SMI im Mai 2010

2'067 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Mai 2010

freebase wrote:

also doch besser alles verkaufen und abschallten bis sich die märkte wieder eingependelt haben. :roll:

Ich dachte, du wolltest bereits letzten Freitag verkaufen?

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
SMI im Mai 2010

hmm das dachte ich auch aber wenns noch kriege geben sollte dann wirt die sache undurchschaubar leider. :roll: und wenn der smi unter die 6000 grenze fallen sollte ist hopfen und malz leider verloren.

ich schaue jetzt morgen noch wie es mit den märkten weiter geht aber gewinne realisieren ist wohl das beste. und auf tiefere einstiegskurse warten falls es irgend wann mal noch nach norden ziehen sollte. :roll:


 

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im Mai 2010

Neu-SG wrote:

Zitat: Gute Konjunkturdaten hingegen wurden wie schon am Vortag kaum beachtet. So hat sich in den USA die Verbraucherstimmung im Mai überraschend deutlich aufgehellt....

na ja der Teufelskreis wird wohl bald geschlossen und der Boden gefunden sein.... Ich versteh die momentanen Downs nicht... der Wirtschafts gehts doch immer besser... gute Zahlen, die ignoriert werden.....

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren:

1. Da ja einige Zahlen gut waren, ignorieren wir die Bad-News und setzen auf Teufel-komm-raus weiter auf steigende Kurse. Ausserdem gibt es ingesamt mehr grüne als rote Börsentage, also fährt man sowieso besser, wenn man immer bullisch ist.

2. Es gibt positive Zahlen, aber die Börse interessiert das nicht, die Kurse sinken trotzdem. Da dies meistens ein Zeichen für weiter sinkende Kurse ist, im Moment umsomehr, weil es auch einiges an schlechten News gibt und weil die nächsten Monate traditionell schlecht sind, verzichten wir für eine Weile auf Aktienkäufe oder setzen mit etwas mehr Risiko auf fallende Kurse.

Welche dieser beiden Varianten hat wohl eine grössere Erfolgschance?

Gruss

fritz

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im Mai 2010

fritz wrote:

Neu-SG wrote:

Zitat: Gute Konjunkturdaten hingegen wurden wie schon am Vortag kaum beachtet. So hat sich in den USA die Verbraucherstimmung im Mai überraschend deutlich aufgehellt....

na ja der Teufelskreis wird wohl bald geschlossen und der Boden gefunden sein.... Ich versteh die momentanen Downs nicht... der Wirtschafts gehts doch immer besser... gute Zahlen, die ignoriert werden.....

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren:

1. Da ja einige Zahlen gut waren, ignorieren wir die Bad-News und setzen auf Teufel-komm-raus weiter auf steigende Kurse. Ausserdem gibt es ingesamt mehr grüne als rote Börsentage, also fährt man sowieso besser, wenn man immer bullisch ist.

2. Es gibt positive Zahlen, aber die Börse interessiert das nicht, die Kurse sinken trotzdem. Da dies meistens ein Zeichen für weiter sinkende Kurse ist, im Moment umsomehr, weil es auch einiges an schlechten News gibt und weil die nächsten Monate traditionell schlecht sind, verzichten wir für eine Weile auf Aktienkäufe oder setzen mit etwas mehr Risiko auf fallende Kurse.

Welche dieser beiden Varianten hat wohl eine grössere Erfolgschance?

Gruss

fritz

Dazu sage ich nur soviel.

Mit der Variante zwei, wärst Du im letzten Jahr flach auf die Schnauze geflogen.

Also welche Variante bevorzugen wir?

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

DASA
Bild des Benutzers DASA
Offline
Zuletzt online: 24.09.2010
Mitglied seit: 21.04.2010
Kommentare: 54
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

Dazu sage ich nur soviel.

Mit der Variante zwei, wärst Du im letzten Jahr flach auf die Schnauze geflogen.

Also welche Variante bevorzugen wir?

Variante zwei!

Letztes Jahr war Saus und Braus, diese Jahr kommt die Rechnung...

<gelöscht>
SMI im Mai 2010

fritz wrote:

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren:

1. Da ja einige Zahlen gut waren, ignorieren wir die Bad-News und setzen auf Teufel-komm-raus weiter auf steigende Kurse. Ausserdem gibt es ingesamt mehr grüne als rote Börsentage, also fährt man sowieso besser, wenn man immer bullisch ist.

2. Es gibt positive Zahlen, aber die Börse interessiert das nicht, die Kurse sinken trotzdem. Da dies meistens ein Zeichen für weiter sinkende Kurse ist, im Moment umsomehr, weil es auch einiges an schlechten News gibt und weil die nächsten Monate traditionell schlecht sind, verzichten wir für eine Weile auf Aktienkäufe oder setzen mit etwas mehr Risiko auf fallende Kurse.

Welche dieser beiden Varianten hat wohl eine grössere Erfolgschance?

Gruss

fritz

Das sind doch Wischiwaschi Aussagen. Weder Ei noch Huhn. So kommt ihr sicher nicht weiter an der Börse.

In beiden Aussagen sind Widersprüche drinn, die sich so nicht verhalten.

Ich will hier niemand beleidigen, aber solche Aussagen sind nicht wirklich qualifiziert.

Sorry fritz, aber das musste ich jetzt einfach mal sagen.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Mai 2010

Neu-SG wrote:

N2O wrote:
hmmm, und ich verkaufe meine abgase...

marabu hats ziemlich auf den punkt gebracht, als die finanzindustrie gute zahlen vorlegte, also auch den staat mitfinanzierte, hat niemand was dagegen gehabt... doch nun jammern zu viele...

Zitat: Gute Konjunkturdaten hingegen wurden wie schon am Vortag kaum beachtet. So hat sich in den USA die Verbraucherstimmung im Mai überraschend deutlich aufgehellt. Zudem waren die Preise von US-Einfamilienhäusern im März gestiegen.

Naja wenn du das als repräsentaiv für die Verbraucherstimmung für ein Volk von 300 Millionen Einwohner findest :

The Consumer Confidence Survey is based on a representative sample of 5,000 U.S. households.

LolLolLolLolLolLol

querschuesse.de

Kampfbuchhalter
Bild des Benutzers Kampfbuchhalter
Offline
Zuletzt online: 09.08.2011
Mitglied seit: 20.06.2008
Kommentare: 44
Repräsentative Umfrage,,,

The Consumer Confidence Survey is based on a representative sample of 5,000 U.S. households

Das sind diejenigen, die tagsüber zu Hause erreichbar sind und einen funktionierenden Telefonanschluss haben.

=arbeitslose Hausfrauen, deren Partner >150KUSD jährlich verdienen. Eine aussterbende Spezies.

Das Geld, das man besitzt, ist das Instrument der Freiheit; das Geld, dem man nachjagt, ist das Instrument der Knechtschaft.

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
SMI im Mai 2010

Jep, jetzt haben wieder einige die Börsen abgezockt mit allerlei Panikmache, teils an den Haaren herbeigezoger altbekannter Mist und teils sind es einfache Wiederholungen von Aussagen der letzten Wochen, die dann, wie es gerade zuträglich war, gedreht und verdreht wurden.

Es kommt mir etwas vor wie im letzten Frühjahr, alles hatte Schiss, die Börsen waren rot und dann stieg alles an. Gepredigt wurde, es sei zu geführlich, um zu kaufen. Dabei stiegen sehr viele Titel und verdoppelten sich und mehr, verdreifachten sich gar. Die Dummen waren diejenigen, die sich mit den Bad-News hatten zupflastern lassen. :!: Es wäre mir auch fast passiert, aber nur fast, nicht ganz. Wink 8)

Emil

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im Mai 2010

Emil wrote:

Jep, jetzt haben wieder einige die Börsen abgezockt mit allerlei Panikmache, teils an den Haaren herbeigezoger altbekannter Mist und teils sind es einfache Wiederholungen von Aussagen der letzten Wochen,

na ja, es sind bereits bekannte Fakten die jedoch erst jetzt Wirkung zeigen. Vor Wochen wurden diese einfach ignoniert, die Psychologie scheint wieder zu drehen, dies ist viel wichtiger als alles andere...

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
SMI im Mai 2010

Klaro, Geld ist wichtig und das wollen sie von uns. Wink

Korea hatten wir schon, huch! Spaniens Sparkässeli (aber hallo! Zitat aus den Banknews heute: Der nur durch staatliche Mittel verhinderte Bankrott einer kleinen spanischen Regionalsparkasse könnte weitere Kreise ziehen, begründeten Börsianer die Skepsis der Anleger) und dem Lisebethli zu Engeland ihre Schulden (wären sofort weg, würde man den Palast und die Kronjuwelen verpfänden). Girechenland kauen wir auch wieder. Da könnten doch die Goldmans einmal mithelfen, die Sache raufzuzocken, Geholfen mit runterzocken haben sie ja auch :!: Smile 8)

Emil

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
SMI im Mai 2010

Ja, ja... am Ende müssen wieder die Amis den Teufelskreis durchbrechen. Die Europäer sind dazu nicht fähig.

Es war schon immer so, egal wo es brennt, irgendwann dreht der DJ ins plus, sonst geht es ewig bachab ....buuuuhh Europa ! :twisted:

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai 2010

Ich glaube, dass hier in der Naehe ein Reversal stattfindet ... long gehen, all in.

Es gibt noch Schlimmeres.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Mai 2010

orangebox wrote:

Das ist die richtige Einstellung NEU-SG.

Vorbörslich ist der DOW zwar im Minus wäre aber gar nicht überrascht wenn es wieder grün schliesst und zwar im Bereich 10000;-)

Immer die selbe Laier.

Tja meine Quote wird immer besser,je länger man dabei ist umso durchschaubarer ist das lächerliche Spiel der Amis.

Allen Longies viel Glück und nette Gewinne.

querschuesse.de

asr4ever
Bild des Benutzers asr4ever
Offline
Zuletzt online: 20.07.2014
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 652
auf tutti setzen...

in ein paar Tagen, vielleicht 2 Wochen und dann dreht er hoffentlich Richtung Norden ab..............

all in, schön verteilt über die nächsten Tage....

The best is yet to come...

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
SMI im Mai 2010

DOW JONES hat über 10'000 Punkten geschlossen und smit Inraday fast 3% wieder aufgeholt! Macht Hoffnung für grüne Kurse morgen Smile

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im Mai 2010

Aurum wrote:

DOW JONES hat über 10'000 Punkten geschlossen und smit Inraday fast 3% wieder aufgeholt! Macht Hoffnung für grüne Kurse morgen Smile

ist doch klar, der MArkt wird von den BAnken gestützt! Einen zweiten Fall können Sie sich nicht mehr leisten. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Mai 2010

Die Politiker könnten sich das nicht mehr leisten, die Liborzinsen steigen, die Banken leihen sich weniger Geld, die Politik macht Börse oder die Börse macht Politik ala A. Merkel?

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai 2010

Ich glaube, dass hier in der Naehe ein Reversal stattfindet ... long gehen, all in.

Es gibt noch Schlimmeres.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Umverteilung fürt früher oder später zu sozialen Unruhen

Merlin2033 wrote:

Also z.b. hat die USA wie allgemeint bekannt mitunter sehr grosse schulden bei China. Nun sehe ich die Lage so, dass china noch keinen ausreichenden Binnenmarkt hat um von innen heraus zu wachsen, das heisst sie sind noch auch exporte angewiesen. und da usa der grösste abnehmer chinesischer produkte ist, würde es sinn machen den usa schulden zu erlassen, damit diese weiterkonsumieren. Und so könnte china weiter wachsen.

Falls die USA als abnehmer chinesischer exportware wegfallen würde, könnte china nicht mehr wachsen wie bisher, was wiederum innerhalb des landes zu problemen führen würde,

Das muss man sich jetzt mal wirklich auf der Zunge zergehen lassen:

Das läuft doch darauf hinaus, dass die Chinesen dem Amis gratis ihre Produkte liefern, weil sie ein Problem bekommen, wenn sie die Produkte nicht mehr exportieren könnten?

Aha?

Wie würdest Du als Bauer reagieren, der jemandem über Jahre Lebensmittel geliefert hat und jetzt kann der nicht mehr bezahlen. Würdest Du ihm wirklich die Schulden erlassen, damit er weiterhin bei Dir auf Pump Waren kaufen kann?

Oder würdest Du nicht lieber die Waren selbst behalten bzw. jemand anderem verkaufen?

Und wenn Du Überproduktion hast, wäre es unter dem Strich nicht schlauer einfach weniger zu arbeiten, weniger zu wachsen, weniger zu produzieren statt an jemanden zu liefern, der nicht zahlen kann?

Wer also hat die grösseren Probleme: Der Bauer, der auf seinen Waren sitzen bleibt oder der Bettler, der sich das Futter nicht leisten kann?

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Umverteilung fürt früher oder später zu sozialen Unruhen

Merlin2033 wrote:

Du hast do geschrieben dass das was wir hätten gerechter verteilt wäre, und genau das wage ich zu bezweifeln, da man die reichen nicht einfach enteignen kann. und die reichen die ich kenne habe so viele immos etc. dass die auch nach einer Reform die wären, welche mehr geld hätten als andere.

Stimmt alles, was Du schreibst. Es ist aber auch eine relativ Hahnebüchene Theorie, die Du da zerpflückst. Wer hat denn von Verteilung und Enteignung gesprochen?

Zuviel Marx gelesen?

Buzz
Bild des Benutzers Buzz
Offline
Zuletzt online: 20.01.2012
Mitglied seit: 07.03.2010
Kommentare: 147
Ausblick

ich habe heute morgen in meine Glaskugel geschaut :shock: . Sie hat mir den SMI auf 7000 gezeigt Biggrin ... die Frage ist nur wann ... :?

To infinity ... and beyond!

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Mai 2010

Goldman Sachs Group Inc. (NYSE: GS) Predicts S&P 500 to Hit 1,300 Mid-Year

Wenn die es sagen und deren Hightech Maschinen richtig funktionieren steht dem nichts im Wege.

querschuesse.de

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
SMI im Mai 2010

und was meint ihr zur smi eröffnung? gehts noch mehr rauf? mir scheint es eher eine schleppende sache zu sein, oder? mal schauen was die amis machen werden.

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im Mai 2010

ja, der geht diese woche noch viel höher - prediction >6450!

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Buzz
Bild des Benutzers Buzz
Offline
Zuletzt online: 20.01.2012
Mitglied seit: 07.03.2010
Kommentare: 147
SMI im Mai 2010

Azrael wrote:

ja, der geht diese woche noch viel höher - prediction >6450!

<6450

To infinity ... and beyond!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

fritz wrote:
...

2. Es gibt positive Zahlen, aber die Börse interessiert das nicht, die Kurse sinken trotzdem. Da dies meistens ein Zeichen für weiter sinkende Kurse ist, im Moment umsomehr, weil es auch einiges an schlechten News gibt und weil die nächsten Monate traditionell schlecht sind, verzichten wir für eine Weile auf Aktienkäufe oder setzen mit etwas mehr Risiko auf fallende Kurse.

Dazu sage ich nur soviel.

Mit der Variante zwei, wärst Du im letzten Jahr flach auf die Schnauze geflogen.

Vor einem Jahr war ja auch eine andere Situation, da hat es die Variante 2 gar nicht gegeben. Da gab es vorher einen Crash und der Markt hat einen Boden gefunden, was man unter anderem, daran gesehen hat, dass trotz schlechten News die Märkte nicht mehr weiter gefallen sind.

Genau das wollte ich ja sagen: Es bringt nichts immer bullisch oder immer bärisch zu sein, sondern man muss seine Strategie dem Markt anpassen.

Und wenn uns jetzt der Markt Signale gibt, ist es besser darauf zu reagieren.

Gruss

fritz

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im Mai 2010

omega wrote:

Das sind doch Wischiwaschi Aussagen. Weder Ei noch Huhn. So kommt ihr sicher nicht weiter an der Börse.

In beiden Aussagen sind Widersprüche drinn, die sich so nicht verhalten.

Ich will hier niemand beleidigen, aber solche Aussagen sind nicht wirklich qualifiziert.

Sorry fritz, aber das musste ich jetzt einfach mal sagen.

Die erste Aussage ist wirklich nicht qualifiziert, das ist ja auch nicht meine Meinung, sondern die von gewissen Leuten, die behaupten, dass immer wenn es irgendwo positive News zu finden gibt, die Märkte gleich steigen müssen.

Dann sag mir aber bitte, was an der zweiten Aussage falsch sein soll?

Oder anders gefragt: Wie glaubst du, dass der Markt auf die aktuellen News reagieren wird?

Gruss

fritz

Lupi
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Zuletzt online: 22.10.2010
Mitglied seit: 13.02.2009
Kommentare: 487
SMI im Mai 2010

fritz wrote:

...

Vor einem Jahr war ja auch eine andere Situation, da hat es die Variante 2 gar nicht gegeben. Da gab es vorher einen Crash und der Markt hat einen Boden gefunden, was man unter anderem, daran gesehen hat, dass trotz schlechten News die Märkte nicht mehr weiter gefallen sind.

Genau das wollte ich ja sagen: Es bringt nichts immer bullisch oder immer bärisch zu sein, sondern man muss seine Strategie dem Markt anpassen.

Und wenn uns jetzt der Markt Signale gibt, ist es besser darauf zu reagieren.

Gruss

fritz

Wahre Worte !

Genau so stelle ich mich auch ein. Sobald Märkte auf schlechte News nicht mehr fallen, dann haben die Panikhäsen bereits/endlich ausverkauft, die schwere Jungs das Shorten aufgegeben und dem Uptrend steht ab dem Zeitpunkt nichts mehr in dem Weg.

Heute gibt es eine Gegenreaktion zu den Peitschehieben der letzten paar Tage, bis sich aber das Obige nicht bestätigt, haben wir auch keinen endgültigen Boden.

PS: Gestern tauchten die Märkte massiv wegen der schlechten Neuigkeiten von pleitereifen Banken aus Spanien und wegen diesem Spinner aus Nord-Korea...

Also Augen und Ohren schön wachhalten.. Wink

Ueberigens, Banken werden sehr bald für neue Schlagzeilen sorgen. Shaut euch mal die Studie (Link hierunten) der "Independent Credit View AG" aus Zürich an. Gewisse EU-Banken werden bald um neues Kapital betteln müssen...It's not over yet, is it?

Link:

http://www.i-cv.ch/files/4612/7476/3357/I-CV_Pressemitteilung_Bankenstud...

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Mai 2010

ist richtiggehend witzig, wieviele Ami-Professoren und anderweitige Ami-Gurus grosse Probleme in Europa sehen...... beim Ablenken von eigenen Problemen waren sie schon immer gut... seis mit Krieg oder sonstwas....

Dräcksland

Seiten