SMI im Juni 2010

632 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juni 2010

Wir hatten in den letzten 30 Jahren zu viel technologischen Fortschritt. Das einzige Wachstum was ich noch sehe, spielt sich in Drittweltländer ab, welche diese Technologien noch nicht nutzen können, weil Sie diese noch nicht besitzen.

Für die Industrieländer sehe ich die nächsten paar Jahre eher schwarz.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Juni 2010

Fine-Tuner wrote:

Es tut schon weh zu sehen wie immer noch Leute an ihren Aktien hängen. Selbst wenn Sie es schwarz auf weiss lesen, dass die Zeiten des Wachstums vorbei sind, finden sie immer neue Argumente, warum man eben doch die eine oder andere Riskopapier kaufen sollte.

Je mehr sie es wiederholen um so weniger glaubhaft wirkt es.

In diesen Zeiten ist nur keine Aktie eine gute Aktie. Und diese werden noch einige Jahre andauern. Wir werden nie mehr ein Wachstum wie in den letzten 50 Jahren haben.

Wie hier korrekt angemerkt wurde, sind die statistischen Zahlen (BIP-Wachstum, Arbeitslosenquote etc. etc.) nicht das Papier wert auf dem sie geschrieben sind.

Der Arbeitsmarkt ist weiterhin schlecht. Mag sein, dass Hilti mal kurz ein paar wibli temporär anstellt, doch hiervon eine Erholung abzuleiten finde ich dann schon etwas fraglich. Vielleicht haben die einen Auftrag erhalten und müssen nun just-in-time deliveren...dann brauchts halt - für ein paar wücheli - ein paar wibli mehr...und? Ich kann mich erinnern als bei Hilti die Auftragsbücher für 3-5 Jahre gefüllt waren. Heute leben die alle von der Hand in den Mund....und wäre die Hand des Staates nicht so grosszügig mit öffentlichen Aufträgen wäre diese Hand für manchen einfach nur noch leer.

Was ich sehe ist, dass die Züglfirma nebenan letzte Woche drei Packern (Schweizer mit Stammbaum) gekündigt hat, die Verzinkerei (wichtiger Arbeitgeber hier) immer noch Kurzarbeit und die letzte Beiz im Dorf gestern geschlossen hat, die örtliche Baufirma seit drei Monaten am gleichen Loch rumschürft (Gemeinde muss budgetiertes Geld durchbringen, wegen kantonalen Ausgleichszahlungen hoch halten usw.) und drei neue Firmen (alle drei Gebäudereinigungen) von Ausgesteuerten - wohl mit ihrem PK-Geld - gegründet wurden. Super.

Fine-Tuner

die temporären Frauen sind bei einer anderen Bude.. nicht Hilti. übrigens eine wo ich Aktien habe.. Smile mit nem schönen Plus. Schau dir den stellenanzeiger an - er wächst. Fragst mal publicitas

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Sieht ja wieder mal nicht wirklich gut aus!

Karat1 wrote:

Ich frage mich nun, ob wir nochmals bis oder unter das Jahrestief 2010 von 6029.16 tauchen müssen (werden) bevor der SMI wieder Boden und Vertrauen findet.

Das frage ich mich überhaupt nicht.

Viel wichtiger ist die Frage, ob wir nochmals unter das Tief vom März 2009 tauchen werden!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni 2010

orangebox wrote:

Doch wir werden wieder eine blühende Wirtschaftsphase sehen wie sie bisher +/- alle 40 bis 50 Jahren nach Zykeln geschehenen sind.

Meveric wrote:

Für die Industrieländer sehe ich die nächsten paar Jahre eher schwarz.

Ihr habt beide recht. Zuerst Meveric und danach orangebox.

Nach 20 Jahren Boom und Überproduktion ist es nicht ungewöhnlich, wenn danach 20 Jahre (ich rechne eher mit 12-15) Baisse folgen. Danach wird wieder ein Boom einsetzen. Allerdings eben erst, wenn die jetzige Misere bereinigt ist. Wenn Überkapazitäten abgebaut, Schulden vernichtet sind etc.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juni 2010

@MF

Muss aber für die Börse nicht zwingend negativ sein, wenn die Wirtschaft im Moment etwas stagniert. Die Börse ist ja eigentlich nie lange gesunken oder gestiegen. Es war jeweils eher ein Auf und Ab. Ein Erschrecken oder Freuen. Ein hin und her, ob es der Wirtschaft schlecht ging oder nicht, war teilweise nebensächlich. Das Tief vom März 2009 kann gut nochmals getestet werden, muss aber nicht sein. Es kommt ganz darauf an, wie uns die Big Players weiter begleiten und was sie vor haben.

Nur wenige haben ein Interesse daran, dass die Börse und das Finanzsystem zugrunde geht. Ohne die Börse, gäbe es keine Firmen, keine Geschäfte, keine Innovationen, keine coolen Erfindungen und vor allem, keine richtige Wirtschaft.

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
SMI im Juni 2010

Meveric wrote:

Nur wenige haben ein Interesse daran, dass die Börse und das Finanzsystem zugrunde geht. Ohne die Börse, gäbe es keine Firmen, keine Geschäfte, keine Innovationen, keine coolen Erfindungen und vor allem, keine richtige Wirtschaft.

Biggrin Das Allheilwundermittel - Die Börse Biggrin

Shit - hoffentlich schläft das PPT heute nicht wieder wie Anfang Mai Smile

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juni 2010

scaphilo wrote:

Meveric wrote:

Nur wenige haben ein Interesse daran, dass die Börse und das Finanzsystem zugrunde geht. Ohne die Börse, gäbe es keine Firmen, keine Geschäfte, keine Innovationen, keine coolen Erfindungen und vor allem, keine richtige Wirtschaft.

Biggrin Das Allheilwundermittel - Die Börse Biggrin

Shit - hoffentlich schläft das PPT heute nicht wieder wie Anfang Mai Smile

Das ist aber so. Ohne die Börsen, hätten sich viele Firmen das Geld, für die Umsetzung ihrer Ideen, gar nie beschaffen können.

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
SMI im Juni 2010

Booohh, ein richtiges Schlachtfest....

Da wird ja alles gemetzget und sofort auf den Grill geschmissen :!:

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juni 2010

Ich sage nur:

Massenpsychologie. Wer etwas gewinnen will die nächsten zwei drei Tage, der muss nun einsteigen....

Man könnte meinen, mit Herrn Hayek sei die Welt gestorben.

jmmv2005
Bild des Benutzers jmmv2005
Offline
Zuletzt online: 16.10.2020
Mitglied seit: 27.05.2010
Kommentare: 364
SMI im Juni 2010

naja wenigstens wird Brasilien Weltmeister....

würde mich aber ehrlich gesagt mehr freuen wenn der SMI rauf gehen würde

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juni 2010

NEW YORK (awp international) - Der Handelsauftakt an der Wall Street ist am Dienstag gleich von mehreren Faktoren belastet worden. Neben dem Auslaufen eines Jahrestenders der Europäischen Zentralbank (EZB) drückte laut Börsianern auch die überschwappende Unsicherheit aus Asien auf die Stimmung. Die dortigen Märkte litten unter Unsicherheiten über fiskalpolitische Bremsmassnahmen in China und Indien sowie enttäuschenden Konjunkturdaten aus Japan. Schwache Daten zum Verbrauchervertrauen in den USA trübten das Bild zusätzlich ein. "Wir sehen definitiv eine Flucht in Sicherheit", kommentierte Tom Schrader vom Aktienhandel bei Stifel Nicolaus Capital Markets die Verluste. "Die Leute verkaufen alles, was riskant ist."

Im frühen Handel sank der Dow Jones Industrial Average (DJIA) um 2,22 Prozent auf 9.913,91 Punkte. Damit setzte der US-Leitindex die Talfahrt der vergangenen Woche fort, nachdem er am Montag fast unverändert geschlossen hatte. Der breiter gefasste S&P-500-Index büsste 2,38 Prozent auf 1.048,99 Punkte ein. Noch deutlicher ging es an der Technologiebörse Nasdaq bergab: Der Composite-Index fiel um 2,97 Prozent auf 2.154,61 Punkte und der Nasdaq-100-Index verlor 3,14 Prozent auf 1.778,40 Punkte./gl/ck

Der Satz da oben: "Die Leute verkaufen alles, was riskan ist"

Bewerte ich als sehr positiv.

Das heisst in meinen Augen. Die Zittrigen, spielen alles was riskant ist, (Ist im Moment alles riskant), den Grossen in die Finger.

Nach einer Weile beruhigt sich die Wirtschaft wieder. Man findet Lösungen für Probleme oder sieht, dass es gar keine waren. Langsam aber sicher steigen die Kurse und alle denken wieder, ja jetzt ist die Sache wieder einigermassen sicher und springen auf. Springen auf einen Zug der schon rasant an Fahrt aufgenommen hat. Eine erneute kleine Hausse wird ausgelöst und immer mehr wollen darauf mitreiten, bis wieder alle Stücke bei denen angelangt sind, die heute am verkaufen sind...

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
SMI im Juni 2010

jmmv2005 wrote:

würde mich aber ehrlich gesagt mehr freuen wenn der SMI rauf gehen würde

ist nun mal kein Wunschkonzert Wink

wie so oft erwähnt, gehe davon aus, dass die Märkte bis Herbst weitersinken werden, ehe eine ca. 6 monatige Erholung folgen wird - dann kanns wieder runter gehen, zick zack, rauf runter, Wellenlinien, zick zack, zick zack. SMI zwischen 5000 und 7000 pt in den nächsten Jahren.

run rabbit, run...

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Juni 2010

Merkwürdig: Seit 16:30 h beginnt der SMI zu steigen. War das der Boden, der Schlussspurt im Abverkauf?

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
SMI im Juni 2010

Friederich wrote:

Merkwürdig: Seit 16:30 h beginnt der SMI zu steigen. War das der Boden, der Schlussspurt im Abverkauf?

Genau das habe ich auch beobachtet.

Wir werden sehen ... wäre schön wenns der "Finale downer" gewesen wäre.

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 19.10.2020
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'725
SMI im Juni 2010

Ich sage schon lange nicht mehr viel betreffend US-Börse. Aber wenn man sich halt wirklich nicht selber auf die Füsse stellen kann und sich nach diesem abserbelnden, kranken Dinosaurier richten will, sollte man wenigstens erkennen, wann man kaufen soll. Heute wäre so ein Tag. Es muss ja nicht gerade ein US-Titeli sein. Wink :idea:

Wie Geithner kürzlich verlauten liess in Nachrichten, solle sich Europa nicht länger auf Amerika abstützen. Ich mag den Kerli nicht besonders. Aber da hat er Recht. Wobei er das natürlich etwas anders gemeint hat als ich (wir wollen nichts zahlen, so habe ich verstanden). Aber grundsätzlich sollte man das ernst nehmen und die doch endlich einmal unbeachtet lassen. Wenigstens nicht immer deren Löligründe zum Absaufen lassen der Börsen bei uns in den Raum stellen.

Machit doch einisch sälber chli dampf :!:

Gruss vom Eptinger

Lupi
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Zuletzt online: 22.10.2010
Mitglied seit: 13.02.2009
Kommentare: 487
SMI im Juni 2010

Meveric wrote:

NEW YORK (awp international) - ... "Wir sehen definitiv eine Flucht in Sicherheit", kommentierte Tom Schrader vom Aktienhandel bei Stifel Nicolaus Capital Markets die Verluste. "Die Leute verkaufen alles, was riskant ist."

...

Dem muss man wohl zustimmen. Seit Wochen sieht man Kapitalumschichtung von Aktien in Obligationen/Bonds. Die Zinsen der Obligationen sind auf ein Rekordtief und dies zeigt nämlich die riesige Nachfrage nach Bonds...

PS: als wären Bonds sicherer....hehe

Wir haben heute wieder Börsenweltuntergang, aber das wird sich schon fangen. Ich glaube jegliche Aengste sind in die Kurse bereits eingepreist...

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im Juni 2010

Meveric wrote:

Ohne die Börse, gäbe es keine Firmen, keine Geschäfte, keine Innovationen, keine coolen Erfindungen und vor allem, keine richtige Wirtschaft.

Es muss ja nicht gleich so weit gehen, dass es gar keine Börse mehr gibt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es nochmals auf das Tief vom März 09 runtergeht, oder sogar auf die Tiefs von 02/03, aber das ist noch lange nicht das Ende das Ende unserer "jetzigen Welt", obwohl ich auch das nicht ausschliesse, könnte aber noch ein paar Jahre dauern Wink .

Gruss

fritz

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im Juni 2010

Friederich wrote:

Merkwürdig: Seit 16:30 h beginnt der SMI zu steigen. War das der Boden, der Schlussspurt im Abverkauf?

Für heute war das der Boden. :roll:

Gruss

fritz

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
SMI im Juni 2010

Lupi wrote:

Meveric wrote:

NEW YORK (awp international) - ... "Wir sehen definitiv eine Flucht in Sicherheit", kommentierte Tom Schrader vom Aktienhandel bei Stifel Nicolaus Capital Markets die Verluste. "Die Leute verkaufen alles, was riskant ist."

...

Dem muss man wohl zustimmen. Seit Wochen sieht man Kapitalumschichtung von Aktien in Obligationen/Bonds. Die Zinsen der Obligationen sind auf ein Rekordtief und dies zeigt nämlich die riesige Nachfrage nach Bonds...

PS: als wären Bonds sicherer....hehe

Wir haben heute wieder Börsenweltuntergang, aber das wird sich schon fangen. Ich glaube jegliche Aengste sind in die Kurse bereits eingepreist...

das böse erwachen wird uns alle in die richtige richtung führen. eingepreist von was bitteschön? dieses wort wird sehr oft von analysten gebraucht aber der nutzen liegt im null bereich. die realität ist alles andere als eingepreist.... Wink

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Juni 2010

Jetzt kommt dann die Ferienzeit = Umsatz schwache Zeit, was grosse Sprünge (nach unten!) zur Folge haben wird. Nach meinen Berechnungen werden wir da noch einige Tiefs bis Mitte August erleben. Wer kauft vor seinen Ferien noch Aktien in dieser Zeit? Da wird alles noch schnell abgestossen!

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Re: Sieht ja wieder mal nicht wirklich gut aus!

MarcusFabian wrote:

Viel wichtiger ist die Frage, ob wir nochmals unter das Tief vom März 2009 tauchen werden!

Die Japaner stellen diese Frage:"ob es noch Tiefer geht"..,nun schon seit 20 Jahren..... Lol

P.S...ist aber auch egal.Mit den (Zwischen)Erholungen,auf dem weg nach Unten.., lässt sich ja ebenfalls gut Kohle machen.. :oops:

weico

Stillhalter
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 14.04.2010
Kommentare: 150
SMI im Juni 2010

Friederich wrote:

Nach meinen Berechnungen werden wir da noch einige Tiefs bis Mitte August erleben

Könntest Du diese Berechnungen evtl. kurz posten?

Besten Dank.

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Juni 2010

Stillhalter wrote:

Friederich wrote:
Nach meinen Berechnungen werden wir da noch einige Tiefs bis Mitte August erleben

Könntest Du diese Berechnungen evtl. kurz posten?

Besten Dank.

Das ist jetzt aber schwierig, da es sich hierbei um diverse "eigene Indizien" geht. Ich berechne u.a. dabei die letzten 5-6 Jahre einiger SMI-Titeln mit der heutigen Zeit (Wirtschaftslage). Daraus entsteht dann eine Trendlinie.

Nach diesen Berechnungen sollte der SMI bis ca. Mitte November um ca. 12% zunehmen und per Jahresende leicht darunter schliessen. Dazwischen aber noch bis ca. Mitte August nochmals deutlich einbrechen (ca. 13% tiefer als heute).

Lassen wir uns überraschen...

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Juni 2010

Habe alle Eure Kommentare von heute mit Interesse gelesen. Am besten gefallen haben mir jene von @Meveric, @el Toro, @MF und @Friedrich (ausser dem ewigen Spruch mit dem Buggeli). Kann dem momentan nicht mehr viel beifügen, da praktisch alles gesagt.

Behaltet die Nerven und nutzt die Gelegenheit zu einem Teileinstieg!

Gruss

Eure Nervensäge

P.S. Freue mich auf den Julithread!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

asr4ever
Bild des Benutzers asr4ever
Offline
Zuletzt online: 20.07.2014
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 652
Tja...das ist doch einfach **********........

..........diese Börse....ich will, dass es wieder raufgeht und zwar senkrecht und ohne Haltestellen, geschweige denn von Rückfällen!

Alles tiefrot bei mir.......... but the best is yet to come!

Gruss

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Juni 2010

Die Börse lebt z.Zt. fast ausschliesslich von den HF (jeder Ausbruchversuch nach oben wird umgehend gebodiget!). Zudem geht's Richtung Halbjahresendspurt!

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Juni 2010

Der Nikkei Futures steht "nur" 0,42% im Minus Lol

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
SMI im Juni 2010

Friederich wrote:

Der Nikkei Futures steht "nur" 0,42% im Minus Lol

nur 0,42! als futures könnte dies ein - 3% bis 4% für die eröffnung der börse in japan bedeuten.

nur so nebenbei!!

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

CuriousMe
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Zuletzt online: 06.03.2014
Mitglied seit: 11.01.2010
Kommentare: 746
SMI im Juni 2010

Ein regelrechtes börsenmassaker heute, und zwar all inclusive: nikkei, smi, dax, und last but not least lovely djane!

hm, meine buchgewinne schmelzen und schmelzen - und werden in bälde triefen fürchte ich :evil:

Was tun??

Verkaufen werde ich nicht mehr im minus (hab ich erst einmal getan, bei oerl - und bei der giere ich seitdem darauf, wieder einzusteigen. habe ich allerdings bis dato zum glück noch nicht getan). Zudem bin nicht mal mehr gewillt, meine diversen aktien zu schwer eingeschränktem profit herzugeben! hence, I feel a bit blocked :oops:

ps einziges highlight heute war spanien. well done!! in den letzten spielen hat das score der eigentlichen spielqualität widersprochen - heute abend war es umgekehrt Lol

what's up!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni 2010

Meveric wrote:

Nach einer Weile beruhigt sich die Wirtschaft wieder. Man findet Lösungen für Probleme oder sieht, dass es gar keine waren.

Ähhm, Dir ist aber schon bewusst, dass diese "Weile" ein bis zwei Jahrzehnte dauern kann?

Konkret: Wenn die Wirtschaft 10 Jahre lang 110 Häuser pro Jahr baut, wo nur 100 Häuser benötigt werden, dann entsteht eine Überkapazität und die folgenden 10 Jahre werden halt nur noch 90 Häuser gebaut, bis sich das ausgeglichen hat.

Da helfen keine Politikerversprechen oder Wirtschaftsförderungen etc. Einfach schon deshalb, weil es weniger Leute gibt, die ein Haus kaufen wollen.

Das gilt für alle Aspekte der Wirtschaft: Die Wirtschaft kann sich nicht erholen, wenn die Konsumenten die Produkte nicht kaufen. Und wenn Sparkurs angesagt ist, die Zinsbelastung auf allen Ebenen dank Schulden steigt und von Krankenkassenprämien über Benzin, Lebensmittel bis zu den Steuern alles teurer wird (sprich: Kaufkraft abschöpft), kann man den Konsumenten den Konsumstreik auch nicht verübeln.

Im Umkehrschluss wird die Wirtschaft nicht investieren, solange die Absätze nicht steigen.

Die Wirtschaft wird also nicht anziehen, solange die aktuell enormen Schulden bestehen. Zumindest nicht nachhaltig.

Die bisherige "Problemlösung" (= einfach noch mehr Schulden machen) ist nur ein Spiel auf Zeit und verschlimmert die Probleme.

Aber wenn dereinst alle Schulden vernichtet sind, sei es durch Deflationäre Depression oder Hyperinflation und Währungsreform, dann darfst Du wieder volle Kanne in Aktien einsteigen. Vorausgesetzt natürlich, Du konntest Dein Vermögen über diese Krise hinaus in den neuen Aufschwung retten.

Seiten