Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'318.78 USD
  • -0.26% -3.435
  • 26.03.2019 21:58:53
15'331 posts / 0 new
Letzter Beitrag
yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Ach wie hübsch, der Herdentrieb ist doch manchmal so eine schöne Sache! Lol

Die Abverkäufe werden noch gigantisch werden, bis auf 600 Dölli runter sind noch viele im Plus, das kann also schnell gehen

Blum 3Blum 3Blum 3Blum 3Blum 3

Geht mit Gott, aber geht!

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
Gold

@yzf

wenn ich ein paar Stützli vorig habe, werde ich auch ein Gold Püttli kaufen Lol 8)

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Psytrance24 wrote:

@yzf

wenn ich ein paar Stützli vorig habe, werde ich auch ein Gold Püttli kaufen Lol 8)

Das ist auch richtig, mein Lieber! Einfach keine Calls, damit verliert schon der Vladimir massenweise Knete Lol

edit: noch 100 Dölli, dann sind wir beim Tief von 2007 8)

Usfüere und los!!

edit2: verflucht volatil heute, der Absturz wurde fürs Erste verschoben :?

Geht mit Gott, aber geht!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Das Spackenblech ist einfach sehr schwierig zu traden. Guckste mal Chart von vorgestern:

Als vernünftiger Trader spekuliert man auf Ausbruch aus dem Dreieck. Also bei 720 Short mit Stop-Loss 725 und oberhalb 750 long mit Stop-Loss 744.

Und was passiert? Kurzer Ausbruch auf 699, die Gewinnmitnahme hätte man wohl verpasse und dann innert kurzer Minuten rauf auf 725 und somit Stop-Loss ausgelöst und ein Gewinn-Trade wird zum Verlust-Trade.

Wenn schon short traden, dann lieber auf Aktien-Indizes oder auf Franken, Euro gegen Dollar, Yen. Da ist etwas weniger Vola drin und die Abstürze sind prozentual grösser als bei Rohstoffen.

[/img]

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Quote:

Wenn schon short traden, dann lieber auf Aktien-Indizes oder auf Franken, Euro gegen Dollar, Yen. Da ist etwas weniger Vola drin und die Abstürze sind prozentual grösser als bei Rohstoffen.

Ist das jetzt eine Empfehlung? Sag mal, willst du mich eigentlich verscheissern?

:roll:

Kauf doch auch einen Put, dann bist sicher unter den Gewinnern

Geht mit Gott, aber geht!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

yzf wrote:

Ist das jetzt eine Empfehlung? Sag mal, willst du mich eigentlich verscheissern?

Nö, was ich sage ist folgendes:

Ich habe im Mai Gold gekauft und bin damit jezt 5% im Minus.

Hätte ich im Mai SMI gekauft, wäre ich 25% im Minus.

Am Anfang einer Deflation sinkt alles. Von Gold bis Aktien. Aber Gold vergleichsweise weniger stark als alles andere.

Anders herum: Wer im Mai short SMI gegangen ist konnte mehr Profit rausholen als jemand, der im Mai short Gold gegangen ist. Und das bei besseren Gebühren, geringerem Spread, geringerer Vola etc.

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Gegenfrage: Warum bist du nicht, als Gold bei 1000 Dölli war, short gegangen? Hättest mittlerweile deftig Plus...

aber klar, hast Recht. Nur ich bin leider der Commodity Experte und nicht so sehr Aktien bzw. Indizes

:roll:

Geht mit Gott, aber geht!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

yzf wrote:

Gegenfrage: Warum bist du nicht, als Gold bei 1000 Dölli war, short gegangen?

Bei einer Blase weiss man nie, wann sie platzt. Gold hätte ja noch weiter hoch laufen können. Spitze war übrigens am 17.3.08 bei 1032

Short gegangen bin ich erst einen Monat später, am 24. April beim Kurs von 905.

http://www.hall-of-finance.de/forum/showpost.php?p=436505&postcount=3171

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Na dann: Glückwunsch!

Geht mit Gott, aber geht!

pipo
Bild des Benutzers pipo
Offline
Zuletzt online: 23.09.2010
Mitglied seit: 13.06.2008
Kommentare: 24
Gold

Gold will nicht runter. Aktuell schon 745... hätt mich fast mit dem XAUSL verbrannt.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
Gold

ich denke wenn es ein reversal an den märkten gibt wird es auch bei den commodities ein wenig rauf gehen. right yzf oder was sind deine erwartungen?

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Azrael wrote:

ich denke wenn es ein reversal an den märkten gibt wird es auch bei den commodities ein wenig rauf gehen. right yzf oder was sind deine erwartungen?

ja, das ist wohl zu befürchten. Also im Moment spielts verrückt, aber ich geb dem XAUSL noch bis mind. Ende Jahr, dann wirds wohl ganz anders ausschauen Biggrin

Geht mit Gott, aber geht!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

yzf wrote:

Ende Jahr, dann wirds wohl ganz anders ausschauen Biggrin

Yep, da sind wir uns ja endlich mal zu 100% einig Blum 3

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

MarcusFabian wrote:

yzf wrote:
Ende Jahr, dann wirds wohl ganz anders ausschauen Biggrin

Yep, da sind wir uns ja endlich mal zu 100% einig Blum 3

Also ich meinte, dass wir Ende Jahr wesentlich tiefer stehen werden, nicht bei 10000 Dölli, wie du hoffst LolLolLolLolLol

Geht mit Gott, aber geht!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Schon möglich, Ende Jahr ist in nur 40 Tagen.

Ist halt immer eines Frage des Zeithorizonts Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Was ist Gold?

Vielleicht ganz interessant, sich ein paar Gedanken darüber zu machen, was Gold eigentlich ist. Nein, nicht physisch sondern welche Bedeutung es für uns hat.

Darüber gibt es nämlich einige hochinteressante und gegenläufige Theorien:

Staatsgeld Theorie

Diese Theorie besagt, dass es jeweils der Staat ist, der bestimmt, welches Geld er akzeptiert oder nicht. Anders ausgedrückt: In welcher Währung man die Steuern zahlen kann.

In einem Goldstandard kann man seine Steuern wahlweise mit der goldgedeckten Währung oder auch mit physischem Gold bezahlen. Da mittlerweile aber alle grossen Länder den Goldstandard abgeschafft haben, ist dies nicht mehr möglich. Entsprechend ist Gold kein Geld mehr und wird nicht zum Cash-Bestand gezählt. Wer Geld braucht und Gold besitzt, wird dieses verkaufen müssen. Auch die Kassiererin in der Migros will Franken und keine Krüger Rand als Bezahlung.

Es ist somit dem Staat überlassen, wie hoch (und ob überhaupt) er Gold bewerten will.

Commodity Theorie

Auch hier ist Gold nicht gleich Geld. Gold ist ein Rohstoff wie jeder andere auch. Eigentlich sogar noch weniger, denn alle Rohstoffe, von Aluminium bis Zypressenholz werden produziert, um sie zu verbrauchen. Bei Gold ist das anders. Gold wird nicht verbraucht. Es ist praktisch alles Gold, noch vorhanden (Barren, Schmuck, Münzen), das jemals von der Menschheit produziert wurde.

Nach der Commodity Theorie hat Gold also überhaupt keinen Wert.

Währungs Theorie

Die Goldbugs - und dazu zähle ich mich auch - betrachten Gold als Währung.

Nicht ganz unbegründet, wenn man bedenkt, dass Gold auch 5000 Jahre lang Währung war. Die historisch gesehen kurzen Abschnitte von meist 20-30 Jahren, in denen versucht wurde, reine, ungedeckte Papierwährungen (fiat money) zu implementieren, die allesamt kläglich gescheitert sind, sind in der Geschichte nur jeweils kurze Episoden.

Zur Staatsgeld-Theorie: Hier wird das Pferd von hinten aufgezäumt. Es war nie so, dass die Staaten dem Gold ein Preisschild aufgeklebt hatten sondern genau umgekehrt: Der Wert und das Vertrauen in eine Währung wurde vom Gegenwert in Gold bestimmt.

Zur Commodity Theorie: Wenn Gold keinen praktischen Nutzen hat, warum wird es dann mit viel Aufwand gefördert? Der einzige Nutzen, den Gold hat ist die Akkumulation also die Werterhaltung. Macht das Gold nicht automatisch zu Geld?

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Gold

@MF

Anzufügen wäre, dass jede momentan wichtige Gesellschaft Gold schätzt: Wir, Russen, Araber, Chinesen, andere Asiaten.

Dann ist mir eingefallen, wie ein Freund mir erzählte, dass in Ex-kommunistischen Ländern Gold beliebt sei, weil es verboten war...

Sofort wollte ich es via Google Search verifizieren und was lese ich da????

Der derzeit viel gelobte FDF, mit dessen Wirtschaftpolitik die zukünftige Obama's verglichen wird, habe GOLD ALS PRIVATBESITZ VERBOTEN?? Weiter lese ich, dass tatsächlich einige von diesem Szenario ausgehen? Oh Mann, was kommt da noch??

http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=2040

Sorry, falls dies hier schon diskutiert wurde.

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
Gold

Ja das ist richtig, es gab schon Goldverbote für Privatbesitz (ich glaube MF hatte es mal im Langfristigen Ausblick thread ernannt).

Meine Frage ist, wenn man sich glücklich schätzen kann vor einer allfälligen Goldverbot mit physischem Gold eingedeckt zu haben, was passiert mit dem Goldpreis? Explodiert er beim Goldbesitzverbot oder fixiert der Staat einen tieferen Kurs mit Pflicht des Goldverkaufs? (also Unkosten?)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Gold

@Revinco

Der Preis ist eigentlich egal, denn sie können ja dann zahlen, soviel sie drucken; und nachher drucken sie noch mehr. Bei einem solchen Ereignis versteckst Du Dein Gold besser, denn es gibt keinen logischen, moralischen oder ethischen Grund weshalb der Staat an Dein Gold sollte. Wie MarcusFabian einmal sagte - als Commodity ist Gold nichts wert. Würdest Du Nahrung oder Medikamente horten, obwohl es einen Engpass gäbe, dann könnten moralische Gründe geltend gemacht werden; aber nicht bei Gold. Genausowenig wie man von Dir verlangen könnte, jemanden zu töten.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Revinco wrote:

Explodiert er beim Goldbesitzverbot oder fixiert der Staat einen tieferen Kurs mit Pflicht des Goldverkaufs?

Beides. Der einzige Grund für den Staat, ein Goldverbot zu verhängen wäre ein neuer Goldstandard. Das setzt voraus, dass bereits vorher viele Anleger aus Bargeld und Wertpapieren ins rare Gold flüchten. Und das wiederum würde eine enorme Preissteigerung des Goldpreises auslösen.

Schlussendlich käme es dann zu einer Kapitulation des Staates: "Na gut, wenn die Bürger ums verrecken Gold haben wollen, dann bauen wir halt die neue Währung wieder auf Gold auf."

Wenn die Währung an Gold fixiert ist, ergibt sich automatisch wieder eine Preisfixierung, denn die Währung ist ja frei gegen Gold einlösbar. Wir hätten dann eine ähnliche Situation wie im Goldstandard des letzten Jahrhunderts, wo über zig Jahre der Goldpreis bei $17.50, später $35 fixiert war.

In so einem Umfeld macht es dann auch tatsächlich keinen Sinn mehr, sein Gold zu halten. Ich würde meines dann ordnungsgemäss abliefern.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Iran wechselt zum Goldstandard

Iran wechselt zum Goldstandard

Wie der Guardian berichtet, hat der Iran seine Geldreserven in Gold umgewandelt, um damit zukünftige Probleme zu vermeiden. Diese Aussage machte ein Berater von Präsident Mahmoud Ahmadinejad, nachdem der Ölpreis von einem Hoch im Juli, auf unter 60 Dollar pro Fass gefallen ist.

Der Iran ist der viertgrösste Ölproduzent der Welt und leidet unter den Sanktionen der UNO und der USA, wegen dem angeblichen Nuklearwaffenprogramm. Das Land ist jetzt mit sinkenden Einnahmen aus seinem Ölexport konfrontiert, nachdem der Rohölpreis so stark gefallen ist.

“Mit dem Plan des Präsidenten, wurden die Geldreserven des Landes in Gold umgewandelt, damit wir nicht mit zukünftigen Probleme konfrontiert sind,” sagte der Berater des Präsidenten, Mojtaba Samareh-Hashemi.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/11/iran-wechselt-zum-goldstandard.html

Nugget
Bild des Benutzers Nugget
Offline
Zuletzt online: 21.11.2008
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 106
Bewegung beim Goldpreis?

Da prophezeit jemand demnächst eine Goldpreis-Explosion!

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=8991

Da bin ich mal gespannt (bin seit Sommer 07 eingedeckt).

Gruss

„Letztlich bringt es nichts, den Regen vorherzusagen oder zu erklären, woher der Regen kommt. Besser ist es, sich eine Arche zu bauen.“ (Warren Buffet)

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Quote:

Da bin ich mal gespannt (bin seit Sommer 07 eingedeckt).

dann würd ich verkaufen, solange du noch im Plus bist :roll:

Geht mit Gott, aber geht!

Nugget
Bild des Benutzers Nugget
Offline
Zuletzt online: 21.11.2008
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 106
Gold

yzf wrote:

Quote:
Da bin ich mal gespannt (bin seit Sommer 07 eingedeckt).

dann würd ich verkaufen, solange du noch im Plus bist :roll:

Na ja, ich fand den Titel des Artikels auch etwas verwirrlich. Aber er meint tatsächlich einen massiven Goldpreis-Ausbruch nach OBEN in relativ kurzer Zeit wegen einer kommenden Hyperinflation. Oder versteh ich da was falsch?

„Letztlich bringt es nichts, den Regen vorherzusagen oder zu erklären, woher der Regen kommt. Besser ist es, sich eine Arche zu bauen.“ (Warren Buffet)

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
Gold

Quote:

Na ja, ich fand den Titel des Artikels auch etwas verwirrlich. Aber er meint tatsächlich einen massiven Goldpreis-Ausbruch nach OBEN in relativ kurzer Zeit wegen einer kommenden Hyperinflation. Oder versteh ich da was falsch?

nein nein, das verstehst du richig, aber ich glaub nicht dran. Auch Gold wird noch geschlachtet werden, es ist die letzte Bubble. Zudem fällt auf, dass Kure über 750 sofort wieder abverkauft werden, wie mans aktuell schön sehen kann.

Wir werden sehen :roll:

Geht mit Gott, aber geht!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Nugget wrote:

Aber er meint tatsächlich einen massiven Goldpreis-Ausbruch nach OBEN in relativ kurzer Zeit wegen einer kommenden Hyperinflation.

Das ist richtig.

Schau, die Situation sieht so aus:

Hier die im Umlauf befindliche Geldmenge M3 (rot-blaue Linie). Nach einer grossen Ausweitung der Geldmenge findet nun eine ebenso rapide Reduktion statt (Deflation).

Das bedeutet, Geld ist knapp und wird sehr schnell vernichtet. Entsprechend sinkt alles im Preis. Von Aktien über Rohstoffe und Edelmetalle bis andere Währungen ausser Yen.

Vergleiche die nun mit der Geldmenge M0 also dem neugedruckten Geld der FED (hellblaue Kurve):

Hier haben wir in den letzten Tagen einen sehr starken Anstieg um 140% p.A.!

Was bedeutet das nun?

Ganz einfach: Die FED setzt alles daran, die durch die diversen Krisen deflationierten Geldbestände durch neu gedrucktes Geld auszugleichen.

Nun stellt sich die Frage, ob und wann dieses Geld von den Banken als neue Kredite angenommen wird.

Die Banken haben sich in der Vergangenheit mit überhöhten Krediten und entsprechender Leverage übernommen. Das ist soweit bekannt. Also sind sie nicht unbedingt darauf erpicht, die Gelder der FED aufzusaugen. Man kann das vergleichen mit einem Treffen der Anonymen Alkoholiker (= Banken), wobei die FED der Schnapshändler ist, der möglichst viele zum Griff zur Pulle zurück(ver)führen will.

Banken nehmen ohnehin bei der FED nur dann Kredit auf, wenn von Seiten der Konsumenten ein Kredit beantragt wird. Banken sind dann die Vermittler: Sie zahlen der FED 1% Zins und verlangen vom Kunden zwischen 6 und 13%.

Wenn nun also diese FED-Gelder aus der Geldmenge M0 in den Geldkreislauf der Banken, Unternehmen und Konsumenten gelangen sollten (und sei es nur zum Teil), dann steht diese gestiegene Dollarmenge einer schrumpfenden Menge aus Gütern und Dienstleistungen gegenüber. Das wirkt dann preistreibend, inflationär und im Extremfall sogar hyperinflationär.

Die grosse Preisfrage lautet demnach: "Kommt das Geld in den Warenkreislauf oder nicht?"

Ich meine ja. Nicht etwa, weil die US-Konsumenten noch weitere Kredite aufnehmen würden. Die sind nämlich bereits bis über beide Ohren verschuldet und könnten sich selbst dann keine Kredite mehr leisten, wenn sie welche bekämen.

Vielmehr werden diese neuen Bernanke-Pesos dazu verwendet, US-Schulden im Ausland zu bezahlen. Amerika druckt sich aus seinen Schulden.

Nun kann man davon ausgehen, dass die ausländischen Gläubiger dieses Geld auch ausgeben werden um sich etwas sinnvolles damit zu kaufen solange der Dollar noch einen Wert darstellt.

Entsprechend wird es zu einem "Ausverkauf der Heimat" in den USA kommen, wenn Chinesen und Araber alles mögliche kaufen, um ihre Dollarbestände loszuwerden. Je nach Geschwindigkeit (= Panik) mit der das passiert kann es dann durchaus zu einer Währungskrise und einer Hyperinflation in den USA kommen.

Entsprechend Entwertung des Dollars, Flucht in Rohstoffe und Edelmetalle etc. das ganze Spiel.

Dino
Bild des Benutzers Dino
Offline
Zuletzt online: 27.08.2018
Mitglied seit: 19.03.2008
Kommentare: 37
Re: Iran wechselt zum Goldstandard

MarcusFabian wrote:

Iran wechselt zum Goldstandard

Hallo Marcus,

meine Ueberlegungen zum Goldkauf durch Iran:

- Iran hatte ca. 75 -80 Mia $

- das gibt ca. 2300 T Gold

- das wären ca. 90 % der Jahresproduktion.

- es ist nicht anzunehmen dass eine Notenbank soviel Gold verkauft hat.

- also hat Iran über den freien Markt gekauft

- m.E. nicht Papiergold, sondern Barren

müsste ein so grosser Kauf (innert ein par Monaten) nicht eine Preissteigerung auslösen?

oder mache ich irgendwo einen Fehler?

Es ist leicht, für gestern klug zu sein.

Trade_Around_Th...
Bild des Benutzers Trade_Around_The_World
Offline
Zuletzt online: 16.04.2012
Mitglied seit: 08.11.2006
Kommentare: 488
China will die Goldreserven auf 4000t erhöhen

China PBOC Mulls Raising Gold Reserve By 4,000 Tons - Report

Wed, Nov 19 2008, 01:51 GMT

http://www.djnewswires.com/eu

China PBOC Mulls Raising Gold Reserve By 4,000 Tons - Report

BEIJING (Dow Jones)--China's central bank is considering raising its gold reserve by 4,000 metric tons from 600 tons to diversify risks brought by the country's huge foreign exchange reserves, the Guangzhou Daily reported, citing unnamed industry people in Hong Kong.

The Guangzhou-based newspaper didn't elaborate on the plan.

China's forex reserves, at US$1.9056 trillion at the end of September, is the world's largest. U.S. dollar-denominated assets, including U.S. treasury bonds and mortgage agency bonds, account for a big proportion of the forex reserves.

So ist das Leben - mal verliert man,

mal gewinnen die Anderen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Iran wechselt zum Goldstandard

Dino wrote:

müsste ein so grosser Kauf (innert ein par Monaten) nicht eine Preissteigerung auslösen?

Kommt drauf an, über welchen Zeitraum der Kauf getätigt wurde. Die Zentralbanken haben ja bereits 1998 mit Goldverkäufen begonnen. Vielleicht hat der Iran bereits damals still kummuliert. Wer weiss?

Zweitens gibt es derzeit eine Diskrepanz zwischen physischem Gold (kaum noch lieferbar) und dem an der Comex gehandelten Papiergold (Futures). Man kann jederzeit den Preis des Papiergoldes drücken, indem man einfach auf dem Future entsprechende Short-Positionen aufbaut. Und genau das wird üblicher Weise immer dann gemacht, wenn die Aktienmärkte sinken.

Man muss schliesslich verhindern, dass jemand auf die Idee kommen könnte, statt Aktien in Gold zu investieren.

Nugget
Bild des Benutzers Nugget
Offline
Zuletzt online: 21.11.2008
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 106
Gold

MarcusFabian wrote:

Nugget wrote:
Aber er meint tatsächlich einen massiven Goldpreis-Ausbruch nach OBEN in relativ kurzer Zeit wegen einer kommenden Hyperinflation.

...Entsprechend Entwertung des Dollars, Flucht in Rohstoffe und Edelmetalle etc. das ganze Spiel.

Danke für die Ausführungen. Ich bleib auf alle Fälle mal drin - ganz einfach aus Diversifikationsgründen - eine Korrelation zwischen Gold und Aktien ist meiner Meinung nach nur schwach oder gar nicht vorhanden. Zudem kann ich auch langfristig anlegen und wenn dann die 2000 USD / Unze erreicht sind, umso besser Wink

Gruss

„Letztlich bringt es nichts, den Regen vorherzusagen oder zu erklären, woher der Regen kommt. Besser ist es, sich eine Arche zu bauen.“ (Warren Buffet)

Seiten