SMI im Mai 2010

2'067 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
SMI im Mai 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

Also, ein Post noch:

@ Typhoon:

Erzähl doch nicht so einen Mist! Solche Behauptungen höre ich zum ersten Mal.

Klar handeln wir Gold wie alles andere. Genau wie ein Aktienhändler setzen wir darauf, dass die anderen morgen mehr für unser "Gut" bezahlen werden als heute.

na dann setz auf Gold und ich trade und verdiene Geld.

GOLD das Gut der Zukunft Lol

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 2'083
SMI im Mai 2010

Nein wiso auch. Denn Gold ist wie Oel reine Fluchtration. Oel sinkt bei fallenden Märkten weniger Nachfrage (warum auch immer); Gold steigt, flucht in den sicheren Hafen (warum auch immer). Genau den Gegensatz kann man bei steigenden Märkten erkennen; es sei denn einer von beiden bildet gerade eine Blase.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

Genau wie ein Aktienhändler setzen wir darauf, dass die anderen morgen mehr für unser "Gut" bezahlen werden als heute.

Ich darf mich von dem "wir" ausnehmen. Ich setze darauf, dass ich für mein Gold nach dem Reset in etwa die selben Güter und Leistungen kaufen kann wie für den cash, den ich vor dem Reset investiert habe.

Zurzeit wär's sogar ein bisschen mehr. 8)

CuriousMe
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Zuletzt online: 06.03.2014
Mitglied seit: 11.01.2010
Kommentare: 746
SMI im Mai 2010

Typhoon wrote:

GOLD das Gut der Zukunft Lol

ist einfach länger haltbar als wasser und kartoffeln Und kann bei bedarf jederzeit gegen selbiges getauscht werden. musst also beim gold auf kein verfallsdatum achten, kannst es xx jahre vor bedarf besorgen, was bei wasser und kartoffel nicht wirklich sinn macht Wink

(ups ich klinge ja fast wie ein goldie, dabei hab ich gar keins :roll: )

what's up!

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
SMI im Mai 2010

Typhoon wrote:

na dann setz auf Gold und ich trade und verdiene Geld.

GOLD das Gut der Zukunft Lol

Hast du denn, wenn überhaupt, Papierscheinchen zu Hause oder hast du es der Bank ausgeliehen? Du hast keinen Gewinn gemacht so lange du ihn nicht realisierst.

Viel spass weiterhin und wie schon heute Mittag gesagt meine Glaskugel sagt dunkelschwarz voraus.

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
SMI im Mai 2010

CuriousMe wrote:

(ups ich klinge ja fast wie ein goldie, dabei hab ich gar keins :roll: )

Hast morgen früh noch die Möglichkeit welches zu kaufen. Ansonsten - Good Luck

Lemming
Bild des Benutzers Lemming
Offline
Zuletzt online: 05.08.2011
Mitglied seit: 12.03.2009
Kommentare: 62
SMI im Mai 2010

Quote:

U.S. stocks tumbled the most in a year on concern Europe’s debt crisis will halt the global recovery. The selloff briefly erased more than $1 trillion in market value as the Dow Jones Industrial Average fell almost 1,000 points

Einige winzige Trades wurden inzwischen gecanceled:

Quote:

Trades in Accenture Plc that drove the second-largest technology consulting company’s stock price down more than 99 percent to a penny were canceled by the CBOE Stock Exchange, according to data compiled by Bloomberg.

A total of 19 trades of 100 shares each were executed at 1 cent in seven seconds from 2:47 p.m. to 2:48 p.m. in New York

Quelle: bloomberg.com

Nedoli
Bild des Benutzers Nedoli
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 04.10.2009
Kommentare: 3'650
SMI im Mai 2010

uii jujuuiii.......

glaube morgen an einen grossen minus tag nach diesem AMI abend........ :shock:

Wünsche jedem nur das Beste..!!!

Flightattendant
Bild des Benutzers Flightattendant
Offline
Zuletzt online: 08.08.2012
Mitglied seit: 18.12.2009
Kommentare: 17
SMI im Mai 2010

Typhoon wrote:

Lediglich nach worst Szenario, und da ist Wasser/Kartoffel usw. in etwa Gleichwwertig.

Na also, Du hast es doch noch geschnallt. Du kannst ja schon mal beginnen Kartoffeln zu bunkern... Lol

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Merlin2033 wrote:

Du vergisst bei deiner Berechnung aber, dass der Schweizer Franken nicht an den Goldpreis gebunden ist und auch in keiner Relation dazu stehen muss!

Das vergesse ich überhaupt nicht. DU hast den Vergleich gebracht und mit falschen Zahlen untermauert. M3 interessiert nämlich überhaupt nicht.

http://snb.ch/ext/stats/statmon/pdf/defr/B2_Geldmengen.pdf

Gold ist der einzig gültige Massstab für Währungen. Wie willst Du sonst den Wert einer Währung ermessen.

Man kanns auch neutraler formulieren:

Wenn das Angebot von Weizen sich verdoppelt und sich das Angebot an Kartoffeln verringert, wird der Kartoffelpreis in Weizen steigen. Auch wenn es offiziell keine Beziehung gibt.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Mai 2010

So, ausgeschlafen! Lol

@ Typhoon:

Du scheinst einfach ein falsches Bild voller Vorurteile gegenüber Goldbugs und anderen Goldies zu haben.

Deshalb kurz wie's wirklich aussieht:

- Ich Trade mit Aktien genau wie du. Bei mir sind es einfach Goldaktien und bei dir wahrscheinlich andere.

- Du hast einen Teil in Cash. Ich auch, nur davon wieder einen ansprechenden Teil in Gold und Silber (was sich über die letzten Jahre bewährt hätte, wäre ich schon so lange dabei).

Nun was uns unterscheidet:

- Ich hab den Keller nur voll Wasser wenn wir eine Überschwemmung haben. Dafür hab ich Wein.

- Ich hab lieber Teigwaren als Kartoffeln.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Merlin2033 wrote:

Die währung ist doch seit x jahren schon nicht mehr durch gold abgesichert! auch wenn jetzt noch 5000 Tonnen mehr in der schweiz liegen würden wäre der Franken trotzdem nicht mehr abgesichert dadurch!

Doch, wäre er.

Guck doch einfach mal die Geschichte der letzte 2000 Jahre: Es gab immer wieder Perioden, wo Währungen von Gold abgekoppelt wurden. Die sind alle entsprechend in der Kaufkraft gesunken und in 100% der Fälle ist das "Experiment Papierwährung" gescheitert. Danach wurde dann die Währung wieder zu Geld.

Es gibt vielleicht 10-20 solcher Papiergeldsysteme, beginnend mit Kaiser Nero. Die Chance, dass auch dieses Papiergeldsystem scheitert liegt bei 100%.

Und dann wird jener als Gewinner ins neue System starten können, der am meisten Gold hat.

Anders gefragt: Warum war Deiner Meinung nach der Franken bis zum Jahr 2000 eine der stärksten Währungen?

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

Edit: Ich sollte vielleicht noch anfügen, dass ich Gold wegen seiner Volatilität nur als "Ersatz" für Geld einsetze, das ich 3 Monate oder mehr nicht benötige.

Wobei Du zu den wenigen gehörst, die erkannt haben, dass Gold=Geld ist.

Franken, Euro, Dollars, Pfund ... sind kein Geld, sie sind nur Währungen!

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Mai 2010

Denne wrote:

Wundert sich sonst noch jemand, dass Gold trotz der Panik so massiv gestiegen ist? Minenaktien sind die meisten ebenfalls im Plus, soweit ich das überblicke. Ich hätte erwartet, dass auch Gold und die Minen unter Druck geraten.

Ich nehme an, dass einige ein "Absturzszenario" bereits im Hinterkopf hatten und bereits darauf vorbereitet waren, in Gold umzuschichten. Die Goldaktien waren schon unter Druck. Sonst wären sie deutlicher gestiegen. Sollten morgen Gold- und Aktienpreise stabil bleiben, wird man dies sehen: Die Minen werden steigen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Friederich wrote:

Wenn alle pleite sind, nützt Gold absolut nichts mehr. Keiner kann's mehr abkaufen. Und fressen kann ich das Gold auch nicht!

Du wirst aber einen Bauern finden, der Dich für eine Unze Gold eine bestimmte Zeit mit Lebensmitteln versorgt. Aber Du wirst keinen finden, der Dir Futter für ein Stück Papier gibt. Egal was drauf steht.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Mai 2010

MarcusFabian wrote:

Wobei Du zu den wenigen gehörst, die erkannt haben, dass Gold=Geld ist.

Verstanden hab ich das relativ schnell. Verinnerlicht erst in den letzten Tagen... :roll:

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

tolggoe28 wrote:

Also muss man weg von dem physischen Gold und hin zu Zertifikate etc.

Wenn Du der Meinung bist, dass Du Dir mit 13 Hunderternoten in 3 Jahren mehr kaufen kannst als mit 1 oz Gold, dann spare in Bargeld, nicht in Gold.

Und wenn Du dafür CDS, Subprimepapiere, Griechische Staatsanleihen oder Zertis als die beste Anlageform hälst, dann kaufe halt jene. Ich habe kein Problem damit.

Aber ich will dann in 2 Jahren von Dir keine frustrierten Postings lesen, wenn sich herausstellt, dass die Papiere sich ihrem inneren Wert von Null angenähert haben.

philsh
Bild des Benutzers philsh
Offline
Zuletzt online: 28.01.2016
Mitglied seit: 15.05.2009
Kommentare: 217
SMI im Mai 2010

um die gold-diskussion mal kurz zu unterbrechen:

Was heute in den USA abgegangen ist, könnte bei uns eigentlich nicht passieren, oder? Gibt es in den USA keine stop-trading ? Fälle wie Accenture (runter auf 0.01, zurück auf 40) hätte es mit stops nicht gegeben,

zurück zum gold:

Ich habe seit Tagen mit dem Gedanken gespielt...grml.. ich hätte zuschlagen sollen. Morgen ist auch noch ein Tag Smile

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Mai 2010

philsh wrote:

um die gold-diskussion mal kurz zu unterbrechen:

Was heute in den USA abgegangen ist, könnte bei uns eigentlich nicht passieren, oder? Gibt es in den USA keine stop-trading ? Fälle wie Accenture (runter auf 0.01, zurück auf 40) hätte es mit stops nicht gegeben, ..

Lies mal den Beitrag von GoWild im KO-Thread. So wie ich das verstehe, haben die Amis auch ihre Notfallmassnahmen. Allerdings haben sie dann ein problem bekommen, da Aktien der selben Firmen an verschiedenen Börsen gehandelt werden.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Rule 80B

Vielleicht zum gestrigen intraday-crash und wie die NYSE darauf reagiert: Wenn der Dow zu stark fällt, wird der Handel ausgesetzt:

Rule 80B

A New York Stock Exchange rule that restricts trading for specified periods in the event the Dow Jones Industrial Average experiences one of three specified percentage declines. See also circuit breaker.

Case Study New York Stock Exchange Rule 80B is a circuit breaker designed to limit panic selling during serious market declines and extreme volatility. The rule provides for brief trading halts during a severe market decline as measured by a single-day decrease in the Dow Jones Industrial Average. Circuit breakers on the NYSE are currently in effect for three thresholds: 10%, 20%, and 30% declines in the Dow.

1. 10% decline in the DowOne-hour trading halt if the decline occurs prior to 2 p.m.

2. Half-hour trading halt if the decline occurs between 2 and 2:30 p.m.

3. No trading halt if the decline occurs after 2:30 p.m.

1. 20% decline in the DowTwo-hour trading halt if the decline occurs prior to 1 p.m.

2. One-hour trading halt if the decline occurs between 1 and 2 p.m.

3. The market closes if the decline occurs after 2 p.m.

1. 30% decline in the DowThe market closes for the day regardless of the time.

http://financial-dictionary.thefreedictionary.com/Rule+80B

Stillhalter
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 14.04.2010
Kommentare: 150
SMI im Mai 2010

MarcusFabian wrote:

Guck doch einfach mal die Geschichte der letzte 2000 Jahre: Es gab immer wieder Perioden, wo Währungen von Gold abgekoppelt wurden. Die sind alle entsprechend in der Kaufkraft gesunken und in 100% der Fälle ist das "Experiment Papierwährung" gescheitert. Danach wurde dann die Währung wieder zu Geld.

Warum aber wurde jeweils das Papiergeld eingeführt?

Die Geschichte der letzten 2000 Jahre zeigt uns eines: Nichts ist von Dauer. Sei dies eine Währung, eine Nation, ein politisches Systen oder einfach ein Menschenleben. Entscheidend ist einfach der Zeitpunkt. Alles andere ist sowieso beschlossene Sache. Ich gebe dir also recht, dass Gold wahrscheinlich beim nächsten Währungssystem eine grössere Rolle spielen wird als momentan. Aber auch dies wird im Endeffekt nur das "Experiment Goldwährung" sein Wink Ich hoffe man versteht worauf ich hinaus will.

Quote:

Anders gefragt: Warum war Deiner Meinung nach der Franken bis zum Jahr 2000 eine der stärksten Währungen?

Weil um den Dreh herum der Euro eingeführt wurde?

Der Goldstandard wurde ja schon früher aufgelöst und auch davor konnte man nicht einfach zur SNB gehen und seine CHF in Gold wechseln.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Typhoon wrote:

Also müsst ihr für euren super-hype erst die Wirtschaftsform ändern :idea:

Die ändert sich schon von ganz alleine. Dafür sorgt ja bekanntlich die Mathematik. Haben wir aber schon so oft haarklein diskutiert, dass es jetzt keinen Sinn macht, das wieder aufzuwärmen, wenn Du es bisher nicht verstanden hast.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 14.05.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
SMI im Mai 2010

MarcusFabian wrote:

Merlin2033 wrote:
Die währung ist doch seit x jahren schon nicht mehr durch gold abgesichert! auch wenn jetzt noch 5000 Tonnen mehr in der schweiz liegen würden wäre der Franken trotzdem nicht mehr abgesichert dadurch!

Doch, wäre er.

Guck doch einfach mal die Geschichte der letzte 2000 Jahre: Es gab immer wieder Perioden, wo Währungen von Gold abgekoppelt wurden. Die sind alle entsprechend in der Kaufkraft gesunken und in 100% der Fälle ist das "Experiment Papierwährung" gescheitert. Danach wurde dann die Währung wieder zu Geld.

Es gibt vielleicht 10-20 solcher Papiergeldsysteme, beginnend mit Kaiser Nero. Die Chance, dass auch dieses Papiergeldsystem scheitert liegt bei 100%.

Und dann wird jener als Gewinner ins neue System starten können, der am meisten Gold hat.

Anders gefragt: Warum war Deiner Meinung nach der Franken bis zum Jahr 2000 eine der stärksten Währungen?

Das ist der Schweizerfranken immer noch. Wenn die Nationalbank der Schweiz nicht Unsummen an Euro aufkaufen würde, um den Euro zu stützen, dann wäre der Franken auch gegenüber dem Euro auf einem Höchst.

Davon abgesehen dass der Euro aktuell auf einem Tief gegenüber dem Schweizerfranken ist. Das Pfund ist auch sehr tief. Und gegenüber dem Thaibath steht der Schweizerfranken auch rund 20% höher als vor einem guten Jahr.

Übrigens nützt einem Gold in Papierform in einer Krise auch nichts, wenn schon müsste man das physisch und in kleinen Stückelungen als Barren à 10, 50 und allenfalls 100 Gramm haben. Ev. gibt es auch noch kleinere Stückelungen.

Goldmünzen bringen auch nicht so viel, da nur ein Teil des Preises auf dem Goldanteil beruht.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Stillhalter
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 14.04.2010
Kommentare: 150
SMI im Mai 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

Dann wird dir von der Regierung höchstwahrscheinlich ein noch einigermassen vernünftiger Preis bezahlt. Und sonst schmuggelst du es ins Ausland. Ich hab einen Teil bereits in Singapore. Wink

(Diversifikation mit Silber ist bei grösseren Mengen auch ratsam. Meine Meinung.)

Das finde ich weltklasse! Wirklich eine coole Idee. Wie kommst du aber nach Singapur wenn das gesamte Wirtschaftssystem kollabiert ist?

Und wenn du dann in Singapur bist, was macht dich so sicher, dass es 1. in Singapur nicht verboten ist und 2. es dir nicht weggenommen wird bei der Rückkehr in die Schweiz? Vielleicht wird es dann sogar geahndet wenn man Gold über die Grenze nimmt.

Bitte nicht falsch verstehen, das soll keine Kritik sein, sondern mich nimmt es wunder was du dir diesbezüglich überlegt hast.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Stillhalter wrote:

Warum aber wurde jeweils das Papiergeld eingeführt?

Weil es für die Herrschenden die schnellste Methode ist, um an "Geld" zu kommen. Meinst um Kriege zu finanzieren. Diesmal, um einen Wirtschaftsboom aufzubauen, den es eigentlich gar nicht geben dürfte, weil er auf Pump basiert.

Stillhalter wrote:

Aber auch dies wird im Endeffekt nur das "Experiment Goldwährung" sein Wink Ich hoffe man versteht worauf ich hinaus will.

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Papiergeldsystems liegt zwischen 9 und 20 Jahren. Der Dollar als fiat-money hat sich mit 37 Jahren bereits relativ lange gehalten. Muss ich zugeben.

Aber vergleiche diese Perioden des Papiergeldes mit den Perioden von mehreren Hundert Jahren des Gold-Geldes?!

Rechnet man's zusammen kommt man für die letzten 2000 Jahre vielleicht auf 100 Jahre Papiergeld und 1900 Jahre Gold. Welches von beiden ist jetzt das Experiment?

Stillhalter wrote:

Weil um den Dreh herum der Euro eingeführt wurde?

Falsch, weil bis 2000 der Franken noch zu 40% mit Gold gedeckt war.

Stillhalter wrote:

Der Goldstandard wurde ja schon früher aufgelöst

Streng genommen war es nur ein "partieller" Goldstandard.

Dennoch hatte der Franken eine weitaus höhere Golddeckung als die offiziellen 40%, denn das Gold war sehr alt, zu weit billigeren Franken-Preisen gekauft und immer noch zu einem viel zu niedrigen Preis in den Bilanzen der SNB.

soulrider
Bild des Benutzers soulrider
Offline
Zuletzt online: 29.05.2015
Mitglied seit: 03.10.2008
Kommentare: 357
@philsh

MarcusFabian wrote:

Rule 80B

Hier noch die grafische Ausführung...

http://www.nyse.com/press/circuit_breakers.html

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Kapitalist wrote:

Goldmünzen bringen auch nicht so viel, da nur ein Teil des Preises auf dem Goldanteil beruht.

Au Mann!!!

Zurück zu Anfang und Eva: Preis in was? In Papiergeld?

Glaubst Du wirklich, dass der Staat, den Preis von Gold in Papiergeld festlegt?

Ist es nicht vielmehr so, dass Gold den Wert des Papiergeldes bestimmt?

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Stillhalter wrote:

was macht dich so sicher, dass es 1. in Singapur nicht verboten ist und 2. es dir nicht weggenommen wird bei der Rückkehr in die Schweiz?

Schon aufgefallen?

Kein Aas interessiert sich dafür, wenn Nasdaq eine Blase bildet, wenn Immos eine Blase bilden, wenn griechische Obli-Renditen eine Blase bilden.

Aber wenn Gold mal steigt (und notabene noch keine Blase ist), dann spricht man unwillkürlich von Goldverbot, Beschlagnahme etc.

Als die Aktien von Amazon.com höher bewertet waren als die Aktien von Boeing, hat kaum einer reagiert und gefragt, wie es möglich sein soll, dass ein (relativ) virtuelles Unternehmen mehr Wert haben soll als eines, dass seit 30 Jahren erfolgreich Flugzeuge baut (ausser meiner Frau aber die gilt nicht, denn die hat keine Ahnung von Börse).

Es wird in allen möglichen Sinn und Unsinn investiert, ohne nachzufragen. Aber wenn am Vorabend einer virulenten Krise jenes Asset empfohlen wird, dass der Menschheit seit mitterlweile 3000 Jahren Wohlstand und Sicherheit garantiert, dann läuft jeder gleich Amok.

Wenn sich die Goldmenge der Schweiz halbiert und sich gleichzeitig die Geldmenge verdoppelt und deshalb der Goldpreis in Franken sich verdoppelt, spricht man von einer Goldblase (obschon sich der Goldpreis in Franken rein rechnerisch vervierfachen müsste ... wird er auch).

Warum???

Wäre es nicht sinnvoller zu fragen, warum sich der Wert des Franken in Gold halbiert hat?

Und ist die Antwort, dass sich das Verhältnis Franken:Gold in unserem Land drastisch verschoben hat, etwa nicht plausibel?

Warum geht man in Ignoranz sämtlicher Tatsachen davon aus, der Franken sei stabil geblieben nur das Gold hätte sich (aus total unerfindlichen Gründen) im Preis erhöht?

Warum spricht man schon seit gut 6 Jahren in regelmässiger Bösartigkeit von einer Goldblase, während niemand jemals auf die Idee gekommen ist (ausser mir), Nasdaq, US-Immobilien, CDS oder Schulden als Blase zu betiteln.

Warum???

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
SMI im Mai 2010

Diese Rule 80B wäre also heute nicht zur Anwendung gekommen, da nur Minus 9 statt 10% und ausserdem ist es nach 14:30 runter gerasselt, da wäre der Markt bei Minus 20% dann geschlossen worden. Ist doch ein Witz.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 14.05.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
SMI im Mai 2010

Sell-Programme sorgten für Panik

Der Dow Jones sackte kurz vor Handelsschluss ab.

06.05.2010 22:16

Der Dow Jones fiel kurz vor Handelsschluss um über 8 Prozent. Innert weniger Minuten erholte er sich wieder und schloss mit einem Minus von 3,2 Prozent. Laut New York Stock Exchange lag kein Systemfehler vor.

Anton Ladner

Der Dow Jones brach in der Spitze auf 9869 Punkte ein, konnte sich dann aber innerhalb von Minuten auf 10'508 Punkten fangen. Zehn Minuten vor Handelsschluss resultiert noch ein Verlust von 2,8 Prozent. Die Technologiebörse Nasdaq fiel um ebenfalls 8 Prozent bis auf 1752 Zähler und dämmte dann das Minus ein. Schwergewichte wie Cisco und Intel verloren zeitweise 10 Prozent und rappelten sich wieder auf.

Die New York Stock Exchange erklärte, dass es sich bei diesem Kurssturz nicht um einen Systemfehler gehandelt habe. Händlern zufolge hatte das Durchbrechen technischer Marken zu Verkäufen computergestützter Handelssysteme geführt. Das senkrechte Abrutschen der US-Indizes habe dann kurzzeitig für Panik gesorgt, die sich aber schnell wieder gelegt habe, nachdem klar geworden sei, dass es für eine Panik keinen Grund gebe.

Und so beruhigten sich die US-Indizes in der letzten Handelsstunde wieder. Der Dow Jones schloss mit einem Minus von 3,2 Prozent.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Seiten