Newron

Newron Pharma N 

Valor: 2791431 / Symbol: NWRN
  • 1.530 CHF
  • +2.00% +0.030
  • 21.01.2022 17:30:05
51'696 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Rölu
Bild des Benutzers Rölu
Offline
Zuletzt online: 13.02.2015
Mitglied seit: 21.05.2012
Kommentare: 218
newron

…übrigens…auch Efeu finde ich einen coolen und sehr seriösen Typen…der hat halt das Flair…auch mal nach Amerika zu schauen… (Kennt das wahrscheinschlich sehr gut!) Danke…Efeu…vielen Dank an Dich!

rinazzi
Bild des Benutzers rinazzi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 30.05.2013
Kommentare: 348

Newron hat am 29. Juli den Antrag auf ein Typ A - Meeting eingereicht. Die Bestätigung des Eingangs seitens der FDA muss innerhalb 14 Tagen erfolgen. Durchgeführt muss das Meeting nach Bestätigung der FDA innerhalb 30 Tage.
Ausgehend vom längsten Szenario, wäre der letztmögliche Termin für die Durchführung dieses Meetings der 11. September 2014.

Spätestens dann müsste Newron genau wissen, was die FDA am Dossier von Safinamide bemängelt hat. Was wäre eine zumutbare Zeit diese formellen Fehler im Dossier zu beheben? Ich persönlich rechne klar mit einem erneuten Filling in diesem Jahr - ev. bereits Oktober!?

AnhangGröße
PDF icon ucm153222.pdf94.58 KB
observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Heute abend bei 13.80, gemessen am Trend?

Master6969
Bild des Benutzers Master6969
Offline
Zuletzt online: 12.11.2021
Mitglied seit: 10.12.2012
Kommentare: 1'544

Smile ... Kein Kommentar!

nix_weiss
Bild des Benutzers nix_weiss
Offline
Zuletzt online: 27.01.2016
Mitglied seit: 10.02.2012
Kommentare: 1'345

15-16 ist zurzeit ein harter hund, ist wohl nix mit rueckkehr zur 17... wird wohl

erst mit den index kauefen anfangen zu steigen...

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 20.01.2022
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 1'020

nix_weiss hat am 06.08.2014 - 10:48 folgendes geschrieben:

15-16 ist zurzeit ein harter hund, ist wohl nix mit rueckkehr zur 17... wird wohl

erst mit den index kauefen anfangen zu steigen...

Ich glaube, wir sind schneller wieder bei der 17 als wir denken. Einerseits werden die Käufer zwischen Fr. 13.50 und Fr.16.-- Ihre Aktien bestimmt nicht unter Ihren Kaufpreis verkaufen wollen und andererseits werden die Verkäufer Ihre Aktien wieder zurückkaufen, sobald Sie sehen, dass der Markt wieder positiv über Newron denkt.

Maisgold
Bild des Benutzers Maisgold
Offline
Zuletzt online: 02.12.2020
Mitglied seit: 29.06.2012
Kommentare: 388

Wirklich seeehr amüsant

Steigt Newron 3%, dann muss man 200 Seiten nachlesen.

Kackt Newron 30% ab gibts eine Seite pro Woche. Smile

 

 

Anyway, meine zu 13.75 gekauften habe ich gestern zu 15.10 schon wieder verhökert.

Alter Grundstock ist immernoch vorhanden, aber für Kurztrades eignet sich Newron ebenfalls.

 

CHEERS

 

Aladin
Bild des Benutzers Aladin
Offline
Zuletzt online: 01.05.2020
Mitglied seit: 14.06.2013
Kommentare: 142

UND,

auch einige hier die glaube ich Wasser predigen und Wein trinken    :shock:

 

gruss

Aladin

Maisgold
Bild des Benutzers Maisgold
Offline
Zuletzt online: 02.12.2020
Mitglied seit: 29.06.2012
Kommentare: 388

Aladin hat am 07.08.2014 - 16:45 folgendes geschrieben:

UND,

auch einige hier die glaube ich Wasser predigen und Wein trinken    smiley

 

gruss

Aladin

UND,

glauben ist nicht Wissen   Scratch one-s head

 

CHEERS

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Drum kommt einem das hier im Forum wie in einer Kirche vor, es wird extrem viel geglaubt Smile

nix_weiss
Bild des Benutzers nix_weiss
Offline
Zuletzt online: 27.01.2016
Mitglied seit: 10.02.2012
Kommentare: 1'345

und gehofft Wink

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 20.01.2022
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 1'020

Kirche? nicht ganz, hier fehlt uns der göttliche Segen!

Bert_
Bild des Benutzers Bert_
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 08.07.2014
Kommentare: 220

nix_weiss hat am 06.08.2014 - 10:48 folgendes geschrieben:

15-16 ist zurzeit ein harter hund, ist wohl nix mit rueckkehr zur 17... wird wohl

erst mit den index kauefen anfangen zu steigen...

Sehe ich auch so. Momentan zahlt einfach niemand deutlich über 15. Warum auch, es gibt ja kein Grund dazu. Es wird also für längere Zeit zw. 14.80 und 15.20 pendeln. Wenn nicht, dann geht es wahrscheinlich eher wieder auf die 14 zu. 

 

observer
Bild des Benutzers observer
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 04.04.2014
Kommentare: 479

Dann bist du auch ein Gläubiger Smile

Bert_
Bild des Benutzers Bert_
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 08.07.2014
Kommentare: 220


Ja, jetzt fehlt nur noch der göttliche Segen von Ghost.

zscsupporter
Bild des Benutzers zscsupporter
Offline
Zuletzt online: 18.01.2022
Mitglied seit: 02.02.2014
Kommentare: 467

mich erinnert es hier eher an eine Sekte. Respektive an die Reportage über den Kings Club der letzhin auf SRF kam. Habgier und die bösen Folgen. Leider online nicht mehr verfügbar. Die sprachen auch immer von 70% Rendite...

«DOK» wiederholt im Sommerprogramm Kriminalfälle, welche die Schweiz erschüttert haben. Die Beiträge erzählen von Abgründen der menschlichen Seele, fragen nach den Hintergründen der Tat und dokumentieren, wie die Täter überführt und bestraft wurden. - Mitte der 1990er-Jahre investierten Tausende von Schweizerinnen und Schweizern in ein Schneeballsystem, in den sogenannten European Kings Club. Doch statt 70 Prozent garantierter Rendite gab es Totalverlust. Der Film zeigt Innerschweizer Kleinsparer im Bann der Verführungskraft dieser Organisation. Und er gibt Einblick in die Machtmechanismen des Kings Club und in dessen grandioses Fiasko. Erstmals erläutern Kings-Club-Initianten, weshalb sie scheiterten.

Es tönte wie ein Märchen: Garantiert 70 Prozent Rendite dank geschickter Investitionsstrategie. Mit wenig Geld Millionär werden, versprachen die Initianten. Es war die Habgier des Kleinanlegers. Der Kings Club gewann rasch europaweit Mitglieder. Besonders erfolgreich war er in der Innerschweiz: Jeder Zehnte investierte Geld in das angeblich todsichere System.

Hinter dem Kings Club standen die deutsche Hausfrau Damara Bertges und der deutsche Arzt Hans Günther Spachtholz. Rhetorisch begabt faszinierte Damara Bertges ihr Publikum mit einer Mischung aus Kapitalismuskritik und einer angeblich neuen Art, Gelder zu investieren. Die Kleinanleger fragten nicht, wo die beiden investierten - sie glaubten bedingungslos.

Selbst als die Justiz das Geldeinsammeln untersagte, machte der Kings Club weiter. Aufgepeitscht durch Damara Bertges übten viele Innerschweizerinnen und Innerschweizer die Rebellion: Proteste vor dem Gefängnis, Treuebekenntnisse gegenüber den Organisatoren, Drohungen gegen Untersuchungsrichtern - ungewohnte Töne in dieser Region.

Der Katzenjammer kam Jahre später: Es stellte sich heraus, dass Damara Bertges und Hans Günther Spachtholz nichts vom Geldanlegen verstanden. Beide wurden wegen Betrug verurteilt. Heute, 15 Jahre später, erzählen sie erstmals, was damals passierte. Sie erläutern in einem exklusiven «DOK»-Interview, weshalb der Kings Club scheiterte. Und Damara Bertges sagt, was sie nach der jahrelangen Haft erlebte - ein Ausflug in die Welt der Habgier mit überraschenden Folgen.

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 20.01.2022
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 1'020

Das Forum entwickelt sich langsam zum Drama-Club. Alles nur noch Schwarzmaler hier! Versucht man ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen, wird man schon für eine Sekte gehalten. Kein Wunder gibts hier nur noch wenige, die sich die Mühe machen, was positives zu schreiben! Die Risiken sind bekannt, aber man darf doch auch die Chancen erwähnen! 

Ich Frage mich, wer von den Schwarzmalern in Zürich war, bei der Infotagung? Viele positive Argumente basieren auf den Aussagen von CEO Hr. Weber! Auch wurde auf die gute Pipeline von Newron Schweden hingewiesen! Vom Wachstum und Hoffnung von weiteren Partnerschaften! 

Da lese ich manche negative Sachen und Frage mich auch, was die für Ansichten haben! Eine kleine Verzögerung in den Staaten und alles ist in Panik?

Ich bringe ein Beispiel:

ich kaufe ein Auto, fahre nun auf der Autobahn, alles läuft bestens und wie so oft landet man in den Stau! Ist jetzt das Auto scheisse und muss dringenst verkauft werden? Genau solche Argumente werden hier zitiert! Die einen nehmen die Ausfahrt, und dass ist auch in Ordnung!, und die anderen bleiben auf der Autobahn! Aber bitte, ruft nicht den Abschleppdienst, wenn der Wagen noch läuft! 

PS: gemäss Statistik sollte man geduldig auf der Autobahn bleiben, denn man erreicht das Ziel schneller! 

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 01.07.2021
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'333

Das sind die das schon verkauft haben und natürlich versuche es billig aufzusteigen.Kapi..ist ein Beispiel.

Aladin
Bild des Benutzers Aladin
Offline
Zuletzt online: 01.05.2020
Mitglied seit: 14.06.2013
Kommentare: 142

Mein Kommentar "Wasser predigen und Wein trinken" bezog sich auf User, wo ich das Gefuehl habe (darum der Glauben, aber nicht das feste  Wissen) dass sie anders handeln als sie hier drin schreiben.

 

Gruss

Aladin

Bert_
Bild des Benutzers Bert_
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 08.07.2014
Kommentare: 220

Massino hat am 07.08.2014 - 23:34 folgendes geschrieben:

Das sind die das schon verkauft haben und natürlich versuche es billig aufzusteigen.Kapi..ist ein Beispiel.

Das ist doch Käse. Man kann doch locker 10000 Stk. kaufen knapp über 15 Fr.,aber heute kann man auch unter 14 kaufen, denn es ist Freitag und weltweit mehrere Krisen.

Master6969
Bild des Benutzers Master6969
Offline
Zuletzt online: 12.11.2021
Mitglied seit: 10.12.2012
Kommentare: 1'544

Viel Spass beim nachrennen Smile

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 17.01.2022
Mitglied seit: 05.03.2010
Kommentare: 1'695

zscsupporter hat am 07.08.2014 - 19:30 folgendes geschrieben:

mich erinnert es hier eher an eine Sekte. Respektive an die Reportage über den Kings Club der letzhin auf SRF kam. Habgier und die bösen Folgen. Leider online nicht mehr verfügbar. Die sprachen auch immer von 70% Rendite...

«DOK» wiederholt im Sommerprogramm Kriminalfälle, welche die Schweiz erschüttert haben. Die Beiträge erzählen von Abgründen der menschlichen Seele, fragen nach den Hintergründen der Tat und dokumentieren, wie die Täter überführt und bestraft wurden. - Mitte der 1990er-Jahre investierten Tausende von Schweizerinnen und Schweizern in ein Schneeballsystem, in den sogenannten European Kings Club. Doch statt 70 Prozent garantierter Rendite gab es Totalverlust. Der Film zeigt Innerschweizer Kleinsparer im Bann der Verführungskraft dieser Organisation. Und er gibt Einblick in die Machtmechanismen des Kings Club und in dessen grandioses Fiasko. Erstmals erläutern Kings-Club-Initianten, weshalb sie scheiterten.

Es tönte wie ein Märchen: Garantiert 70 Prozent Rendite dank geschickter Investitionsstrategie. Mit wenig Geld Millionär werden, versprachen die Initianten. Es war die Habgier des Kleinanlegers. Der Kings Club gewann rasch europaweit Mitglieder. Besonders erfolgreich war er in der Innerschweiz: Jeder Zehnte investierte Geld in das angeblich todsichere System.

Hinter dem Kings Club standen die deutsche Hausfrau Damara Bertges und der deutsche Arzt Hans Günther Spachtholz. Rhetorisch begabt faszinierte Damara Bertges ihr Publikum mit einer Mischung aus Kapitalismuskritik und einer angeblich neuen Art, Gelder zu investieren. Die Kleinanleger fragten nicht, wo die beiden investierten - sie glaubten bedingungslos.

Selbst als die Justiz das Geldeinsammeln untersagte, machte der Kings Club weiter. Aufgepeitscht durch Damara Bertges übten viele Innerschweizerinnen und Innerschweizer die Rebellion: Proteste vor dem Gefängnis, Treuebekenntnisse gegenüber den Organisatoren, Drohungen gegen Untersuchungsrichtern - ungewohnte Töne in dieser Region.

Der Katzenjammer kam Jahre später: Es stellte sich heraus, dass Damara Bertges und Hans Günther Spachtholz nichts vom Geldanlegen verstanden. Beide wurden wegen Betrug verurteilt. Heute, 15 Jahre später, erzählen sie erstmals, was damals passierte. Sie erläutern in einem exklusiven «DOK»-Interview, weshalb der Kings Club scheiterte. Und Damara Bertges sagt, was sie nach der jahrelangen Haft erlebte - ein Ausflug in die Welt der Habgier mit überraschenden Folgen.

sorry, aber so ein post ist an schwachsinn kaum zu übertreffen!

Figaro
Bild des Benutzers Figaro
Offline
Zuletzt online: 06.08.2015
Mitglied seit: 11.07.2014
Kommentare: 50
Newron

Wem, was, wo sollen wir nachrennen?

 

Master6969
Bild des Benutzers Master6969
Offline
Zuletzt online: 12.11.2021
Mitglied seit: 10.12.2012
Kommentare: 1'544

Figaro hat am 08.08.2014 - 09:18 folgendes geschrieben:

Wem, was, wo sollen wir nachrennen?

 

wirst du früh genug erfahren... verkauft bitte macht mir diesen Gefallen... ich denke viele die hier schreiben sind noch nicht investiert... ich finde diese Preise die wir nun haben sind AKTUELL gerechtfertigt... Aus meiner Sicht wer nicht will der hat gehabt Smile

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 19.01.2022
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 449
Kurs

ich finde keine aktuellen Kurse - sind die ausgesetzt?

rinazzi
Bild des Benutzers rinazzi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 30.05.2013
Kommentare: 348

Aktuell wieder mal lächerlich was abgeht - mit genau 2000 stückli wird der kurs fas 1.- resp 5% in den Keller geschickt...

Fanz
Bild des Benutzers Fanz
Offline
Zuletzt online: 03.03.2021
Mitglied seit: 29.05.2014
Kommentare: 61

Per hat am 08.08.2014 - 09:15 folgendes geschrieben:

zscsupporter hat am 07.08.2014 - 19:30 folgendes geschrieben:

mich erinnert es hier eher an eine Sekte. Respektive an die Reportage über den Kings Club der letzhin auf SRF kam. Habgier und die bösen Folgen. Leider online nicht mehr verfügbar. Die sprachen auch immer von 70% Rendite...

«DOK» wiederholt im Sommerprogramm Kriminalfälle, welche die Schweiz erschüttert haben. Die Beiträge erzählen von Abgründen der menschlichen Seele, fragen nach den Hintergründen der Tat und dokumentieren, wie die Täter überführt und bestraft wurden. - Mitte der 1990er-Jahre investierten Tausende von Schweizerinnen und Schweizern in ein Schneeballsystem, in den sogenannten European Kings Club. Doch statt 70 Prozent garantierter Rendite gab es Totalverlust. Der Film zeigt Innerschweizer Kleinsparer im Bann der Verführungskraft dieser Organisation. Und er gibt Einblick in die Machtmechanismen des Kings Club und in dessen grandioses Fiasko. Erstmals erläutern Kings-Club-Initianten, weshalb sie scheiterten.

Es tönte wie ein Märchen: Garantiert 70 Prozent Rendite dank geschickter Investitionsstrategie. Mit wenig Geld Millionär werden, versprachen die Initianten. Es war die Habgier des Kleinanlegers. Der Kings Club gewann rasch europaweit Mitglieder. Besonders erfolgreich war er in der Innerschweiz: Jeder Zehnte investierte Geld in das angeblich todsichere System.

Hinter dem Kings Club standen die deutsche Hausfrau Damara Bertges und der deutsche Arzt Hans Günther Spachtholz. Rhetorisch begabt faszinierte Damara Bertges ihr Publikum mit einer Mischung aus Kapitalismuskritik und einer angeblich neuen Art, Gelder zu investieren. Die Kleinanleger fragten nicht, wo die beiden investierten - sie glaubten bedingungslos.

Selbst als die Justiz das Geldeinsammeln untersagte, machte der Kings Club weiter. Aufgepeitscht durch Damara Bertges übten viele Innerschweizerinnen und Innerschweizer die Rebellion: Proteste vor dem Gefängnis, Treuebekenntnisse gegenüber den Organisatoren, Drohungen gegen Untersuchungsrichtern - ungewohnte Töne in dieser Region.

Der Katzenjammer kam Jahre später: Es stellte sich heraus, dass Damara Bertges und Hans Günther Spachtholz nichts vom Geldanlegen verstanden. Beide wurden wegen Betrug verurteilt. Heute, 15 Jahre später, erzählen sie erstmals, was damals passierte. Sie erläutern in einem exklusiven «DOK»-Interview, weshalb der Kings Club scheiterte. Und Damara Bertges sagt, was sie nach der jahrelangen Haft erlebte - ein Ausflug in die Welt der Habgier mit überraschenden Folgen.

sorry, aber so ein post ist an schwachsinn kaum zu übertreffen!

In etwa das selbe habe ich mir auch gedacht. Da wollte einer wohl die Sendung diskutieren und hat kein geeignetes Forum gefunden.
Da hier doch so einiges an Sch..... geschrieben wird hat er wohl gedacht: "probier ich's mal hier..."

Leider gibt es hier nur viele Beiträge, aber nur selten auch wirklich sinnvolles. Nur noch "hochjubeln --> riesen Kritik von wegen schönreden" und "kritisieren --> riesen Gegenkritik von wegen schlechtreden"... Vernünftiges gibt es wirklich kaum noch zu lesen, und langsam aber sicher breitet es sich auf dem ganzen Forum aus!

Aladin
Bild des Benutzers Aladin
Offline
Zuletzt online: 01.05.2020
Mitglied seit: 14.06.2013
Kommentare: 142
Master 6969

 

Master 6969

seit xx Monaten schreibst Du mit "nachrennen und dergleichen...... Ach, wenn Du doch nur recht haettest. Zur Zeit rennen wir, einfach in die falsche Richtung....

Ich bin dabei, seit einiger Zeit, mit Gewinnmitnahmen, aber Deinen Optimismus ohne irgendwelche Fakten auf dem Tisch moechte ich mal teilen.

 

Hoffe immer noch dass Du recht behaeltst, aber einfach so ins Blaue zu schreiben, "ihr werdet noch staunen", das passt nicht.

Gruss

Aladin

Master6969
Bild des Benutzers Master6969
Offline
Zuletzt online: 12.11.2021
Mitglied seit: 10.12.2012
Kommentare: 1'544

Aladin hat am 08.08.2014 - 09:57 folgendes geschrieben:

 

Master 6969

seit xx Monaten schreibst Du mit "nachrennen und dergleichen...... Ach, wenn Du doch nur recht haettest. Zur Zeit rennen wir, einfach in die falsche Richtung....

Ich bin dabei, seit einiger Zeit, mit Gewinnmitnahmen, aber Deinen Optimismus ohne irgendwelche Fakten auf dem Tisch moechte ich mal teilen.

 

Hoffe immer noch dass Du recht behaeltst, aber einfach so ins Blaue zu schreiben, "ihr werdet noch staunen", das passt nicht.

Gruss

Aladin

Das passt eben genau... diese Spielchen sind ja bestens bekannt... was ich dazu sagen muss ich kann aus einer vorteilhaften Position sprechen. Habe per Zufall kräftig gekauft bei 3.-- und habe bei 8 und 9 noch einmal aufgestockt... leider auch bei höheren Kursen jedoch ist mein EP immer noch bei ca. 7.-- darum sehe ich für mich keine Gefahr. Und zudem Glaube ich an Newron wir haben sehr viele Fakten auch wenn keine neuen. Ich bin long eingestellt und mit diesem EP kann ich getrost zuwarten... Smile Und diese Verzögerung betr. Einreichung ist langsam aber sicher eingepreist Smile

Lee Vining
Bild des Benutzers Lee Vining
Offline
Zuletzt online: 17.09.2019
Mitglied seit: 04.08.2014
Kommentare: 109
Newron

Sometimes diarrhea is part of taking drugs, sometimes is a part of eatin' to much Bulgarian Yougurt! LoL

Seiten