Leclanché

LECLANCHE N 

Valor: 11030311 / Symbol: LECN
  • 0.620 CHF
  • 0.00% 0.000
  • 21.01.2022 17:30:05
1'969 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 03.01.2022
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 951
Falls jemand auf der Suche nach einer aktuellen Einschätzung ist

am Donnerstag erscheint ein Update von wirtschaftsinformation.ch, das habe ich auf deren Website gesehen. Titel "Gewinnschwelle bald erreicht?" tönt eigentlich noch vielversprechend. Leider habe ich den Börsenbrief nicht abonniert. Ev. hat jemand Zugang zu diesem Bericht, ich wäre daran interessiert. Danke!

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Kapitalist hat am 05.09.2014 - 00:20 folgendes geschrieben:

Supermari hat am 04.09.2014 - 18:01 folgendes geschrieben:

Kapitalist hat am 04.09.2014 - 13:57 folgendes geschrieben:

Supermari hat am 04.09.2014 - 13:22 folgendes geschrieben:

 

Sechstens. Es ist erst Donnerstag! Schon jetzt willst Du Rückschlüsse ziehen? Ja man merkt. Kapitalist = purer Zocker der Leute reinholt (Gottex...) um dann schnell mal raus zu hüpfen. Bravo. Ich bewundere Dich, echt!

Jemand der schreibt er hätte 1'100 Aktien gekauft und das mit einem positiven Chartverlauf begründet, und nach dem sie zwei Tage später stark gefallen sind, dann erklärt  er hätte sie am nächsten Tag verkauft, muss anderen schon vorwerfen sie seien Kurzzeitzocker, lol.

Wobei ich Dir eigentlich nur mitteilen wollte, dass ich Deine Chartgläubigkeit nicht teile, aber offenbar glaubst Du ja selber nicht daran, sonst hättest Du ja gestern nicht verkauft. Aber der Verkauf gestern war richtig, nur hast Du das nicht im Chart gesehen!

 

 

Man lerne echt mal zu lesen... und halte dich an den Tatsachen. Ist langsam mühsam.

Ich habe VORGESTERN verkauft! Vorgestern... nicht gestern!

Für Dich extra ein Screenshot.

> Du hasst den Screenshot wohl gesehen. Du gehst ja nicht mal auf das ein... also kann ich es wieder rausnehmen.

Ich hoffe ab jetzt keine dummen und falschen Behauptungen mehr! Danke.

Ja, Supermarie Du bist der Grösste, sorry dass ich Deine grosse Fachkompetenz angezweifelt habe. BlushMosking

 

 

 

Du hast alles hier ständig verdreht und einfach falsche Tatsachen gepostet. Ich habe mich an das gehalten was ich geschrieben habe was den Tatsachen entspricht und dir gar noch ein Beweis reingestellt. Und jetzt wirst Du noch herablassend? Armselig... Crazy

Gestern wolltest Du mir wohl einfach auf den Wecker gehen... denn Argumente oder dergleichen habe ich keine gesehen. Keine Basis für eine Diskussion... nur Basis für Konfrontation.

Nun dann... Bravo! Hast es teilweise erreicht. Bist der Grösste! Das soll doch belohnt werden >wann gibt es die nächste Kreuzfahrt? :bye:

Zu Leclanche:

Heute wäre ein Wochen-Schluss von 5.75+ gut. Grund u.a. EMA Bild im Wochenchart. Ich vermute wird aber schwierig. Dürften eher die 5.40-5.50.

Gewinnschwelle? Rechne langsam nicht mehr mit 2015. Das war mal die Meinung des Börsenbriefes.

aktienguru
Bild des Benutzers aktienguru
Offline
Zuletzt online: 05.02.2015
Mitglied seit: 13.08.2014
Kommentare: 3
Die Gewinnschwelle 2015 hat der CEO genannt...

Supermari hat am 05.09.2014 - 12:19 folgendes geschrieben:

Kapitalist hat am 05.09.2014 - 00:20 folgendes geschrieben:

Supermari hat am 04.09.2014 - 18:01 folgendes geschrieben:

Kapitalist hat am 04.09.2014 - 13:57 folgendes geschrieben:

Supermari hat am 04.09.2014 - 13:22 folgendes geschrieben:

 

Sechstens. Es ist erst Donnerstag! Schon jetzt willst Du Rückschlüsse ziehen? Ja man merkt. Kapitalist = purer Zocker der Leute reinholt (Gottex...) um dann schnell mal raus zu hüpfen. Bravo. Ich bewundere Dich, echt!

Jemand der schreibt er hätte 1'100 Aktien gekauft und das mit einem positiven Chartverlauf begründet, und nach dem sie zwei Tage später stark gefallen sind, dann erklärt  er hätte sie am nächsten Tag verkauft, muss anderen schon vorwerfen sie seien Kurzzeitzocker, lol.

Wobei ich Dir eigentlich nur mitteilen wollte, dass ich Deine Chartgläubigkeit nicht teile, aber offenbar glaubst Du ja selber nicht daran, sonst hättest Du ja gestern nicht verkauft. Aber der Verkauf gestern war richtig, nur hast Du das nicht im Chart gesehen!

 

 

Man lerne echt mal zu lesen... und halte dich an den Tatsachen. Ist langsam mühsam.

Ich habe VORGESTERN verkauft! Vorgestern... nicht gestern!

Für Dich extra ein Screenshot.

> Du hasst den Screenshot wohl gesehen. Du gehst ja nicht mal auf das ein... also kann ich es wieder rausnehmen.

Ich hoffe ab jetzt keine dummen und falschen Behauptungen mehr! Danke.

Ja, Supermarie Du bist der Grösste, sorry dass ich Deine grosse Fachkompetenz angezweifelt habe. BlushMosking

 

 

 

Du hast alles hier ständig verdreht und einfach falsche Tatsachen gepostet. Ich habe mich an das gehalten was ich geschrieben habe was den Tatsachen entspricht und dir gar noch ein Beweis reingestellt. Und jetzt wirst Du noch herablassend? Armselig... smiley

Gestern wolltest Du mir wohl einfach auf den Wecker gehen... denn Argumente oder dergleichen habe ich keine gesehen. Keine Basis für eine Diskussion... nur Basis für Konfrontation.

Nun dann... Bravo! Hast es teilweise erreicht. Bist der Grösste! Das soll doch belohnt werden >wann gibt es die nächste Kreuzfahrt? smiley

Zu Leclanche:

Heute wäre ein Wochen-Schluss von 5.75+ gut. Grund u.a. EMA Bild im Wochenchart. Ich vermute wird aber schwierig. Dürften eher die 5.40-5.50.

Gewinnschwelle? Rechne langsam nicht mehr mit 2015. Das war mal die Meinung des Börsenbriefes.

gestern hiess es dazu"Leclanché bekräftigt sein Ziel, vor Ende des Jahres 2015 die EBITDA-Gewinnschwelle zu erreichen". Darum schreibt wirtschaftsinformation.ch auf ihrer Website wohl auch den Hinweis wegen der Gewinnschwelle. Mal abwarten, ob sich der Kurs dann bewegt nächste Woche.

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

Man muss halt genau lesen:

LECLANCHÉ: Gewinnschwelle bald erreicht?

Das ? lässt ja alles offen - bisschen werbetrommel rühren vor den zahlen und dann begründen, mit Fragezeichen nicht verfänglich...- bald ist zudem auch extrem relativ - bald bedeutet für mich noch dieses jahr - für den Srivastava ist bald erst in ca.12 Monaten Smile

save the world, its the only planet with chocolate...

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

aktienguru hat am 05.09.2014 - 13:51 folgendes geschrieben:

gestern hiess es dazu"Leclanché bekräftigt sein Ziel, vor Ende des Jahres 2015 die EBITDA-Gewinnschwelle zu erreichen". Darum schreibt wirtschaftsinformation.ch auf ihrer Website wohl auch den Hinweis wegen der Gewinnschwelle. Mal abwarten, ob sich der Kurs dann bewegt nächste Woche.

 

Ja das stimmt. Das wäre das Ziel von Leclance.

 

Unter der Leitung des am 1. Juni 2014 ernannten neuen CEO, Anil Srivastava,
führte Leclanché einen neuen Wachstumsplan ein, der das Unternehmen als
Anbieter von kompletten Batteriesystemen präsentiert. Dadurch soll der
Zielmarkt von Leclanché erheblich erweitert und das gesamte Spektrum strom-
und energieintensiver Anwendungen angesprochen werden.

 

Neue Leitung, "neue" Wachstumsplan. Es muss sich zeigen ob der überhaupt fruchtet. Ich glaube weiterhin an Leclanche. Bereits im 2015 nun ihres Ziel erreichen zu wollen. Wohl machbar, aber auch sportlich denke ich. Schön wärs... dann dürften wir die Liquiditätsprobleme Schritt für Schritt hinter uns lassen.

 

Ich plane Ende 2. HJ 2015/ 1. HJ 2016. Vielleicht sagen die nächsten Zahlen mehr aus, ob Ziel machbar oder nicht.

 

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

Für mich aktuell wieder Kaufkurse - long! Strategie und Fokus stimmen.

save the world, its the only planet with chocolate...

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 11.03.2021
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 796

pirelli hat am 09.09.2014 - 13:30 folgendes geschrieben:

Für mich aktuell wieder Kaufkurse - long! Strategie und Fokus stimmen.

Da braucht es aber gehörig Optimismus. Die sprechen schon lange von der positiven Umkehr.

Auszug aus der letzten internen Verlautbarung:

Leclanché SA / Schlagwort (e): Halbjahresergebnis 2014.04.09 07.02 - Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach §. 53 KR
-------------------------------------------------- -------------------------

Leclanché SA veröffentlicht Halbjahr 2014 die Finanzergebnisse

  - Konzernumsatz von CHF 5,6 Mio.

  - EBITDA im 1. Halbjahr 2014: CHF -7600000 = minus -7,6 Mio ...

  - Erfolgreiche Markteinführung von Energiespeicherprodukte  Bestellungen / Vorauswahl für mehr als 1 MWh industriellen Speicherlösungen - Enge Liquidität, Markteinführung einer neuen Finanzierungsrunde in Zusammenarbeit mit seine Großaktionäre 
Yverdon-les-Bains, Schweiz, 4. September 2014 - Leclanché SA (SIX
Swiss Exchange: LECN), spezialisiert auf die Produktion von großformatigen
Lithium-Ionen-Zellen und Energiespeicherlösungen, hat heute die
ungeprüften Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2014 insgesamt
Konzernumsatz erreichte CHF 5.6 Mio. für die sechs Monate zum 30.
Juni 2014 ein Rückgang von 29,8% CHF 8.4 Mio. in der Vorjahresperiode
Jahr. Dieser Umsatzrückgang führte direkt zu einer erhöhten EBITDA-Verlust
in Höhe von CHF -7580000 für den Zeitraum, verglichen mit CHF -4.95
Millionen im Jahr 2013 Dieser Verlust spiegelt auch eine Erhöhung der Personalkosten um
intensivieren Marketing-und Verkaufsaktivitäten verknüpft die Einführung von Leclanché
Haus und industriellen Energiespeicherlösungen. Aufgrund höherer Abschreibungen
und Amortisationskosten, belief sich auf CHF -10800000 gegenüber der Nettoverlust
CHF - 6,5 Millionen im Jahr 2013.

Ziele:
(A) Die weitere Umsetzung des Turnaround-Plan, was zu einer langfristigen
    Wachstumsstrategie;
(B) Handelshochlauf der neuen Massenproduktionsanlage er seine Fabrik in
    Deutschland;
(C) Einführung der Leclanché Hause Storage-Produkt in Europa und den Start eines
    Palette von industriellen Speicherprodukten in der zweiten Hälfte des Jahres;
(D) Weiterentwicklung der Vertriebskanäle und wächst ein Umsatz
    Pipeline für diese Produkte

Eine neue Wachstumsplan
Eine Reihe von bedeutenden Meilensteine ​​wurden in dieser Hinsicht bisher aufgezeichneten
dieses Jahr. Dazu gehören eine Erhöhung der Handelsaufträge, insbesondere in
das stationäre Geschäft, einschließlich einer industriellen Speicherlösung für ein
Forschungsprojekt von Leclanché SA an der Ecole Polytechnique durchgeführt
Federale de Lausanne (EPFL). Das Unternehmen unterzeichnete auch ein Abkommen mit
Saint-Gobain zur gemeinsamen Entwicklung eine verbesserte Trennmaterial Hebelwirkung
Leclanché aktuelle Technik und Patente.
Unter der Führung des neuen CEO bestellt per 1. Juni 2014 Anil Srivastava,
Leclanché ist die Einführung eines neuen Wachstumsplan, der das Unternehmen zu positionieren werden
als komplette Batteriesystemanbieter deutlich zu erhöhen Leclanché
adressierbaren Markt und mit der Fähigkeit, das gesamte Spektrum der Adresse
leistungsintensive und energieintensive Anwendungen.
Angespannten Liquiditäts 
Das Unternehmen ist immer noch unter angespannten Liquiditätsbedingungen arbeitet. Der Vorstand ist daher der festen Überzeugung, dass es notwendig ist, auf der Grundlage seiner aktuellen
Business-Plan, um zusätzliche mittelfristige Finanzierung zu sichern, um zu treffen ihre
Bedarf an Betriebskapital und die erforderlich ist, um das Geschäft zu skalieren Kapital
Operationen wie in der neuen Wachstumsstrategie vorgesehen.
Seit dem 30. Juni 2014 hat das Unternehmen eine zusätzliche Finanzierung erhalten
CHF 1.6 Mio. unter dem bereits angekündigten Wandelanleihe Vereinbarung
Oakridge. Es gibt eine weitere TCHF 400 Forderung, die unter dieser Kreditvertrag.
Unter dem aktuellen Anschreiben von Precept, gültig bis März 2015
Leclanché wurde bisher im Rahmen des Wandeldarlehens erhalten CHF 4.6 Mio.
Vereinbarung mit Oakridge. Allerdings haben wir einen kurzfristigen Bedarf zu übersetzen
die Absicht der Unterstützung Brief in förmlichen Vereinbarungen, gegen die
Leclanché können weitere Mittel zu ziehen bis das Unternehmen die Arbeits erfüllen
Kapitalanforderungen für zumindest die nächsten zwölf Monate und bis zu EBITDA
Break-even erreicht.
... bla bla bla "
Strategischer Ausblick
Der Markt für große Energiespeicheranwendungen in Europa und anderen
Schlüsselregionen entwickelt sich stark und Leclanché ist in diesem teilnehmenden
Wachstum. Dieser Markt ist in einem rasanten Tempo nicht nur in Europa, sondern in sich entwickelnden
Nordamerika und Asien. Insbesondere stellt das Unternehmen die
Folgende Trends und Schlüsselfaktoren: 
 Der Return on Investment Proposition ("ROI") ist klar und überzeugend
    für Photovoltaik (PV) und Diesel-gekoppelten Batteriespeichersysteme
    (BESS). Leclanché jüngsten Vorauswahl für eine Insel-Speicherlösung
    wird das Unternehmen mit einer wichtigen Referenz für den Ausbau solcher bieten
    Paketlösungen in ausgewählten Märkten weltweit ..."

Sorry, das Unternehmen (einmal fast zu den CH-blue-chips gehörend) kommuniziert und übersetzt seine Vorhaben so gut wie ihre Übersetzer. Gut, Deutsch ist eine schwere Sprache, bevor man aber hier investiert, sollten die einmal vom turnaround in schlechtem Deutsch berichten dürfen, darf auch in gutem Französisch sein - Yverdon les bains ist ja wirklich schön

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

Ja bin ich. Léclanche hat in den letzten Monaten nie davon gesprochen, dass der Turnaround schon im 2014 erfolgt - sie haben immer 2015 als Fokus festgelegt. Aktuelle Kurse hatten wir schon vor dem Ausbruch nach oben und an der Grundlage hat sich letzte Woche nichts geändert, ausser das neue Projekt mit dem Kanton, welches 2 Mio. "Entwicklungshilfe" beiträgt.

save the world, its the only planet with chocolate...

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 21.01.2022
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

pirelli hat am 09.09.2014 - 16:52 folgendes geschrieben:

Ja bin ich. Léclanche hat in den letzten Monaten nie davon gesprochen, dass der Turnaround schon im 2014 erfolgt - sie haben immer 2015 als Fokus festgelegt. Aktuelle Kurse hatten wir schon vor dem Ausbruch nach oben und an der Grundlage hat sich letzte Woche nichts geändert, ausser das neue Projekt mit dem Kanton, welches 2 Mio. "Entwicklungshilfe" beiträgt.

Von Turnaround bis 2015 war aber auch nicht die Rede! Sie möchten bis Ende 2015 einen positiven EBITA erreichen, das ist aber noch kein Gewinn, eigentlich noch nicht einmal eine schwarze Null!

 

"EBITA ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl und sagt etwas über den Gewinn eines Unternehmens in einem bestimmten Zeitraum aus.

EBITA ist die Abkürzung für englisch earnings before interest, taxes and amortization. Wörtlich übersetzt heißt das: Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände. In der praktischen Anwendung hat es jedoch die Bedeutung von „Gewinn vor Finanzergebnis, außerordentlichem Ergebnis, Steuern und Firmenwertabschreibungen“. Es werden also außerordentliche (einmalige) Kosten und Aufwendungen ebenso ignoriert wie Zinsen, sonstige Finanzierungsaufwendungen oder -erträge, Steuern, und Abschreibungen auf Firmenwerte. Auch „Bereinigung des Gewinns“ oder „Herausrechnen bestimmter Positionen“ genannt."

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

Danke Kapi - ich weiss was EBITA bedeutet! Spiel ja beides zusammen, resp. das eine ist vom andern abhängig.

Pressemitteilung 04.09.2014:

Richtlinien
Das Ziel von Leclanché besteht weiterhin darin, vor Ende des Jahres 2015 die EBITDAGewinnschwelle
zu erreichen. Dies ist abhängig vom erfolgreichen Abschluss des Turnaround-Plans
und der erfolgreichen Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie
. Das Unternehmen baut sein
Geschäft insbesondere in den Bereichen Vertrieb und Auslieferung aus und wird darin bestärkt durch
den Umfang und die Anzahl der sich bietenden Möglichkeiten, ist sich aber auch der damit
einhergehenden erheblichen Umsetzungsrisiken bewusst.

 

Pressemitteilung:

Yverdon-les-Bains, Schweiz, 3. Juni 2014 – Leclanché S.A. (SIX Swiss Exchange: LECN), ein auf
die Produktion grossformatiger Lithium-Ionen-Zellen und Energiespeicherlösungen spezialisiertes
Schweizer Unternehmen, gibt heute die Ernennung von Anil Srivastava, dem vormaligen Chief
Executive Officer (CEO) von Areva Renewables, zum neuen CEO von Leclanché bekannt. Er tritt am
2. Juni 2014 die Nachfolge von Joe Mangion und Eric Wilkinson an, die nach der erfolgreichen
Umsetzung der ersten Phase des Turnaround-Plans zurücktreten.

Das Unternehmen kündigt zudem an, dass es sich eine zusätzliche Kreditfazilität im Umfang von CHF
3 Millionen von Oak Ridge Energy Technolgies Inc. (OKME), ein von Precept-Management SPC
kontrolliertes Unternehmen, im Auftrag von Precept Segregated Portfolio («Precept») handelnd,
gesichert hat.

save the world, its the only planet with chocolate...

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

Der Turnaround in der Wirtschaft

Ein erreichter Turnaround ist eines der anspruchsvollsten Managerziele und dementsprechend ist dieser Begriff in der Managementliteratur auch sehr häufig. In Anlehnung an den Turnaround eines Unternehmens kann der Begriff auch auf Aktien angewandt werden, wobei nicht zwingend der Turnaround einer Aktie, also eine positive Veränderung des Aktientrends, mit den Gewinnverläufen des Unternehmens korrelieren muss.

Ein Turnaround ist zunächst immer das Ziel eines Unternehmens in der Krise. Am Beginn stehen oft Maßnahmen der Liquiditätssicherung; später Maßnahmen der Sanierung und ggf. Einsparungen. Einsparungen können sowohl im Einkauf, als auch durch effizientere Prozesse erzielt werden. Dies kann auch den Abbau von Arbeitsplätzen bedeuten. Dass ein Unternehmen im Turnaround nicht in die Erschließung neuer Märkte, Produktinnovationen oder die Verbesserung deren Qualität investiert, ist nicht belegt.

Das Verb turn around stammt aus dem Englischen und bedeutet ‚umdrehen‘. Gemeint ist hier aus einer schlechten, negativen Entwicklung den turnaround zu schaffen in eine gute, positive Entwicklung.

Es gibt unterschiedliche Auffassungen über idealtypischen Krisenverlauf, den ein Krisenunternehmen durchläuft. So unterscheidet eine Auffassung vier Phasen: Zunächst befindet sich das Unternehmen in der Strategiekrise. In diesem Stadium herrscht noch kein akuter Handlungsbedarf, jedoch befindet sich das Produktportfolio schon im Reifestadium und eine klare Richtung bzw. Zielsetzung und Vision ist nicht mehr erkennbar. Gefolgt wird die Strategiekrise von der Ertragskrise, hier brechen z.B. Erträge weg, notwendige Neuinvestitionen werden unterlassen und Lagerbestände werden aufgebaut. Im „Idealfall“ folgt auf die Ertragskrise die Liquiditätskrise. In dieser Phase hat das Unternehmen Schwierigkeiten fällige Rechnungen zu bezahlen und es kommt zur Zahlungsstockung. Auf diese Phase folgt die Letzte Phase, die Insolvenz, die geprägt sein kann entweder von drohender Zahlungsunfähigkeit oder der Überschuldung.

Je später gegengesteuert wird, umso schwerer gestaltet es sich das Unternehmen aus der Krise zu führen. Eine Restrukturierung kann helfen die Strategiekrise zu beseitigen. Der Turnaround kann während der Ertragskrise erfolgen. Die außergerichtliche Sanierung hilft in der Liquiditätskrise, während die gerichtliche Sanierung während der Insolvenz erfolgt.[1]

save the world, its the only planet with chocolate...

Franziskus
Bild des Benutzers Franziskus
Offline
Zuletzt online: 21.03.2018
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 237
mit EBIDATA Sand in die Augen streuen!

 

Das Ebidata-Gemauschel bedeutet  vielfach eine Schönung von Bilanz-Zahlen, nicht anderes aber sehr oft.  

 

Gerade kleinere Firmen benützen diese dehnbare Gummi-Wort-Klausel mit Vorzug.  Die Interpretationen daraus sind nicht selten an den Haaren herbeigezogen, weil total erklärungsbedürftig, aber nicht nachvollziehbar.

 

Léclanché ist ein vorzügliches Beispiel; was buchhalterisch alles möglich ist.

 

Kursziel für LECN immer noch CHF 2.50 bis CHF 3.00 innerhalb der nächsten 24 Monaten.

 

Franziskus.

 

 

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

na ja ich würd auch lieber die interne bilanz / bebu sehen, als das, was den aktionären vorgesetzt wird - ist doch klar, leclanche wird nicht das einzige unternehmen sein Smile

save the world, its the only planet with chocolate...

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

Kann bitte mal jemand den Bericht aus wirtschaftsinformation reinstellen? Danke!

save the world, its the only planet with chocolate...

Figaro
Bild des Benutzers Figaro
Offline
Zuletzt online: 06.08.2015
Mitglied seit: 11.07.2014
Kommentare: 50
Leclanché

Hier der Bericht Pirelli

Ich lasse die Finger davon!! Schlechtes Erfahrung gemacht in der letzten Woche, aber mehr als nur selber schuld :wall::wall::wall::wall::wall::no: 

Gruss Figaro

 

LECLANCHÉ: Gewinnschwelle bald erreicht?

Die Aktionäre des Westschweizer Batterienherstellers LECLANCHÉ – dieses Unternehmen

will bekanntlich zu einem führenden Produzenten von stationären Energiespeicherlösungen

auf der Basis von Lithium-Ionen-Zellen aufsteigen – waren in den letzten

Jahren nicht zu beneiden. Knüppeldick kam es im November 2012, als man Verzögerungen

in der Produktion und einen massiven Liquiditätsengpass melden musste, woraufhin

die Aktie auf ein Allzeittiefst von CHF 2.50 kollabierte. Es folgten mehrere Finanzierungsrunden,

zunächst mit dem Bruellan Fund, anschliessend mit den Investoren Precept und

Oak Ridge. Der kürzlich vorgelegte Halbjahresbericht zeigt nun, dass man immer noch

am Tropf dieser beiden Investoren hängt, wobei Wege gesucht werden, um die Finanzierungsbasis

sogar noch zu verbreitern. LECLANCHÉ scheint also wieder einmal frische

Mittel zu benötigen, damit der initiierte Wachstumsplan umgesetzt werden kann. Neues

Geld bedeutet aber auch, dass die bisherigen Aktionäre weiter an Einfluss verlieren und

ihr Aktionärskapital verwässert wird. Ersichtlich wird dies am ausstehenden Wandeldarlehen,

das Precept zu CHF 1.50 je Aktie wandeln kann!

Trotz tiefroten Zahlen und rückläufigen Umsätzen beinhaltet der jüngste Halbjahreabschluss

aber auch einen Funken Hoffnung. So bekräftigte LECLANCHÉ das Ziel, auf Basis

EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen) die Gewinnschwelle

vor Ende 2015 zu erreichen. Dies allerdings unter der Voraussetzung, dass der

Turnaround-Plan erfolgreich abgeschlossen werden kann und die neue Wachstumsstrategie

greift. Sie sehen, die Kuh ist also noch längst nicht vom Eis. Und wenn man den

bisherigen Leistungsausweis anschaut, so ist es verständlich, dass die Skepsis sehr gross

ist. Da LECLANCHÉ N auf dem aktuellen Niveau eine klassische Casino-Aktie ist und

darum auch ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden kann, sollten nur sehr risikofähige

Anleger investiert sein. Unser spekulatives Etappenziel liegt bei CHF 10!

Gruss

Figaro

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

danke

save the world, its the only planet with chocolate...

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Bin hier diese Woche rausgegangen.

Die Aktie tut sich für mein Geschmack zu schwer mit dem mittelfristigen Trend, wobei übergerdneter (=langfristiger) Trend nach wie vor nach unten zeigt. Um dies zu ändern müssten wir uns klar Richtung 7 bewegen.

Behalte die Aktie aber mal auf der Watch und verfolge sie dann im 2015 etwas enger wie andere.

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

Supermari hat am 05.12.2014 - 23:01 folgendes geschrieben:

Bin hier diese Woche rausgegangen.

Die Aktie tut sich für mein Geschmack zu schwer mit dem mittelfristigen Trend, wobei übergerdneter (=langfristiger) Trend nach wie vor nach unten zeigt. Um dies zu ändern müssten wir uns klar Richtung 7 bewegen.

Behalte die Aktie aber mal auf der Watch und verfolge sie dann im 2015 etwas enger wie andere.

**** hättest besser noch eine Woche gewartet!!!

 

Leclanché erhält Finanzspritze von DänennewsNeuer Grossaktionär für die Westschweizer Leclanché.
Bild: Keystone
08.12.2014 08:02

Leclanché erhält eine Liquiditätsspritze über 21 Millionen Franken vom dänischen Unternehmen Recharge ApS, das auf diese Weise Grossaktionär am Westschweizer Batterienhersteller wird.

Die Mittel werden als Kreditfazilität mit einer Laufzeit bis Juni 2016 bereitgestellt und als Wandelanleihe besichert. Für Anfang Januar ist eine ausserordentliche Generalversammlung geplant, an der die nötigen Kapitalmassnahmen verabschiedet werden sollen, wie es in einer Medienmitteilung am Montag heisst.

Das Management des Herstellers von Lithium-Ionen-Akkus und Energiespeicherlösungen ist davon überzeugt, dass die Finanzierung damit ausreichend ist, um im Laufe des Jahres 2015 die geplanten operativen Massnahmen umzusetzen und auf Stufe Cashflow ein stabiles Breakeven zu erreichen.

Die Fazilität wird in zwei Stufen gewährt. Fazilität A hat ein Volumen von 13 Mio CHF, Fazilität B von 8 Mio. Beide können in Leclanché-Stammaktien umgewandelt werden, wobei jedoch die Preisspannen und Verzinsung unterschiedlich sind. Auf Basis der festgelegten Wandlungskurse und bei vollständiger Wandlung am Laufzeitende würde die Beteiligung von Recharge an Leclanché bei 39% liegen, während sich die Beteiligung von Precept auf 33% verringern würde, heisst es in der Mitteilung weiter.

Zur Genehmigung der Finanzierungsmassnahme soll am 5. Januar 2015 eine ausserordentliche Generalversammlung abgehalten werden. Dabei sollen mehrere Tranchen neue Aktien ausgegeben werden. Für 11,99 Mio CHF (Nennwert à 1,50 CHF) sollen Aktien für Wandelanleihen und Anleihen ausgegeben werden, 4,5 Mio für Mitarbeiterbeteiligungen und weitere 16,5 Mio CHF sollen in Papieren ausgegeben werden, die das Bezugsrecht zu Gunsten von Recharge oder anderer Finanzierungsanbieter ausschliessen.

Zudem wird die Wahl der Recharge-Manager Scott Campbell Macaw und Robert Aron Robertsson in den Verwaltungsrat vorgeschlagen.

(AWP)

 

save the world, its the only planet with chocolate...

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Ja kann man nie genau wissen. Ist etwas doof zu sehen dass man dann ca. eine Woche später einiges darüber verkaufen konnte gehört aber dazu.

Ich habe aber auch so bis jetzt soweit anständig Gewinn gemacht, bin schon lange mitdabei hier und hatte beim letzten Anstieg gewisse Gewinntmitnahmen getätigt... hätte ich bei Move up letzthin gleich alles verkauft hätte einiges mehr rausgeschaut. hätte hätte hätte. Man darf so aber nicht denken - hätte am Besten aus Börsenlexikon rausstreichen. Die Aktie hätte ja gerade so gut dann weiter steigen können statt wieder auf die 5 zu fallen. Damals wusste niemand wo die Aktie heute steht.

Deshalb mache ich mir jetzt nicht so ein Kopf. Es kratzt etwas an das Ego. Aber schauen wir mal wo die Aktie Ende Woche steht / Ende Monat. Kann gut sein dass wir bald wieder unter 5 stehen. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

Selber werde ich den Titel ab einer 7 herum wieder ein Auge drauf haben.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Und nur eine Woche später wieder deutlich unter 5.00....

Auf SK 2014 bin ich mal gespannt. Scheint eher schlecht als recht zu werden.

timi6666
Bild des Benutzers timi6666
Offline
Zuletzt online: 01.01.2019
Mitglied seit: 30.06.2012
Kommentare: 375
Leclanche

Veräusserungsposition von 71.6 % im Zus. mit Wandler. Zuvor 25,5 %. Sensationell Leclanche kommt wieder auf die Beine !Ich glaube weitere gute News werden folgen .Supermari Geduld bringt auch manchmal im Winter Rosen.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 38'284

Keine Fesseln mehr für Leclanché-Aktionäre
 

Die Übernahmekommission (UEK) hat die Hauptaktionäre und Geldgeber des Batterieherstellers Leclanché von der Pflicht zu einem öffentlichen Angebot befreit.

Einem entsprechenden gemeinsamen Gesuch der Gruppen Recharge, Bruellan und Precept habe die UEK zugestimmt, teilt Leclanché am Dienstag über ein Inserat in der "NZZ" mit. Auch der Verwaltungsrat von Leclanché unterstützt das Anliegen.

Der Batteriehersteller Leclanché, der seit längerem Verluste schreibt, hat vor kurzem eine Kapitalspritze von 21 Millionen CHF Franken vom dänischen Unternehmen Recharge erhalten. Gemäss der Mitteilung von Anfang Dezember werden die Dänen damit Grossaktionär und nehmen Einsitz im Verwaltungsrat.

Die mittelfristige Finanzierung von 21 Millionen CHF soll ausreichen, um im Laufe des Jahres 2015 die geplanten operativen Massnahmen umzusetzen und auf Stufe Cashflow die Gewinnschwelle zu erreichen.

Die Kredite werden mit einer Laufzeit bis Juni 2016 bereitgestellt und als Wandelanleihe besichert. Zur Genehmigung der Finanzierungsmassnahme soll am 5. Januar 2015 eine ausserordentliche Generalversammlung abgehalten werden. Dabei sollen in mehreren Tranchen neue Aktien ausgegeben werden.

Für 11,99 Millionen CHF sollen Aktien zum Nennwert von 1,50 CHF für Wandelanleihen und Anleihen ausgegeben werden. Ausserdem sollen 4,5 Millionen CHF für Mitarbeiterbeteiligungen und weitere 16,5 Millionen CHF in Papieren ausgegeben werden, die das Bezugsrecht zu Gunsten von Recharge oder anderer Finanzierungsanbieter ausschliessen.

Auf Basis der festgelegten Wandlungskurse und bei vollständiger Wandlung am Laufzeitende würde die Beteiligung von Recharge an Leclanché bei 39 Prozent liegen, während sich die Beteiligung des bisher dominierenden Investors Precept auf 33 Prozent verringern würde.

Zuletzt meldete Precept gemäss den offiziellen Meldungen der SIX Swiss Exchange einen Anteil an Namenaktien von 87,7 Prozent, der Anteil der Bruellan-Gruppe lag bei unter 3 Prozent.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Supermari hat am 08.12.2014 - 17:00 folgendes geschrieben:

Ja kann man nie genau wissen. Ist etwas doof zu sehen dass man dann ca. eine Woche später einiges darüber verkaufen konnte gehört aber dazu.

Ich habe aber auch so bis jetzt soweit anständig Gewinn gemacht, bin schon lange mitdabei hier und hatte beim letzten Anstieg gewisse Gewinntmitnahmen getätigt... hätte ich bei Move up letzthin gleich alles verkauft hätte einiges mehr rausgeschaut. hätte hätte hätte. Man darf so aber nicht denken - hätte am Besten aus Börsenlexikon rausstreichen. Die Aktie hätte ja gerade so gut dann weiter steigen können statt wieder auf die 5 zu fallen. Damals wusste niemand wo die Aktie heute steht.

Deshalb mache ich mir jetzt nicht so ein Kopf. Es kratzt etwas an das Ego. Aber schauen wir mal wo die Aktie Ende Woche steht / Ende Monat. Kann gut sein dass wir bald wieder unter 5 stehen. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

Selber werde ich den Titel ab einer 7 herum wieder ein Auge drauf haben.

 

Mal ein Rückblck fällig...

Verkauf war bei 4.80 weil Trend soweit leider kapput.

Börsentag nach verkauf gings auf die 5.20 soweit ich mich erinnere. Dann blöde Kommentar von einem User bei Myriad glaube ich von wegen keine Ahnung haben...

Heute stehen wir 3.90 und somit ziemlich genau -20% unter meinem Verkaufspreis. Zwischenzeitlich waren es fast -30%. Die letzte Monatskerze - also die von Januar - ist bis jetzt wirklich eine riesen Katastrophe, musste aber beim Bruch letzhin in Betracht gezogen werden. Das war ein böser Bruch des mittelfristigen Trends.

Ich war hier schon früh dabei und wünsche mir nur so sehr, dass der Laden wieder läuft. Das Ganze zeigt aber... solange Trend stark aussieht drin bleiben. Sobald gebrochen wird ein starken Trend raus. Konsequent. In 80-90% der Fällen dürfte man im Nachhinein froh sein darüber.

Wie gehts weiter? Schwierig. Es besteht noch ein Funken "Hoffnung" dass die 3.80-3.90 halten können. Ansonsten müssten man die 2.50 mal im Auge behalten. Dies kurzfrisgie Betrachtungsweise. Mittelfristig ist der Trend leider wieder klar neg anghaucht... man müsste aber 3-4 Wochen mind. abwarten um es besser einschätzen zu könen.

 

BMU
Bild des Benutzers BMU
Offline
Zuletzt online: 14.08.2015
Mitglied seit: 20.02.2014
Kommentare: 5
Leclanché SA

Leclanché SA

AnhangGröße
PDF icon leclanche_stellungnahme.pdf665.72 KB
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 38'284

Leclanché schreibt 2014 höheren Verlust
 

Der Batterienhersteller Leclanché hat im Geschäftsjahr 2014 einen geringeren Umsatz erzielt und auf allen Ebenen höhere Fehlbeträge ausgewiesen.

Der Umsatz sank um rund 28% auf 10,8 Mio CHF. Beim Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA resultierte ein Verlust von 16,9 Mio, verglichen mit 9,7 Mio im Vorjahr. Beim Reinergebnis wurde ein Minus von 25,7 CHF ausgewiesen nach 13,6 Mio im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitag mitteilt.

Als Gründe für den höheren Verlust nennt das Unternehmen die angespannte Liquiditätslage, welche die Kapazität zur Verbesserung des Geschäfts und der Finanzleistung über einen Grossteil des Jahres beeinträchtigt habe. Auch die Massnahmen zum Ausbau der Aktivitäten, insbesondere im Bereich Vertrieb und Auslieferung, hätten das Ergebnis belastet.

Beginn der Umsetzung des langfristigen Wachstumsplans

Die erste Phase des Turnaround-Plans sei dank neuer Aktionäre abgeschlossen worden, heisst es weiter. Nun folge der Beginn der Umsetzung des langfristigen Wachstumsplans. Leclanché sieht im Markt für grossformatigen Lithium-Ionen-Zellen und Energiespeicherlösungen weiterhin "enormes Potenzial".

Zum Ausblick auf den weiteren Geschäftsverlauf heisst es, dass zwar noch "etliche" Schwierigkeiten zu überwinden seien. Das Unternehmen sei dank der im Rahmen des Wachstumsplans eingeleiteten Massnahmen aber "gut" aufgestellt, um wirtschaftliche Erfolge zu erzielen. Leclanché verfüge über die finanziellen Mittel und die Stabilität, um die Strategie umzusetzen.

Die verfügbaren liquiden Mittel und nicht in Anspruch genommenen Kreditfazilitäten beliefen sich am Bilanzstichtag auf 537'000 CHF nach 3,06 Mio CHF Ende 2013. Zusätzlich seien nachträglich 6,4 Mio CHF aus den Wandelanleihen von Recharge ApS abgerufen worden, wie es heisst.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 38'284

Leclanché geht Kooperation mit finnischer Visedo Oy ein

04.05.2015 08:12

Yverdon/Lappeenranta (awp) - Der Batterienhersteller Leclanché geht mit der finnischen Visedo Oy eine strategische Partnerschaft ein. Diese sieht die Zusammenarbeit in der Vermarktung, dem Vertrieb und in der Entwicklung von Visedos elektrischen Antriebsaggregaten und den Batteriesystemen von Leclanché vor, wie die beiden Unternehmen am Montag gemeinsam mitteilen.

Leclanché wird in diese Allianz seine Lithium-Ionen Speichersysteme und Batterien mit langer Lebensdauer und hoher Anzahl von Ladezyklen einbringen. Gemeinsam werden die beiden Unternehmen eine BMS-Plattform entwickeln, welche das Knowhow von Visedos Batteriesteuersystemen und Leclanchés Batteriemanagement verbinden soll.

Durch die Integration von Energiespeicher und Antriebssteuerung soll das erste auf dem Markt verfügbare Plug-and-Play-Antriebssystem für Elektrobusse oder andere Elektromobilitäts-Lösungen entstehen.

Der erste Gemeinschaftsauftrag mit einem Antriebsaggregat von Visedo und einem Leclanché Batteriesystem sei das Elektrobusprojekt einer europäischen Stadt. Nach erfolgreicher Installation und dem Test des Systems habe sich der Kunde zu einer Erstbestellung von zunächst 30 bis 50 Elektrobus-Antriebsaggregaten inklusive Batterien ab dem Jahr 2016 verpflichtet.

Zusätzlich zu ihrer Zusammenarbeit im Transportbereich, arbeiten Leclanché und Visedo in Projekten für Elektroantriebe und Propulsionssysteme für Industriemaschinen und Schiffsbau zusammen.

cf/cp

   

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 38'284

Leclanché: Auftragsvolumen für Graciosa-Projekt beträgt rund 8,5 Mio EUR

05.05.2015 20:10

Yverdon (awp) - Der Batterienhersteller Leclanché hat wie bereits angekündigt einen wichtigen Auftrag für die Lieferung von Speichersystemen auf die Azoreninsel Graciosa an Land gezogen. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf rund 8,5 Mio EUR, teilt Leclanché nun am Dienstagabend mit. Eine erste Tranche über rund 4 Mio werde bei der Auslieferung des Speichersystems noch in diesem Jahr bezahlt.

Mit diesem Auftrag könne Leclanché seine Zellenproduktionskapazität in der zweiten Jahreshälfte zu einem erheblichen Anteil decken, heisst es weiter. Ausserdem trage das Projekt erheblich zur Erreichung des bereinigten EBITDA-Break-Even noch vor Jahresende bei.

Auf Graciosa ist unter der Leitung der deutschen Younicos AG der Bau von Mirkostromnetzen und Kraftwerksanlagen für die Gewinnung erneuerbarer Energien geplant. Das System ermöglicht es, das Netz komplett mit Wind- und Solarenergie zu betreiben, ohne dass es von einer konventionellen Wärmekraftmaschine stabilisiert werden muss.

mk

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'481

auf dem weg zum turnarround? wär ja auch mal langsam zeit! jedenfalls siehts gar nicht mehr düster aus..

was meint ihr zu leclanche?

save the world, its the only planet with chocolate...

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 21.01.2022
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 925
bin dabei

hab mich mit etwas Spielgeld eingekauft

warum?

Leclanche wird dieses Jahr noch schwarze Zahlen schreiben

der Markt für Batterien ist gerade spannend - alternative Energieformen/Oekologie und Batterien passen bestens zusammen

Leclanche ist seit vielen Jahren am Markt und hat jetzt auch die richtigen Partner

der Newsflow stimmt

 

wie FUW schreibt - die Aktie ist nicht für jedermann/frau bestimmt Smile

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 22.01.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 38'284

Leclanché kooperiert mit Litarion
 

Der Batterienhersteller Leclanché geht mit Litarion eine Kooperation zur Herstellung und Vermarktung von Lithium-Ionen-Speichersystemen mit Elektroden ein.

Die Vereinbarung sei das Ergebnis einer mehrmonatigen Zusammenarbeit und werde zu einer weiteren Intensivierung der Kooperation zweier europäischer Hersteller von Lithium-Ionen-Produkten führen, teilt Leclanché am Montag mit.

Litarion war ehemals bekannt unter dem Namen Evonik-Litarion und hat den Sitz in Sachsen in Deutschland. Im April 2015 wurde das Unternehmen an die an der kanadischen Börse in Toronto kotierte Electrovaya verkauft. Der Fokus von Litarion liegt neben dem bestehenden Automobilgeschäft auf Komponenten für Energiespeicherung und Batteriesystemen für industrielle Anwendungen.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten