3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

1'902 posts / 0 new
Letzter Beitrag
bvg75
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Zuletzt online: 08.06.2012
Mitglied seit: 16.08.2009
Kommentare: 548
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Ist das nicht ein Grund mehr, jetzt zu verkaufen? Die Frage ist doch, ob 3S überhaupt eine Verhandlungsbasis hat! Kann doch gut sein, dass die Verantwortlichen (bzw. Mehrheitsaktionäre) von 3S in der Fusion die einzige Möglichkeit sehen, langfristig erfolgreich zu bestehen. Von daher nehmen sie lieber einen Verlust in Kauf als den Laden irgendwann einmal dicht machen zu müssen...

Ich kenne mich leider zu wenig aus. Aber wenn 3S tatsächlich eine derart schlechte Verhandlungsbasis hat, dann nichts wie raus...

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

:shock: :shock: :shock:

hmm also ich weis nicht was ist wenn morgen der kurs nochmals abschnallt auf die 28! :roll:


 

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Nein der Kurs wird morgen nicht ab rauschen.

Der wird vermutlich stagnieren, oder gar leicht sinken, weil Leute wieder aussteigen die höhere Erwartungen hatten, wieder aussteigen.

So. Aber nun mal zu 3S.

Ich behaupte, 3S wusste von dem Deal schon länger. Darum haben sie sich auch Zeit gelassen mit dem SIX Gang und darum dümpelte der Kurs nur so um die 20.- vor sich hin.

Nun gut.

Wenn 3S so innovativ geblieben wäre und sich die Geschäfte wie in den letzten drei Jahren weiter entwickelt hätten. Dann wäre der Kurs bei 3S in 3 Jahren vermutlich um die Fr. 35.- bis 50.- gewesen. (vorausgesetzt an der SIX gehandelt)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Angebot dem Wert der Firma entspricht. Diese Firma befindet sich im Aufschwung und wäre vermutlich proportional in den nächsten 5 Jahren schneller gewachsen als unter Meyer Burger.

So wie MB vor noch 5 Jahren. Da sprach auch keiner von dieser Firma.

Also sollte eigentlich für das Angebot eine Offerte in der Höhe erfolgen, welche das Wachstum der nächsten zwei bis drei Jahre beinhalten würde.

So denke ich auf jedenfall.

Und noch etwas. Ich konnte es nicht lassen und habe verkauft.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Reines Umtauschangebot für die Aktionäre. :cry: Kein Aufpreis! Wie die Topshots von 3S vergütet werden ist unklar. MB bezahlt scheinbar auch mit neuen Aktien. Verwässert den Kurs von MB....

Weitere Frage: Wie wird sich das Führungsgremium zusammensetzen. MB-lastig? Haben die Leute von 3S noch etwas zu sagen?

3S hatte eine sehr gute Führung und beste Corporate Governance, wenig Schaumschlägerei, viel Leistung. Tolles Angebot mit sehr innovativen Ideen (Strom/Warmwasser mit der gleichen Zelle, absolut TOP, noch nie gesehen!!) Dazu Expansion sehr clever in den boomenden Märkten.

Wie geht das nun weiter? Wäre schade, wenn das alles jetzt einfach vom stärkeren Partner aufgesogen wird. MB ist da nicht annähernd so innovativ gewesen in den letzten Jahren.

Bin nicht so richtig begeistert, abgesehen vom momentanen Aktienkurs der nun auf fairem Niveau ist. Also 30 wäre das Minimum, was ich erwartet hätte

Wink

edith: Hier noch eine Mitteilung von MB, mal sehen, wie die Gewichtung da ist. Einige Herren sind aber scheinbar schon mal nicht mehr dabei?

Bei einer Annahme der durch den Verwaltungsrat vorgeschlagenen Traktanden wird den Aktionären der

Meyer Burger Technology AG zudem eine Änderung im Verwaltungsrat der Gesellschaft vorgeschlagen:

Neu würde sich der Verwaltungsrat von Meyer Burger aus sechs nicht exekutiven Mitgliedern zusammen

setzen (je drei Mitglieder von Meyer Burger und 3S Industries). Von Meyer Burger sind dies die

bestehenden Mitglieder Peter M. Wagner, Dr. Alexander Vogel und Heinz Roth; von 3S Industries

werden Rolf Wägli, Rudolf Samuel Güdel und Prof. Dr. Konrad Wegener neu zur Wahl vorgeschlagen.

Die neue Gruppenleitung wird aus Peter Pauli: Chief Executive Officer, Dr. Patrick Hofer-Noser: Chief

Technology Officer und Deputy CEO, Michel Hirschi: Chief Financial Officer, Sylvère Leu: Chief

Operating Officer bestehen.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Also ich weiss nicht recht, ob der aktuelle Kurs den 3S Aktionären viel bringt. Ist er zu tief? Ein Kurs ist aus meiner Sicht immer zu tief, wenn man Aktionär ist.

Aber 11.2 * 24.- im Moment ergäben 268.80 Wert für eine MB Aktie. Im Moment ja bei einem Kurs von 275.- bei MB toll. Heute knapp 24% + die Differenz bei MB ergibt doch ein schönes Plus.

Nur:

Wenn das bei der MB Aktie wirklich eine Verwässerung von ca. 35-40% geben sollte, was passiert mit der MB Aktie am Tag X?

Wenn es so viel mehr Aktien von MB am Tag X geben würde, würde der Kurs ja theoretisch um diese 35-40% sinken.

Was passiert nun an diesem Tag X mit der MB Aktie? Wenn diese um 35-40% sinken würde, wäre jetzt ein Ausstieg aus 3S intelligenter um dann selbst MB Aktien zu kaufen?

Oder wie seht Ihr das?

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Ich spekuliere jetzt mal anders. Kann nicht klagen mit dem 3S Gewinn und habe veräussert.

Ich setze jetzt auf eine MB Verwässerung und kaufe dann nach, wann die 3S Jünger ihre Anteile erhalten. Zudem sitzen in meinem Depot schon ca. 20% MB Aktien seit Fr. 120.-.

Ich kann also nicht viel falsch machen. Steigt MB weiter, positiv für mich. Sinkt MB, auch positiv, kann ich nachkaufen. Steigt 3S weiter ist es auch positiv, aber halt nicht mehr für mich, sondern für Euch. Wink

Naja. Was positives hat der verkauf trotzdem. Mein Depot war bis heute doch relativ Solarlastig. Heute hatte ich einen Grund dies ein wenig zu ändern. :roll:

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 480
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Um was für eine Fusion handelt es sich eigentlich? Quasi-Fusion /Annexion oder Kombination?

Diese Frage aus einfachem Grund. Es bestehen krasse Unterschiede! Bei einer Quasi-Fusion wird die Firma 3S weiterhin unter dem gleichen Name weitergeführt. Bei einer Kombination verschwindet der Name und Aktionäre der 3-S erhalten Aktien von der neu gegründeten Firma. Bei einer Annexion wird 3-S geschluckt und Meyer Burger übernimmmt Aktiven/Passiven (Abgeltung via Meyer Burger Aktien)!

Was wie nun abläuft habe ich noch nicht richtig verstanden. Haben wir als Aktionäre einen Mehrwert bzw. sind wir nun Aktionäre von Meyer Burger?

mäuschen
Bild des Benutzers mäuschen
Offline
Zuletzt online: 17.04.2014
Mitglied seit: 21.08.2009
Kommentare: 112
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

3S, ist um 15 29 Uhr hängen geblieben, gibt keine Käufe und Verkäufe mehr, beim Brief keine Angaben mehr.

Weiss jemanden warum?

Danke

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Glaube die Berner Börse schliesst jeweils um 15.00 Uhr.

mäuschen
Bild des Benutzers mäuschen
Offline
Zuletzt online: 17.04.2014
Mitglied seit: 21.08.2009
Kommentare: 112
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Meveric wrote:

Glaube die Berner Börse schliesst jeweils um 15.00 Uhr.

Ok Danke, dann halt morgen wieder Biggrin

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Meveric wrote:

Glaube die Berner Börse schliesst jeweils um 15.00 Uhr.

Handelsschluss 15.30. Daher 15.29 letzter Handel.... sind halt Berner.

MB ist in ZH, da wird noch gearbeitet

Wink

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

In Frankfurt wird überigens noch gehandelt ! Biggrin

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 29.04.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'456
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Also ich wundere mich schon, was hier so geschrieben wird. Ich kenne ja beide Unternehmen einigermassen. MB ist bestimmt auf sicherem Boden für die Zukunft. Für beide Unternehmen entsteht ein Mehrwert..!

Ich nehme an, dass 3S eine Tochterfirma wird, es bestehen aber für beide Vorteile im aquirieren von Kunden und im Synergiepotenzial. Es ist auch für den Standort Schweiz ein Vorteil, wenn zwei aus der CH fusionieren und ein grosser Teil der Wertschöpfung in der Schweiz bleibt.Der Angebotspreis ist fair. Wer jetzt sagt, dass 3S innovativer gewesen sei im letzten Jahr, ist das ein Witz MB war schon immer sehr innovativ und vorausschauend. Zudem ist es als Aussenstehenden immer schwer die Leistung eines Unternehmens zu bewerten...

Also jegliches Gejammer ist fehl am Platz es handelt sich hier um eine Winwin Situation.

Wie schnell jemand weg vom Fenster ist hat man ja dieses Jahr bei vielen Solarunternehmen gesehen.

deshalb konnte man ja mit Solarfonds auch kaum etwas verdienen 2009. Mit 3S und MB haben die Aktionäre ihren Wert ja verdoppelt in diesem Jahr.

Mit Verlust verkauft hier niemand auch die 3S kommt aus den Niederungen von 2-3 Fr. vor 3-4 Jahren...

Wer jetzt nur seinen Kauf von 30 Fr. vor zwei Jahren rechnet rechnet hat sowieso nichts begriffen an der Börse....

Punkerknacker
Bild des Benutzers Punkerknacker
Offline
Zuletzt online: 21.01.2021
Mitglied seit: 23.06.2007
Kommentare: 413
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Meine Meinung (hier, ein Lieberlong-Aktionär)

Ich war schon fast ein bisschen Neidisch, dass ausgerechnet die kranke OC Oerlikon mit der kerngesunden Meyer Burger am 3. Dez die Vertriebsvereinbarung bekannt gab… Gut so sei es, denn dem Hoheitsgebiet im dem 3S tätig ist, haltet man sich bislang noch fern.

Eher das Gegenteil war der fall, denn die Kooperation vom 26. Nov. von 3S Swiss Solar Systems und CEA Liten über die Entwickeln neue Generation von Photovoltaik-Modulen, in dem 3S auch die dazugehörige Maschinerie entwickelt. Also, es trägt wiederum die Handschrift der 3S Führung den eingeschlagenen Weg um immer weiter in die Zukunft zu wachsen. Auch wenn sich das im Kursverlauf nicht so richtig Widerspiegelte. Es war für mich nur ein Pussel das dann halt zum kerngesunden Fundament von 3S dazu kommt, bis dann an einem Tag X die angewachsene Superzelle Explodiert.

Nur schon das Umeschnoigge in den Broschüren über die Produktionslinien die vom Unternehmen 3S angeboten werden und dann mit der Konkurrenz vergleicht… >mit Stolz; lassen für mich keinen Zweifel an der Innovationspower der Firma, und die auch weiss was sie macht! Auch die Kooperation mit der Firma Güdel unterstreicht das ungemein. Allerdings mit einer Teilfusion mit Letzterer hätte ich eher gerechnet. Sie bleibt uns aber eh erhalten.

Nun gut jetzt wird der Weg zum Solaren Superkonzern schneller angepeilt. Gemeinsam ist der weg bis dahin Leichter, denn auch die Konkurrenz ist auf dem Sprung. Der Werdegang der Autoindustrie lebte es vor, aus sehr vielen Kleinen Firmen werden wenige Grosse mit ein par unbedeutenden kleinen. Das Solarzeitalter fängt erst an und hier ist nebst dem Anstreben der grid parity, auch noch ganz gehörig am Wirkungsgrad an den Solarzellen zu schrauben (Forschen).

Meveric

Quote:

Diese Firma befindet sich im Aufschwung und wäre vermutlich proportional in den nächsten 5 Jahren schneller gewachsen als unter Meyer Burger.

:arrow: Dem stimme ich bei.

Für die “lieberlong Aktionäre“:

Nun werden unsere Anteile halt früher, mit einem geringerem Multiplikator, aber sicherer und schneller zur Blue Chips –Aktie. :roll: Lol

Zum schmunzeln, oder doch!?

Multiplikator für die die nächsten 5Jahre ohne Fusion x15

Mit Fusion x7.5

Blum 3

Gruss

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

mats wrote:

Also ich wundere mich schon, was hier so geschrieben wird. Ich kenne ja beide Unternehmen einigermassen. MB ist bestimmt auf sicherem Boden für die Zukunft. Für beide Unternehmen entsteht ein Mehrwert..!

Ich nehme an, dass 3S eine Tochterfirma wird, es bestehen aber für beide Vorteile im aquirieren von Kunden und im Synergiepotenzial. Es ist auch für den Standort Schweiz ein Vorteil, wenn zwei aus der CH fusionieren und ein grosser Teil der Wertschöpfung in der Schweiz bleibt.Der Angebotspreis ist fair. Wer jetzt sagt, dass 3S innovativer gewesen sei im letzten Jahr, ist das ein Witz MB war schon immer sehr innovativ und vorausschauend. Zudem ist es als Aussenstehenden immer schwer die Leistung eines Unternehmens zu bewerten...

Also jegliches Gejammer ist fehl am Platz es handelt sich hier um eine Winwin Situation.

Wie schnell jemand weg vom Fenster ist hat man ja dieses Jahr bei vielen Solarunternehmen gesehen.

deshalb konnte man ja mit Solarfonds auch kaum etwas verdienen 2009. Mit 3S und MB haben die Aktionäre ihren Wert ja verdoppelt in diesem Jahr.

Mit Verlust verkauft hier niemand auch die 3S kommt aus den Niederungen von 2-3 Fr. vor 3-4 Jahren...

Wer jetzt nur seinen Kauf von 30 Fr. vor zwei Jahren rechnet rechnet hat sowieso nichts begriffen an der Börse....

Na ja, mal sehen wie die MB Aktionäre auf die Verwässerung reagieren, wenn sie es dann einmal schnallen.....

Und das Umtauschangebot ist bestenfalls angemessen, mehr sicher nicht. Denn das Potential von 3S wird damit nicht honoriert.

Synergiepotential nicht so gross (unterschiedliche Tätgkeitsfelder). Positiv sind die Standortvorteile hervorgehoben in den Mitteilungen.

Tochterfirma ? Reine Spekulation, oder? Es handelt sich doch eher um ein friendly takeover.

Fusionen: Die schiere Grösse hat meist nichts verbessert. Es wird sich erst nach einiger Zeit zeigen, ob es wirklich eine win win Situation war!

Ich setze für eine erfolgreiche Zukunft voraus, dass die Firmen weiterhin unabhängige Divisionen sein werden. Denn sie waren bisher auch so geführt und damit erfolgreich. Also, vorsicht sollte einer hier den starken Mannn spielen wollen.....

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 29.04.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'456
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

@crashguru

Also wenn du von einer Verwässerung sprichst für MB und dann gleichzeitig von einer zu "billigen" Übernahme, dann wiedersprichst du dich aber selber.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Die heiratswilligen Meyer Burger und 3S ernten Applaus von den Börsianern. Rolf Wägli freuts, denn der VR-Präsident von 3S profitiert als Chef der Private-Equity-Firma New Value gleich mehrfach.

Interview von Ulrich Rotzinger

cash: In Ihrer Funktion als VR-Präsident von 3S Industries sind Sie am Mittwoch in Lyss vor die Mitarbeiter getreten. Wie haben sie die Heiratspläne mit Meyer Burger aufgenommen?

Rolf Wägli: Die Mitarbeiter der 3S AG Lyss und der Pasan SA, Neuenburg, haben die Meldung der Fusion grossmehrheitlich sehr gut aufgenommen. Alle Fragen, die auch von Ängsten betreffend Arbeitsplatzverluste oder Organisationsänderungen geprägt waren, wurden klar und professionell durch das Management beantwortet. Ich konnte mir ein gutes Bild davon machen, wie mit den Bedenken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umgegangen wurde. Die allgemeine Stimmung war sehr positiv.

Kommt es durch den Zusammenschluss zum Abbau von Arbeitsplätzen?

Der Zusammenschluss zielt auf eine klare Stärkung der Marktstellungder neuen Gruppe. Es ist kein Abbau von Arbeitsplätzen vorgesehen.

Wer hat eigentlich wem den Antrag gemacht?

In dieser Branche spricht jeder mit jedem, insbesondere auch in der Schweiz. Aus Gesprächen der letzten Jahre und Monate hat sich das Ganze entwickelt. Konkret wurden die Verhandlungen Anfang Herbst 2009. Wer wem zuerst den Antrag gemacht hat, kann ich heute nicht mehr sagen. Die besten Deals sind die, bei denen man später nicht mehr weiss, wer sie ins Rollen gebracht hat.

Das offerierte Verhältnis von 11,2 3S-Aktien je Meyer-Burger-Aktie entspricht einer Prämie gegenüber den Schlusskursen (Montag) von rund 15 Prozent. Wäre ein besseres Umtauschverhältnis möglich gewesen?

Bei einer Übernahme der 3S Industries durch Meyer Burger wäre ein besseres Verhältnis auf alle Fälle möglich gewesen. Allerdings wären dann alle Vorteile einer Fusion weggefallen. Das Austauschverhältnis wurde im Verlaufe der Verhandlungen fixiert und von einem unabhängigen Gutachter geprüft. Das Agio ist demnach nur rechnerisch. Es hätte im Falle einer anderen Entwicklung der Aktienkurse von Meyer Burger und/oder 3S Industries am Mittwoch auch anders ausfallen können.

Was ist Ihre Empfehlung an die Aktionäre?

Meine starke Empfehlung an die Aktionäre ist es, die Aktien zu tauschen. Die Unternehmen ergänzen sich technologisch und in den Absatzmärkten nahezu ideal. Zudem ist die Zusammensetzung des Managements ideal auf die notwendigen Kompetenzen ausgerichtet.

3S ist die grösste Position des Portfolios von New Value, deren Gründer und Präsident Sie sind. Was bedeutet der Zusammenschluss jetzt für Ihre Private-Equity-Gesellschaft?

Das bedeutet ganz klar, dass wir mit 3S Industries unser erklärtes Ziel, also das der New Value AG, erreicht haben. Nämlich junge, erfolgversprechende Firmen auf- und auszubauen und zum Erfolg zu bringen und nachhaltige, qualitativ hochstehende Arbeitsplätze besonders in der Cleantech-Industrie in der Schweiz zu schaffen.

Müssen New-Value-Aktionäre den Verlust ihres Portfolio-Zugpferds 3S fürchten?

Wann sich New Value von allen 3S Aktien trennen wird, steht in den Sternen. Das passt - um einen Ausspruch des Verwaltungsratspräsidenten von Meyer Burger von Mittwoch zu zitieren - sehr gut zur Vorweihnachtszeit.

New Value ist mit über 10 Prozent an 3S beteiligt. Verkaufen Sie nach dem Umtausch die Beteiligung an Meyer Burger, haben Sie viel Geld in der Kasse. Was sind Ihre Pläne?

Falls wir verkaufen würden, würde das effektiv bedeuten, dass New Value viel Liquidität zufliessen würde. Auf die Frage, welche Pläne wir damit hätten, kann ich Ihnen nur sagen, dass wir das Fell nicht verteilen sollten, bevor der Bär erlegt worden ist.

Sie selbst sollen das VR-Präsidium bei 3S abgeben und zum nicht-exekutiven Verwaltungsrat von Meyer Burger werden. Was bedeutet das für Sie persönlich, sind Sie enttäuscht?

Von Enttäuschung kann keine Rede sein. Bereits bei 3S Industries war und bin ich noch ein nicht-exekutiver VR und zusätzlich während vielen Jahren VRP. Alle designierten VR-Mitglieder der neuen Gruppe sind nicht-exekutiv. Es ist mir eine Ehre in diesem kompetenzmässig sehr ausgewogenen Verwaltungsrat mitmachen zu dürfen und die Geschicke einer der bedeutendsten Solarfirmen mitlenken zu dürfen. Ich habe bereits bei 3S Industries nie die Macht gesucht, sondern immer danach gestrebt, unternehmerische Entscheidungen im Rahmen des 'Kompetenzzentrums' Verwaltungsrat zu treffen. Dies wird auch bei der neuen, grösseren Gruppe der Fall sein. Mit den VR-Honoraren der 3S Industries konnte keiner reich werden, von einem finanziellen Verlust kann nicht die Rede sein.

Der 3S-Titel ist allein am Mittwoch über 20 Prozent gestiegen. Wie wertvoll ist der Deal für Sie persönlich?

Für mich ist der 'Deal' emotional enorm wertvoll. Alle Beteiligten tragen damit bei, ein Unternehmen der Cleantechbranche zu schaffen, das dazu beitragen wird, der umweltfreundlichen Gewinnung von Strom weltweit zum Durchbruch zu verhelfen. Das heisst die Rendite auf diesem Investment ist nicht nur in Franken und Rappen zu errechen, sondern auch in einem lebenswerten Umfeld für unsere Kinder und Kindeskinder.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

mats wrote:

@crashguru

Also wenn du von einer Verwässerung sprichst für MB und dann gleichzeitig von einer zu "billigen" Übernahme, dann wiedersprichst du dich aber selber.

Immer eine Frage des Standpunktes.

Ich nehme an, dass die MB-Aktionäre sich nun zuerst darauf verlassen, dass die Analysten-Prognosen von bis zu 370 CHF eintreffen. WENN das eintrifft, können ja alle zufrieden sein.... Biggrin sofern das Bezugsverhältnis dann nicht korrigiert wird :!:

Punkerknacker
Bild des Benutzers Punkerknacker
Offline
Zuletzt online: 21.01.2021
Mitglied seit: 23.06.2007
Kommentare: 413
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

...und noch von Meyer-Burger-Chef Peter Pauli

Meyer Burger und 3S: «Beide Firmen sind kerngesund»

http://www.bernerzeitung.ch/region/thun/Meyer-Burger-und-3S-Beide-Firmen...

marco11
Bild des Benutzers marco11
Offline
Zuletzt online: 19.04.2011
Mitglied seit: 27.08.2009
Kommentare: 59
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Sehe ich da etwas faltsch?

Die 3s und mb Aktie werden sich jetzt immer gleich bewegen, im verhältniss ca.1 zu 11.2

das heisst, wenn mb rauf geht zieht 3s nach.

Das geht solang bis die Aktien zusammengelegt werden.

Also ich bekomme für 11.2 3s 1e mb Aktie.

Ab gestern Morgen ist es eigentlich gar nicht mehr relevant was die 3s Aktie macht, weil sie ja mit mb steigt oder fällt.

Ich glaube das ende Jahr mb bei ca. 300.- ist demnach müsste 3s bei ca. 26.8.- stehen.

Die frage die ich mir stelle ist, wenn der Tausch beendet ist könnte die mb Aktie wegen der Verwässerung

fallen?

Ich kenne beide Firmen und für mich ist das dass beste was passieren konnte. Jetzt wird mb ein Riesen Player in der Solarintustrie.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Und genau wegen deiner Vermutung habe ich meine SSS verkauft. Wenn MB 30-40% fallen sollte , habe ich das Geld um dort einzusteigen.

sedase
Bild des Benutzers sedase
Offline
Zuletzt online: 10.06.2010
Mitglied seit: 13.10.2009
Kommentare: 93
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Und weshalb sollte MBTN 30 bis 40% fallen :roll: , hallo.....

MBTN wird noch kräftig zulegen

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Ich weiss nicht ob die MB 30-40% fallen wird. Ich vermute es nur.

09-12-2009 07:30 Meyer Burger und 3S Industries fusionieren - Aktiensplit und Kapitalerhöhung

Name Letzter Veränderung

Baar/Lyss (awp) - Die Meyer Burger Technology AG und die 3S Industries AG Meyer Burger Technology AG schliessen sich zusammen. Das neue Unternehmen werde die wesentlichen Technologieschritte in der Wertschöpfungskette der Photovoltaik vom Solarsilizium bis zur fertigen Solaranlage abdecken, teilte Meyer Burger am Mittwoch mit. Die Transaktion soll bis 21. Januar 2010 abgeschlossen sein.

Im Rahmen der Fusion werden den Aktionären für je 11,2 Namenaktien der 3S eine Meyer-Burger-Namenaktie angeboten. Die Anteilseigner beider Gesellschaften sollen am 14. Januar über den Fusionsantrag entscheiden, wie es weiter hiess. Einwände der Kartellbehörden werden nicht erwartet.

Die beiden Unternehmen ergänzen sich nach Einschätzung Meyer Burgers hinsichtlich Technologieportfolio und geografischer Präsenz und verfügen über ein in der Industrie einzigartiges, globales Vertriebs- und Servicenetz. "Das kombinierte Technologieportfolio von Meyer Burger und 3S deckt die wesentlichen Kernkompetenzen entlang der Wertschöpfungskette der Produktion von Solarsystemen ab und positioniert uns als Anbieter von voll integrierten Systemlösungen", wird Peter Pauli, CEO von Meyer Burger, zitiert.

Durch den Zusammenschluss entsteht ein Systemanbieter mit einem pro forma Umsatz 2008 von rund 557 Mio CHF und einem Personalbestand von über 900 Mitarbeitenden. Unter Berücksichtigung des Synergiepotenzials von jährlich bis zu 20 Mio CHF wird ab 2011 ein höherer Bargewinn pro Aktie für die Aktionäre erwartet.

An der ausserordentlichen Generalversammlung von Meyer Burger wird bei Genehmigung der Fusion zudem ein Aktiensplit im Verhältnis 1:10 und eine Erhöhung des Aktienkapitals um höchstens 653'138 CHF auf neu höchstens 2'247'733 CHF beantragt. Die neu geschaffenen Meyer-Burger-Valoren sollen ausschliesslich zum Umtausch der 3S-Aktien dienen.

Der Austausch finde zeitnah im Anschluss an die Generalversammlungen der beiden Firmen und den Vollzug der Fusion statt, hiess es weiter. Der erste Handelstag der neu ausgegebenen Meyer-Burger-Aktien ist für den 18. Januar 2010 geplant.

09-12-2009 10:35 AKTIENFOKUS/Meyer Burger haussieren nach Ankündigung von Fusion mit 3S

Name Letzter Veränderung

MEYER BURGER N 265.00

-0.75 (-0.28 Wacko

3S INDUSTRIES N 23.50

- (-)

Zürich (awp) - Die Aktien der Meyer Burger Technology AG werden am Mittwochmorgen kräftig gekauft. Damit honorieren die Anleger die Fusionspläne von Meyer Burger und 3S, welche mittels eines Aktientausches über die Bühne gehen soll. Analysten sehen strategische Vorteile dieser Transaktion und kommentieren den geplante Zusammenschluss wohlwollend.

Bis um 10.15 Uhr steigen Meyer Burger um 5,6% auf 265,00 CHF, der bisherige Höchstkurs liegt bei 280,00 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SPI, verliert derweil 0,4%. 3S avancieren unterdessen um 16,2% auf 22,65 CHF, bei einem bisherigen Tageshöchstkurs von 24,25 CHF.

Mit der Fusion setze Meyer Burger die Expansionsphase der jüngsten Vergangenheit fort und realisiere mit einem Schlag das strategische Ziel eines kristallinen Vollanbieters, kommentiert ZKB-Analyst Richard Frei die Fusionsabsichten. Dabei weist er darauf hin, dass sich der Solarmarkt stark wandle und in Zukunft aus wenigen Vollanbietern und einigen Nischenplayern zusammensetzen werde.

Auch Vontobel-Analyst Michael Foeth äussert sich positiv zu den Fusionsplänen: "Wir sehen bei den Technologien zwar keine wesentlichen Synergien, aber die beiden Unternehmen ergänzen sich bei ihrem Produktangebot sehr gut." Meyer Burger sei bei der Wafer- und Zellenherstellung stark und 3S decke mit seinen Kapazitäten in der End-to-End-Montage von Solarzellen das Backend-Segment der Wertschöpfungskette ab, so Foeth. Ausserdem seien Synergien beim Einkauf, Vertrieb, bei der Produktion, der geografischen Präsenz und bei den Managementfähigkeiten zu erkennen.

Wohlwollend kommentiert Foeth denn auch das neue Managementteam, bestehend aus Peter Pauli (CEO), Michel Hirschi (CFO), Patrick Hofer-Noser (CTO) und Sylvère Leu (COO). Seines Erachtens seien dies "die besten Talente der beiden Unternehmen", so der Analyst.

Nach Berechnungen von Vontobel zahlt Meyer Burger einen Aufschlag von 15% für 3S gegenüber dem gestrigen Schlusskurs, also etwa 309 Mio CHF. Es sei eine reine Aktientransaktion und Meyer Burger werde sein Eigenkapital durch Ausgabe der nötigen Aktien erhöhen, so der Analyst. Den Aktionären von Meyer Burger stehe damit eine Verwässerung von etwa 35-45% bevor. Andererseits würden die gemeinsamen Erträge den Erwartungen zufolge bis 2011 30-35% über denen von Meyer Burger alleine liegen. "Die Tauschverhältnisse erscheinen also angemessen und die Transaktion ist sinnvoll", fasst Foeth zusammen.

Auch die ZKB sieht die Prämie gegenüber den Schlusskursen bei rund 15% und den Transaktionswert für die gesamte Unternehmung auf 300 Mio CHF. Die Prämie sei moderat, auch unter dem Aspekt des Synergiepotenzials und der Verdichtung der Multiples, schreibt Frei. Auf Basis KGV wirke die Fusion verdichtend.

Auf pro forma Basis haben die beiden Unternehmen im Jahr 2008 einen Umsatz von 557 Mio CHF und einen EBITDA von 99 Mio CHF erzielt. Dabei habe Meyer Burger rund 80% des Umsatzes und 85% des EBITDA beigesteuert, errechnet der ZKB-Analyst. Entsprechend werde die Fusion in Bezug auf die EBITDA-Marge leicht verwässernd wirkend, dabei sei jedoch das Synergiepotenzial von rund 20 Mio CHF pro Jahr noch nicht berücksichtigt.

Vontobel stellt nun eine Überprüfung von Rating und Kursziel des Meyer-Burger-Titels in Aussicht. Die ZKB bewertet den Titel mit "Übergewichten".

09-12-2009 10:35 AKTIENFOKUS/Meyer Burger haussieren nach Ankündigung von Fusion mit 3S

Name Letzter Veränderung

MEYER BURGER N 265.00

-0.75 (-0.28 Wacko

3S INDUSTRIES N 23.50

- (-)

Zürich (awp) - Die Aktien der Meyer Burger Technology AG werden am Mittwochmorgen kräftig gekauft. Damit honorieren die Anleger die Fusionspläne von Meyer Burger und 3S, welche mittels eines Aktientausches über die Bühne gehen soll. Analysten sehen strategische Vorteile dieser Transaktion und kommentieren den geplante Zusammenschluss wohlwollend.

Bis um 10.15 Uhr steigen Meyer Burger um 5,6% auf 265,00 CHF, der bisherige Höchstkurs liegt bei 280,00 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SPI, verliert derweil 0,4%. 3S avancieren unterdessen um 16,2% auf 22,65 CHF, bei einem bisherigen Tageshöchstkurs von 24,25 CHF.

Mit der Fusion setze Meyer Burger die Expansionsphase der jüngsten Vergangenheit fort und realisiere mit einem Schlag das strategische Ziel eines kristallinen Vollanbieters, kommentiert ZKB-Analyst Richard Frei die Fusionsabsichten. Dabei weist er darauf hin, dass sich der Solarmarkt stark wandle und in Zukunft aus wenigen Vollanbietern und einigen Nischenplayern zusammensetzen werde.

Auch Vontobel-Analyst Michael Foeth äussert sich positiv zu den Fusionsplänen: "Wir sehen bei den Technologien zwar keine wesentlichen Synergien, aber die beiden Unternehmen ergänzen sich bei ihrem Produktangebot sehr gut." Meyer Burger sei bei der Wafer- und Zellenherstellung stark und 3S decke mit seinen Kapazitäten in der End-to-End-Montage von Solarzellen das Backend-Segment der Wertschöpfungskette ab, so Foeth. Ausserdem seien Synergien beim Einkauf, Vertrieb, bei der Produktion, der geografischen Präsenz und bei den Managementfähigkeiten zu erkennen.

Wohlwollend kommentiert Foeth denn auch das neue Managementteam, bestehend aus Peter Pauli (CEO), Michel Hirschi (CFO), Patrick Hofer-Noser (CTO) und Sylvère Leu (COO). Seines Erachtens seien dies "die besten Talente der beiden Unternehmen", so der Analyst.

Nach Berechnungen von Vontobel zahlt Meyer Burger einen Aufschlag von 15% für 3S gegenüber dem gestrigen Schlusskurs, also etwa 309 Mio CHF. Es sei eine reine Aktientransaktion und Meyer Burger werde sein Eigenkapital durch Ausgabe der nötigen Aktien erhöhen, so der Analyst. Den Aktionären von Meyer Burger stehe damit eine Verwässerung von etwa 35-45% bevor. Andererseits würden die gemeinsamen Erträge den Erwartungen zufolge bis 2011 30-35% über denen von Meyer Burger alleine liegen. "Die Tauschverhältnisse erscheinen also angemessen und die Transaktion ist sinnvoll", fasst Foeth zusammen.

Auch die ZKB sieht die Prämie gegenüber den Schlusskursen bei rund 15% und den Transaktionswert für die gesamte Unternehmung auf 300 Mio CHF. Die Prämie sei moderat, auch unter dem Aspekt des Synergiepotenzials und der Verdichtung der Multiples, schreibt Frei. Auf Basis KGV wirke die Fusion verdichtend.

Auf pro forma Basis haben die beiden Unternehmen im Jahr 2008 einen Umsatz von 557 Mio CHF und einen EBITDA von 99 Mio CHF erzielt. Dabei habe Meyer Burger rund 80% des Umsatzes und 85% des EBITDA beigesteuert, errechnet der ZKB-Analyst. Entsprechend werde die Fusion in Bezug auf die EBITDA-Marge leicht verwässernd wirkend, dabei sei jedoch das Synergiepotenzial von rund 20 Mio CHF pro Jahr noch nicht berücksichtigt.

Vontobel stellt nun eine Überprüfung von Rating und Kursziel des Meyer-Burger-Titels in Aussicht. Die ZKB bewertet den Titel mit "Übergewichten".

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Zürich (awp) - Die Aktien der Meyer Burger Technology AG werden am Mittwochmorgen kräftig gekauft. Damit honorieren die Anleger die Fusionspläne von Meyer Burger und 3S, welche mittels eines Aktientausches über die Bühne gehen soll. Analysten sehen strategische Vorteile dieser Transaktion und kommentieren den geplante Zusammenschluss wohlwollend.

Bis um 10.15 Uhr steigen Meyer Burger um 5,6% auf 265,00 CHF, der bisherige Höchstkurs liegt bei 280,00 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SPI, verliert derweil 0,4%. 3S avancieren unterdessen um 16,2% auf 22,65 CHF, bei einem bisherigen Tageshöchstkurs von 24,25 CHF.

Mit der Fusion setze Meyer Burger die Expansionsphase der jüngsten Vergangenheit fort und realisiere mit einem Schlag das strategische Ziel eines kristallinen Vollanbieters, kommentiert ZKB-Analyst Richard Frei die Fusionsabsichten. Dabei weist er darauf hin, dass sich der Solarmarkt stark wandle und in Zukunft aus wenigen Vollanbietern und einigen Nischenplayern zusammensetzen werde.

Auch Vontobel-Analyst Michael Foeth äussert sich positiv zu den Fusionsplänen: "Wir sehen bei den Technologien zwar keine wesentlichen Synergien, aber die beiden Unternehmen ergänzen sich bei ihrem Produktangebot sehr gut." Meyer Burger sei bei der Wafer- und Zellenherstellung stark und 3S decke mit seinen Kapazitäten in der End-to-End-Montage von Solarzellen das Backend-Segment der Wertschöpfungskette ab, so Foeth. Ausserdem seien Synergien beim Einkauf, Vertrieb, bei der Produktion, der geografischen Präsenz und bei den Managementfähigkeiten zu erkennen.

Wohlwollend kommentiert Foeth denn auch das neue Managementteam, bestehend aus Peter Pauli (CEO), Michel Hirschi (CFO), Patrick Hofer-Noser (CTO) und Sylvère Leu (COO). Seines Erachtens seien dies "die besten Talente der beiden Unternehmen", so der Analyst.

Nach Berechnungen von Vontobel zahlt Meyer Burger einen Aufschlag von 15% für 3S gegenüber dem gestrigen Schlusskurs, also etwa 309 Mio CHF. Es sei eine reine Aktientransaktion und Meyer Burger werde sein Eigenkapital durch Ausgabe der nötigen Aktien erhöhen, so der Analyst. Den Aktionären von Meyer Burger stehe damit eine Verwässerung von etwa 35-45% bevor. Andererseits würden die gemeinsamen Erträge den Erwartungen zufolge bis 2011 30-35% über denen von Meyer Burger alleine liegen. "Die Tauschverhältnisse erscheinen also angemessen und die Transaktion ist sinnvoll", fasst Foeth zusammen.

Auch die ZKB sieht die Prämie gegenüber den Schlusskursen bei rund 15% und den Transaktionswert für die gesamte Unternehmung auf 300 Mio CHF. Die Prämie sei moderat, auch unter dem Aspekt des Synergiepotenzials und der Verdichtung der Multiples, schreibt Frei. Auf Basis KGV wirke die Fusion verdichtend.

ch/ps

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Jetzt habe ich aber ein Problem. Ein Aktiensplitt 1:10. = 250.- MB = 25.- pro eine Aktei MB.

11.2 SSS Anteile für eine Fr. 25.- MB Aktie? Oder wie ist das zu verstehen?

mäuschen
Bild des Benutzers mäuschen
Offline
Zuletzt online: 17.04.2014
Mitglied seit: 21.08.2009
Kommentare: 112
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Meveric wrote:

Jetzt habe ich aber ein Problem. Ein Aktiensplitt 1:10. = 250.- MB = 25.- pro eine Aktei MB.

11.2 SSS Anteile für eine Fr. 25.- MB Aktie? Oder wie ist das zu verstehen?

Du musst 11.2 3S Aktien geben und bekommst 1 MB Aktie dafür. Also du hast zb. 1000 3S Aktie ( 1000 : 11,2= ergibt 89 MB Aktien.

Grüessli

bvg75
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Zuletzt online: 08.06.2012
Mitglied seit: 16.08.2009
Kommentare: 548
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Meveric wrote:

Jetzt habe ich aber ein Problem. Ein Aktiensplitt 1:10. = 250.- MB = 25.- pro eine Aktei MB.

11.2 SSS Anteile für eine Fr. 25.- MB Aktie? Oder wie ist das zu verstehen?

Der Split gilt natürlich nicht für das Tauschgeschäft! Zuerst die Umwandlung von 11,2 3S in eine MB-Aktie, un erst danach der 1:10 Split!

Also für 1000 3S-Aktien bekommst du 89 MB-Aktien, die danach 1:10 gesplittet werden. Also 890 MB-Aktien zu ca. 25.-!

mäuschen
Bild des Benutzers mäuschen
Offline
Zuletzt online: 17.04.2014
Mitglied seit: 21.08.2009
Kommentare: 112
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Und für wenn geht jetzt diese Rechnung auf, für welchen den beiden Aktionäre ? Wer macht bene?

bvg75
Bild des Benutzers bvg75
Offline
Zuletzt online: 08.06.2012
Mitglied seit: 16.08.2009
Kommentare: 548
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

mäuschen wrote:

Und für wenn geht jetzt diese Rechnung auf, für welchen den beiden Aktionäre ? Wer macht bene?

Für die bisherigen MB-Aktionäre ändert sich eigentlich nichts. Einzig die 3S-Aktionäre könnten einen Gewinn einfahren, sollte ihr Aktienkurs zum Zeitpunkt des Umtausches mehr als 11.2mal tiefer sein als derjenige der MB!

Die MB wiederum profitiert in den kommenden Wochen von Kurssteigerungen aufgrund der verbesserten Marktaussichten.

Doch ob und wie die bereits mehrmals angesprochene Verwässerung eintritt, wissen wir alle nicht. Dies wäre dann der Super-GAU für beide Lager! Deshalb ist das Ganze im Moment ziemlich spekulativ. Hätte ich MB- bzw. 3S-Aktien, würde ich am ehesten vor dem Umtausch verkaufen, um eine allfällige Verwässerung nicht mitmachen zu müssen...

kostelani
Bild des Benutzers kostelani
Offline
Zuletzt online: 30.05.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 480
3S SWISS SOLAR SYSTEMS AG

Naja, wie umgeht man die Verwässerung! Wer Aktien in diesem Zeitpunkt im Depot hat, kann beim Bezug von neuen Aktien mitspielen. Dieses Instrument werden Sie wohl anwenden. Um Aktionäre nicht zu verägern, gewährt man den Alt-Aktionären ein Bezugsrecht von neuen Aktien.

Ich denke schon, dass man das Bezugsrecht sehr lukrativ für die Alt-Aktionäre ansetzen würde. Bei der letzten Kapitalerhöhung mit einem Bezugsrecht von CHF 18.50/Aktie war wohl sehr fahrlässig. Die Aktie tauchte ja etwas später weit unter CHF 18.50. So etwas dürfte nicht mehr passieren.

Als Vorbild sollen Sie die Firma Von Roll anschauen.

Seiten