Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

149 posts / 0 new
Letzter Beitrag
fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

weico wrote:

P.S.. falls du aber z.B. Waffen magst,dann ist ein Besuch in einer "outdoor shooting range" angesagt..

Meinst du damit das ganze Staatsgebiet?

Gruss

fritz

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Pegasus wrote:

Ist nicht jedes Tier in Gottes Schöpfung befähigt selber für ihre Brut

aufzukommen ? Ist es von daher nicht menschenunwürdig, genau diese Fähigkeiten dem Menschen, der Mutter ganz abzusprechen ?

Ach die armen Mütter wurden mit dem Baby einfach vom Erzeuger in der Folge im Stich gelassen, können nichts dafür ?

...

Die Menschen sollten diesbezüglich Tieren doch schon einiges voraus haben, nämlich den eigenen Willen, die Vernunft und den Verstand.

Bravo Pegasus! Einfach fabelhaft!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Elias wrote:

Es gibt keinen Gott. Auch kein Paradies und keine Hölle.

Fragen:

- Gäbe es eine Hölle, wäre sie endotherm oder exotherm?

- Wieviele gibt es denn schon im angeblichen Jenseits und was tun sie den Rest in der Ewigkeit?

Allein diese Sinnlosigkeit müsste zu denken geben.

Die Ewigkeit ist verdammt lang.....

Niemand sagt, dass man so dümmlich (sorry!) glauben soll. Das Paradies und die Hölle können auch hier auf Erden sein. Warst Du noch nie in einer Situation, wo Du sagtest, "das ist die Hölle"? Oder kannst Du Dir nicht vorstellen, wie das Leben auf Erden zum Paradies werden könnte?

Das Jenseits ist dann - auch hier auf Erden - wenn Dein altes Ego gestorben ist und Du neu als Heiliger im Königreich Gottes - hier auf Erden - weiterlebst. Und die Ewigkeit ist kein ewiges Daumendrehen, sondern Teilhabe am ewigen Leben der Menschheit hier auf Erden.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'968
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

in_God_we_trust wrote:

Pegasus wrote:
Ist nicht jedes Tier in Gottes Schöpfung befähigt selber für ihre Brut

aufzukommen ? Ist es von daher nicht menschenunwürdig, genau diese Fähigkeiten dem Menschen, der Mutter ganz abzusprechen ?

Ach die armen Mütter wurden mit dem Baby einfach vom Erzeuger in der Folge im Stich gelassen, können nichts dafür ?

...

Die Menschen sollten diesbezüglich Tieren doch schon einiges voraus haben, nämlich den eigenen Willen, die Vernunft und den Verstand.

Bravo Pegasus! Einfach fabelhaft!

Sei froh, gibt es keinen Gott.

Matthäus 23:12 Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt ...

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

fritz wrote:

weico wrote:

P.S.. falls du aber z.B. Waffen magst,dann ist ein Besuch in einer "outdoor shooting range" angesagt..

Meinst du damit das ganze Staatsgebiet?

Gruss

fritz

..du wirst sicherlich welche, im ganzen Staatsgebiet,dort vorfinden..(wenn du mal wirklich in die USA gehst...) :roll: Lol

weico

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

zum Thema Freiheiten in den USA:

- Warenhäuser etc. die 7 Tage in der Woch 24 Stunden am Tag geöffnet sind.

- unglaublich breite Strassen

- keine Autobahngebühren oder Maut

- Riesenpizza, Riesensteak für wenig Geld

- Motels überall zu Preisen von ca. 30$ pro Nacht

- in der Oeffentlichkeit kein Sex (Jugendschutz! wäre bei uns vielleicht manchmal auch angebracht), dafür, wenn Du mit Id in eine Disco oder Strip Club gehst ... Oho!! (keine Abzock-Schwachstrom-Performance wie in Europa)

- und und und

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'968
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

in_God_we_trust wrote:

zum Thema Freiheiten in den USA:

- keine Autobahngebühren oder Maut

Einmal davon abgesehen, dass die aufgeführten Punkte nichts mit Freiheit zu tun haben, phasenweise eher mit Dekadenz, schreibst du birräweichä Schwachsinn

Quote:

In den Vereinigten Staaten sind viele Straßen mautpflichtig. Vor allem im Osten und in Kalifornien sind Straßen, sogenannte tollways und turnpikes, Brücken und Tunnel privat finanziert. Der Preis der Überquerung der Golden Gate Bridge in San Francisco beträgt fünf Dollar in Richtung Innenstadt. Die Gegenrichtung ist kostenlos. Der Boston Harbor Tunnel kostet zwei Dollar. In einigen Städten ist eine Citymaut nach dem Vorbild Londons geplant.

Ganze ehrlich, du hast doch nur darum einen Kopf, damit du das Wasser nicht in Kübeln nachtragen musst.

Wie kann man nur so blöd sein?

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

@Elias

Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie schreiben!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'968
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Den seinen gibt's der Herr im Schlaf

Den anderen gibt er nichts. Rein gar nichts.

Darum wissen sie nicht, was sie schreiben

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

@Elias

Jetzt schreibst Du die Wahrheit!

:roll:

Wir wollen doch eigentlich, dass es allen gut geht. Aber, kann man denn jemandem zu seinem Glück zwingen?

Das ist doch gerade der springende Punkt in der Sozialhilfe. Unsere Sozialhilfe versucht das Unmögliche, nämlich die Empfänger zu ihrem eigenen Glück zu zwingen. Viele Empfänger nehmen das Geld zwar gerne entgegen, verfluchen aber gleichzeitig ihre Geldgeber.

Deshalb muss der Staat auch manchmal die Peitsche anwenden, nicht nur das Zuckerbrot.

Ich bin wie Du der Meinung, dass das gegenwärtige System in der Schweiz ziemlich gut ist. Es muss vielleicht nicht allzuviel geändert werden. Aber die Tendenz sollte meiner Meinung nach in Richtung weniger ist manchmal mehr gehen!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'968
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Ihr habt keine Sozialfälle in eurem Umfeld. Sonst würdet ihr sowas nicht schreiben.

Ich bekomme hautnah mit, wie z.B. das evangelische Hilfswerk einige unterstützt und das nicht nur finanziell. Einige stehen noch im Arbeitsleben, andere sind in Rente und es reicht ihnen hinten und vorne nicht.

Diese Hilfsorganisationen sind nicht der Staat.

Sie springen für den Staat ein, wenn die Unterstützung des Staates nicht ausreicht.

Der Staat bietet ein breites Netz, aber viele fallen durch alle Maschen durch.

Wem Nächstenliebe wirklich am Herzen liegt und keine Zeit zum selber Helfen hat: http://www.zewo.ch/werke/db/suchinland.php oder eine andere nicht zertifizierte Organisation, die dann halt nicht der Steuer abgezogen werden kann.

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

in_God_we_trust wrote:

- Warenhäuser etc. die 7 Tage in der Woch 24 Stunden am Tag geöffnet sind.

Endlich mal ein brauchbares Argument. Das ist aber nicht speziell amerikanisch, das ist an vielen Orten so, ausser in der Schweiz. Hier wird das schwierig sein, wegen dem hohen Lohnniveau. Da müssten entweder die Löhne der Verkäuferinnen runter (die sowieso schon wenig verdienen) oder die Preise der Produkte hoch... Aber es ärgert mich auch, dass die Migros immer dann geschlossen ist, wenn die Leute Zeit zum Einkaufen haben.

in_God_we_trust wrote:

- unglaublich breite Strassen

Die brauchen sie dort auch, weil bei der zehnminütigen Fahrprüfung nicht wirklich viel verlangt wird. Und du meinst wirklich, das sei für die Schweiz auch erstrebenswert?

in_God_we_trust wrote:

- keine Autobahngebühren oder Maut

Falsch.

in_God_we_trust wrote:

- Riesenpizza, Riesensteak für wenig Geld

- Motels überall zu Preisen von ca. 30$ pro Nacht

Das liegt wieder an den tieferen Löhnen.

in_God_we_trust wrote:

- in der Oeffentlichkeit kein Sex

Ach so, Verbote zählst du auch gleich zu den Freiheiten...

in_God_we_trust wrote:

dafür, wenn Du mit Id in eine Disco oder Strip Club gehst ... Oho!! (keine Abzock-Schwachstrom-Performance wie in Europa)

Daraus kann ich nur schliessen, dass du noch nie dort warst...

A propos ID-Kontrolle: Ist es nicht seltsam, dass man dort zwar mit 16 praktisch ohne Prüfung Auto fahren darf (für diejenigen, die zu blöd sind für die Prüfung ist das natürlich schon eine Freiheit), aber warten muss bis 21, damit man zum LadyGaGa-Konzert gehen darf? Und jemand, der aussieht, wie 40 dort ohne ID auch nicht reingelassen werden.

Gruss

fritz

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

sozialhilfe an sich ist etwas gutes ... ja etwas notwendiges um den menschen in not zu helfen.

das problem in der schweiz ist die definition von not...

leider gibt es mittlerweile viele die einfach zu faul zum arbeiten sind, da es sich mit der sozialhilfe sehr schön leben lässt...

da liegt das problem ... doch es ist nahezu unmöglich zu unterscheiden ob jemand nun wirklich sozialhilfe braucht oder ob er einfach zu bequem ist einer arbeit nachzugehen ... da kann der staat relativ wenig unternehmen... er macht jedoch mit den sozialdetektiven den schritt in die richtige richtung..

sicher gibt es immer noch welche die durch das netz fallen ... doch ganz gerecht wird das system nie werden

START! Time to play the Game !!!!!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Elias, es scheint Dir offenbar nicht ganz geheuer zu sein, wenn Du schreibst, dass es keinen Gott gebe. Sonst würdest Du Dich nicht so intensiv mit der Bibel und ihren Mythen befassen und zudem noch evangelische Hilfswerke unterstützen.

Elias, Dir und anderen ist wirklich nicht mehr zu helfen, wenn ihr nicht an Gott glaubt. Das ist ja eben der Grund, dass ihr im Schlamassel steckt! Eben, nicht einmal Gott kann Euch zu Eurem Glück zwingen! Wer sonst? Euch Geld zu geben nützt wenig, nicht einmal Dankbarkeit erhält man zurück, sondern nur Kritik und Hass.

Ich jedenfalls gebe z.B. nicht gerne einem islamistischen Terroristen Geld, damit er Bomben kauft und sie gegen mich verwendet. Ist das so schwere zu verstehen?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

in_God_we_trust wrote:

Ich bin wie Du der Meinung, dass das gegenwärtige System in der Schweiz ziemlich gut ist. Es muss vielleicht nicht allzuviel geändert werden.

Und was hast du abgestimmt?

in_God_we_trust wrote:

Ich jedenfalls gebe z.B. nicht gerne einem islamistischen Terroristen Geld, damit er Bomben kauft und sie gegen mich verwendet. Ist das so schwere zu verstehen?

Und gerade mit deinem teuflischen Geschreibe förderst du das....

Gruss

fritz

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

@chuecheib

ich bin froh, gibt es noch vernünftige Leute wie Dich! Smile

@fritz

Es gibt nun mal nur die zwei Möglichkeiten. Deshalb habe ich die erste gewählt. Das ist wie beim Abstimmen an der Urne. Meine Stimme ist ja nur eine unter vielen. Darum stimme ich für dasjenige, das meiner Einstellung am nächsten kommt.

Aber was antworte ich Dir überhaupt noch. Bei Dir ist offenbar Hopfen und Malz verloren. Sad

7 : 2 !

Wir leben in einer Demokratie. Jetzt siehst Du wo Du stehst!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'968
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

in_God_we_trust wrote:

Elias, es scheint Dir offenbar nicht ganz geheuer zu sein, wenn Du schreibst, dass es keinen Gott gebe. Sonst würdest Du Dich nicht so intensiv mit der Bibel und ihren Mythen befassen und zudem noch evangelische Hilfswerke unterstützen.

Elias, Dir und anderen ist wirklich nicht mehr zu helfen, wenn ihr nicht an Gott glaubt. Das ist ja eben der Grund, dass ihr im Schlamassel steckt! Eben, nicht einmal Gott kann Euch zu Eurem Glück zwingen! Wer sonst? Euch Geld zu geben nützt wenig, nicht einmal Dankbarkeit erhält man zurück, sondern nur Kritik und Hass.

Ich jedenfalls gebe z.B. nicht gerne einem islamistischen Terroristen Geld, damit er Bomben kauft und sie gegen mich verwendet. Ist das so schwere zu verstehen?

Jetzt fängst du schon wieder an, Mist zu schreiben.

Es ist mir absolut geheuer, eben WEIL ich mich damit auseinander gesetzt habe.

islamistischen Terroristen:

Das Kind mit dem Bade über einen Kamm scheren.

Such den Fehler bei dir, nicht bei den anderen.

Ich weiss, dass es keinen Gott gibt. Der Schlamassel ist, dass es Dumpfbacken gibt, die den Scheiss glauben. Sie sind ausser Stande, sich nur schon über das "danach" Gedanken zu machen, geschweige um das drum herum. Null Ahnung, wie lange die Ewigkeit dauert und was man in dieser Gott verfluchten langen Zeit machen würde. Aber sie sehnen sich danach.

Du kannst nicht mal Geld geben. Ich kann nicht nur, ich tue es auch. Und ich kann differenzieren.

Ich gehöre zu den Guten.

Das ist der Moment wo ich mir sage: Doch, hoffentlich gibt es ihn.

Und dann sage ich: I trust in God

Möge er Menschen wie dich persönlich zu Plasma verarbeiten und ins Nirwana schicken.

Die Hölle ist einfach zu schade.

Kommt her ihr Islamisten, werft Bomben auf ihn, bitte, bitte.

Erlöst mich von dem Übel.

Heil satanas abraxas!

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Damit bist Du jetzt eindeutig zu weit gegangen, Elias. Mit dem Aufruf zum Mord hast Du nebenbei gegen das schweizerische Gesetz verstossen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Endlich wird einmal gespart und schon kommen die Journalisten und verdrehen alles wieder:

http://bazonline.ch/wirtschaft/konjunktur/Der-Sparwahn-kennt-keine-Tabus...

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

arunachala
Bild des Benutzers arunachala
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 839
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

chuecheib wrote:

leider gibt es mittlerweile viele die einfach zu faul zum arbeiten sind, da es sich mit der sozialhilfe sehr schön leben lässt...

denkst du, es gäbe überhaupt ausreichend arbeitsstellen für diejenigen welche du faul nennst? ich kenne einige leute die nicht faul sind und keinen job finden.

hier kommt mir die spannende diskussion um das grundeinkommen in den sinn: viele haben angst, ihre mitmenschen wären dann plötzlich zu faul um zu arbeiten. ja, der schatten ...

täglich acht stunden bündnerfleisch vakumieren mit der auflage während der arbeit nicht zu sprechen für fr. 15 pro stunde, ja, da wär ich auch zu faul ...

gib dem menschen eine arbeit welche ihn ausfüllt und ihm freude bereitet und er arbeitet noch so gerne. und wenn einer von tausend dermassen frustriert ist, dass er absolut nichts mehr machen will, diesen tausendsten vermögen die 999 arbeitenden locker mitzutragen.

in_God_we_trust wrote:

Ich jedenfalls gebe z.B. nicht gerne einem islamistischen Terroristen Geld, damit er Bomben kauft und sie gegen mich verwendet.

ja, waffenkäufe mag ich auch nicht finanzieren, auch nicht für christliche oder hinduistische terroristen. nota bene: ob terrorist oder freiheitskämpfer ist nur eine frage der perspektive. ansonsten ist dein geschreibe, sobald es um religion geht, erschreckend bigott. wäre gott tot, er würde ob deiner schreibe den ganzen lieben tag nichts anderes tun als sich im grabe umdrehen ...

seid schlang wie die klugen und schlug wie die klangen. (kasimir 487)

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

arunachala wrote:

chuecheib wrote:
leider gibt es mittlerweile viele die einfach zu faul zum arbeiten sind, da es sich mit der sozialhilfe sehr schön leben lässt...

denkst du, es gäbe überhaupt ausreichend arbeitsstellen für diejenigen welche du faul nennst? ich kenne einige leute die nicht faul sind und keinen job finden.

du sprichst 2 probleme an ... daher teile ich sie auf ... ich nenne diejenigen faul die nicht arbeiten gehen wollen... d.h. die die jede probearbeitsstelle boykottieren die ihnen das raf gibt ... die die sagen wozu soll ich aufstehen und etwas tun das geld bekomme ich so oder so...

aus meiner sicht ist ein in not geratener auch einer der arbeitssuchend ist, d.h. derjenige der z.b. schon aktiv bewerbungen schreibt und sich auch beim probearbeiten mühe gibt wenn er eingeladen wird oder weiterbildungen besucht und versucht davon zu profitieren..

Quote:

hier kommt mir die spannende diskussion um das grundeinkommen in den sinn: viele haben angst, ihre mitmenschen wären dann plötzlich zu faul um zu arbeiten. ja, der schatten ...

täglich acht stunden bündnerfleisch vakumieren mit der auflage während der arbeit nicht zu sprechen für fr. 15 pro stunde, ja, da wär ich auch zu faul ...

gib dem menschen eine arbeit welche ihn ausfüllt und ihm freude bereitet und er arbeitet noch so gerne. und wenn einer von tausend dermassen frustriert ist, dass er absolut nichts mehr machen will, diesen tausendsten vermögen die 999 arbeitenden locker mitzutragen.

es gibt sicher in einigen teilen der schweiz so niedrige löhne wie du sagst .. hier im kanton zürich finde ich nicht einmal eine ungelernte putzfrau die für unter 25 fr pro stunde arbeiten kommt... daher sehe ich das argument nicht als allzu wehement an ... sicher ich gebe dir recht ich möchte auch nicht für so einen lohn arbeiten .. jeder hätte gerne mehr geld... wenn du aber als schulabbrecher (oder mit einem oberschulabschluss meinst du könntest bei 50 franken pro stunde) anfangen dann bist du blöd... ebenso gibt es soweit ich weiss ergänzungsleistungen für geringverdienende ...

und hier bin ich konservativer als du ... du findest es nicht schlimm wenn einer aus 1000 nicht arbeiten mag dann kann das system ihn finanzieren ... und genau dieses gedankengut wird über kurz oder land den sozialstaat zerstören ... denn früher oder später denkt der eine er könne auch nicht mehr arbeiten beim nachbarn gehe das ja auch ... dann sinds plötzlich 1 auf 500 ...

ich meine ich darf mir ja auch nicht einfach sagen ... im zug zahlen 999 passagiere das billet da kann ich ruhig schwarzfahren ... der kontrolleur gibt mir trotzdem eine busse ... der nicht arbeitswillige hingegen hat keine konsequenzen zu fürchten und das stört mich ...

edit: und wenn arbeit spass wäre dann müsste ja gar keiner geld dafür bekommen ... arbeit ist nicht das vergnügen ... manchmal muss man auch unten durch ... nicht jeder kann reiseleiter in der karibik sein ...

START! Time to play the Game !!!!!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'968
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Ich und zu weit?

Du willst den Untersten an die Gurgel, nicht ich.

Ich gehöre zu den Guten.

Wir leben in einem der besten Länder der Welt. Wer hier auf die Welt geschissen worden ist, kann von Glück reden.

Nur du erbärmlicher Armleuchter weisst es nicht zu schätzen.

In der Woche, als dein Gott die Dummheit verteilt hat, bist du garantiert sieben Mal zu vorderst gestanden und hast am Schluss gekeucht vor lauter Anstrengung.

Ich hasse zu tiefst blöde Menschen.

Dieses Land könnte so friedlich sein. gäbe es nicht diese Gott verfluchten Fundis. Wie wäre es doch schön: Eine Welt ohne Religion, wo jeder nur dank eines Denkmuskels zu guten Taten fähig wäre.

Aber nein, zu dämlich für das Thema Maut und die USA und Freiheiten. Schwachsinn reiht sich an Schwachsinn.

Oh Herr was habe ich dir angetan. dass du mich so sehr bestrafst?

Bitte erlöse mich von diesem Übel, bitte, bitte.

Ich habe ja verstanden, dass auch die Dummen ein Anrecht auf Leben haben. Oh Herr, soll ich mehr spenden? Oh Herr, was soll ich nur tun, damit ich diesen Schwätzer los werde?

Gnade oh Herr, verschone mich vor ihm!!!

----

Fiat pecunia, et pereat mundus!

arunachala
Bild des Benutzers arunachala
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 839
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Die Pumpe sozialisiert Staatsgeld und verarmt die Mehrheit.

seid schlang wie die klugen und schlug wie die klangen. (kasimir 487)

Fine-Tuner
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Zuletzt online: 21.05.2016
Mitglied seit: 25.05.2006
Kommentare: 886
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

arunachala wrote:

Die Pumpe sozialisiert Staatsgeld und verarmt die Mehrheit.

Das hab ich schon 1981 vom damaligen bayrischen Oberhirsch Franz Josef Strauss anlässlich seiner Rede vor der Uni Zürich gehört. Echt. ...dieser alte Fascho..selig.

...und schon damals hat mich dieses reaktionäre Geschwafel nur ein müdes Lächeln gekostet ....denn schon damals haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass der "soziale" Franken der effektivste ist. Er amortisiert sich am schnellsten, weil er am schnellsten rollt.

Wäre dem nicht so, wären alle Sozialstaaten der westlichen Hemisphäre schon längst bankruptcy.

Peace

Fine-Tuner

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

in_God_we_trust wrote:

7 : 2 !

Wir leben in einer Demokratie. Jetzt siehst Du wo Du stehst!

Du schreibst wirklich nur Unfug. Diese Umfrage ist absolut nicht für die ganze Schweiz repräsentativ. Ich gehe davon aus, dass die meisten keine Stimme abgegeben haben, weil sie nämlich mit der aktuellen Situation einigermassen zufrieden sind, die nämlich durch den Volkswillen entstanden ist.

Und ausserdem musst du mit deinem demokratischen Verständnis noch lernen, dass eine Mehrheit nicht auch unbedingt Recht haben muss.

Das siehst du z.B. in der Umfrage, die du gestern selber gestartet hast. Nach deiner Logik müsstest du jetzt akzeptieren, dass es kar keinen Gott gibt.

In Wirklichkeit zeigt diese Umfrage nur, dass die Mehrheit nicht daran glaubt. Aber wenn du aufgrund dieses Resultates den Glauben an deinen seltsamen Gott verlierst, dann hat sie wenigstens etwas genützt. Dann wirst du es vielleicht auch noch auf den Weg der Akzeptanz und Nächstenliebe schaffen und nicht alles verdammen, was anderes glaubt als du. Ich wünsche dir viel Glück auf dem neuen Weg.

Und noch was: Einerseits schreibst du, wie wichtig der Volkswille ist, anderseits glorifizerst du die USA. Passt das zusammen?

Gruss

fritz

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

@Elias,

Du schreibst; Es gibt keinen Gott. Recht mutig, kannst Du das auch beweisen ?

Bin gespannt auf Deine Begründungen. Danke.

Nachfolgend empfehle ich Dir eine der sehr seltenen, sehr objektivierenden

tiefgründigen Sendung bei SF-1. Alle Religionen werden hinterfragt, Atheistische Stanndpunkte (Elias) kommen ebenso zu Wort. Thema; Warum gibt es so viel Leid & Naturkatastrophen in der Welt, wenn es einen gerechten Gott wirklich gibt ?.

Eine gute Frage finde ich, denn wenn es einen gerechten Gott gibt, ist jede

(übertriebene) Sozialtätigkeit eine Gotteslästerung, zu Ende gedacht, denn nur was der Mensch sät, wird er ernten, im Guten, wie im Bösen, das Zehnfache. (Kinder - Reinkarnationstheorie).

Diese beiden Männer gehen vorbildlich respektvoll miteinander um, vertreten nicht stur ein Dogma sondern können auch zuhören, die eigene Subjektivität relativeren lassen und so neue Einsichten generieren.

Das Video bleibt nur bis Ende Woche aufgeschalten !.

Nach einem kleinen Vorspann beginnt das eigentliche Thema dann. Viel Vergnügen & viele neue Einsichten;

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=b2a7d69c-4ae8-46a3-ac8c-20cecb51bd30

:roll: Wink :idea: :arrow:

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Ich verfolge die Kontroverse, die dieser Artikel von Gunnar Heinsohn ausgelöst hat schon seit Monaten und stimme ihm auch voll zu.

@Fritz,

Es geht nicht darum, dass Kriegsinvalide nicht versorgt werden sollen, obschon ich der Meinung bin, dies müsste über einen Rentenfonds des Militärs und aus dem Militärhaushalt bezahlt werden, nicht von der Sozialhilfe.

Ich bin auch einverstanden, wenn die Witwe eines Dachdeckers, der bei Ausübung seines Berufes vom Dach gefallen ist von Staat für sich und ihre drei Kinder eine angemessene Rente bekommt. Dafür wurde die Sozialhilfe ursprünglich auch eingeführt und ist eine gute Sache.

Um was es Gunnar Heinsohn geht ist, dass aus der Sozialhilfe eine regelrechte Industrie geworden ist. Ein Beruf, wenn man so will. Dass eine Frau von der eigenen Sozialhilfe und Kindergeld so gut leben kann, dass sie möglichst gleich 5, 6, 7 Kinder auf die Welt stellt, die dann ihrerseits als nächste Generation in diese Sozialhilfe-Welt reinwachsen.

Wenn die Sozialhilfe so ausgebaut, so hoch ist, dass arbeitsfähige Menschen geradezu motiviert werden, den "Beruf" des Sozialhilfeempfängers zu wählen, dann führt sich die Sozialhilfe ad absurdum.

Genau das war in den USA der Fall und genau das ist (immer noch) in der Schweiz, in Deutschland ... der Fall.

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

@MarcusFabian,

Genau so ist es, Du hast den Kern der Sache verstanden und sehr gut ausformuliert, dass es eigentlich Jedermann/Frau auch verstehen müsste.

Danke.

:roll: Wink :idea: :arrow:

.

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

@MarcusFabian,

Genau so ist es, Du hast den Kern der Sache verstanden und sehr gut ausformuliert, dass es eigentlich Jedermann/Frau auch verstehen müsste.

Danke.

:roll: Wink :idea: :arrow:

.

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Pegasus
Bild des Benutzers Pegasus
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'470
Der Sozialstaat pumpt Geld und vermehrt die Armut.

Zur Abwechslung, weil Heute scheint ja mal wieder die Sonne;

Eine Frau sitzt im Flugzeug neben einem Pfarrer. ...

"Vater", sagt sie, "darf ich Sie um einen Gefallen bitten?"

"Gerne, wenn ich kann, meine Tochter."

"Also wissen Sie, ich habe mir einen sehr teuren und ganz besonders guten Rasierapparat für Damen gekauft, der ist aber noch ganz neu und jetzt fürchte ich, dass ich beim Zoll einen Haufen Abgaben dafür zahlen muss. Könnten Sie ihn vielleicht unter ihrer Soutane verstecken?"

"Das kann ich schon, meine Tochter, das Problem ist nur: ich kann nicht lügen."

"Na ja", denkt sich die Frau, "irgendwie wird das schon klappen", und sie gibt ihm den Rasierer.

Am Flughafen fragt der Zollbeamte den Pfarrer, ob er etwas zu verzollen hat.

"Vom Kopf bis zur Mitte nichts zu verzollen, mein Sohn!", versichert der Pfarrer.

Etwas erstaunt fragt der Zollbeamte: "Und von der Mitte abwärts?"

"Da unten", sagt der Pfarrer, "habe ich ein Gerät für Damen, das noch nie benutzt wurde."

Der Zollbeamte lacht schallend und ruft: "Der Nächste bitte."

Ja, Ehrlichkeit zahlt sich bekanntlich immer aus 8)

:roll: Wink :idea: :arrow:

.

So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Seiten