SMI November

1'827 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI November

tut er nicht lieber paulno111

wieso kein höhenflug im smi? ganz einfach, die futures waren nie auf daily high im spx sondern rund 10-15 punkte tiefer als geschlossen wurde am vortag.

wieso ist der smi letztes mal nicht abgestürzt? asien hat nur schwach down geschlossen und stabilisierte futures für europa geliefert.

wieso kein raketenstart? das gezeter um einen sofortigen bullishen ausbruch hatten wir ende oktober schonmal - jetzt glaubts keiner mehr (und das ist gut so, denn solange die grosse masse daran glaubt wird es nicht stattfinden). zudem gewann der dow "nur" 4% welche ja mit 1.5 - 2% minus in den futures nicht mehr so toll aussah.

deutsche bank smi indication gestern abend hat mir smi kurse (simuliert) von 5800 (da ist das minus in den futures von weiteren 12 punkten noch nicht drin). auch wenn sell offs inzwischen gewohnheit sind wurde dennoch die hoffnung welche zu wachsen schien, schnellstmöglich wieder zerstört.

jetzt hängt für montag alles von asien ab - wie wurde/wird der g20 gipfel aufgenommen - wurden die ängste bestätigt, wird weiter verkauft oder geht man in die richtige richtung? falls plus - werden die futures steigen und auch im europäischen handel weiter zunehmen.

btw. futures und spx - verlgeich mal wo die futures geschlossen haben - exakt auf 861 - 860 war der rücksetzer am donnerstag abend/nacht als wir definitiv abgehoben sind. eröffnen wir nicht unter den besagten 860 kann noch immer von einer h+s bildung ausgegangen werden welche dann endlich den ausbruch nach oben liefert - ein 4. anlauf auf die 913, 914 sollte endlich brechen.

die osziliatoren haben trotz einbruch keinen neue lows gebildet! könnte bullish sein. zudem ist der dow und der spx im 5min und im 1min chart wieder total überverkauft geschlossen - 15 min jedoch am oberen band abgeprallt.

ich weiss auch noch nicht was ich davon halten soll - ev. führt uns ein rücksetzer auch wieder auf die 820 spx um dann nochmals zu starten oder unten durchzubrechen um die oktober lows nochmals zu testen. es ist reine spekulation - deshalb bin ich nach spekulativen verlusten auch wieder schön flat und bereit einen trend - ob up or down mitzuspielen

(konnte afterhours den smi wenigstens von 5800 bis 6000 mit einem scheinchen long traden).

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI November

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:

Der Staat spielte aber eine untergeordnete Rolle.

Der Staat dürfte eher eine übergeordnete Rolle spielen, denn wenn Konsumenten ausfallen und die Wirtschaft nicht mehr investiert kann einzig und alleine der Staat durch vermehrte Ausgaben für Job-Erhaltung und Umsätze sorgen.

Das wäre für mich schon ein Teil des 2. Szenarios. Dieses 1. Szenario wäre ein stärker marktfundamentales Szenario, das so wohl nicht stattfinden wird.

weico wrote:

Mein Szenario ist,wie ich schon mehrmals ausführte,die DEFLATION bzw.eine weltweite Rezession.

Ja, das ist klar. Wer dies noch leugnet - jetzt hat es sogar Frau Leuthard zugegeben - ist mM unglaubwürdig. ABER was kommt dann? Wir haben uns ja jetzt für eine Deflation positioniert und müssen uns langsam neu orientieren. Es wird so weitergehen, wie MF sagt, aber wann?:

MarcusFabian wrote:

Die Krise ist nicht vorbei aber dennoch können die Märkte steigen. Ganz einfach dadurch, dass die Geldentwertung (und die Börsen werden ja in Papiergeld bewertet) schneller voranschreitet als der Absturz der Märkte.

Sehr schön formuliert. Aber in was sollte man angelegt sein? Gold wird wohl besser sein als andere Metalle? Wie wirds mit Aktien von Goldförderern sein? Haben die nicht noch stärker gelitten? Welche könnten allenfalls interessant sein?

Wie sieht es mit Energie aus? Wird die Rezession die Energie so stark verbilligen oder die Nachfrage senken? Ich glaube nicht, kann es aber nicht abschätzen.

Wie sieht es mit der Finanzindustrie aus?

MarcusFabian wrote:

Weiterer Punkt: Da die Banken eindrücklich ihre Unfähigkeit bewiesen haben und nun Hilfe beim Staat erbitten, wird dieser die Hilfe wohl nur gewähren, wenn er entsprechend Mitspracherecht und Aktien-Anteile bekommt. Eine verstaatlichte UBS ist also nicht auszuschliessen. Hier kommt eine neue Verantwortung auf den Staat zu.

Für mich gilt: Hände weg; oder dann klar und bewusst spekulativ.

Ich glaube, wir werden an einen Punkt ankommen, wo man wieder aus dem Cash raus sollte, aber was wird interessant sein? Werden plötzlich stark verschuldete U'gen einen Vorteil haben, wenn ihre Schulden "weginflationiert" werden? Oder werden gerade diese "quasi-verstaatlicht" und das EK so stark verwässert, dass es sich nicht lohnt?

Meine Sympathien werden gesunde Unternehmen haben, die Cash-Flow erwirtschaften. Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten Kostenvorteile bringen. Klares Beispiel:

Internet Werbung wird Printwerbung outperformen, aber wird, um es in den Worten MF's zu sagen, der Wechsel von Print zu Internet den Gesamtrückgang übertreffen? Ich glaube ja.

Wieso sollte es den Regierungen nicht gelingen, die Sache noch einmal mich Ach-und-Krach zu flicken, uns noch einmal höhere Kurse bringen (nach MF's schöner Erklärung), um uns in 7-8 Jahren in eine Währungskrise zu stürzen. So richtig, mit Auflösung von USD etc.? Danach wäre auch ein möglicher Kontratieff Winter zu Ende.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI November

Quote:

Meine Sympathien werden gesunde Unternehmen haben, die Cash-Flow erwirtschaften. Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten Kostenvorteile bringen. Klares Beispiel:

Internet Werbung wird Printwerbung outperformen, aber wird, um es in den Worten MF's zu sagen, der Wechsel von Print zu Internet den Gesamtrückgang übertreffen? Ich glaube ja.

interessante diskussion die ihr beide da führt!

das mit dem outperformen der druck und werbeindustrie kann ich so nicht gelten lassen. gerade diese branchen sind äusserst zyklisch und werden spät. mit dem q4 miese zahlen präsentieren. wo spart man am schnellsten und effektivsten? bei der werbung und den anzeigen.... war schon immer so - wird auch immer so sein

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI November

Azrael wrote:

Quote:
Meine Sympathien werden gesunde Unternehmen haben, die Cash-Flow erwirtschaften. Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten Kostenvorteile bringen. Klares Beispiel:

Internet Werbung wird Printwerbung outperformen, aber wird, um es in den Worten MF's zu sagen, der Wechsel von Print zu Internet den Gesamtrückgang übertreffen? Ich glaube ja.

interessante diskussion die ihr beide da führt!

das mit dem outperformen der druck und werbeindustrie kann ich so nicht gelten lassen. gerade diese branchen sind äusserst zyklisch und werden spät. mit dem q4 miese zahlen präsentieren. wo spart man am schnellsten und effektivsten? bei der werbung und den anzeigen.... war schon immer so - wird auch immer so sein

Nee, damit meine ich, dass alles, was mit Werbung zu tun hat Probleme kriegt, aber im Internetbereich ist Werbung viel billiger, aber trotzdem effizienter. Dh, obwohl die Werbebudgets nach unten gefahren werden (zB von 100 auf 50), die Werbung im Internet verdoppelt wird (zB von 10 auf 20), wobei innerhalb dieses Bereichs ein Rutsch zu "Contextual advertising" stattfinden wird, welches in dieser Gruppe auch billiger aber effizienter ist. Diese Werbung ist performance-orientiert.

Das zur Erklärung, ansonsten stimme ich mit Dir überein.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI November

Bei diesem Artikel aus der FT unten habe ich unwillkürlich an die Schweiz denken müssen, obwohl es darin um Island geht. A place now virtually icelandic.

http://www.ft.com/cms/s/0/66c87994-aec1-11dd-b621-000077b07658.html?ncli...

God bless Switzerland.

Was machen die Indizes nächste Woche?

Die Action am Donnerstag hat den Bären das Fell verbrannt. Ein falscher Ausbruch wird zur Feder: failed move becomes a fast move: Definition eines Reversals.

Auf diesem Niveau muss sich jeder Short-Seller fragen, ob Risk/Reward noch gegeben ist. Im Nas Ultra Short (QID) wird eine SKS-Formation gesehen.

Auch ein Broadening ist in den US-Indizes seit dem Oktobe sichtbar. An der unteren Range wird frenetisch und grossvolumig gekauft.

Die Stimmung ist so grottenschlecht, dass sie kaum noch schlechter werden kann: Konsumentenvertrauen in den USA gestiegen!

Max pain im SPX auf 970 geschätzt. Das macht bei diesem Chart auch Sinn:

http://www.thestreet.com/tsc/common/images/storyimages/1113_spy.gif

Berichte von Buffett, der Energy kauft. Nach dem Bericht der IEA (FuW vom Samstag) wird Öl in den nächsten Jahrzehnten knapp. Und: Es gibt einen hohen Bedarf an Oil and Energy Services, um das Angebot zu erhalten.

Chinas Hu sagt, dass Chinas Wachstum die Welt aus der Rezession retten werde.

Eine bullische Sicht tröpfelt ein.

Es gibt noch Schlimmeres.

Mad-Wallstreet
Bild des Benutzers Mad-Wallstreet
Offline
Zuletzt online: 09.10.2011
Mitglied seit: 29.05.2008
Kommentare: 1'493
SMI November

@learner:

Wie schaust du der morgigen Eröffnung entgegen?

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."

(Johann Wolfgang von Goethe)

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
SMI November

ich gaube, es bleibt nur der bohlenweg: planieren statt sanieren :mrgreen:

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI November

Endspurt wrote:

@ Bulldog:

Quote:

Ich ahme böses. So etwas wie gestern! Zuerst langsam runter, dann auf einmal steil nach unten. Und am Schluss dann wieder sehrrr steil rauf

Heute war's genau umgekehrt

Die "Herdenmentalität" ist in solchen unsicheren Zeiten eben weit verbreitet..

weico

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI November

Sind am Sonntag die Birnen leer?

Mad-Wallstreet wrote:

@learner:

Wie schaust du der morgigen Eröffnung entgegen?

Gelassen.

reckefoller wrote:

ich gaube, es bleibt nur der bohlenweg: planieren statt sanieren :mrgreen:

Dann also planieren, nach deinem Vorschlag. Zurück auf die Bäume, nachdem fertig planiert worden ist. Ab und zu aus den Einkünften der Zooeintritte einen Nussknacker aus Fernost ordern.

(Diese banale, barbarische, brachiale Art der Sanierung kennen wir ja von der SVP: Planierung. Der Altgreisen-Club portiert nun wieder die Karrikatur ihrer selbst: Blocher, als Symbol des frustrierten Herrenwesens.

Oh no! A nightmare once again. Shame for CH.)

weico wrote:

Die "Herdenmentalität" ist in solchen unsicheren Zeiten eben weit verbreitet.

Kenne keine Zeit, die nicht von Herdenmentalität bestimmt war. Menschenart ändert sich so wenig wie mäuseart.

Es gibt noch Schlimmeres.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI November

learner wrote:

weico wrote:

Die "Herdenmentalität" ist in solchen unsicheren Zeiten eben weit verbreitet.

Kenne keine Zeit, die nicht von Herdenmentalität bestimmt war. Menschenart ändert sich so wenig wie mäuseart.

Ich halt es da eben eher mit Nietzsche,der durchaus die Möglichkeit zu einer Veränderung sah... Wink

weico

sarahfrei
Bild des Benutzers sarahfrei
Offline
Zuletzt online: 29.03.2012
Mitglied seit: 23.05.2006
Kommentare: 131
Gibt es Gründ für nach oben oder viele Gründe nach unten

learner wrote:

Sind am Sonntag die Birnen leer?

Mad-Wallstreet wrote:

@learner:

Wie schaust du der morgigen Eröffnung entgegen?

Gelassen.

reckefoller wrote:

ich gaube, es bleibt nur der bohlenweg: planieren statt sanieren :mrgreen:

Dann also planieren, nach deinem Vorschlag. Zurück auf die Bäume, nachdem fertig planiert worden ist. Ab und zu aus den Einkünften der Zooeintritte einen Nussknacker aus Fernost ordern.

(Diese banale, barbarische, brachiale Art der Sanierung kennen wir ja von der SVP: Planierung. Der Altgreisen-Club portiert nun wieder die Karrikatur ihrer selbst: Blocher, als Symbol des frustrierten Herrenwesens.

Oh no! A nightmare once again. Shame for CH.)

weico wrote:

Die "Herdenmentalität" ist in solchen unsicheren Zeiten eben weit verbreitet.

Kenne keine Zeit, die nicht von Herdenmentalität bestimmt war. Menschenart ändert sich so wenig wie mäuseart.

Rein aus dem Gefühl sehe ich weiter nach unten, den es gibt nach meiner Meinung

im Moment keinen Grund für ein Rebound.

Es kann sein das wir nachher den Tiefpunt erreicht haben.

Es kommt wirklich auf die Aktionen, welche der Rezession entgegengestellt werden und wie diese wargenommen werden.

Im weiteren sind noch nicht alle Leichen ausgegraben, welche stinken.

Leichengestank = Börsenpest.

sarahfrei
Bild des Benutzers sarahfrei
Offline
Zuletzt online: 29.03.2012
Mitglied seit: 23.05.2006
Kommentare: 131
Kühl und Realistische Beurteilung von Learner ?

learner wrote:

Sind am Sonntag die Birnen leer?

Mad-Wallstreet wrote:

@learner:

Wie schaust du der morgigen Eröffnung entgegen?

Gelassen.

reckefoller wrote:

ich gaube, es bleibt nur der bohlenweg: planieren statt sanieren :mrgreen:

Dann also planieren, nach deinem Vorschlag. Zurück auf die Bäume, nachdem fertig planiert worden ist. Ab und zu aus den Einkünften der Zooeintritte einen Nussknacker aus Fernost ordern.

(Diese banale, barbarische, brachiale Art der Sanierung kennen wir ja von der SVP: Planierung. Der Altgreisen-Club portiert nun wieder die Karrikatur ihrer selbst: Blocher, als Symbol des frustrierten Herrenwesens.

Oh no! A nightmare once again. Shame for CH.)

weico wrote:

Die "Herdenmentalität" ist in solchen unsicheren Zeiten eben weit verbreitet.

Kenne keine Zeit, die nicht von Herdenmentalität bestimmt war. Menschenart ändert sich so wenig wie mäuseart.

Ich finde deine Beurteilungen immer sehr

gut. Ich denke du hast dich in eine Diskussion eingelassen welche eigentlich keinen Beitrag zu Beurteilung der Entwicklung beiträgt.

Kannst du eine kurze Beurteilung aus deiner Sicht für die nächste Wochen, oder auch länger abgbeben.

Was sagen deine Charts ?

Was sagt dein Bauch ?

Was sagt dein ??????

Ich denke das bringt uns wieder auf das

wesentliche Thema SMI zurück

Danke im Voraus für deinem Kommentar, denn ich sehe im Moment überhaupt nicht klar, ausser nach unten.

Sarahfrei

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
SMI November

mit planieren statt sanieren meinte ich folgendes: statt mit letztlich wirkungslosen rettungspaketen die kapitulation mit hilfe neuer schulden nur zu verschieben, liesse man sie besser geschehen, um dann umso schneller neu anfangen zu können.

vielleicht muss man halt diese angeschlagenen grosskonzerne wie gm, aig, ubs etc wirklich konkurs gehen lassen, statt sie mit geldschläuchen auf der intensivstation künstlich zu beatmen.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 29.11.2019
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
SMI November

also nur so nebenbei

AIG und UBS is nicht der selbe fall :!:

AIG ist verstaatlicht und es sieht trozdem nicht gut aus!

Bei der UBS hat der Staat ganz anders eingegriffen... aber ja das wurde doch erklärt...

also finds übertrieben die beiden firmen jetzt gleichzustellen!

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
SMI November

was heisst hier gleichstellen? logo ist jeder fall ein bisschen anders. aber gemeinsam ist ihnen der fall. bzw., dass das jeweilige management sich jetzt als abfall entpuppt hat.

wie sinvoll oder eben sinnlos alle diese rettungspakete sind, diese frage steht im raum. es wird sie wohl auch niemand beantworten können.

chrigi@cash
Bild des Benutzers chrigi@cash
Offline
Zuletzt online: 28.08.2010
Mitglied seit: 10.12.2007
Kommentare: 550
Weltgipfel für neue Finanzwelt

Guten Morgen

USA / Asien

Die US-Börsen haben am Freitag vor dem Welt-Finanzgipfel im Minus geschlossen. Vor allem schlechte Konjunkturdaten drückten die Stimmung: Der Umsatz im Einzelhandel sank im Oktober so deutlich wie nie zuvor verzeichnet. Zudem hielten sich Anleger nach dem kräftigen Anstieg der Kurse vom Donnerstag zurück. Unter den Konjunkturdaten sorgten vor allem die Einzelhandelszahlen für Pessimismus. Der Rückgang um 2,8 % war der stärkste Einbruch seit Beginn der Statistik 1992. Die Umsätze der Branche gelten als wichtiger Indikator für die Entwicklung der weltgrößten Volkswirtschaft, die zu etwa zwei Dritteln vom privaten Konsum abhängt. Die asiatischen Märkte zeigen sich heute Morgen leicht freundlicher. Der Nikkei +60 und HangSeng +56 Punkte. Die US Futures können sich noch nicht recht erholen. S&P +1.5 und Dow +15 Punkte.

Historischer Kraftakt beim Weltfinanzgipfel: Unter dem Eindruck der schwersten Finanzkrise aller Zeiten wollen die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) eine neue globale Finanzarchitektur entwerfen. Die Grundpfeiler sollen bereits innerhalb weniger Monate stehen, beschlossen die Staats- und Regierungschefs der G20 am Samstag in Washington. Erklärtes Ziel: Eine derartige Krise soll sich auf keinen Fall wiederholen, wie die Gipfelteilnehmer in ihrer Abschlusserklärung unterstreichen.

Schweiz

UBS verlängert die Rückkaufsfrist für US-Auktionsanleihen (ARS) vorerst bis 19. Dezember 08. Damit will die Bank ihren Kunden mehr Zeit geben zu reagieren. Heute wird eine neues Lohnsystem bekanntgegeben.

Kaba hat die restlichen 20% des Aktienkapitals der chinesischen Wah Yuet Gruppe erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Day Software lanciert die Content-Management-Plattform CQ5.1 und stellt Neuerungen ihrer Anwendungen ECM und WCM vor.

Ascom sieht laut einem Interview mit Konzernchef Riet Cadonau bisher keine Auswirkungen der konjunkturellen Veränderung. In den kommenden Monaten werden keine Nachfrageveränderungen erwartet.

Coltene lanciert einen Aktienrückkauf von maximal 9.85% der ausstehenden Aktien. Der Rückkauf wird via Put Option abgewickelt. Pro 10 Put Optionen kann 1 Aktie zu 107.10 verkauft werden.

Der SMI konnte die Marke um 5800 weiterhin verteidigen, musste jedoch gegen Handelsende einen Teil der Gewinne wieder abgeben. Somit bleibt der Range 5680 – 6080 noch intakt. Für heute dürfte nochmals mit einem etwas tieferen Beginn gerechnet werden. Sollten dann keine Anschlusskäufe einsetzen muss mit einem erneuten Test der unteren Supportzone gerechnet werden. Die Vorbörse notiert ca. 80 Punkte tiefer um 5750.

Trading Idee

Die Lage hat sich noch nicht entspannt, daher man mit Zukäufen noch warten. Es kann mit einer abwartenden Haltung der Anleger gerechnet werden. Holcim ist stark überverkauft, dort würden sich um 50.- allenfalls Kaufgelegenheiten ergeben.

(Quelle Börsenclub @xing.com)

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI November

Der Nikkei ist in der zweiten Tageshälfte noch um 250 Pkt. eingebrochen. Deshalb erwarte ich heute einen SMS im Minus (auch wenn die US-Futures im Plus sind).

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI November

Und ich erwarte für die nächsten 24 - 36 Monate ein Minus / andauernder Abwärtstrend. Und zwar solange bis die USA zumindest ansatzweise ein Licht am Horizont erlaubt. Es ist definitiv schlimmer als 1929, und während des 2. Weltkriegs. Wir können nur hoffen dass zumindest die BRIC-Staaten diese enorme Krise einigermassen lindert.

Es beseht keinerlei Grund zur Hoffnung dass wir uns merklich erholen. Von Tagesschwankungen mal abgesehen.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
SMI November

Dr.Zock wrote:

Und ich erwarte für die nächsten 24 - 36 Monate ein Minus / andauernder Abwärtstrend. Und zwar solange bis die USA zumindest ansatzweise ein Licht am Horizont erlaubt. Es ist definitiv schlimmer als 1929, und während des 2. Weltkriegs. Wir können nur hoffen dass zumindest die BRIC-Staaten diese enorme Krise einigermassen lindert.

Wie kommst Du zu der Aussage? Warst Du damals hautnah dabei, meinst Du wirklich du kannst das Objektiv beurteilen? Hatte man damals auch schon die Möglichkeite alles so genau zu vergleichen wie heute? Man darf nicht alles so schwarzmalen....klar es sieht nicht gut aus, hast schon recht, aber die Erde dreht sich weiter. Mit uns und auch ohne uns....mach Dir keine Sorge Smile Früher oder später kommt die Erlösung.

smile
Bild des Benutzers smile
Offline
Zuletzt online: 24.11.2008
Mitglied seit: 24.01.2008
Kommentare: 213
SMI November

untouchable wrote:

Dr.Zock wrote:
Und ich erwarte für die nächsten 24 - 36 Monate ein Minus / andauernder Abwärtstrend. Und zwar solange bis die USA zumindest ansatzweise ein Licht am Horizont erlaubt. Es ist definitiv schlimmer als 1929, und während des 2. Weltkriegs. Wir können nur hoffen dass zumindest die BRIC-Staaten diese enorme Krise einigermassen lindert.

Wie kommst Du zu der Aussage? Warst Du damals hautnah dabei, meinst Du wirklich du kannst das Objektiv beurteilen? Hatte man damals auch schon die Möglichkeite alles so genau zu vergleichen wie heute? Man darf nicht alles so schwarzmalen....klar es sieht nicht gut aus, hast schon recht, aber die Erde dreht sich weiter. Mit uns und auch ohne uns....mach Dir keine Sorge Smile Früher oder später kommt die Erlösung.

die Erde dreht auch ohne Erlösung weiter....

Fipo77
Bild des Benutzers Fipo77
Offline
Zuletzt online: 11.09.2011
Mitglied seit: 25.10.2007
Kommentare: 633
SMI November

Leute habt ihr heute auch Probleme bei der Realquotes hier im Cash. Eine Katastrophe. Das System läuft einfach nicht ..............

seraphin
Bild des Benutzers seraphin
Offline
Zuletzt online: 12.04.2011
Mitglied seit: 01.02.2008
Kommentare: 613
SMI November

jep, und auch das neue Design bereitet mir Probleme, die Übersichtlichkeit war vorher um Welten besser!

Bei 1 Million steig ich aus......

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI November

Die Hoffnung hält die Börse am Leben. Eine zentrale Frage: Rettungsplan für Opel und - in den USA - für GM und andere taumelnde Unternehmen.

Mit dem Einbruch der Rezession - sie zeichnet sich deutlich ab (logisch eigentlich) - stellt sich die Frage der Liquidiät um so mehr.

Unabhängig davon, ob die Masssnahmen richtig, passend oder kontraproduktiv sein werden, letztlich wird die Börse von Impulsen leben, welche Hoffnung nähren oder Illusionen zerstören.

Ich rechne mit einem Upmove, sobald die Rettungspläne konretisiert werden. In den letzten Tagen war vorwiegend Unerfreuliches oder Unkonkretes zu hören. Zeit also, Taten zu sehen. Deshalb bin ich vorsichtig mit Bärenscheinen, der Upmove könnte heftig ausfallen.

Damit wäre allerdings noch nichts über die Nachhaltigkeit gesagt.

Weiterhin stelle ich Gewinne bald einmal glatt. Es ist einfach (noch) nicht die Zeit (für mich), Papiere laufen zu lassen.

liska
Bild des Benutzers liska
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'125
SMI November

hallo ,

cash.ch fertige s.......

wo kann man die börse noch verfolgen ? :roll:

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

Fipo77
Bild des Benutzers Fipo77
Offline
Zuletzt online: 11.09.2011
Mitglied seit: 25.10.2007
Kommentare: 633
SMI November

Hoffe es ist nur momentan so schlecht

Die Kursanzeige ist zum kotzen. Heute ist es sinnlos hier im Cash die kurse verfolgen zu wollen. Terror für Daytrayder ....

Kleinanleger
Bild des Benutzers Kleinanleger
Offline
Zuletzt online: 03.12.2013
Mitglied seit: 21.03.2008
Kommentare: 741
SMI November

schreibt cash auch ein paar mails!!

segeln und bullen jagen

Fipo77
Bild des Benutzers Fipo77
Offline
Zuletzt online: 11.09.2011
Mitglied seit: 25.10.2007
Kommentare: 633
SMI November

Habe schon diverse Mails geschrieben heute

Noch keine Antwort !

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI November

Daytrading mit Kursen von cash?

Noch ganz bei Trost?

Nie, aber auch gar nie, würde ich mich auf Kursdaten verlassen, die nicht von einem professionellen Anbieter und ausserdem in Echtzeit (wirklich Realtime, nicht Pseudorealtime) stammen.

Nicht, dass die Dienstleistung hier auf cash.ch schlecht wäre, aber Traden würde ich nie danach.

Egal ob mit 15 Minuten, 2 Stundencharts oder was auch immer; die Daten müssen zwingend Realtime sein.

Fipo77
Bild des Benutzers Fipo77
Offline
Zuletzt online: 11.09.2011
Mitglied seit: 25.10.2007
Kommentare: 633
SMI November

jonnycash

die Kurse sind REAL wenn du dafür zahlst ....

Fipo77
Bild des Benutzers Fipo77
Offline
Zuletzt online: 11.09.2011
Mitglied seit: 25.10.2007
Kommentare: 633
SMI November

Einfach nicht normal, was sich da Cash heute leistet

Kann die Kurse nicht verfolgen !!!!!!!!!!!!! Habe CHF 30.-- bezahlt um REALKURSE zu haben !

Seiten

Topic locked