UBS

UBS Group N 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 16.020 CHF
  • +0.53% +0.085
  • 20.10.2021 17:30:34
32'813 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Yello
Bild des Benutzers Yello
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 01.06.2009
Kommentare: 580
UBS

roensi wrote:

@yello

wie wenig intelligenz muss man haben, um so einen schwachsinn zu schreiben! wenn du so clever bist, mach doch du den job von grübel...

seine gehilfen kannst du gleich entlassen..die brauchst du sicher nicht für so einen easy job...das schaffst du locker alleine...und nach 2 tagen die du im amt bist,wird dir die ganze welt der investoren zu füssen liegen,weil du geschafft hast wofür grübel und co. nie und nimmer im stand gewesen wären...

Tja leider bin ich nicht so Intelligent sonst hätte ich früher geschnallt das man mit ehrlicher Arbeit nicht so gut verdient Lol

Aber auch egal ohne schlechten Gewissen lebt sich auch gut Lol

Ubrigens den Spruch mit der Formel hatte ich von einem Freund der Bänker ist :!:

Take it easy

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

@ roensi

Meine Fr. 3.-- je UBS-Aktie zeugen auch nicht gerade von miner geistigen Gesundheit. Aber Spass machts trotzdem hiervon zu träumen und darüber zu stänkern..... LolLolLol

Gruss, und sei vorsichtig !!!! Das "Zeugs" ist noch nicht gegessen

Zocki

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

roensi
Bild des Benutzers roensi
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 12.02.2009
Kommentare: 164
UBS

smile zocki...die fr. 3.- von dir verfolge ich schon seit einer ewigkeit mit schmunzeln...träumen sei erlaubt...

und yello was hat ehrliche arbeit mit einem hohen lohn zu tun? ich mache auch ehrliche arbeit...wenn mir mein boss morgen das hundertfache für die selbe arbeit bietet,heisst das dann es ist keine ehrliche arbeit mehr?

mir wäre es eigentlich egal,hauptsache er bezahlt es....

es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

roensi wrote:

dr.zock, über die gagen müssen wir nicht diskutieren..die sind schlichtweg krank! da gebe ich dir wie auch jedem anderem kritiker recht..ich habe nur mühe mit so schwachsinnigen aussagen wie sie yello von sich gelassen hat...und natürlich auch von den anderen 2 die hier ihr unwesen treiben...die namen sind mir jetzt eben entfallen..smile

falls dir der einte name entfallen ist möchte ich dich daran erinnern.... schwachsinnig sind alleine diese horrende hohe löhne für abernichts. ausser zahlen verschieben gibts gar nicht zu beschönigen. und ausserdem hat sich intern bei der ubs alles andere als positiv entwickelt. deine äusserungen basiern sich alleine auf den kurs und nur weil du dort investiert bist soll alles gut sein. und wir müssen dein schwachsinn nachplappern... hör auf und komm auf die realität zurück.

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

@ roensi

Also das 100-fache von Deinem jetztigen Lohn würde ich Dir von herzen gönnen. Aber kauf dann bitte nicht vom ganzen Geld UBS-Aktien. Insbesondere dann nicht wenn sie über Fr. 3.-- stehen LolLolLolLol

Gruss

Zöckeli Lol

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

roensi
Bild des Benutzers roensi
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 12.02.2009
Kommentare: 164
UBS

ach jetzt weiss ichs wieder....danke wileda...grins du bist einer von den 2en...smile ich gehe mal davon aus dass auch du in ubs investiert bist,sei es via ahv, pensionskasse oder sonst wie...aber lassen wir das...gegen so ein imenses sachliches insider wissen wie du es hast kann ich nicht mithalten...

@ zocki sollte mein boss so barmherzig sein werde ich dir die ersten 100 ubs aktien zu fr. 3.- das stück offerieren...smile

es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

@ roensi

Ich weiss schon dass Du mit mir Mitleid hast. Aber muss es denn gerade so gross, bez. 100-fach sein....? LolLolLol

Beste Trades

Zocki

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

roensi
Bild des Benutzers roensi
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 12.02.2009
Kommentare: 164
UBS

nein, muss es nicht...aber ich würde es trotzdem machen...und nun schluss für heute...es guets nächtle bis demnächst

es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

marco
Bild des Benutzers marco
Offline
Zuletzt online: 17.11.2011
Mitglied seit: 13.04.2008
Kommentare: 3'802
UBS

Wow! Was fuer ein Quack wird den hier geschrieben!

Gruebel Sesselfurzer?

Mann oh Mann!

Habt ihr schon einmal einen KMU geleitet?

So bis an die 20 Leute?

Sehr viel arbeit!

Nun hab ich kein Ahnung wieviele Arbeiter die UBS hat, wer aber sagt die da oben mach nix und nippen nur am Champagner Glass und gehen schwimmen im Geld wie Dagobert Duck, hat von realer Wirtschaft wirklich keine Ahnung!

Diesen Leute sollte man, wie bei einem Demo, einfach mal die Sachen machen lassen was so den ganzen Tag anfaellt bei einem CEO oder so, dann wuerden sie woll nie solchen scheiss schreiben!

GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
UBS

Kann mir jemand sagen um welche Zeit morgen so die wichtigste Info kommt?

Habe mal 08.15 gelesen stimmt das?

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

roensi wrote:

ach jetzt weiss ichs wieder....danke wileda...grins du bist einer von den 2en...smile ich gehe mal davon aus dass auch du in ubs investiert bist,sei es via ahv, pensionskasse oder sonst wie...aber lassen wir das...gegen so ein imenses sachliches insider wissen wie du es hast kann ich nicht mithalten...

@ zocki sollte mein boss so barmherzig sein werde ich dir die ersten 100 ubs aktien zu fr. 3.- das stück offerieren...smile

nö rösinchen, habe nix der gleich einzig und alleine hatte puts auf ubs und durfte einige .... ins kässele legen. des weiteren habe ich weitere puts ins körbchen gelegt, denn bald werden wir gute new seitens der ubs erhalten... viel spass mit deiner ubs! der staat solls richten.

gruss

Lol

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
UBS

Geile Formel Yello

Lohn = 1 / Leistung (lach)

Da wird immernoch viel über die UBS geschrieben. Ich frag mich nur, was es da zu diskutieren gibt; Meinungsverschiedenheiten?

Trotzdem, wenns euch Spass macht, Seich abzulassen,dann macht das ruhig. Schafft immerhin Unterhaltung in die öde Börsenwelt.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
UBS

GoWild88 wrote:

Kann mir jemand sagen um welche Zeit morgen so die wichtigste Info kommt?

Habe mal 08.15 gelesen stimmt das?

sag mal, weisst du eigentlich was "investor day" heisst (dieser investoren TAG beginnt um 8.15 und dauert bis um ca. 15.30)? geht ja nicht darum, dass es um 8.15 einfach eine pressemitteilung gibt, sondern, schau hier:

Quote:

Start...End....Topic

08:15 08:45 Introduction & key messages

08:45 09:30 Group strategy & transformation

09:30 10:00 Risk and Finance Philip Lofts

10:00 10:15 BREAK

10:15 11:15 Investment Bank

11:15 12:00 Q&A session All

12:00 13:00 LUNCH BREAK

13:00 13:45 Wealth Management & Swiss Bank

13:45 14:00 Wealth Management Americas

14:00 14:30 Global Asset Management

14:30 14:45 Asia Pacific

14:45 15:15 Q&A session All

15:15 15:30 Closing remarks Oswald J. Grübel

15:30 OPPORTUNITY TO MEET MANAGEMENT WITH REFRESHMENTS

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

GoWild88
Bild des Benutzers GoWild88
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 10.01.2009
Kommentare: 2'221
UBS

Danke für die Daten,wirklich freundlich!

zum anderen:ja ich weiss was es heisst,sehr gut,deshalb habe ich ja auch geschrieben DIE WICHTIGSTE,dass es den ganzen Tag dauert weiss ich sehr wohl,hoffe jedoch du weisst auch dass nicht alle Infos gleich gewichtet werden!?

weiss nicht genau wo dein problem liegt,immer gleich mit so einem freundlichem Ton zu kommen,etwa nervös wegen morgen..?oder einfach sonst die letzte Zeit nicht so erfolgreich gehandelt?

Yello
Bild des Benutzers Yello
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 01.06.2009
Kommentare: 580
UBS

equity holder wrote:

Geile Formel Yello

Lohn = 1 / Leistung (lach)

Da wird immernoch viel über die UBS geschrieben. Ich frag mich nur, was es da zu diskutieren gibt; Meinungsverschiedenheiten?

Trotzdem, wenns euch Spass macht, Seich abzulassen,dann macht das ruhig. Schafft immerhin Unterhaltung in die öde Börsenwelt.

Ja genau :!: Ein bisschen spass muss sein Lol

ich mag natürlich jedem einen kräftigen Kursschub der UBS gönnen Wink

Aber mit Leistung der obersten Spitze hat dass nicht viel zu tun :!:

Die müssen ja nicht mal Verantwortung uebernehmen !

Die Arbeit verrichten immer noch deren Untergebenen :!:

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

mani
Bild des Benutzers mani
Offline
Zuletzt online: 09.11.2011
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 109
UBS

veleda = diva ?wie kann man sich so aufregen? las uns doch ins verderben rennen Lol ich mag di.bist der hammer.und es lebe die ubs. Lol grüssli und ägueti nacht.

Gilt man erst mal als weise,ist es schwer das Gegenteil zu beweisen. (peter Ustinov)

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

Man sollte sich einfach wieder mal vor Augen führen, dass UBS ohne buchhalterische Sonderfaktoren 1.6 Mia Gewinn gemacht hätte.

Dies war sicherlich auch das Verdienst des einfachen Angestellten bei UBS.

Das ständige Verteufeln der UBS durch Weleda/Diva finde ich unangebracht und unnötig.

Yello
Bild des Benutzers Yello
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 01.06.2009
Kommentare: 580
UBS

Christina 007 wrote:

Dies war sicherlich auch das Verdienst des einfachen Angestellten bei UBS.

Gratuliere :!: Lol

Entlich mal ein vernünftiges Wort Wink

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

Was doch hier alles abgeht ohne zu wissen was kommt Lol

Wenn der Zeitplan in etwa eingehalten wird, sind wir 15:30 Uhr schlauer Smile

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
In kürze:

Zürich / Basel, 17. November 2009, 07:00

Investor Day 2009: UBS informiert über die Fortschritte bei der Transformation des Unternehmens und kündigt mittelfristige Ziele für den Konzern und die Unternehmensbereiche an

Weitere Informationen, eine Folienpräsentation und ein Live-Webcast (ab 08.15 MEZ) sind unter www.ubs.com/investorday verfügbar.

Am Investor Day 2009 von UBS in Zürich wird die Konzernleitung über die laufende Transformation des Unternehmens sowie die Strategie und die mittelfristigen Ziele berichten, die UBS den Weg zurück zu einer nachhaltigen Profitabilität weisen.

Oswald J. Grübel, Group Chief Executive Officer von UBS, erklärt: «Unsere neue Strategie entspricht einer Evolution in Bezug auf unser Geschäftsportfolio, bedeutet aber eine Revolution in der Art, wie wir unser Geschäft betreiben. UBS verfügt über hervorragende Geschäfte und ausgeprägte Stärken, auf denen wir aufbauen – als führender Vermögensverwalter der Welt, mit einer globalen Investment Bank und einem globalen Asset Management sowie als führende Universalbank in der Schweiz. Wir haben grosse Fortschritte erzielt bei der Stärkung unserer Kapitalbasis und der Neuausrichtung auf das Wachstum unseres Konzerns; doch bleibt noch vieles zu tun.»

UBS will die führende globale Bank mit Fokus auf das Kundengeschäft sein. Sie wird ihre Position als Nummer 1 in der Vermögensverwaltung für High Net Worth- (HNW) und Ultra High Net Worth-Kunden (UHNW) stärken, die führende Bank in der Schweiz bleiben, in jeder Wachstumsregion zu den Besten gehören und die führende aufs Kundengeschäft konzentrierte Investment Bank sein. Darüber hinaus will UBS in jedem Kundensegment, Markt und Geschäft, in dem sie tätig ist, profitabel sein.

«Wir bauen eine neue UBS: ein Unternehmen, das höchsten Anforderungen genügt, sich durch Klarheit und Verlässlichkeit in der Beratung und im Service für unsere Kunden auszeichnet sowie sich integer und aufrichtig verhält. Ich bin überzeugt, dass wir unsere heute formulierten, mittelfristigen finanziellen Ziele erreichen werden, wenn wir die Art und Weise ändern, mit der wir uns für unsere Kunden einsetzen», fügt Oswald J. Grübel an.

Die laufende Transformation von UBS und die erfolgreiche Umsetzung der heute präsentierten Geschäftsstrategien werden UBS in die Lage versetzen, mittelfristig (über eine Zeitspanne von 3 bis 5 Jahren) spezifische Ziele zu erreichen.

Die Bank strebt die folgenden Zielsetzungen an: einen jährlichen Vorsteuergewinn von rund CHF 15 Milliarden, ein Aufwand-Ertragsverhältnis von 65-70% und eine Eigenkapitalrendite von 15 bis 20%. Das Erreichen dieser Ziele hängt von den Marktentwicklungen und dem regulatorischen Umfeld ab.

«Die Transformation ist grundlegend und wird nicht schnell gehen, aber ich bin entschlossen, ein nachhaltig profitables Unternehmen aufzubauen, nicht eines, das nur kurzfristige Erwartungen erfüllt», so Grübel.

Spezifische mittelfristige Zielsetzungen

Während die Stabilisierung des Unternehmens voranschreitet, hat sich UBS die folgenden mittelfristigen Finanzziele gesetzt:

Wealth Management & Swiss Bank

• Geschäftsertrag von ca. CHF 14,3 Milliarden

• Vorsteuergewinn von ca. CHF 6,5 Milliarden

• Aufwand-Ertragsverhältnis ca. von 54%

Wealth Management:

• Geschäftsertrag von ca. CHF 10 Milliarden

• Vorsteuergewinn von ca. CHF 4,6 Milliarden

• Verwaltete Vermögen von über CHF 1000 Milliarden

• Bruttomarge von über 100 Basispunkten

• Jährlicher Nettoneugeldzufluss von ca. 5% der verwalteten Vermögen

• ca. 4700 Kundenberater

Swiss Bank

• Geschäftsertrag von ca. CHF 4,3 Milliarden

• Vorsteuergewinn von ca. CHF 1,9 Milliarden

• Aufwand-Ertragsverhältnis von ca. 54%

Investment Bank (normalisiert) 1

• Erträge von ca. CHF 20 Milliarden

• Vorsteuergewinn von ca. CHF 6 Milliarden

• Aufwand-Ertragsverhältnis von ca. 70%

• Aktiven (ohne positive Wiederbeschaffungswerte für Derivatpositionen) von ca. CHF 550 Milliarden

Wealth Management Americas

• Vorsteuergewinn von über CHF 1 Milliarde

• Aufwand-Ertragsverhältnis von 80-85%

Global Asset Management

• Vorsteuergewinn von ca. CHF 1,3 Milliarden

• Geschäftsertrag von über CHF 3 Milliarden

• Aufwand-Ertragsverhältnis von 50-60%

Asia Pacific 2

• Ertragswachstum um 66% auf ca. CHF 8,5 Milliarden

Total Balance Sheet Assets (IFRS)

Total Balance Sheet excl PRVs

• ca. CHF 1500 Milliarden

• ca. CHF 1000 Milliarden

1 Die Zielsetzungen wurden angepasst, um "normale" Bedingungen zu reflektieren, indem alle verbleibenden Risikopositionen der IB und die damit verbundenen Kosten und der Restrukturierungsaufwand ausgeklammert wurden. Dabei wird angenommen, dass die Wertberichtigungen für Kreditrisiken sich auf dem Durchschnittsniveau von 2004-2009 bewegen (ohne umklassierte finanzielle Vermögenswerte). Die Annahmen betreffend Finanzierungskosten basieren auf den Zahlen des 3. Quartals 2009. Auf dieser Grundlage beläuft sich der Vorsteuergewinn der Investment Bank für die ersten neun Monate per 30. September 2009 auf ungefähr CHF 2,5 Milliarden.

2 Der Anteil der Investment Bank an den Ergebnissen von Asia/Pacific beruht auf "normalisierten" Zielen.

Die Pläne des Konzerns und der Unternehmensbereiche widerspiegeln die neue Art der Führung von UBS, die erneute und stärkere Fokussierung auf Leistung sowie den Willen, die Reputation des Konzerns zu schützen. Die systematische Integration mittels klar definierter Strukturen und Anreize ist dabei der Schlüssel zur erneuerten UBS.

Wealth Management & Swiss Bank

Wealth Management: UBS bleibt der führende Vermögensverwalter der Welt mit marktführenden Positionen in Europa, der Schweiz, Asia Pacific und andern aufstrebenden Ländern. Wealth Management hat eine weltweit starke Präsenz mit Vertretungen in 44 Ländern und Buchungszentren in 18 Ländern, einer äusserst attraktiven Kundenbasis – darunter die grössten Anteile an UHNW- und HNW-Kunden weltweit – und einem breiten Produkteangebot, dank der Partnerschaft mit den andern Unternehmensbereichen.

Zur Erreichung seiner mittelfristigen Ziele hat Wealth Management verschiedene Initiativen lanciert, um dem Margendruck zu begegnen, das grenzüberschreitende Geschäft umzubauen, die Investitionen in das Onshore-Geschäft in ausgewählten Märkten zu beschleunigen, das bereits starke UHNW-Geschäft weiter auszubauen und von den Vorteilen eines integrierten Produkteangebots zu profitieren.

Der Stopp des Abflusses von Kundengeldern, die weitere Steigerung der Anlageperformance und der Beratungsqualität, die Erhaltung der Kostenführerschaft sowie die konsequente Nutzung des integrierten Geschäftsmodells zugunsten der Kunden werden zu den mittelfristig geplanten höheren Erträgen und Bruttomargen führen.

Die Neugeldentwicklung unterliegt einer ganzen Reihe von Faktoren: Steueramnestien, spezifisches Kundenverhalten wie der Abbau von Krediten, Diversifikation von Bankbeziehungen, erhöhter Konsum sowie Abgänge von Kundenberatern. Das notwendige Vertrauen, um den Abfluss von Kundengeldern aufzuhalten, wird sich erst wieder bilden, wenn UBS finanziell nicht nur stabil sondern auch erfolgreich ist.

Bezüglich der Abflüsse von Kundengeldern haben externe Beobachter die Auswirkungen von Steueramnestien in Europa eher überschätzt. So betragen grenzüberschreitende Vermögen in Nachbarländern der Schweiz sowie in Grossbritannien (ohne Finanzintermediäre) etwa ein Viertel der insgesamt investierten europäischen Vermögen von CHF 435 Milliarden. UBS ist in diesen Märkten bereits sehr stark mit Onshore-Aktivitäten vertreten. Daher kann die Bank repatriierte Gelder in ihren Büchern halten. Zudem sollten Zuflüsse aus Schwellenländern Verluste in den traditionellen europäischen Märkten kompensieren können.

Swiss Bank: UBS bleibt der führende Anbieter von Finanzdienstleistungen in der Schweiz und die Geschäftsvolumen (Kundenvermögen und Kredite) haben sich weiter stabilisiert. Im Retail-Segment erreichen sie in den ersten neun Monaten 2009 die Zahlen des Jahres 2008 und im Geschäfts- und Firmenkundensegment übertrifft das Geschäftsvolumen die Zahlen des Jahres 2007.

Doch trotz führender Position kann die Marktdurchdringung von UBS in der Schweiz noch verbessert werden. Wachstumschancen bietet z.B. eine Erhöhung der Anzahl der von den Kunden genutzten Produkte sowohl im Retail- als auch im Firmenkundengeschäft. Damit wird die Integration der Produkte und Geschäftsbereiche in der Schweiz zu einer vorrangigen Priorität für das Management-Team, das für den Schweizer Markt zuständig ist. Im Retailgeschäft will UBS verstärkt Studenten, junge Berufstätige, Familien und Menschen kurz vor dem Ruhestand ansprechen. UBS Schweiz wird diese Produkte auf systematische und kundenfreundliche Art anbieten.

Investment Bank

Die Erholung der Investment Bank ist klar sichtbar. Sie hat die notwendigen und wesentlichen Schritte unternommen, um das Geschäft zu stabilisieren und hat neue talentierte Mitarbeiter rekrutiert, um die strategischen Vorgaben umzusetzen. Die Geschäftssparten Cash Equities, Equity Capital Markets und Forex gehören nach wie vor zu den drei führenden globalen Anbietern.

Die Strategie der Investment Bank konzentriert sich auf ein integriertes, umsatz-, beratungs- und kundenorientiertes Geschäftsmodell.

Besonders wichtig für die IB ist der Wiederaufbau des Geschäftsbereichs Fixed Income, Currencies & Commodities (FICC). Das FICC-Geschäft strebt mittelfristig Erträge von mehr als CHF 2,0 Milliarden pro Quartal an (auf normalisierter Basis). Darin spiegeln sich die verbesserten Ergebnisse aus dem Bereichen Forex, Geldmarkt, Zinsen und den Emerging Markets sowie einem leicht erhöhten Beitrag aus dem Kreditgeschäft. Im Mittelpunkt der Bemühungen zur Erreichung dieser Ziele stehen die folgenden Massnahmen: Behebung von Schwächen des Kontroll- und Infrastruktursystems; Rekrutierung erfahrener Spezialisten zur Beschleunigung der Veränderungsprozesse, aktivere Bilanzbewirtschaftung, Wiederaufbau der Vertriebskapazitäten, verstärkter Fokus auf Kundengeschäfte und Verbesserung der Ergebnisse.

Im Aktiengeschäft werden die bestehenden Angebote in den Bereichen Derivatives, Exchange Traded Derivatives und Prime Brokerage durch eine verbesserte Plattform für Finanzintermediäre, ein noch grösseres Augenmerk auf die Effizienz der Bilanz und eine erweiterte Produktepalette für die Kunden verstärkt. Das Aktiengeschäft strebt mittelfristig vierteljährliche Erträge (normalisiert) von über CHF 1,75 Milliarden an.

Das Investment Banking Department (IBD) soll mittelfristig Erträge von mehr als CHF 1 Milliarde pro Quartal erwirtschaften. IBD wird die Marketinganstrengungen im Firmengeschäft vorantreiben und ihr Beratungsangebot für kombinierte Produkte verstärken. UBS wird die Geschäftsbeziehungen der IBD auf höherer Ebene besser nutzen sowie die Kenntnisse und die Schulung bezüglich der Kombination von Produkten verbessern.

Global Asset Management

Die verbesserte Anlageperformance über alle Anlageklassen hinweg zu nutzen, ist ein Schlüsselfaktor der Strategie von Global Asset Management. Ende des dritten Quartals 2009 haben acht der dreizehn wichtigsten Anlagestrategien von Global AM über 1, 3 und 5 Jahre besser als die Benchmark abgeschnitten. Dies in Kombination mit der Diversifikation des Geschäfts über Regionen, Bereiche und Vertriebskanäle hinweg bildet die Grundlage für künftiges Wachstum. In Zukunft wird der Vertrieb über institutionelle und Wholesale-Partner ausgebaut, die Zusammenarbeit mit dem Wealth Management von UBS ausgeweitet und die bestehende starke Positionierung der Bank in Emerging Markets – insbesondere in China, Korea und im Nahen Osten – genutzt, damit der Unternehmensbereich seine mittelfristigen Ziele erreichen kann.

Global AM erwartet ab 2010 einen positiven Nettozufluss an Neugeldern und rechnet damit, dass der Umfang des Geschäfts mit Drittparteien mittelfristig weiter zunehmen wird.

Wealth Management Americas

Die kürzliche Ernennung von Robert J. McCann zum CEO und Chairman von Wealth Management Americas betont den Stellenwert dieses Unternehmensbereichs. Innerhalb der ersten zwei Wochen nach seiner Ernennung hat McCann ein Renewal Team gebildet, das sämtliche Bereiche des Geschäfts strategisch erneuern wird. Dessen Ziel ist, das Kundenangebot zu verbessern und die Fähigkeiten der Finanzberater zur Beratung ihrer Kunden in einem schwierigen Marktumfeld zu verstärken.

WMA verfügt bereits über eine starke Grundlage mit ungefähr CHF 694 Milliarden verwalteten Vermögen. In Zukunft wird sich WMA als Beratungsgeschäft mit höherer Berater-Produktivität, der Konzentration auf UHNW- und HNW-Segmente und einem disziplinierten Management positionieren, das zu einer verbesserten Profitabilität führen wird

Asia/Pacific

UBS bietet nach wie vor die beste Kombination von Investment Banking und Wealth Management in der Region Asia/Pacific an. Der Konzern verfügt zudem über die für den nachhaltigen Erfolg erforderliche Reichweite und Konsistenz der Marktpräsenz in dieser Region. Die Tradition und ausgezeichnete Wettbewerbsposition in der Region Asia/Pacific wird der Investment Bank bei der Erreichung der mittelfristigen Ziele helfen. Dies geschieht durch den Ausbau der bestehenden Führungsposition in den Bereichen Equities, IBD und Forex sowie die Expansion des FICC-Geschäfts. Das Wealth Management wird sein Geschäft sowohl in etablierten als auch in ausgewählten sehr wachstumsträchtigen Inlandmärkten ausdehnen. Die Wachstumraten im Global AM-Geschäft können beibehalten werden. UBS wird auch weiterhin in diese aufstrebende Region investieren, was alle Unternehmensbereiche bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. APAC ist bereits heute die am stärksten integrierte Region und UBS plant, auf diesem Markt in Zukunft als noch stärker integriertes Unternehmen aufzutreten.

Kapital und Risiko

Das Marktrisiko gemessen durch Value at Risk wird sich vom momentan tiefen Niveau kontinuierlich erhöhen, wenn die Umsätze im kundenorientierten Geschäft der Investment Bank ansteigen. Die risikogewichteten Aktiven werden von heute CHF 211 Milliarden auf rund CHF 290 Milliarden ansteigen, als Resultat der revidierten Basel II-Vorschriften und der kontrollierten Risikonahme der Investment Bank. UBS hat das Ziel, ihre Leverage Ratio auf über 5% zu erhöhen und die Höhe der durchschnittlichen adjustierten Vermögenswerte zur Berechnung der FINMA Leverage Ratio auf ungefähr CHF 800 Milliarden zu reduzieren. Die geplanten Veränderungen in den Eigenkapitalrichtlinien werden künftig wahrscheinlich zu einer restriktiveren Dividendenpolitik führen.

«Wir stellen unsere Kunden in den Mittelpunkt aller unserer Aktivitäten, konzentrieren uns auf die Umsetzung und Execution, vermeiden eine Verwässerung des Aktienbesitzes, erfüllen die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen und halten uns an die Werte Aufrichtigkeit, Klarheit und Leistung, die unser Unternehmen in Zukunft bestimmen werden. Ich setze mich persönlich und mit aller Kraft für die Verwirklichung der neuen UBS ein», sagt Oswald J. Grübel.

Prise Salz
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Zuletzt online: 12.01.2013
Mitglied seit: 24.11.2008
Kommentare: 2'347
UBS

"Die grossen Pläne des Oswald Grübel"

Die UBS will an ihre besten Zeiten anknüpfen. In drei bis fünf Jahren sollen wieder Vorsteuergewinne von rund 15 Milliarden Franken erwirtschaftet werden.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/UBS-wi...

ICPUI
Bild des Benutzers ICPUI
Offline
Zuletzt online: 13.04.2011
Mitglied seit: 21.04.2009
Kommentare: 64
UBS

Schlussendlich bringt auch diese News höchstens eine Stabilisierung. Wir können froh sein, wenn heute Abend keine rote Zahl zu sehen ist...

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

Huch!

Schöne Eröffnung Blum 3

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

Quote:

In drei bis fünf Jahren sollen wieder Vorsteuergewinne von rund 15 Milliarden Franken erwirtschaftet werden.

Grübel ist ein wahrer Politiker. Lol

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

Man muss den Aktionären immer das erzählen was sie gerne hören wollen.

.......Ausser es geht wirklich nicht mehr anders..... Wink

In diesem Sinne in 3-5 Jahren dann wieder.

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

Hier noch was erheiterndes. Vielleicht kennt Ihr es ja bereits.

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/quer/quer-video-quer-schla...

Gruss und beste UBS-Trades

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

UBS kündigt zweistellige Milliardengewinne an

17.11.2009 | 09:02 | (DiePresse.com)

Die Schweizer Großbank kündigt an, in drei bis fünf Jahren Gewinne in der Höhe von 15 Milliarden Euro zu erwirtschaften. Die Eigenkapitalrendite soll bis zu 20 Prozent betragen.

Die Schweizer Großbank UBS will an ihre besten Zeiten anknüpfen. In drei bis fünf Jahren sollen wieder Vorsteuergewinne von rund 15 Milliarden Franken (9,9 Milliarden Euro) erwirtschaftet werden.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/522160/index.do

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
UBS

marco wrote:

Habt ihr schon einmal einen KMU geleitet?

So bis an die 20 Leute?

Sehr viel arbeit!

Ich habe schon mal ein KMU mit 200 Angestellten geleitet (ist das noch ein KMU?), nur damit du nicht behauptest, ich habe keine Ahnung, wieviel Arbeit das ist. Das waren damals meistens 7-Tage-Wochen, meistens mit 12-Stunden-Tagen. Verdient habe ich damals im Monat etwa soviel wie ein Top-Banker pro Stunde.

marco wrote:

... wer aber sagt die da oben mach nix und nippen nur am Champagner Glass und gehen schwimmen im Geld wie Dagobert Duck, hat von realer Wirtschaft wirklich keine Ahnung!

Was haben denn die heutigen Banken mit realer Wirtschaft zu tun? Produzieren, die irgendwas, das man essen kann, oder das man sonstirgendwie gebrauchen kann, abgesehen von Toilettenpapier? Also ich sehe nur, dass die imaginäre Werte von einem Konto auf das andere schieben.

Gruss

fritz

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
UBS

Christina 007 wrote:

Die Schweizer Großbank UBS will an ihre besten Zeiten anknüpfen. In drei bis fünf Jahren sollen wieder Vorsteuergewinne von rund 15 Milliarden Franken (9,9 Milliarden Euro) erwirtschaftet werden.

Dass sie das wollen, glaube ich schon, aber ob sie es schaffen, steht noch in den Sternen.

Für langfristige Investments könnte das schon interessant sein. Aber die meisten hier im Forum, suchen Gewinne innerhalb von Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten. Und da sieht es eher düster aus.

Gruss

fritz

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

fritz wrote:

Und da sieht es eher düster aus.

In 3 bis 5 Jahren sieht's vermutlich noch düsterer aus, wenn die Banker- und Politikerbuben so weitermachen. Und sie machen so weiter. Wen interessiert dann noch, wieviel Honig Grübel den Investoren 2009 ums Maul geschmiert hat. Zumal Grübel selbst in 5 Jahren längst mit Ospel am Golfen ist.

Seiten