Schätze SMI per Ende September

111 posts / 0 new
Letzter Beitrag
usher
Bild des Benutzers usher
Offline
Zuletzt online: 04.02.2011
Mitglied seit: 08.07.2009
Kommentare: 226
@Carro4

ja die Schweizer und Europäer sind diesen Sommer im Ländle geblieben, oder sind nur per PW im Nahraum auf Urlaub gegangen. Den europäischen/Schweizer Hotelier kann das sehr freuen.

Ich hab gelesen viele ansonsten verlassene Küsten-/Badeorte in den UK hatten die Saison der Jahrhunderts..... ein richtiges Gedränge von bleichen Engländern an den heimischen Stränden. Lol

Kouni hat das aber auch ganz schön zu spüren gekriegt, dass Herr und Frau Schweizer lieber etwas günstiger in der Schweiz oder EU-Raum rumkurven, anstatt was schönes auf den Malediven oder Mauritius zu buchen.

M.A. aus A.
Bild des Benutzers M.A. aus A.
Offline
Zuletzt online: 10.04.2012
Mitglied seit: 20.08.2009
Kommentare: 901
Schätze SMI per Ende September

Kein Problem! Das hab ich schon am letzten Mittwoch getan. Und spätestens nächstens Monat werde ich dafür belohnt!

@tschonas - hast Du mir einen Tipp?

Wer mit dem Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie!

carro4
Bild des Benutzers carro4
Offline
Zuletzt online: 06.05.2012
Mitglied seit: 14.08.2009
Kommentare: 254
Re: Tourismus in den Bergen

strom5514 wrote:

carro4 wrote:
Wir betreiben ein kleines Hotel in einem Namhaften Tourismusort im Kanton Bern. Im Frühling dachten wir noch, dass wir die Krise mit Sicherheit spüren werden. Nichts da! Die Betreibe, welche nicht zu der Luxusklasse gehören, haben zum Teil fast Rekordzahlen hingelegt. Im Juli spielte das Wetter auch eine grosse Rolle. Die Gäste waren aber da und die Umsatzzahlen waren recht gut. Was an manchen Orten aber im August abging, war schon fast unvorstellbar. Wenn ich die Nachrichten gehört oder Online gelesen habe, wie sich die Krise ausbreitete, dacht ich immer, ich sei im falschen Film oder auf einer anderen Erde! Ebenfalls die Bergbahnen können mit guten, bis sehr guten Zahlen rechnen. Hier ist aber immer der Faktor Wetter sehr massgebend. Zurück gegangen sind ganz klar die Gruppenreservationen aus dem Dollarraum ( Asien, Amerika,etc.), natürlich merkt man auch den Rückgang bei den Engländern. Bei den europäischen Ländern ( aussert eben England) und vor allem bei den schweizer Gästen haben wir persönlich und bei den benachbarten Betrieben nur Zuwachs gehabt. Der Schweizer und auch die Gäste aus dem Eu- Raum haben wohl vermehrt Ferien in der Schweiz gemacht.

Betreffend dem SMI im September kommt es wohl auch auf die verschiednen Quartalszahlen an. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass ein weiterer, nicht abwendbarer Rückgang der Kurse und eben auch der Realwirtschaft wieder aus Amerika kommen wird. Dies kann sich noch etwas hinziehen. Wenn es aber wieder losgeht, dann richtig und es könnte sogar sein, dass das Rekordtief vom März noch unterschritten werden könnte. Wieso? Man hört und liest sehr, sehr wenig, ja, sogar viel zuwenig, was eigentlich mit den Kreditkartenschulden in den USA ist. Wenn man sich da ein wenig mit Insidern unterhält, erzählen die von einer Schuldenlast, welche enorm sei. Kunststück, jeder Ami hat einige Kreditkarten und keine ist eigentlich gedeckt, ja sogar jede ziemlich überzogen. Von dieser Geschichte hört man eben viel zuwenig. Da sind enorm viel Schulden vorhanden, also noch einmal so eine grosse "Blase". Das ist der einzige Grund, welcher die Börse Weltweit wieder zu einem Rekordtief abstürzen lassen könnte. Wenn dies aber (noch) nicht eintrifft, sehe ich persönlich dem ganzen September eher etwas zuversichtlich entgegen.

ich denke das man einen vergleich nicht nur auf die schweiz fokusieren darf und schon garnicht auch kleine gewerbe wie du es schilderst... es geht da schon um die ganz grossen fische die sich weltweit engagieren...

Meine Darstellung wegen dem "Tourismus in den Bergen" habe ich nur gemacht, weil einige User vor mir Ihre Situation dargelegt haben (Arbeitsmarkt). Das ist mir doch ganz klar, dass es nicht um die Schweiz geht!!! Ich habe nur gedacht, dass es einige interessieren könnte, wie es in dieser Branche so läuft.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Schätze SMI per Ende September

jap ich finde es sehr interessant,die verschiedenen Märkte zu vergleichen, zusammen gibt es ja die Globale Wirtschaft

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Re: Tourismus in den Bergen

carro4 wrote:

strom5514 wrote:
carro4 wrote:
Wir betreiben ein kleines Hotel in einem Namhaften Tourismusort im Kanton Bern. Im Frühling dachten wir noch, dass wir die Krise mit Sicherheit spüren werden. Nichts da! Die Betreibe, welche nicht zu der Luxusklasse gehören, haben zum Teil fast Rekordzahlen hingelegt. Im Juli spielte das Wetter auch eine grosse Rolle. Die Gäste waren aber da und die Umsatzzahlen waren recht gut. Was an manchen Orten aber im August abging, war schon fast unvorstellbar. Wenn ich die Nachrichten gehört oder Online gelesen habe, wie sich die Krise ausbreitete, dacht ich immer, ich sei im falschen Film oder auf einer anderen Erde! Ebenfalls die Bergbahnen können mit guten, bis sehr guten Zahlen rechnen. Hier ist aber immer der Faktor Wetter sehr massgebend. Zurück gegangen sind ganz klar die Gruppenreservationen aus dem Dollarraum ( Asien, Amerika,etc.), natürlich merkt man auch den Rückgang bei den Engländern. Bei den europäischen Ländern ( aussert eben England) und vor allem bei den schweizer Gästen haben wir persönlich und bei den benachbarten Betrieben nur Zuwachs gehabt. Der Schweizer und auch die Gäste aus dem Eu- Raum haben wohl vermehrt Ferien in der Schweiz gemacht.

Betreffend dem SMI im September kommt es wohl auch auf die verschiednen Quartalszahlen an. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass ein weiterer, nicht abwendbarer Rückgang der Kurse und eben auch der Realwirtschaft wieder aus Amerika kommen wird. Dies kann sich noch etwas hinziehen. Wenn es aber wieder losgeht, dann richtig und es könnte sogar sein, dass das Rekordtief vom März noch unterschritten werden könnte. Wieso? Man hört und liest sehr, sehr wenig, ja, sogar viel zuwenig, was eigentlich mit den Kreditkartenschulden in den USA ist. Wenn man sich da ein wenig mit Insidern unterhält, erzählen die von einer Schuldenlast, welche enorm sei. Kunststück, jeder Ami hat einige Kreditkarten und keine ist eigentlich gedeckt, ja sogar jede ziemlich überzogen. Von dieser Geschichte hört man eben viel zuwenig. Da sind enorm viel Schulden vorhanden, also noch einmal so eine grosse "Blase". Das ist der einzige Grund, welcher die Börse Weltweit wieder zu einem Rekordtief abstürzen lassen könnte. Wenn dies aber (noch) nicht eintrifft, sehe ich persönlich dem ganzen September eher etwas zuversichtlich entgegen.

ich denke das man einen vergleich nicht nur auf die schweiz fokusieren darf und schon garnicht auch kleine gewerbe wie du es schilderst... es geht da schon um die ganz grossen fische die sich weltweit engagieren...

Meine Darstellung wegen dem "Tourismus in den Bergen" habe ich nur gemacht, weil einige User vor mir Ihre Situation dargelegt haben (Arbeitsmarkt). Das ist mir doch ganz klar, dass es nicht um die Schweiz geht!!! Ich habe nur gedacht, dass es einige interessieren könnte, wie es in dieser Branche so läuft.

wir waren gestern in Mailand - von Krise

keine Spur - viele Touristen, (Asiaten),

aber am Samstag die meisten Geschäfte geschlossen, wieso wollen die keinen

Umsatz machen ? :shock:

Die Flanierzone war somit völlig uninteressant,also sind wir nach Como

gefahren und siehe da - die Geschäfte

waren bis mindestens 19.00 geöffnet Biggrin

geht doch Wink oder war es etwa zu heiss für Geschäfte :idea: ca. 32°

Gruss Engelchen

Manjit
Bild des Benutzers Manjit
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 25.04.2009
Kommentare: 186
Re: Tourismus in den Bergen

carro4 wrote:

Man hört und liest sehr, sehr wenig, ja, sogar viel zuwenig, was eigentlich mit den Kreditkartenschulden in den USA ist.

Ich gebe dir recht. Dies ist ein Riesenproblem.

Trotzdem gibt es auch positive Meldungen:

USA: Zahlungsverzug bei Kreditkarten geht zurück

Während Verluste aus Kreditkarten im 2.Q ein Rekordniveau

erreichten, nimmt der Zahlungsverzug seit 4 Monaten in Folge

ab. Dank Rekapitalisierung dürften Banken weitere Verluste

eindämmen können.

[Quelle: CS Anlagekomitee Report 26.8.09]

---

Credit card delinquencies fall 11% in second quarter

[Quelle]

carro4
Bild des Benutzers carro4
Offline
Zuletzt online: 06.05.2012
Mitglied seit: 14.08.2009
Kommentare: 254
Mailand

@Engelchen

Mailand ist wirklich ein Pflaster für sich. Die denken wohl, wenn die Reichen schon nicht einkaufen kommen, machen wir die Läden gleich dicht. So wie ich gehört habe ( Auch Gäste aus Paris), werden die speziellen Modegeschäfte zur Zeit nur noch minimal geöffnet. Der Klientel fehlt und nur für die "Besucher" offen zu halten, lohnt sich nicht. Gut, das ist natürlich Einstellungssache des jeweiligen Geschäftsführers. Ich würde dies nicht machen, da es ein schlechtes Licht auf die Geschäftszweige wirft.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

carro4
Bild des Benutzers carro4
Offline
Zuletzt online: 06.05.2012
Mitglied seit: 14.08.2009
Kommentare: 254
Schätze SMI per Ende September

The-Saint wrote:

@ carro4 Gebe dir da Recht auch ich komme aus der Gastronomie und bis auf die Geschäftskunden und die Engländer merken wir von der angeblichen Rezession nichts.

Zumal ich immer darauf verweise das das letzte Jahr ein Hammer Jahr war für die Gastronomie allgemein.

Und wer nachsichtig war und die Gewinne von 2008 auf die Seite gelegt hat und nicht gleich Reinvestiert hat in Luxus der kann auch in 2009 noch von diesen Reservern zeren.

Wobei wie gesagt wir merken in unserem 4 Stern Hotel auch nur einen geringen Rückgang.

Um aufs eigentliche Thema zurück zu kommen, wegen der Kredit Kriese mache ich mir auch am meisten Sorgen.

Und sollte diese Blase platzen und davon ist eigentlich auszugehen, weil wer keine Arbeit hat kann keine Kredite zurückzahlen, und somit müssen Abschreibungen gemacht werden usw.

Also eine Spirale die wieder zu einem Crash führt. Irgendwie verdrängt diese Tatsache die ganze Welt atm Smile oder keiner will es warhaben.

aus welcher Region bist Du? Nur so aus Interesse. Bis anhin hatten die Tourismusregionen nicht grosse Einbussen, jedoch die Anbieter in den Städten merken dies extremer ( Geschäftspersonen, Seminare, etc.)

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'618
Schätze SMI per Ende September

Das ist die aktuelle SMI-Prognose von heute:

Charttechnik SMI: Der Markt konnte im Wochenverlauf leicht zulegen. Doch die Kurse waren zum Wochenschluss nicht höher als zu Beginn. Der SMI bewegt sich faktisch seit sieben Tagen in einem 150 Punkte breiten Handelsband.

Aus technischer Sicht dürfte der SMI im Kontext der Anfang Juli gestarteten zweiten grossen Aufwärtswelle seine maximale Höhe erreicht hat. Das vor fünf Monaten festgelegte Erholungsziel wurde erreicht. Auch weist der Index im Gegensatz zu den markanten Stagnationsphasen im Mai/Juni und Anfang August strukturelle Schwächen auf.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 25.04.2011
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 500
Cash-Forum-Konsens für September 2009

Anbei eine Zusammenfassung des Threads zu finden unter.

http://www.cash.ch/node/3499

„Wenn jemand mit mir übereinstimmt, habe ich immer das Gefühl: Ich muss mich irren!“

Oscar Wilde

MFG

Sprössling

Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortbieger richtig gewürfelt haben.

Prise Salz
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Zuletzt online: 12.01.2013
Mitglied seit: 24.11.2008
Kommentare: 2'347
Schätze SMI per Ende September

Ich tendiere auch zu etwas höher 6'666 Smile

@Green Shoot

Wie hast Du M.F. Zahl miteingerechnet? *gwundrigbin*

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 25.04.2011
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 500
Schätze SMI per Ende September

Prise Salz wrote:

Ich tendiere auch zu etwas höher 6'666 Smile

@Green Shoot

Wie hast Du M.F. Zahl miteingerechnet? *gwundrigbin*

Ich habe mir erlaubt die Schätzung von M.F. mittels arithmetischem Mittel in den Konsens fliessen lassen.

Gewichtet wurden die ersten 3 Wochen zu 3/4:

6500 x 0.75 = 4875

5800 x 0.25 = 1450

1450 + 4875 =6325

Diese Liste wird noch kompletisiert und fliesst dann in den offiziellen SMI September Thread mitein.

Aktueller Konsensstand ist nun bei 6352.75

Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortbieger richtig gewürfelt haben.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
Schätze SMI per Ende September

Ich denke, es fängt an zu stagnieren und dann werden wir einen Rückgang gegen 5980 sehen (wie immer ohne Gewähr)

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

mjnet
Bild des Benutzers mjnet
Offline
Zuletzt online: 11.01.2012
Mitglied seit: 12.05.2009
Kommentare: 123
Schätze SMI per Ende September

Ramschpapierhaendler wrote:

@green shot:

Hast meine Schätzung nicht eingerechnet.

Ramschpapierhaendler wrote:

...biete 6408 bis mitte monat, dann stärkere korrektur, aber nicht dramatisch

Korrektur bis Ende Monat auf 6080.

Das sehe ich etwas genau so wie du!

liska
Bild des Benutzers liska
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'125
Schätze SMI per Ende September

@ Green Shoot

Wink meine schätzung 6488

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
Schätze SMI per Ende September

...und kaum einer begründet hier seine Prognose! :roll: :roll: :roll:

das Warum wäre viel interessanter als ein wieviel, Gedanken mit Informationen vergleichen und daraus etwas zu schliessen, zu Begründen, zu Hinterfragen, zu Zweifeln... aber wenn das so ist, schliesse ich mich an und posaune meinen Tipp:

5750

:shock: :shock: Lol

run rabbit, run...

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
Schätze SMI per Ende September

@ el Toro

Hättest ja jetzt mit dem guten Beispiel voran gehen können.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

Status Quo
Bild des Benutzers Status Quo
Offline
Zuletzt online: 29.01.2015
Mitglied seit: 09.06.2006
Kommentare: 1'491
Schätze SMI per Ende September

Meine Schätzung: 7000 Lol

Die Bullen sind los

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
Schätze SMI per Ende September

ich würde auf 6350 tippen. LolLol

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schätze SMI per Ende September

Ich rechne mit etwa 5800. Eine genaue Prognose will ich nicht wagen, ich schaffe es ja nicht mal die Lottozahlen richtig vorauszusagen. :oops:

Gruss

fritz

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
Schätze SMI per Ende September

wildhund wrote:

@ el Toro

Hättest ja jetzt mit dem guten Beispiel voran gehen können.

ausnahmsweise Begründe ich für einmal eine Aussage nicht! Ist mir gerade zu doof, habe zuwenig Zeit und zudem, bei sovielen Argumenten, welche für und welche gegen die Rallyfortsetztung im September sprechen fehlt mir ein wenig die Überzeugung... vielleicht verfolgtst du dieses Forum bereits seit einiger Zeit und du weisst, dass ich mir im normalfall die Mühe mache, meine Aussagen auch zu begründen. Aber falls du darauf bestehst, hier ein paar Argumente...

Trend, charttechnisch, Rally absolut in Tackt, auch wenn die Rally an Schwung verloren hat... Die 200-Tagelinie liegt bei etwa 5700, die langfristige Abwärtslinie ungefähr noch 10% über dem aktuellen Stand, wäre noch Platz nach oben vorhanden (ein ausbrechen über diese Marke könnte einen definitiven Bullenmarkt signalisieren).

Ebenfalls für eine Fortsetzung spricht, dass nachwievor sehr sehr sehr viel Liquidität angelegt werden will, wo im momentanten Umfeld die Alternativen zu Aktien fehlen. Auch die Wirtschaftszahlen übertreffen noch meist die Erwartungen der Analysten, was auch für eine Fortsetztung der Rally sprechen dürfte. Genauso, dass die Geldschleusen weiterhin weit geöffnet sind und wohl auch bleiben, Zinsen bleiben tief, genug Futter für die Bullen ist vorhanden... es gibt so viele Gründe, welche für eine Fortsetztung sprechen, aber auch genausoviele, die dagegen sprechen... aber habe wie gesagt keine Zeit...zumal ich kurzfristig selbst keine grosse Prognose abgeben möchte...

run rabbit, run...

Manorin
Bild des Benutzers Manorin
Offline
Zuletzt online: 10.09.2009
Mitglied seit: 26.08.2009
Kommentare: 3
Schätze SMI per Ende September

Ich persönlich rechne damit, dass die Stimmung im September langsam dreht, spätestens im Oktober, dann gehts auf neue Tiefs bis im Frühling die Stimmung wieder dreht.

Wir sollten uns festhalten...

Die Rezession ist noch nicht gegesen, sie wird erst serviert.

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
Schätze SMI per Ende September

Neue Tiefs? Und dies bis im Frühling? Kann ich mir nicht vorstellen...

run rabbit, run...

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'833
Schätze SMI per Ende September

@ el Toro

Natürlich ist noch viel Liquidität im Geldmarkt! Habe gerade letztes Wochenende mit einem Verantwortlichen im Investmentbereich sprechen können. Die Leute sind keineswegs so bullish, wie's hier auf diesem Board tönt. Der Beginn eines wirtschaftlichen Aufschwung ist mit den jetzigen Kursen bereits eskomptiert. Positive Signale aus der Wirtschaft, eine Mitte-Rechts-Regierung in Deutschland, weitere günstige Trendsignale aus dem Immobiliensektor (USA) könnten für weiteren Stimulus sorgen.

Ansonsten wird diese "grosse Liquidität" in erster Linie in den erstklassigen Obligationenbereich oder Anleihenmarkt (CH, immer noch D) fliessen. Absicherungsgeschäfte im Falle steigender Zinsen sind vorausgesetzt.

KarlderKühne.
Bild des Benutzers KarlderKühne.
Offline
Zuletzt online: 13.01.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 315
Schätze SMI per Ende September

ich habe meine eigene Chartanalyse gefunden :roll:

Laut dieser werden wir Ende September bei 5991 sein.

Das ist mein Tipp Biggrin

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
Schätze SMI per Ende September

wie funzt denn so eine chartanalyse?:D

jetzt kommen sicherlich Büchertipps:)

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
Schätze SMI per Ende September

marabu wrote:

Der Beginn eines wirtschaftlichen Aufschwung ist mit den jetzigen Kursen bereits eskomptiert.

ja! ...die Rally könnte bald vorbei sein, sollte die Wirtschaft im Frühjahr/Sommer 2010 wieder zu Schwächeln beginnen - genauso wie die Aktienkurse im März 09 zu drehen begannen und erst jetzt die wirtschaftlichen Zeichen bestätigt werden. Die aktuelle Frage ist daher auch vielmehr, wie stehts um die Wirtschaft im Frühjahr 2010?!

so glaubst du eher an eine W-Formation, dass eine zweite Rezession bald folgen wird?

run rabbit, run...

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'833
Schätze SMI per Ende September

el Toro wrote:

marabu wrote:
Der Beginn eines wirtschaftlichen Aufschwung ist mit den jetzigen Kursen bereits eskomptiert.

ja! ...die Rally könnte bald vorbei sein, sollte die Wirtschaft im Frühjahr/Sommer 2010 wieder zu Schwächeln beginnen - genauso wie die Aktienkurse im März 09 zu drehen begannen und erst jetzt die wirtschaftlichen Zeichen bestätigt werden. Die aktuelle Frage ist daher auch vielmehr, wie stehts um die Wirtschaft im Frühjahr 2010?!

so glaubst du eher an eine W-Formation, dass eine zweite Rezession bald folgen wird?

Ich verstehe wenig von Charts. Wirtschaftspolitische und makroökonomische Zusammenhänge sind mir wichtiger.

Wobei ich nichts gegen Chartanalysen sagen will. Ich persönlich glaube, dass diese vor allem im kurzfristigen Bereich wichtig scheinen. (Psychologie und automatische Kaufs- bzw. Verkaufsprogramme)

Manorin
Bild des Benutzers Manorin
Offline
Zuletzt online: 10.09.2009
Mitglied seit: 26.08.2009
Kommentare: 3
Schätze SMI per Ende September

Es werden schon viel mehr Buchstaben genannt! Das Schlimme daran ist, dass schon von gespiegelten J oder Wurzelzeichen gesprochen wird und dies jeweils in 3-facher Ausführung! Doppel oder Dreifach J (gespiegelt) könnte ich mir durchaus vorstellen! Wobei der untere Bogen jeweils die Folge von Kunjunkturprogrammen wäre.

Jedes Konjunkturprogramm treibt jeweils die Staatsverschuldung wieder in die Höhe und verschiebt das Problem weiter, dafür grösser in die Zukunft.

Gott bewahre uns vor weiteren Konjunkturprogrammen. Allerdings war die Geldschwemme die Lösung der Notenbanken um das Wachstum, wenigstens auf Pump weiter voranzutreiben. Soweit hat es ja funktioniert. Allerdings funktioniert diese Strategie nicht ewig...

Die Rezession ist noch nicht gegesen, sie wird erst serviert.

Justy
Bild des Benutzers Justy
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 210
Schätze SMI per Ende September

Mein Tipp: 6075

Seiten