SMI im Januar 2010

846 posts / 0 new
Letzter Beitrag
The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
SMI im Januar 2010

Abwarten Morgen ist noch entspannung angesagt an den Märkten da die Amerikaner nicht Handeln Smile da könnte es eine kleine Erholung am Schweizer Markt geben.

Für Dienstag sehe ich dan mit IBM und Citigroup usw. schon ein paar Wölklein auf uns zukommen, und das gute Zahlen nicht unbedingt ein Kursfeuerwerk Auslösen müssen das wissen wir spätestens seit Freitag.

Ich gehe aber Langfristig also aufs Jahr gesehen immer noch von einer Korrektur von 20-30% an den Aktien Märkten aus März - Juli der Anstieg im letzten Jahr war extrem getrieben auch von der hoffnung die Kriese sei Überstanden, die Realität holt uns gegen mitte Jahr ein wen die Konjunkturprogramme auslaufen.

LG Simon

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 539
SMI im Januar 2010

Die wirtschaftliche Erholung wurde weltweit mit unglaublichen Summen erkauft. Die Frage ist, was passiert, wenn diese Stimulanzien wegfallen.

Ab 1. Feb 2010 gehts los.

"In light of ongoing improvements in the functioning of financial markets, the Committee and the Board of Governors anticipate that most of the Federal Reserve’s special liquidity facilities will expire on February 1, 2010, consistent with the Federal Reserve’s announcement of June 25, 2009. These facilities include the Asset-Backed Commercial Paper Money Market Mutual Fund Liquidity Facility, the Commercial Paper Funding Facility, the Primary Dealer Credit Facility, and the Term Securities Lending Facility. The Federal Reserve will also be working with its central bank counterparties to close its temporary liquidity swap arrangements by February 1. The Federal Reserve expects that amounts provided under the Term Auction Facility will continue to be scaled back in early 2010. The anticipated expiration dates for the Term Asset-Backed Securities Loan Facility remain set at June 30, 2010, for loans backed by new-issue commercial mortgage-backed securities and March 31, 2010, for loans backed by all other types of collateral."

Anschnallen?

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Januar 2010

Die Amis handeln morgen nicht?... dann beobachtet die US-Futures...europa ist nicht eigenständig :roll:

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Januar 2010

Green Shoot wrote:

Die wirtschaftliche Erholung wurde weltweit mit unglaublichen Summen erkauft. Die Frage ist, was passiert, wenn diese Stimulanzien wegfallen.

Ab 1. Feb 2010 gehts los.

"In light of ongoing improvements in the functioning of financial markets, the Committee and the Board of Governors anticipate that most of the Federal Reserve’s special liquidity facilities will expire on February 1, 2010, consistent with the Federal Reserve’s announcement of June 25, 2009. These facilities include the Asset-Backed Commercial Paper Money Market Mutual Fund Liquidity Facility, the Commercial Paper Funding Facility, the Primary Dealer Credit Facility, and the Term Securities Lending Facility. The Federal Reserve will also be working with its central bank counterparties to close its temporary liquidity swap arrangements by February 1. The Federal Reserve expects that amounts provided under the Term Auction Facility will continue to be scaled back in early 2010. The anticipated expiration dates for the Term Asset-Backed Securities Loan Facility remain set at June 30, 2010, for loans backed by new-issue commercial mortgage-backed securities and March 31, 2010, for loans backed by all other types of collateral."

Anschnallen?

MFG

Sprössling

Leider kann ich nicht wirklich gut englisch... aber es bedeutet wahrscheinlich, dass dem Markt Liquidität entzogen wird... ja, dann beginnt es... die rote Welle :roll:

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
SMI im Januar 2010

Japs Smile von daher bin ich atm auch nur noch in Rohstoffe Investiert und in keinen Firmen.

Und selbst da werde ich Schauen das ich Realisieren kann, auch wens 1-2 Monate heist an der Seitenlinie zu warten es wird sich Lohnen anstelle dan ein halbes Jahr wieder auf seinen EK Preis warten zu müssen.

Mann kann nicht erwarten das man zuerst Milliarden in den Markt hineinpumpt und von heute auf Morgen die Mittel nichtmehr zur Verfügung stehen dies dann aber die Wirtschaft nicht treffen wird.

LG Simon

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: Kommende Handelswoche

Green Shoot wrote:

Die kommende Handeslwoche kann wirklich interessant werden. Der Makrtreaktion ist genau zu beobachen.

Ich denke es gibt 4 mögliche Szenarien für nächste Woche:

1.) Unternehmen überraschen mit guten Zahlen und die Märkte fallen trotzdem.

Interpretation: Die historische Rally hat noch bessere Resultate antizipert als tatsächlich eingetroffen.

2.) Unternehmen überraschen mit guten Zahlen und die Märkte steigen.

Interpretation: Dies ist keine Bärkenmarktrally sondern nur der Anfang eines neuen Bullenmarktes.

(das ist die allgemeine Meinung der Mehrheit und wir wissen doch, dass die Mehrheit im Endeffekt immer verliert)

3.) Unternehmen überraschen mit schlechten Zahlen und die Märkte steigen trotzdem.

Interpretation: Wir befinden uns eindeutig in einer Superblase. Und hier gilt: You gotta dance. As long the music plays.

4.) Unternehmen überraschen mit schlechten Zahlen und die Märkte fallen.

Interpretation: Rational normale Bewegung, hier ist die Falltiefe wichtig zu beobachten.

Ich persönlich halte Szenario 1 für am wahrscheinlichsten, was denkt ihr dazu?

MFG

Sprössling

Gut gemacht, danke.

Ich denke es fehlen noch folgende 5 weitere Szenarien:

5.) Unternehmen überraschen mit guten Zahlen und die Märkte tendieren seitwärts.

6.) Unternehmen überraschen mit schlechten Zahlen und die Märkte tendieren seitwärts.

7.) Unternehmen überraschen nicht und die Märkte fallen.

Interpretation: Andere Gründe suchen, z.B. steigende Zinsen.

8.) Unternehmen überraschen nicht und die Märkte steigen.

Interpretation: Andere Gründe suchen, z.B. sinkende Zinsen. Viele wollen noch auf den fahrenden Zug aufspringen und kaufen Aktien.

9) Unternehmen überraschen nicht und die Märkte tendieren seitwärts.

Interpretation: Absolut tote Hose an der Börse, d.h. die Leute warten auf irgendeine wichtige Veröffentlichung in den nächsten Stunden.

Wie interpretierst Du diese?

Am wahrscheinlichsten halte ich folgende Szenarien:

Mo: 9

Di bis Do: 2, 3, oder 8

Fr: 7

Nur meine bescheidene Meinung. Bin eine absolute Null.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Januar 2010

Ich denke es gibt nur ein kleineres Tief Ende Februar, Anfangs März bei Zins und Dividendenabgängen bei den Fonds. Danach geht's wieder hinauf bis Mai. Es heisst ja nicht "sell in February and go away", oder?

Nur meine bescheidene Meinung. Bin eine absolute Null.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Januar 2010

in_God_we_trust wrote:

Ich denke es gibt nur ein kleineres Tief Ende Februar, Anfangs März bei Zins und Dividendenabgängen bei den Fonds. Danach geht's wieder hinauf bis Mai. Es heisst ja nicht "sell in February and go away", oder?

Nur meine bescheidene Meinung. Bin eine absolute Null.

Genauso wenig wie alle Analysten, Mathematiker, Banken, hochbezahlte Dozenten und Co. den brutalen Absturz im Jahr 2007 gesehen haben kann auch jetzt niemand voraussagen wie sich die Börse in den nächsten Monaten entwickeln wird, das ist schlicht und einfach nicht möglich.

Die starke Rally ab März 2009 hat auch niemand vorausgesehen und viele standen Ende Jahres durchs nicht investieren vor einem Scherbenhaufen.

Es kommt immer anders als erwartet.

querschuesse.de

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Januar 2010

orangebox wrote:

Genauso wenig wie alle Analysten, Mathematiker, Banken, hochbezahlte Dozenten und Co. den brutalen Absturz im Jahr 2007 gesehen haben kann auch jetzt niemand voraussagen wie sich die Börse in den nächsten Monaten entwickeln wird, das ist schlicht und einfach nicht möglich.

Da hast Du recht. Trotzdem muss man jederzeit etwas annehmen, wenn man börseln will, sonst ist man nicht handlungsfähig.

orangebox wrote:

Die starke Rally ab März 2009 hat auch niemand vorausgesehen und viele standen Ende Jahres durchs nicht investieren vor einem Scherbenhaufen.

Ich bin eingestiegen mit 80% ab Ende März. Nur war ich leider schon mit 60% drin, als es anfangs März hinunterrasselte. Dann habe ich von Juni bis Oktober wieder auf 50% reduziert. Alles in allem habe ich schon etwas gewonnen, aber nicht so viel wie wenn ich nur mit ca 20% runtergerasselt wäre.

orangebox wrote:

Es kommt immer anders als erwartet.

Du hast völlig recht. Deshalb muss man jederzeit auf alles optimal vorbereitet sein. D.h. diversifizieren und Cash is King.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Januar 2010

Green_Friday wrote:

Wenn ich Dein obiges Posting richtig verstehe, hat Geldmengenausweitung (Inflation) nicht einen direkten Einfluss auf die Preise(?)

In 50% der Fälle schon. Zum Beispiel in den 70er Jahren hatten wir Inflation (die USA haben den Goldstandard fallen lassen und den Dollar entwertet) und gleichzeitig steigende Preise. Damals floss das Geld zu den Konsumenten. Dadurch stiegen die Preise, die Arbeiter haben nach höheren Löhnen geschrien, was aber die Produkte verteuerte und somit weiter für höhere Preise sorgte etc.

In den 90er Jahren hatten wir auch eine Ausweitung der Geldmenge aber das Geld floss diesmal nicht in die Nachfrage sondern ins Angebot. Zum Beispiel wurden viele Internet-, Dot-Com- Unternehmen mit diesem Geld finanziert. Die Konsequenz war, dass die Preise in der Elektronik, Telekommunikation, Internet sogar fielen. Damals waren praktisch noch alle Internet-Angebote kostenlos. Den neugegründeten Firmen ging es um Marktanteile und noch nicht ums Geldverdienen.

Green_Friday wrote:

Welches sind denn denn die Gründe für Deine Ablehnung des momentanen Papiergeldes?

Weil es nicht gedeckt ist und es keinerlei Beschränkungen gibt, wieviel Geld gedruckt werden darf. Sinnvoll wäre es, wenn die Geldmenge in etwa mit der Wirtschaft wachsen würde.

Das Problem ist der Zins und Zinseszins. Jegliches Geld ist ja eine Schuld. Neues Geld kommt nur in den Markt, indem eine Bank bei der Zentralbank einen entsprechenden Kredit aufnimmt.

Mit wachsender Geldmenge steigt demnach auch die Summe der zu leistenden Zinszahlungen zu. Das heisst, man muss jedes Jahr mehr an Zinsen zahlen und hat somit weniger zum Leben.

Staaten sind mittlerweile so weit verschuldet, dass sie die Zinsen auf ihren Schulden nicht bezahlen können und deshalb neue Schulden aufnehmen, nur um die Zinsen zu bezahlen.

Spätestens wenn die Zinsen dann höher sind als die Wirtschaftsleistung wird's hässlich.

Hier ein Chart. Ist zwar Japan aber die Gefahr sollte ersichtlich sein:

Green_Friday wrote:

Wenn wir momentan sogar deflationäre Tendenzen haben, sollte doch die von Dir öfter angekündigte Hyperinflation in weiter Ferne liegen...?

Nicht unbedingt. Die Hyperinflation 1923 begann auch als Deflation 1921.

Ausschlaggebend ist die Frage, warum die Preise von Gütern steigen:

a) Weil Güter vermehrt nachgefragt werden und Geld knapp ist

b) Weil das Geld, in dem die Güter bezahlt werden, an Wert verliert.

Ich meine, dass die Antwort auf diese Frage in b) zu finden ist.

The-Saint
Bild des Benutzers The-Saint
Offline
Zuletzt online: 10.02.2010
Mitglied seit: 11.05.2009
Kommentare: 2'168
SMI im Januar 2010

Es scheint als würden die Märkte weiter Korrigieren, der Asia Markt ist ebenfalls wieder gefallen das einzige was atm Steigt ist der USD :/ lassen wir uns daher überraschen wie der Schweizer Markt das ganze aufnimmt.

Futures usw. alles im Roten Bereich, die Chancen auf einen Grünen Start eher schlecht wobei es natürlich neue Chancen Bietet um noch vor der Berichtssaison gewisse Titel günstig zu erstehen.

Guten Wochenstart euch allen.

The-Saint

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Januar 2010

The-Saint wrote:

das einzige was atm Steigt ist der USD :/

Na ja ...

Denkt an meine Worte im Eröffnungsthread: Es kommt bei den SMI-Kursen nicht so sehr darauf an, was die einzelnen Firmen für Zahlen liefern sondern vielmehr, wie viel Geld in Aktien fliesst.

Dieser Geldfluss - ausgelöst durch PK-Einzahlungen etc. - hört nach meiner Prognose Mitte Januar auf und da stehen wir jetzt.

Deshalb bleibe ich bei meiner Vorhersage vom Dezember: Von jetzt an bis Ende Januar werden wir bestenfalls eine Seitwärtsbewegung, eher eine kleine Abwärtsbewegung sehen.

Deshalb also dieses Szenario:

Green Shoot wrote:

1.) Unternehmen überraschen mit guten Zahlen und die Märkte fallen trotzdem.

Interpretation: Die historische Rally hat noch bessere Resultate antizipert als tatsächlich eingetroffen.

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 539
SMI im Januar 2010

SMI Intraday Trade:

Falls der SMI wieder bei 6621 abprallt, shorte ich das ganze bis in die Region 6577 - 6553.

6553 = Gap von Mittwoch/Donnerstag

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 539
SMI im Januar 2010

SMI Intraday Trade:

Die nächste Intraday-Unterstützung befindet sich in der Region 6592. Sollte diese fallen steht charttechnisch bis ca. 6563 nichts mehr im Wege.

SMI aktuell: 6606 CHF

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

der_lemming
Bild des Benutzers der_lemming
Offline
Zuletzt online: 02.02.2010
Mitglied seit: 24.04.2009
Kommentare: 20
SMI im Januar 2010

da schläft mir ja das Gesicht ein.. :roll:

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Januar 2010

der_lemming wrote:

da schläft mir ja das Gesicht ein.. :roll:

denn suuuuf a Red-Bull

Alpha Centauri
Bild des Benutzers Alpha Centauri
Offline
Zuletzt online: 02.09.2013
Mitglied seit: 26.08.2009
Kommentare: 3'056
SMI im Januar 2010

MarcusFabian wrote:

Deshalb bleibe ich bei meiner Vorhersage vom Dezember: Von jetzt an bis Ende Januar werden wir bestenfalls eine Seitwärtsbewegung, eher eine kleine Abwärtsbewegung sehen.

Auf der ersten Seite hast Du folgendes prognostiziert:

Wie dem auch sei: Meine Prognose lautet: Steigende Kurse bis maximal Mitte Januar. Danach Seitwärtsbewegung bis Ende März und dann Taucher.

Wenn Du jetzt sagst Die Seitwärtsbewegung geht bis Ende Januar, was erwartest Du im Februar und März ?

Lupi
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Zuletzt online: 22.10.2010
Mitglied seit: 13.02.2009
Kommentare: 487
SMI im Januar 2010

Ich glaube kaum an jegliche Rezession und Panik-Taucher. Ich glaube aber an Arbeitslosigkeit und kleinere Korrekturen im Laufe des Jahres...

Hierunten die Aussage des IMF-Chefs mit einigen sinnlosen Kommentaren Wink

IMF-Chef warnt vor zweiter Rezession

Vorerst erholen sich die Märkte schneller als erwartet. China und andere asiatische Volkswirtschaften sorgen nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds dafür, dass sich die Wirtschaft schneller als erwartet erholt. IMF-Chef Strauss-Kahn warnte aber vor der Gefahr neuer Spekulationsblasen und einer zweiten Rezession.

(sda/Reuters/afp) IMF-Chef Dominique Strauss-Kahn hat vor einer zweiten Rezession in einigen Staaten gewarnt, (Kommentar: wusste nicht dass der Chef in Puts investiert ist.....nur Spass...) sollte das Ende der Konjunkturhilfen zu früh eingeleitet werden. «In den Industriestaaten verläuft die Erholung zögerlich», sagte er am Montag in Tokio. «Wir müssen vorsichtig sein.» (Kommentar: habe ich spätestenst durch unseren Dr. Zock erfahren...Gruss) Wenn die Hilfen einmal abgesetzt seien, werde es schwierig, bei einem zweiten Abtauchen der Wirtschaft neue Instrumente zu finden (Kommentar: das stimmt wohl...).

Voraussetzung für einen Beginn der Exit-Strategie seien eine spürbare Rückkehr der privaten Nachfrage und Besserungen auf dem Arbeitsmarkt (Kommentar: yep). Dort, wo die Finanz- und Wirtschaftskrise überwunden werden kann, sieht Strauss-Kahn die Priorität dann beim Abbau der Staatsverschuldung. Der Chef des Internationalen Währungsfonds (IMF) forderte die Staaten auf, für den Schuldenabbau nun schnellstmöglich «eine Strategie auszuarbeiten» (Kommentar: es müssen einfach mehr Gelddruckmaschinen her...)

PS: weiss jemand Aktien von Gelddruckmaschinenhersteller? Das Geschäft boomt... Lol

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Januar 2010

Lupi wrote:

PS: weiss jemand Aktien von Gelddruckmaschinenhersteller? Das Geschäft boomt... Lol

Versuch's mal mit dieser Firma:

http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-vorbereitungen-auf-die-hyper...

Lupi
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Zuletzt online: 22.10.2010
Mitglied seit: 13.02.2009
Kommentare: 487
SMI im Januar 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

Lupi wrote:
PS: weiss jemand Aktien von Gelddruckmaschinenhersteller? Das Geschäft boomt... Lol

Versuch's mal mit dieser Firma:

http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-vorbereitungen-auf-die-hyper...

LolLolLol

Dort steht übrigens auch geschrieben:

"...Warum braucht Deutschland auf einmal 14 weitere Gelddruckmaschinen? Schauen Sie sich doch einfach einmal die Euro-Scheine an, die sie von Ihrer Bank bekommen. Sind die uralt, abgegriffen und zerschlissen? Nein, das sind sie nicht. So ein Auftrag, der ja für die Bundesrepublik bestimmt ist, ergibt nur dann einen Sinn, wenn man erwartet, dass man sehr bald sehr viel Geld wird drucken müssen. Im Klartext: Man erwartet demnächst eine Hyperinflation..."

Könntest du Markus doch noch recht haben? :oops: Ich weiss nicht, an Inflation glaube ich zwar, aber nicht an Hyperinflation...

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
Erwarte weiteren Anstieg bis 7200 Pt.

Alpha Centauri wrote:

MarcusFabian wrote:

Deshalb bleibe ich bei meiner Vorhersage vom Dezember: Von jetzt an bis Ende Januar werden wir bestenfalls eine Seitwärtsbewegung, eher eine kleine Abwärtsbewegung sehen.

Auf der ersten Seite hast Du folgendes prognostiziert:

Wie dem auch sei: Meine Prognose lautet: Steigende Kurse bis maximal Mitte Januar. Danach Seitwärtsbewegung bis Ende März und dann Taucher.

Wenn Du jetzt sagst Die Seitwärtsbewegung geht bis Ende Januar, was erwartest Du im Februar und März ?

Denke nicht dass es zu einer nennenswerten Korrektur kommt.

Zinsen sind ja nach wie vor (evtl. sogar bis ins Jahr 2011 am Boden)tief. Habe letzte Woche gelesen dass meine Hausbank Kassenobligationen auf 0.75% gesenkt hat. (kurze Laufzeit)

Das letzte Mal als ich eine Kassenobligation hatte bekam ich 7.75% :!: (1990)

Das ist ein klares Zeichen das der Aktienmarkt weiter markant steigen wird.

Also demnächst weg vom Seitwärtstrend zu einem weiteren Bullenmarkt bis ins 2 Halbjahr 2010 :arrow:

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Januar 2010

Lupi wrote:

Ich weiss nicht, an Inflation glaube ich zwar, aber nicht an Hyperinflation...

Vielleicht weil es für die meisten von uns (für mich auch) so unvorstellbar ist?

Die Inflation hat ja direkt nicht viel mit der Wirtschaftskrise zu tun. Im Gegenteil könnte sogar eine anziehende Wirtschaft die Inflation so richtig in Gang bringen. Mancher Staat wird dann sicher in Versuchung geraten, sie absichtlich etwas galoppieren zu lassen. Dann kann's ruckzuck gehen und die Hyperinflation ist da.

Hier was zum Fed und zur Inflation:

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=12565

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 539
SMI im Januar 2010

Lupi wrote:

IMF-Chef warnt vor zweiter Rezession

Vorerst erholen sich die Märkte schneller als erwartet. China und andere asiatische Volkswirtschaften sorgen nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds dafür, dass sich die Wirtschaft schneller als erwartet erholt. IMF-Chef Strauss-Kahn warnte aber vor der Gefahr neuer Spekulationsblasen und einer zweiten Rezession.

Ist eine zweite Rezession nicht per Definition eine Depression? Bzw. Ab wann wird eine Rezession zu eine Depression?

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Januar 2010

Alpha Centauri wrote:

Wenn Du jetzt sagst Die Seitwärtsbewegung geht bis Ende Januar, was erwartest Du im Februar und März ?

Seitwärts bis runter.

Das lässt sich so nicht sagen. Der Taucher kann schon Anfang Februar kommen - oder erst im März. Aber irgendwann in dieser Gegend dürften die Kurse beginnen zu sinken.

Dafür gibt es dann zwei mögliche Auslöser:

1. Mal angenommen ich habe Recht und die Kurse laufe den Rest vom Januar seitwärts. Dann werden vielleicht schon Anfang Februar erste Gewinnmitnahmen der Trader einsetzen und die Märkte mehr oder weniger tief nach unten ziehen.

2. Ereignisse, die sich nur bedingt voraussagen lassen. Da wäre das geplante Auslaufen der Unterstützungsmassnahmen (TARP) per Ende März. Wenn die FED das durchzieht, dann wird es nach dem Entscheid crashartig nach unten gehen.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im Januar 2010

Green Shoot wrote:

Ab wann wird eine Rezession zu eine Depression?

"It's a recession when your neighbor loses his job; it's a depression when you lose your own."

Harry S. Truman

weico

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Januar 2010

Interessant das dies heute niemand mitbekommen hat, Jamaika ist offiziell Bankrott:

Jamaika ist pleite

Sonne, Reggae, Traumstrände - das Bild der Karibikinsel bekommt tiefe Kratzer. Während sich Investoren um Griechenland und Dubai sorgen, legt Jamaika den ersten Staatsbankrott seit Beginn der jüngsten Finanzkrise hin.

Die Regierung von Jamaika hat ihren einheimischen Gläubigern eine Umschuldung von 7,8 Mrd. $ an Staatsanleihen angeboten. Für die Papiere sollen neue Bonds zum gleichen Nennwert, aber geringerer Verzinsung und längerer Laufzeit angeboten werden. Das kommt einer Bitte um Zahlungsaufschub gleich.

Damit erfüllt das Land die technische Definition eines Staatsbankrotts. Dieser ist gegeben, sobald ein Staat seinen Schuldendienst teilweise nicht mehr leisten kann oder will. Die Ratingagenturen Standard & Poors (S&P) und Moody's bewerteten in der Nacht auf Feitag den Schuldscheintausch als Bankrott.

S&P stufte die Bonität Jamaikas auf die entsprechende Note "SD" herab. Dies ist die erste Staatspleite seit Beginn der jüngsten Finanzkrise.

Investoren sorgen sich angesichts der wachsenden Verschuldung zunehmend um Ausfälle. Dabei stehen besonders Länder wie Griechenland und Dubai im Fokus. Anfang der Woche hielten Anleger Anleihen europäischer Unternehmen erstmals für weniger riskant als die von wichtigen Industriestaaten Europas, darunter Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Mit dem Zahlungsaufschub würde die Regierung Jamaikas allerdings einen größeren Spielraum erhalten, um die Wirtschaft des Landes anzukurbeln. Seit Beginn der Finanzkrise muss das Land einen kräftigen Schwund an Touristen verkraften, was die Rezession auf der Insel verstärkte. Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet für 2009 mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 3,6 Prozent, für 2010 erwartet er ein Minus von 0,2 Prozent.

Die Umschuldung sei auf lange Sicht positiv, hieß es bei S&P und der dritten Ratingagentur Fitch. Fitch stellte gar in Aussicht die neuen Bonds mit "B" zu benoten und damit fünf Stufen unter Investment-Status, der auf geringeres Risiko hinweist. Auch die Moody's-Experten sagten, dass die neuen Anleihen aufgewertet werden könnten. Derzeit bewertet die Agentur die Verbindlichkeiten des Landes mit "Caa1".

Der IWF stützt den Umschuldungsplan der Regierung mit einem Kredit über 1,25 Mrd. $. Der Fonds teilte mit, das Land könne mit weiteren 1,1 Mrd. $ anderer Organisationen rechnen. Der IWF hatte die Details mit der Regierung des Inselstaates ausgehandelt.

Das Umtauschangebot für die Papiere gelte bis 25 Januar, hieß es auf einer Regierungswebseite. Ministerpräsident Bruce Golding hatte bereits am Mittwoch die Gläubiger - also die Halter der Staatspapiere - gebeten, den Regierungsplan zu unterstützen. "Sie haben gute Gewinne mit diesen Anleihen erzielt, nun bitte ich Sie, die Lasten zu tragen, die in diesem kritischen Augenblick der noch nie dagewesen Krise geschultert werden müssen."

Bisher bot die Regierung einen Kupon von 17 Prozent auf die Anleihen. Bei den neuen Bonds müssten die Anleger im Schnitt mit 6 Prozentpunkten weniger Zinsen rechnen, hieß es bei S&P. Die Laufzeit werde um durchschnittlich zwei bis drei Jahre verlängert. Papiere für 950 Mio. $, die die Regierung an den internationalen Kapitalmärkten begeben hatte, bleiben von der Umschuldung unberührt.

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/anleihen-devisen/:schuldscheintausch-...

querschuesse.de

N2O
Bild des Benutzers N2O
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 05.01.2010
Kommentare: 271
SMI im Januar 2010

gibt es einen guten link, aus dem man herauslesen kann was am handelstag ansteht? sprich agenda um welche zeit welche zahlen rauskommen?

thanks

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
SMI im Januar 2010

orangebox wrote:

Interessant das dies heute niemand mitbekommen hat, Jamaika ist offiziell Bankrott:

neee das war nicht gestern sondern am freitag schon bekannt Wink

ist wohl einer von vielen die bald folgen werden... aber ich denk jamaika ist nicht so von bedeutung darum denk ich wirds auch nicht gross erwähnt :!: :?:

Sailor-U
Bild des Benutzers Sailor-U
Offline
Zuletzt online: 11.02.2011
Mitglied seit: 24.07.2008
Kommentare: 63
SMI im Januar 2010

N2O wrote:

gibt es einen guten link, aus dem man herauslesen kann was am handelstag ansteht? sprich agenda um welche zeit welche zahlen rauskommen?

thanks

Bei Swissquote werden solche Infos publiziert.

http://www.swissquote.ch/index/index_news_d.html

Wie gewonnen, so zerronnen.

N2O
Bild des Benutzers N2O
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 05.01.2010
Kommentare: 271
SMI im Januar 2010

danke, aber ich suche ein agenda, das mir z.b. schreibt

15.00 Citigroup 4Q

15.00 bla bla bla

16.30 bla bla bla

Seiten

Topic locked