G behandelt die CH wie einen Hund

331 posts / 0 new
Letzter Beitrag
freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
G behandelt die CH wie einen Hund

The-Saint wrote:

Ich mache mir eher Sorgen darüber was hier los ist wen die Geiseln nicht Heute noch in der Schweiz Landen.

Von mir aus könnte dan Militärisch gegen diesen Staat vorgegangen werden, oder wir Verweisen als erstes den Botschafter unseres Landes.

Dieser Mann versteht nur eine Sprache, und anstelle Händchen zu halten da drüber hätte man sich erstens nicht Entschuldigen sollen zweitens keinerlei Vertrag Unterschreiben sollen.

Aber wie schon gesagt werden die Geiseln nicht am Heutigen Tag in die Schweiz zurückgeführt so bin ich für Drastische Massnahmen.

Spätestens am 2. September ist die Schweiz gespött der ganzen Welt, wir halten immer allen andern das Händchen wen es mal Probleme giebt und suchen immer den Kompromiss aber irgendwann mal ist genug.

was ich glaub du spinnst the-saint!???

die würden uns militärisch ruck zuck vertig machen und das für 2 gefangene schweizer!

was will die schweiz gegen lybien machen militärisch? Lol


 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 03.06.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'256
G behandelt die CH wie einen Hund

freebase wrote:

The-Saint wrote:

quote]

was ich glaub du spinnst the-saint!???

die würden uns militärisch ruck zuck vertig machen und das für 2 gefangene schweizer!

was will die schweiz gegen lybien machen militärisch? Lol

Meine Strategie:

Schweinegülle abwerfen. Absolut sicher, kleiner Schaden grosse Wirckung. Blum 3

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
G behandelt die CH wie einen Hund

hi schweinegülle hat sicher eine wirkung-medial sicher auch. Lol


 

option-one
Bild des Benutzers option-one
Offline
Zuletzt online: 30.04.2016
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 42
Ade Hr. Merz

Im Ernst: Höchstwahrscheinlich narrt der libysche Herrscher uns resp. unseren Bundespräsidenten und interpretiert seine mündlichen Zusagen etwas eigenmächtig. Gerade so, dass Herr Merz gemäss seinen Aussagen sein Gesicht verliert. Event. wird das Ganze auch noch zum Verkaufcoup für Herrn Ziegler, welcher ab morgen an den libyschen Feierlichkeiten teilnimmt.

Fortsetzung folgt garantiert innenpolitisch...und vielleicht haben wir dann plötzlich eine Doppelvakanz.

Es gibt immer options!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
G behandelt die CH wie einen Hund

Dann kann man auch die Calmy-Rey über die Klinge springen lassen. Die war noch kläglicher daran gescheitert. Und aus dieser Ecke kommen jetzt die grössten Kritiken.

Das wär doch was: Die Freilassung der Geiseln als Aufnahmeprüfung in den Bundesrat. Als Casting-Show.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
G behandelt die CH wie einen Hund

Das Fehler passiert sind bezweifelt keiner, evtl. auch von der Genfer Polizei ABER es steht in keinem Verhältniss zu diesem Schischi Gagi was da im Ausland mit unseren 2 Staatsbürgern abgeht.

Ach wegen dem Geld warum ganz einfach, Gelder werden eingefrohren auf Unbestimmte Zeit nichts mit zurückgeben.

Wer will in dieses Land? NP auf eigene Gefahr wegen den Sanktionen der Schweiz könnte man festgehalten werden.

Wer dennoch geht hat halt Pech gehabt.

Wer Geschäftsbezihungen mit diesem "AFFENSTAAT" Unterhält ist selbst Schuld.

Und jemand der droht damit eine Atombombe auf die Schweiz zu Werfen wenn er denn eine hätte kann Politisch eh nicht ernstgenommen werden.

Wobei das auf unsere Bundesregierung atm wohl auch zutrifft.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
G behandelt die CH wie einen Hund

ich bin auch der Meinung, dass man keine Geschäfte mit diesem Land führen sollte. Es ist nun mal anders. Und es ist so, dass die 2 Männer festgehalten werden, weil sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort waren UND vorallem als Reaktion auf die Verhaftung von Hannibal.

Wären die zwei entgegen von Reisebestimmungen des EDA in das Land gereist, wäre das eine andere Sache. Dem war aber nicht so.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 03.06.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'256
G behandelt die CH wie einen Hund

Die Zeit ist abgelaufen und was machen wir? Warten und hoffen dass der liebe Mister G doch erbarmen zeigt.

Jeder flucht über der Hund und die Geschäftsleute stehen schon in den Startlöcher um mit Libyen neue Geschäfte zu machen. ABB ganz vorne (es waren doch ABB Mitarbeiter). Erstaunlich dass diese Firmen nichts unternehmen, man lässt lieber die Regierung (Metz) ins Messer laufen, als sich selber zukünftige Geschäfte zu vermasseln.

Nein die Schweizerfirmen wissen: Geld stinkt nicht. Aber das war immer so, früher als Söldner, dann hat man die ersten Touristen ausgenommen, dann an Dölfi Waffen geliefert, Embargos umgangen, von jedem Schweinehund das Geld genommen, jedem geliefert was er wollte und geht einmal etwas schief SCHREIT MAN NACH DER REGIERUNG.

Also der Hund G nimmt uns von Hinten, aber wir werden weiter Geschäfte mit dem G machen :twisted: :evil: Denn wenn wir das nicht tun werden es die anderen Länder machen wie F, GB, USA, D.....

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
G behandelt die CH wie einen Hund

Wer tankt noch bei Tamoil?

35% gehören immer noch dem libyschen Staat

65% einem US-Investmentfond

http://www.nzz.ch/2007/06/07/wi/articleF8V5T.html

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
G behandelt die CH wie einen Hund

Dazu sag ich nur der geilste Film welcher über so ein Sache jemals gedreht wurde ist "Lord of War" und ich bin 100% der Meinung das es genau so ableuft in unserer Welt.

Traurig aber wahr, die einzige Sprache die dieser Reudige Affi versteht ist Waffengewalt aber sicher kein Händchenhalten von unserem Bundespräsi.

Das Problem der Schweiz bzw. der Neutralität das wir es immer allen Recht machen wollen.

Und was viele Kritiker sagen wen wir in der EU wären würde uns jetzt jemand bei unserem Problem helfen??? Wer glaubt an dieses Märchen?? Wen die Schweiz der EU Beitreten sollte ist eh alles am A****.

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
G behandelt die CH wie einen Hund

Die Frage ist einfach ob sich Affi daran stört an einem UNO Boykot :).

Aber schaut mal gestern bei 10 vor 10 ich bin ja kein Fan der Amis aber die machens richtig sagen dem Deppen was Sie von Ihm halten.

Da geht kein Obama Händchen halten oder sonst was, hoffe der Affi und seine Familie kommt nicht auf die Idee jemals Schweizer Boden zu Betreten.

Evtl. Liefern wir ihn dan an sein Land nach 1-2 Jahren aus.

Aber Merz ist der eigentliche Verlierer von der ganzen Debatte.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
G behandelt die CH wie einen Hund

Ramschpapierhaendler wrote:

Eigentlich müsste ja jetzt ein UNO-Boykott her. WO BLEIBT DIE UNO???

Mal abgesehn davon, dass ihn das nicht kümmert, verschlimmert es die Situation der beiden Geiseln.

Abwarten.

Und Merz darf deswegen nicht zurück treten. Diesen Triumpf darf man dieser Tunte nicht auch noch gönnen. Man kann ihn nachher zerfleddern und politisches Kapital daraus schlagen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
G behandelt die CH wie einen Hund

Der Merz ist schon in Ordnung aber unter uns, nicht viel Feinfühliger als der Alt Bundesrat Blocher.

Nur hätte der evtl. Tacheles geredet, die einzige Sprache welcher Affi versteht.

Was ich aber unter aller Sau Finde alle sagen immer bla bla Neutralität und merheitsbeschluss vom Bundesrat.

Der Bundesrat war mit 4 zu 3 Stimmen gegen eine Entschuldigung warum kommt Merz plötzlich auf die Idee sich zu Entschuldigen??

Und nachdem das raus war ist wieder Freide Freude Eicherkuchen bei unserem Bundesrat und seinem Präsi.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
G behandelt die CH wie einen Hund

Pesche wrote:

Jeder flucht über der Hund und die Geschäftsleute stehen schon in den Startlöcher um mit Libyen neue Geschäfte zu machen. ABB ganz vorne (es waren doch ABB Mitarbeiter). Erstaunlich dass diese Firmen nichts unternehmen,...

Ohne jetzt der ABB zu nahe zu treten (ich kenne den Fall ja nicht im Detail), vielen Firmen geht es nur um die Kohle und nicht um das Wohlergehen derer Mitarbeiter. Es gibt viele Schweizer die illegal im Ausland arbeiten, auch ich habe öfters für Schweizer Firmen ohne korrekte Papiere im Ausland gearbeitet. In den meisten Ländern wird man dafür aber nicht festgehalten, sondern des Landes verwiesen und bekommt dafür eine mehrjährige Einreisesperre. Den Firmen ist das egal, sie schicken einfach einen anderen hin.

Dabei geht es aber weniger um Leute, die einen "festen Job mit fixem Arbeitsplatz haben", also nicht solche, die jeden Tag im gleichen Büro sitzen, sondern solche mit "variablem Arbeitsort".

Gruss

fritz

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
G behandelt die CH wie einen Hund

Quote:

FDP fordert Sistierung des Vertrags mit Libyen

Libyen verlangt offenbar Kaution für Ausreise der Geiseln

Die FDP verlangt vom Bundesrat, dass er den Vertrag mit Libyen sistiert, bis das Land seinen Verpflichtungen nachkommt. Die Schweiz habe ihre Abmachungen erfüllt. Libyen verlangt offenbar für die Ausreise der Schweizer Geiseln die Zahlung einer Kaution.

http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/libyen_geiseln_kaution_1.3467577.html

Es ist ein Trauerspiel. Das wäre mit als Rudelführer oberpeinlich. Immer mit dem Zelt unterwegs, mein Wort gilt nix, unterstütze Terroristen, muss mir Geiseln halten

Aber kein Mensch ist unnütz. Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

pennyfoxer
Bild des Benutzers pennyfoxer
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 23.10.2008
Kommentare: 67
G behandelt die CH wie einen Hund

The-Saint wrote:

Die Frage ist einfach ob sich Affi daran stört an einem UNO Boykot :).

Aber schaut mal gestern bei 10 vor 10 ich bin ja kein Fan der Amis aber die machens richtig sagen dem Deppen was Sie von Ihm halten.

Da geht kein Obama Händchen halten oder sonst was,

Ach ja? Und was ist das?

G8 Gipfel Juli 2009! :shock:

Gruss pennyfoxer

Der vermeintlich Langsame und Beharrliche kommt oft besser zum Ziel! Ghandi

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
G behandelt die CH wie einen Hund

Ja aber der G8 Gipfel war ja nicht in Land vom Affen oder? Hand Shake hätte von mir aus März auch bei einer UNO Sitzung mit dem Affen machen können.

Im übrigen immer noch nichts von den Geiseln der Junge lacht sich in seinem Heimatland Tod sollte er die News Lesen aus der Schweiz.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 03.06.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'256
G behandelt die CH wie einen Hund

The-Saint wrote:

Im übrigen immer noch nichts von den Geiseln der Junge lacht sich in seinem Heimatland Tod sollte er die News Lesen aus der Schweiz.

Ja aber wenn er unser Forum lesen würde, würde er mit Sand um sich werfen.

Aber keine Angst G kann nicht lesen, und keiner seiner "Lecker" getraut sich G die Tread vorzulesen.

Ja der Ramadan geht noch bis am 19. Sep. Ich schätze G wird sich solange noch Zeit lassen. Denn in der Zeit vom Ramadan arbeitet man tagsüber nur für Notfälle und in der Nacht nur für sein Wohlergehen.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
G behandelt die CH wie einen Hund

hmm dachte aber der ramadan geht bis am 21-22 sept! :roll:


 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
G behandelt die CH wie einen Hund

http://lmgtfy.com/?q=ramadan+2009+

21/22.08.09 - 19/20.09.09

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 03.06.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'256
G behandelt die CH wie einen Hund

freebase wrote:

hmm dachte aber der ramadan geht bis am 21-22 sept! :roll:

Ja das ist so eine Sache mit dem Datum. Je nach Weltgegend kann zwischen dem frühsten und dem spätesten Zeitpunkt mehr als 24 Stunden liegen.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
G behandelt die CH wie einen Hund

Darüber sind sich die Moslems auch nicht immer einig. Es geht ja um den Neumond am Anfang des Ramadhans.

Einige Moslems halten sich an den wissenschaftlich berechneten Kalender, andere an die tatsächliche Sichtung an ihrem Wohnort. Das gibt manchmal Unterschiede bis zu zwei Tagen.

Gruss

fritz

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
ramadan

ok naja weil bei uns fing der am 20 august an wenn ich mich nicht irre? :roll:


 

Smith2000.
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Zuletzt online: 22.09.2011
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'849
G behandelt die CH wie einen Hund

Dieser Gadhafi.. Zuerst schickt er das Gepäck retour, doch wo sind die Geiseln? Für mich ist das reine Provokation, er ist dort unten der King, hier nicht!

Das wird auch Tamoil noch zu lasten fallen.. Verzeichnen bestimmt weniger Verkauftes Benzin.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
G behandelt die CH wie einen Hund

Es war nicht Gaddafhi der das Gepäck weggeschickt hat.

Gruss

fritz

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
G behandelt die CH wie einen Hund

Nein es waren die Schweizer die das Gepäck mit nach Hause genommen haben, aber ich denke das war eher Wischi Waschi für die Schweizer Bürger damit man nicht die Schmach hatte einen Leeren Jet wieder zurück zu Rufen.

Wer bezahlt die ganze Aktion? am Schluss? .....

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
32k

super teures gepäck den hätte ich nicht gebracht,zu peindlich sorry :!: Lol


 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
G behandelt die CH wie einen Hund

The-Saint wrote:

Wer bezahlt die ganze Aktion? am Schluss? .....

Das ist immer sehr wichtig. Hauptsache, es kostet uns nichts. Sollen doch unsere Landsleute noch ein Jährchen dort unten bleiben. So macht auch das Reisen mehr Spass. Immer der gewisse Kick, weil mein weiss ja nie, wenn man mal Pech hat. Dann ist es doch beruhigend zu wissen, dass alle stolzen Schweizer dich hängen lassen und aus sicherer Distanz klugscheissern.

Quote:

ABB ist zur Kostenübernahme bereit

Wer für die Kosten aufkommt, die mit der Freilassung der beiden in Libyen festgehaltenen Schweizer entstanden sind, ist noch ungewiss. Der Industriekonzern ABB zeigt sich gesprächsbereit.

http://www.blick.ch/news/schweiz/politik/abb-ist-zur-kostenuebernahme-be...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Dakytrader
Bild des Benutzers Dakytrader
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 781
G behandelt die CH wie einen Hund

Quote:

Das ist immer sehr wichtig. Hauptsache, es kostet uns nichts. Sollen doch unsere Landsleute noch ein Jährchen dort unten bleiben. So macht auch das Reisen mehr Spass. Immer der gewisse Kick, weil mein weiss ja nie, wenn man mal Pech hat. Dann ist es doch beruhigend zu wissen, dass alle stolzen Schweizer dich hängen lassen und aus sicherer Distanz klugscheissern.

Diese Formulierungen, einfach ein Genuss!

***The life is too short for taking no risk!!!***

pennyfoxer
Bild des Benutzers pennyfoxer
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 23.10.2008
Kommentare: 67
G behandelt die CH wie einen Hund

Elias wrote:

The-Saint wrote:
Wer bezahlt die ganze Aktion? am Schluss? .....

Elias hat geschrieben:

Das ist immer sehr wichtig. Hauptsache, es kostet uns nichts. Sollen doch unsere Landsleute noch ein Jährchen dort unten bleiben. So macht auch das Reisen mehr Spass. Immer der gewisse Kick, weil mein weiss ja nie, wenn man mal Pech hat. Dann ist es doch beruhigend zu wissen, dass alle stolzen Schweizer dich hängen lassen und aus sicherer Distanz klugscheissern.

Quote:

Meiner Meinung nach ist es durchaus legitim, sich auch über die Kosten solcher Aktionen Gedanken zu machen. Das heisst ja nicht, dass man rundweg dagegen ist, wenn Menschen in Krisensituationen im Ausland geholfen wird. Ich glaube nicht, dass wir Schweizer so geizig und selbstsüchtig sind, dass wir finanzielle Hilfe an Mitbürger in Not grundsätzlich ablehnen.

Elias (vorver-)urteilt hier eindeutig zu negaiv und eingleisig. So sind wir Schweizer nicht!!!! :shock:

Es sollte aber eine obligatorische Versicherung für Reisen in Länder mit Gefahrenpotenzial (Politisch oder kriminell motivierte Entführungen, Kriegswirren, ect.) geben. Besonderns in Länder, die auch der Bund als gefährlich oder zumindest als bedenklich einstuft.

Die Prämie würde von den Fluggesellschaften bei der Buchung erhoben, der Versicherte wäre im Schadenfall umfänglich gedeckt. Und die leidigen Diskussionen zu Kostenübernahme und Verantwortlichkeit wären vom Tisch. Es ist sicher auch für die Betroffenen nicht leicht und sogar unangenehm, nach traumatisierenden Erlebnissen, mit Kostenbeteiligungen ect. konfrontiert zu werden. Oder denken zu müssen, dass die Allgemeinheit (der Steuerzahler) für ihre Reise- u. Abenteuerlust zahlen muss.

Ich wäre sofort bereit, eine solche Prämie zu zahlen, denn auch ich möchte niemandem auf der Tasche liegen. Ich bin aber auch nicht Rockefeller, sodass ich nicht in der Lage wäre, im Schadenfall hundertausende Franken Lösegeld oder Ähnliches zu zahlen.

Gruss pennyfoxer

Der vermeintlich Langsame und Beharrliche kommt oft besser zum Ziel! Ghandi

Seiten