UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 11.215 CHF
  • -1.10% -0.125
  • 14.08.2020 17:31:52
32'736 posts / 0 new
Letzter Beitrag
starup
Bild des Benutzers starup
Offline
Zuletzt online: 02.08.2013
Mitglied seit: 27.05.2008
Kommentare: 702
UBS

Ist nicht ganz aktuell das Gedicht, passt aber super zur aktuellen Marktsituation (1930 veröffentlicht)

Wenn die Börsenkurse fallen,

regt sich Kummer fast bei allen,

aber manche blühen auf:

Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

Keck verhökern diese Knaben

Dinge, die sie gar nicht haben,

treten selbst den Absturz los,

den sie brauchen - echt famos!

Leichter noch bei solchen Taten

tun sie sich mit Derivaten:

Wenn Papier den Wert frisiert,

wird die Wirkung potenziert.

Wenn in Folge Banken krachen,

haben Sparer nichts zu lachen,

und die Hypothek aufs Haus

heißt, Bewohner müssen raus.

Trifft's hingegen große Banken,

kommt die ganze Welt ins Wanken -

auch die Spekulantenbrut

zittert jetzt um Hab und Gut!

Soll man das System gefährden?

Da muss eingeschritten werden:

Der Gewinn, der bleibt privat,

die Verluste kauft der Staat.

Dazu braucht der Staat Kredite,

und das bringt erneut Profite,

hat man doch in jenem Land

die Regierung in der Hand.

Für die Zechen dieser Frechen

hat der Kleine Mann zu blechen

und - das ist das Feine ja -

nicht nur in Amerika!

Und wenn Kurse wieder steigen,

fängt von vorne an der Reigen -

ist halt Umverteilung pur,

stets in eine Richtung nur.

Aber sollten sich die Massen

das mal nimmer bieten lassen,

ist der Ausweg längst bedacht:

Dann wird bisschen Krieg gemacht.

Kurt Tucholsky, 1930, veröffentlicht in "Die Weltbühne"

Flex.
Bild des Benutzers Flex.
Offline
Zuletzt online: 05.04.2012
Mitglied seit: 11.09.2008
Kommentare: 236
UBS

ein wirklich treffendes gedicht!

da soll mal einer sagen, dass der mensch hinzulernt...

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
UBS

Dann wird bisschen Krieg gemacht

das bisschen kann aber auch mehr als bisschen werden :?

starup
Bild des Benutzers starup
Offline
Zuletzt online: 02.08.2013
Mitglied seit: 27.05.2008
Kommentare: 702
UBS

bisschen kann auch ironisch interpretiert werden. 1929, also ein Jahr vor diesem Gedicht war die Weltwirtschaftskriese. Daraus ist dann wohl das Problem der NSDAP in Deutschland und daraus der zweite Weltkrieg resultiert..... also "bisschen Krieg".. naja....

A propos Weltkrieg... jetzt haben wir die schwerste Kriese seit dann..vor dem 2. Weltkrieg.... gabs nicht mal so n Quacksalber der den dritten Weltkrieg für 2011 prognostiziert hat Wink (nee.. nicht ernst nehmen.... wird alles wieder gut.. gerade mit der UBS.. da bin ich ziemlich sicher)

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
UBS

ja es ist alles möglich...

es wär möglich das ein schwarzer präsident in den usa wird... das da alles besser wird... das sich die krise löst indem die leute alle mithelfen...

wär auch möglich das die repubis gewinnen und ein neuer krieg losgeht... WW III wär möglich, möglich das es länger geht als WW II eben genau so möglich das wir morgen wider +10% haben oder evtl nochmals ein rekord im grünen bereich... geduldig sein Biggrin

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Kostenfalle bei der UBS

Tiefere Erträge aus dem PB/IB/AM werden den meisten Banken zu schaffen machen, da die Kosten nicht im selben Masse reduziert werden können.

z.B. UBS

Neben dem IB/ PB/AM wurde auch die Infrastruktur IT und Operations in den letzten Jahren massiv aufgebaut um die Expansiongelüste abzudecken.

Nicht zu vergessen die vielen Klein- und Mittelgrossen Banken, spez in CH und Europa, die bis vor 1 Jahr für viele Produkte UBS als Scharnier brauchten , und mit den entsprechenden Tools der UBS via Internet oder leased lines angedockt wurden. UBS war auch demzufolge für viele Produkte auch der Clearingpartner wie z.B. für Securities, FX , TOF, GUP, TON, etc

Dieses Volumen war sehr gross und ermöglichte UBS (mit dem eigenen Volumen des PB/AM/IB) an vielen Börsen und Clearingcentren die Leaderstellung einzunehmen. mit dem effekt, volumenbasierende Rabatte zu erhalten, die die auch die eigenen Stückkosten senken.

Nun haben wir den Gau von Abfluss Kundenvermögen, reduzierter Riskappetit der verbleibenden Kunden im PB/AM, und IB wird radikal zurückgefahren. Die kleinen und mittleren Banken die Transaktionen mit der UBS reduzieren oder meiden, respektive die Infrastruktur der UBS nicht mehr benutzen. UND trotzdem steht da eine Infrastruktur für x-faches Volumen (diese running costs müssen immens sein). Die Kosten dieses Dampfers kann nicht von heute auf morgen reduziert werden, da viele Verträge mit externen Vendors langfristig laufen.

Wäre nicht überrascht wenn grössere Reduktionen des Personals (bis 15%) an der Front, Stab, IT Operations bekanntgegeben werden, da im Moment nur auf diesen Schultern sofort Kosten eingespart werden können .

Ob Rechtsanwalt Kurer (SW: Schuster bleib bei deinen Leisten) und AG den Durchblick haben, den Turnaround bewerkstelligen können (Blut und Schweiss), und das Vertrauen der Kunden zurückgewinnen, darf bezweifelt werden. Mit anderen Worten, es werden Sanierer benötigt.

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Re: Kostenfalle bei der UBS

Sallatunturi wrote:

Tiefere Erträge aus dem PB/IB/AM werden den meisten Banken zu schaffen machen, da die Kosten nicht im selben Masse reduziert werden können.

z.B. UBS

Neben dem IB/ PB/AM wurde auch die Infrastruktur IT und Operations in den letzten Jahren massiv aufgebaut um die Expansiongelüste abzudecken.

Nicht zu vergessen die vielen Klein- und Mittelgrossen Banken, spez in CH und Europa, die bis vor 1 Jahr für viele Produkte UBS als Scharnier brauchten , und mit den entsprechenden Tools der UBS via Internet oder leased lines angedockt wurden. UBS war auch demzufolge für viele Produkte auch der Clearingpartner wie z.B. für Securities, FX , TOF, GUP, TON, etc

Dieses Volumen war sehr gross und ermöglichte UBS (mit dem eigenen Volumen des PB/AM/IB) an vielen Börsen und Clearingcentren die Leaderstellung einzunehmen. mit dem effekt, volumenbasierende Rabatte zu erhalten, die die auch die eigenen Stückkosten senken.

Nun haben wir den Gau von Abfluss Kundenvermögen, reduzierter Riskappetit der verbleibenden Kunden im PB/AM, und IB wird radikal zurückgefahren. Die kleinen und mittleren Banken die Transaktionen mit der UBS reduzieren oder meiden, respektive die Infrastruktur der UBS nicht mehr benutzen. UND trotzdem steht da eine Infrastruktur für x-faches Volumen (diese running costs müssen immens sein). Die Kosten dieses Dampfers kann nicht von heute auf morgen reduziert werden, da viele Verträge mit externen Vendors langfristig laufen.

Wäre nicht überrascht wenn grössere Reduktionen des Personals (bis 15%) an der Front, Stab, IT Operations bekanntgegeben werden, da im Moment nur auf diesen Schultern sofort Kosten eingespart werden können .

Ob Rechtsanwalt Kurer (SW: Schuster bleib bei deinen Leisten) und AG den Durchblick haben, den Turnaround bewerkstelligen können (Blut und Schweiss), und das Vertrauen der Kunden zurückgewinnen, darf bezweifelt werden. Mit anderen Worten, es werden Sanierer benötigt.

weisst du was:

ich weiss, wenn unsere banken kaputt gehen das mag ganz was schlimmes sein.

aber ich bin ein befürworter für korrekte regulierung und das ohne wenn und aber. und sollte es da alle banken lüpfen dann soll das geschehen!!!!

man bedenke wenn otto normalverbraucher heute in unserer gesellschaft nur einen kleinen^juristischen fehler macht und das vielleicht nicht einmal extra. du wirst zu sau gemacht so wie man der zitrone der sauf aus dem fleisch presst. du kommt auf schwarze listen, du wirst ev. in deinem umfeld eine andere ansicht erhalten (oft grundlos)...

und was machen unsere banker und sonstige finanzheinis???

sie missachten gesetze schubkarrenweise und das noch ohne einmal mit den augen zu zwinkern!!!!! und das aller frechste daran ist , dass bei den meisten nicht einmal eine einsicht kommt für dessen blötsinn den sie geleistet hatten. nein ie beharren sogar auf ihre löhne und boni...

ich wünsche mir das ein totaler zusammenbruch kommen wird und so alle entlich einmal zur besinnung kommen und drauf mal echte taten folgen werden....

das wünsch ich mir: es kanns auch heute noch nicht sein das in unserer gesellschaft immer der das ansehen gewinnt, der eine krawatter trägt under dem motto kleider machen leute und in der armee eine gute ausbildung genossen hat unter dem motto wer in der armee führen lernte kann auch arbeiten.

genau diese zwecke werden ja immer für dreckige gangstergeschäft ausgenützt.

wenn das nur einmal einer merken würde???

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

shiraz
Bild des Benutzers shiraz
Offline
Zuletzt online: 04.04.2013
Mitglied seit: 28.09.2006
Kommentare: 101
Strom5514

es gibt ein werk, welches am besten das zusammenspiel der "marktwirtschaft , demokratie, religion und korruption" erklärt:

harold dwight laswells,

the ethiq of power

ist zwar aus den 70ern aber hochaktuell.

huserm
Bild des Benutzers huserm
Offline
Zuletzt online: 10.10.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 153
UBS

Hm.....

Ich habe eigentlich vor, meine UBSN auf den Markt zu schmeissen, da ich es nervlich eigentlich nicht mehr anders kann, das ganze scheint sich langsam alzufest auf mein ganzes leben überzugreifen. Ich weiss, dass ich mit ein wenig viel Geld an die Börse ging, aber ich rechnete einfach nicht mit diesen extrem hohen Schwankungen die mich echt fertig machen. Ich besitze die UBSN schon seit ca. einem halben Jahr EK bei 25.20.

Hm kennen das andere auch, was wen die Börse eine persönliche Depression auslöst? sollte man dan alles rauswerfen oder sich durchseuchen?

Ich bin über alle Antworten von euch Dankbar.

Beste Grüsse

huserm

Affliction
Bild des Benutzers Affliction
Offline
Zuletzt online: 18.01.2012
Mitglied seit: 22.10.2008
Kommentare: 1'941
UBS

UBS: Fitch senkt Langfristrating für IDR auf "A+" von "AA-"

"Born with nothing.. - Die with everything!"

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

realisierte verluste sind auch keine stimmungsbringer. eisern durchziehen, falls du (den rest vom geld) nicht dringend brauchst.

Bambus
Bild des Benutzers Bambus
Offline
Zuletzt online: 07.03.2011
Mitglied seit: 04.10.2006
Kommentare: 131
UBS

Hallo Huserm

Mein persönlicher Tip....

Bleibe drinn

Gruss

Bambus

huserm
Bild des Benutzers huserm
Offline
Zuletzt online: 10.10.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 153
UBS

hm, naja ich weiss nicht ob das ne gute idee ist.... ich vernachlässige das Studium, meine Freunde, also schlussendlich mich... da ich mir darüber soviel Gedanken mache und fast nich anders kann als ständig die Kurse zu prüfen, es ist wie eine Sucht, nein es ist eine Sucht. Wenn ich die zwar herben Verluste realisiere wäre ich immerhin nicht mehr den enormen Schwankungen ausgeliefert und könnte mich mit der Zeit wohl oder Übel damit abfinden....

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
UBS

Halten!!

Geht mit Gott, aber geht!

tolstoi
Bild des Benutzers tolstoi
Offline
Zuletzt online: 05.03.2009
Mitglied seit: 30.04.2008
Kommentare: 135
UBS

@huserm: Bist du bei Swissquote? Dann habe ich einen Tipp an dich: Lass die Titel auf ein Depot der Kantonalbank übertragen, wo nicht ständig Live-Kurse etc. angezeigt werden. Das macht krank!

UBS auf diesem Niveau zu verkaufen, ist Unsinn. Die wird schon wieder steigen.

Unsere Zeit kommt.

Bambus
Bild des Benutzers Bambus
Offline
Zuletzt online: 07.03.2011
Mitglied seit: 04.10.2006
Kommentare: 131
UBS

Wuste ja nicht das es so schlimm ist....

Dann beisse in den sauern apfel und verkaufe.....das börselen ist es nicht wert dein leben in schiefe bahnen zu lenken....

gruss

bambus

Iwtolall
Bild des Benutzers Iwtolall
Offline
Zuletzt online: 03.11.2008
Mitglied seit: 16.10.2008
Kommentare: 59
UBS

huserm wrote:

Hm.....

Ich habe eigentlich vor, meine UBSN auf den Markt zu schmeissen, da ich es nervlich eigentlich nicht mehr anders kann, das ganze scheint sich langsam alzufest auf mein ganzes leben überzugreifen. Ich weiss, dass ich mit ein wenig viel Geld an die Börse ging, aber ich rechnete einfach nicht mit diesen extrem hohen Schwankungen die mich echt fertig machen. Ich besitze die UBSN schon seit ca. einem halben Jahr EK bei 25.20.

Hm kennen das andere auch, was wen die Börse eine persönliche Depression auslöst? sollte man dan alles rauswerfen oder sich durchseuchen?

Ich bin über alle Antworten von euch Dankbar.

Beste Grüsse

huserm

Hallo Huserm,

Tut mir leid, dass dich das Ganze so mitnimmt!

Ich will dir keinen Ratschlag geben was du machen sollst, denn am Ende musst du mit der Entscheidung leben.

Die Frage für mich wäre, ob ich auf dieses Geld (existenziell) angewiesen bin. Aktuell gibt es einige Ansichten, dass UBS noch weiter runter gehen wird, es wird abe auch von einer baldigen Erholung gesprochen (und keiner weiss es). Wenn ich das nicht wäre und es mich psychisch zu sehr mitnimmt würde ich mir überlegen ob eine Auszeit nicht sinnvoll wäre. 1Woche das Ganze nicht mehr verfolgen und mich am Leben (Freunde, Familie, Hobbies) erfreuen. Ich müsste dann aber damit Leben können, dass ich in einer Woche dann sehen würde noch mehr Geld verloren zu haben. Wenn mich das dann aber in noch weitere Depressionen stürzen würde dann kann es aber auch besser sein mit dem Ganzen abzuschliessen und zu verkaufen. Am Ende ist die Gesundheit viel wichtiger als das Geld. Wenn die Kurse dann steigen würde ich mich ärgern, ärgern ist aber besser als Depressionen.

Ich habe den grössten Teil meines Depots in UBS Aktien und das Ganze negative Gerede hat mir auch schon auf die Stimmung gedrückt und ich habe mir überlegt mit Minus raus zu gehen. Aktuell sitze ich das Ganze aber aus, da ich auf das Geld nicht angewiesen bin und ich emotional recht gut damit klar komme.

Habe den Text nun x-mal umgeschrieben, weil ich nichts "falsches" schreiben will. Mein Fazit wäre aber, wie oben erwähnt, dass nichts am Ende über die Gesundheit hinausgeht!

Ich hoffe dass du die richtige Entscheidung für dich treffen kannst/wirst.

Lieben Gruss

- Peter

In der Theorie sind Praxis und Theorie das gleiche

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
UBS

Quote:

das börselen ist es nicht wert dein leben in schiefe bahnen zu lenken....

Der Alkohol aber auch nicht!

Geht mit Gott, aber geht!

Boarderking
Bild des Benutzers Boarderking
Offline
Zuletzt online: 23.04.2011
Mitglied seit: 16.09.2008
Kommentare: 74
UBS

@ Huserm

HALTEN! Cool bleiben und halten! geh nur noch 1-2 mal pro Tag die Kurse prüfen.

Daphnis
Bild des Benutzers Daphnis
Offline
Zuletzt online: 27.10.2008
Mitglied seit: 04.10.2008
Kommentare: 20
UBS

huserm wrote:

Hm.....

Ich habe eigentlich vor, meine UBSN auf den Markt zu schmeissen, da ich es nervlich eigentlich nicht mehr anders kann, das ganze scheint sich langsam alzufest auf mein ganzes leben überzugreifen. Ich weiss, dass ich mit ein wenig viel Geld an die Börse ging, aber ich rechnete einfach nicht mit diesen extrem hohen Schwankungen die mich echt fertig machen. Ich besitze die UBSN schon seit ca. einem halben Jahr EK bei 25.20.

Hm kennen das andere auch, was wen die Börse eine persönliche Depression auslöst? sollte man dan alles rauswerfen oder sich durchseuchen?

Ich bin über alle Antworten von euch Dankbar.

Beste Grüsse

huserm

Lieber Huserm

Wenn Dich das Ganze nervlich tatsächlich so schwer mitnimmt und Du, wie Du in einem späteren Beitrag schreibst, darob sogar Freunde und Studium vernachlässigst, ist es für Dich persönlich vielleicht tatsächlich besser, mit Verlust zu verkaufen, als die Sache auszusitzen. Du musst Dir allerdings bewusst sein, dass der UBS-Kurs wieder steigen kann, und darfst Dich dann nicht ärgern, wenn dies tatsächlich geschehen sollte.

Ein guter Freund von mir hat Ähnliches erlebt wie Du. Er hatte, obwohl "nur" mit 10'000 Franken engagiert, nach dem Kauf seines Aktienpakets keine ruhige Nacht mehr und konnte die Kursrückgänge emotional kaum verkraften. Nach dem "psychisch bedingten Notverkauf" 20 Prozent unter dem EP lebte er wieder richtig auf und fühlte sich - trotz des herben Verlustes - erleichtert und befreit.

Wichtig ist aber, dass Du persönlich aus der Erfahrung die richtigen Konsequenzen ziehst: Lass' in Zukunft von der Börse die Finger!

limm ist

PaulNo111
Bild des Benutzers PaulNo111
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 01.04.2008
Kommentare: 778
UBS

huserm wrote:

hm, naja ich weiss nicht ob das ne gute idee ist.... ich vernachlässige das Studium, meine Freunde, also schlussendlich mich... da ich mir darüber soviel Gedanken mache und fast nich anders kann als ständig die Kurse zu prüfen, es ist wie eine Sucht, nein es ist eine Sucht. Wenn ich die zwar herben Verluste realisiere wäre ich immerhin nicht mehr den enormen Schwankungen ausgeliefert und könnte mich mit der Zeit wohl oder Übel damit abfinden....

Naja aber wenn du verkaufst, wirst du dir vielleicht schon Gedanken machen wie du die Verluste wieder wett machen könntest.

Ehrlich ich würde momentan nicht verkaufen. Entweder wird's demnächst einen grossen Rebound geben oder wir sterben sowieso alle wenn's noch weiter runtergeht Lol

Affliction
Bild des Benutzers Affliction
Offline
Zuletzt online: 18.01.2012
Mitglied seit: 22.10.2008
Kommentare: 1'941
UBS

hat jemand von euch Klaus Wellershof auf DRS3 gehört?

hab's leider verpasst...

"Born with nothing.. - Die with everything!"

Explorer
Bild des Benutzers Explorer
Offline
Zuletzt online: 23.02.2009
Mitglied seit: 14.10.2008
Kommentare: 145
UBS

@Husherm

hallo husherm,es geht mir genau so schlecht wie Dir wenn nicht noch schlechter.Seit Februar schon bin ich in einer Depression wegen der ganzen Entwicklung an der Börse.Mittlerweile aber schaue ich das ganze gelassen und erfreue mich über fallende Kurse ,speziell bei der UBS.

Werde dann ende Jahr,wenn wir etwa das jahrestifst gesehen haben die UBS bei 5.- oder 8.- nachkaufen um meinen EP zu senken.Das Depot dann etwa 10 Jahre liegen lassen und die Depressionen sollten eigentlich weg sein.

Kopf hoch Lol

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'932
UBS

@huserm

Wenn du das Geld nicht benötigst:

- Wegschauen, vielleicht einmal ein gutes philosophisches Werk lesen.

- Weg vom Computer, Geld ist schliesslich nicht alles.

und was auch gut tut:

- Vielen geht es im Leben "dreckig": Kümmere dich um Menschen die du kennst.

Ich weiss, tönt moralisierend, weiss aber keinen besseren Ratschlag Smile

PaulNo111
Bild des Benutzers PaulNo111
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 01.04.2008
Kommentare: 778
UBS

Daphnis wrote:

Nach dem "psychisch bedingten Notverkauf" 20 Prozent unter dem EP lebte er wieder richtig auf und fühlte sich - trotz des herben Verlustes - erleichtert und befreit.

Ich glaube einige Leute hier, mich eingeschlossen, würden Geld dafür zahlen damit sie mit nur 20% Verlust davon kommen könnten :x

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

nur 20% verlust ist ja beinahe schon eine empfehlung für eine karriere als funds manager!

Explorer
Bild des Benutzers Explorer
Offline
Zuletzt online: 23.02.2009
Mitglied seit: 14.10.2008
Kommentare: 145
UBS

@ Paul No 111

Hallo Paul,du bist mein Aufsteller des Tages LolLolLol

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
UBS

marabu wrote:

@huserm

Wenn du das Geld nicht benötigst:

- Wegschauen, vielleicht einmal ein gutes philosophisches Werk lesen.

- Weg vom Computer, Geld ist schliesslich nicht alles.

und was auch gut tut:

- Vielen geht es im Leben "dreckig": Kümmere dich um Menschen die du kennst.

Ich weiss, tönt moralisierend, weiss aber keinen besseren Ratschlag Smile

geld verlieren ist schlimm: habe diesen sommer schliesslich auch 48000 in den sand gesetzt.

das war noch lustig, ich war in sassfee in den ferien und konnte am tv sehen wie meine kohle immer weniger wird...

aber lassen wir das thema: ich kann darüber lachen weil ich mir ganz bewusst war das ich geld verlieren kann, habe daher auch geld eingesetzt das nicht wehr tut weil ich es sonst nicht brauche und auch mit der börse verdient hatte...

muss aber ehrlich dazu sagen das ich mich heute schon hi und da mal ärgere:

nun ich schlage vor:

die ubs aktie das ist gar keine frage: liegen lassen ist in dieser situation und auf diesem niveau ein absolutes muss!!

aber was machen wir mit dir??

:!: behersche dich und zeige disziplin....

- suche kontakt zu deinen freunden und lasse dich so von der börse ablenken.

- trinke deswegen kein alkohol und wenn du raucher bist rauche deswegen nicht mehr, das ist absolut nicht nötig.

- ich zum beispiel nehme immer meine PHP und JAVA Handbücher hervor und lese darin stunden wenn nicht gar tagelange oschon ich davon nichts verstehe.

- tut dir und deinen angehörigen etwas gutes im sinne, schenke deiner frau oder freundin mal ganz unerwartet einen blumenstraus, du wirst beobachten dass das gegenüber eine enorme freude haben wird und du wirst es einmal schnallen das es nicht nur geld gibt auf dieser welt und dich nahestehende leute auch mögen wenn du ein tief auszubaden hast.

-gehe in die natur mit deiner frau und kinder oder freundin. gehe in den wald und schaue dich nach lebenwesen herum und studiere diese wie sie leben, schaue den blätter zu wie sie fallen..

ich kann dir garantiren du wirst staunen wie viel besser es dir dann geht.

im moment weiss ich von was ich rede. mich haben die letzten 3 jahren doverse schicksalsschläbe getroffen, direkte und indirekte, ich kann dir nur soviel sagen, wenn du nur dieses finanzielle problem hast geht es dir aber verdammt gut und darüber mache ich mich überdich keineswegs lustig.

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

StockExpert
Bild des Benutzers StockExpert
Offline
Zuletzt online: 05.02.2010
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 218
Investoren realisieren

das die UBS ihr Aktienkapital bereits verzockt haben.

Tatsache ist ,UBS ist massiv überschuldet

( Verlust ca. CHF 100MRD, inkl Schuld an Staat

und allen Aktiven/Liegenschaften,etc....).

Eine Uebernahme symbolisch für CHF 1.-- wird

immer wahrscheinlicher.

Wer wird wohl der Glückliche sein ?

StockExpert

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
Re: Investoren realisieren

StockExpert wrote:

das die UBS ihr Aktienkapital bereits verzockt haben.

Tatsache ist ,UBS ist massiv überschuldet

( Verlust ca. CHF 100MRD, inkl Schuld an Staat

und allen Aktiven/Liegenschaften,etc....).

Eine Uebernahme symbolisch für CHF 1.-- wird

immer wahrscheinlicher.

Wer wird wohl der Glückliche sein ?

StockExpert

oder die glückliche...diva? :mrgreen:

Seiten