Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'797.85 USD
  • +0.27% +4.860
  • 27.10.2021 20:55:14
15'652 posts / 0 new
Letzter Beitrag
marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 27.10.2021
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 2'059
Gold

@diamond01

Bitte jeweils Quelle angeben. Danke!

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

Aus dem Midas vom 17.4. - Wird der GM-Bankrott durch den Goldpreis angezeigt?

[url]http://www.hartgeld.com/infos-US.htm [/url]

GM bankruptcy pending

I have noticed that there has been a clear inverse relationship lately between the spot price for gold and the perception of GM approaching bankruptcy. On the surface there is not much to support that observation. GM has always been considered a driving force in the American economy, but most pundits are now willing to acknowledge that there must be some form of restructuring in order for the auto industry to survive on this continent. Its already all but priced in, so why is gold being adversely affected?

I think the key here is the unknown derivitive exposure for credit swaps related to GM and other auto sector companies. If we get the confirmation that GM has opted for Chapter 11, then I believe tens of billions of dollars in default swaps will be triggered, with AIG as the counterparty for a lot of that paper. Guess what? AIG is already in trouble and has been bailed out several times, and each time has triggered some form of selloff across the financial sector and spawned more financial uncertainty. Meanwhile, the administration is busy selling the story that we have reached a bottom and all is well. This next wave of angst over yet another huge handout to AIG will put a stop to all that propaganda yet again.

So why hit gold now? It has to be assumed that the dollar is going to take a hit when GM implodes and a big bailout package for AIG has to be paid for. By driving gold down into technical breakdown territory, the corresponding flight into gold after all of this settles out will just put the metal back where it was before the wheels came off. Say what you want about the crooks, I think we can at least admit that this is brilliant crisis management strategy.

I would have to assume that we will see a sudden blip higher in gold and the mining stocks right before the GM bankruptcy is announced. That would be from the short covering when all of the easy money has been stripped. I am looking for that day when we get a strong rally in the metals and the stocks for no apparent reason. Then we can expect the bomb to go off on the rest of the market shortly thereafter. Lets see how this all goes down in the days ahead, but as usual there is plenty of smoke out there to know there must be a fire around somewhere and it would not be the first time that extensive rigging in the gold sector was tied to an unrelated bad news disclosure somewhere else....

We can describe what is going on in the markets and complain all we want about the abuses, manipulation, insider trading, regulatory incompetence, etc. Sooner or later the situation will be resolved by direct confrontation and the paper rigging games will come to an end for good. Until then, we put up with little raids and traps like we have seen this week.

MexicoMike

---------------------------------------------------

Der Autor meint, dass die Katastrophe, die sich hinter den Kulissen zusammenbraut, die vielen CDS auf GM-Anleihen sind, darunter von AIG, die dann wieder gestützt werden muss. Diese CDS triggern im Fall der GM-Insolvenz.

Er erwartet, dass kurz vor der Ankündigung dieser Insolvenz der Goldpreis massiv hochgeht - und deshalb vorsorglich jetzt schon gedrückt wurde.

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

http://www.finanzenundboerse1.de/archiv/2009/FuB-2009-07.pdf

Inflationsangst wächst!

Die derzeitige Krise hat viele hässliche

Gesichter. Eines davon ist eine wachsende

Inflationsangst. Immer mehr Menschen

spüren, dass einiges aus dem

Ruder gelaufen ist. Vorgestern Millionen,

gestern Milliarden, heute Billionen. Und

morgen zahlen wir alle die Zeche für die

weltweiten Rettungs- und Konjunkturpakete?

Weil unser Geld aufgrund der

Geld-Schwemme dann weniger wert ist?

Womöglich ist eine Inflation aber auch

ein gewolltes Szenario. Wie sonst wollen

die Staaten ihre teilweise apokalyptisch

anmutenden Verschuldungen zurückführen,

sprich entwerten?

Doch Sie können der Inflationsangst entgegenwirken.

Eine überschaubare Inflation

kommt Aktien zugute. Schließlich

steigen mit den Preisen für die hergestellten

Produkte und Dienstleistungen

auch die Einnahmen der Unternehmen.

Eine zu hohe Inflation ist jedoch schlecht

für Aktien. Schon alleine deswegen, weil

die Zinsen zügig erhöht werden. Zieht

die Inflation verdächtig stark an, dürften

Edelmetalle, vorzugsweise Gold, deutlich

an Wert gewinnen. Auch Sachwerte

wie Immobilien bieten eine Absicherung

gegen eine zu hohe Inflation. Außerdem

ist das Preisniveau bei Immobilien

derzeit günstig. Mehr hierzu in unserem

„Top-Thema“. Ein krisenfreies, frohes

Osterfest wünscht Ihnen

Frank Sterzbach

Finanzen & Börse

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Gold

MarcusFabian wrote:

Die Geldmenge (M3 in Franken) ist seit 2002 um zwischen 12% und 20% gewachsen. Das ergibt in etwa 100% in den letzten 9 Jahren.

Was ist in den ersten 2 Jahren passiert?? 2000-2002??

Selbst wenn man seit 2000 (also 9 Jahre) eine Vergrösserung deiner M3 um 12% p.a. hätte, gäbe es eine Inflation von knapp 180% (also fast Verdreifachung). Wenn der Wert zwischen 12 und 20% liegen soll, wäre es ja noch mehr... Also nix von Verdoppelung. Solange du nicht Quellen angibst und alles stringent ist, kann ich dem keinen Glauben schenken...

3) Φιλαργυρία

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Wie schon oft erwähnt (und jetzt zum letzten mal) hat Inflation nicht viel mit Teuerung zu tun.

Die SNB ist bestrebt, den Wechselkurs zu Euro und Dollar stabil zu halten. (Quelle: z.B. http://tinyurl.com/dz38f4 )

Wenn der Franken gg. Dollar zu stark wird, druckt die SNB Franken und kauft damit Dollars.

Damit wird der Dollar gestützt und der Franken geschwächt.

Die SNB kopiert also in etwa die Geldmengenausweitung der USA. Nicht ganz natürlich, denn sonst wäre der Franken zum Dollar exakt gleich geblieben. Etwas Dollar-Entwertung hat man in den letzten 9 Jahren schon zugelassen.

Diese neugedruckten Franken beeinflussen die Teuerung nicht solange sie irgendwo als Geldreserven bei irgend einer Zentralbank liegen.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Gold

Danke Posters above, habe wieder einiges mitbekommen.

Ein gewitzter Analyst (Waver), Bob Prechter, glaubt vorerst an Deflation, bevor Inflation eintritt.

http://yelnick.typepad.com/files/13_canthefed.pdf

MF, was meinst du dazu?

Es gibt noch Schlimmeres.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

@learner,

Der Artikel stammt aus dem Jahr 2002. Also noch vor der berühmten "Helikopter"-Rede von Bernanke (Nov 2002). Damals war die Situation insofern anders als man befürchtete, die FED könnte die Geldmenge reduzieren und die Welt in eine Rezession schicken. Wir wissen, dass es anders gekommen ist: Die Geldmenge wurde aufgepumpt und die Immoblase erzeugt.

Wenn die Preise sinken, muss man auch unterscheiden, wo genau das passiert. Bei Lebensmitteln und Energie sind sinkende Preise für den Konsumenten von Vorteil und schaufeln mehr Geld in seine Tasche, das er für anderes verwenden kann. Es besteht ja nicht die Gefahr, dass er auf den Kauf von Lebensmitteln jetzt verzichtet, weil er damit rechnet, dass es morgen billiger wird.

Wenn die Preise für langlebige Güter sinken (Autos, Häuser, Möbel) ist die Deflation aber negativ weil dann in Erwartung günstigerer Preise auf den Konsum jetzt verzichtet wird.

Deflation hätte in diesem Sinne während des Immo-Crashs stattfinden können. Wenn also Assets schneller an Wert verlieren als die FED neues Klopapier nachdrucken kann.

Tatsächlich ist die Inflation auch kurz mal auf 0.0% gesunken. Aber nicht darunter.

Ich will jetzt nicht behaupten, dass der Immo-Crash vorbei ist aber zumindest hat sich die Fallgeschwindigkeit der Preise reduziert. Somit ist jetzt die Druckmaschine schneller als die Vernichtung der Preise und deshalb glaube ich auch nicht, dass die Deflation noch eine Chance hat.

Wenn sie bis jetzt nicht eingetreten ist, wird sie auch in Zukunft nicht eintreten. Die Deflation hatte ihre Chance!

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 25.10.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
Gold

@MF

Was meinst du, wann wird sich die Inflation beim Goldpreis niederschlagen, ende dieses Jahres schon oder erst ab nächstem Jahr? Wie sieht deine Prognose für die nächsten Monate aus?

Sehen wir noch Preise unter 800$

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Es geht nicht nur um Inflation, obschon die ein wichtiger Punkt ist.

Es geht vielmehr ums Vertrauen ins Währungs- und Papiergeld-System.

Aber um Deine Frage zu beantworten: Ich meine, dass die Inflation etwa Juli 2009 moderat einsetzen und erst ab 2010 unangenehme Höhen von 4-5% und Tendenz steigend, erreichen wird.

Goldpreis unter $800/oz kann ich mir kaum vorstellen. Die Chinesen und Inder sind viel zu unglücklich mit ihren Dollar-Bergen als dass sie sich einen Gelegenheit entgehen liessen, das Papier gegen Gold einzutauschen wo immer sich einen Gelegenheit bietet.

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 25.10.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
Gold

MarcusFabian wrote:

Die Chinesen und Inder sind viel zu unglücklich mit ihren Dollar-Bergen als dass sie sich einen Gelegenheit entgehen liessen, das Papier gegen Gold einzutauschen wo immer sich einen Gelegenheit bietet.

Bei diesem Punkt haben die Chinesen einen gewaltigen Zielkonflikt. Einerseits wollen sie Gold aufstocken, andererseits werden sie die ihre Käufe nicht zu exessiv betreiben können, da sonst ihre Staatsanleihen der Amis mit dem Dollar in die Binsen geht und somit der Goldpreis in die höhe schiesst. Wie werden sie dies lösen? Sind mögliche Alternativen Silber/Kupfer?

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 18.03.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'838
Gold

MarcusFabian wrote:

Die Chinesen und Inder sind viel zu unglücklich mit ihren Dollar-Bergen als dass sie sich einen Gelegenheit entgehen liessen, das Papier gegen Gold einzutauschen wo immer sich einen Gelegenheit bietet.

oder sie kaufen sonst Ressis bis zum abwinken... letzte woche war was von wegen China kauft riesen mengen an kupfer.... egal was einfach keine döllis, teuros oder so was :?

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold
diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

Bäri die Chinesen steigen deshalb bei Mineralstoffirmen ein oder kaufen sie auf..

Das ist für sie viel besser als das horten von US$ oder EURO.

Diese Mineralien sind lebensnotwendig für ihre Wirtschaft...

Gold kaufen sie auch da sie vom $ wegkommen wollen und damit ihre Goldreserven erhöhen und das ist nicht inflationär.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

T15 wrote:

oder sie kaufen sonst Ressis bis zum abwinken...

Genau so ist es. Und nicht nur die Ressis selbst sondern auch die entsprechenden Produzenten, Minen.

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

auch interresant!

aus dem Rohstoff-Spiegel von diesem Wochenende

Ist doch alles wieder in Ordnung

von Walter K. Eichelburg

In der letzten Zeit häufen sich die „guten Nachrichten“ aus

dem Finanzsystem:

- Der Primus der Wall Street, Goldman Sachs, macht im 1. Quartal einen Milliardengewinn

- Der US-Bank Wells Fargo geht es noch besser – höchster Gewinn aller Zeiten

- „Printer-Ben“ (früher Heli-Ben) Bernanke spricht von „Anzeichen einer Erholung“

- Manche Aktienmärkte habenim letzten Monat eine tolle

Performance hingelegt, oft 30%

- Und der Goldpreis ist sogar wieder unter 900 USD je Unze-.

Und so weiter. Man will uns tatsächlich Glauben machen, die Krise sei überwunden, und es geht wieder „aufwärts“. Dem ist natürlich nicht so. Die „Bankengewinne“ kommen allein aus einer Umstellung der Bilanzierungsregeln, die jetzt die praktisch willkürliche Annahme von Preisen für deren Papiere erlauben– man darf sich schönrechnen, wie man will. Real sind die Banken weiterhin Zombies. Die Aktienkurse stützt man, den Goldpreis drückt man.

Dazu hat man schliesslich „Plunge Protection Teams“ (PPT).

Kollaps der Realwirtschaft:

Ja, wenn der Kollaps der Realwirtschaft rund um den Globus nicht wäre.

Hier einige Meldungen:

- Zusammenbruch bei Investitionsgütern wie LKWs, Baumaschinen, Maschinenbau etc.

- Zusammenbruch der Stahlindustrie um etwa 50%

- Die Wirtschaft in Singapur bricht um 20% ein, in Japan noch stärker.

- Neue Pleiteländer: Argentinien, Mexiko, Ukraine etc.

- Zusammenbruch des Tourismus in Spanien – nach der Bauindustrie

- Realer Staatsbankrott in Irland

– Staat muss massiv sparen

- Deutschland „offiziell“ in der Depression

– 11,5% Wirtschaftseinbruch

Die „heile Welt“ der Eliten und Politiker sieht also nicht so

schön aus, sondern riecht desperat nach Depression. Hoffnung

zu machen ist offenbar das Einzige, was ihnen noch geblieben ist.

Allzulange wird man diese „heile Welt“ nicht mehr aufrechterhalten

können, und es kommt der nächste Krisenschub. Dieser wird wohl eine Flucht aus allen Papierwerten, also auch aus Währungen und Staatsanleihen bringen – in Gold und Realgüter.

Primärer Kandidat für das erste große, westliche Land, wo es

losgeht, ist Großbritannien. Dort wird wie in den USA schon massiv

Geld gedruckt, um sonst unverkäufliche Staatsanleihen aufzusaugen. Ebenfalls dürfte dort wie in den USA das Budgetdefizit etwa 50% des

Gesamt-Staatsbudgets sein. Die historische Erfahrung zeigt,

dass einige Monate bis ein Jahr später dann Inflationsraten um

die 1.000% kommen – also Hyperinflation. Diese wird verursacht

durch den Abverkauf der Währung und aller Papierwerte, die die Zentralbank dann auch mit neu erzeugtem Geld aufkauft.

Inzwischen warnen schon viele Ökonomen und sogar Politiker wie der deutsche Finanzminister vor einer sprunghaft ansteigenden Inflation.

So geht in derRealität jedes Papiergeld-System zu Ende – durch Flucht daraus. Zimbabwe hat seinen Zimbabwe-Dollar gerade aufgegeben und verwendet jetzt ausländische Währungen, weil das

eigene Geld nach Jahren der Hyperinflation niemand mehr nehmen will.

Kommt auch bei uns.

Wann geht es los? Wenn der Goldpreis nicht mehr unten gehalten werden kann, also vermutlich, wenn er sich über 1.000 USD stabilisiert.

Dann werden die Zentralbanken massivdie Zinsen erhöhen müssen,

wie 1979. Aber dieses Mal führt es zur totalen Systemzerstörung.

Got Gold?

<gelöscht>
Gold

G@ngst@ wrote:

22'000 KXAUA gekauft

Target 900

haltest du deine KXAUA noch?

was sind möglichkeiten, um auch abschläge bis 800 zu verkraften, aber jetzt auf steigende kurse beim gold zu setzen? (zertifikate?)

G@ngst@
Bild des Benutzers G@ngst@
Offline
Zuletzt online: 24.03.2011
Mitglied seit: 16.01.2008
Kommentare: 626
Gold

nein habe sie mit kleinem gewinn verkauft.

ich nehme meisten K.O.s für Gold, musst einfach immer im Auge behalten.

teletuuby
Bild des Benutzers teletuuby
Offline
Zuletzt online: 24.08.2011
Mitglied seit: 12.01.2009
Kommentare: 370
Gold

Quote:

Nein, kann man nicht. Die Schweiz kann als Gegenleistung für eine Lieferung aus China nicht ein paar Kilometer der A1 anbieten

Aber Geldscheine mit der Autobahn als Collateral.

Um das ging es ja...

Mir kommt es vor, als sähen einige nur noch im Gold einen Wert.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

teletuuby wrote:

Mir kommt es vor, als sähen einige nur noch im Gold einen Wert.

Nicht nur in Gold. Grundsätzlich in allem, was man nicht beliebig und auf Knopfdruck kreieren kann!

Metalle haben natürlich den Vorteil der Haltbarkeit und unbegrenzten Teilbarkeit.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

@diamant01,

Wenn Du Eichelburg Zitate hier reinstellst, kriegt weico 'ne Krise Lol

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

MarcusFabian wrote:

@diamant01,

Wenn Du Eichelburg Zitate hier reinstellst, kriegt weico 'ne Krise Lol

warum eigentlich??

sollte nur eine Info sein. Lol

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Gold

diamant01 wrote:

MarcusFabian wrote:
@diamant01,

Wenn Du Eichelburg Zitate hier reinstellst, kriegt weico 'ne Krise Lol

warum eigentlich??

sollte nur eine Info sein. Lol

..weil der "Goldprophet" seine Weisheiten bzw. den Zusammenbruch von Dollar/USA und der ganzen Welt schon seit JAHREN "herunterbetet" ... Lol

Aber anscheinend nehmen seine Jünger ja jedes "goldige Wort" begierig auf und verbreiten es... :oops: 8)

weico

oozoo
Bild des Benutzers oozoo
Offline
Zuletzt online: 05.11.2009
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 497
Gold

ausser Gold und Silber ist heute nur noch Kakao im Plus - wahrscheinlich wegen seines antidepressiven Charakters.

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
Gold

G@ngst@ wrote:

22'000 KXAUA gekauft

Target 900

Wäre gerne auch dabei, ist aber kein Off-ex Schein.

SQ zwar beschäftigt mit Wartungsarbeiten, aber mein Auftrag für DB4BG8 calls scheint angenommen worden zu sein. Wink

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

weico wrote:

diamant01 wrote:
MarcusFabian wrote:
@diamant01,

Wenn Du Eichelburg Zitate hier reinstellst, kriegt weico 'ne Krise Lol

warum eigentlich??

sollte nur eine Info sein. Lol

..weil der "Goldprophet" seine Weisheiten bzw. den Zusammenbruch von Dollar/USA und der ganzen Welt schon seit JAHREN "herunterbetet" ... Lol

Aber anscheinend nehmen seine Jünger ja jedes "goldige Wort" begierig auf und verbreiten es... :oops: 8)

weico

scheint sich aber jetzt zu bewahrheiten..

wenn man sich die Aussicht für die USA ansieht..

na Mahlzeit!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

diamant01 wrote:

scheint sich aber jetzt zu bewahrheiten..

wenn man sich die Aussicht für die USA ansieht..

na Mahlzeit!

Ja, so einigermassen. weico hat schon recht: Der Eichelburg übertreib's ein bisschen. Der wird wohl auch dann noch von Gold schwärmen wenn die Goldblase dereinst geplatzt ist Wink

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Gold

MarcusFabian wrote:

Ja, so einigermassen. weico hat schon recht: Der Eichelburg übertreib's ein bisschen. Der wird wohl auch dann noch von Gold schwärmen wenn die Goldblase dereinst geplatzt ist Wink

Ich wär mir da nicht so sicher, er redet auch vom aussteigen wenns Gold hoch ist. Naja aber er übertreibt wirklich. Ist amüsant zum lesen ab und zu. Die Newssammlung ist allerdings schön pessimistisch.

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Gold
<gelöscht>
Gold

@revinco

Du hast im KO Warrants Thread gesagt, dass du in Gold long gegangen bist. Mit welchem Produkt? DB4BG8?

Übrigens: Bei SQ habe ich diesen nicht gefunden. Du handelst doch auch über SQ?

Ich habe heute folgenden Call-Warrant noch angeschaut: GOLZJ. Wie ist der?

Schöne obe!

btw: das Gewitter hat vorhin auch draussen begonnen. Wink

diamant01
Bild des Benutzers diamant01
Offline
Zuletzt online: 06.06.2014
Mitglied seit: 31.03.2009
Kommentare: 579
Gold

Wenn an folgender Meldung nur ein Fünkchen Wahrheit ist, sollte ein gigantischer Gold-Run beginnen.

Dann wird es kein Argument mehr, für fallende Goldkurse geben.

Versprochen..

Obwohl, wenn ich an die voraussichtlichen Auswirkungen denke, vergeht mir eigentlich das Lachen.

US-Blogger behauptet Kenntnis von Stresstest

Datum 20.04.2009 - Uhrzeit 18:26 (© BörseGo AG 2000-2009, Autor: , © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

The Turner Radio Network hat angeblich die Ergebnisse des Stresstests für die 19 größten US-Banken erhalten. Die Stresstest wurden zur Feststellung durchgeführt, ob die 19 Top-Banken der USA gegen weitere wirtschaftliche Schwierigkeiten gerüstet sind. Nach Abschluss dieser Tests entspannt sich innerhalb des Finanzministeriums und der Fed ein Streit, ob die Testresultate der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollten. The Turner Radio Network behauptet nunmehr, an die Ergebnisse des Stresstests gelangt zu sein. Nach diesen Angaben sollen sie Resultate sehr schlecht sein.

Als herausragende Punkte will The Turner Network unter anderem folgendes erfahren haben: Von den 19 führenden US-Banken seien 16 bereits eigentlich pleite. Von diesen 16 wäre keine in der Lage, eine Unterbrechung des Cash-Flows oder eine Verschlechterung bei der Darlehensrückzahlung zu überleben. Würden zwei dieser 16 insolventen Banken untergehen, dann würden die das verbleibende Kapital des US-Einlagensicherungsfonds FDIC komplett aufzehren. Von den 19 US-Großbanken seien fünf derartig gefährlich unterkapitalisiert, dass ernsthafte Zweifel an ihrer Fähigkeit zur Geschäftsfortführung bestünden.

Die angebliche List über die Hiobsbotschaften der US-Banken setzt sich fort und gibt The Turner Radio Network Anlass zu der Behauptung, dass das gesamte US-Bankensystem am Zusammenbrechen sei. Inwieweit hier tatsächlich begründete Fakten an The Turner Radio durchgesickert sind, wird die nahe Zukunft zeigen.

http://turnerradionetwork.blogspot.com/2009/04/leaked-bank-stress-test-reults.html

Seiten