SMI im April 2009

1'543 posts / 0 new
Letzter Beitrag
freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
smi-schweinegrippe


 

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im April 2009

im Teletext:

Obama: 1,5 Mrd. Dollar gegen Grippe

Mann o Mann, dieser Typ ist unglaublich, so langsam etwas unsympatisch. Wie ist sein Tagesablauf?

Hier Geld, dort Geld, überall Geld verteilen, schlechte Kinderstube....

..er meint wohl alles ist nur mit Geld zu retten

bedenklich

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im April 2009

übrigens soll die Schweinegrippe umgetauft werden, in "NEue Grippe"

Na cool, für solch einen Schmarren haben sie Zeit!

Cobra66
Bild des Benutzers Cobra66
Offline
Zuletzt online: 09.07.2010
Mitglied seit: 26.03.2008
Kommentare: 1'674
SMI im April 2009

PreSMI: 5,060.08 / -49.01 / 29 Apr 2009 08:10

Link: http://premarket.claridenleu.com/index.cfm?index=undefined&lang=de

NESTLE N NESN JB 36.20 36.60 CL -1.40 29 Apr 09 / 08:08

Nestlé deutliche tiefere Eröffnung erwartet.

An der Börse kann man 1000% gewinnen, aber nur 100% verlieren.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im April 2009

grund für nestle? sehe keine news im netz die auf eine tiefere eröffnung schliessen könnten. wohl eher ein fehler.

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

yihi
Bild des Benutzers yihi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2011
Mitglied seit: 07.03.2008
Kommentare: 353
SMI im April 2009

Nein, bei NESN 1.40 CHF Dividendenabgang.

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
SMI im April 2009

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im April 2009

yihi wrote:

Nein, bei NESN 1.40 CHF Dividendenabgang.

danke. verwundert weil die meisten anderen bluechips keine dividende mehr zahlen Lol

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: nicht ganz ernst gemeint

chateauduhartmilon wrote:

..... am meisten Angst habe ich jedoch vor der Notenbankengrippe LolLol

Gerade gelesen: Die Notenbankengrippe wird durch Banknoten verbreitet! (Kinder, seid vorsichtig!)

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im April 2009

roensi wrote:

witze machen ist nicht angesagt da gebe ich dir recht orangebox...habe heute in den nachrichten gehört das weltweit bereits 76 menschen an der schweinegrippe gestorben sind...jeder einzelne ist zuviel...aber das teather das nun weltweit an den börsen deswegen gamacht wird sieht wie ein schlechter witz aus...wieviele tote gibt es täglich wegen krebs oder verkehrsunfällen...kann sich jeder seine eigenen schlüsse daraus ziehen

Mexiko hat die Zahlen korrigiert. Es sind "nur" sieben Tote durch die Schweinegrippe. Die restlichen gemeldeten Toten sind durch Mord bzw. Unfällen erfolgt.

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Schloc
Bild des Benutzers Schloc
Offline
Zuletzt online: 19.01.2011
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 156
SMI im April 2009

News: CH/UBS-Industrieumfrage: Erwartungen für 2. Quartal "unverändert schlecht"

Zürich (awp) - Schweizer Unternehmen kämpfen weiterhin mit einem widrigen

Marktumfeld. Besonders unter Druck standen laut der neuesten UBS-Umfrage bei

rund 400 Industrieunternehmen im ersten Quartal 2009 die Exportbranchen. Die

Erwartungen für das zweite Quartal sind "unverändert schlecht", wie die

Grossbank in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt.

In der Gesamtheit der befragten Unternehmen brachen Auftragseingänge,

Produktion, Umsatz und Gewinne im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr

regelrecht ein. Nur eine kleine Minderheit berichtete laut UBS noch von

Steigerungen in diesen Indikatoren, und selbst eine Stagnation war nicht sehr

verbreitet.

Die Zahl der Betriebe mit rückläufigen oder gar stark abnehmenden

Geschäftstendenzen habe klar Überhand genommen. Besonders unter die Räder

gerieten Firmen der exportorientierten Investitionsgüter- und Uhrenindustrie

sowie der Chemiebranche. Bei diesen fiel der Rückgang von Auftragseingängen aus

dem Ausland stark ins Gewicht. Sie mussten daher auch ihre personellen

Kapazitäten am deutlichsten abbauen.

Wesentlich besser sei es den vorwiegend auf den Inlandmarkt ausgerichteten

Branchen, etwa der Nahrungsmittelindustrie, ergangen. Auch da hättten in der

Umfrage jedoch negative Vorzeichen resultiert. Das Baugewerbe habe im ersten

Quartal von einem relativ stabilen Auftragsvolumen profitiert, wobei jedoch ein

neu aufgeflammter Preiskampf auf Umsätze und Gewinne gedrückt habe.

Die Erwartungen der Unternehmen für das zweite Quartal entsprechen den Angaben

zufolge weitgehend deren effektiven Geschäftstrends im ersten Quartal. Das

heisst, im Vorjahresvergleich werden Auftragseingang, Produktion, Umsatz und

Gewinn verbreitet weiter zurückgehen. Bei Verkaufspreisen und Beschäftigung

dürfte sich die negative Dynamik sogar noch etwas beschleunigen, meinen die

UBS-Ökonomen. Exportbranchen bleiben dabei deutlich stärker von der Rezession

betroffen als vorwiegend binnenorientierte Industriezweige.

Die von der Grossbank befragten Dienstleistungsunternehmen wiesen im ersten

Quartal ebenfalls rückläufige Geschäftstrends auf, und die Erwartungen für das

zweite Quartal bleiben skeptisch. Dank ihrem eher inlandorientierten

Geschäftsfeld nehme sich der Abschwung insgesamt jedoch deutlich milder aus als

in der Industrie, heisst es. Dienstleistungen für Unternehmen, IT sowie

Gesundheits- und Sozialwesen trügen zur relativen Stabilisierung bei, während

Tourismus, Handel und Logistik die Indikatoren im Durchschnitt des Sektors nach

unten drückten, heisst es.

Die Zukunft ist wichtig, die Vergangenheit ist wichtig, das einzige was zählt ist die Gegenwart.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Robotic

Etwas zur Aufmunterung in Krisenzeiten. Für einmal gewinnt rot:

http://video.google.com/videoplay?docid=4476811361193228548

Tanzende Roboter:

http://www.youtube.com/watch?v=cZzLAsHiGHU

oder Frau Roboterin:

http://www.youtube.com/watch?v=_gM8pTkx1Ag&feature=related

Roboter der nächste Hype? :?: :idea:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
SMI im April 2009

Friederich wrote:

Mexiko hat die Zahlen korrigiert. Es sind "nur" sieben Tote durch die Schweinegrippe. Die restlichen gemeldeten Toten sind durch Mord bzw. Unfällen erfolgt.

klar, die medien streuen wieder wirre infos.

ein mord oder ein unfall mit einer kugel im kopf sieht natürlich gleich aus wie ein virustod. ist doch völlig albern. spricht auch nicht dafür, da sich der virus innerhalb einer woche quer über die gesamten kontinente spannt.

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im April 2009

etage1 wrote:

Friederich wrote:
Mexiko hat die Zahlen korrigiert. Es sind "nur" sieben Tote durch die Schweinegrippe. Die restlichen gemeldeten Toten sind durch Mord bzw. Unfällen erfolgt.

klar, die medien streuen wieder wirre infos.

ein mord oder ein unfall mit einer kugel im kopf sieht natürlich gleich aus wie ein virustod. ist doch völlig albern. spricht auch nicht dafür, da sich der virus innerhalb einer woche quer über die gesamten kontinente spannt.

So ein Quatsch der Virus verbreitet sich verdammt schnell!

http://www.cdc.gov/swineflu/

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im April 2009
Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
SMI im April 2009

rasend schnell....das ganze ist noch nichts!

Ein paar Gründe dafür habe ich hier erklärt:

http://www.cash.ch/node/3104

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im April 2009

Werde mir mal eine Familien Packung Tamiflu holen!

Wenn es dann erstmal China und Taiwan erreicht(schon Faelle in Korea gemeldet) wird es sehr schwer oder sehr teuer werden dieses zukaufen!

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im April 2009

Tamiflu ist rezeptpflichtig und es bringt nichts das privat zu kaufen oder selber prophylaktisch einzunehmen (macht alles nur schlimmer wegen Resistenzen).

Ich finde es komisch, dass die meisten beim biometrischen Pass auf Hysterie tun, hier wiederum die meisten die Schweinegrippe kleinreden, ohne auch nur das mindeste darüber zu wissen.

:arrow: Die letzte Pandemie ist 52 Jahre her und hat in wenigen Wochen 1 Million Opfer gekostet :!: (da waren die Behörden weniger auf der Hut).

3) Φιλαργυρία

Andi.Schmidt
Bild des Benutzers Andi.Schmidt
Offline
Zuletzt online: 08.01.2012
Mitglied seit: 24.07.2006
Kommentare: 45
SMI im April 2009

:arrow: Die letzte Pandemie ist 52 Jahre her und hat in wenigen Wochen 1 Million Opfer gekostet :!: (da waren die Behörden weniger auf der Hut).

Randbemerkung:

Letzte Pandemie wütete vor 41 Jahren. Die letzte Pandemie von 1968 ging als Hongkong-Grippe in die Geschichte ein, rund 1 Millionen Menschen starben.

Gruss Andi

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im April 2009

bengoesgreen wrote:

Tamiflu ist rezeptpflichtig

nicht ganz korrrekt, in Pandemiezeiten werden diese ohne Rezept ausgegeben, die meisten Apotheken haben bereits alles verkauft, auch Apotheken sind an Gewinn interessiert Wink

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im April 2009

danke für die Korrektur, da habe ich aber noch was gefunden:

Asiatische Grippe (1957), eine Million Tote, Subtyp A/H2N2

Hongkong-Grippe (1968), 700.000 Tote, Subtyp A/H3N2

Russische Grippe (1977/78), 700.000 Tote, Subtyp A/H1N1

http://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie

3) Φιλαργυρία

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im April 2009

chateauduhartmilon wrote:

bengoesgreen wrote:
Tamiflu ist rezeptpflichtig

nicht ganz korrrekt, in Pandemiezeiten werden diese ohne Rezept ausgegeben, die meisten Apotheken haben bereits alles verkauft, auch Apotheken sind an Gewinn interessiert Wink

schlicht falsch!!!

B-Medikamente bekommst du nicht ohne ärztliches Rezept

http://www.kompendium.ch/PricePackages.aspx?lang=de

3) Φιλαργυρία

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im April 2009

bengoesgreen wrote:

chateauduhartmilon wrote:
bengoesgreen wrote:
Tamiflu ist rezeptpflichtig

nicht ganz korrrekt, in Pandemiezeiten werden diese ohne Rezept ausgegeben, die meisten Apotheken haben bereits alles verkauft, auch Apotheken sind an Gewinn interessiert Wink

schlicht falsch!!!

B-Medikamente bekommst du nicht ohne ärztliches Rezept

http://www.kompendium.ch/PricePackages.aspx?lang=de

wieso sind dann die Lager leer? wurden wohl kaum soviele Rezepte ausgeschrieben :shock:

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im April 2009

http://bazonline.ch/schweiz/standard/Die-Schweizer-hamstern-Tamiflu-und-...

aha, okay, hast wohl recht, obschon ich überzeugt bin das solche Medi auch manchmal unter dem Ladentisch rausgehen

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im April 2009

Darüber kann ich nur spekulieren. Die Lager (Apotheken) waren zu Beginn nicht "voll".

(In der Tageschau hat gestern eine gesagt der Verkauf dieses Medis hat sich in einem Tag verdreissigfacht?!).

Ausserdem vedienen Ärzte am Medikamentenverkauf... Ein Hoch auf unser System... :roll:

3) Φιλαργυρία

plastiker
Bild des Benutzers plastiker
Offline
Zuletzt online: 22.07.2010
Mitglied seit: 21.03.2009
Kommentare: 41
SMI im April 2009

@bengoesgreen

Quote:

Ausserdem vedienen Ärzte am Medikamentenverkauf... Ein Hoch auf unser System...

Was soll das denn wieder? Die Marge der Ärzte auf Medis ist nicht mal die Hälfte der Marge, welche die Apotheker einnehmen, in den meisten Kantonen ist die Selbstdispensation durch die Ärzte verboten etc.

Der Sanitärinstallateur hat eine bedeutend höhere Marge als der Arzt, muss auch kein Lager halten etc., trotzdem wird das dem Sanitärinstallateur nicht verübelt. Also nochmal, was soll das?

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im April 2009

First US Swine Flu Death Confirmed in Texas

Schloc
Bild des Benutzers Schloc
Offline
Zuletzt online: 19.01.2011
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 156
SMI im April 2009

chateauduhartmilon wrote:

bengoesgreen wrote:
chateauduhartmilon wrote:
bengoesgreen wrote:
Tamiflu ist rezeptpflichtig

nicht ganz korrrekt, in Pandemiezeiten werden diese ohne Rezept ausgegeben, die meisten Apotheken haben bereits alles verkauft, auch Apotheken sind an Gewinn interessiert Wink

schlicht falsch!!!

B-Medikamente bekommst du nicht ohne ärztliches Rezept

http://www.kompendium.ch/PricePackages.aspx?lang=de

wieso sind dann die Lager leer? wurden wohl kaum soviele Rezepte ausgeschrieben :shock:

Weil fast jeder nen netten Artzt kennt... ( Hei mein Freund, könntest du mir n Rezept für Tamiflu ausschreiben. Meine Frau gibt keine Ruhe.....2 Min später: Danke , lad dich mal aufn Bier ein...) Wink :roll: :twisted: 8) Lol

Die Zukunft ist wichtig, die Vergangenheit ist wichtig, das einzige was zählt ist die Gegenwart.

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
SMI im April 2009

Arbeit die Doktoren nicht auf Provison?

Lol

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im April 2009

@plastiker: Habe ich dich persönlich angegriffen?!

Schon mal an Interessenskonflikt gedacht?

Wenn ein Apotheker mehr verkaufen/verdienen will, kann er das Verkaufsvolumen nur über rezeptfreie Produkte steigern. Ein Arzt hingegen, der mehr verschreibt, verdient auch mehr. Das ist bedenklich und keine sinnvolle Verknüpfung. Es bietet auch die Möglichkeit des krassen Missbrauchs (vor kurzem ist ein Arzt in Bern aufgeflogen, der jahrelang die lokale Drogenszene mit Dormicum eingedeckt hat). Es wäre nicht schwierig das System zu ändern. Anstelle dieser Verdienstmöglichkeit, könnte man generell den Tarmedtarif für Konsultationen anheben, der sowieso eher tief/zu tief angesetzt ist.

3) Φιλαργυρία

Seiten