UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 11.390 CHF
  • -0.57% -0.065
  • 13.08.2020 14:30:00
32'736 posts / 0 new
Letzter Beitrag
redstar76.
Bild des Benutzers redstar76.
Offline
Zuletzt online: 01.11.2011
Mitglied seit: 06.09.2006
Kommentare: 1'343
UBS

Nicht vergessen alle Banken geben extrem ab.

OB UBS, CS, CITI usw....es geht allen gleich.

Ein extremer Rebound bei diesesn Werten wird immer wahrscheinlicher.

Masslos übertrieben was jetzt gerade geschieht!

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

leider gibt auch mein depot extrem ab. wage gar nicht mehr, hineinzuschauen. :mrgreen:

ramundo
Bild des Benutzers ramundo
Offline
Zuletzt online: 09.04.2009
Mitglied seit: 16.01.2008
Kommentare: 88
UBS

So, versuche beim UBSXP reinzukommen.

Die letzten Wochen ist es bei mir immer aufgegangen. Bin gespannt wie ein Pfylbogen... Biggrin

redstar76.
Bild des Benutzers redstar76.
Offline
Zuletzt online: 01.11.2011
Mitglied seit: 06.09.2006
Kommentare: 1'343
UBS

reckefoller wrote:

leider gibt auch mein depot extrem ab. wage gar nicht mehr, hineinzuschauen. :mrgreen:

Geht mir gleich, obwohl ich immer wieder dazugekauft habe um den Kurs zu drücken.

Ein Destater! :oops:

Explorer
Bild des Benutzers Explorer
Offline
Zuletzt online: 23.02.2009
Mitglied seit: 14.10.2008
Kommentare: 145
UBS

Die Verflechtung der UBS mit anderen Grossbanken die noch existieren ersehe ich als die grösste Gefahr für die UBS.Sollte nur eine der Grossen in schieflage kommen wäre meines erachtens die UBS hops und so angeschlagen dass zb.eine Raiffeisen sie übernehmen könnte.Die grösste Gefahr sehe ich in Citigroup die in den letzten zügen liegt und alles mögliche untenimmt um zu überleben.Sie haben heute ihren eigenen Hedgfonds geschlossen.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
UBS

Explorer wrote:

Die Verflechtung der UBS mit anderen Grossbanken die noch existieren ersehe ich als die grösste Gefahr für die UBS.Sollte nur eine der Grossen in schieflage kommen wäre meines erachtens die UBS hops und so angeschlagen dass zb.eine Raiffeisen sie übernehmen könnte.Die grösste Gefahr sehe ich in Citigroup die in den letzten zügen liegt und alles mögliche untenimmt um zu überleben.Sie haben heute ihren eigenen Hedgfonds geschlossen.

Raiffeisen...so ein seich LolLolLol

Für die UBS wird der Schweizer Bürger noch mächtig leiden...ich frage mich wann die Meute endlich Ospels Kopf fordert...und nicht nur seiner! Die gehören alle enteignet bis auf den letzten Penny! :evil:

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
UBS

@Explorer

Deine Sichtweise ist um 180Grad verkehrt. Siehe mal das Zinsgefüge für alle Laufzeiten (Termin- und Festgelder)der verschiedenen internat. Banken (z.B. auch bei sfr bei CH-Banken). UBS zahlt überall mehr, dies sagt genug aus über die vorhandene oder nicht vorhandene Liquidität (respektive Bonität).

Frage mich wie die im Februar die Liquidität für die ca. 6Mia Bonus refinanzieren (aber da fällt denen sicher was ein?).

Sorry aber ein teures Abenteuer für uns Steuerzahler, wie von Johnny bereits erwähnt

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

gerüchteweise soll die sparkasse brienz-oberhasli eine übernahme der ubs planen - morgen geheimtreffen mit kurerli und rohnerli in meiringen

Explorer
Bild des Benutzers Explorer
Offline
Zuletzt online: 23.02.2009
Mitglied seit: 14.10.2008
Kommentare: 145
UBS

@Sallaturni

nein meine ansicht ist nicht 180Grad daneben sondern entspricht der Realität.Es spielt doch keine Rolle ob und wieviel Zins die UBS zahlt.Der Aktienkurs wiederspiegelt doch alles und giebt den aktuellen Marktwert einer Firma an.Da spielt es auch keine Rolle mehr ob der Buchwert einer Firma im aktuellen Umfeld der Tatsache entspricht oder nicht.

werwolf
Bild des Benutzers werwolf
Offline
Zuletzt online: 14.11.2008
Mitglied seit: 19.06.2008
Kommentare: 19
UBS

Explorer wrote:

Der Aktienkurs wiederspiegelt doch alles und giebt den aktuellen Marktwert einer Firma an.

Ist es nicht gerade das, was wegen der Finanzkriese verloren gegangen ist?

Auch wenn ich Börsenneuling bin, ist mir in den letzten Monaten aufgefallen, das die Börse keiner Logik mehr folgt... Ich geh schon längst nicht mehr davon aus, dass der Aktienkurs etwas über das Unternehmen aussagt; ich geh eher davon aus, das der Aktienkurs den "Gemütszustand" der Aktionäre wiederspiegelt... (... und dieser wird durch Medien zusätzlich beeinflusst)

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

reckefoller wrote:

gerüchteweise soll die sparkasse brienz-oberhasli eine übernahme der ubs planen - morgen geheimtreffen mit kurerli und rohnerli in meiringen

Die Sternen-Wirtin hat gesagt, sie hätten aber nur das kleine Säli reserviert ...

AND2k8
Bild des Benutzers AND2k8
Offline
Zuletzt online: 12.01.2010
Mitglied seit: 09.10.2008
Kommentare: 171
UBS

Ich frage mich, in was für einer Welt manche leben :shock:

Stellen wir uns folgendes vor, der UBS gehts schlecht und sie denk sich: wenns so weiter geht, dann schaffen wir es vielleicht (oder ziemlich sicher, was auch immer) nicht - es ist ja nicht so, dass am Automaten kein Geld mehr rausgekommen ist. Also "beantragt" sie Hilfe, die sie auch kriegt. Und jetzt kommt das Interessante: Alle denken, damit wären alle Probleme von HEUTE AUF MORGEN verschwunden und hätten sich in Luft aufgelöst. Und zwar ungeachtet dessen, was sich in der Welt sonst noch so abspielt.

Dieses Konjunktiv-Geschwafle kann man sich eigentlich wirklich ersparen. Wichtig ist der weitere Verlauf.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
UBS

Die UBS wird heute noch im Plus schliessen - meine Meinung und dann kommt in den nächsten Tagen Beruhigung rein.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
UBS

Investy wrote:

ubs und cs heiraten? eine hassliebe soll heiraten? und dann "unsere staatsgelder" im besitz der araber, glaubt ihr daran? oder kennt jemanden die trauzeugen persöhnlich??

Auf der Suche nach stabilen und seriösen Banken, sind die islamischen Banken durchaus attraktiv:

Quote:

Sie sind weitestgehend immun gegen den Zusammenbruch, weil das islamische Bankwesen die Anhäufung von Reichtum durch Glückspiele (oder Alkohol, Tabak, Pornographie und Aktien von Waffenunternehmen) verbietet. Es verbietet auch den Kauf und Verkauf von Schulden und Zinswucher. Des Weiteren untersagt das Scharia-Bankengesetz Investitionen in jegliche Unternehmen, deren Verschuldung 30% überschreitet.

„Islamische Bankinstitutionen sind nicht per se zusammengebrochen, denn sie handeln mit Sachanlagen und berechnen die Risiken“, erklärt Dr. Mohammed Ramady, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der King Fahd Universität für Petroleum und Minerale. „Obwohl der islamische Bankensektor auch Teil der Weltwirtschaft ist, sind die Auswirkungen der direkten Gefährdung durch Subprime-Anlageninvestitionen eher gering“, führt er weiter aus. „Der Liquiditätsrückgang hat im Besonderen Dubai getroffen, das viele internationale Anleihen tätigt. Die größte negative Auswirkung ist der Vertrauensverlust in regionale Aktienmärkte“. Stattdessen, so Dr. Ramady, überdenken jetzt die großen arabischen Ölnationen ihre „Auslandsinvestitionen in Finanzaktiva“ und treiben dafür ihre eigenen innerstaatlichen Projekte voran.

...

„Das islamischen Bankwesen“, so Dr. Al-Sha’alan, „sichert immer den Besitz des Einzelnen, indem es Eigennutz und Gier einen Riegel vorschiebt.

...

„Der wesentliche Unterschied zwischen dem islamischen Wirtschaftssystem und dem kapitalistischen System liegt darin“, so Dr. Al-Sha’alan weiter, „dass im Islam Reichtum und Besitz Gott gehören – der einzelne Mensch ist nur der Manager. Geld ist nur ein Mittel, nicht der Zweck. Im Kapitalismus ist dies anders: Geld gehört dem Einzelnen und ist absoluter Selbstzweck. Besonders in den USA wird Geld verehrt wie Gott.“

Man mag jetzt vom Islam halten was man will aber hätten sich unsere westlichen Banken so konservativ und seriös verhalten wie die islamischen Banken, hätten wir jetzt keine Finanzkrise.

Sorry, wenn ich das so offen sage aber etwas mehr islamische Bescheidenheit hätte einer UBS in den letzten Jahren sehr gut getan.

Ich schätze, in Dubai werde ich mein Konto bei einer islamischen Bank eröffnen.

Quelle für die Quotes oben:

http://www.hintergrund.de/content/view/299/63/

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
UBS

@ Marcus Fabian

"Reichtum und Besitz gehören im Islam Gott. Der Mensch ist nur der Manager" und "ein bischen mehr islamische Bescheidenheit hätte uns gutgetan" zitierst Du in Deinem Beitrag. Dies ist wohl nicht Dein ernst. Wenn ich sehe, wie gross die soziale Schere "aufgeht" zwischen einem einfachen Arbeiter und einem arabischen Scheich, dann weiss ich nicht recht, ob ich dies echt als demütig bezeichnen möchte. Und wenn ein arabischer Scheich nur "Manager" von Gottes vermögen sein soll, dann lebt er aber recht gut mit seinem Milliardenvermögen - oder er lebt eben sehr gut mit seinen "Boni", die er sich gönnt, um schöne Häuser und Autos und Paläste zu kaufen. Ganz zu schweigen davon, dass die Reichen von Arabien ihr Geld in westlichen Firman investieren, z.B. der CS oder UBS - da gelten dann die heren Ziele scheinbar nicht mehr, wenn man ein gutes Investmentgeschäft riecht. Auf Dein Beispiel hättes Du echt verzichten können. Von Menschenrechten usw. reden wir schon gar nicht.

Es gibt immer neue Chancen!

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
UBS

furospir wrote:

Johnny P wrote:
ich frage mich wann die Meute endlich Ospels Kopf fordert...

mir tut ospel leid, er kann sich in der öffentlichkeit nicht mehr blicken lassen.

stellt euch vor er spaziert am samstag nachmittag durch die bahnhofsstrasse,

das ginge doch keine 10 minuten und er würde an der nächsten ampel hängen!

Schwachsinn, er kann sich sofort rehabilitieren und zurückgeben was er gestohlen hat...aber dazu hat er nicht die Eier! Der nichtsnutz müsste wohl aufs Sozialamt...und in der Schweiz ist er wohl leider noch sicher...in anderen Länder würde er die gerechte Strafe erhalten!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

Die UBS-Geschichte ist noch lange nicht zu Ende. Ospel wird seinen Teil noch abbekommen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
UBS

@Embe,

Ist alles absolut richtig, was Du schriebst und ich werde mich auch hüten, hier den Islam verteidigen zu wollen. Wenn es das Wort "Doppelmoral" noch nicht gäbe, müsste man es in Hinblick auf die Araber erfinden.

Auf was ich hinaus wollte: Das enge Korsett an das Sharia-Banken gebunden sind, hat sie nun weitestgehend vor der Finanzkrise bewahrt. Das heisst, dass sie aus der Krise gestärkt hervorgehen und neue Kunden anlocken, die von der Zockerei der westlichen Banken die Nase voll haben und eine sichere und seriöse Bank suchen.

Auch in bezug auf Aktionäre: Es werden nicht mehr Banken gesucht, die möglichst hohe Gewinnsteigerungen ausweisen sondern Banken, die langsam aber stetig im Wert steigen.

Also ein Umdenken von Casino in Richtung Stabilität.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
UBS

UBS Pre-Market After Hours $ 9.55

8)

querschuesse.de

clohilde
Bild des Benutzers clohilde
Offline
Zuletzt online: 15.01.2012
Mitglied seit: 29.10.2008
Kommentare: 134
UBS

@MF

Quote:

Das heisst, dass sie aus der Krise gestärkt hervorgehen und neue Kunden anlocken, die von der Zockerei der westlichen Banken die Nase voll haben und eine sichere und seriöse Bank suchen.

.

Zockermentalität hin oder her, als (westlich geprägter) Kunde würde ich mir schon genau überlegen, ob ich zu einer Bank gehe, bei der Feudalherren mit für mich fragwürdigen (Galubens)Grundsätzen das Sagen haben. Da kann auch schnell mal die Einlage weg sein, auch riecht mir deren Gepräge zu stark nach Mittelalter...

Ich hoffe, dass die breite Masse umdenkt und unverhältnismässige Gewinne als unseriös abstraft, Leider glaube ich nicht wirklich daran, denn der Mensch vergisst schnell, wenn er vergessen will.

Liebe Grüsse,

Clothilde

Joesy
Bild des Benutzers Joesy
Offline
Zuletzt online: 05.09.2010
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 394
Buy, buy und nochmals buy!

Biggrin

Merkt hier niemand dass die UBS-Aktie total unterbewertet ist??

Alles was jetzt geschieht ist rein psychologisch, die nackte Panik...

1. Ein Konkurs ist sogut wie ausgeschlossen, die UBS ist zu wichtig.

2. Klar kann die UBS ihren Gewinnausweis leicht "manipulieren", dies könnte sie jedoch nicht, wenn sie erneut riesen Verluste gemacht hätte.

3. Alles wird schlechtgeredet: z.B. diese Sache mit dem Verwaltungsrat. Fakt ist, dass während den letzten Wochen mehr Top Manager UBS Aktien gekauft als verkauft haben!

Übrigens: Vontobel sieht Kursziel bei 30Fr....

Das sind so meine Gedanken... manchmal habe ich das Gefühl, in diesem Forum werden hat es viele kleine böse Putler Biggrin

Ich für meinen Teil steige jetzt ein!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
UBS

clohilde wrote:

bei der Feudalherren mit für mich fragwürdigen (Galubens)Grundsätzen das Sagen haben.

Über "Feudalherrschaft" und fragwürdige "Glaubensgrundsätze" könnte man wohl auch in bezug auf die Herren der UBS-Spitze philosophieren Lol

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Buy, buy und nochmals buy!

Joesy wrote:

Biggrin

Merkt hier niemand dass die UBS-Aktie total unterbewertet ist??

Ich für meinen Teil steige jetzt ein!

Yep, tu das Wink

<gelöscht>
Re: Buy, buy und nochmals buy!

Merkt hier niemand, dass die UBS-Aktie total unterbewertet ist?

Sorry, nein! Die UBS-Aktie ist aus diversen Faktoren - wie in meinen vorherigen Postings bereits ausführlich beschrieben - immer noch viel zu hoch bewertet! :!:

Glaub mir, wir haben die Tiefstkurse mit einer Bodenbildung noch lange nicht erreicht! :roll:

Lies bitte meine Postings zu UBS z.B. Verluste beim Kreditkartengeschäft etc. aufmerksam durch.

P.S: Bedanken kannst Du Dich dann zirka im Herbst 2009 für die vielen gesparten Tausender!!! Lol

s3arch.
Bild des Benutzers s3arch.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2010
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 315
UBS

Ich denke auch dass jetz der Zeitpunk für einen Einstieg "günstig" ist. Konkurs wir die Bank sicherlich nicht gehen, davon bin ich überzeugt. Es wurde bereits zu viel investiert um die Bank nun fallen zu lassen. Ich denke dass UBS in Zukunft mit der CS und diversen Banken (z.b. Deutsche Bank)zu den Banken gehört die 80% der Geschäfte Weltweit führen wird.

Was denkt Ihr? Total daneben oder ein Ding der Möglichkeit?

S3arch

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Re: Buy, buy und nochmals buy!

Joesy wrote:

Biggrin

Merkt hier niemand dass die UBS-Aktie total unterbewertet ist??

Alles was jetzt geschieht ist rein psychologisch, die nackte Panik...

1. Ein Konkurs ist sogut wie ausgeschlossen, die UBS ist zu wichtig.

2. Klar kann die UBS ihren Gewinnausweis leicht "manipulieren", dies könnte sie jedoch nicht, wenn sie erneut riesen Verluste gemacht hätte.

3. Alles wird schlechtgeredet: z.B. diese Sache mit dem Verwaltungsrat. Fakt ist, dass während den letzten Wochen mehr Top Manager UBS Aktien gekauft als verkauft haben!

Übrigens: Vontobel sieht Kursziel bei 30Fr....

Das sind so meine Gedanken... manchmal habe ich das Gefühl, in diesem Forum werden hat es viele kleine böse Putler Biggrin

Ich für meinen Teil steige jetzt ein!

Ich denke auch, dass die UBS nicht untergehen wird. Aber dass die Bewertung reine Panik sei, teile ich auf gar keinen Fall. Solche Äusserungen sind reiner Zweckoptimismus von Investierten. Die ausgewiesenen Gewinne waren eigentlich riesige Verluste, geschönt durch Steuerrückvergütungen in Milliardenhöhe und buchtechnischen Tricks wie dem Umstand, dass aufgrund geringerer Ratings die Bewertung von Positionen rein buchtechnisch erhöht werden konnte. Fakt ist, dass die UBS insbesondere im Investmentbanking Quartal für Quartal Milliardenverluste schreibt - immer noch!. Dies kann man schlicht nicht uminterpretieren. Von den juristischen Problemen, den permanenten Wertberichtigungen (auch im nächsten Quartal), der Kapitalverwässerung, dem politischen Druck auf das Bankgeheimnis, der Aufgabe von Geschäftsfeldern, der Mitarbeiterreduktion, der Aufgabe von US-Geschäften und dem Vertrauensverlust sowie dem Kapitalabfluss ganz zu schweigen. Die Kursreduktion ist damit mitnichten Panik sondern ein echtes Abbild der momentanen Zustände und Risiken der Bank und der "Zukunftserwartung". Also bitte. Man kann ja die Ansicht vertreten, dass die Bank wieder an Ertragskraft zulegen wird, aber die heutige Bewertung unter totaler Ausblendung der riesigen Probleme einfach als Abbild der Panik darzustellen, ist falsch.

Es gibt immer neue Chancen!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
UBS

UBS: Too big to fall? Too big to be saved?

Die Krise war gestern eine finanzielle, ist heute eine wirtschaftliche und wird morgen eine soziale sein.

(Zitat: Kevin Rudd, australischer Premierminister)

Frage an alle, denen es in den Fingern zuckt, jetzt (UBS-)Aktien zu kaufen: Spricht Eurer Meinung sehr viel dagegen abzuwarten, bis die Wirtschafskrise und die soziale Krise (fast) vorbei sind?

Joesy
Bild des Benutzers Joesy
Offline
Zuletzt online: 05.09.2010
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 394
Re: Buy, buy und nochmals buy!

Embe wrote:

Joesy wrote:
Biggrin

Merkt hier niemand dass die UBS-Aktie total unterbewertet ist??

Alles was jetzt geschieht ist rein psychologisch, die nackte Panik...

1. Ein Konkurs ist sogut wie ausgeschlossen, die UBS ist zu wichtig.

2. Klar kann die UBS ihren Gewinnausweis leicht "manipulieren", dies könnte sie jedoch nicht, wenn sie erneut riesen Verluste gemacht hätte.

3. Alles wird schlechtgeredet: z.B. diese Sache mit dem Verwaltungsrat. Fakt ist, dass während den letzten Wochen mehr Top Manager UBS Aktien gekauft als verkauft haben!

Übrigens: Vontobel sieht Kursziel bei 30Fr....

Das sind so meine Gedanken... manchmal habe ich das Gefühl, in diesem Forum werden hat es viele kleine böse Putler Biggrin

Ich für meinen Teil steige jetzt ein!

Ich denke auch, dass die UBS nicht untergehen wird. Aber dass die Bewertung reine Panik sei, teile ich auf gar keinen Fall. Solche Äusserungen sind reiner Zweckoptimismus von Investierten. Die ausgewiesenen Gewinne waren eigentlich riesige Verluste, geschönt durch Steuerrückvergütungen in Milliardenhöhe und buchtechnischen Tricks wie dem Umstand, dass aufgrund geringerer Ratings die Bewertung von Positionen rein buchtechnisch erhöht werden konnte. Fakt ist, dass die UBS insbesondere im Investmentbanking Quartal für Quartal Milliardenverluste schreibt - immer noch!. Dies kann man schlicht nicht uminterpretieren. Von den juristischen Problemen, den permanenten Wertberichtigungen (auch im nächsten Quartal), der Kapitalverwässerung, dem politischen Druck auf das Bankgeheimnis, der Aufgabe von Geschäftsfeldern, der Mitarbeiterreduktion, der Aufgabe von US-Geschäften und dem Vertrauensverlust sowie dem Kapitalabfluss ganz zu schweigen. Die Kursreduktion ist damit mitnichten Panik sondern ein echtes Abbild der momentanen Zustände und Risiken der Bank und der "Zukunftserwartung". Also bitte. Man kann ja die Ansicht vertreten, dass die Bank wieder an Ertragskraft zulegen wird, aber die heutige Bewertung unter totaler Ausblendung der riesigen Probleme einfach als Abbild der Panik darzustellen, ist falsch.

OK das ist deine Meinung, die Mehrzahl der Analysten sieht das anders...

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
UBS

Man sollte sie jetzt wohl nehmen, wenn man beim Zock dabei sein will. 8) Wink

Nachher steigt sie, ja so etwa auf 20.-.

Gruss vom Eptinger

Joesy
Bild des Benutzers Joesy
Offline
Zuletzt online: 05.09.2010
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 394
UBS

MarcusFabian wrote:

UBS: Too big to fall? Too big to be saved?

Die Krise war gestern eine finanzielle, ist heute eine wirtschaftliche und wird morgen eine soziale sein.

(Zitat: Kevin Rudd, australischer Premierminister)

Frage an alle, denen es in den Fingern zuckt, jetzt (UBS-)Aktien zu kaufen: Spricht Eurer Meinung sehr viel dagegen abzuwarten, bis die Wirtschafskrise und die soziale Krise (fast) vorbei sind?

Ja das ist definitiv so, die Börse ist bereits am Ende der Krise, die Wirtschaft an sich natürlich noch nicht.

Seiten