wir heute den bruch bei 6200 machen gibts auch bei uns panik, da stimme ich mit dir überein.

auf der einen seite ist das aktuelle marktverhalten sehr interessant und auch beeindruckend wie stupid sich die menschen verhalten - auf der anderen seite ist die aktuelle entwicklung einfach nur bedrückend - die jahresendperformance der fonds und pensionskassen werden scheusslich aussehen

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im Oktober

Just my opinion - be aware!

Ich stelle alles Bärische heute Morgen glatt. Werde einen Swingover auf steigende Kurse versuchen; mit Spielkapital of course.

Seitens US Regierung und der FED waren in den letzten Tagen (und vor allem gestern) leere Worthülsen zu hören. Nothing important! Jetzt sind Aktionen gefragt, die - davon gehe ich aus - heute in Gang gesetzt werden.

Also noch vor dem Mittag (nochmals: just my opinion!) setze ich auf die Gegenreaktion. Fundamental scheint's mir eine gute Gelegenheit. Wakeboarding sozusagen...

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

@Elias:

Simple question - simple answer.

Warum müssen in abbn mehr Teilnehmer verkaufen als in anderen Titeln. War sie überladen von Hedgy-Aktionären?

Habe übrigens gestern ein ausserordentliches Chart-Bild in einer anderen Aktie gesehen: Volkswagen. Zum Vergnügen bitte mal im Tageschart anschauen: Einen shooting star von diesem Ausmass habe ich noch nie gesehen. Dort könnten nun Glücksritter shorten bis das Zeugs hält.

Es gibt noch Schlimmeres.

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
SMI im Oktober

Elias wrote:

learner wrote:
Warum ist das so?

In so einem Markt, wo es fast keine Käufer hat und einige verkaufen müssen, kommen solche Kurse zustande.

Genau. Alle die Cash haben, warten auf die Landung und alle die kein Cash haben, verkaufen irgendwas, um flüssig zu sein, wenns los geht. Alle an der Seitenlinie...

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
SMI im Oktober

Die Leerverkäufer kommen morgen Abend endlich endlich wieder zurück und werden die Kurse auch wieder stabilisieren.

Solange der SMI über 5900 bleibt ist alles im Grünen Bereich. Erst ein Absturz unter 5700 würde das langfristige Bullenszenario zerstören.

Wenn man den Dow beachtet könnte die momentane Welle extended sein und uns bis ca 8650 führen. Falls dieses Szenario zutreffend sollte würde allerdings eine ca 6 monatige abc upFormation folgen.

@learner schau dir rukn wegen dem bashing an, oder schindler gibt genug die auch so stark gebasht werden. Industrietitel sind halt zyklische Titel und somit am stärksten (neben den Techs und Autowerten) betroffen von einer Konjunkturabschwächung.

START! Time to play the Game !!!!!

tolstoi
Bild des Benutzers tolstoi
Offline
Zuletzt online: 05.03.2009
Mitglied seit: 30.04.2008
Kommentare: 135
SMI im Oktober

Johnny P wrote:

...und keine Leerverkäufer die ihre Positionen decken und damit den Rebound einleiten Lol War wieder mal eine Geile idee mit dem Verbot...die Indices fallen wie Steine...jede Marke wird gerissen...wie durch Butter...SP Fut unter 1000

Das war wirklich ein Bärendienst. Vor allem, weil nicht alle Aktien gleich behandelt werden. Die Industrietitel wurden leer verkauft, diese müssten irgendwann doch wieder zurückgekauft werden?

Unsere Zeit kommt.

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im Oktober

Richtig, tolstoi. Deshalb wird es - trotz (angeblicher?) Rezession, bei den Industrietiteln meiner Meinung(!) nach in den kommenden Tagen eine heftige Rally einsetzen.

redstar76.
Bild des Benutzers redstar76.
Offline
Zuletzt online: 01.11.2011
Mitglied seit: 06.09.2006
Kommentare: 1'343
SMI im Oktober

Bringt die Charttechnik überhaupt noch was in diesen Zeiten?

Was meinen die Spezialisten unter euch?

Sehen wir heute schon den Rebound oder muss der Dow erst noch unter die 9000 fallen?

Es schreit förmlich nach technischer Erholung.

Die sollte sehr heftig ausfallen.

Wer positioniert sich schon?

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
SMI im Oktober

schon krass - jetzt haben wir innerhalb nur 1 Woche fast -10% im SMI verloren...

SMI 6'195.64 -232.12 -3.61% 09:02:09

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

Danke für die Responses!

Ich habe mit abbn seit gestern extrem viel Verlust eingefahren. Mein Fehler war, dass ich nach dem Gap-up gestern früh massiv kaufte, ohne gleich einen engen SL einzugeben. Weiter unten, als sich die Aktie zu stabilisieren "schien"! (don't trust charts now: was johnnycash sagt), kaufte ich noch einmal eine extreme Position nach. Danach noch ein Fehler, dass ich das absteigende Dreieck (gegen 18) nicht genügend beachtete, bei lauter Wunschdenken. Die Ratio war ausgeschaltet: Nur ja nicht einen Verlust realisieren. Eigener trading Fehler, ist ja klar. Zu grosse Position am Anfang, dann sie noch vergrössert.

Gebe das nicht ein, um nun über mich zu heulen, sondern um einen Trading-Fehler darzustellen.

Es gibt noch Schlimmeres.

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
SMI im Oktober

Schaut euch nur mal die ENROME !!!! Stärke des SMI an. Einfach sensationell ! 2% innert 8 minuten !

Ich verstehe nicht wo ihr das Problem habt :D. Mein einziges Problem ist dass es kaum noch vernünftige Ko's zum traden gibt Sad . Das neue Tool von SQ ist voll scheisse, ich find nichts mehr und vor allem ist der Mist nur etwa ne Beta wenn überhaupt, wenn ich eingaben mache dann hält sich das Mistding nicht dran und ich muss doch wieder manuell suchen. Pfui SQ.

Don't panic. Immer einen kühlen Kopf bewahren, sonst verliert ihr die Übersicht. Wers nicht mehr mitansehen kann der macht am besten einen langen Spaziergang oder so etwas.

START! Time to play the Game !!!!!

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
SMI im Oktober

learner wrote:

Übrigens: Kennt jemand einen SMI-Titel, der härter geprügelt wird als abbn? Glaube ich das nur? Ich habe keine Erklärung... die Bewertung ist schon milder als jene von weit riskanteren Unternehmen, wie z.B. der UBS. abbn ist auch unter anderen Unternehmen wie Siemens bewertet. Warum diese Panik bei abbn? Sie fiel im NYSE unter ihre bisherige fallende Pitchfork, was ich bis anhin ausschloss. Warum ist das so?

Schau mal diese Seite an, hier kannst du die stärksten und schwächsten Aktien weltweit filtern:

http://stockscreener.info/mds/rsl?auth=&days=&currency=All+Currencies&ex...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'631
SMI im Oktober

Der Nikkei -9%, die US-Futures-2% und der SMI nur mit 2,6% in den Miesen.

Könnte weitaus schlimmer sein. Kommt vielleicht ja auch noch.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

LudwigW
Bild des Benutzers LudwigW
Offline
Zuletzt online: 19.07.2013
Mitglied seit: 17.06.2008
Kommentare: 124
SMI im Oktober

Toll!

... und in 3 Minuten wieder 80 Punkte runter!

Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen -

wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Oktober

@ learner

Du hast gar nix falsch gemacht. Und in solchen Zeiten kannst Du die Charttechnik ohnehinin der Pfeife rauchen !!!!!!!! Wo war z.B. gestern die Charttechnik bei VW ? Bei solchen Kursbewegungen bleibt einem einfach die Luft weg.

Also vergiss es !!! Weder Charttechnik noch Fundamentals sind zur Zeit relevant. Antworten erhältst Du im besten Fall bei der Analyse absurder menschlicher Verhaltensweisen ( Homo Spekulatius ). Zur Zeit wird medienwirksam der Weltuntergang prophezeit. Die Stimmung ist dermassen mies, dass niemandem mehr geglaubt wird. Egal was Politiker, Notenbanker, Regierungen etc. sagen oder unternehmen. Nichts wirkt unterstützend. Nur ggf. grosse Adressen welche kurzfristig einen Titel dorthin prügeln wo sie ihn haben wollen.

Da wurde monatelang in den Medien der enorme Anstieg des Rohölverbrauch in China als Begründung für diesen Ölpreisirrsinn angegeben. Ich habe darauf hingewiesen dass China ja nicht plötzlich innert wenigen Monaten das doppelte, oder gar dreifache an Rohöl benötigt, und demnach diese Begründung Blödsinn ist. Und jetzt ist das Rohöl stark gefallen, und prompt wird darauf hingewiesen dass nun China und der Rest der Welt in einer Rezession wohl weniger Rohöl konsumieren wird. Aber auch diese Begründung sehe ich als haltlos an.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
SMI im Oktober

U.K. to Inject About $87 Billion in Country's Banks (Update1)

Oct. 8 (Bloomberg) -- Prime Minister Gordon Brown's government will invest about 50 billion pounds ($87 billion) in an unprecedented step to prevent a collapse of the U.K. banking system.

As part of the plan, the government will buy preference shares, and the Bank of England will make at least 200 billion pounds available for banks to borrow under the so-called special liquidity plan, the Treasury said in a Regulatory News Service statement today. The government will also provide a guarantee of about 250 billion pounds to help refinance debt.

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601087&sid=aHzUKK8c6Ls0&refer=home

START! Time to play the Game !!!!!

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
SMI im Oktober

wobei ein user namens marcus fabian den ganzen absturz in diesem forum vor einem jahr (im thread politik und wirtschaft / langfristiger ausblick auf die märkte) anhand von charts vorausskizziert hat

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
SMI im Oktober

So Jungs und Mädels. Ich bin mal weg hier... Ich verkauf bis heute Nachmittag jedenfalls gar nix. Versucht also gar nicht erst meine überteuerten Papiere zu erstehen :).

Outside
Bild des Benutzers Outside
Offline
Zuletzt online: 21.09.2011
Mitglied seit: 03.01.2008
Kommentare: 617
SMI im Oktober

ich verkaufe auch nichts - alles oder nichts ist meine devise... mein einsatz kann ich auch verkraften, obwohl verluste immer weh tun.

ich bleib stur... :oops:

money for nothing!

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
SMI im Oktober

die mögliche wende bei 5500 naht. fehlen noch 10%.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

reckefoller: MF hat sein Untergangsszenario nicht aufgrund von Charts gepflegt, sondern aufgrund der Beschreibung der Probleme, die jetzt erst an den Tag treten.

Er hat aber auch den Untergang vorausgesagt, als der Bullenmarkt noch weit intakt war, also bereits April 2006 hat er an den Absturz geglaubt.

Sorry, MF, Marc Faber, oder wer auch immer. Auch ihr irrt euch. Ihr habt Vermutungen. Marc Faber letzthin: In retrospect I should have sold gold at 1100. Wer hat schon die prophetische Gabe, ausser ein Angeber? Wer glaubt schon einem Propheten, ausser ein Gläubiger?

Es gibt noch Schlimmeres.

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im Oktober

Rational ist einzig die Mathematik. Doch lassen sich logische, bewiesene Sätze übertragen? Zum Beispiel auf die Börse?

Die Börse funktioniert nur, weil sie eben nicht rational ist. Parameter, Daten werden nach Belieben gemixt; der Coktail daraus ist nicht immer verträglich. Es ist immer eine Frage der Perspektive, letztlich der Eingrenzung unter der eine Sache betrachtet wird. Beweisen kann man nur durch Eingrenzung, was wiederum verhindert, Allgemeingültiges verlässlich genug auszusagen. Das Grundproblem der Wissenschaft und der Börse natürlich.

Es liegt wohl in der Natur des Menschen, sich in Sicherheit zu fühlen, möglichst keine Verluste einzufahren. Deshalb Bungeejumpen die Leute; Wagins im Bewusstsein aufgefangen zu werden. Ich "wage" etwas, wenn ich mich sicher fühlen kann. Absurd? Die Banken zeigen, wie das geht.

Verluste sind manchmal vielleicht schwer zu verkraften. Es fühlt sich leichter an, wenn andere auch tauchen. Schlimmer aber ist, wenn in solchen Zeiten andere plötzlich Gewinne machen und so ihre Verluste reduzieren oder sogar wettmachen können. Dieses Gefühl steht wohl jedem Anleger im Nacken. Es steigt dann wohl das Gefühl auch, den anderen die Scheine geschenkt zu haben. Deshalb gibt es auch wieder Rallys.

Wahrscheinlichkeit

Die Wahrscheinlichkeit beim Roulette schwarz oder rot kommt ist gleich hoch (mal abgesehen von der Null natürlich). Könnte man zumindest oberflächlich betrachtet behaupten. Nach zehn mal schwarz liegt die Wahrscheinlichkeit für rot gleich hoch. Auch das ist nicht weiter erstauntlich. Doch die Übertragung auf die Börse funktioniert nicht. Die Wahrscheinlichkeit für steigende oder sinkende Kurse liegt definitiv nicht (oder nur ausnahmsweise) bei 50:50 (oder 1:1). Sinken die Kurse über mehrere Tage hinweg, steigt die Wahrscheinlichkeit für steigende Kurse. Die offene Frage aber ist, wie hoch diese Wahrscheinlichkeit liegt. Das ist die Kernfrage. Man hat also bessere Erfolgschancen auf steigende Kurse zu setzen, je länger die Abwärtsbewegung gedauert hat. Die Betonung liegt aber auf dem Begriff "bessere" Chancen. Der genannte Mechanismus ist weder notwendig noch hinreichend bezüglich eines erfolgreichen Trades.

Meine Erfahrung bestätigt es immer wieder: Extreme Ausreisser kann man oft erfolgreich traden. In die Bewegung hinein ist aber schwierig. Weitaus problematischer ist es aber, den Hochs nachzurennen. Und das ist, was oft passiert: Man springt zu spät auf den Zug auf.

Wer also unbedingt Traden (ich meine nicht investieren) will, der muss es das Gefühl aushalten können, völlig falsch entschieden zu haben. Aber, das ist meine Erfahrung, die Entscheidungen fälle ich vor dem Trade. Dann kümmert's mich nicht mehr. Es schläft sich wesentlich beruhigter.

Wie immer ist letzlich eine Frage des Timings...

und des Glücks natürlich.

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
SMI im Oktober

Bin gerade Geld umschichten gegangen... verrecken sollen sie die Banken... was jetzt abgeht ist unter jeder Sau... man hat aus den 1929er nichts gelernt... es wird noch verdammt viel schlimmer kommen. Hätte nie gedacht, dass ich solche Zeilen in diesem Forum posten werden!

Ha, die Politiker wollen nun die Privatanleger an der Stange halten... but: angenommen UBS geht hoops was ich zwar nicht glaube, woher nimmt der Staat die Kohle??? Die Situation ist zu gefährlich geworden...Irland steht vor dem Staatsbankrott...

Was alle Grünschnäbel; und ich zähle mich auch dazu; niemals glauben würden wenn ich sage: die aktuelle Situation wird politisch neue Bewegungen auslösen und nach dem 2. folgt der 3. ...

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder... doch man wird immer nur belächelt...

Seiten

Topic locked