KO Warrants

22'740 posts / 0 new
Letzter Beitrag
kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
KO Warrants

Psytrance24 wrote:

strom5514 wrote:
übrigens psy, dieser euporic indicator, kann man das sehen wo er im jahr 2003 bis 2007 stand?

Den BPSPX finde ich nur auf Stockcharts von Ende 2006, 80 Punkte war nie zu überwinden, meistens 75.

Der steht oben an:

Anhand von was wird der berechnet? Ich dachte im Sommer (wenn die Vola klein ist) sei kein Verlass auf solche Charts?

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
KO Warrants

Wieso sollte die Vola im Sommer klein sein?? du meinst wohl das Handelsvolumen, ja stimmt.

Wie er genau errechnet wird weiss ich nicht, aber es geht um den Bullenanteil in % auf den SP 500.

Du siehst, anhand dieses Charts muss der SPX nächste Woche um einige Prozent sinken, und ich bin mir diesmal zu 95% sicher :!:.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
KO Warrants

Na ja wir werden sehen ob die nächste Woche die von vielen erwartete Korrektur erfolgt, oder ob wir nochmals einen steilen Anstieg haben.

Meine Positionen sind klar auf einen weiteren Anstieg ausgerichtet und mein Bauchgefühl sagt mir, dass das Umfeld für einen weiteren heftigen Anstieg nicht schlecht ist und ich hab ja wieder Unterstützung vom Hofmarschall, der sich dies auch vorstellen kann.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
KO Warrants

Psytrance24 wrote:

Wieso sollte die Vola im Sommer klein sein?? du meinst wohl das Handelsvolumen, ja stimmt.

Wie er genau errechnet wird weiss ich nicht, aber es geht um den Bullenanteil in % auf den SP 500.

Du siehst, anhand dieses Charts muss der SPX nächste Woche um einige Prozent sinken, und ich bin mir diesmal zu 95% sicher :!:.

die frage ist wirklich interessant wie das errechnet wird..

was ist und wie verhält sich das wenn der selbe bulle in einem gewissen zeitfenster mehr als nur einmal zukauft?

und genau da sehe ich ein wenig das problem.

du kannst zwar sagen wieviele bullen in % anwesend sind, aber wie fleissig diese handeln weisst du natürlich nicht oder? und so kommen wir glaube ich dann zum tema vola... wenn die anzieht.

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

<gelöscht>
rsi

der relative strength index beim smi ist schon bei 78.

deshalb denke ich, dass wir ende september bei 5500-5600 punkten stehen werden.

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
KO Warrants

@Strom

Man kann natürlich nie über alle Leute wissen wie sie genau investiert sind, aber es ist eine grobe Angabe, und als diese war sie bis jetzt immer zuverlässig. Ein Markt der bei 73% Bull angelangt ist, kann nur unter extremen positiven Einflüssen überhaupt noch ansteigen. Das selbe wenn nur noch 1.6% Bullen sind wie nach dem Crash anno 10. Oktober, da konnte niemand mehr verkaufen. Jetzt ist es genau umgekehrt.

Wie daytrader1 richtig schreibt, der Markt ist sowas von überkauft wie schon sehr lange nicht mehr. Es muss aber erst noch anfangen zu fallen (unter 980 SPX) und dann mal schauen wie weit das ganze runterfällt, ich hab da die Marken 968-970, 960, 948 zuerst auf dem Radar.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
KO Warrants

Psytrance24 wrote:

@Strom

Man kann natürlich nie über alle Leute wissen wie sie genau investiert sind, aber es ist eine grobe Angabe, und als diese war sie bis jetzt immer zuverlässig. Ein Markt der bei 73% Bull angelangt ist, kann nur unter extremen positiven Einflüssen überhaupt noch ansteigen. Das selbe wenn nur noch 1.6% Bullen sind wie nach dem Crash anno 10. Oktober, da konnte niemand mehr verkaufen. Jetzt ist es genau umgekehrt.

Wie daytrader1 richtig schreibt, der Markt ist sowas von überkauft wie schon sehr lange nicht mehr. Es muss aber erst noch anfangen zu fallen (unter 980 SPX) und dann mal schauen wie weit das ganze runterfällt, ich hab da die Marken 968-970, 960, 948 zuerst auf dem Radar.

Ich meinte natürlich die Volumen

Jetzt mal angenommen, es sind zurzeit 1000 Leute an der Börse und kaufen Aktien, diese sind in dem Moment diese 80%

Jetzt kommen aber übernächste Woche nochmals 1000 Leute von den Ferien zurück und kaufen auch Aktien

Dann wären es 2000 Käufer, dann würde aber diese 80 % wiederum nicht mehr stimmen und die Zahl würde sich demnach halbieren.

So habe ich das gemeint. Es kann ja schon sein, dass dieser Index eine grosse Aussagektraft hat, aber wann hatten wir zuletzt eine Sommerrally mit tiefen Volumen, dementsprechend wäre solch ein Chart besser im Vergleich.

Ich habe heute ein supertolles Feuerwerk genossen und ein Gläschen Wein dazu. Themen waren die Rede von Merz, viele haben sich darüber aufgeregt. Tja verständlich. Eigenverantwortung.... schon bei diesem Wort hat es wohl einigen aufgestossen. Tja, so schiebt man halt die Verantwortung einfach immer einen stock tiefer, mal wieder typisch Schweiz.

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
KO Warrants

kleinerengel wrote:

Es kann ja schon sein, dass dieser Index eine grosse Aussagektraft hat

Das werden wir nächste Woche sehen.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Hugo2901
Bild des Benutzers Hugo2901
Offline
Zuletzt online: 20.04.2012
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 722
KO Warrants

Und ich dachte am 1. August ist niemand hier.. : )

>> New Post! <<

---

@ Turbo, ich habe deine Lebensgeschichte schon auf Vontobels Seite gelesen und fand das damals schon genial. Ich glaube aber kaum, dass ich so handeln könnte wie du. Ich sehe mich eher so im Bereich von Johnny P. ; )

---

lazy wrote:

Hätte vielleicht noch jemand Buchempfehlungen für Elliot-Wellen (ausser das von Prechter, scheint nicht so einfach zu bestellen sein)?

Danke im voraus.

Andere als das von Prechter brauchst du imho nicht. Ich hab meines bei Orell Füssli gekauft, ich denke aber das solltest du sonst auch auf Amazon finden?

---

Noch zu Tiedje wegen dem "komischen" Count: Das einzige, was mich stört, ist, dass sein longterm! Count unglaublich bärisch ist (bärischer als Prechter z.b.)

Er hat uns erst in wave 4 of (3) of Primary [1] wohingegen wir bei Prechter bereits in Primary [2] sind.

Hey aber vielleicht stimmt's ja am Schluss, wer weiss ; )

---

Ausblick auf die nächste(n) Woche(n):

Am Montag erwarte ich tiefere Kurse, da der Markt und der VIX beide im Plus geschlossen haben. In den letzten 13 von 14 Fällen schloss der Markt am folgenden Tag jeweils im Minus.

Sobald die ~980 fallen, sollte endlich die langersehnte Korrektur beginnen. Erste Longeinstiegsmöglichkeiten sehe ich bei 956 (Junihoch) und auf der steigenden hellgrünen Uptrendlinie (~930). Ziele für die folgende Rally wären dann 1020-40 und 1125.

Sollten wir wider erwarten durch das 62er fibo @ 918 fallen, sind wir sehr wahrscheinlich in meinem "fiesen" Count (dunkelgrün), oder aber in einem neuen Downtrend. Bestätigung folgt bei Bruch der 865.

Ich möchte keinen der drei Counts favorisieren (auch wenn ich die grünen für wahrscheinlicher halte). Das ganze sollte sich im August sowieso auf einen Count minimieren, womit ein stures Verfolgen nur eines einzigen Counts imho nicht nötig ist.

Obwohl ihr bestimmt ein sagenhaftes bildliches Vorstellungsvermögen habt, dachte ich, ich male trotzdem noch zwei Bildchen ; )

Falls ihr euch wundert, wo der gelbe Count von EWI hin ist: EWI hat nun gemerkt, dass der hellgrüne schöner aussieht und hat gewechselt ; ) (Mit dem einzigen Unterschied, dass sie natürlich P3 statt PC erwarten)

Die Börse von morgen bereits heute: http://www.wavaholic.com/

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
KO Warrants

und was, wenn P3 gar nicht kommt?...

Woher nimmt Prechter eigentlich die Gläubigkeit dieser 5 Primary's..? [Er ist doch bekannt, dass er zu pessimistische Langzeitprognosen macht]

Naja wir können es an der Länge und Steilheit der C-Welle erkennen, aber ich bin mir da nicht mehr so sicher, wenn's wirklich 5 Primarys gibt, dann wird die ganze Sauce wieder ähnlich wie damals in den 30igern aussehen, wobei niemals so brutal.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Hugo2901
Bild des Benutzers Hugo2901
Offline
Zuletzt online: 20.04.2012
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 722
KO Warrants

hab im How to Wave geantwortet.

An eine P3 glaube ich nicht. Ich mag da eher Tony's Primary C ; )

Und ja vielleicht sind wir in einem neuen Bullenmarkt, aber imho siehts doch noch bärisch aus? ; )

Die Börse von morgen bereits heute: http://www.wavaholic.com/

<gelöscht>
KO Warrants

Psytrance24 wrote:

und was, wenn P3 gar nicht kommt?...

Woher nimmt Prechter eigentlich die Gläubigkeit dieser 5 Primary's..? [Er ist doch bekannt, dass er zu pessimistische Langzeitprognosen macht]

Naja wir können es an der Länge und Steilheit der C-Welle erkennen, aber ich bin mir da nicht mehr so sicher, wenn's wirklich 5 Primarys gibt, dann wird die ganze Sauce wieder ähnlich wie damals in den 30igern aussehen, wobei niemals so brutal.

ich verstehe nur bahnhof Lol

Hugo2901
Bild des Benutzers Hugo2901
Offline
Zuletzt online: 20.04.2012
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 722
KO Warrants

daytrader1 wrote:

ich verstehe nur bahnhof Lol

haha, psy hast du Skype? Dann können wir dort chatten... die halten uns sonst noch für komplett irre Lol

Die Börse von morgen bereits heute: http://www.wavaholic.com/

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
KO Warrants

Hugo2901 wrote:

daytrader1 wrote:

ich verstehe nur bahnhof Lol

haha, psy hast du Skype? Dann können wir dort chatten... die halten uns sonst noch für komplett irre Lol

nope skype hab ich schon länger rausgeknallt *g*

tja kann vorkommen *lol*, hab's mal DanEric geschrieben, ich denke er nimmt's wie's kommt.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
....

hallo hugo,

du hast wieder einmal eine supper presentation hingeknallt. danke...

was mich mal interessieren würde, da du dich ja ziemlich befasst damit..

wie schätzt du die wahrschenlichkeit ein dass wir erst über spx tausend klettern bevor die korrektur es dann runter geht..

hofmarschall rechnet ja schwer damit das zuerst noch die 9375 möglich ist.

da meinte ich das wenn die 9378 kommt kommt bestimmt auch 1000 ...

aber wie schätzt du die lage ein?

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
...

psy ...

ich habe eine vermutung..

ich denke das die aktöre solche wie dich mit einem 1000er ko put (mich ja nicht mehr, bin ja draussen Lol ) zuerst ausnocken wollen.

das ist doch wieder ein schon fast abgemachtes spiel. denkst du nicht?

aufgefallen ist es mir das es eigentlich fast immer so war, dass kos nähe barriere noch abgeholt werden bevor es dreht..

also ich hätte kein gutes gefühl..

ich steige gerne wieder ein wenn die 980 dann wirklich gefallen ist...

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
KO Warrants

ja also mit einem KO mit Strike 1000 zu spielen ist mehr als fahrlässig

:oops:

den wirds sicherlich knocken, VT und Co. sorgen da schon dafür!!

Geht mit Gott, aber geht!

lazy
Bild des Benutzers lazy
Offline
Zuletzt online: 26.11.2010
Mitglied seit: 01.05.2009
Kommentare: 124
KO Warrants

Andere als das von Prechter brauchst du imho nicht. Ich hab meines bei Orell Füssli gekauft, ich denke aber das solltest du sonst auch auf Amazon finden?

Danke Hugo für die Antwort. Hab mir ein paar Buchhandlungen rausgeschrieben und werde Montags mal anfragen.

Danke auch für eure Analysen psy und Hugo. Nimmt sicherlich ne Menge Zeit in Anspruch. Verstehe zwar manchmal nich viel, aber hat mich dazu bewogen dieses Buch zu kaufen.

Meine bescheidene Meinung zu den Counts: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was zu neuen Lows führen sollte. Solch ein Panik-Sell off scheint mir zurzeit nicht möglich. Korrekturen müssen wohl sein, um wieder Käufer anzulocken.

Man stelle sich nur vor, wir sind bereits anfangs eines Bullenmarktes?

Wenn doch die Aufträge wieder zunehmen mit Speed ähnlich der Abnahme, dann würde bereits gegen Ende dieses Jahres die Arbeitslosigkeit wieder sinken. Das würde wiederum Konsumfreudigkeit steigern und vorallem die Krise schneller aus den Köpfen verbannen wie uns lieb ist. Es würde wieder gepusht was das Zeug hält, was irgendwann zu einem neuen Donnerschlag(neue Lows) führen könnte?

Zu banal?

Naja, hatte jetzt 3 Wochen Ferien, arbeite in einem KMU. Umsatz zu 70% weggebrochen, nimmt mich Wunder wo wir stehen. Klar kann ich von uns nicht auf die ganze Wirtschaft Rückschlüsse ziehen, aber wenn wir doch ein paar grössere Fische geangelt haben, könnte es für mich ein Indiz sein, das' obsi goht!

In diesem Sinne, mein Gedanke zum Sonntag. Wünsche euch noch einen schönen Tag.

greez

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
KO Warrants

lazy wrote:

Andere als das von Prechter brauchst du imho nicht. Ich hab meines bei Orell Füssli gekauft, ich denke aber das solltest du sonst auch auf Amazon finden?

Danke Hugo für die Antwort. Hab mir ein paar Buchhandlungen rausgeschrieben und werde Montags mal anfragen.

Danke auch für eure Analysen psy und Hugo. Nimmt sicherlich ne Menge Zeit in Anspruch. Verstehe zwar manchmal nich viel, aber hat mich dazu bewogen dieses Buch zu kaufen.

Meine bescheidene Meinung zu den Counts: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was zu neuen Lows führen sollte. Solch ein Panik-Sell off scheint mir zurzeit nicht möglich. Korrekturen müssen wohl sein, um wieder Käufer anzulocken.

Man stelle sich nur vor, wir sind bereits anfangs eines Bullenmarktes?

Wenn doch die Aufträge wieder zunehmen mit Speed ähnlich der Abnahme, dann würde bereits gegen Ende dieses Jahres die Arbeitslosigkeit wieder sinken. Das würde wiederum Konsumfreudigkeit steigern und vorallem die Krise schneller aus den Köpfen verbannen wie uns lieb ist. Es würde wieder gepusht was das Zeug hält, was irgendwann zu einem neuen Donnerschlag(neue Lows) führen könnte?

Zu banal?

Naja, hatte jetzt 3 Wochen Ferien, arbeite in einem KMU. Umsatz zu 70% weggebrochen, nimmt mich Wunder wo wir stehen. Klar kann ich von uns nicht auf die ganze Wirtschaft Rückschlüsse ziehen, aber wenn wir doch ein paar grössere Fische geangelt haben, könnte es für mich ein Indiz sein, das' obsi goht!

In diesem Sinne, mein Gedanke zum Sonntag. Wünsche euch noch einen schönen Tag.

greez

lazy, dazu möchte ich noch folgendes sagen:

irgedn wann einmal muss es ja wieder aufwerts gehen...

es ist aber so, das ich meine aufträge, speziell in diesem jahr, von grosskonzerne aus der schweiz habe, die wiederum auf der ganzen welt tättig sind.

merkwürdigerweise verlängern diese zunehmend die kurzarbeit und dehnen sie auch weiter aus.

also wie will da die arbeitslosenzahl auf ende jahr sinken?

freuen würde es mich persönlich schon auch..

diese konzenre, das sind derart verfilzte unternehmungen, die rücken nicht mit denn effektiven fakten auf den tisch... und darum sage ich das was ich sehe und höre...

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

lazy
Bild des Benutzers lazy
Offline
Zuletzt online: 26.11.2010
Mitglied seit: 01.05.2009
Kommentare: 124
KO Warrants

@ Strom

Daher auch "zu banal" geschrieben.

Mir ist bewusst, dass Lug und Trug vorherrschend ist.

Personalabbau und Kurzarbeit haben praktisch alle Firmen zurzeit. Mein Gedanke war eher revolutionär gedacht, gleiches Tempo rauf wie's runter ging......nächste Blase --> nächster Crash.

Die Zyklen werden kürzer in ihrem Ablauf, so à la "fast living, die young".

Die Zukunft wird es uns zeigen!

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
KO Warrants

lazy wrote:

@ Strom

Daher auch "zu banal" geschrieben.

Mir ist bewusst, dass Lug und Trug vorherrschend ist.

Personalabbau und Kurzarbeit haben praktisch alle Firmen zurzeit. Mein Gedanke war eher revolutionär gedacht, gleiches Tempo rauf wie's runter ging......nächste Blase --> nächster Crash.

Die Zyklen werden kürzer in ihrem Ablauf, so à la "fast living, die young".

Die Zukunft wird es uns zeigen!

ohne davon eine fachmännische ahnung zu haben:

ich glaube fest daran das es weiter steigen wird. könnte mir sogar vorstellen das es höher gehen wird als sich noch mancher hier vorstellen kann im moment.

aber damit seihe sehr aufgepasst. jede fahnenstange kommt einmal an sein ende.

und ich sehe das natürlich nicht für nächste woche und monate, ich sehe das verteilt auf die kommenden 3 jahre.

im jetzigen moment bin ich sehr der meinung das die fahnenstange wieder mal an sein ende gekommen ist. sie muss zurückgefahren werden damit man sie erst verlängern kann.

die frage stellst sich dabei nur: ist der punkt für den rückzug schon da, oder lässt es sich noch ein paar tage darauf warten und geht dabei tendenziell eher noch weiter rauf, auch wenn es nur um ein paar punkte geht?

ich glaube ja... und auch wenn der spx am montag in den futures tief rot sein sollte und am abend auch rot schliessen wird, es ist auch danach noch möglich das es erst noch etwas rauf geht.

ausser wir kommen an die unteren marken oder durchstossen diese sogar, dann denke ich ist die zeit gekommen um einen put ohne schlechtes gefühl für eins, zwei tage zu kaufen...

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
quelle stammt aus n-tv.de

US-Konjunkturdaten und EZB im Visier

Auch auf der Konjunkturseite steht eine ereignisreiche Woche bevor. Mit Spannung werden aus den USA der Einkaufsmanagerindex am Montag und Daten vom Arbeitsmarkt für Juli am Freitag erwartet. Diese dürften der Commerzbank zufolge Hinweise auf eine zunehmende Stabilisierung der US-Wirtschaft geben. Auch Krampen von der NordLB erwartet von diesen Daten Signale, dass ein Ende der Rezession näher rückt.

Daneben stehen die geldpolitischen Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag im Fokus. Mit einer konkreten Exit-Strategie, dem unmittelbaren Abzug von Liquidität aus dem Markt, rechnen Analysten nicht. Die EZB wird nach Einschätzung von Reuters befragter Experten ihren Leitzins weiter bei 1,0 Prozent belassen. Da ein solides Wachstum in weiter Ferne liege und die Sorge vor einer Deflation anhalte, rechnen die Analysten mit einer abwartenden Haltung der Währungshüter.

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

<gelöscht>
Re: quelle stammt aus n-tv.de

strom5514 wrote:

US-Konjunkturdaten und EZB im Visier

Auch auf der Konjunkturseite steht eine ereignisreiche Woche bevor. Mit Spannung werden aus den USA der Einkaufsmanagerindex am Montag und Daten vom Arbeitsmarkt für Juli am Freitag erwartet. Diese dürften der Commerzbank zufolge Hinweise auf eine zunehmende Stabilisierung der US-Wirtschaft geben. Auch Krampen von der NordLB erwartet von diesen Daten Signale, dass ein Ende der Rezession näher rückt.

Daneben stehen die geldpolitischen Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag im Fokus. Mit einer konkreten Exit-Strategie, dem unmittelbaren Abzug von Liquidität aus dem Markt, rechnen Analysten nicht. Die EZB wird nach Einschätzung von Reuters befragter Experten ihren Leitzins weiter bei 1,0 Prozent belassen. Da ein solides Wachstum in weiter Ferne liege und die Sorge vor einer Deflation anhalte, rechnen die Analysten mit einer abwartenden Haltung der Währungshüter.

wird spannend die nächsten wochen und monate...

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
KO Warrants

Einfach eins können wir doch klar feststellen, die Unternehmen und nicht nur die Banken haben klar bessere Zahlen gebracht als erwartet und dies hat ja schlussendlich zu den Kurssteigerungen geführt.

Unter börsentechnischen Aspekten ist es mir kurzfristig gleich ob wir 10% Arbeitslose haben, aber die Unternehmem schöne Gewinne erzielen. Die Unternehmen sind aus einer sehr soliden Basis in die Krise gestürzt und sie können sich heute viel schneller den Gegebenheiten anpassen. Daher erwarte ich auch im 3. Quartal positive Ueberaschungen. Auch die Konjukturprogramme und das weiterhin niedere Zinsniveau werden auf Zeit positiv wirken. Klar sind die Probleme auf den Staat umgewälzt worden und nicht gelöst, aber kurzfristig kann die Wirtschaft von all den Massnahmen profitieren.

Auch gibt es immer mehr Anzeichen einer Wende und ich habe schon beim Anstieg im März geschrieben, dass man ab August auch die ersten Anzeichen einer besseren Wirtschaft sehen sollte. Ich erwarte auch nächste Woche von Swiss Re und Zürich positive Ueberraschungen und dies sollte die Märkte weiter stützen.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
KO Warrants

Turbo wrote:

Einfach eins können wir doch klar feststellen, die Unternehmen und nicht nur die Banken haben klar bessere Zahlen gebracht als erwartet und dies hat ja schlussendlich zu den Kurssteigerungen geführt.

Unter börsentechnischen Aspekten ist es mir kurzfristig gleich ob wir 10% Arbeitslose haben, aber die Unternehmem schöne Gewinne erzielen. Die Unternehmen sind aus einer sehr soliden Basis in die Krise gestürzt und sie können sich heute viel schneller den Gegebenheiten anpassen. Daher erwarte ich auch im 3. Quartal positive Ueberaschungen. Auch die Konjukturprogramme und das weiterhin niedere Zinsniveau werden auf Zeit positiv wirken. Klar sind die Probleme auf den Staat umgewälzt worden und nicht gelöst, aber kurzfristig kann die Wirtschaft von all den Massnahmen profitieren.

Auch gibt es immer mehr Anzeichen einer Wende und ich habe schon beim Anstieg im März geschrieben, dass man ab August auch die ersten Anzeichen einer besseren Wirtschaft sehen sollte. Ich erwarte auch nächste Woche von Swiss Re und Zürich positive Ueberraschungen und dies sollte die Märkte weiter stützen.

so gesehen, wenn ich jetzt ganz egoistisch bin, sage ich das mir alles egal ist.

hauptsache die börsen sinken und steigen. es darf meinetwegen auch nur mit kleinen schwankungen zu rechnen sein.

aber ohne dieses verdienen ich an der börse ja kein geld. stellt euch mal vor, es steigt alles immer nur nach oben. für mich würde das hobby unbezahlbar... Lol

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Hugo2901
Bild des Benutzers Hugo2901
Offline
Zuletzt online: 20.04.2012
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 722
Re: ....

strom5514 wrote:

wie schätzt du die wahrschenlichkeit ein dass wir erst über spx tausend klettern bevor die korrektur es dann runter geht..

hofmarschall rechnet ja schwer damit das zuerst noch die 9375 möglich ist.

Der VIX und der Markt haben beide im Plus geschlossen. Das sagt mir, dass es am Montag mit einer Wahrscheinlichkeit von über 90% runtergehen sollte. Und wenn es am Montag runtergehen sollte, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass die Limiten von 980 und 9120 unterschritten werden.

Am Montag wissen wir dann bestimmt mehr... ; )

@lazy

Der Grund, warum ich neue Lows erwarte, ist einzig und allein die EW-Theorie. Ich kümmere mich nicht um irgendwelche Fundamentaldaten oder ähnliches.

Irgendwas wird den nächsten Crash auslösen, was es dann sein wird, weiss ich noch nicht; aber ich bin gespannt, was als Grund für den Crash dann hinhalten muss. Swine Flu, WWIII, Dollarkollaps whatever, wir haben das Glück oder das Pech das Ganze erleben zu dürfen und werden dann hoffentlich auch beim nächsten Bullenmarkt wieder dabei sein : D

Die Börse von morgen bereits heute: http://www.wavaholic.com/

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
Re: ...

strom5514 wrote:

ich denke das die aktöre solche wie dich mit einem 1000er ko put (mich ja nicht mehr, bin ja draussen Lol ) zuerst ausnocken wollen.

können oder wollen ist ein grosser Unterschied!

@yzf

Nein, die Deutschbänker verdienen jetzt an mir, kauf nur noch KO's an der Euwax, aus gutem Grund!

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Re: ....

Hugo2901 wrote:

strom5514 wrote:

wie schätzt du die wahrschenlichkeit ein dass wir erst über spx tausend klettern bevor die korrektur es dann runter geht..

hofmarschall rechnet ja schwer damit das zuerst noch die 9375 möglich ist.

Der VIX und der Markt haben beide im Plus geschlossen. Das sagt mir, dass es am Montag mit einer Wahrscheinlichkeit von über 90% runtergehen sollte. Und wenn es am Montag runtergehen sollte, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass die Limiten von 980 und 9120 unterschritten werden.

Am Montag wissen wir dann bestimmt mehr... ; )

@lazy

Der Grund, warum ich neue Lows erwarte, ist einzig und allein die EW-Theorie. Ich kümmere mich nicht um irgendwelche Fundamentaldaten oder ähnliches.

Irgendwas wird den nächsten Crash auslösen, was es dann sein wird, weiss ich noch nicht; aber ich bin gespannt, was als Grund für den Crash dann hinhalten muss. Swine Flu, WWIII, Dollarkollaps whatever, wir haben das Glück oder das Pech das Ganze erleben zu dürfen und werden dann hoffentlich auch beim nächsten Bullenmarkt wieder dabei sein : D

danke hugo für deine antwort.

was ein grund sein könnte... das könnte in der tat die schweinegrippe werde wenn es wirklich akut werden sollte.

man stelle sich mal vor wenn 50% alles arbeitnehmer über wochen zuhause im bett liegen und keinen umsatz generieren. wo bleibt da das geld in der wirtschaft..

soll sich jeder selber gedanken darüber machen was für konsequenzen das haben wird, wenn auch nur in einem kurzfristigen horrizont.

ich könnte mir anhand dessen einen absturz jedenfalls sehr gut vorstellen.

mittelpunkt der frage ist für mich nur, kommt sie wirklich in ein paar wochen so derart schlimm auf uns zu, oder ist es wirklich nur eine panikmache die schon bald wieder abflacht?

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Re: ...

Psytrance24 wrote:

strom5514 wrote:
ich denke das die aktöre solche wie dich mit einem 1000er ko put (mich ja nicht mehr, bin ja draussen Lol ) zuerst ausnocken wollen.

können oder wollen ist ein grosser Unterschied!

da gebe ich dir zu 50% recht.

was eben tatsache ist, diese verdammten schweinepriesters und fagannten haben es bis jetzt fast immer hingekriegt solche "schräge" ausreisser einzuleiten bevor es dann entgültig gedreht hat.

wird wirklich spannend..

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

<gelöscht>
KO Warrants

Turbo wrote:

Einfach eins können wir doch klar feststellen, die Unternehmen und nicht nur die Banken haben klar bessere Zahlen gebracht als erwartet und dies hat ja schlussendlich zu den Kurssteigerungen geführt.

Unter börsentechnischen Aspekten ist es mir kurzfristig gleich ob wir 10% Arbeitslose haben, aber die Unternehmem schöne Gewinne erzielen. Die Unternehmen sind aus einer sehr soliden Basis in die Krise gestürzt und sie können sich heute viel schneller den Gegebenheiten anpassen. Daher erwarte ich auch im 3. Quartal positive Ueberaschungen. Auch die Konjukturprogramme und das weiterhin niedere Zinsniveau werden auf Zeit positiv wirken. Klar sind die Probleme auf den Staat umgewälzt worden und nicht gelöst, aber kurzfristig kann die Wirtschaft von all den Massnahmen profitieren.

Auch gibt es immer mehr Anzeichen einer Wende und ich habe schon beim Anstieg im März geschrieben, dass man ab August auch die ersten Anzeichen einer besseren Wirtschaft sehen sollte. Ich erwarte auch nächste Woche von Swiss Re und Zürich positive Ueberraschungen und dies sollte die Märkte weiter stützen.

die tatsache, dass die us notenbanker die leitzinsen bis 2011 auf niedrigstem niveau halten wollen, spricht eigentlich bände. seit märz 09 haben sich die amerikanischen und europäischen börsen um sagenhafte 50 % erholt, nachdem sie vorher 50 % gefallen sind. die zinsen bleiben trotzdem tief, was auf eine nächste abwärtsbewegung hindeuten könnte.

Seiten