UBS

UBS Group N 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 16.610 CHF
  • +0.27% +0.045
  • 27.10.2021 17:31:18
32'814 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
UBS

@Kaiser

Aus den im Thread genannten Gründen und der sehr wahrscheinlichen Aufspaltung der UBS sicher unter CHF 10.--

UBSN ist ein high-risk investment und ohne fundamentale Kenntnisse über die globale Wirtschaft uns UBS internen Bilanzen würde ich nie und nimma mittel- oder langfristig investieren.

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

Neu-SG wrote:

Doch noch Bonis

sda. - Die Meldung über einen Überfall auf eine UBS-Filiale machte schnell die Runde. Nun kommen pikante Details ans Tageslicht. Beim Überfall sollen nicht nur ein paar Tausend Franken sondern rund 15 Milliarden gestohlen worden sein. In Börsenkreisen kursieren Gerüchte, dass die UBS so ihre Boni doch noch abzwacken konnte und ans Management auszahlen kann. Gemäss einem Insider soll der VR heute Nacht in Zürich die Beute unter sich aufteilen.

das würd doch zu Euch Gerüchteschreibern und Nörglern hier passen oder........

gemäss einem sprecher der stadtpolizei zürich soll es sich bei dem täter um ein ehemaliges spitzenmitglied der konzernleitung handeln. insidern zufolge wurden die initialen m.o genannt. als motiv wird die wiederbeschaffung der zurückgezahlten boni vermutet.

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

Touni wrote:

@Kaiser

Aus den im Thread genannten Gründen und der sehr wahrscheinlichen Aufspaltung der UBS sicher unter CHF 10.--

UBSN ist ein high-risk investment und ohne fundamentale Kenntnisse über die globale Wirtschaft uns UBS internen Bilanzen würde ich nie und nimma mittel- oder langfristig investieren.

ach, komm, die klettern locker wieder auf achtzig :mrgreen:

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

rappen

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
UBS

leute, wollt ihr zocken dann kauf lieber BAC.. die hebeln so stark wie ein warrant und haben als einziges risiko die verstaatlichung LolLol

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
UBS

Azrael wrote:

leute, wollt ihr zocken dann kauf lieber BAC.. die hebeln so stark wie ein warrant und haben als einziges risiko die verstaatlichung LolLol

Meine Güte:

3.97

und das die Bank of Amerika

Scheint wirklich was wahres dran zu sein was Roubini gesagt hat, so gut wie alle Banken in den USA sind toter als Tot :?

Wann kommt eigl. der letzte Todesstoss?

querschuesse.de

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
UBS

Ok Leute, ich denke das war's mit meiner Trading Karriere!!! Hat mich gefreut euch alle kennengelernt zu haben! Ich verabschiede mich mit meinem Gnadenstoss den BAC-Aktien... 8)

***The life is too short for taking no risk!!!***

Ghostri$$$er
Bild des Benutzers Ghostri$$$er
Offline
Zuletzt online: 26.01.2011
Mitglied seit: 29.09.2008
Kommentare: 143
Komisch

Habe vor 2 Tagen in diesem Forum geschrieben , das ich ein schlechtes Gefühl habe und die UBS noch weiter abstürzt....hat sich wohl bestätigt....

Denke aber es könnte morgen nochmal einen Aufwind geben....Wie seht ihr das ?

"Ein Volk sollte keine Angst vor der Regierung haben. Die Regierung sollte Angst vor ihrem Volk haben!"

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
UBS

Die UBS hat keine Zukunft mehr.

Es geht weiter abwärts. Was erwartet uns ein Stockwerk tiefer? Wie sind UBS und Credit Suisse dafür gerüstet? Und was tut eigentlich unsere Nationalbank?

Optimismus ist eine schöne menschliche Tugend - das gibt wohl selbst ein chronischer Pessimist zu. Zweckoptimismus von Regierungen und Zentralbanken in Finanzkrisen hingegen ist dumm.

Seit Jahresbeginn hat sich die internationale Finanzkrise noch verschärft. Das Schweizer Krisenmanagement von Bundesrat und Nationalbank - bestehend aus einer grosszügigen Geldspritze ohne jegliche Mitbestimmungsrechte - ist hilflos und ungenügend. Nur noch unverbesserliche neoliberale DogmatikerInnen vertreten die Meinung, diese Krise werde durch einen Kursanstieg von alleine wieder überwunden.

Die UBS hat keine Zukunft. Die Bank hat kein neues Geschäftsmodell, keine glaubwürdige Führung und kein stabiles Aktionariat.

Ospels Erbe

Marcel Ospel hatte in der Aufschwungphase auf den globalisierten Finanzmärkten von 2003 bis 2007 eine Strategie, die funktionierte. Das Modell fusste geopolitisch auf der amerikanisch-schweizerischen Freundschaft in den globalisierten Finanzmärkten, welche nach dem Ende des Kalten Krieges unter der Führung der USA entstanden waren. Ospel koppelte drei Bankentypen und fokussierte damit auf einen finanziellen Synergieeffekt. Konkret war die UBS also eine amerikanische Investmentbank mit einer Schweizer Vermögensverwaltungsbank für Ausländer­Innen und eine Schweizer Universalbank für einheimische KundInnen.

Seit vergangenem Jahr sind allerdings weite Teile der globalisierten Finanzmärkte zusammengebrochen. Die Finanzkrise hat nicht nur der Investmentbank der UBS das Genick gebrochen, sie trieb auch sämtliche US-Investmentbanken entweder in Konkurs oder in Zwangsfusion. Gleichzeitig kollabierte auch die amerikanisch-schweizerische Freundschaft als politische Basis der globalen UBS-Vermögensverwaltungsbank: Raoul Weil, der oberste Chef der UBS-Vermögensverwaltung, ist in den USA zur Verhaftung ausgeschrieben. Der ehemalige UBS-Kundenberater Bradley Birkenfeld wurde wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung verurteilt. Und der Druck der neuen Obama-Regierung auf die der systematischen Steuerhinterziehung beschuldigte UBS wächst.

Aber obwohl sich das Geschäftsumfeld in den vergangenen zwei Jahren fundamental verändert hat, fehlt der UBS ein Erfolg versprechendes neues Geschäftsmodell. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der UBS sind mit einem rasch wachsenden Vertrauensschwund konfrontiert. Diese Führung besteht nota bene aus der zweiten Reihe der gescheiterten Ospel-Truppe: Sowohl Präsident Peter Kurer als auch die Verwaltungsräte Ernesto Bertarelli und Sergio Marchionne sowie die beiden Topmanager Marcel Rohner und Raoul Weil haben ihren Aufstieg unter Ospel begonnen.

Auch ein stabiles Aktionariat, das heisst ein Kern langfristig investierender privater Aktionäre, fehlt der UBS zurzeit. Die UBS-Aktien sind zum reinen Spekulationspapier verkommen. Stabilitätsgefährdend im heutigen Umfeld des wachsenden Finanzprotektionismus ist auch das Patt zwischen den beiden mit je etwa zehn Prozent beteiligten staatlichen UBS-Grossaktionären Schweiz und Singapur. Beide vertreten die unterschiedlichen Interessen ihrer jeweiligen nationalen Finanzplätze.

Es wäre also dumm, einer solchen Schrottbank auch nur noch einen ­weiteren Rappen Staatsgeld nachzuwerfen.

Was tun?

Bundesrat, Nationalbank und bürgerliche Parlamentsmehrheit müssen endlich aufhören, Blinde Kuh zu spielen. Das Kernproblem der Grossbankenkrise ist nicht der kurzfristige Geldbedarf, sondern sind strukturelle Überschuldung und Strategiebankrott. Diese Krise kann mit Geld allein nicht überwunden werden. Nach den im UBS-Hilfsprogramm verbrannten 68 Milliarden F­ranken Staatsgeldern - davon allein zwei ­Milliar­den für Managerboni im Katas­trophenjahr 2008 - darf den Grossbanken kein weiteres Geld nachgeworfen werden.

querschuesse.de

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
UBS

gibt bald wunderschöne lofts am paradeplatz

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
UBS

reckefoller wrote:

gibt bald wunderschöne lofts am paradeplatz

Toll Lol

nur finden Sie dasmal keine Banken die kranke Preis von 3500 7000 Fr dafür bezahlen werden Wink

Was ich positiv finde, die Preise auch für "bessere" Wohnungen in Zürich sind kennen eine Richtung eher abwärts und auch interessant vor kurzem wimmelte es von Abzock Apartments in Zürich die sind "komischerweise" fast alle aus den Inseraten verschwunden LolLol

querschuesse.de

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
UBS

3500.- für ein schönes Loft am Paradeplatz? würde ich jetzt wirklich ohne zu überlegen mieten! Wink

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
UBS

Touni wrote:

3500.- für ein schönes Loft am Paradeplatz? würde ich jetzt wirklich ohne zu überlegen mieten! Wink

Wenn Du eines findest mit ca. 100m2 darfst Du dich gerne melden....aber ich glaube das wird nix Lol

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
UBS

untouchable wrote:

Touni wrote:
3500.- für ein schönes Loft am Paradeplatz? würde ich jetzt wirklich ohne zu überlegen mieten! Wink

Wenn Du eines findest mit ca. 100m2 darfst Du dich gerne melden....aber ich glaube das wird nix Lol

Wartet nur ab Wink

mein Familienangehöriger arbeitet in einer Bauunternehmung und du wirst nicht glauben wollen wieviele Neubauten vorallem für die "exklusivere" Gesellschaft Zürichs und Umgebung storniert wurden da schlicht und einfach das Geld dazu aufeimal fällt.

Ich seh Zürich in ein paar Jahren wieder als das Zürich was es anfangs der 90er Jahren war, ein Ort der Familien und Co gemieden haben, Zürich hatte den tollen Aufstieg auch grösstenteils durch die enorme Steuergeschenke der Banken zu verdanken Wink

querschuesse.de

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
UBS

Wir werden alle auswandern! Lol

***The life is too short for taking no risk!!!***

Gnasher
Bild des Benutzers Gnasher
Offline
Zuletzt online: 23.02.2009
Mitglied seit: 15.02.2008
Kommentare: 81
UBS

Wieso? Mit Zürich kanns nur aufwärts gehen, wenn sich der Elmar wieder um seinen Balg kümmern kann Smile

Aber ernsthaft... b2t please Smile

ps: ich erwarte (ernsthaft!), dass uns UBS am Dienstag eher positiv überraschen wird.

1) Die kure Haltung von Herrn Sturer bei den Bonis

2) Personalabbau (Wasserkopf - entlasten). So leids mir tut, aber gerade auf Stufe Vizedirektor gibts genügend Potential

3) Ein Unsicherheitsfaktor ist vom Tisch

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: 10.02.2008
Kommentare: 252
UBS

@orangebox: super dein statement von 16h28. meinerseits bin ich jedoch der meinung, dass die ubs überleben kann und wird. dies ist aber einzig davon abhängig, ob ein geordneter rückzug aus den vergifteten und kaputten geschäften noch möglich ist und ob der himmarkt noch gerettet werden kann. auch während den besten zeiten war dies ein goldener esel. nun hat sich aber dummerweise die situation auch hier geändert. zur zeit als die sitzungen nur noch in englisch abgehalten wurden, wurde der einheimische markt nur belächelt. jetzt rächt sich das halt. die situation ist absolut heikel, aber letztlich glaube ich an die ubs. die grossen löhne (von boni reden wir gar nicht mehr) und das arrogante getue ist aber definitiv vorbei. heute muss bei der ubs wohl jeder um seinen job bangen.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
UBS

florida wrote:

@orangebox: super dein statement von 16h28. meinerseits bin ich jedoch der meinung, dass die ubs überleben kann und wird. dies ist aber einzig davon abhängig, ob ein geordneter rückzug aus den vergifteten und kaputten geschäften noch möglich ist und ob der himmarkt noch gerettet werden kann. auch während den besten zeiten war dies ein goldener esel. nun hat sich aber dummerweise die situation auch hier geändert. zur zeit als die sitzungen nur noch in englisch abgehalten wurden, wurde der einheimische markt nur belächelt. jetzt rächt sich das halt. die situation ist absolut heikel, aber letztlich glaube ich an die ubs. die grossen löhne (von boni reden wir gar nicht mehr) und das arrogante getue ist aber definitiv vorbei. heute muss bei der ubs wohl jeder um seinen job bangen.

Du wirst es nicht glauben aber vor kurzem flatterte wieder ein UBS Anlageheftchen in meinen kleinen bescheidenen Briefkasten und rate um was es ging: Wieder um tolle Produkte mit tollen Renditen, das beste war diesmal gings um Mikrokredite etc ich konnte echt nicht mehr Wink

querschuesse.de

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
UBS

1. Die UBS hat sich nach der Kapitalspritze von Bund und Nationalbank stabilisiert

2. Die UBS hat Ihre Kapitalquote auf über 11 Prozent gesteigert

3. Die UBS hat Ihre Bilanz gesäubert

4. Die UBS hat durch die vorhergenannten Punkte neuen Handlungsspielraum

Es gibt einzig die Einschränkung: Sollte die aktuelle weltweit laufende Rezession katastrophale Ausmasse annehmen, werden die Banken ganz klar davon tangiert werden.

=> Dazu müsste aber grössere Unternehmen "hops" gehen, die das Potenzial hätten, die Finanzmärkte zu strapazieren.

Die Bonusdebatte, angeführt von der Linken (die sowieso immer die hohle Hand machen) und den Medien (die sowieso nur ein Sensationsjunky Dasein leben) ist wie ich gestern schon geschrieben habe, lächerlich, falsch, Imageschädigend für ein Unternehmen, destruktiv und total fehl am Platz. Zudem sind diese 2 Ketzergruppen nicht in der Lage zwischen variablen Lohn und On-Top Bonus zu unterscheiden! Jedoch am schlimmsten finde ich, wie sie ihre Armutszeugnis noch unterstreichen, indem sie mit ihrer Ketzerei unsere Volkswirtschaft schädigen!

@Untergangspropheten UBS:

Was habt ihr für Fakten für Euer Untergangsszenario der UBS? Würde mich echt brennend interessieren!

Es glaubten vergangenes Jahr X-Millionen Menschen, der Ölpreis werde in Kürze bei 200 $ liegen und nie mehr unter 100$ sinken. Wo sind wir jetzt? bei unter 50$ Lol Es sind knappe 8 Monate her...

Damit möchte ich nur sagen: Der Mensch hat immer eine Neigung zur Übertreibung; wie nach oben sowie nach unten Wink

Gnasher
Bild des Benutzers Gnasher
Offline
Zuletzt online: 23.02.2009
Mitglied seit: 15.02.2008
Kommentare: 81
UBS

Medienmitteilung

______________________________________________________

Im Mai 2010 kommt der Messias, der Retter!

Joe Ackermann

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
UBS

florida wrote:

meinerseits bin ich jedoch der meinung, dass die ubs überleben kann und wird. dies ist aber einzig davon abhängig, ob ein geordneter rückzug aus den vergifteten und kaputten geschäften noch möglich ist

Ich teile Deine Meinung zum ersten Satz. Aber was meinst Du mit "vergifteten und kaputten geschäften "???

Ja sind denn da noch welche in den Bilanzen??? Wieviel denn?

Ich gedenke zu wissen was Du meinst:

Geht eine Citygroup hops, wird die UBS ein Faustschlag ins Gesicht bekommen; gehen mehrere grosse Unternehmen Hops (damit meine ich nicht nur die Banken); kann es die UBS immer nocht treffen. Davon ist keine Bank gefeiht...

Aber vergiss nicht; die Bank ist gut Kapitalisiert!

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
UBS

Gnasher wrote:

Medienmitteilung

______________________________________________________

Im Mai 2010 kommt der Messias, der Retter!

Joe Ackermann

Was soll den gerettet werden? Eine Strategie muss her; die Köpfe Kurer und Rohner müssen unter die Guillotine!

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
UBS

richtig, das ist genau das, was ich bereits vor langer zeit in diesem thread angetönt habe.

die ubs zahlt derzeit seinen mitarbeitern fürstliche gehälter um die "guten" kundenberater bei der stange zu halten. begreiflich, das diese jeden tag irgendwelche bad news zu verkaufen haben und dieser job auf die dauer kaum sehr erfüllend sein kann.

weiter werden auch den kunden enorme konditionen geboten, welche zum teil ohne oder gar über den margen liegen. heisst, die ubs verdient nichts oder legt gar drauf um die kunden zu halten.

diese geschäftspolitik mit dem nun aufkommenden risiko's konkurs gehender unternehmungen und bestimmt zunehmender zahlungsunfähigkeit privater personen wird die ubs stark treffen.

genauso die anderen banken, die können es aber im gegensatz zur ubs besser verkraften. dies ist vermutlich sinn und aussage des posts before - der damit auf die direkten, akuten marktrisiken aufmerksam macht.

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Gnasher
Bild des Benutzers Gnasher
Offline
Zuletzt online: 23.02.2009
Mitglied seit: 15.02.2008
Kommentare: 81
UBS

hehe Smile Aber ernsthaft... ich halte es durchaus für denkbar, dass Herr Ackermann diese Funktion ausfüllen könnte...

Habt ihr heute seine ausweichende Antwort und sein "Grinsen" im Tagesschau Interview gesehen?

Und ich denke, dass die UBS momentan neben einer Strategie auch eine glaubwürdige Leaderfigur benötigt, welche diese Strategie kommunzieren UND umsetzen kann. Das würde ich ihm zutrauen...

Status Quo
Bild des Benutzers Status Quo
Offline
Zuletzt online: 29.01.2015
Mitglied seit: 09.06.2006
Kommentare: 1'491
United Bandits of Switzerland am Ende?

Hier ein interessanter Link:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/02/massenentlassung-bei-der-ubs.html

Scheinbar verliert die UBS immer noch täglich 1 Milliarde an Kundengeldern..... das ist tödlich!!!

Zusammen mit dem Volkszorn (Stichwort Bonizahlungen)... na ja....

Die UBS dürfte in der heutigen Form nicht mehr überlebensfähig sein!

Bye bye UBS. Ein weiteres Schweizer Traditionsunternehmen (Swissair lässt grüssen) am Ende....

Soviel zum Thema Top Schweizer Manager...

Die Bullen sind los

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
Re: United Bandits of Switzerland am Ende?

Status Quo wrote:

Hier ein interessanter Link:

Scheinbar verliert die UBS immer noch täglich 1 Milliarde an Kundengeldern..... das ist tödlich!!!

Soviel zum Thema Top Schweizer Manager...

ubs ist thema nr 1 in den schweizer medien. zugegeben wir begeistern uns auch alle für die bonus und gehaltsdiskussionen, die möglichen staatsverluste und fehlentscheidungen des bundes. insofern wird diese aufmerksamkeit kaum abnehmen.

diese meldung ist schon ziemlich alt und galt vor allem im herbst 08. inzwischen vermute ich (ohne fakten) dass die leute / unternehmungen, welche der ubs nicht vertrauten ihre kohle abgezogen haben. 1. weil fast action durch ist, 2. weil eine mögliche 3 monatige kündigungsfrist verstrichen ist.

betreffend ackermann glaube ich nicht, dass dieser wechselt. ich würde gar eine wette darauf wagen... diese spekulation besteht schon länger und acki wird deutschland noch ein wenig länger erhalten bleiben, auch wenn er nicht nur freunde in deutschen landen besitzt.

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
UBS

Azrael wrote:

diese geschäftspolitik mit dem nun aufkommenden risiko's konkurs gehender unternehmungen und bestimmt zunehmender zahlungsunfähigkeit privater personen wird die ubs stark treffen.

Möglich ist alles; ist aber reine Spekulation... Du gehst also davon aus, das UBS immer noch X Ramschpapiere in den Bilanzen ausweist und viele ungedeckte Kredite vergeben hat und wird, die sie abschreiben werden müssen?

Status Quo
Bild des Benutzers Status Quo
Offline
Zuletzt online: 29.01.2015
Mitglied seit: 09.06.2006
Kommentare: 1'491
Bye bye UBS

Ich werde der UBS keine Träne nachweinen....

Solch eine Bank muss schleunigst liquidiert werden!

Zum Glück hatte ich seinerzeit (bereits in den 90er Jahren) mein Konto bei der UBS saldiert, nachdem die UBS die Spesen massiv erhöht hatte....

Hochmut kommt vor dem Fall oder so ähnlich...

Gute Nacht UBS.

Und unsere Politiker in Bern sind so bescheuert und naiv, die merken nicht einmal, dass die UBS ein Fass ohne Boden ist!

Das Schlimme daran: Wir Steuerzahler bluten für die UBS!!!

Die Bullen sind los

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
UBS

nein, ich gehe von konformen marktrisiken aus, welche die banken in jeder rezession treffen... diese werden sowohl die ubs, wie die cs, aber auch die kantonalbanken belasten. nur haben z.b. die kb's bis dato kaum abschreibungen machen müssen und werden diese phase gut überstehen, währenddessen ubs und cs weitere abschreiben, resp. einbussen in kauf nehmen müssen.

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Traders
Bild des Benutzers Traders
Offline
Zuletzt online: 21.11.2013
Mitglied seit: 16.08.2006
Kommentare: 1'494
UBS

Aus diesen ganzen Gründen, könnte ein weiterer massiver Personalabbau, Teilverkauf oder Aufspaltung als letzter Sanierungsversuch durchaus drinliegen.

Lol

als letzter Sanierungsversuch! LolLolLol

Wie's der Blog schon sagt: alles schall und rauch!!!

Obwohl zu einem grösseren Stellenabbau wirds kommen! Meine Meinung

Seiten