ABB

ABB Aktie 

Valor: 1222171 / Symbol: ABBN
  • 22.16 CHF
  • -0.63% -0.140
  • 10.12.2019 14:24:02
10'015 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

ABB schliesst Fünfjahresvertrag mit Shell für Niederspannungsschaltanlagen

Der Industriekonzern ABB hat mit Shell einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet. In dessen Rahmen stellt ABB Shell als globaler Komplettanbieter Niederspannungsschaltanlagen, Motorschaltschränke (Motor Control Center, MCC) sowie die dazugehörigen Dienstleistungen bereit. Der Vertrag kann um fünf Jahre verlängert werden und umfasst Verkauf, Support und Wartung von Niederspannungsschaltanlagen und Motorschaltschränken in Neu- und Altanlagen, wie ABB am Donnerstag mitteilt.

Finanzielle Details zu dem Vertrag werden keine genannt.

Die globale Vereinbarung mit Shell zeige, dass die hochwertigen Niederspannungslösungen und Dienstleistungen von ABB einen hohen Mehrwert für weltweit tätige Unternehmen schaffen würden, wird in der Mitteilung Tarak Mehta, Leiter der Division Niederspannungsprodukte, zitiert.

http://www.nzz.ch/wirtschaft/newsticker/abb-schliesst-fuenfjahresvertrag...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Halbzeit: Diese Firmen könnten überraschen

Industrie und Chemie: "Im zweiten Quartal sind die Loser dieselben wie im ersten Quartal", sagt Thomas Della Casa, Anlagechef bei der Neuen Helvetischen Bank, zu cash. Es sind dies Vertreter aus zyklischen Branchen, wie zum Beispiel ABB. Die Auftragsbücher beim Zürcher Technologieunternehmen leeren sich, weil die Staatsbudgets zurückgefahren werden. Eher enttäuschende Resultate erwartet Fidelity-Fondsmanager Alberto Chiandetti neben ABB auch von Clariant. Dies, weil die erhoffte positive Entwicklung am Ende des Zyklus noch ausstehe.

http://www.cash.ch/news/top_news/halbzeit_diese_firmen_koennten_ueberras...

 

 

Die Rudi Carrell Show - Lass dich überraschen.....

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB mit Grossauftrag in Kanada

Für 400 Millionen Dollar baut der Schweizer Industriekonzern an der kanadischen Ostküste eine Hochspannungs-Leitung. Das Projekt soll 2017 fertig sein.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/abb-mit-grossauftrag-kanada-637144

 

Endlich mal was grösseres.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Anlagebeurteilung intakt: Vontobel-Analyst rät zum Kauf

ABB-Aktienanalyse von Analyst Panagiotis Spiliopoulos von Vontobel Research: Panagiotis Spiliopoulos, Analyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Technologie-Konzerns ABB Ltd. senkt aber das Kursziel von CHF 27 auf CHF 25,50.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2014-07/30827935-abb-aktie-a...

 

Ich denke über einen Short-Call Strike 25 Verfall März 2015 nach. Der ist zur Zeit mit 22 Rappen "attraktief", aber mal schauen.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Hans
Bild des Benutzers Hans
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'393

GE legt zu, das müsste dem Aktienkurs helfen auf die Beine zu kommen ... Liegt wohl am Derivategrümpel dass der Kurs nicht in die Gänge kommt...ggrrrrr

http://finance.yahoo.com/news/ge-net-profit-rises-helped-104923677.html

http://www.marketwatch.com/story/apple-ge-google-ibm-among-stocks-to-watch-2014-07-17

Gruss Hans

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Das Auftragspolster bei ABB war auch schon grösser.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Hans
Bild des Benutzers Hans
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'393

Elias hat am 18.07.2014 - 15:51 folgendes geschrieben:

Das Auftragspolster bei ABB war auch schon grösser.

 

Hohes Auftragspolster macht satt und träge, gut dass dem nicht so ist - falls überhaupt...

Gruss Hans

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Hans hat am 18.07.2014 - 15:16 folgendes geschrieben:

GE legt zu, das müsste dem Aktienkurs helfen auf die Beine zu kommen ... Liegt wohl am Derivategrümpel dass der Kurs nicht in die Gänge kommt...ggrrrrr

http://finance.yahoo.com/news/ge-net-profit-rises-helped-104923677.html

http://www.marketwatch.com/story/apple-ge-google-ibm-among-stocks-to-watch-2014-07-17

 

General Electric macht gute Geschäfte

Insbesondere Turbinen zur Stromerzeugung, Anlagen zur Öl- und Gasförderung sowie Flugzeug-Triebwerke verkauften sich besser. Insgesamt legte der Umsatz des Industriezweigs um 7 Prozent zu und auch der Auftragsbestand wuchs. http://www.cash.ch/news/top_news/general_electric_macht_gute_geschaefte-...

 

Wie oben bereits erwähnt: bei ABB hat der Auftragsbestand abgenommen. Und das ist schlecht.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 09.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'330

ABB war letztes Jahr die allererste Aktie, die ich gekauft hatte, und auch die erste, die ich mit einem bescheidenen - aber hoch willkommenen - Gewinn von 5% wieder veräusserte. Ein erster Erfolg ist immer sehr wichtig.

 

Inzwischen hatte ich ABB zwar ständig auf der Watchlist, aber entweder passte mir der Kurs nicht oder ich hatte nicht genügend Kleingeld - sprich Cash - bereit.

 

Aktuell allerdings - in Erwartung des Sommerlochs - halte ich reichlich Cash. Bei CHF 19.70 werde ich mir ABB zulegen. Aye, so ist es !

 

Anmerkung:

 

darum wird die Aktie seit Wochen herunter gehebelt um billig zu übernehmen, Börsenmaffia - niemand greift ein oder unterbindet dies...

 

Aber Hans, das ist so typisch Bünzli-Schweizer-Gejammer, da wird es mir schwindelig. Sollte Deiner Meinung nach das Verkaufen von Aktien verboten werden?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB und Volvo gehen globale Partnerschaft ein

Der Industriekonzern ABB ist mit der Bussparte von Volvo eine Partnerschaft zur gemeinsamem Entwicklung und Vermarktung von Elektro- und Hybridbussen eingegangen. Volvos Busse sollen mit ABB-Gleichstrom-Schnellladesystemen kombiniert werden, welche auf offenen Standards basierten, teilt ABB am Montag mit.

http://www.cash.ch/news/alle/abb_und_volvo_gehen_globale_partnerschaft_e...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Von ABB sind noch keine Fortschritte zu erwarten

Dem Elektrotechnikkonzern dürfte es weiterhin an Wachstum fehlen, und die Probleme in der Division Power Systems halten an.

http://www.fuw.ch/article/von-abb-sind-noch-keine-fortschritte-zu-erwarten/

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Quartalsgewinn von durchschnittlich 698 Mio USD erwartet

Der Energie- und Automationstechnikkonzern ABB publiziert am Mittwoch, 23. Juli, die Zahlen zum zweiten Quartal 2014. Elf Analysten haben dazu die folgenden Prognosen:

http://www.nzz.ch/wirtschaft/newsticker/ausblick-abb-quartalsgewinn-von-...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Der Dollar steigt gegenüber dem Franken, damit steigt der Gewinn in CHF

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Hans
Bild des Benutzers Hans
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'393

Tengri Lethos hat am 29.04.2014 - 18:24 folgendes geschrieben:

Einstiegskurse zwischen CHF 20.30 und 20.60 könnten wir durchaus bald wieder sehen. Erst da erwacht mein Interesse neu.

War wohl nix mit dem Einstiegskurs...

Gruss Hans

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837

Hans hat am 22.07.2014 - 19:21 folgendes geschrieben:

Tengri Lethos hat am 29.04.2014 - 18:24 folgendes geschrieben:

Einstiegskurse zwischen CHF 20.30 und 20.60 könnten wir durchaus bald wieder sehen. Erst da erwacht mein Interesse neu.

War wohl nix mit dem Einstiegskurs...

Seit Ende Juni nicht mal 4 Wochen Zeit, da hätte man sich schnell entscheiden müssen....

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 09.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'330

Hans und Dilemma

 

Da habt Ihr beiden schon recht.

 

Ich habe die Chance nicht genutzt, weil ich mein Einstiegsziel heruntergesetzt habe auf rund CHF 19.70 (bin nicht sicher ob ich das nicht ein paar Tage nach zitiertem 29.4. bereits schon erwähnte, unmittelbar nach einer eher negativen News).

 

Nun ist es vielleicht zu spät. Aber nur vielleicht, der Sommer ist noch nicht zu Ende.

 

Mir sind ehrlich gesagt immer noch alle Bluechips zu teuer - oder besser gesagt "zuwenig günstig" -, und die geopolitische Situation ist auch nicht gerade rosig.

Leitner
Bild des Benutzers Leitner
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 17.06.2011
Kommentare: 69
Zahlen
Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 04.06.2017
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
ABB 2.Quart.

ABB erzielt im zweiten Quartal bei stabilem Umsatz weniger Gewinn
(23.07.2014 / 07:19:27)

Zürich (awp) - ABB hat im zweiten Quartal 2014 den Umsatz bei 10,19 Mrd USD gegenüber dem Vorjahr gehalten (organisch -1%). Der Auftragseingang legte dagegen um 13% auf 10,57 Mrd (LW +14%, org. +13%) zu. Mit Grossaufträgen sei ein Wachstum von über 70% erzielt worden und auch die Basisaufträge hätten zugelegt, teilt der Energietechnik- und Automationskonzern am Mittwoch mit. Zu dieser Wachstumsdynamik hätten alle Regionen beigetragen

Der operative EBITDA reduzierte sich um 15% auf 1,33 Mrd und die entsprechende Marge auf 13,0 von 15,2%. Der EBIT fiel um 11% auf 1,05 Mrd USD zurück und die EBIT-Marge auf 10,3 von 11,6%. Der Reingewinn gab um 17% auf 636 Mio USD nach, wogegen der Cashflow aus Geschäftstätigkeit um 64% auf 888 Mio kletterte.

Damit hat ABB die Erwartungen der Analysten mit den Gewinnziffern verfehlt, mit dem Umsatz punktgenau getroffen und einzige mit dem Auftragseingang positiv überrascht. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 10,20 Mrd USD, für den Auftragseingang bei 9,77 Mrd, für den EBITDA bei 1,45 Mrd, für den EBIT bei 1,10 Mrd und für den Reingewinn bei 698 Mio USD.

Die niedrigere EBITDA-Marge spiegele hauptsächlich die anhaltenden projektpezogenen "Herausforderungen" in der Division Energietechniksysteme. Im Zusammenhang mit anhaltenden Belastungen durch Grossprojekte in der Offshore-Windindustrie und im Solarsektor, bei denen ABB als Generalunternehmer (EPC-Projekte) tätig ist, resultierte im zweiten Quartal erneut ein Verlust, zum dritten Mal in Folge. Auf Stufe EBITDA belief sich dieser auf 24 Mio CHF.

Die übrigen vier Divisionen lagen alle klar im positiven Bereich mit zweistelligen EBITDA-Margen.

PORTFOLIOBEREINIGUNG AUF KURS

Bezüglich der angestrebten Portfoliobereinigung sieht sich ABB auf Kurs: "Seit Oktober letzten Jahres setzen wir unsere Ankündigung, das Portfolio wertsteigernd zu optimieren und den Fokus verstärkt auf unser Kerngeschäft zu legen, konsequent um", wird CEO Spiesshofer zitiert. In der zweiten Jahreshälfte werden das Unternehmen die organischen Wachstumsinitiativen in einem uneinheitlichen Marktumfeld weiter entschlossen vorantreiben, die konsequente Umsetzung des Cashmanagements fortsetzen und die Kostensenkungen beschleunigen, gibt der Konzernchef die Stossrichtung vor. Er sei zuversichtlich, dass die Aktionäre von ausgewogenen Wachstum und den Initiativen für eine verbesserte operative Umsetzung profitieren werden.

LANGFRISTIGER AUSBLICK BLEIBT POSITIV

Das ABB-Management schätzt den langfristigen Ausblick für die Nachfrage nach den ABB-Geschäften weiterhin eindeutig positiv ein. Der Bedarf an einer effizienten und zuverlässigen Stromübertragung und -verteilung werde weiter steigen, angetrieben durch Faktoren wie die zunehmende Urbanisierung in den Schwellenländern, Massnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels, den rasch wachsenden Energiebedarf aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und die Modernisierung alternder Stromnetze, wiederholt ABB in der Mitteilung frühere Aussagen. Gleichzeitig werde sich die Nachfrage nach industriellen Automationslösungen erhöhen, da Kunden eine Steigerung von Produktivität, Effizienz, Produktqualität und Sicherheit anstreben.

In der kurzen Frist sieht ABB positive frühzyklische makroökonomische Signale, dazu zählt zum Beispiel die USA. Es bleiben nach Ansicht der Managements aber Unsicherheiten hinsichtlich der Dynamik und Stärke des Wirtschaftswachstums in einige Schwellenländern bestehen. In Europa werde das Wachstum voraussichtlich einem ähnlichen Muster folgen wie im zweiten Quartal und sich je nach Land und Branche unterschiedlich darstellen, so die Erwartung.

NEUE STRATEGIE UND FINANZZIELE IM SEPTEMBER

ABB kündigt zudem an, dass am Investorentag vom 9. September in London die neue Unternehmensstrategie sowie neue Finanzziele bekannt geben werden. Darüber hinaus werde das Unternehmen seine Prioritäten für die Generierung von Mehrwert und Kapitalallokation kommunizieren.

cf/gab

Leitner
Bild des Benutzers Leitner
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 17.06.2011
Kommentare: 69
ABB Pressemitteilung
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Erst -2% und jetzt +2%.  :roll:

12 Mio gehandelte Titel, wie in den guten alten Zeiten

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Hans
Bild des Benutzers Hans
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'393

"Gleichzeitig werde sich die Nachfrage nach industriellen Automationslösungen erhöhen, da Kunden eine Steigerung von Produktivität, Effizienz, Produktqualität und Sicherheit anstreben.

.... Der Auftragseingang erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 14 Prozent (13 Prozent auf Vergleichsbasis) auf USD 10,6 Milliarden. Der Konzern konnte bei Grossaufträgen ein Wachstum von über 70 Prozent verzeichnen und auch bei Basisaufträgen zulegen. Alle Regionen haben zu dieser Wachstumsdynamik beigetragen."

...na also, an der Börse wird die Zukunft gehandelt!

Gruss Hans

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB wird ein bisschen orange

Der Industriekonzern ABB kauft die niederländische Spirit IT, ein Anbieter von Durchflussrechnern und Software für die Öl- und Gasindustrie.

Die Mitarbeiter des niederländischen Unternehmens werden vom Geschäftsbereich Messgeräte Übernommen, der zur Division Prozessautomation gehört, wie ABB am Freitag mitteilt. Die Übernahme soll voraussichtlich im vierten Quartal abgeschlossen werden. Details zu den vereinbarten Konditionen werden nicht publik gemacht.

Mit dem Erwerb von Spirit werde der Bereich Messtechnik um neue Durchflussrechner, SCADA-Systeme und Lösungen für die eichfähige Übertragung erweitert, heisst es weiter. Das Unternehmen beschäftigt 42 Mitarbeitende.

http://www.cash.ch/news/front/abb_wird_ein_bisschen_orange-3227544-449

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB wins $20 million power products order in Ukraine

Zurich (Switzerland), Kyiv (Ukraine), August 12 , 2014 – ABB reported strong order growth, stable revenues and a significant increase in cash from operations for the second quarter of 2014. The lower operational EBITDA margin mainly reflects ongoing project - related challenges in the Power Systems (PS) division.

http://www.eba.com.ua/static/members_reviews/ABB_Q2_2014_results_Eng.pdf

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB Wins $30M Cable Deal For U.K. Offshore Wind Project

ABB has won an order worth around $30 million from DONG Energy to supply a high-voltage export cable system that will transmit power from the 258 MW Burbo Bank Extension offshore wind farm in the U.K.

The Burbo Bank Extension will be located next to the existing 90 MW Burbo Bank wind farm, which is situated on the Burbo Flats in Liverpool. ABB's project scope includes the design, engineering, supply and commissioning of the 220 kV AC submarine cable and the related offshore substation cable. The company will also supply 32 km of AC underground cables and the associated substation cables as well as the cable joints, accessories and terminations related to the project.

“Offshore wind is making an increasing contribution to boost the share of renewables in Europe’s energy mix, and this project will support the U.K. government’s efforts in this area,” says Claudio Facchin, head of ABB’s power systems division. “ABB has considerable experience in executing such projects and the technologies to support the efficient integration of renewables into the grid."

http://www.nawindpower.com/e107_plugins/content/content.php?content.13291

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB wins new hoist order for LKAB in Kiruna

Baden, Switzerland, August 14, 2014 -  ABB, the leading power and automation technology group, has won an order from LKAB, a high-tech minerals group in Sweden to supply a new mine hoist to its mine in Kiruna.

http://www.mining.com/web/abb-wins-new-hoist-order-for-lkab-in-kiruna/

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'311

ABB erhält schottischen Grossauftrag
 

Der Industriekonzern ABB hat in Schottland einen Auftrag für ein Gezeitenkraftwerk-Projekt an Land gezogen.

Dieser Auftrag stammt von Atlantis Resources Limited und sieht die landseitige Anbindung an das Stromnetz für die Phase-I des MeyGen-Gezeitenkraftwerk-Projekts in der schottischen Meeresenge Pentland Firth vor, wie ABB am Montag mitteilt. Angaben zum Auftragsvolumen werden keine gemacht.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB trennt sich auch von Full-Service-Geschäft

Der Schweizer Industriekonzern ABB verkauft das Full-Service-Geschäft an die Beteiligungsgesellschaft Nordic Capital. Die Transaktion soll im vierten Quartal 2014 abgeschlossen werden. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte ABB am Mittwoch mit.

Als Grund für den Verkauf nennt der Energietechnik- und Automationskonzern eine Portfolio-Optimierung: Die Full-Service-Abteilung, die vollständige Instandhaltungsarbeiten für Industrieanlagen erbringt, weise nur begrenzte Synergien mit dem Kerngeschäft von ABB auf.

In den vergangenen 11 Monaten - seit Joe Hogan die Konzernleitung abgab - hat ABB zur Portfolio-Bereinigung insgesamt fünf Geschäfte mit begrenzten Synergien für insgesamt 1 Mrd. Dollar (748,84 Mio. Euro) verkauft.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

ABB führt weltweit leistungsstärkstes HGÜ-Kabelsystem für unterirdische Hochspannungs-Stromtrassen ein

Zürich, Schweiz, 21. August 2014 – ABB hat einen Durchbruch in der Kabeltechnologie bekannt gegeben. Das Unternehmen hat ein extrudiertes 525 Kilovolt (kV)-Hochspannungs-Gleichstromkabelsystem (HGÜ) entwickelt und erfolgreich getestet, das die Effizienz und Kosteneffektivität von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien steigern wird. Es ermöglicht doppelte Übertragungsleistung über grössere Entfernungen.

http://www.abb.ch/cawp/seitp202/00fcb6b7c58c35d7c1257d3b00322537.aspx

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
ABB wins order for electrification of world's largest pulp mill

Zurich, Switzerland, August 25, 2014 - ABB, the leading power and automation technology group, has received an order for the delivery of process electrification at a new pulp mill to be built in South Sumatra, Indonesia. It will be the world's largest pulp mill.

http://www.abb.com/cawp/seitp202/87e96abda6e8be4883257d35005268fb.aspx

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Hoffnung für gelangweilte ABB-Aktionäre?

us Sicht der ABB-Aktionäre erwiesen sich die letzten Jahre als Nullsummenspiel. Nun macht ihnen eine Studie aus dem Hause UBS Hoffnung, welche eine Belebung in den Absatzmärkten vorhersagt.

Von Lorenz Burkhalter

Vom Glanz vergangener Tage ist bei ABB nicht mehr viel zu verspüren. Nach mehreren Ergebnisenttäuschungen in Folge, musste der einstige Börsenliebling im Frühling dieses Jahres sogar bei seinen Mittelfristzielen zurückkrebsen.

Aus Sicht der Aktionäre erwiesen sich die letzten Jahre als Nullsummenspiel. Gestern Dienstag ging die Aktie bei 21 Franken aus dem Handel. Sie liegt damit selbst unter Berücksichtigung von Dividendenzahlungen nur unwesentlich über dem Stand vom Herbst 2009.

Schuld sind nicht zuletzt die Probleme im Strominfrastrukturgeschäft, wo ABB mit einer geringen Investitionsbereitschaft seitens der Kunden sowie mit einem immer intensiveren Wettbewerb asiatischer Anbieter kämpft. Der in Zürich beheimatete Industriekonzern verordnete diesem Sorgenkind in den letzten zwei Jahren zwar eine Kur. Das allerdings nur mit mässigem Erfolg.

Gewaltiger Investitionsbedarf spricht für neuen Superzyklus

Darf man den Experten der UBS Investmentbank Glauben schenken, dann hat sich im Strominfrastrukturbereich über die letzten Jahre ein gewaltiger Investitionsbedarf aufgestaut. In einer Studie zu diesem Thema schätzen sie, dass über die nächsten zehn Jahre weltweit nicht weniger als 6‘000 Milliarden Euro in die Strominfrastruktur investiert werden muss.

Den Studienverfassern zufolge liegt diese Zahl um gut 50 Prozent über den im vergangenen Jahrzehnt getätigten Investitionen. ABB erzielt in diesem Geschäftszweig direkt und indirekt geschätzte 60 Prozent des Jahresumsatzes.

Zu früh um den Champagner aus dem Keller zu holen

Dennoch versuchen die Experten, die damit verbundene Euphorie etwas zu dämpfen. Aufgrund der hohen Vergleichsbasis aus den vergangenen Jahren werde das Wachstum in den Schlüsselmärkten China und USA tiefer ausfallen. Darüber hinaus befürchten sie eine weitere Verschärfung des Wettbewerbs, insbesondere in den Schwellenländern.

Der in der jüngeren Vergangenheit beobachtete Preisdruck dürfte damit nicht so schnell nachlassen. Es ist deshalb wichtig, dass ABB unbeirrt an den bisherigen Restrukturierungsmassnahmen festhält oder diese sogar noch einmal intensiviert.

http://www.cash.ch/news/top_news/hoffnung_fuer_gelangweilte_abbaktionaer...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten