UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 11.010 CHF
  • -0.63% -0.070
  • 07.08.2020 17:30:19
32'736 posts / 0 new
Letzter Beitrag
werwolf
Bild des Benutzers werwolf
Offline
Zuletzt online: 14.11.2008
Mitglied seit: 19.06.2008
Kommentare: 19
UBS

Ich würd noch einen Schritt weitergehen:

Wenn einer nach Jahren von 15Mio und mehr nicht willens ist, zwei/drei Jahre für 500'000 zu arbeiten, ist er die Fehlbesetzung für den Job...

Immerhin soll ein CEO nicht SEIN kurzfristiges Gewinnstreben als Ziel haben, sondern das Nachhaltige überleben, sowie einen langfristigen Erfolg seines Unternehmens...

Von dem her eben: wer nach satten Gewinnen jetzt nicht bereit ist zu einem "normalen für den Büetzer verständlichen" Lohn zu arbeiten - den wird wohl niemand vermissen; zumal die Grundlöhne sowieso kaum in's Gewicht fallen da der Rest Boni, Gewinnzuschläge etc waren...

(man darf und sollte auch nicht vergessen: Manager wurden für Gewinn belohnt; warum sollen's für Verluste nicht bestraft werden?)

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
Re: ubs

freebase wrote:

so jungs ich bin ausgestiegen das kann ja nur schlechter kommen!!! die stehen bei den ubs filialen schlange,um die kohle ab zu heben. das volk hat gesprochen. :cry: Wink

wo stehen sie schlange? stimmt das?

AND2k8
Bild des Benutzers AND2k8
Offline
Zuletzt online: 12.01.2010
Mitglied seit: 09.10.2008
Kommentare: 171
UBS

Quote:

dass der in jahren wo er verlust einfährt einfach keine boni kassieren darf....

Es muss eben noch weiter gehen: Er sollte auch so wirtschaften, dass es nicht plötzlich knallt. Ein bisschen zukunftsorientiert sollte schon jeder sein.

Quote:

Tragen denn die (Banken)Manager die Risiken?

Zumindest in den USA mobilisiert man sich für Sammelklagen, nicht?

Quote:

- ZUM EINE FIRMA ZU SCHROTT ZU FAHREN, BRAUCHT ES KEINE MILLIONENSÄLARE, 500'000 GENÜGEN VORERST.

- WENN SEHR GUTE GEWINNE ERWIRTSCHAFTET WERDEN, DANN FRUEHESTEN DANN KANN MAN WIEDER DARÜBER REDEN.

DESHALB GEHÖREN DIE INS "P R O V I S O R I S C H " versetzt.

Eigentlich müsste es anders sein. Der, der erfolgreich durch die Krise führt und die Krise nicht verursacht hat, sollte viel verdienen.

Es scheint mir deutlich einfacher zu sein in guten Zeiten gutes zu erwirtschaften als ein Unternehmen erfolgreich durch eine Krise zu führen (wenn man nicht Profiteur der Krise ist).

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

Die "Finanzkasperlis" bei der UBS waren nicht die in der Schweiz lebenden Obersheriffs, sondern US-Yuppies mit Harvard-Studium. Der wirkliche Vorwurf den man unserer CH-Führungriege machen kann ist der, dass sie diese "Kasperlis" gewähren liessen, und die Eigendynamik welche sich aus deren Tätigkeiten entwickelte unterschätzten, bez. nicht mehr aufhalten konnten / wollten. Es waren junge Yuppies ohne Erfahrung im "big business", welche noch nie einen Crash erlebten. Darüber hinaus stand die Eigenverantwortung nicht auf dem Stundenplan. Im Gegenteil. Denen wurde eingehämmert dass sie zu einer "Elite" gehören, und nur Emtionslosigkeit und Rücksichtslosigkeit zum Erfolg führe.

So gesehen ist das ganze eben auch ein Generationenproblem. Die "älteren Semester" welche die Führungsrige der UBS darstellten sind nicht mit solcher Agressivität aufgewachsen welche Diese "everything is possible" inne hatten.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

madcybi
Bild des Benutzers madcybi
Offline
Zuletzt online: 24.10.2008
Mitglied seit: 18.08.2008
Kommentare: 14
UBS

Chavi wrote:

also ich finde, wenn z.B. ein hedge fund manager im jahr 1 milliarde gewinn erwirtschaftet, kann der auch ruhig 30 Mio. kassieren. es geht halt einfach darum, dass der in jahren wo er verlust einfährt einfach keine boni kassieren darf....

Und genau da liegt der Hund begraben. Dieser angesprochene Hedge Fund Manager leistet die Arbeit genau nur deshalb, weil er dadurch NOCH MEHR Kohle kassieren kann. Das ist genau der einzige Grund. Weder Firmenidentifikation, Kundenbindung oder sonstwas, einfach nur die Kohle. Und genau wegen solchen Bänkern sind wir nun in diesem Schlamassel. Denen ist doch scheissegal, wenn die Kohle der Kunden bachab geht, hauptsache man hat selber Gewinn davon und man kriegt ja so oder so Boni, ob man jetzt 100 Millionen versaut hat oder nicht.

Und genau das ist das Problem der heutigen Wirtschaft. Jeder will nur immer noch mehr und mehr und mehr und noch weniger dafür arbeiten. Der Vergleich mit der Neidgesellschaft ist von daher nicht wirklich weit hergeholt, Neid und Gier beherrschen unseren Arbeitsalltag. Was? Der Kollege nebendran hat einen 24" Monitor und ich nur einen 22"? Oh mein Gott, die Welt geht unter!

Ihr ahnt nicht, wieviele solche Fälle von Futterneid wir täglich an unserem Servicedesk behandeln müssen. Der hat was, was ich nicht habe. Ich will das jetzt auch! Ich will gar nicht wissen, wie das an den Lohnverhandlungen jeweils aussieht...

Klar, ohne Geld gehts halt nicht. Und mehr Geld = mehr Macht. Nur sollte man damit behutsam umgehen und es nicht mit beiden Händen zum Fenster rausschmeissen. Ist im Übrigen ein ähnliches Probem wie bei der ganzen Staatsverwaltung. Da wird das Geld - das einem selber ja nicht gehört, von daher ists ja sowieso egal - auch mit beiden Händen zum Fenster rausgeschmissen für irgendwelche sinnlosen Mistprojekte (genannt Kunst und Kultur), aber wenn der Heiri Meier mal seine Steuern nicht pünktlich bezahlen kann, weil er schlichtweg das Geld nicht dazu hat, dann wird ihm schon halber den Prozess gemacht...

Alles zum Kotzen!

Ja ich hab heute einen Scheisstag und dass der UBS Kurs unter 18 gefallen ist, macht ihn nicht grad besser...

:evil: :evil:

PS: Und ja, die Leute sollen für mehr Arbeit entsprechend entlöhnt werden. Jetzt sag mir aber mal, warum dann ein Maurer, der ebenfalls eine Ausbildung darin genossen hat, sich möglicherweise weitergebildet hat auf diesem Gebiet, Vorarbeiter ist und ebenaflls 60 Stunden pro Woche arbeitet keine 500'000 oder mehr verdient? Ach, ist das nicht dasselbe? Weil er nicht studiert hat? Arbeitet er dadurch schlechter? Ist er dümmer?

Nein, Bankenlöhne sind fernab jeglicher Realität und bedürfen DRINGENDST einer Anpassung! Alles andere ist sonst nur Augenwischerei...man merkt hier übrigens sehr gut, wer von solchen Bankenlöhnen profitieren kann und wer nicht.

<gelöscht>
ubs

ja das stimmt in rapperswi-jona einwohnerzahl zirka 36000 p mein kolege wohnt neben der ubs bank. ist zur zeit arbeitslos. und schaut vergnügt mit einem joint in der hand zu. wie leute bei der ubs rein und raus gehen!!! und der hat keinen grund mir irgend welche märchen zu erzählen. also ihr müst selber entscheiden,und übrigens wenn die 68miliarden nicht reichen sollten der bund giebt nichts mehr. :!: :!:

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
UBS

Also so lange die leute noch rein und raus gehen ist alles in Ordnung freebase.....sobald die Leute nur noch draussen stehen stimmt etwas nicht Smile

Dein Kolege würde zudem lieber ein paar Bemühungen treffen sich einen Job zu suchen als sich einen Joint durchzuziehen. Den haben wahrscheinlich auch wir bezahlt.

<gelöscht>
ubs

nein nein nein alter junge die leute stehen und jeder der raus kommt schütelt,und flucht was das zeug nur hält!!! klarer fall und übrigens mein kolege pflanzt sein eigenkonsum selber an. das hat niemand von euch bezahlen müssen. nur so neben bei. Wink

PaulNo111
Bild des Benutzers PaulNo111
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 01.04.2008
Kommentare: 778
Re: ubs

freebase wrote:

klarer fall und übrigens mein kolege pflanzt sein eigenkonsum selber an. das hat niemand von euch bezahlen müssen. nur so neben bei. Wink

dann sind wir ja beruhigt, sonst gäb's hier wieder einen Aufschrei Lol

pantaleo
Bild des Benutzers pantaleo
Offline
Zuletzt online: 05.11.2013
Mitglied seit: 07.11.2006
Kommentare: 562
UBS

Also ich konnte gestern abend noch Geld aus dem UBS-Bankomat beziehen,und es kam auch welches raus.... Lol

SOOOOO schlim kann's also nicht sein. Lol

Gruss Pantaleo

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Re: UBS-Debakel

@PaulNo111 schrieb;

Da stimme ich dir zu. Aber trotzdem will ich mal einen Top-Banker(was auch immer das heissen mag) sehen, der für €500k ohni Boni arbeitet. Die werden doch sofort abspringen und ins Ausland auswandern. Wieso sollte sich jemand mit einem Bruchteil von dem zufrieden geben was er früher verdient hat. "

- also nach Deutschland können sie ruhig abwandern

(Begrenzung 500'000.--

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/deutschland_rettungspak...).

UND in den USA sind von ursprünglich 5 grossen Investment-Banken gerade noch 2 übrig geblieben, letztere zwei sind gründlich an die "Leine" (Bank of America & ML) gelegt.

- praktisch sind alle 5 doch Untergegangen", u.a. weil deren Manager ca. 70 Milliarden US-$ (nicht etwa Millionen) Boni (nicht etwa Löhne) pro Jahr bezogen)

- im übrigen gilt im Ausland vermehrt JETZT DESHALB mit Recht; zuerst Leistung. dann Lohn, BONI sowieso,

erfolgsabhängig also, was so richtig ist.

- MANAGER sind für Gewinn & Verluste verantwortlich zu machen, also bitte keine EINBAHMSTRASSE mehr.

8)

.

Hinweis;

- Forum "Politik & Wirtschaft" siehe Umfrage zu Staatshilfen

:shock: 8) :idea: :arrow:

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

<gelöscht>
ubs

ja dan sollen doch die big boys traider ins ausland gehen um dort zu arbeiten! wenn es eine algemeine regelung giebt. dann bekommen sie alle überal gleich viel. auch die saudis,araber werden nicht mehr bezahlen glaub mir. Wink

<gelöscht>
ubs,volk ui ui ui

so jetzt hat mich mein kolege per skype angerufen,sogar die bau arbeiter stink wütend vor der ubs am ab fluchen. und das mit der follen arbeits montur. von maler,gipser,alte damen e.c.t vor der ubs filiale rapperswil-jona!!! Wink

Outside
Bild des Benutzers Outside
Offline
Zuletzt online: 21.09.2011
Mitglied seit: 03.01.2008
Kommentare: 617
UBS

denn ist wohl schon mittagspause - imho...

Lol

money for nothing!

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

Eigentlich dachte ich dass wenns heute unter 18.- geht, stürzen wir "ins Bodenlose".

Aber siehe da: Runter auf 17.50 und schon fast wieder bei 18.- :shock:

Tja, abwarten und Tee trinken Lol

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
UBS-Debakel

Das schlimmst von Miss-Managern ist dass sie bei Missmanagement zehntausende von Bank-Mitarbeitern/Innen in die Arbeitslosigkeit führen können

- während sie neben den Millionen-Löhnen noch Millionen-Boni als "goldenen Fallschirm" nachgeschmissen bekommen.

- was bleibt da in der Praxis mit der vielzitierten Begründung (für sehr hohe M-Saläre) "Verantwortung übernehmen ?" . :evil:

Beispiel gefällig;

20.10.2008 - 11:44

Merrill Lynch-CEO sieht tausende Entlassungen u. warnt vor Weltrezession

Dubai - Bei Merrill Lynch & Co. hat CEO John Thain im Zusammenhang mit der bereits vereinbarten Übernahme seines Instituts durch die Bank of America für 50 Milliarden Dollar auf die Erwartung des Verlusts tausender von Arbeitsplätzen hingewiesen. Von der Streichungswelle würde vor allem der Bereich IT und das operative Geschäft erfasst. Die Sparten festverzinsliches Einkommen und Rohstoffe seien von den Einschnitten aber nicht betroffen. “Wir haben uns in den Übernahmeverhandlungen auf keine bestimmte Zahl an Entlassungen festgelegt, aber wir gaben die Zusage über Einsparungen von insgesamt 7 Milliarden Dollar. Eine entsprechende Umsetzung dürfte sich schwierig gestalten. Bei Merrill Lynch und der Bank of America dürften daher klarerweise tausende Jobs verloren gehen”, führte Thain im Rahmen eines Fernsehinterviews in Dubai aus.

In den vergangenen 18 Monaten hat Merrill infolge der Finanzkrise und dem Bemühen die Kosten herunterzufahren, bereits über 5.000 Stellen abgebaut. Damit hält die weltweite Belegschaft bei rund 60.000 Mitarbeitern.

In Anspielung auf den vorwöchigen ersten Rückgang des als Messinstrument für die Kreditkosten zum Interbankenhandel geltenden 3-Monats-LIBOR sieht Thain den Beginn einer Aufweichung der Kreditklemme zwischen den Banken. Als Folge des Programms der Fed und des US-Einlagensicherungsfonds FDIC werde wieder ein Zugang zum Markt für Geldmarktpapiere geschaffen. Damit könnten die Banken Kapitalspritzen generieren und der Markt für Geldmarktpapiere komme wieder ins Laufen. Die Rettungspläne vieler Regierungen für den Finanzsektor könnten jedoch eine weltweite Rezession für die nächsten 12 Monate nicht vermeiden. “Ich glaube nicht, dass sich die weltweiten Volkswirtschaften rasch erholen. Die USA wird von der Konjunkturkrise klarerweise am stärksten betroffen sein. Es geht hier nur um die Frage wie schwer und lang eine Rezession sein wird. Trotz des verstärkt schwierigen Konjunkturumfelds ist durch den Zusammenschluss von Merrill Lynch und der Bank of America mit dem Erreichen der Profitabilität des fusionierten Konzerns im nächsten Jahr zu rechnen”, heißt es weiter von Thain.

Quelle; © BörseGo AG 2008

: :?: :idea: :arrow: 8)

Hinweis,

Im Forum "Politik & Wirtschaft Beitrag & Umfrage zu "Staatshilfe ....."

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

So, ich hab mal 40% meiner UBS Positionen zum Verkauf gestellt... ist mir zur Zeit einfach zu heiss!

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

Pädi
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Zuletzt online: 09.05.2012
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 1'075
Re: ubs,volk ui ui ui

freebase wrote:

so jetzt hat mich mein kolege per skype angerufen,sogar die bau arbeiter stink wütend vor der ubs am ab fluchen. und das mit der follen arbeits montur. von maler,gipser,alte damen e.c.t vor der ubs filiale rapperswil-jona!!! Wink

Hat dein Freund eine WEBCAM, dann soll er doch

den Eingang der Filiale doch mal ins Netz stellen....

Oder wirklich ein paar Bewerbungen aufsetzen.

Bei der UBS zahlt man bis jetzt noch Super Löhne... Lol

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

indianer
Bild des Benutzers indianer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2010
Mitglied seit: 24.06.2008
Kommentare: 114
UBS

Hellraizer wrote:

So, ich hab mal 40% meiner UBS Positionen zum Verkauf gestellt... ist mir zur Zeit einfach zu heiss!

das war möglicherweise ein fehler...

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

ich "hoffe" es... bin immer noch 60% investiert.. Wink

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

<gelöscht>
ubs

ja ich hätte 50% zum verkauf freigestellt. weil das ganze ist seh sehr unruig geworden! Wink

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

muss meine "faulen" Papiere im Portefeuille nun langsam auch reduzieren Biggrin

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

PaulNo111
Bild des Benutzers PaulNo111
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 01.04.2008
Kommentare: 778
UBS

ist ja nichts los heute. Echt langweilig wie der Kurs vor sich hindümpelt.

Muss endlich mal was passieren, egal ob Richtung Norden oder Süden.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'763
UBS

wie stehts jetzt im orderbook?

Hellraizer
Bild des Benutzers Hellraizer
Offline
Zuletzt online: 23.10.2008
Mitglied seit: 15.09.2008
Kommentare: 102
UBS

5007 Käufer

7084 Verkäufer

An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'763
UBS

Mal schauen welche Banken sich morgen noch rühmen können wenn die Lehmann Papiere fällig werden. Die CS wird da eine tragende Rolle spielen doch wie stehts bei anderen Banken?

<gelöscht>
ubs

mit anderen banken wie es um die sreht? kommt drauf an welche du meinst? also raiffeisen,kantonal,migro,regional sollten eigendlich gut bis sehr gut sein. WinkBiggrin

<gelöscht>
Re: ubs

freebase wrote:

mit anderen banken wie es um die steht? kommt drauf an welche du meinst? also raiffeisen,kantonal,migro,regional sollten eigendlich gut bis sehr gut sein. WinkBiggrin
spiderman
Bild des Benutzers spiderman
Offline
Zuletzt online: 11.03.2010
Mitglied seit: 06.06.2008
Kommentare: 172
@tolggoe28

Was ist genau morgen mit den Lehmann Papieren ??

Merci für Deine Antwort

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'763
UBS

Morgen Dienstag wird ein beachtlicher Teil der in der Schweiz platzierten Lehmann-Papiere fällig.

Seiten