Day

1'730 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Jurameer
Bild des Benutzers Jurameer
Offline
Zuletzt online: 16.08.2021
Mitglied seit: 22.05.2009
Kommentare: 99
Positiver Bericht in der heutigen Finanz und Wirtschaft!

03.02.2010 / Ausgabe: 9 / Seite: 17 / Rubrik: Schweiz | Autor: Carla Palm

Tablet-Computer beleben das Geschäft Viele Chancen für Logitech – Indirekt profitieren auch Day und U-Blox – Mehr Wettbewerb und Vielfalt – Logitech sind kaufenswert

Carla Palm

Nicht nur Medienunternehmen erhoffen sich von den Tablet-Computern wie dem gerade vorgestellten iPad von Apple die Rettung. Die Idee, dass Konsumenten künftig Zeitungen und Magazine auf den tragbaren Flachbildschirmen lesen, könnte auch Konsequenzen für das Geschäft der Schweizer Day (Software) und U-Blox (kabelloser Internet-Zugang) haben. Logitech wiederum dürfte über die Entwicklung von Kopfhörern, Lautsprechern, Andock- und Ladestationen sowie OEM-Komponenten ebenfalls von der iPad-Welle profitieren – auch wenn am Vorabexemplar die nötigen Anschlussbuchsen noch fehlen.

Die Befürchtung, PC-Mäuse und Tastaturen könnten mit der Einführung von Computer-Tablets ausgedient haben, trifft Logitech kaum. Die Computerzubehörherstellerin hat mit ihren Peripheriegeräten für iPod und iPhone bewiesen, dass sie sich bestens auf den zunehmend segmentierten Unterhaltungselektronikmarkt einstellen kann.

Bald Nachahmerprodukte

Mit der Einführung der internetfähigen Telefonie (Smartphones) sind bereits neue Vertriebskanäle entstanden, die der Branche mehr Wettbewerb und den Konsumenten mehr Vielfalt bescherten. Tablet-Computer könnten sich zu einer ähnlichen Plattform entwickeln. Gemäss Analysten der Credit Suisse dürfte es aber etwa drei bis fünf Jahre dauern, bis sich das Geschäft auch für die OEM- und Peripheriehersteller auszahlt.

Im laufenden Jahr wird sich die Entwicklungsabteilung von Day mit den iPad Integrationen beschäftigen, verrät Entwicklungschef (CTO) David Nüscheler. Das Gerät wird ab März erhältlich sein; Nüscheler erwartet zudem etliche Nachahmerprodukte, die einen grossen Teil des mobilen Marktes beeinflussen werden. Für Day könnten sich über die Tablet-Computer im Bereich Content-Management-Software zusätzliche Geschäftsfelder eröffnen. Day ist über das Produkt CRX (Content Repository) in diesem kleinen, aber wachstumsstarken Markt vertreten. CRX wird von namhaften Medienhäusern weltweit nachgefragt. Sie nutzen die Software zur Aufbereitung ihrer Online- und auch Printinhalte. Das Day-Programm übernimmt die Inhaltsverwaltung, den Berechtigungszugriff, Suchfunktionen und die grafischen Benutzeroberflächen (User Interface). Zu den Kunden von Day zählen in Amerika bereits Time Inc., «Newsweek» und die «Washington Post» sowie Associated Northcliffe Digital, die in Grossbritannien u. a. «Daily Mail» und die Gratiszeitung «Metro» herausgibt.

Massenmarkt

Nüscheler ist sicher: «Die Verlage sitzen mit ihren Web- und Printinhalten auf einer Goldmine.» Allerdings wissen viele nicht, wie sie damit umgehen sollen. Tablet-Computer könnten das Geschäft in Schwung bringen, so wie das iPhone, das heute weltweit mehr als 42 Mio. Nutzer zählt, den Telefoniemarkt revolutioniert hat. Wenn die Applikationen einfach bedienbar sind, glaubt Nüscheler, sind die Nutzer bereit, für die Inhalte zu zahlen.

U-Blox wiederum dürfte abstrakt betrachtet ebenfalls von den Tablet-Computern profitieren. Der Chiphersteller verfügt auf der Stufe Halbleiter über Lösungen, die den schnellen, kabellosen Zugang für den PC zum Internet ermöglichen. Im Dezember 2009 wurden erste Referenzdesigns vorgestellt. Die entsprechenden Schaltungspläne will U-Blox in einer ersten Phase als Lizenz verkaufen. Zudem ergänzt die Gesellschaft ihr Angebot durch Zukäufe in diesem Bereich (vgl. Seite 2). Zu den Kunden könnten neben Herstellern von Note- und Netbooks bald auch Anbieter von Tablet-Computern zählen. U-Blox glaubt, dass aus der Nachfrage nach kleinen, einfach bedienbaren PC bald ein Massenmarkt entsteht. Ob sich das iPad nun durchsetzt oder nicht: Mit Blick auf das Potenzial der Tablet-Computer sollten Anleger auf Gesellschaften mit einem erprobten Geschäftsmodell setzen. Das trifft vor allem auf Logitech zu. Die Nachfrage nach Zusatzelektronik hat sich stabilisiert, wie das Weihnachtsgeschäft gerade erst gezeigt hat. Die Aktien sind zum Kurs-Gewinn-Verhältnis 19 bewertet, was aber angesichts der vielfältigen Wachstumsmöglichkeiten von Logitech nicht abschrecken sollte. Ein Einstieg in die Small Caps Day (KGV 41, typisch für reine Technologiewerte) und U-Blox (KGV 35) ist demgegenüber mit mehr Risiken verbunden.

**************

Biggrin

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

schliesslich haben wir unser neustes Baby online Biggrin

wie bereits mehrfach erwähnt, gilt das Augenmerk auf die Web 2.0 Tauglichkeit, wo Day wiedermal Massstäbe setzt. Tja, number one in market

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-02/16028127-online-mark...

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'705
Marketing

@ typhoon

Gut dass du dass Marketing nicht ganz dem Office beim Nachbarn im hohen Norden belässt....

Danke für den Hinweis. Bestärkt einen immer wieder auf dem richtigen Weg zu sein.

Bellavista

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

das beste Marketing fand im Dez. bereits im TV statt.

Da hat doch einer das SF Börse game mit grossem Vorsprung gewonnen.

Kannst mal raten mit welcher Invest Strategie. Ja, 80% DAY Software.

Dies wurde auch zu bester Sendezeit im nationalen Fernsehen schön verkündet Lol

Das nennt man dann wohl Marketing mit Gewinngarantie Wink

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'705
@ tyhpoon TV Präsenz / Massenmedien

Schau mal was ich am 22. Dez. geschrieben habe....

Bellavista

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Day

@Bellavista

Du kennst Dich aber super aus in der Region. Jetzt stellt sich nur die Frage. Bist Du ein waschechter Berner-Oberländer? Ein Chinese mit einer Nikon D90 Spiegelreflex-Kamera oder ein begnadeter Wanderer mit Knickebockers und Lederhosen?

Ich war in Grindelwald.

Wünsche einen schönen Tag.

mgassi
Bild des Benutzers mgassi
Offline
Zuletzt online: 09.12.2015
Mitglied seit: 26.07.2009
Kommentare: 351
Day

85.-

Schön das es obsi geht...:-)

oliverss
Bild des Benutzers oliverss
Offline
Zuletzt online: 02.02.2012
Mitglied seit: 15.10.2008
Kommentare: 465
Day

Day bei 85.- :roll: :roll: :roll:

NIDI
Bild des Benutzers NIDI
Offline
Zuletzt online: 21.02.2010
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 9
Day

was hat wohl dieser absturz zu bedeuten..?

ist sonderlich dass der kurs so schnell wieder gefallen ist.

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

Absturz, schnell gefallen :?: :?:

das meinst du doch wohl nicht im Ernst.

Sieh dir mal Gesamtmarkt an :idea:

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'705
day wieder einmal mit etwas Rückenwind

Auffallend aktuell, dass "grössere Pakte" von 400 Stück die Seite wechseln. Und kaum steigt die Nachfrage ein wenig, geht auch der Kurs mit.

Es geht nach oben, wie beim Skilift.....

Allen eine schöne Sportwoche

Bellavista

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'705
Institutioneller Anleger Balfidor nistet sich bei day ein

Vielleicht kaufen die ja noch mächtig ein

Basel (awp) - Die Day Software Holding AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderung (Publikationsdatum: 09.02.):

Balfidor Fondsleitung AG 3,005% 29.01.2010 k.A.

Bellavista

koebeler.
Bild des Benutzers koebeler.
Offline
Zuletzt online: 11.05.2011
Mitglied seit: 06.06.2007
Kommentare: 91
Day

Heute ein schöner typischer Day "Fyrabe" Sprung auf 84.40 und morgen kommen die Zahlen und was meint Ihr :?: Sehen wir schon bald die 100.- :?: Gruss Koebeler

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

lassen wir doch erst mal die Zahlen sprechen, die des Jahresabschlusses, oder halt die des stocks Wink

Aber ja, 3stellig in absehbarer Zeit realistisch. Entspricht so in etwa einem market cap von 150 Mio. und als global number one für die nahe Zukunft, scheint dies dann doch nicht überteuert.

Also, für mich nicht in erster Linie wichtig morgen P/E, sondern das Wachstum und weiteres Wachstum/Aussichten, dann dürfen die 3stelligen kommen :roll:

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 20.08.2020
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
Day Software

Day Software hat 2009 den Umsatz 31% auf 36,3 (VJ 27,8) Mio. Fr. gesteigert. Der operative Ertrag betrug 4,2 (VJ -2,2) Mio. Fr., der Reingewinn belief sich auf 2,7 (VJ -12) Mio. Fr. Die liquiden Mittel erhöhten sich 72% auf 22,03 Mio. Fr. per Ende Dezember.

http://www.fuw-report.ch/

Smile

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 20.08.2020
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
Day Software 2009: Rückkehr in die Gewinnzone

Day Software 2009: Rückkehr in die Gewinnzone - Zuversicht für 2010 (AF)

(Meldung durchgehend erweitert)

Basel (awp) - Die Day Software Holding AG hat im Geschäftsjahr 2009 in die Gewinnzone zurückgefunden. Der Anbieter von Content-Management- und Content-Infrastruktur-Sofware hat im vergangenen Jahr ausserdem Neukunden hinzugewonnen, weitere regionale Märkte erschlossen und neue Partnerschaften vereinbart. Entsprechend zuversichtlich fällt auch der Blick auf das laufenden Geschäftsjahr aus.

Im Geschäftsjahr 2009 (per 31.12.2009) hat Day den Gesamtumsatz um 31% auf 36,34 (VJ 27,81) Mio CHF gesteigert. Der operativen Ertrag lag bei 4,16 Mio CHF - nach einem Vorjahresverlust von 2,32 Mio - und die Gewinnmarge damit bei 11%. Unter dem Strich verblieb ein Reingewinn von 2,71 Mio CHF, nach einem Verlust von 12,00 Mio im Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie fiel mit 1,82 CHF (-4,55 CHF) ebenfalls deutlich höher aus, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Die liquiden Mittel erhöhten sich um 72% auf 22,03 Mio CHF per 31. Dezember 2009, nach 12,81 Mio CHF am Ende des Jahres 2008.

Der Gesamt-Lizenzumsatz stieg 2009 um 45% auf 16,48 (11,35) Mio CHF. Mit Produkteunterstützungen wurden 11,48 (9,68) Mio erwirtschaftet und mit Dienstleistungen 8,39 (6,78) Mio. Im zweiten Halbjahr 2009 wurde der Lizenzumsatz um 65% auf insgesamt 9,2 (5,6) Mio CHF erhöht.

Das Unternehmen habe im vergangenen Jahr 49 wichtige Neukunden gewonnen, seine Position auf den bestehenden Märkten gestärkt und in neuen Vertriebsregionen Fuss gefasst, heisst es. Als Neukunden seien in Nordamerika beispielsweise Adobe, General Motors oder das US-Verteidigungsministerium hinzugekommen und in Europa AMAG, Sika oder Vergin Media.

Zusätzlich zu den Neukundengewinnen habe das Unternehmen umfangreiche Zusatzverkäufe des Content-Management-Produktes CQ5 an Bestandskunden verzeichnet, heisst es. Ende 2009 sei CQ5 die am häufigsten eingesetzte Plattform von Day im Vergleich zu allen Vorgängerversionen gewesen. Zudem sei über neue Partnerschaften mit führenden interaktiven Agenturen und weltweit agierenden Systemintegratoren ein effektiverer Vertriebskanal aufgebaut worden.

Auch habe Day 2009 weiter in neue Regionen investiert und sei nun im französischen und italienischen Mark aktiv. Ausserdem sei die Präsenz im nordamerikanischen Markt mit einer neuen Niederlassung in Toronto, einem neu gegründeten Hauptsitz in Boston und erweiterten Vertriebskapazitäten im Gebiet zwischen New York und Washington D.C. verstärkt worden.

Im vergangenen Jahr habe Day auch zu einem Channel-basierten Vertriebsmodell gewechselt, indem es ein neues globales Partnerprogramm für führende internationale Internetagenturen, Systemintegratoren und regionale Partner eingeführt habe, heisst es weiter. Über 60% seiner Kundentransaktionen habe Day 2009 über mehr als 20 neue oder erweiterte Kooperationen erzielt.

Im neuen Geschäftsjahr will das Unternehmen weiter in seine Produkte investieren, "um auch in Zukunft den Wettbewerbsvorsprung der Plattform CQ5 zu sichern". Ausserdem soll vermehrt in Marketing- und Vertriebsaktivitäten sowie in das Partnernetzwerk in Nordamerika und Europa Geld gesteckt werden, um Lizenzeinnahmen und Wartungsumsätze zu erhöhen. "Wir werden uns auch künftig auf die Optimierung der Geschäftsprozesse konzentrieren, um in 2010 unseren Marktanteil zu vergrössern, auf unseren bisherigen Ergebnissen aufzubauen und profitabel zu wachsen", wird CEO Erik Hansen in der Mitteilung zitiert. "Wir sind der Ansicht, dass Day sehr gut aufgestellt ist, um 2010 erfolgreich zu sein."

ch/ps Smile

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

na das nenne ich Wachstum zum global player number one :roll:

Gratulation an Day

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'705
Ruhe am Markt

Für mich erstaunlich, wie wenig Bewegung die aus meiner Sicht guten Zahlen und Erwartungen für 2010 am Markt auslösen.

Ob die geplanten Investitionen den kurzfristig gewinnorientierten Anlegern auf's Gemüt drücken????

Ich bin weiterhin sehr otpimistisch. What a day

Bellavista

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

warts nur ab. Grandioses Wachstum in wirtschaftlich schwierigen Zeiten und Web 2.0 steckt noch in den Kinderschuhen.

Investoren der alten Schule (Banker) haben vorab immer nur ein Auge auf P/E, was nicht wirklich das Wichtgste ist (ausser natürlich bei Kohlengeilen Banker)

Der Weg stimmt

Dilemma
Bild des Benutzers Dilemma
Offline
Zuletzt online: 20.08.2020
Mitglied seit: 19.02.2009
Kommentare: 837
Re: Ruhe am Markt

Bellavista wrote:

Für mich erstaunlich, wie wenig Bewegung die aus meiner Sicht guten Zahlen und Erwartungen für 2010 am Markt auslösen.

Ob die geplanten Investitionen den kurzfristig gewinnorientierten Anlegern auf's Gemüt drücken????

Ich bin weiterhin sehr otpimistisch. What a day

Zwei von vielen Möglichkeiten.....

Day Investoren sind Spätaufsteher oder an der Luzerner Fasnacht.

Beides mir nicht unsympathische Erklärungen...

WinkSmile

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 25.06.2022
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'705
day on it's way

@dilemma

kann gut sein...

und die Chinesen schlafen schon. Wink

Bellavista

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Day

Nein Nein. Das hat natürlich alles einen anderen Grund. Der Kurs macht keine Luftsprünge, weil ich die Investoren / PK's / Grossbanken am zurück halten bin. Habe den Leuten eine Kaufs-Sperre auferlegt.

So bleibt heute noch den Kleinanlegern Zeit auf den Zug auf zuspringen bevor wir wieder weiter fahren.

@Bellavista

Du hast mir noch nicht gesagt ob du ein Wanderer bist oder neben der Jungfrau wohnst! Wink

Der-Schaich
Bild des Benutzers Der-Schaich
Offline
Zuletzt online: 02.09.2010
Mitglied seit: 20.05.2006
Kommentare: 91
Luft schon draussen?

Hallo

Was ist los mit Day ist die Luft schon draussen der weg unter 70 ist geebnet denke ich nach dem Ordebook wollen mehr verkaufen als kaufen.

Setze mal einen Kaufauftrag unter 70 mal sehen ich denke in nächster Zeit wird sie nichtm mehr so grosse Sprünge machen obwohl die Zahlen gestern meines erachtens gut waren doch was ist schon logisch an dieser Börse. Ich denke viele hatten halt mehr erwartet von den Zahlen.

Gruss

Der-Schaich

Ärgere dich nicht, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,

sondern freue dich, dass der Dornenstrauch Rosen trägt

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Day

@Der Schaich

Die Zahlen waren gut. Die Aktie hat sich im Vergleich zu den anderen Titeln seit Januar 2010 sehr gut gehalten.

Es gibt immer wieder Leute die Aktien verkaufen werde. Frage ist dann jeweils nur, wie weit gehts runter.

Das Orderbook sieht aus meiner Sicht nicht so tragisch aus. Paar Wochenendverkäufer die Gewinne sichern wollen und paar Enttäuschte vielleicht? Keine Ahnung. Ich denke der Titel fällt nicht unter Fr. 70.00. Und wenn doch, schade dass ich gestern nicht verkauft hätte Smile

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

hehe

das sind P/E Rechner. Da erkennen, sie plötzlich, dass Day anhand dieses Parameters hoch bewertet ist und siehe da, einer fängt an und die Meute reagiert sofort Lol

Nur sollte man richtig rechnen P/E ergibt Gewinn erarbeitet nach Verlust im Vorjahr. Wachstumsrate, die sich sehen lassen kann, mit Marge von 11%, wow.

Umsatzwachstum sollte weitergeführt werden können, mit Ausbau geographisch und neuen Komponenten Web 2.0 Februar 2010 auf dem Markt.

Wo Kauforder setzen ist relativ. Beobachtung und finden der Unterstützung. Invests betrifft dies nicht, lediglich Punkt finden für Zukauf Trades :idea:

Ich sehe ihn aktuell in 70er. Werden sehen

Der-Schaich
Bild des Benutzers Der-Schaich
Offline
Zuletzt online: 02.09.2010
Mitglied seit: 20.05.2006
Kommentare: 91
Day

@Meveric

Ja wir werdens sehen jedoch die 85-90 ist eine harte Nuss da dort viele Verkaufsorder liegen, deshalb sehe ich da nicht sehr grosses Potential über die 90 siehe gestern Zahlen gut. Da müsste Day auch dieses Jahr noch bessere Zahlen liefern und wenn das nicht so ist werden sich viele von diesem Titel trennen.

Doch ich bin kein Hellseher :?

Gruss

Der-Schaich

Ärgere dich nicht, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,

sondern freue dich, dass der Dornenstrauch Rosen trägt

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Day

genau darum geht es doch. Anhaltend gute Margen in weiter wachsendem Markt. Weitere Marktanteile hinzugewinnen und somit weiter bessere Zahlen liefern können auch im 2010.

Anhand der Bilanz ist genau dieser Weg geebnet und Produktportfolio trägt auch dazu bei.

Als Invest 2010 bin ich zumindest zuversichtlich.

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
Day

hehe, Ihr seid vielleicht lustige Vögel hier... Lol

Der Kurs hat sich seit letzten Oktober verdoppelt!

Ja, habt Ihr gedacht, dass die Aktie nach den Zahlen auf 200.- geht ?

:roll:

Gruss

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Day

Ich sehe für Day im Jahr 2010 überproportionale Wachstumschancen. Mann bedenke, dass vorgelegte Ergebnis stammt aus dem Jahr der Wirtschaftskrise 2009!!!

Eigentlich sind Investitionen in die Informatik in Krisenzeiten eher selten. Der alte PC, Bildschirm, Programme und und und tun es dieses Jahr auch noch. So läuft das in vielen Buden.

Umso erstaunlicher dass Day so vorwärts gemacht hat im letzten Jahr.

Der-Schaich
Bild des Benutzers Der-Schaich
Offline
Zuletzt online: 02.09.2010
Mitglied seit: 20.05.2006
Kommentare: 91
Day

@sariv3114

Ja habe ich gedacht alles ist möglich bei der Börse Lol

Nein im ernst doch zumindest auf über der Marke von 90. Bei den 1 Q. Zahlen oder bei weiteren News sprechen wir weiter wo der Kurs steht oder wo sich die Aktie hin bewegt.

Ich steige erst unter 70 wieder ein ein Kauforder habe ich platziert und falls die Aktie nicht unter 70 landet macht auch nix.

Gruss

Der-Schaich

Ärgere dich nicht, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,

sondern freue dich, dass der Dornenstrauch Rosen trägt

Seiten