UBS

UBS Group N 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 16.060 CHF
  • +0.41% +0.065
  • 27.06.2022 16:43:49
32'845 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
10 Anzeichen für eine Erholung bei UBS

Dienstag, den 01. Juni 2010 um 07:05 Uhr

Mit dem neuen Monat kommt die Zeitenwende bei der Schweizer Grossbank. Verschiedene Indizien weisen darauf hin, dass sich etwas ändert. Eine Bestandesaufnahme.

Lange genug stand nun die UBS am Pranger und vor schier unlösbaren Problemen. Doch nun scheint einiges in Bewegung gekommen zu sein. Dafür gibt es verschiedene Hinweise.

1. Neues Selbstbewusstsein

Am vergangenen Wochenende meldete sich erstmals Jürg Zeltner (Bild ganz links) in den Medien zu Wort. Der Leiter des UBS Wealth Management gab klare Signale, wohin die Reise in der Königsdisziplin der Bank gehen soll, und mit der Aussage «Wir raffen nicht einfach Kundengelder zusammen», machte Zeltner auch deutlich, dass die UBS in der Vermögensverwaltung nicht einfach um jeden Preis, sondern nachhaltig und qualitativ wachsen will. Und wenn Zeltner sagt, dass er so bald als möglich ein positives Quartal zeigen will, dürfte dieses Ziel nicht mehr allzu weit sein.

2. Rochaden im Investmentbanking

In den letzten Wochen und Monaten kam es in der Investment-Bank der UBS zu zahlreichen personellen Veränderungen und Verschiebungen in der obersten Führungsriege. Die in Co-Leitung geführte Division mit Carsten Kengeter und Alex Wilmot-Sitwell an der Spitze hat nun auch das immer wieder heikle Gleichgewicht zwischen New York und London gefunden. Ausserdem ist das wachstumsstarke Equity-Geschäft neu positioniert worden und dürfte gute Erträge bringen.

3. Analysten empfehlen die Bank

Nachdem in den letzten zwei Jahren fast jeder Analyst die UBS von seiner Empfehlungsliste gestrichen hatte, vollzieht sich nun ein klarer Meinungswandel. Die grösste Schweizer Bank hat Potenzial und dürfte gegenüber ihre wichtigsten Referenz, der Credit Suisse, in der nächsten Zeit besser abschneiden, zumal die markanten Kursavancen der CS einen Zwischenhalt einlegen dürften.

4. Staatsvertrag entlastet

Selbst wenn der Staatsvertrag mit den USA umstritten, mitunter gar als Übel bezeichnet und von der Schweiz mehrheitlich nur sehr widerwillig und nach etlichen politischen Querelen sowie Meinungsumschwüngen unterzeichnet werden wird, dürfte er für die UBS eine Befreiung darstellen. Denn vor allem im Ausland gilt die Unterzeichnung als ein wichtiges Signal, dass ein weiteres Problem der UBS nunmehr vom Tisch ist.

5. Aufbruch in den USA

Besonders in den USA verschafft der Staatsvertrag eine bessere Visibilität, wo die UBS steht. Neue Leute, die der nun inthronisierte Chef Robert «Bob» McCann (Bild rechts) von Hand verlesen angeheuert hat, sind nun lange genug dabei, um vorwärts zu machen. Als Alternative zu europäischen Banken, die nun umso mehr mit den negativen Schlagzeilen aus der EU zu kämpfen haben, kann sich die UBS durchaus wieder empfehlen.

6. Schweiz-Geschäft auf gutem Kurs

Mit der Ernennung von Lukas Gähwiler (zweites Bild von links) an die Spitze des Schweizer Geschäfts hat ein Banker die Zügel übernommen, der in der Branche als ausgewiesener und anerkannter Fachmann gilt. Seine Nähe zu anderen ehemaligen CS-Leuten wie Oswald Grübel oder Ulrich Körner, die nun bei der UBS das Sagen haben, ist vertretbar und erweckt nicht den Eindruck, dass dabei unheilvolle Seilschaften bestehen. Ausserdem bringt Gähwiler sowohl an der Kundenfront, im Kreditwesen als auch im Risikomanagement Erfahrung mit. Diese Vielseitigkeit ist viel wert.

7. Bessere Kommunikation im Heimmarkt

Mit Peter Hartmeier übernimmt demnächst ein begnadeter Kommunikator die Leitung der UBS-Media-Relations in der Schweiz. Der ehemalige Chefredaktor des Zürcher «Tages-Anzeiger» hat in seiner ganzen Karriere seine Glaubwürdigkeit bewahrt, er ist bestens vernetzt in Wirtschaft und Politik, und darüber hinaus ist er mit dem Heimmarkt der UBS und hiesigen Gegebenheiten vertraut. Mit anderen Worten: Er kennt die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Traktanden in diesem Land und wird sie im Sinne der UBS «managen» können.

8. Neuer Ambitionen in den Schwellenländern

Auch im wichtigsten Wachstumsmarkt der Welt, in Asien, meldet sich die UBS wieder zu Wort. Verschiedene Posten konnten mit führenden Leuten von der Konkurrenz neu besetzt werden. Der Asien-Pazifik-Chef Chi-Won Yoon (zweites Bild von rechts) ist jetzt seit einem Jahr in diesem Amt und verfügt somit über genügend Erfahrung, um nun auch nach aussen Zeichen zu setzen. In weiteren Schwellenländern macht sich die UBS ebenfalls bemerkbar, sei das in Brasilien oder in Polen, wo diverse Privatisierungsschritte viel Business für das Investmentbanking bringen.

9. Aufbruch auch an der Personalfront

Seit gut einem halben Jahr hat die UBS ihre Personalsuche intensiviert, was darauf schliessen lässt, dass neue Kapazitäten erforderlich waren. Nun hat sich die Situation etwas beruhigt, was zeigt, dass die Bank nun auch personell wieder gut aufgestellt ist. Zwar sind allein in der Schweiz noch immer mehr als 450 offene Stellen ausgeschrieben, doch gegenüber der Credit Suisse, wo es mehr als 500 Stellen sind, operiert die UBS nun aus einer Position der Stärke. Die vielen Abgänge, wie sie in den letzten Monaten eine Realität waren, kommen allmählich zu einem Ende. Stabilität und Ruhe kehren ein.

10. Onshore etabliert

Vor der Finanzkrise zählte die UBS wohl zu den einzigen Banken Europas, die onshore profitabel waren. Dann war das aus bekannten Gründen nicht mehr der Fall. Nun wird eine Trendumkehr absehbar, oder wie es Jürg Zeltner am letzten Wochenende sagte: «Wir sind auf gutem Weg, Europa diese Jahr profitabel zu gestalten. Wir haben das Fundament, um profitabel zu sein.» Das sind gute Nachrichten, denn der europäische Markt verfügt über ein enormes Potenzial, das aber nur Akteure ausschöpfen können, die Grösse, Handlungsspielraum und die nötigen finanziellen Mittel für derlei Expansionen besitzen. Die UBS hat das Zeugs dazu.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
UBS

Ich persönlich habe inzwischen auch wieder ein besseres Gefühl was die UBS betrifft. Ich habe mich darum vorsichtig mit zwei Short Puts positioniert:

Short Put, Strike 16, März 2011

Short Put, Strike 15, März 2011

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
UBS

@Perry2000: Quelle?

Gruss

fritz

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
UBS

@Fritz

Perry2000, darf ich beantworten? Vemute diverse Zeitungsartikeln...

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
UBS

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

Danke Vonti Biggrin

War gerade im Arbeitsstress :oops:

Werde das nächste Mal Verlinken 8)

Prise Salz
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Zuletzt online: 12.01.2013
Mitglied seit: 24.11.2008
Kommentare: 2'347
UBS

*nerv* *nerv* *nerv* UNENDLICH! :evil:

Bitte schaut zu, dass das Problem endlich behoben wird! *bosguck*

Ziegenfreund
Bild des Benutzers Ziegenfreund
Offline
Zuletzt online: 29.09.2015
Mitglied seit: 03.03.2009
Kommentare: 420
UBS

Prise Salz wrote:

*nerv* *nerv* *nerv* UNENDLICH! :evil:

Bitte schaut zu, dass das Problem endlich behoben wird! *bosguck*

Sie schauen ja. Nur tut niemand was. Verstehe ich aber - sie könnens eh niemandem Recht machen. Wink

Spare in der Zeit, so hast Du in der Not

Prise Salz
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Zuletzt online: 12.01.2013
Mitglied seit: 24.11.2008
Kommentare: 2'347
UBS

@Ziegenfreund Smile

Das war nicht auf den Aktienkurs, sondern auf Quotes/E-Banking bezogen, welches immer wieder den Geist aufgibt! :/

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
UBS

Prise Salz wrote:

*nerv* *nerv* *nerv* UNENDLICH! :evil:

Bitte schaut zu, dass das Problem endlich behoben wird! *bosguck*

Was soll man da machen, wenn man alles was nicht mit dem Kerngeschäft (Boni-verteilen) zu tun hat an Partner outsourced - bös gucken???

Und da outsourcing über den Preis läuft, wird da auch sicher nicht die beste sondern die billigste Bude genommen - also was erwartet Du, wenn Erstsemester BWL-Studenten in ihrer Freizeit die Server administrieren? Blum 3

(An alle, die nun empört aufschreien: Dieser Beitrag ist blanke Ironie und durch keinerlei Kentnisse oder Tatsachen gestützt 8) )

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

Die Aktien der Credit Suisse und der UBS sind in den vergangenen vier Wochen stark gesunken. «Auf Sicht von drei Jahren haben wir jetzt attraktive Einstiegspreise», sagt Fondsmanager Stefan Frischknecht.

Marc Fischer

Mit einem Kursverlust von mehr als 10 Porzent in vier Wochen haben die beiden Schweizer Grossbank-Valoren überdurchschnittlich an Wert verloren. Die Credit Suisse ist derzeit mit einem geschätzten Kurs/Gewinn-Verhältnis für 2010 von 7,5 und die UBS mit 9,5 bewertet, was deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt liegt (mehr im Video).

Quelle Cash

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

02-06-2010 15:33 UBS-Affäre/Nationalratskommission stimmt Staatsvertrag mit den USA zu

Bern (awp/sda) - Die Chancen steigen, dass das Parlament das UBS-Amtshilfeabkommen ratifiziert: Die Wirtschaftskommission des Nationalrats (WAK) empfiehlt ihrem Rat den Staatsvertrag mit 12 zu 7 Stimmen zur Annahme. 7 weitere Kommissionsmitglieder enthielten sich der Stimme.

Wie WAK-Präsident Hansruedi Wandfluh (SVP/BE) am Mittwoch vor den Medien sagte, will die Kommission den Bundesbeschluss über die Ratifizierung des Staatsvertrags mit den USA aber dem fakultativen Referendum unterstellen.

Dieser Entscheid fiel jedoch nur mit Wandfluhs präsidialem Stichentscheid bei einem Stimmenverhältnis von 12 zu 12 bei 2 Enthaltungen. Es bleibt damit höchst unsicher, ob die grosse Kammer den Bundesbeschluss dann tatsächlich dem Referendum unterstellt.

Widerstand gegen dieses Vorgehen zeichnet sich im Ständerat ab: Dessen Aussenpolitische Kommission hatte sich letzte Woche mit 8 zu 5 Stimmen dagegen ausgesprochen, dass gegen den Vertrag das Referendum ergriffen werden kann.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 27.06.2022
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
UBS

Perry2000 wrote:

02-06-2010 15:33 UBS-Affäre/Nationalratskommission stimmt Staatsvertrag mit den USA zu

Bern (awp/sda) - Die Chancen steigen, dass das Parlament das UBS-Amtshilfeabkommen ratifiziert: Die Wirtschaftskommission des Nationalrats (WAK) empfiehlt ihrem Rat den Staatsvertrag mit 12 zu 7 Stimmen zur Annahme. 7 weitere Kommissionsmitglieder enthielten sich der Stimme.

Wie WAK-Präsident Hansruedi Wandfluh (SVP/BE) am Mittwoch vor den Medien sagte, will die Kommission den Bundesbeschluss über die Ratifizierung des Staatsvertrags mit den USA aber dem fakultativen Referendum unterstellen.

Dieser Entscheid fiel jedoch nur mit Wandfluhs präsidialem Stichentscheid bei einem Stimmenverhältnis von 12 zu 12 bei 2 Enthaltungen. Es bleibt damit höchst unsicher, ob die grosse Kammer den Bundesbeschluss dann tatsächlich dem Referendum unterstellt.

Widerstand gegen dieses Vorgehen zeichnet sich im Ständerat ab: Dessen Aussenpolitische Kommission hatte sich letzte Woche mit 8 zu 5 Stimmen dagegen ausgesprochen, dass gegen den Vertrag das Referendum ergriffen werden kann.

Die Zustimmung ohne fakultatives Referendum ist da aber noch lange nicht durch.

Bei einer Volksabstimmung wäre die Zustimmung höchst ungewiss. Zu einer grösseren zeitlichen Verzögerung würde es auf alle Fälle kommen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Manfred
Bild des Benutzers Manfred
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 26.06.2009
Kommentare: 752
UBS

Alles, was dem "Kapital" irgend wie schaden könnte wird auf die lange Bank geschoben! Nur merken sie nicht, dass wir (der Pöbel) es auch gemerkt haben!

Geniesst euer Leben, aber so,- dass ihr auch unseren Nachfolgern noch etwas übrig lässt !

Yello
Bild des Benutzers Yello
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 01.06.2009
Kommentare: 580
UBS

Manfred wrote:

Alles, was dem "Kapital" irgend wie schaden könnte wird auf die lange Bank geschoben! Nur merken sie nicht, dass wir (der Pöbel) es auch gemerkt haben!

Ohhh wie Recht Du hast Lol

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

Yello
Bild des Benutzers Yello
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 01.06.2009
Kommentare: 580
Mittagsbörse: «UBS und CS sind viel zu billig»

Mal was Positives meinerseits betr.Ups (UBS

Marc Fischer

Mit einem Kursverlust von mehr als 10 Porzent in vier Wochen haben die beiden Schweizer Grossbank-Valoren überdurchschnittlich an Wert verloren. Die Credit Suisse ist derzeit mit einem geschätzten Kurs/Gewinn-Verhältnis für 2010 von 7,5 und die UBS mit 9,5 bewertet, was deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt liegt (mehr im Video).

siehe Mittagsbörse (Video) von Cash

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
Re: Mittagsbörse: «UBS und CS sind viel zu billig»

Yello wrote:

Mal was Positives meinerseits betr.Ups (UBS

Marc Fischer

Mit einem Kursverlust von mehr als 10 Porzent in vier Wochen haben die beiden Schweizer Grossbank-Valoren überdurchschnittlich an Wert verloren. Die Credit Suisse ist derzeit mit einem geschätzten Kurs/Gewinn-Verhältnis für 2010 von 7,5 und die UBS mit 9,5 bewertet, was deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt liegt (mehr im Video).

siehe Mittagsbörse (Video) von Cash

Wink

Yello

jetzt mal abgesehen vom kursverlust. wem gehört nun die ubs? habe heute mal ein ubsler gefragt und der beantwortete mir: er wissen es wirklich nicht aber eines steht für ihn fest, nicht mehr in den schweizer händen. hoppla, herzlichen glückwunsch an allen steuerzahler!!

ohne gewähr Wink

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

dosnos
Bild des Benutzers dosnos
Offline
Zuletzt online: 24.04.2012
Mitglied seit: 10.04.2010
Kommentare: 62
Wem gehört die UBS :-)

Was glaubt Ihr denn, CS und UBS seien noch in Schweizer Händen? BiggrinBiggrinBiggrin

Und das mit dem Outsourcing: Ich glaube kaum, dass diese Aussage nicht auf einer persönlichen Erfahrung basiert..

nos dos nos

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
kurz und informativ ...

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Yello
Bild des Benutzers Yello
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 01.06.2009
Kommentare: 580
Re: kurz und informativ ...

weleda wrote:

film ab!

www.youtube.com/watsch?v=uc1J9II_ZDE

Cool LolLolLolLolLol

Super Beitrag :!:

Wink

Yello

You Gotta Say Yes To Another Excess

Bucksbunny
Bild des Benutzers Bucksbunny
Offline
Zuletzt online: 26.10.2011
Mitglied seit: 23.04.2009
Kommentare: 329
UBS

so freundlich die ubs... lässt den andern beim ansteigen den vortritt.

Bang goes the money

sky_diver
Bild des Benutzers sky_diver
Offline
Zuletzt online: 14.04.2015
Mitglied seit: 01.03.2010
Kommentare: 79
Da keine postiven news vorhanden sind,

handelt es sich wohl um eine technische Gegenreaktion. Den youtube Beitrag finde ich sehr gelungen. Soweit ich weiss haben die Schweizer Banken die höchste Eigenkapitalquote. Somit sollten die Schweizer Banken die Europäischen Banken outperformen.

Wie seht Ihr das ? :roll:

Euro75
Bild des Benutzers Euro75
Offline
Zuletzt online: 22.07.2013
Mitglied seit: 08.04.2009
Kommentare: 67
Debatte zum Staatsvertrag

Was denkt ihr, was passiert wenn der Staatsvertrag im Parlament durchgewinkt wird? Wie hoch steigt die UBSN innerhalb der nächsten Tagen?

Und im Gegenzug, was passiert wenn der Staatsvertrag nicht durchgewinkt wird? Wie tief sinkt die Aktie dann?

Das dritte Szenario ist noch, wenn der Staatsvertrag durchgewinkt wird, aber mit dem fakultativen Reverendum verknüpft wird? Ich denke die Aktie sinkt dann auch. Eventuell sogar noch tiefer als wenn er nur abgelehnt wird, denn dann kann das Volk noch ein Wörtchen mitreden und dabei geht sehr viel Zeit verloren.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist.

paceline.
Bild des Benutzers paceline.
Offline
Zuletzt online: 08.11.2011
Mitglied seit: 11.05.2007
Kommentare: 204
Re: Debatte zum Staatsvertrag

Euro75 wrote:

Was denkt ihr, was passiert wenn der Staatsvertrag im Parlament durchgewinkt wird? Wie hoch steigt die UBSN innerhalb der nächsten Tagen?

Und im Gegenzug, was passiert wenn der Staatsvertrag nicht durchgewinkt wird? Wie tief sinkt die Aktie dann?

Das dritte Szenario ist noch, wenn der Staatsvertrag durchgewinkt wird, aber mit dem fakultativen Reverendum verknüpft wird? Ich denke die Aktie sinkt dann auch. Eventuell sogar noch tiefer als wenn er nur abgelehnt wird, denn dann kann das Volk noch ein Wörtchen mitreden und dabei geht sehr viel Zeit verloren.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Was ich nicht verstehe:

Vor gut einem Jahr wurde die UBS durch den Staat gerettet. Dabei wurde finanziell ja auch ein Risiko eingegangen. Zum Glück ging die Sache soweit gut. Aber jetzt wo man die UBS entgültig in sichere Gewässer bringen kann (Staatsvertrag) stellen sich die Politiker quer. Obwohl es den Staat gar nichts kostet. Dann hätten Sie den Laden ja von anfang an hochgehen lassen können...

Der Mensch tut was geschieht.

rainii
Bild des Benutzers rainii
Offline
Zuletzt online: 30.08.2011
Mitglied seit: 20.09.2009
Kommentare: 281
UBS

@euro75

oh, dass sind mal gute fragen, gut zusammengestellt, Danke!

hmmmmmmm..... also mit dem antworten halte ich mal vornehm zurück, zu kompliziert die Zusammenhänge...

Muni
Bild des Benutzers Muni
Offline
Zuletzt online: 26.02.2013
Mitglied seit: 03.02.2010
Kommentare: 132
Staatsvertrag

Hallo zusammen

Ich habe heute zu meinem Glück frei und kann die Debatte im TV mitverfolgen.

Es ist wirklich sehr interessant. Vor allem ist es wirklich ein heisses Eisen. Im Moment habe ich das Gefühl, der Vertrag wird angenommen. (60% zu 40%)

Aber dafür würde ich meine Hand noch nicht ins Feuer legen.

Der Kurs würde sicher nicht 10% nach oben schiessen.

Bei dem Szenario 2 und 3 würde der Kurs viel mehr reagieren. Aber nach Süden!!!

Also kurzfristig ist sicher kein grosser Gewinn zu holen. Wahrscheinlicher ist ein Verlust!

Das sind aber nur meine Einschätzungen. Passt also auf euer Geld auf!

:roll:

Muni
Bild des Benutzers Muni
Offline
Zuletzt online: 26.02.2013
Mitglied seit: 03.02.2010
Kommentare: 132
Staatsvertrag

:oops: Showdown!!!

Muni
Bild des Benutzers Muni
Offline
Zuletzt online: 26.02.2013
Mitglied seit: 03.02.2010
Kommentare: 132
Staatsvertrag

BiggrinBiggrinBiggrin

Muni
Bild des Benutzers Muni
Offline
Zuletzt online: 26.02.2013
Mitglied seit: 03.02.2010
Kommentare: 132
UBS

Der Ständerat hat den Staatsvertrag angenommen!

Jetzt sollte es mit dem Kurs nicht nach unten gehen.

Aber nach oben?

Ich bin auf jeden Fall froh wie das heute ausgegangen ist!

Gruss Muni

Muni
Bild des Benutzers Muni
Offline
Zuletzt online: 26.02.2013
Mitglied seit: 03.02.2010
Kommentare: 132
Planungsbeschluss

Der Planungsbeschluss ist abgelehnt worden!

Seiten