ABB

ABB N 

Valor: 1222171 / Symbol: ABBN
  • 29.36 CHF
  • +1.94% +0.560
  • 27.05.2022 17:31:36
10'141 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB wins US$100mn EPC contract in Algeria

ABB has been awarded a US$100mn engineering, procurement and construction (EPC) contract for an LPG pumping station in Algeria as part of a project to increase transportation capacity of the LR1 pipeline

http://www.oilreviewafrica.com/gas/gas/abb-wins-us-100mn-epc-contract-in...

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB enttäuscht mit Quartalsausweis

ABB hat im zweiten Quartal unter der schwachen Nachfrage gelitten. Sowohl beim Auftragseingang wie beim Reingewinn wurden die Erwartungen der Investoren verfehlt. Die Börse wird negativ reagieren.

http://www.cash.ch/news/top_news/abb_enttaeuscht_mit_quartalsausweis-310...

 

 

an der Vorbörse -3%  :cry:

 

Dann werde ich wohl einen tieferen Strike und längere Laufzeit wählen müssen

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
Gefüllte Auftragsbücher bei ABB Schweiz

Der lokale Ableger des Industriekonzerns musste in der ersten Hälfte 2012 Umsatzeinbussen hinnehmen. Für die Zukunft fühlt man sich aber trotz Schliessung eines Werks gut gerüstet.

Der Umsatz von ABB Schweiz ist im ersten Halbjahr zurückgegangen. Statt 1,77 Milliarden Franken wie im Vorjahr hat die Industriegruppe heuer 1,71 Milliarden Franken eingenommen. Beim künftigen Umsatz, sprich dem Auftragseingang, hat der Elektrotechnikspezialist aber zugelegt.

Die Aufträge der ABB Schweiz, die rund 7000 der 145'000 Mitarbeiter des Weltkonzerns ABB beschäftigt, summierten sich in den ersten sechs Monaten auf 1,77 Milliarden Franken. Das liegt um 5 Prozent über dem Wert des Vorjahres, wie das Unternehmen mitteilte.

Werk von ABB Turbo Systems geschlossen

Dies sei insbesondere auf Aufträge für den Bahnverkehr, für Hochspannungsanlagen und für Grossprojekte zur Ausrüstung von Minen in Asien und Südamerika zurückzuführen, teilte ABB weiter mit. Im Geschäft mit Turboladern musste die ABB Schweiz hingegen Federn lassen.

Im Januar hatte ABB Turbo Systems die Schliessung des Werks Deitingen SO angekündigt. Bis 2014 sollen 145 Stellen abgebaut werden. Für zwei Drittel der Betroffenen habe man intern und extern bereits eine neue Stelle gefunden, sagte ABB-Schweiz-Sprecherin Melanie Nyfeler.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/gefuellte-auftragsbuecher-bei-a...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
Aussichten bleiben intakt

Im Aktionariat von ABB herrscht Katerstimmung. Diese Vermutung legt zumindest die Kursentwicklung der Namenaktien seit der Ergebnisenttäuschung vom letzten Donnerstag nahe. Für Unbehagen sorgt vor allem das Ausbleiben von Grossaufträgen.

Zumindest bei Merrill Lynch gibt man nun allerdings Entwarnung. Zwar seien beim Zürcher Industriekonzern im zweiten Quartal kaum Grossaufträge eingegangen, so ist in einer Stellungnahme nachzulesen. Beunruhigend sei dies allerdings nicht. Stattdessen habe sich das Unternehmen beim Auftragsbestand bedient, um die Umsatzentwicklung voranzutreiben. Der Verfasser der Stellungnahme schliesst daraus, dass die Firmenverantwortlichen selber nicht von einer längeren Auftragsflaute ausgehen. Das Eintreffen neuer Grossaufträge sei deshalb nur eine Frage der Zeit.

Darüber hinaus hält der Experte die Aussicht auf höhere Margen für intakt. Der vorliegende Zahlenkranz gebe einige ermutigende Anhaltspunkte. Zum einen zeichne sich bei den frühzyklischen Geschäftsaktivitäten eine Nachfrageerholung ab. Letztere decke sich mit dem Anstieg wirtschaftlicher Frühindikatoren. Zum anderen habe sich die Preisgestaltung bei den spätzyklischen Geschäftsaktivitäten aufzuhellen begonnen. Dies gelte insbesondere für das Sorgenkind Power Products. Sollten in diesem Bereich nun auch noch Grossaufträge eingehen, seien positive Überraschungen so gut wie sicher.

Auf Basis der Quartalszahlen reduziert der Experte seine zukünftigen Gewinnschätzungen um durchschnittlich 3 Prozent. Neu beziffert er das Kursziel für die zum Kauf empfohlenen Aktien auf 24 (25) Franken. Bei Merrill Lynch macht man bei Kursen unter 21 Franken günstige Einstiegsgelegenheiten aus.

Die Geschäftsentwicklung von ABB bleibt von Licht und Schatten geprägt. Gab noch bis vor wenigen Monaten die Margenentwicklung zu denken, so ist es mittlerweile die Auftragslage. Allerdings teile ich die Meinung des für Merrill Lynch tätigen Experten, dass sich diese früher oder später wieder aufhellen wird. Fantasie geht meines Erachtens auch vom Wechsel an der Konzernspitze aus.

http://www.cash.ch/news/top_news/abb_aussichten_bleiben_intakt-3107160-771

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB übernimmt Ringmotorengeschäft von Konkurrent Alstom

Der Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB übernimmt von seinem französischen Konkurrenten Alstom das Geschäft mit Ringmotoren. Das Unternehmen verstärkt seine Präsenz im Geschäft mit getriebelosen Mühlenantrieben im Bergbau, das wegen der Nachfrage nach Mineralien in den Schwellenländern wachsen dürfte.

Die Alstom-Sparte hat ihren Sitz im spanischen Bilbao und beschäftigt 120 Personen. Über die finanzielle Seite des Besitzerwechsels machen die Transaktionspartner bei der Bekanntgabe des Geschäfts am Dienstag keine Angaben.

Der Zukauf soll in die ABB-Sparte Prozessautomation integriert werden. Getriebelose Mühlenantriebe haben keine mechanischen Komponenten: Die Rotorpole werden direkt auf die Mühle montiert, so dass die Mühle selbst als Rotor des getriebelosen Motors arbeitet. Dadurch reiben mechanische und stehende Teile nicht aneinander, was den Energieverbrauch laut ABB deutlich senkt.

http://www.nzz.ch/aktuell/newsticker/abb-uebernimmt-ringmotorengeschaeft...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
Finne rückt in die ABB-Konzernspitze auf

Der finnische Manager Pekka Tiitinen wird neues Konzernleitungsmitglied beim Elektrokonzern ABB.

Der 46-Jährige soll sich dort künftig um das Automatisierungsresort kümmern und folgt in dieser Rolle auf Ulrich Spiesshofer, der Mitte September neuer Konzernchef wird.

Tiitinen ist im Jahr 1990 als Design Engineer zu ABB gestossen. Zuletzt war er bis Ende 2012 während zehn Jahren für das Geschäft mit Frequenzumrichter für Niederspannung verantwortlich und leitet seit Januar 2013 das neu geschaffene Segment Drives and Controls.

http://www.cash.ch/news/top_news/finne_rueckt_in_die_abbkonzernspitze_au...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
Strom für die Fussball-Weltmeisterschaft

ABB erhält in Brasilien einen neuen Auftrag. Der Schweizer Industriekonzern soll das berühmte Fussballstadion Maracaña mit Strom versorgen.

Für die Fussball-Weltmeisterschaft 2014 rüstet Brasilien seine Infrastruktur auf - und beschert ABB einen Grossauftrag. Der Industriekonzern wird in Rio de Janeiros Zentrum eine Innenraum-Schaltanlage errichten, welche das berühmte Fussballstadion Maracaña und dessen Umgebung mit Strom versorgen soll. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 30 Millionen Dollar.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/abb-strom-fuer-die-fussball-wel...

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
25 Millionen-Dollar-Deal für die ABB

Der Elektronikkonzern ABB hat einen Auftrag über 25 Millionen Dollar an Land gezogen. Die deutsche Werft Nordic Yards hat Antriebe für zwei Eisbrecher geordert.

http://www.20min.ch/finance/news/story/25-Millionen-Dollar-Deal-fuer-die...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
Macht der neue CEO jetzt vorwärts?

Am Tag der Bekanntgabe reagierten die Namenaktien von ABB mit einem Rückschlag auf die Pläne von CEO Joe Hogan, das Unternehmen zu verlassen. Und das obschon der in Zürich beheimatete Industriekonzern unter dem Amerikaner 40 Prozent seines ursprünglichen Börsenwerts eingebüsst hatte.

Zu Wochenbeginn hat nun Ulrich Spiesshofer das Ruder übernommen. Geht es nach Barclays Capital, dann wird dieser die unter seinem Vorgänger in Angriff genommenen Restrukturierungsmassnahmen zügig vorantreiben. Der Experte rechnet damit, dass der neue CEO den Strominfrastrukturbereich weiter gesundschrumpft und gleichzeitig das Automations- sowie das Niederspannungsgeschäft ausbaut. Das machte in den letzten Jahren übrigens schon Hogan für umgerechnet 12 Milliarden Dollar. Der für Barclays Capital tätige Experte sieht Raum für Firmenübernahmen in der Grössenordnung von weiteren 6 Milliarden Dollar. Dennoch werden die Aktien von ABB bei den Briten nur mit «Equal-weight» und einem Kursziel von 21 Franken eingestuft.

Der Gerechtigkeit halber sei gesagt, dass die Ära Hogan in eine für die gesamte Branche schwierige Zeit fiel. Insbesondere im Strominfrastrukturbereich waren die Jahre von einem immer intensiveren Wettbewerb von Anbietern aus den Schwellenländern geprägt, was auf die Preise drückte.

Aus Aktionärssicht wäre eine Beschleunigung der Restrukturierungsmassnahmen sehr zu begrüssen. Dabei darf auch ein Ausstieg aus dem Hochspannungsgeschäft kein Tabuthema mehr sein. Mit einem Ausbau des Automations- und Niederspannungsgeschäfts kann das Unternehmen hingegen getrost noch zuwarten.

http://www.cash.ch/news/top_news/abb_macht_der_neue_ceo_jetzt_vorwaerts-...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 11.03.2021
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 796

Cash heute:

An der Spitze der Blue-Chips stehen die Titel der ABB, die über 4 Prozent auf ein neues Zweijahres-Hoch klettern. ABB steigerte den Gewinn im dritten Quartal überraschend stark um zehn Prozent auf 835 Millionen Dollar. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich mit einem Anstieg auf 791 Millionen Dollar gerechnet. Auch der Umsatz stieg stärker als erwartet - um acht Prozent auf 10,54 Milliarden Dollar.

Einer der weltbesten Industrietitel und keiner hört hin. Sind blue chips nicht mehr en vogue?

Mindestens ich freue mich über die Performance, die schon lange fällig war.

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 27.05.2022
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'672

...der heutige Luftsprung der Aktie hat leider nur ein paar Tausender Buchgewinn gebracht, eigentlich müsste der Kurs über 30.- stehen aber die Hedger und das Derivateglump hat das verunmöglicht bisher...

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 11.03.2021
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 796

Gut gebrüllt, Hans. Du hast Recht, ein paar Tausender Buchgewinn ist nicht der Rede wert, aber ich hoffe, diese Tage gehen weiter. Richtig, die ABB ist doch heute viel besser aufgestellt wie vor 10 Jahren, mit riesigem Gewinnpotential. Aber Du wirst sehen, dieses "Glump" wird einsehen müssen, dass jetzt der startup erfolgt ist. Ich habe schon mit Warren B. telefoniert, der hat auch gemerkt, dass hier etwas los ist. Der springt auch noch auf, und dann geht die Post ab ...

 

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

ABB eröffnet zwei Fabriken in Indien Die beiden neuen Anlagen wurden innerhalb von 18 Monaten in Savli im indischen Bundesstaat Gujarat errichtet.

Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 50 Millionen Dollar. In den zwei neuen Fabriken stellt ABB Hochspannungsschaltanlagen und Verteiltransformatoren her, wie der Energietechnik- und Automationskonzern am Mittwoch mitteilte.

In der Fabrik für Hochspannungsprodukte werden gasisolierte Schaltanlagen (GIS) und PASS-Hybridschaltanlagen hergestellt, um die wachsende Nachfrage in Indien zu befriedigen. Das Werk diene gleichzeitig als Exportdrehscheibe. Die neue Transformatorenfabrik produziert den Angaben zufolge Trockentransformatoren und ölgefüllte Verteiltransformatoren.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949

Aktuell 23.30

23.90 war ABB zuletzt im Jahr 2010.

Und dann muss man schon auf 2007/ 2008 zurückschauen, bis man höhere Kurse sieht.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
MainFirst Bank gibt Aktien von ABB den Vorzug

Schon seit vergangener Woche berichten mir Händler von grösseren Umschichtungen innerhalb des europäischen Investitionsgütersektors. Gerade bei institutionellen Grossinvestoren werden die Karten im Hinblick auf den Jahreswechsel neu gemischt. Angeblich stossen die Namenaktien von ABB dabei zunehmend auf Zuspruch, gelten sie doch schon seit längerer Zeit als zurückgeblieben.

In einem Kommentar aus der Handelsabteilung bricht auch die MainFirst Bank eine Lanze für den in Zürich beheimateten Industriekonzern. Nach einer Rückstufung der Aktien des Rivalen Siemens von «Outperform» auf «Underperform» gibt das Bankinstitut den mit «Outperform» und einem Kursziel von 27 Franken eingestuften Papieren von ABB ganz klar den Vorzug.

Das Unternehmen verfüge nicht nur über ein besseres Wachstumsprofil, sondern auch über eine bessere Preisgestaltungsmacht. Ausserdem sei ABB auf Stufe EV/EBIT günstiger als Siemens bewertet, so heisst es im Kommentar weiter.

Mittlerweile gibt es konkrete Anhaltspunkte dafür, dass sich die Auftragslage bei ABB immer mehr aufhellt. Ausserdem könnte der erst seit kurzem als CEO amtierende Ulrich Spiesshofer die unter seinem Vorgänger eingeleiteten Restrukturierungsmassnahmen beschleunigen und damit ein nicht unbeträchtliches Margenverbesserungspotenzial freisetzen.

Aus heutiger Sicht zählen die Aktien von ABB höchstwahrscheinlich auch im kommenden Jahr zu meinen erklärten Schweizer Aktienfavoriten.

http://www.cash.ch/news/top_news/bricht_der_goldpreis_den_abwaertstrend-...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
«ABB ist Kauf-Kandidat»

Zykliker übergewichten

Allgemein empfiehlt Della Casa aufgrund der sich abzeichnenden Konjunkturerholung in Europa zyklische Titel, wie zum Beispiel ABB. Unter dem neuen Konzernchef Ulrich Spiesshofer werde die Portfolio-Optimierung vorangetrieben. Ein Prozess, der nach Della Casa, unter dem Vorgänger Joe Hogan vernachlässigt worden war.

http://www.cash.ch/news/top_news/abb_und_zurich_sind_kaufkandidaten-3146...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB wins $180 million in orders from cruise ship builders

Six orders confirm ABB’s Azipod® XO propulsion equipment as preferred option for cruise-liner market; ABB’s best-ever year for cruise-liner orders with Azipod system

http://www.abb.com/cawp/seitp202/fd52d897221dadf7c1257c39002f4dfa.aspx

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB gibt Gas

 

Tausende Ladestationen für Elektroautos

ABB plant Tausende Schnellladestationen für Elektroautos in China, Europa und den USA. In der Schweiz laufen Gespräche mit Migros und Coop.

ABB will im nächsten Jahr mit Schnellladestationen für Elektroautos die grossen Märkte erobern. Das Geschäft mit Stromtankstellen soll in den kommenden fünf Jahren zu einem der wichtigsten Wachstumsfelder des Industriekonzerns werden.

http://www.20min.ch/finance/news/story/Tausende-Ladestationen-fuer-Elekt...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB wins $75 million HVDC order in North America

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

patwald
Bild des Benutzers patwald
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 19.12.2013
Kommentare: 168
ABB

Für mich zählen die ABB Aktien zu den Favoriten 2014. Habe heute mal kräftig investiert

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB wins $37-million transformer order in Poland

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
Schweizer Aktien schaffen es auf Favoritenliste

Die Aktien von ABB werden bei Merrill Lynch mit einem Kursziel von 25 Franken zum Kauf empfohlen.

http://www.cash.ch/news/top_news/schweizer_aktien_schaffen_es_auf_favori...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB schreibt gezielt Analysten an

Seit Montagvormittag liegen die Namenaktien von ABB im Angebot. Am Markt heisst es gerüchtehalber, das Unternehmen habe gezielt Analysten angeschrieben und sie um eine Anpassung ihrer diesjährigen Umsatzschätzungen gebeten. Auf Basis des Auftragseingangs im vergangenen Jahr seien letztere insbesondere in den spätzyklischen Geschäftszweigen zu hoch, so will die Nachrichtenagentur Bloomberg in Erfahrung gebracht haben.

Dass Unternehmen wie ABB aktiv Einfluss auf die Konsensschätzungen nehmen, ist nicht ungewöhnlich. Mir wurde in den letzten Jahren immer wieder von einer ähnlichen Vorgehensweise anderer prominenter Schweizer Firmen berichtet.

Darüber, ob solche Vorstösse im Interesse der Aktionäre sind, lässt sich allerdings streiten. Denn gerade kleinere Publikumsaktionäre sehen oft nur die Kursreaktion, ohne den wahren Grund für diesen zu kennen. Ich vertrete jedenfalls eine möglichst offene und transparente Informationspolitik, auch wenn eine solche an den Märkten manchmal auch übertriebene Reaktionen provoziert.

http://www.cash.ch/news/top_news/die_favoriten_unter_den_finanzwerten-31...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

ABB erhält Aufträge aus Saudi-Arabien über 60 Mio USD für Energietechnik

08.01.2014 11:19



Zürich (awp) - Der Industriekonzern ABB verbucht den Eingang eines weiteren Grossauftrags. Aus Saudi-Arabien seien Aufträge im Wert von über 60 Mio USD eingegangen, teilte ABB am Mittwoch mit. Die Aufträge beziehen sich auf Unterstationen, welche die Übertragungskapazität steigern und die King Abdullah Economic City mit Strom versorgen werden. Verbucht wurden die Bestellungen im vierten Quartal 2013.

Bestellt wurde die Unterstation von der Saudi Electric Company (SEC).

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
Jagd nach vernachlässigten Aktien

Während die Aktien anderer europäischer Industrieunternehmen von einem Mehrjahreshöchst zum nächsten klettern, kommen jene von ABB schon seit Wochen nicht vom Fleck. Überschattet wird das Handelsgeschehen von der Angst vor einer weiteren Ergebnisenttäuschung. Öl ins Feuer goss das Unternehmen dabei selber. Es heisst, ABB habe gezielt Analysten angeschrieben und sie um eine Abwärtsrevision der diesjährigen Umsatzschätzungen gebeten. Zählt man eins und eins zusammen, wird das Unternehmen an der kommenden Jahresergebnispräsentation vermutlich beim Auftragseingang enttäuschen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Aktien danach zu einer Aufholjagd ansetzen werden.

http://www.cash.ch/news/top_news/jagd_nach_vernachlaessigten_aktien-3160...

 

 

Ich werde einen Short-Call Strike 24 Verfall Februar verkaufen.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB wins $200 million order to equip Sweden’s next generation

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949

Elias hat am 13.01.2014 - 13:20 folgendes geschrieben:

Ich werde einen Short-Call Strike 24 Verfall Februar verkaufen.

Das war wohl kein guter Entscheid.

Mit Plus 4% an einem Eurex-Verfall habe ich nicht gerechnet.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'070

ABB mit GewinnwarnungABB wird von ABB wird von "einigen operativen Probleme" belastet.
Bild: Keystone

22.01.2014 06:57



Der Industriekonzern ABB veröffentlicht eine Gewinnwarnung. Grund dafür ist hauptsächlich die Entwicklung in der Division Energietechniksysteme.

Die Entwicklung in der Division Energietechniksysteme wird einerseits von Projektverzögerungen bei Offshore-Windprojekten wegen des schlechten Wetters und andererseits von einem schwachen Auftragseingang beeinträchtigt. Ausserdem wird das Ergebnis von "älteren Sachverhalten" des Konzerns beeinträchtigt. Insgesamt verbucht das Unternehmen Sonderkosten von rund 310 Mio USD.

Der operative EBITDA werde im vierten Quartal durch einen Sonderaufwand in der Höhe von 260 Mio USD belastet, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dieser sei hauptsächlich auf sturmbedingte Verzögerungen bei Offshore-Windprojekten aufgrund der schweren Winterstürme in der Nordsee im Dezember zurückzuführen. Diese würden den Installationsprozess verlangsamen und kostspielige Verschiebungen in den Zeitplänen der nachgelagerten Aktivitäten nach sich ziehen.

Darüber hinaus würden sich aber auch "einige operative Probleme" in der Division Energietechniksysteme nachteilig auswirken. Diese würden nun im Rahmen des erweiterten Restrukturierungsprogramms adressiert.

Diese Situation in der Division Power Systems sowie einige "nicht operative Belastungen" würden den Konzerngewinn belasten, heisst es weiter. Die genannten Belastungen sind zusätzliche Restrukturierungsaufwendungen in der Höhe von rund 50 Mio USD "in Reaktion auf den schwachen Auftragseingang in der Division Energietechniksysteme".

Weiter kommen Aufwendungen des Konzerns im Zusammenhang mit nicht näher umschriebenen "bestimmten älteren Sachverhalten des Konzerns" hinzu.

Gewinn je Aktie tiefer erwartet

Der unverwässerte Gewinn je Aktie (EPS) dürfte demzufolge im Q4 voraussichtlich bei 0,23 USD je Aktie liegen (VJ 0,26 US). Den freien Cashflow des Geschäftsjahres 2013 sieht ABB auf dem Niveau von 2012 (2,44 Mrd USD), dies trotz negativem Cashflow aus Geschäftstätigkeit in der Division Energietechniksysteme.

"Während die Performance von vier Divisionen im vierten Quartal unseren Erwartungen entsprach, sind die Schwierigkeiten in der Division Energietechniksysteme enttäuschend", wird in der Mitteilung CEO Ulrich Spiesshofer zitiert. "Für ABB heisst das, dass wir unser Rentabilitätsziel für diese Division im Berichtsquartal nicht erreichen können. Ein Aktionsprogramm adressiert diese Probleme nun gezielt und die Implementierung ist schnell eingeleitet worden", so Spiesshofer.

Der neue Divisionsleiter, Claudio Facchin, prüfe derzeit den Fortschritt und die Ziele der Neuausrichtung. Es sei davon auszugehen, dass über den aktuellen Stand mit Bekanntgabe des Ergebnisses im vierten Quartal am 13. Februar berichtet werden könne.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'949
ABB mit Gewinnwarnung

 

Elias hat am 17.01.2014 - 20:41 folgendes geschrieben:

Elias hat am 13.01.2014 - 13:20 folgendes geschrieben:

Ich werde einen Short-Call Strike 24 Verfall Februar verkaufen.

Das war wohl kein guter Entscheid.

Mit Plus 4% an einem Eurex-Verfall habe ich nicht gerechnet.

 

War wohl doch richt so falsch, nur das Timing war schlecht. Da wäre mehr drin gelegen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Leitner
Bild des Benutzers Leitner
Offline
Zuletzt online: 10.12.2017
Mitglied seit: 17.06.2011
Kommentare: 69
BadenerPower hatte nicht unrecht....

Wo ist nun der ehemalige ABB Dauerpusher Speedy, mit all seinen anderen Namen, der BadenerPower aus diesem Forum ekelte? Heute, im nachhinein, stellt sich heraus, dass BadenerPower mit seiner Skeptik gegenüber ABB doch recht hatte. Ich jedenfalls schätzte BadenerPowers Meinung und konnte bei ihm viele gute Tipps abholen... Aber: Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht... Gilt auch für ABB!

Seiten