Transocean

4'103 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Loriot hat am 26.11.2014 - 20:58 folgendes geschrieben:

Puhh, bei mir beläuft sich der Verlust mit dieser Aktie auf bald -50%! Seit Wochen kennt der Kurs nur noch eine Richtung, ich mag mich schon gar nicht mehr an den letzten "grünen" Tag erinnern! Habe immer gehofft, dass der Boden nun endlich gefunden wird... aber es hört und hört einfach nicht mehr auf.

Bleibt ihr investiert oder geht ihr mit einem Mega-Verlust raus? Ich für meinen Teil bleibe wohl investiert und hoffe auf irgendwelche verheerenden geopolitischen Ereignisse welche den Kurs irgendwie in die Höhe treiben smiley

Auf der anderen Seite könnte ich auch werfen und das verbleibende Geld z.B. bei Newron reinbuttern. Die Chance einer Zulassung von Safi ist bestimmt 10x höher als eine Kurserholung auf über 35.- im 2015! So bescheuert es klingt, ich spiele wirklich gerade mit diesem Gedanken...

 

Das ist schwierig...

Der Verlust hast Du nun zu lange schon mitgetragen (Gewinne veräussert man zu schnell... Verluste lässt man einen zu lange begleiten). Umswitchen nun... schwer zu sagen ob es sich lohnt. In der Regel lohnt es sich nicht. So zumindest meine früheren Erfahrungen. War so ein wenig... vom Regen in die Traufe.

Niemand kann dir die Entscheidung abnehmen.

Ich persönlich würde in dieser Situation mal abwarten und dabei Abstand nehmen. OB zu. Kursverfolgen vermeiden. Und nur Freitags zu Börsenschluss mal reinschauen. Solange der Kurs dann nicht deutlich unter 20 ist würde ich wohl halten wenn Verlust so lange schon mitgeschleppt.

Wenn klar unter 20 wüsste ich nicht was ich tun würde. Irgendwann muss man eben schon Schlussstrich ziehen... das ist so.

Loriot: das wichtigste ist aber! Zieh die Lehren aus diesem Schlamasel... Transocean ist ein klarer Fall von fallendes Messer und zuvor klarer Fall von Jahrenlangem Abwärtstrend. Diese Titel lässt man für Aktienkäufe besser links liegen und überläst Akteure anderes Kaliber den Vortritt,  die Aktie aus den Abwärtstrend / fallenden Messer zu berfreien... und dann kann man Investition in Erwägung ziehen. Zuvor ist einfach zu heiss.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 724

Ich gratuliere dir Mari., du kannst es doch!

 

Loriot, falls du Nerven hast, dann behalte sie. Ich würde möglichst bald raus kommen wollen. Ansonsten;1-2 Jahre abwarten.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

Supermari hat am 26.11.2014 - 20:51 folgendes geschrieben:

Muss das Papier nicht mal künden. Wenn das Teil mal bei 0.02/0.03 notiert wirst eh nur mit Mühe wirklich gewinnen können. Zudem emittiert man in einem solchen Fall einfach mal neue Papiere welche dann bei CHF 20.00 z.B. beginnen.

Gut gemeinter Tipp. Merkt es Euch bitte: Faktor Zertifikate sollte man dann einsetzen, wenn man in Trendrichtung spekulieren möchte, wenn man denkt der Trend der bereits besteht wird weiterhin bestand haben. Faktor Zertifikate sind absolut ungeeignet für Spekulationen gegen den Trend! Und nehmt allgemein lieber ein Faktor 3 statt z.B. ein Faktor 6. Nicht weil ihr den Faktor 6 nehmt werdet ihr doppelt so gut fahren... meist ist der Unterschied nicht sonderlich hoch wenn es gut läuft. Aber dafür wenn es mal etwas schlechter läuft sind -90% schnurstracks Realität.

Ich werde das obige kein mal mehr wiederholen, denn schlussendlich soll jeder machen was er will und schmerz ist ein guter Lehrer - wenn man zum lernen auch bereit ist.

Kapi:

Kann ich Dir nicht sagen, weil ich den Einstieg noch nicht habe. Ich nehme meistens SwissDots. Für mich wichtig ist...

 

- ich erwarte in z.B. 1 Monat Kurs XY. Also wähle ich meist dann ein Papier mit mind. 2 Monate Laufzeit. Meist geht es an der Börse länger als gedacht.

- ich nehme ein Papier, deren Strike nahe aktuellem Kurs ist. Ich bin auf den einfach berechenbarer "inneren Wert" (Google falls nicht bekannt) aus und nicht auf den etwas zufälligen Zeitwert (Emittent kann da ein bisschen schrauben... zu dem komplex da von viele "Griechen" abhängig).

- das Papier sollte dabei ein möglichst tiefen Ratio aufweisen. Sprich z.B. Ratio 5 bedeutet so viel wie... Transocean steigt um 0.05 > innerer Wert steigt um 0.01. Wenn die Richtung stimmt (Logitech damals war einfach nur geil).... Party.

- zudem sollte das Papier ein möglichst tiefen "äusseren Wert" Zeitwert aufweisen (Google falls nicht bekannt). Wenn möglich sollte ich der mit einem Anstieg von ca. 5% egalisiert werden können... ist nicht immer ganz einfach so etwas zu finden. Bei Transocean müsste man wohl von mehr als 5% ausgehen vermute ich jetzt mal. Beispiel.... Zeitwert 0.10.-. Ratio 5. Aktie aktuell 20.-. Strike Papier 20. Aktie steigt um 5%. Aktie bei 21 bis Laufzeitende. Zeitwert dann 0.00. innerer Wert 0.10. Ich hätte dann kein Verlust gemacht.

Den Zeitpunkt für eine Trendwende erachte ich auch noch nicht als erreicht, leider. Aber im Gegensatz zu Dir würde ich eben bei einer Trendumkehr viel schneller auf einen Call umsteigen. So wie Du es machst ist es vermutlich sicherer, aber der grösste Teil eines möglichen Gewinnes ist dann eben bereits vorbei.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

Loriot hat am 26.11.2014 - 20:58 folgendes geschrieben:

Puhh, bei mir beläuft sich der Verlust mit dieser Aktie auf bald -50%! Seit Wochen kennt der Kurs nur noch eine Richtung, ich mag mich schon gar nicht mehr an den letzten "grünen" Tag erinnern! Habe immer gehofft, dass der Boden nun endlich gefunden wird... aber es hört und hört einfach nicht mehr auf.

Bleibt ihr investiert oder geht ihr mit einem Mega-Verlust raus? Ich für meinen Teil bleibe wohl investiert und hoffe auf irgendwelche verheerenden geopolitischen Ereignisse welche den Kurs irgendwie in die Höhe treiben smiley

Auf der anderen Seite könnte ich auch werfen und das verbleibende Geld z.B. bei Newron reinbuttern. Die Chance einer Zulassung von Safi ist bestimmt 10x höher als eine Kurserholung auf über 35.- im 2015! So bescheuert es klingt, ich spiele wirklich gerade mit diesem Gedanken...

Also ich habe den Schlussstrich gezogen, mit rund Fr. 30'000.- Verlust, und den Rest rechtzeitig in Newron umgelagert. Ich habe dabei bei Newron einen guten Zeitpunkt erwischt und dieser Verlust ist wenigstens durch die Kurssteigerung bei Newron wieder wettgemacht.

Die Chancen auf massive Kurssteigerungen in nächster Zeit sind sicher bei Newron wesentlich grösser als bei Transocean.

 

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Ich habe heute bei CHF 23.20 den Bestand massiv erhöht und und damit den Kauf der 1. von 3. Tranchen abgeschlossen. Die 2. Tranche habe ich mir via Option per 18.12.2015 bereits vorher zu CHF 25.-- gesichert, aber auch da habe ich heute wegen dem prozentualem Verhältnis nochmals zugekauft. 

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Leonator
Bild des Benutzers Leonator
Offline
Zuletzt online: 07.08.2020
Mitglied seit: 29.07.2007
Kommentare: 562

SDRL hat die Dividende für unbestimmte Zeit eingestellt...

Tja hoffe RIGN kann die Dividende weiterhin auszahlen

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'442
fallendes Messer

Ja lest ihr nicht, was Supermario geschrieben hat? Nehmt ihr nicht zur Kenntnis, was "draussen" passiert? Die Dividende wird gekürzt werden, das ist sicher - vielleicht sogar ganz! RIG ist im Moment ein Geldmassengrab - und das kann noch eine ganze Weile so gehen. Schade fürs Geld.

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 21.01.2021
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'017

Cambodia hat am 26.11.2014 - 22:47 folgendes geschrieben:

Ich habe heute bei CHF 23.20 den Bestand massiv erhöht und und damit den Kauf der 1. von 3. Tranchen abgeschlossen. Die 2. Tranche habe ich mir via Option per 18.12.2015 bereits vorher zu CHF 25.-- gesichert, aber auch da habe ich heute wegen dem prozentualem Verhältnis nochmals zugekauft. 

Ich wünsche dir viel Glück. Ich hoffe nur, dass du nicht ein bisschen zu früh eingestiegen bist, aber langfristig muss das Ding wieder steigen. Ich bin immer noch auf der Seitenlinie, ich muss einfach den richtigen Zeitpunkt erwischen um einzusteigen.

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'442
Put-Option

Ich gehe den umgekehrten Weg. Habe mir einen Put gekauft, denn die Wahrscheinlichkeit auf weiter fallende Kurse ist sehr gross. Mittlerweile halte ich auch Kurse von deutlich unter 20.- für durchaus möglich. Woher sollte denn die "Erlösung" für RIG kommen? Wenn ich dazu sehe, wie viel Öl auf den Markt fliesst, wie der Preis weiter abschmiert, sehe ich keinen Grund in dieses fallende Messer zu greifen, ausser mit einem Put. Aus heutiger Sicht gibt es wenig Gründe, in die Ölstory zu investieren. Vielleicht in ein bis zwei Jahren wieder, wenn sich die Aktie und die Firma schlank gemacht haben.

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

North350
Bild des Benutzers North350
Offline
Zuletzt online: 02.03.2021
Mitglied seit: 10.07.2014
Kommentare: 57

Transocean transocean...

Wenn schon in dieses zur Zeit nicht gerade populäre Business investieren dann wohl eher in

 

SEADRILL ORD.

 

Nach dem gestrigen 22% Absturz scheint mir diese in Relation günstiger. Auch ein Blick in die Bilanz, den beschlossenen Dividendenverzicht (Bilanzbereinigung/Sanierung) scheint dort weiter fortgeschritten. Oder wenigstens haben die bereits begriffen, dass sie etwas unternehmen müssen. Lieber Proaktiv...

Also wenn diese Seadrill jetzt nochmals 4-6$ fallen würde (was bei dem miesen Trend ja durchwegs passieren könnte) würde ich diese eher ins Auge fassen als diese Transocean. Beeilen muss man sich bei diesem negativen Umfeld wohl aber nicht.

 

Grüsse

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 21.01.2021
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'017

North350 hat am 27.11.2014 - 10:22 folgendes geschrieben:

Transocean transocean...

Wenn schon in dieses zur Zeit nicht gerade populäre Business investieren dann wohl eher in

 

SEADRILL ORD.

 

Nach dem gestrigen 22% Absturz scheint mir diese in Relation günstiger. Auch ein Blick in die Bilanz, den beschlossenen Dividendenverzicht (Bilanzbereinigung/Sanierung) scheint dort weiter fortgeschritten. Oder wenigstens haben die bereits begriffen, dass sie etwas unternehmen müssen. Lieber Proaktiv...

Also wenn diese Seadrill jetzt nochmals 4-6$ fallen würde (was bei dem miesen Trend ja durchwegs passieren könnte) würde ich diese eher ins Auge fassen als diese Transocean. Beeilen muss man sich bei diesem negativen Umfeld wohl aber nicht.

 

Grüsse

Vielen Dank für den Tipp, ich werde es nachschauen Smile

christoph kolumbus
Bild des Benutzers christoph kolumbus
Offline
Zuletzt online: 24.11.2015
Mitglied seit: 13.10.2014
Kommentare: 1
Transocean

Ich habe nun immer wieder zugekauft und stelle mir nun seit längerem die Frage

findet diese Aktie einen Boden? Oder muss ich gar mit einem Konkurs wie bei Petroplus rechnen?

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'442
@ christoph

Nein Konkurs wird höchstwahrscheinlich nicht eintreten. Und du bist in guter Gesellschaft: Carl Icahn ist auch drin. Der Boden wird sicher spätestens zwischen 15-20 kommen.

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Domtom01

Nönö, nicht puten, calllen ist jetzt gefragt.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'442
@ Link

Boden noch nicht gefunden.

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

chszch
Bild des Benutzers chszch
Offline
Zuletzt online: 19.05.2017
Mitglied seit: 24.09.2013
Kommentare: 28

Link hat am 27.11.2014 - 11:18 folgendes geschrieben:

@Domtom01

Nönö, nicht puten, calllen ist jetzt gefragt.

 

sehe ich auch so. habe heute meine Puts verkauft und warte noch 2-3 Tage ab. Werde dann aber keinen Call kaufen, sondern Aktien, da gibt es im März sicher nochmals eine schöne Dividende und man hat Zeit. Jetzt würde ich nicht mehr verkaufen, da hätte man vor ein paar Wochen/Monaten tun sollen.

ponti2
Bild des Benutzers ponti2
Offline
Zuletzt online: 26.02.2015
Mitglied seit: 29.12.2011
Kommentare: 751

christoph kolumbus hat am 27.11.2014 - 10:54 folgendes geschrieben:

Ich habe nun immer wieder zugekauft und stelle mir nun seit längerem die Frage

findet diese Aktie einen Boden? Oder muss ich gar mit einem Konkurs wie bei Petroplus rechnen?

Bei den Petros sollte man vorsichtig sein mit nachkaufen. Hab meine Lehren aus Petrominus gezogen. Im nachhinein ist es natürlich immer einfach gute Ratschläge zu geben. Aber hier muss im grossen Stil eingekauft werden und ganz offensichtlich besitzen diese Leute die Macht, den Titel so zu drücken. Um die CHF 20 herum ist sicher kein schlechter Wert um etwas nachzukaufen. Wie gesund Transocean allerdings ist, wird immer schwieriger einzuschätzen.

khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 19.11.2017
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 318

chszch hat am 27.11.2014 - 11:29 folgendes geschrieben:

Link hat am 27.11.2014 - 11:18 folgendes geschrieben:

@Domtom01

Nönö, nicht puten, calllen ist jetzt gefragt.

 

sehe ich auch so. habe heute meine Puts verkauft und warte noch 2-3 Tage ab. Werde dann aber keinen Call kaufen, sondern Aktien, da gibt es im März sicher nochmals eine schöne Dividende und man hat Zeit. Jetzt würde ich nicht mehr verkaufen, da hätte man vor ein paar Wochen/Monaten tun sollen.

Das mit der schönen Dividende würde ich mal unter "Die Hoffnung stirbt zuletzt" einordnen. Es gibt wirklich keinen Grund, weshalb RIG eine Dividende bezahlen sollte, nicht mal Icahn... 

Nachdem Seadrill gestern die Dividende gestrichen hat, fiel die Aktie um knapp 23%. Sobald Transocean die Divis kappt, passiert das gleiche. Nachher kann man ja versuchen, einzusteigen. Bis dahin: Short, not Long RIG

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

chszch
Bild des Benutzers chszch
Offline
Zuletzt online: 19.05.2017
Mitglied seit: 24.09.2013
Kommentare: 28

khug hat am 27.11.2014 - 11:43 folgendes geschrieben:

chszch hat am 27.11.2014 - 11:29 folgendes geschrieben:

Link hat am 27.11.2014 - 11:18 folgendes geschrieben:

@Domtom01

Nönö, nicht puten, calllen ist jetzt gefragt.

 

sehe ich auch so. habe heute meine Puts verkauft und warte noch 2-3 Tage ab. Werde dann aber keinen Call kaufen, sondern Aktien, da gibt es im März sicher nochmals eine schöne Dividende und man hat Zeit. Jetzt würde ich nicht mehr verkaufen, da hätte man vor ein paar Wochen/Monaten tun sollen.

Das mit der schönen Dividende würde ich mal unter "Die Hoffnung stirbt zuletzt" einordnen. Es gibt wirklich keinen Grund, weshalb RIG eine Dividende bezahlen sollte, nicht mal Icahn... 

Nachdem Seadrill gestern die Dividende gestrichen hat, fiel die Aktie um knapp 23%. Sobald Transocean die Divis kappt, passiert das gleiche. Nachher kann man ja versuchen, einzusteigen. Bis dahin: Short, not Long RIG

das für da Geschäftsjahr 2014 die Dividende gekürzt wird oder ganz ausfällt, ist eingespeist und allen klar. Im März gibt es die letzte Tranche für 2013 von 0.75 p/s

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'442
Transocean in Trance

Es ist schon erstaunlich, wie der Titel runterrasselt. Sind wohl viele am Schmeissen. Da wollen viele noch raus, bevor morgen RIG in den USA gerupft wird.

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'442
@ Link

Öh, doch, doch! Puten ist mit RIG schon das richtige!

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Domtom01

Ja gut : ROHOEL 74.64 -3.11 -4.00%

 

 

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'424

OPEC: keine Produktionskürzung, sell-off beim ÖlVeröffentlicht am 27. November 2014 16:13

Keine Kürzung der Produktion durch die OPEC – Light-Crude und Brent im freien Fall:

http://finanzmarktwelt.de/opec-keine-produktionkuerzung-sell-off-beim-oe...

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 21.01.2021
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'017

Tengri Lethos hat am 27.11.2014 - 16:54 folgendes geschrieben:

OPEC

OPEC: keine Produktionskürzung, sell-off beim ÖlVeröffentlicht am 27. November 2014 16:13

Keine Kürzung der Produktion durch die OPEC – Light-Crude und Brent im freien Fall:

http://finanzmarktwelt.de/opec-keine-produktionkuerzung-sell-off-beim-oe...

Krass!!!

Bald werden die 20.-- Fr. erreicht. Vor einem Jahr wer hätte so etwas gedacht??!!! Boden bei 15.--??? Tönt irgendwie wie "Fiction", aber hier geht es weiter runter.

khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 19.11.2017
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 318

Transocean heute -7.8%, der SMI trotzdem auf dem höchsten Stand seit Oktober 2007. Das ist schon ein sehr erstaunlicher Tag! Und Brent -7%, wobei es auch keine Überraschung wäre, wenn der Preis fürs "schwarze Gold" noch weiter stark sinkt, wie der Preis fürs gelbe Gold auch. What the heck is going on here?

Klar, für den Absturz von Transocean und des Ölpreises sorgt das neuerliche Überangebot durch all das Fracking-Öl aus den USA. Obwohl ich seit etwa zwei Jahren mit einem damit einhergehenden erstarkenden Dollar gerechnet habe, hätte ich nie gedacht, dass der Ölpreis je wieder so gigantisch sinken könnte. Das hat wohl viele völlig auf dem falschen Fuss erwischt. Zum Glück war und bin ich nicht in Öl investiert!

Die Märkte sorgen immer wieder für mehr Spannung und Überraschungen als irgendwer annimmt...

Wie das billige Öl dem Klima bekommt, und den Wind- und Sonnenenergieproduzenten, hm, an dieser Front bahnt sich wohl eine weitere Katastrophe an.

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 333
Die wirklichen Gründe

Beim Ölpreisverfall geht es nicht um OPEC gegen USA oder so.
Das aktuelle Geschehen ist ganz einfach Politik um Russland in die Knie zu zwingen!
Die Araber und Amis haben schon des Öfteren gemeinsame Sache gemacht.
Der kleine Mann hat doch keine Ahnung was wirklich jinter den Kulissen abgeht...

Für Drillers wie RIG, SDRL, DO, ESV usw. ist dies Pech und nicht zuletzt für Investierte.
Aber diese Ölpreispolitik hat viel grösseren Hintergrund, als wir nur ahnen können.

RIG und Konsorte wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch weiter fallen.
Ich traue Miliardären wie Icahn sogar zu, dass er auch sehr viel Short Positionen bei RIG hat und am Schluss
(in Jahren) Short gewonnen hat und langfristig sein Longinvestment grün ins Trockende bringt!
Solche Spielchen können leider nur die SEHR Reichen spielen Sad

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'442
@ Colundro

Schön wie du über den "Tellerrand" schaust, und ja, so einiges ist wohl dran. Wer mit wem gegen wen und wofür kämpft, das sieht man meist nach Jahren erst, wenn die Geschichte geschrieben ist. Dass es der US-Politik entgegen kommt, wenn Russlands Putin Öl-Milliarden verliert, ist einleuchtend, auch wenn die heimische Fracking-Industrie leiden wird. Venezuela ist der 2. grosse Verlierer, die werden politisch unter Druck kommen, wie auch einige andere Entwicklungsländer. Fracking, die Ölwaffe der 2. Generation, oder Öl-Preisschock reloaded! Wer behauptet, Wirtschaft sei nicht spannend, sieht sich eines besseren belehrt.

Es könnte sich aber auch als Bumerang erweisen, denn die Ölexporteure müssen sparen, Geld für Investitionen wird knapper. Für Konsumaktien (USA) super, die Amis haben mehr Geld zum Kaufen. Wenn die EU es schafft, ihr Investitionsprogramm aufzuschienen, die Chinesen ihren Heimmarkt stimulieren, könnte es nochmals ein Aufleben der Westlichen Welt inkl. China und Indien geben. Unsichere Zeiten, die die Börse eigentlich nicht mag, oder nur ich empfinde sie als unsicher. Da verlasse ich mich auf die Börse: Steigt sie, ist es gut, fällt sie, ist es schlecht, sucht sie ihren Weg, dann sucht sie noch. Es sieht wohl eher besser aus. 

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

Colundro hat am 27.11.2014 - 19:20 folgendes geschrieben:

Beim Ölpreisverfall geht es nicht um OPEC gegen USA oder so.
Das aktuelle Geschehen ist ganz einfach Politik um Russland in die Knie zu zwingen!
Die Araber und Amis haben schon des Öfteren gemeinsame Sache gemacht.
Der kleine Mann hat doch keine Ahnung was wirklich jinter den Kulissen abgeht...

Für Drillers wie RIG, SDRL, DO, ESV usw. ist dies Pech und nicht zuletzt für Investierte.
Aber diese Ölpreispolitik hat viel grösseren Hintergrund, als wir nur ahnen können.

RIG und Konsorte wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch weiter fallen.
Ich traue Miliardären wie Icahn sogar zu, dass er auch sehr viel Short Positionen bei RIG hat und am Schluss
(in Jahren) Short gewonnen hat und langfristig sein Longinvestment grün ins Trockende bringt!
Solche Spielchen können leider nur die SEHR Reichen spielen smiley

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Das-Kartell-laesst-das...

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

ponti2
Bild des Benutzers ponti2
Offline
Zuletzt online: 26.02.2015
Mitglied seit: 29.12.2011
Kommentare: 751

khug hat am 27.11.2014 - 17:25 folgendes geschrieben:

 

Klar, für den Absturz von Transocean und des Ölpreises sorgt das neuerliche Überangebot durch all das Fracking-Öl aus den USA. Obwohl ich seit etwa zwei Jahren mit einem damit einhergehenden erstarkenden Dollar gerechnet habe, hätte ich nie gedacht, dass der Ölpreis je wieder so gigantisch sinken könnte. Das hat wohl viele völlig auf dem falschen Fuss erwischt. Zum Glück war und bin ich nicht in Öl investiert!

Die Märkte sorgen immer wieder für mehr Spannung und Überraschungen als irgendwer annimmt...

Wie das billige Öl dem Klima bekommt, und den Wind- und Sonnenenergieproduzenten, hm, an dieser Front bahnt sich wohl eine weitere Katastrophe an.

Fracking ist eher teurer als Offshorefördern, also nicht direkte Konkurrenz. Es macht aber die Amerikaner unabhängig. Die USA sind die grössten Erdölförderer. Diejenigen "Öler" die ein Jahr überbrücken können werden keine Probleme haben. Diejenigen, die nicht genug Reserven haben werden verschwinden. Also, Konkurrenz eliminiert. Teilweise auf jeden Fall. Darum auch die Gelassenheit der Saudies, die wie auch hier geschrieben wurde, mit den Amis gegen Russland zusammenspannen.

So schnell wie RIGN in den letzten Tagen gesunken ist, könnte, wie von Sandrop geschrieben, der Titel schon bald für CHF 15 zu haben sein.

Das zweite Problem ist wie Khug geschrieben hat, dass es durch das billige Oel für die Alternativenergien im Moment nicht gut aussieht. Denke auch, dass man Titel wie Meyer-Burger schon bald für einen Fünflieber haben kann.

 

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Meiner Meinung ist Transocean nicht weit von Kursbereich, wo es tatsächlich drehen SOLLTE (=technische Korrektur +50% oder etwas mehr). Auf beim Öl sehe ich Risiko nach unten wesentlich kleiner und als Chancen nach oben wesentlich grösser.

Wir haben einen jahrelanger Abwärtstrend hier. Ein sehr breiter Abwärtstrend. Und nun sind wir so ziemlich unten angelangt... deshalb damals die 20 herum als sehr wohl möglich erachtet.

Ich schau mal ein wenig zu und mache mich mal bereit. Kurs wird wieder täglich verfolgt...

Seiten