SMI im Juni 2010

632 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juni 2010

Zu der SNB möchte ich noch folgendes sagen.

Die Bank hätte die letzten paar Jahre immer einen Verlust geschrieben. Nur durch die Tatsache, dass der Anstieg des Goldpreises als Gewinn ausgewiesen wird hat der Bank die schönen Abschlüsse beschert.

Die Devisengeschäfte laufen katastrophal und werden vermutlich in Zukunft nicht besser laufen.

Und wehe die Goldpreise kommen wieder einmal runter. Dann sehen wir nur noch schlechte Zahlen von der SNB.

Ist meine Ansicht.

:roll:

puebo
Bild des Benutzers puebo
Offline
Zuletzt online: 08.11.2011
Mitglied seit: 13.08.2008
Kommentare: 63
SMI im Juni 2010

MarcusFabian wrote:

Das Niederstwertprinzip (also der Zwang, Wertpapiere auf den Marktwert abzuschreiben) wurde im Februar 2009 abgeschafft.

Eine Bank kann nun ein Papier, das 100 gekostet hat und derzeit einen Marktwert von 10 hat zu jedem beliebigen Wert zw. 10 und 100 in ihrer Bilanz führen. Genau das und nichts anderes ist ja der Grund, weshalb alle Banken seit einem Jahr nur noch Gewinne ausweisen!

Ob das für die SNB auch gilt, weiss ich allerdings nicht.

Super, da geht man mal zur Uni und bekommt nicht mal so was mit :roll:

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 18.03.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'838
SMI im Juni 2010

Bugatti wrote:

puebo wrote:

Super, da geht man mal zur Uni und bekommt nicht mal so was mit :roll:

Hol Dir an der Uni Dein "Diplom-Fötzel", das ist auch ok, aber das wahre Leben lernst Du in der Realität...

ja aber mit dem "fötzel" bist du anderen weit überlegen... bzw. hast es viel einfacher im moment in unserem system :roll:

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 18.03.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'838
SMI im Juni 2010

Bugatti wrote:

@ T15

Was ziehst Du vor? Erfahrung und Kompetenz oder ein "Fötzel"?

bin noch jung arbeite erst 3jahre... ich würd den mensch anschauen, danach was er machen will und macht... und erst dann auf das papier schauen Wink

aber eben meine cheffen machen dies anders sind halt "manager" :oops:

asr4ever
Bild des Benutzers asr4ever
Offline
Zuletzt online: 20.07.2014
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 652
das eine tun und das andere..

Bugatti wrote:

puebo wrote:

Super, da geht man mal zur Uni und bekommt nicht mal so was mit :roll:

Hol Dir an der Uni Dein "Diplom-Fötzel", das ist auch ok, aber das wahre Leben lernst Du in der Realität...

nicht lassen...........Uni ist tiptop, aber bewähren muss man sich in der Realität...im Alltag...aber diejenigen, die so über die Uni reden, waren wohl selber nie dort..........always Respect!

Gruss aus Luzern

puebo
Bild des Benutzers puebo
Offline
Zuletzt online: 08.11.2011
Mitglied seit: 13.08.2008
Kommentare: 63
SMI im Juni 2010

Stimmt schon, die Universität ist nur ein "Sprungbrett"... schwimmen muss man danach selbst! Aber man lernt andere Perspektiven kennen, die ich sonst in der Berufswelt nie kennen gelernt hätte...

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
SMI im Juni 2010

Bugatti wrote:

@ T15

Der "Fötzel" dient nur, dass Du die Stelle und das entsprechende Salär bekommst. Behaupten musst Du Dich anschliessend selber.

"Überlegen"???

Was ziehst Du vor? Erfahrung und Kompetenz oder ein "Fötzel"?

Wirklich entscheidend ist nicht ob man seine Karriere gleich mit 15 startet oder erst mit 25ig. Entscheidend ist wie die persönliche Einstellung zum Leben allgemein und zum gewählten Beruf ist.

Ich bin überzeugt: Wer von seiner Materie begeistert ist - wird seinen Weg machen, egal wie dieser begonnen hat.

Ich persönlich entschied mich für eine Berufslehre, weil mich die Praxis schon früh gereizt hat. Gleichzeitig musste ich aber nach der Lehre einsehen, dass mir ein Teil des Theorierucksackes noch fehlte - darum besuche ich jetzt noch eine Fachhochschule.

Wichtig ist einfach, dass man immer am Ball bleibt & das ganze Leben lernbereit & lernfähig bleibt.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Merced
Bild des Benutzers Merced
Offline
Zuletzt online: 06.10.2011
Mitglied seit: 25.05.2010
Kommentare: 50
SMI im Juni 2010

Erstmal Danke an André für die aufmunternden Worte. Hat mich sehr gefreut.

MarcusFabian wrote:

Merced wrote:

Allerdings sollte man sich keine Illusionen machen, auch wenn eine Investmentbank Konkurs geht, werden die Kollateralschäden beachtlich sein. Warten wir mal ab, was die Abwicklung von Lehman Brothers noch so alles zu Tage fördert…

Aber doch nur, weil Invest- und Geschäftsbanken nun eine einzige Firma sind und ein Konkurs des einen zwangsläufig den anderen Bereich mit ins Grab zieht.

Wenn Investmentbanken untereinander und mit dem Geld weniger Superreicher miteinander Wallstreet-Casino spielen, dann kann das in einer normalen Welt der Wirtschaft und dem Bürger egal sein. Vielleicht zockt er ein bisschen mit aber dann könnte der den Verlust verschmerzen.

Keine Frage, wenn die Investmentbanken nur untereinander Geschäfte machen würden, wäre der Ausfall einer solchen Bank kein Problem.

JPMorgan Chase behauptet, rund 20‘000 Kunden zu haben. Da sind nicht alles Superreiche und Investmentbanken. Das sind ganz normale Firmen. Diese beziehen Dienstleistungen von Investmentbanken wie z.B.:

• Beschaffung von Eigenkapital (Capital Markets/Corporate Finance)

• Beschaffung von Fremdkapital (Capital Markets/Corporate Finance)

• Beratung bei Firmenübernahmen (M&A)

• Anbieten von Hedging Instrumenten

• Projektfinanzierungen (Merchant Banking)

• Aufbewahrung von Wertschriften (Custody)

Und so weiter.

Was aber zu Problemen bei Bear Stearns und Lehman geführt hat, war der Eigenhandel (Proprietary Trading).

Jede Treasury, selbst bei einem KMU, ist Kunde einer Investmentbank. Sei es nur, um Währungsriskien oder Zinsrisken zu hedgen (im klassischen Sinne des Wortes). Man ist erstaunt zu lesen, wie viele europäische Kommunen (!) mit Investmentbanken im Geschäft sind, z.B. St. Etienne oder Pforzheim.

Wir gehen hier auf diesem Forum mit komplexen Themen sehr jovial um, ich kann nur immer wieder appellieren, die Probleme tief zu analysieren und mit Umsicht Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Einer davon könnte sein, Proprietary Trading nur Entitäten zu erlauben, welche sonst keine weitere Geschäfte tätigen. Eine eigene Währung für Investmentbanken halte ich für Nonsense, sie operieren eben nicht in einem in sich selbst abgeschlossenen Raum.

Schönen Dienstag noch!

mfG

Merced
Bild des Benutzers Merced
Offline
Zuletzt online: 06.10.2011
Mitglied seit: 25.05.2010
Kommentare: 50
SMI im Juni 2010

puebo wrote:

MarcusFabian wrote:
Das Niederstwertprinzip (also der Zwang, Wertpapiere auf den Marktwert abzuschreiben) wurde im Februar 2009 abgeschafft.

Eine Bank kann nun ein Papier, das 100 gekostet hat und derzeit einen Marktwert von 10 hat zu jedem beliebigen Wert zw. 10 und 100 in ihrer Bilanz führen. Genau das und nichts anderes ist ja der Grund, weshalb alle Banken seit einem Jahr nur noch Gewinne ausweisen!

Ob das für die SNB auch gilt, weiss ich allerdings nicht.

Super, da geht man mal zur Uni und bekommt nicht mal so was mit :roll:

Weil es so nicht ganz korrekt ist. Das Niederstwertprinzip gilt nach wie vor. Es schreibt vor, dass Aktiva zum tieferen der beiden Werte Anschaffungswert oder Marktwert zu bilanzieren seien. Bei Banken war es so, dass IFRS und US GAAP bisher vorgeschrieben haben, dass für Aktiva, welche im Handelsbestand geführt werden, zwingend der Marktwert zur Bewertung herangezogen werden muss („mark to market rule“) FAS 157 wurde 2009 dahingehen abgeändert, dass diese nur in „funktionierenden“ Märkten angewendet werden muss, in „nicht funktionierenden“ Märkten darf alternativ der „Fair value“(Ertragswert) eingesetzt werden.

MF das das ein bisschen flapsig formuliert, aber im Endeffekt hat er Recht. Die Änderung der Rechnungslegungsnormen führt dazu, dass Abschreibungen zeitlich verschoben werden, in der Hoffnung, der Markt möge sich erholen und die Assets können ohne Wertverlust realisiert werden. So einfach lassen sich mit etwas politischem Druck Probleme lösen.

Mit freundlichen Grüßen

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni 2010

Merced wrote:

dass diese nur in „funktionierenden“ Märkten angewendet werden muss, in „nicht funktionierenden“ Märkten darf alternativ der „Fair value“(Ertragswert) eingesetzt werden.

MF das das ein bisschen flapsig formuliert,

Ich formuliere es immer in bisschen vereinfacht. Schliesslich soll das was ich schreibe ja auch von jedermann verstanden werden.

Aber richtig ist schon, dass die Freiheit, ein "Wert"-Papier zu einem beliebigen Betrag in den Bilanzen zu führen nur für Level 3 Papiere gilt, nicht aber für Level 1.

Level 1: Hier kennt man den exakten Marktpreis. Der Markt ist liquide. z.B. Aktien, Obligationen, Fremdwährungen.

Level 2: Der genaue Wert ist nicht genau bekannt, kann aber abgeschätzt werden. Immobilien.

Level 3: Der Wert lässt sich nicht bestimmen, da im Moment kein Markt für diese Papiere besteht. Bsp: Subprimes

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Juni 2010

June 15, 2010, 10:00 a.m.

U.S. June home builders index falls 5 points to 17

WASHINGTON (MarketWatch) - Sentiment among U.S. home builders retreated in June after a tax break for home buyers expired, according to a monthly survey released Tuesday by the National Association of Home Builders. The housing market index dived to 17 in June from 22 in May, the NAHB reported. All three components of the index fell in June, and home builders were more discouraged in all four regions of the country. The index was lower than the 21 that was expected by economists surveyed by MarketWatch, and was the lowest since it hit 15 in March.

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Juni 2010

Bericht: EU, IWF und USA erwägen 250-Mrd-Kredit für Spanien

Mittwoch, 16. Juni 2010, 08:40 Uhr

Diesen Artikel drucken[-] Text [+]

1 / 1VollbildMadrid (Reuters) - Die Europäische Union, der Internationale Währungsfonds (IWF) und die USA arbeiten einem Zeitungsbericht zufolge an einem Hilfsplan für das hoch verschuldete Spanien.

Dieser sehe eine Kreditlinie von bis 250 Milliarden Euro vor, berichtete die spanische Zeitung "El Economista" am Mittwoch unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Dem Bericht zufolge wurde das Thema bei einer Sondersitzung des IWF-Rates diskutiert. Ziel sei es, einen Rettungsplan wie für Griechenland zu vermeiden. Ein Sprecher der spanischen Regierung sagte am Dienstag, die für Freitag angesetzten Gespräche zwischen der spanischen Regierung und IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn hätten mit Medienberichten nichts zu tun, nach denen das Land eine Hilfe wie zuvor Griechenland anstrebt.

© Thomson Reuters 2010 Alle Rechte vorbehalten.

harosher
Bild des Benutzers harosher
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 20.08.2008
Kommentare: 569
SMI im Juni 2010

Wenn die Schweiz heute so lahm spielt wie der SMI, gibt es eine saftige Niederlage :oops:

Spanien - Schweiz 16h00

Cherrokee
Bild des Benutzers Cherrokee
Offline
Zuletzt online: 16.01.2014
Mitglied seit: 22.12.2009
Kommentare: 264
SMI im Juni 2010

neuling im börsengeschäfft!!!

irgend wie verstehe ich die welt ( börse) nicht!

der dow jones und der nikkei haben super geschlossen!

leider reagiert der smi/spi negativ!

hoffte heute auf gute geschäffte, aber leider muss ich

jetzt, laut Dietmar Lohrmann, befürchten, dass der smi/spi völlig einbricht!!!!

schwierig, schwierig

wie soll ich das "börselen" je verstehen????

cherrokee

harosher
Bild des Benutzers harosher
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 20.08.2008
Kommentare: 569
SMI im Juni 2010

Cherrokee wrote:

neuling im börsengeschäfft!!!

irgend wie verstehe ich die welt ( börse) nicht!

der dow jones und der nikkei haben super geschlossen!

leider reagiert der smi/spi negativ!

hoffte heute auf gute geschäffte, aber leider muss ich

jetzt, laut Dietmar Lohrmann, befürchten, dass der smi/spi völlig einbricht!!!!

schwierig, schwierig

wie soll ich das "börselen" je verstehen????

cherrokee

Bewegung kommt nach den Daten:

*** 14:30 US/Erzeugerpreise Mai

PROGNOSE: -0,5% gg Vm

zuvor: -0,1% gg Vm

Erzeugerpreise ex Nahrung/Energie

PROGNOSE: +0,1% gg Vm

zuvor: +0,2% gg Vm

*** 14:30 US/Baubeginne/-genehmigungen Mai

Baubeginne

PROGNOSE: -5,2% gg Vm

zuvor: +5,8% gg Vm

Baugenehmigungen

PROGNOSE: +3,3% gg Vm

zuvor: -10,9% gg Vm

*** 15:15 US/Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung Mai

Industrieproduktion

PROGNOSE: +1,0% gg Vm

zuvor: +0,8% gg Vm

Kapazitätsauslastung

PROGNOSE: 74,5%

zuvor: 73,7%

sollte nur wenig besser ausfallen, schlägt SMI mächtig nach Norden aus :oops:

<gelöscht>
SMI im Juni 2010

harosher wrote:

sollte nur wenig besser ausfallen, schlägt SMI mächtig nach Norden aus :oops:

oder auch nicht (auch :oops: )

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Vertrauen fehlt!

Bevor der SMI und auch andere Indizes nachhaltig anziehen muss wohl erst wieder eine Vertrauensbasis geschaffen werden können. Beteuerungen und Versprechen reichen wohl einfach nicht mehr für weitere Kursschübe nach oben. Was den Euro und die Schuldenkrise anbetrifft, kann noch alles passieren! Es kann durch die getroffenen Massnahmen jetzt alles glatt gehen und wir kommen nochmals mit einem blauen Auge davon oder es gibt doch noch einige gewaltige Gewitter bei den Schuldenmachern! Persönlich glaube ich eher, dass es nochmals halbwegs gut kommt in den nächsten Monaten. Aber ohne Vertrauen passiert gar nichts. Wie auch, wenn mehrere Grossschuldner für einige kleine Grossschuldner bürgen oder zahlen müssen.

Engagiert bin ich im Moment in:

Roche N (- 5%)

ABB N (-3%)

ETF auf den Dow Jones (+ 4%)

ETF auf Rohstoffindex (+ 10%)

Zukaufen würde ich Zürich FS für 233.00! Habe gestern bei Zürich FS mittels Verkauf einen Gewinn mitgenommen. Im weitern erscheint mir ein Kauf eines ETF auf den DAX interessant. Allerdings gibt es an der CH-Börse nichts gescheites. DAX-Unternehmen werden aber vom tiefen Euro profitieren und sie sind z.dem Exportweltmeister. Zum Fussballweltmeister wird es aber nicht reichen.

Karat

harosher
Bild des Benutzers harosher
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 20.08.2008
Kommentare: 569
SMI im Juni 2010

omega wrote:

harosher wrote:

sollte nur wenig besser ausfallen, schlägt SMI mächtig nach Norden aus :oops:

oder auch nicht (auch :oops: )

...und sollte die Schweiz heute noch Gewinnen, steht SMI morgen über die 7000 :shock: :oops:

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni 2010

Cherrokee wrote:

irgend wie verstehe ich die welt ( börse) nicht!

der dow jones und der nikkei haben super geschlossen!

leider reagiert der smi/spi negativ!

Warum?

Im Moment ist's doch super einfach zu traden!

Guck doch mal SMI Chart der letzten 2 Monate oder noch besser Dow Jones:

SMI pendelt zw. 6100 und 6500, Dow zw. 9800 und 10250.

Am oberen Rand shorten, am unteren Rand gehste long.

Ist eine Seitwärtsbewegung, die sich schön handeln lässt.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 18.03.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'838
SMI im Juni 2010

MarcusFabian wrote:

Ist eine Seitwärtsbewegung, die sich schön handeln lässt.

wie lange wird dies so weitergehen? was erwartest du?

harosher
Bild des Benutzers harosher
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 20.08.2008
Kommentare: 569
SMI im Juni 2010

harosher wrote:

omega wrote:
harosher wrote:

sollte nur wenig besser ausfallen, schlägt SMI mächtig nach Norden aus :oops:

oder auch nicht (auch :oops: )

...und sollte die Schweiz heute noch Gewinnen, steht SMI morgen über die 7000 :shock: :oops:

hehehe..Schweiz führt :shock:

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
SMI im Juni 2010

Oleeeee Oleeeeee :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Tschuldigung, aber denen haben wir es gezeigt.

Proscht!

rainii
Bild des Benutzers rainii
Offline
Zuletzt online: 30.08.2011
Mitglied seit: 20.09.2009
Kommentare: 281
SMI im Juni 2010

schön gemauert schweiz! Bravo!

aber der Schiri hat aus meiner Sicht deutlich zum Nachteil der Schweizer gepfiffen, etliche Male Fehlentscheide (Yakin, etc.) dann 5Min (!!!) Nachspiel, dann noch gelb für den Goalie und am Schluss waren es knapp 5Min 30Sek Nachspielzeit!!!

Echt daneben wie der gepfiffen hat! Um so schöner dass wir das 1:0 nach Hause bringen konnten

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
SMI im Juni 2010

Chum bring en hei.

Karatioja

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 21.10.2020
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'359
SMI im Juni 2010

Bravo Jungs, herzlichen Glückwunsch :!: Biggrin

Simona

AnhangGröße
Image icon glas_bier_932766_119.jpg16.66 KB
oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
Der Polizist aus England hat super gepfiffen

rainii wrote:

schön gemauert schweiz! Bravo!

aber der Schiri hat aus meiner Sicht deutlich zum Nachteil der Schweizer gepfiffen, etliche Male Fehlentscheide (Yakin, etc.) dann 5Min (!!!) Nachspiel, dann noch gelb für den Goalie und am Schluss waren es knapp 5Min 30Sek Nachspielzeit!!!

Echt daneben wie der gepfiffen hat! Um so schöner dass wir das 1:0 nach Hause bringen konnten

Keine krassen Fehlentscheide; und weder Spanien noch die Schweizer bevorzugt. (Yakin hat den Ball ganz klar mit den Armen abgewehrt :arrow: zum Glück nicht im Strafraum Wink )

In der heutigen Zeit wird lange nachgespielt, also auch das völlig korrekt. (viele Aus-/Einwechslungen in der 2. Halbzeit)

Der Schiri war fast so gut wie die Schweizer 8)

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

CuriousMe
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Zuletzt online: 06.03.2014
Mitglied seit: 11.01.2010
Kommentare: 746
SMI im Juni 2010

T15 wrote:

MarcusFabian wrote:

Ist eine Seitwärtsbewegung, die sich schön handeln lässt.

wie lange wird dies so weitergehen? was erwartest du?

ich erwarte, allerhöchstens bis 4tel-final 8)

what's up!

oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
4/Final ist möglich bei Gruppensieg

Sonst ist wohl schon im 8/Final Schluss, da sie dann wohl gegen Brasil antreten müssen.

SMI wird wohl bis ins 4.Quartal ansteigen :arrow: so gegen 7250 um dann wieder unter 6500 zu tauchen im Spätherbst Wink (Oktober/November)

Im besten Fall traue ich den Schweizer den Halbfinal zu; das braucht aber korrekte Schiris wie der Polizist von England Wink

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Neuen Beitrag eröffnen über die Fussballweltmeisterschaft.

Jetzt wollen wir doch mal den Ball flach halten. Der Sieg gesteern war natürlich super und Balsam auf die schweizer Seele! Aber gewonnen ist noch nichts und die Spiele gegen die vermeintlich schwächeren Nationen wie Honduras und Chile werden nicht leichter. Im Gegenteil! Chile hat ja gegen Honduras sehr stark gespielt. Jedenfalls werden Chile und Honduras gegen die Schweiz nicht so offensiv spielen wie dies Spanien getan hat. Aber jetzt dürfen wir uns mal ab diesem tollen Sieg freuen und schauen zuversichtlich in die Zukunft.

Ich denke wir sollten für die Fussballweltmeisterschaft ein eigenes Thema eröffnen, damit nicht alles durcheinander kommt. Wir verdienen unser Geld ja nicht mit Fussball sondern mit Gewinnen an der Börse. Da hoffen wir ja auch auf möglichst viele Chancen und Treffer.

Ich werde also mal das Thema: Fussballweltmeisterschaft Südafrika eröffnen.

Karat

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
SMI im Juni 2010

17-06-2010 10:15 CH/BFS: Industrieproduktion Q1 +5,3% gg VJ, Auftragseingänge +13,1% gg VJ

Neuenburg (awp) - Der Geschäftsgang in der Schweizer Industrie hat sich im ersten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahr und erstmals nach fünf aufeinanderfolgenden Quartalen mit negativer Entwicklung wieder belebt. Die Produktion stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,3% und der Umsatz um 3,1%. Die Auftragseingänge konnten deutlich erhöht werden (+13,1%). Die Auftragsbestände (-0,9%) nahmen leicht und die Fertigwarenlager (-6,6%) deutlicher ab, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte.

Gegenüber dem Vorquartal ist die Produktion am stärksten bei den Verbrauchsgütern gewachsen. Unter den einzelnen Branchen sei der Anstieg in der Chemischen Industrie mit Abstand am grössten gewesen, gefolgt vom Bereich "Gummi- und Kunststoffwaren", dem Bergbau, der Metallindustrie und dem Fahrzeugbau, so die Mitteilung weiter. Die grössten Rückgänge seien in der Lederverarbeitenden Industrie, der Textilindustrie und der Branche "Kokerei, Mineralölverarbeitung" zu verzeichnen gewesen.

Die Produktions-, Auftrags- und Umsatzzahlen des Baugewerbes würden zum ersten Mal separat ausgewiesen, heisst es weiter. Die entsprechenden Zahlen für das erste Quartal würden am 30.08.2010 publiziert.

Seiten