SMI im Juli 2010

802 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Juli 2010

Meveric wrote:

Ich glaube einfach den kommerziellen Anlegern und werde versuchen genau gleich investiert zu sein. Gehen diese Long, mach ich das auch, sind diese short, gehe ich wieder raus usw.

Kurzer Blick auf den Chart sollte klar zeigen das Du dich damit ruinieren würdest. Wenn schon dann folgt man de Large Specs. Diese handeln Trendfolgend....was eigentlich jeder tun sollten. Top and Bottompickers werden schnell zu Cottonpickers :mrgreen:

Denke auch immer dran das Du mit alten Daten arbeitest...also Freitagabend bekommst Du den stand vom Dienstag.

Übrigens sind die Positionen der Coms grundsätzlich gehegded...die verdienen nicht ab der Marktrichtung. Die "normalen" HF sind grundsätzlich Large Specs

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Hutch
Bild des Benutzers Hutch
Offline
Zuletzt online: 06.04.2020
Mitglied seit: 10.01.2010
Kommentare: 115
SMI im Juli 2010

Konkret:

also ich hab noch ne Tranche ZURN gekauft.

Ich glaub an gute Zeiten.

Nicht wirklich , aber ich red es mir ein.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juli 2010

Meveric wrote:

Hmmm. Also nach wochemlangem Studium bin ich eher der Meinung, dass die Coms Long sind.

Hast recht. Auf s. 38 hast Du den COT Chart der T-Bonds reingestellt. Hab ich übersehen. Sorry, mein Fehler.

Meveric wrote:

Wenn sie short gehen, steigen die Kurse. Wink

Sie kaufen ja nur wenn die Aktien fallen und verkaufen sie, wenn sie wieder steigen.

Ich kann's Dir ehrlich nicht sagen. Ich habe ab 2002 sehr viel Zeit damit verbracht, eine Logik zwischen der Positionierung der COMS und der zukünftigen Preisentwicklung zu finden. Bei Indizes hab' ich's nie herausgefunden.

Bei Rohstoffen - kein Problem. Aber bei Indizes?

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juli 2010

MarcusFabian wrote:

Meveric wrote:

Hmmm. Also nach wochemlangem Studium bin ich eher der Meinung, dass die Coms Long sind.

Hast recht. Auf s. 38 hast Du den COT Chart der T-Bonds reingestellt. Hab ich übersehen. Sorry, mein Fehler.

Meveric wrote:

Wenn sie short gehen, steigen die Kurse. Wink

Sie kaufen ja nur wenn die Aktien fallen und verkaufen sie, wenn sie wieder steigen.

Ich kann's Dir ehrlich nicht sagen. Ich habe ab 2002 sehr viel Zeit damit verbracht, eine Logik zwischen der Positionierung der COMS und der zukünftigen Preisentwicklung zu finden. Bei Indizes hab' ich's nie herausgefunden.

Bei Rohstoffen - kein Problem. Aber bei Indizes?

Keine Sache.

Gebe Dir jedoch insofern recht, dass Die Coms z.B. im DJ sowie Nasdaq, Netto-Short sind.

Warum dann Netto Long im SP500?

Wie Du selbst sagst. Ich weiss auch noch nicht ganz wie ich das interpretieren kann oder muss. Klar ist aber jeweils. Wenn die Coms short gehen, steigen die Kurse, wenn sie long gehen, kaufen sie die Aktien im fallenden Markt auf.

Smith2000.
Bild des Benutzers Smith2000.
Offline
Zuletzt online: 22.09.2011
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'849
SMI im Juli 2010

warte mal noch bis nach den Ferien, und so ab September.. oder so zieh ich mir einen Long mit genügend KO Abstand

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juli 2010

Johnny P wrote:

Meveric wrote:
Ich glaube einfach den kommerziellen Anlegern und werde versuchen genau gleich investiert zu sein. Gehen diese Long, mach ich das auch, sind diese short, gehe ich wieder raus usw.

Kurzer Blick auf den Chart sollte klar zeigen das Du dich damit ruinieren würdest. Wenn schon dann folgt man de Large Specs. Diese handeln Trendfolgend....was eigentlich jeder tun sollten. Top and Bottompickers werden schnell zu Cottonpickers :mrgreen:

Denke auch immer dran das Du mit alten Daten arbeitest...also Freitagabend bekommst Du den stand vom Dienstag.

Übrigens sind die Positionen der Coms grundsätzlich gehegded...die verdienen nicht ab der Marktrichtung. Die "normalen" HF sind grundsätzlich Large Specs

Tja da scheiden sich die Geister. Die einen sagen dies, die anderen das.

Eine gute Seite, welche die Problematik der Interpretation dieser Charts erläutert ist diese.

http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=9

Es gibt viele die sagen man sollte den L. Specs folgen. Diese haben im Trend ja immer richtig gelegen und müssen ja die Erfolgreichsten sein, ansonsten hätten nie so grosse Vermögensverwalter etc. entstehen können. Dass ist wahr. Die haben im Trend richtig gelegen.

Leider kann man nicht sagen warum das genau so ist. Es kann aber sein, dass dies nur auf ein gutes Marketing zurückzuführen ist! Die Coms spielen die übergeordnete Rolle. Danach kommen die L.Specs die ja grössere Kunden der Coms sind und danach noch die dummen Kleinanleger (Endverbraucher), welche vom Produzent über den Grosshändler am Schluss die Waren am teuersten erhalten und eigentlich fast keine Gewinnchance mehr haben und das erstandene meistens nur noch mit Verlust (als Klopapier) wieder veräussern (runterspühlen) können. Daher liegen die meisten Kleinaleger mit ihren Investments ja falsch.

Aber es ist ja so, dass man von den Dummen am meisten lernen kann. Nähmilch, was man nicht tun soll. Wink

Daher. Die Charts sind so zu interpretieren, dass die Coms vor einer entscheidenden Änderung der Marktrichtung, fast immer richtig positioniert sind!

Daher geht man von der Vermutung aus, dass diese die Richtung der Märkte mit ihren Positionierungen beeinflussen können.

Ich denke nicht, dass das Hedging bei den COT Charts eine übergeordnete Rolle spielt. Und vor allem weniger bei den Coms als bei den L. Specs. Diese wollen für Ihre Anleger, weil die meisten ja nicht mit dem eigenen Geld handeln, die Positionen mit dem Hedging absichern.

Die Coms haben das gar nicht nötig. Weil Sie ja vor einem Trend immer richtig liegen.

Angry
Bild des Benutzers Angry
Offline
Zuletzt online: 12.09.2011
Mitglied seit: 03.03.2009
Kommentare: 142
SMI im Juli 2010

Meveric wrote:

Warum dann Netto Long im SP500?

Öl? :roll:

Meveric wrote:

Wie Du selbst sagst. Ich weiss auch noch nicht ganz wie ich das interpretieren kann oder muss. Klar ist aber jeweils. Wenn die Coms short gehen, steigen die Kurse, wenn sie long gehen, kaufen sie die Aktien im fallenden Markt auf.

Wenn man das Silber anschaut wird klar, dass da die Coms seit Jahren Geld verbraten bis zum abwinken. Lol

Wer bezahlt wohl schlussendlich diese sehr gefährliche Manipulation? Wink

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juli 2010

Hier mal so eine Meldung, von vielen, die aber nicht so ins Gewicht fallen und von den Meiden auch nicht lange behandelt werden. Oder habt Ihr die Lehman-Brothers oder den Fall Madoff schon wieder vergessen?? Ist doch der Beweis, dass mit uns und unserem Geld gespielt wird. Hauptsache der Profit geht in die eigene Tasche.

Also stelle ich mich auf die richtige Seite. Und zwar weder den Smals noch den L. Specs, sondern zu den Coms.

Goldman Sachs zahlt Rekordstrafe von 550 Millionen Dollar

Freitag, 16. Juli 2010, 8:59 Uhr

Die Betrugsklage der US-Börsenaufsicht gegen Goldman Sachs ist vom Tisch: Die Investmentbank hat in einem Vergleich zugegeben, Anleger unzureichend informiert zu haben und zahlt eine Rekordstrafe von 550 Millionen Dollar. Ob der Fall damit ausgestanden ist, bleibt ungewiss: Anleger haben bereits weitere Klagen eingereicht.

300 Millionen Dollar zahlt Goldman Sachs an das Finanzministerium, 250 Millionen an Anleger, die zu Schaden gekommen sind: 150 Millionen Dollar bekommt die deutsche Mittelstandsbank IKB und 100 Millionen Dollar die Royal Bank of Scotland.

Angestellte von Goldman Sachs haben laut SEC Anleger hinters Licht geführt.

Die Börsenaufsicht SEC hatte Goldman Sachs vorgeworfen, Anleger beim Verkauf von Hypothekenpapieren hinters Licht geführt zu haben, indem sie ihnen die Rolle eines grossen Hedgefonds verheimlichte, der gegen die Wertpapiere wettete. Ausserdem soll das Unternehmen das kritisierte Finanzprodukt in dem Moment aufgelegt haben, als der Immobilienmarkt in den USA abzustürzen begann.

Es drohen weitere Prozesse

Die Vereinbarung sei eine Mahnung an die Wall Street, sagte Robert Khuzami von der SEC. Kein Produkt sei «zu komplex und kein Investor zu raffiniert», um einer Bestrafung zu entgehen, «wenn eine Firma die grundlegenden Prinzipien der ehrlichen Behandlung» verletze.

Analysten nannten die Strafe in ersten Reaktionen «heftig». Gleichzeitig verwiesen sie darauf, dass der Fall damit noch nicht ausgestanden sei. Einzelne Anleger haben eigene Klagen gegen Goldman Sachs eingereicht. Die SEC-Klage gegen den parallel beschuldigten Goldman-Banker Fabrice Tourre läuft weiter.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juli 2010

Angry wrote:

Meveric wrote:

Warum dann Netto Long im SP500?

Öl? :roll:

Meveric wrote:

Wie Du selbst sagst. Ich weiss auch noch nicht ganz wie ich das interpretieren kann oder muss. Klar ist aber jeweils. Wenn die Coms short gehen, steigen die Kurse, wenn sie long gehen, kaufen sie die Aktien im fallenden Markt auf.

Wenn man das Silber anschaut wird klar, dass da die Coms seit Jahren Geld verbraten bis zum abwinken. Lol

Wer bezahlt wohl schlussendlich diese sehr gefährliche Manipulation? Wink

ÖL?

Was hat der S&P 500 mit Oel zu Tun.

Der S&P 500 (Standard & Poor’s 500) ist ein Aktienindex, der die Aktien von 500 der größten, börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen umfasst. Der S&P 500 ist nach der Marktkapitalisierung gewichtet und gehört zu den meistbeachteten Aktienindizes der Welt. Beim klassischen S&P 500 handelt es sich um einen Kursindex.

Geld verbraten mit Silber??

Haben an Silber sicherlich Milliarden verdient!!!

Massive Nettopositionen im Jahre 2006. Kursanstieg bis 13.68 im August 2006 wurden für Verkäufe genutzt. Der Kurssturz von 16.69 bis ca. 9.69 sofort wieder um die Positionen aufzubauen und zwar massiv, viel höher als Anfang 2006. Danach folgte eine längere Anstiegsphase des Silberpreises bis. 19.69.

Die Coms bauten einen Grossteil ihrer Positionen ab. Bis im Januar 2008. Danach folgte der Kurssturz bis etwa 8.96. 50% und wieder folgten massive Zukäufe usw...

Die Coms lagen also immer richtig und konnten mir ihren Positionen den Markt beeinflussen.

schgall
Bild des Benutzers schgall
Offline
Zuletzt online: 07.11.2010
Mitglied seit: 12.07.2010
Kommentare: 18
SMI im Juli 2010

hallo zusammen

was haltet ihr eigentlich von den diversen gerüchten, dass sich "big players" von anleihen verabschieden und in dividenstarke aktien (also "reale" werte) umschichten?

dann stünde uns ja wirklich eine explosionsartige "to-the-moon-rally" bevor. ich weiss nicht. irgendwie machen die kurse wieder die meldungen.

eure meinungen würden mich interessieren. bin irgendwie etwas hin- und hergerissen. :roll:

grüsse, schgall

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juli 2010

schgall wrote:

hallo zusammen

was haltet ihr eigentlich von den diversen gerüchten, dass sich "big players" von anleihen verabschieden und in dividenstarke aktien (also "reale" werte) umschichten?

dann stünde uns ja wirklich eine explosionsartige "to-the-moon-rally" bevor. ich weiss nicht. irgendwie machen die kurse wieder die meldungen.

eure meinungen würden mich interessieren. bin irgendwie etwas hin- und hergerissen. :roll:

grüsse, schgall

Das kann ich mir schon vorstellen. Denke auch, dass dies mit ein Grund ist, warum der DAX jeweils fast 1% mehr als der SMI zugelegt hat. Die Spekulation darin ist noch der EURO der, so wie es scheint, auch wieder steigen sollte. Da die Coms mächtige Positionen besitzen.

Overflow
Bild des Benutzers Overflow
Offline
Zuletzt online: 27.02.2021
Mitglied seit: 25.06.2007
Kommentare: 1'155
SMI im Juli 2010

Müssten dann nicht solche Titel wie Roche, Novartis, Nestle anziehen?!

Hauptsache Gewinn...

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Juli 2010

Meveric wrote:

Tja da scheiden sich die Geister. Die einen sagen dies, die anderen das.

Eine gute Seite, welche die Problematik der Interpretation dieser Charts erläutert ist diese.

http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=9

Das ist eine billige Propagandaseite Lol

Quote:

Es gibt viele die sagen man sollte den L. Specs folgen. Diese haben im Trend ja immer richtig gelegen und müssen ja die Erfolgreichsten sein, ansonsten hätten nie so grosse Vermögensverwalter etc. entstehen können. Dass ist wahr. Die haben im Trend richtig gelegen.

Leider kann man nicht sagen warum das genau so ist. Es kann aber sein, dass dies nur auf ein gutes Marketing zurückzuführen ist! Die Coms spielen die übergeordnete Rolle. Danach kommen die L.Specs die ja grössere Kunden der Coms sind und danach noch die dummen Kleinanleger (Endverbraucher), welche vom Produzent über den Grosshändler am Schluss die Waren am teuersten erhalten und eigentlich fast keine Gewinnchance mehr haben und das erstandene meistens nur noch mit Verlust (als Klopapier) wieder veräussern (runterspühlen) können. Daher liegen die meisten Kleinaleger mit ihren Investments ja falsch.

Aber es ist ja so, dass man von den Dummen am meisten lernen kann. Nähmilch, was man nicht tun soll. Wink

So ein BS habe ich noch selten gelesen. Was heisst da marketing? Sie liegen oft richtig im Trend weil sie eben Trendfolgend handeln...ist doch einfach. Ohne Trend kann kein Geld verdient werden.

Quote:

Daher. Die Charts sind so zu interpretieren, dass die Coms vor einer entscheidenden Änderung der Marktrichtung, fast immer richtig positioniert sind!

Ist ja ein richtiges Kunststück. Wenn man gegen den Trend handelt liegt man immer richtig bei der Wende.

Quote:

Daher geht man von der Vermutung aus, dass diese die Richtung der Märkte mit ihren Positionierungen beeinflussen können.

Jede Position (die meldepflichtig ist) beeinflusst den Markt und natürlich auch die der LS...der Satz bringt mich wirklich zum schmunzeln...da hat einer gar nichts verstanden.

Quote:

Ich denke nicht, dass das Hedging bei den COT Charts eine übergeordnete Rolle spielt. Und vor allem weniger bei den Coms als bei den L. Specs. Diese wollen für Ihre Anleger, weil die meisten ja nicht mit dem eigenen Geld handeln, die Positionen mit dem Hedging absichern.

Die Coms haben das gar nicht nötig. Weil Sie ja vor einem Trend immer richtig liegen.

Natürlich spielt hedging eine riesen Rolle im Futuresmarkt. Die Banken (Coms) und HFs (LS) können Aktienpositionen, Optionen etc. am Futuresmarkt hedgen. Du kannst davon ausgehen das die Posis der Coms komplett gehedged sind...sonst wären die schon lange Pleite.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Juli 2010

Angry wrote:

Wenn man das Silber anschaut wird klar, dass da die Coms seit Jahren Geld verbraten bis zum abwinken. Lol

Wer bezahlt wohl schlussendlich diese sehr gefährliche Manipulation? Wink

Coms sind die Silberminen. Das hat nichts mit Manipulation zu tun...kein Grund angry zu werden :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Juli 2010

Meveric wrote:

Die Spekulation darin ist noch der EURO der, so wie es scheint, auch wieder steigen sollte. Da die Coms mächtige Positionen besitzen.

Schon mal überlegt wie hoch der Anteil des Futuresmarktes am Devisenmarkt ist?

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juli 2010

@Johnny P

Der Futures Markt ist ein anderes Mittel um die Börsen und Kurse zum Voraus oder Nachhinein negativ oder positiv zu beeinflussen und ein weiteres Wettkonstrukt um Leute abzuzocken. Sie verschaffen den Grossen nur Zeit sich anders zu positionieren oder schnelle Kursstürze herbeizurufen und Euphorie oder Panik zu verbreiten.

Futures sind aus meiner Sicht nichts anderes als Marktmanipulation und gehörten eigentlich auch abgeschafft.

Das mit dem Hedging kann ich mir schon vorstellen. Hat doch aber mit der Interpretation der COT Charts nichts zu tun. Positionen aufbauen, und abbauen. Ob gehedgt oder nicht. Nur der Preis für den Sie die Positionen verkaufen können ist anders.

Also Billige Propaganda Seite würde ich das nicht nennen. Sehe weder Werbung noch, unseriöse Angebote, oder sonst welche Sachen die unseriös sind und zensiert gehörten. (Vielleicht wegen Adblock)

Da ist jedes Anlagepapier einer Bank oder eines Anlageberaters welche eine jährliche Rendite von mehr als 4% verspricht die grössere Propaganda und Kundenfängerei!

Ich sage nicht, dass die L. Specs nicht erfolgreich sind. Sie hohlen aber niemals so viel heraus wie die Coms. Am wenigsten holen wir heraus die jeden Tag uns im Cash unterhalten. Denn bis wir merken, was die Coms und L.Specs für einen Trend eingeschlagen haben, gibt es noch ein paar mikrige Prozent zu gewinnen und umso mehr % zu verlieren.

Ich bleibe dabei. Bei einer Extrempositionierung der Coms, kann von einer Trendwende in die andere Richtung ausgegangen werden. Und auf dieser Seite muss man dann stehen.

Lupi
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Zuletzt online: 22.10.2010
Mitglied seit: 13.02.2009
Kommentare: 487
SMI im Juli 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

@ Lupi:

Für den "Fall der Fälle" einen Mini auf Gold?

Im "Fall der Fälle" kannst musst du doch froh sein, wenn es den Emmitenten deines Minis noch gibt.

Wenn auch selten, es gibt ein paar Long-Minis auf Gold über Swissquote, aber ich muss gestehen keine grosse Erfahrungen damit bisher gemacht zu haben (mit Minis algemein keine).

Hättest du vielleicht eine Empfehlung? oder eine Alternative?

Danke

PS: das heisst noch lange nicht dass ich ein Goldbug bin, ok? ...nur Spass Biggrin

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Juli 2010

Dax hat gerade SMI überholt Lol

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Juli 2010

kleinerengel wrote:

Dax hat gerade SMI überholt Lol

Natürlich:

20-Jahres-Rekord bei Geschäftsklima

Deutsche Wirtschaft feiert rasanten Aufschwung

Das hat es seit 20 Jahren nicht mehr gegeben: Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli um mehr als vier Punkte gestiegen. Die Stimmung in den Unternehmen verbessert sich drastisch - "die deutsche Wirtschaft ist wieder in Partylaune", sagt Institutschef Hans-Werner Sinn

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,708077,00.html

querschuesse.de

Overflow
Bild des Benutzers Overflow
Offline
Zuletzt online: 27.02.2021
Mitglied seit: 25.06.2007
Kommentare: 1'155
SMI im Juli 2010

Dachte die deutschen sind handelspartner Nr. 1 der Schweiz?

Also wenns denn Deutschen gut geht, müsste es den schweizern doch auch gut gehen?

Das alleine kann es nicht sein Smile

Hauptsache Gewinn...

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Juli 2010

Overflow wrote:

Dachte die deutschen sind handelspartner Nr. 1 der Schweiz?

Also wenns denn Deutschen gut geht, müsste es den schweizern doch auch gut gehen?

Das alleine kann es nicht sein Smile

Gehts denn den Schweizer schlecht? Oder den Deutschen?

Ich bin für eine neue Union die bestehend aus Deutschland, Schweiz, Luxenburg,Norwegen,Schweden,Frankreich etc

eine neue stabile Macht innerhalb Europas bilden.

Die PIGS Staaten sollen ihren eigene Weg gehen, den diese sind es schlussendlich die für das Dilemma im EU Raum stehen.

Smile

querschuesse.de

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Juli 2010

@ Lupi:

Ich handle mit KO's von BNP Paribas. Bis 20.00h handelbar.

Nachteil: in €

Vorteil: kleiner Spread

Ich kenne keine gute CH-Produkte. KO's sind beim Gold eher besser als Minis. Vontobel meiden. Ideal wäre von 8.00h bis 22.00h oder durchgehend handelbar.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Juli 2010

Wenigstens sind wir nicht alleine.... da kommen Super Zahlen zur deutschen Gesamtwirtschaft und kaum furzt einer in Amerika ist das wichtiger.....

alles nur noch ein rum-ge-trade......

marcello
Bild des Benutzers marcello
Offline
Zuletzt online: 18.01.2014
Mitglied seit: 15.11.2007
Kommentare: 569
Top Anfangs August

Hey Leute,

Ich denke die Aktienmärkte werden in der ersten Augustwoche die neueste Rally abschliessen und so zwischen 1'140 - 1'150 (S&P 500) ein Top bilden. Das heisst es geht von hier aus noch so 5-6% rauf bevors dann wieder richtig heftig runter geht. Der USD wird schon ein wenig früher drehen. Der hat ja die letzten paar Wochen auch heftig an Wert verloren, ist aber auf ein paar starke Support getroffen und wird wohl eher wieder anziehen von hier her.

Good Trades and be careful.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
SMI im Juli 2010

23-07-2010 15:41 ECONOMICS/WTO erwartet 10-Prozent-Wachstum des Welthandels

Genf/Schanghai (awp/sda) - Die Welthandelsorganisation (WTO) hat ihre Prognosen für den Welthandel erhöht. Dieser werde im laufenden Jahr um 10 Prozent oder stärker wachsen, sagte WTO-Generaldirektor Pascal Lamy am Freitag bei der Präsentation des Jahresberichts in Schanghai.

Im März hatte die WTO noch ein Wachstum von 9,5 Prozent vorausgesagt. Im letzten Jahr war der Welthandel um 12 Prozent eingebrochen.

Das Handelswachstum kehre vor allem dank China und anderen dynamischen Ländern so schnell und deutlich zurück, sagte Lamy. Die neueste Schätzung von 10 Prozent könne sogar übertroffen werden, falls sich im laufenden Jahr keine bösen Überraschungen ergäben.

In ihrem Bericht fordert die WTO unter anderem, dass die Staaten ihre Zusammenarbeit beim weltweiten Rohstoffhandel ausbauen, um "künftige Spannungen" zu verhindern.

Im 2008 wies der globale Rohstoffhandel ein Volumen von 3700 Mrd. Dollar auf. Dies entspricht einem Anteil von 24 Prozent des weltweiten Warenhandels und ist sechsmal mehr als noch 1998.

Russland war 2008 weltweit der grösste Exporteur von natürlichen Ressourcen. Das Land fuhr für 341 Mrd. Dollar insgedamt 9 Prozent des weltweiten Gesamtumfangs aus, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht.

An zweiter Stelle steht Saudiarabien mit einem Anteil von 7,6 Prozent (282 Mrd. Dollar), gefolgt von Kanada (177 Mrd. Dollar, 4,8 Prozent), den USA (142,5 Mrd. Dollar, 3,8 Prozent) und Norwegen (130 Mrd. Dollar, 3,5 Prozent).

Die USA sind die Import-Könige. Sie führen mit einem Volumen von 583 Mrd. Dollar (15,2 Prozent) am meisten natürliche Rohstoffe ein. Auf Rang zwei ist Japan (9,1 Prozent), den dritten Platz besetzt China (8,6 Prozent).

Weil manche Rohstoffe endlich sind, erschwerten die rohstoffreichen Staaten den Export häufig über Steuern und Mengenbeschränkungen, kritisiert die WTO. Diese Abgaben machen gemäss WTO 11 Prozent des Rohstoffhandels aus, während der Handel mit anderen Waren nur mit 5 Prozent Steuern belastet werde. Zur Lösung dieses Problems drängte Lamy erneut auf einen raschen Abschluss der festgefahrenen Doha-Runde.

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Juli 2010

Perry2000Das Handelswachstum kehre vor allem dank China und anderen dynamischen Ländern so schnell und deutlich zurück, sagte Lamy.[/quote wrote:

Hat's nicht geheissen, dass der Handel in China einbrechen werde?

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
SMI im Juli 2010

Friederich wrote:

Perry2000Das Handelswachstum kehre vor allem dank China und anderen dynamischen Ländern so schnell und deutlich zurück, sagte Lamy.[/quote wrote:

Quote:

Hat's nicht geheissen, dass der Handel in China einbrechen werde?

Ja genau.

Aber wohl von hohem Stand eingebrochen auf etwas (ganz klein wenig) weniger hohen Stand. Und schon machten alle Panik :roll:

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Juli 2010

http://stockcharts.com/c-sc/sc?s=$BDI&p=D&b=5&g=0&i=t39161025592&r=7512

Hoffen wir, das der BDI auch wieder nach oben geht.

marcello
Bild des Benutzers marcello
Offline
Zuletzt online: 18.01.2014
Mitglied seit: 15.11.2007
Kommentare: 569
Re: Top Anfangs August

marcello wrote:

Hey Leute,

Ich denke die Aktienmärkte werden in der ersten Augustwoche die neueste Rally abschliessen und so zwischen 1'140 - 1'150 (S&P 500) ein Top bilden. Das heisst es geht von hier aus noch so 5-6% rauf bevors dann wieder richtig heftig runter geht. Der USD wird schon ein wenig früher drehen. Der hat ja die letzten paar Wochen auch heftig an Wert verloren, ist aber auf ein paar starke Support getroffen und wird wohl eher wieder anziehen von hier her.

Good Trades and be careful.

hier noch der Chart dazu...

AnhangGröße
Image icon spx_head_and_shoulders_888.jpg134.62 KB
Lupi
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Zuletzt online: 22.10.2010
Mitglied seit: 13.02.2009
Kommentare: 487
SMI im Juli 2010

STRESSTEST/Federführende Institutionen sehen Bankensystem widerstandsfähig

http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/_awp?ID_NEWS=152355305&ID_INSTRUM...

Mal schauen, ob die Märkte den Köder fressen werden...:wink:

PS: 7 Banken haben den Test nicht geschafft, gut sie sind eigentlich schon lange tot..hehe

@marcelo

welcome back !

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

Seiten

Topic locked