UBS

UBS Group N 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 17.985 CHF
  • +1.35% +0.240
  • 27.05.2022 17:31:36
32'841 posts / 0 new
Letzter Beitrag
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 5'110
Es gibt Arbeit

Noch mehr Arbeit :cool::cool::cool:

Quote:

15-11-2010 11:49 =DJ UPDATE: Italy's Wind Plans Two-Part Bond [red][b]Deal Worth EUR3.2 Bln [/red][/b]

By Mark Brown and Irene Chapple

Of DOW JONES NEWSWIRES

LONDON (Dow Jones)--Italian mobile group Wind Telecomunicazioni is planning to issue euro- and dollar-denominated bonds worth the equivalent of EUR3.2 billion, one of the banks hired to arrange the sale said Monday.

The senior secured bonds, maturing in February 2018 and non-callable for three years, will be issued by Wind Acquisition Finance SA.

They will be divided into a EUR2.5 billion tranche and a $1 billion tranche.

The bonds are being used partially to refinance existing debt.

Credit Suisse Group and Deutsche Bank AG are acting as global co-ordinators.

unter weitere Banken auch die UBS

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
UBS

DJ Investors Not Convinced By UBS Goals

15.11.10 14:10:19- TSGE

UBS faces an uphill struggle to convince investors it can achieve mid-term goals that include making 15 billion Swiss francs in annual pretax profit, following its investment bank's loss-making 3Q, analysts say.

ZURICH -- UBS AG (UBS) faces an uphill struggle Tuesday to convince investors

it can achieve mid-term goals that include making 15 billion Swiss francs in

annual pretax profit, following its investment bank's loss-making third

quarter, analysts say.

The Zurich-based bank has made considerable progress since it faced investors

last November, returning to overall profitability, stemming withdrawals from

wealthy clients, and putting a messy U.S. tax evasion probe into offshore

accounts largely behind it. Still, investors aren't yet convinced that Chief

Executive Oswald Gruebel's success so far in turning the bank around is enough

to hit the goals he has set.

"UBS is now one year into a three to five year turnaround plan and the targets

don't look any more achievable than they did 12 months ago," Bank of America

Merrill Lynch analyst Derek DeVries wrote in a note to investors. He rates the

stock at neutral with a CHF20.20 target price.

UBS's stock price appears to bear out this view. The shares are a mere 0.6%

higher since UBS's last investor event, where the targets were laid out.

In particular, UBS's investment bank doesn't look as solid following an

unexpected CHF406 million third-quarter loss before taxes, with private banking

profit virtually unchanged from a year earlier, and the Swiss bank's U.S.-based

brokerage business still needing to quintuple pretax profit to hit Gruebel's

mid-term targets, DeVries noted.

Besides the CHF15 billion in pretax profit, Gruebel's targets include a

cost-to-income ratio of 65%-70% and a return on equity of 15%-20%, subject to

swings in securities markets and regulatory changes. In the first nine months

of this ear, UBS earned CHF6.24 billion before taxes, its cost-to-income ratio

stood at 75.2%, and ROE was 17.6%.

"Most of it's a convincing game. Analysts [forecasts] are a long way below

where management thinks it can get to, so Tuesday is an opportunity for

management to convince analysts the bank can get where they want to go," Nomura

Securities analyst Jon Peace says. He rates the stock at buy with a CHF22

target price.

To be sure, when UBS set the targets last November, the bank couldn't yet

detail the effect of Basel III capital reforms for banks as well as a "Swiss

finish" added to them by Switzerland's regulator to address too-big-to-fail

issues. Tuesday, UBS may be more specific about what effect the far tougher

capital requirements will have on the targets.

Until now, UBS has said it will stow profits to bolster its capital base, and

forgo paying a dividend to do so. UBS, the hardest-hit European bank in the

financial crisis with more than $50 billion in write-downs on illiquid

securities, and a government-led rescue package in 2008, hasn't returned

anything to shareholders since 2007, when it paid a stock dividend amid a

full-year net loss.

Analysts say they are also watching how UBS's private bank will be affected by

pressure on offshore accounts, particularly from European Union neighbor

nations.

Last week, Switzerland agreed with Germany and the U.K. to begin negotiating a

withholding tax on investment income of foreign clients with Swiss accounts,

then transferring the tax receipts to the respective authorities. Experts say

they assume other EU nations that are desperate to fill holes in their budgets

will be spurred into similar pacts with Switzerland.

BofA Merrill's DeVries said that roughly CHF100 billion in assets--compared

with overall private-banking unit assets of CHF920 billion--are at risk of

leaving UBS due to foreign pressure, and expects UBS to address the likely

impact on income of the European tax pacts as well as what assets might be at

risk of leaving because of them.

Otherwise, UBS's private bank isn't far into reaching Gruebel's mid-term

targets, as like all money managers it has faced lackluster client activity,

low interest rates, and a strong Swiss franc against major currencies like the

dollar and euro. UBS targets a gross margin of more than 100 basis points from

the units, and a cost-to-income ratio of around 54%. UBS's third-quarter margin

was 89 basis points, and the ratio stood at 65.5%.

By Katharina Bart, Dow Jones Newswires; +41 43 443 8043;

katharina.bart@dowjones.com

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

dosnos
Bild des Benutzers dosnos
Offline
Zuletzt online: 24.04.2012
Mitglied seit: 10.04.2010
Kommentare: 62
Lieber jetzt

und im Q4 die Verluste als im 1. und 2. Quartal 2011. Es soll langsam aber kontinuierlich rauf gehen, wir brauchen wieder seriöse und vertrauenswürdige Banken.

Und den Aktien-Zockern soll nur der Schnauf ausgehen. Es sollte verboten sein, zu zocken. Das gilt selbstverständlich auch für Banken und Herrn Grübel. Kein Wunder dass die wenig Betuchten langsam ungedultig werden und vergiftete Blüten wie die SP-Initiative entstehen.

nos dos nos

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

London, 16. November 2010, 07:00

Investor Day 2010: UBS informiert die Anleger über Fortschritte und bestätigt mittelfristige Ziele

UBS wird heute über die Fortschritte informieren, die seit Bekanntgabe der Strategie am Investor Day 2009 erzielt worden sind.

Weitere Informationen und Folienpräsentationen sind ab 9.30 Uhr GMT bzw. 10.30 Uhr MEZ unter www.ubs.com/investorday verfügbar. Der Live-Webcast beginnt um 10.00 Uhr GMT bzw. 11.00 Uhr MEZ.

Am Investor Day 2010 in London wird UBS ihre mittelfristigen Ziele nochmals bestätigen. Diese sollen über die Zeitspanne von drei bis fünf Jahren, wie am letztjährigen Investor Day bekannt gegeben wurde, erreicht werden. Die Mitglieder der Konzernleitung aus jedem Unternehmensbereich werden über den aktuellen Stand informieren und ihre Pläne zur Erreichung dieser mittelfristigen Ziele darlegen.

Folgende Mitglieder der Konzernleitung werden Präsentationen halten:

Oswald J. Grübel (CEO)

John Cryan (CFO), Finance

Phil Lofts (CRO), Risk

Carsten Kengeter (CEO), Investment Bank

John Fraser (CEO), Global Asset Management

Bob McCann (CEO), Wealth Management Americas

Jürg Zeltner (CEO), Wealth Management

Lukas Gähwiler (CEO), Swiss Retail & Corporate

CEO Oswald Grübel: «Unser Investor Day wird aufzeigen, dass UBS bei der Transformation des Unternehmens und der Umsetzung ihrer Strategie substanzielle Fortschritte erzielt hat. Unsere Geschäfte haben sich beträchtlich weiterentwickelt – und wir werden nicht ruhen, bis diese Fortschritte vollumfänglich in unserem Finanzergebnis reflektiert sind.»

Er ergänzt: «UBS baut heute auf ihren spezifischen Stärken auf und gewinnt das Vertrauen der Kunden zurück. Wir sind der Meinung, dass die Transformation unseres Geschäfts auf Kurs ist, und wir bestätigen unsere mittelfristigen Ziele, die wir vergangenes Jahr vorgestellt haben. Die heutigen Referenten werden erläutern, welches ihre Prioritäten in Bezug auf ihre jeweiligen Geschäfts- und Funktionsbereiche sind.»

Überblick über neue Offenlegung

Neue Offenlegung betreffend Wealth Management

CHF 15–40 Milliarden der verwalteten Vermögen von UBS könnten von potenziellen Änderungen von europäischen Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz tangiert sein.

Der Investor Day wird voraussichtlich gegen 16.00 Uhr GMT bzw. 17.00 Uhr MEZ enden.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
UBS

ich werde auch nicht ruhen, bis ich meine UBS Aktien zum Einstandspreis von CHF 76 verkauft habe (oder noch einen Batzen darüber!). Lol

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

16-11-2010 11:04 UBS bestätigt Ziele und zahlt keine Dividende auf absehbare Zeit

Zürich (awp) - Die Divisionsleiter der UBS AG haben in ihren Präsentationsunterlagen zum heutigen Investor Day die bisherigen mittelfristigen Ziele bestätigt. Die Manger sehen die Bank bezüglich dem Erreichen der Ziele auf Kurs. CFO John Cryan geht weiterhin davon aus, dass die UBS auf absehbare Zeit keine Dividende zahlen wird.

Die jüngst vorgelegten Zahlen würden belegen, dass die Bank mit ihren Plänen auf Kurs sei, ist den Unterlagen von Jürgen Zeltner, CEO UBS Wealth Management, zu entnehmen. Seine Division sei gut für weiteres Wachstum positioniert. Um Wachstum zu generieren hat das Wealth Management jüngst neue Kundenberater angestellt. Per Ende des dritten Quartals beschäftigte das Wealth Management 4'148 Berater verglichen mit 4'112 per Ende des zweiten Quartals.

Im wichtigen Schweizer Geschäft der UBS ortet Lukas Gähwiler, CEO UBS Switzerland, Fortschritte in der Kundendurchdringung durch das integrierte Modell. So habe sich die Cross-Selling Rate seit 2008 bis dato um 6% erhöht. Zudem habe die Sparte die Kosten unter Kontrolle. Der Betriebsaufwand habe sich seit 2007 von 2'8 Mrd CHF auf 2,0 Mrd CHF in den ersten neun Monaten 2010 verringert. Weitere Effizienzsteigerungsprogramme seien geplant, so ist den Unterlagen weiter zu entnehmen.

Inflamez
Bild des Benutzers Inflamez
Offline
Zuletzt online: 05.04.2011
Mitglied seit: 24.04.2009
Kommentare: 275
UBS

Naja, solange keine Dividende in Aussicht ist, wird die UBSN auch nicht wirklich steigen! Wer "investiert" schon in ein Papier was nichts hergibt?? :cry: Wenn die Aktie doch nur in absehbarer Zeit auf ca. 21.- klettern würde, dann kann ich mein Börsen Abenteuer endlich begraben! :roll:

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

16-11-2010 11:30 UBS-CEO: Unsere Resultate reflektieren noch nicht alle unsere Fortschritte

Zürich (awp) - Die UBS hat gemäss CEO Oswald Grübel seit dem letzten Investor Day vor einem Jahr grosse Fortschritte in ihrem Transformationsprozess gemacht. Die Bank verfüge über das richtige Geschäftsmodell, sei gut für künftiges Wachstum positioniert und sei wieder profitabel, sagte der CEO anlässlich des diesjährigen Investor Day, der am Dienstag in London stattfindet. Er sehe deshalb keinen Anlass, die vor einem Jahr gesetzten Mittelfristziele zu ändern.

Die bisher vorgelegten Resultate würden indes die bereits erzielten Fortschritte noch nicht vollständig reflektieren, ergänzte Grübel. Zudem habe die Bank noch Raum für Verbesserungen. So wolle sie beispielsweis in der Investment Bank wieder eine führende Position im Equity-Geschäft zurückgewinnen. Im Wealth Management habe die Bank noch eine Strecke zu gehen, bevor sie einen nachhaltigen Nettoneugeldzufluss sehen werde.

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
UBS

Schenkt Euch die heutige Investorenpräsentation.

Ich habe Carsten K. (IBD UBS) jetzt 10 Minuten zugehört

...blabla..."intellectual firepower"...blabla....."new risk management framework as our compass"....blabla..."intellectual firepower" (nochmals !)...blabla..."creating a center of excellence"....blablabla...."deliver world class solutions to our clients"....blabla.

Selten so viel Oberflächliches ohne Substanz in so kurzer Zeit gehört an einer Investorenpräsentation.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

16-11-2010 12:12 UBS/US-Steuerbehörde IRS zieht John Doe Summons vollständig zurück

Zürich (awp) - Die US-Steuerbehörde IRS hat nach der letzten substantiellen Lieferung von Amtshilfefällen durch die Schweiz den John Doe Summons gegen die UBS vollständig und definitiv zurückgezogen. Bis Ende August hatte die Eidgenössische Steuerverwaltung die im Abkommen mit den USA vereinbarten rund 4'450 Konten von UBS-Kunden geprüft. Bis Mitte November konnten die Datenlieferungen der Schweiz an die USA nach Ablauf der Rekursfristen weitgehend abgeschlossen werden, wie das Eidgenössisches Finanzdepartement am Dienstag mitteilte.

Insgesamt wurden bisher rund 4'000 Fälle an die USA geliefert. In den kommenden Monaten werden die restlichen unter das Abkommen und das Amtshilfeersuchen fallenden Kundendaten an die USA geliefert, sofern keine Rekurse erhoben werden oder die Rekurse durch das Bundesverwaltungsgericht abgewiesen werden, wie es weiter heisst.

Damit sei das Amtshilfeabkommen weitgehend umgesetzt und die US-Steuerbehörde IRS zog am 15. November 2010 den John Doe Summons gegen die UBS vollständig und definitiv zurück.

Im Amtshilfeabkommen vom 19. August 2009 hatten die Schweiz und die USA Kriterien für die Überprüfung des Amtshilfegesuchs betreffend Steuerdelikten definiert. Dieses wurde von der US-Steuerbehörde IRS am 31. August 2009 bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung eingereicht.

--

16-11-2010 12:26 UBS CEO-IB: Ausbau des Personalbestand zum Grossteil abgeschlossen

Zürich (awp) - Die Investment Bank der UBS hat im laufenden Jahr ihren Personalbestand durch selektive Neuanstellungen ausgebaut. Die Rekrutierung neuer Talente sei nun aber zum grössten Teil abgeschlossen, sagte Carsten Kengeter, CEO der Investment Bank.

Im Bereich FICC (Fixed Income, Currencies and Commodities) hat die Investment Bank 420 Neuanstellungen vorgenommen, was 19% des Personalbestands dieser Sparte entspricht. Im Equities-Geschäft wurden 321 neue Mitarbeiter (11%) gewonnen und in der Investmentbanking-Division waren es 168 (8%).

Kengeter bestätigte im weiteren die mittelfristigen Ziel für die Investment Bank. So soll in einem Zeitraum von drei bis fünf Jahren Erträge von rund 20 Mrd CHF, ein Vorsteuergewinn von rund 6 Mrd CHF sowie ein Aufwand-Ertragsverhältnis von ca. 70% erzielt werden.

---

16-11-2010 12:52 UBS-CFO: Werden erst Cocos ausgeben wenn unsere Kapitalbasis stärker ist

Zürich (awp) - Die UBS will gemäss CFO John Cryan erst dann Coco-Bonds (Contingent Convertible Capital) ausgeben, wenn ihre Kapitalbasis stärker ist. Das Institut wolle seine Kapitaldecke durch die Einbehaltung von Gewinnen stärken, sagte der CFO anlässlich des Investor Day am Dienstag in London. Deshalb werde die UBS auf absehbarer Zeit auch keine Dividenden zahlen, bestätigte Cryan früher gemachte Aussagen. Eine verbesserte Profitabilität könnte gemäss Cryan ausserdem weitere Steuergutschrifen ermöglichen.

Die bundesrätliche Expertenkommission hat im Rahmen der "Too big to fail"-Problematik die Schaffung von Kapital durch Pflichtwandelanleihen (Cocos) vorgeschlagen. Solche Anleihen würden beim Unterschreiten von vordefinierten Eigenkapitalquoten ("Trigger") automatisch in Eigenkapital umgewandelt.

Manfred
Bild des Benutzers Manfred
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 26.06.2009
Kommentare: 752
UBS

Aha, - automatisch umgewandelt? - Ja, doch, und unsere Erde ist eine Scheibe.

Geniesst euer Leben, aber so,- dass ihr auch unseren Nachfolgern noch etwas übrig lässt !

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

grübel's, ospel's, wuffli's,kurer's,rohner's gemeinsames vermögen wird +/- auf 1,5 mrd sfr geschätzt. nun will ich mal wissen, wenn herrn grübel von neugeldzufluss von 2mrd spricht, dann ist es ja ein horror szenario ....

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

schedon
Bild des Benutzers schedon
Offline
Zuletzt online: 28.05.2022
Mitglied seit: 12.02.2010
Kommentare: 44
UBS

bscyb wrote:

Schenkt Euch die heutige Investorenpräsentation.

Ich habe Carsten K. (IBD UBS) jetzt 10 Minuten zugehört

...blabla..."intellectual firepower"...blabla....."new risk management framework as our compass"....blabla..."intellectual firepower" (nochmals !)...blabla..."creating a center of excellence"....blablabla...."deliver world class solutions to our clients"....blabla.

Selten so viel Oberflächliches ohne Substanz in so kurzer Zeit gehört an einer Investorenpräsentation.

Hat nicht eine Studie ergeben, dass Manager solch unpräzise, oberflächliche Aussagen machen, wenn sie nicht die ganze Wahrheit sagen?

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

diese herren haben überhaupt nie die wahrheit gesagt denn woher will man gewinne machen wenn banken staatshilfe brauchen ?! Lol

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

roensi
Bild des Benutzers roensi
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 12.02.2009
Kommentare: 164
UBS

bis dato hat der staat mehr als nur sensationell gut daran verdient...aber das wird ja gerne vergessen beim dummen lästern

es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

krisenbewaeltigung
Bild des Benutzers krisenbewaeltigung
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 06.04.2010
Kommentare: 64
UBS

Roensi, vergiss die Manager nicht. Die haben auch spektakulär daran verdient. Sie haben aber auch eine hervorragende Leistung erbracht Wink Aktienkurs von CHF 18.50 letzten Sommer auf aktuell CHF 16.60. Hoffentlich kann ihre Lohn-und Bonussumme dieses Jahr gesteigert werden, ansonsten würde die UBS diese sehr fähigen Kapazitäten verlieren. Sieht man ja auch an ihrer hervorragenden und makellosen Leistungen.

Bis die UBS wieder Dividenden ausschüttet würde ich die Finger von diesem Titel lassen. Habe vor ca. 2 Monaten alles UBS Aktien verkauft (und definitiv) und bin sehr froh darüber.

Die Aktionäre tragen das Risiko um schlussendlich den Managern die Löhne und Boni auszuzahlen und selber leer auszugehen. Das wird die nächsten 2 Jahre so bleiben

Manfred
Bild des Benutzers Manfred
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 26.06.2009
Kommentare: 752
UBS

Hallo, krisenbewältigung: Treffender hätte ich die Situation um die UBS nicht beschreiben können! - Unterdessen ist der Kurs aber schon auf 16.72 geklettert!

Ist das nicht eine Wahnsinnsleistung? Zu solchen "Managern" muss man unbedingt Sorge tragen!

Geniesst euer Leben, aber so,- dass ihr auch unseren Nachfolgern noch etwas übrig lässt !

redstar76.
Bild des Benutzers redstar76.
Offline
Zuletzt online: 01.11.2011
Mitglied seit: 06.09.2006
Kommentare: 1'343
UBS

Ich muss zugeben das ich ziemlich enttäuscht bin vom Kurslverlauf der UBS...als Aktionär fühlt man sich echt betrogen...wenn die Bonusausschüttungen und Löhne der Angstellten (insbesondere im Investmentbereicht) anschaut.

Nichts desto trotz denke ich das die UBS ein turn-around Kandidat ist und in 2 Jahren es schon viel besser aussieht.

Manfred
Bild des Benutzers Manfred
Offline
Zuletzt online: 23.05.2013
Mitglied seit: 26.06.2009
Kommentare: 752
turn-around Kandidat

Ciao, redstar 76, Deine Ansicht ist nicht falsch! - Jetzt kommt aber das unvermeidliche ABER!

Wer sagt uns, dass die Lage in 2 Jahren nicht schon wieder ganz anders aussieht?

Die UBS-Manager können anstellen, was sie wollen, die haben in 2 Jahren wieder alle Ausreden der Welt, warum, wieso, wesshalb es nicht geklappt hat!

Ein Raubtier, das NIE Pflanzen gefressen hat, kann sich nicht umgewöhnen. - Ein Manager, der NIE Verantwortung getragen hat, kann sich auch nicht ändern!

Manager ist die einzige Berufsgattung der Welt, die sich selbst und ihren Ruf zum Teufel gemacht hat! Hier von Spuren von Intelligenz zu sprechen, ist gegen jede Natur!

Darum betone ich eben nochmals: Gebt Sorge, zu diesen Spezies! Helft ihnen, wo ihr nur könnt, dass sie uns noch viele Jahre erhalten bleiben! Ihre Nachkommen werden es euch "verdanken"! - So dürfen wir die Initiative der SP unter keinen Umständen annehmen!-

Stellt euch doch vor, man könnte doch in Lichtenstein einen zweiten- oder dritten Deckel über das Land betonieren. (Schmidheiny lässt grüssen) - So könnte man auch ohne grosse Mehrkosten einen Schindlerlift einbauen.

So, hätten dann alle Steuerflüchtlinge der Schweiz im Ländle Platz.

(Die könnten sich dann untereinander selbst zu Tode Ärgern.)

Geniesst euer Leben, aber so,- dass ihr auch unseren Nachfolgern noch etwas übrig lässt !

Bucksbunny
Bild des Benutzers Bucksbunny
Offline
Zuletzt online: 26.10.2011
Mitglied seit: 23.04.2009
Kommentare: 329
UBS

ubs enttäuscht wiedermal. :!:

Bang goes the money

redstar76.
Bild des Benutzers redstar76.
Offline
Zuletzt online: 01.11.2011
Mitglied seit: 06.09.2006
Kommentare: 1'343
UBS

Ein Trauerspiel von der UBS sowie CS....weiss nicht was da noch helfen soll damit der Kurs steigt.

Sogar Nestle und Novartis als defensive Titel laufen heute viel besser...

Keine Sau kauft UBS und CS....trotz positivem Tag.

Geko
Bild des Benutzers Geko
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 20.02.2008
Kommentare: 380
UBS

holen die noch nach?

Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

redstar76.
Bild des Benutzers redstar76.
Offline
Zuletzt online: 01.11.2011
Mitglied seit: 06.09.2006
Kommentare: 1'343
UBS

nur noch sackschwach...da kommt gar nichs im Moment.

Morgen Gewinnmitnahmen da heute der Markt starkt gestiegen ist und cs und ubs haben sich nicht vom Fleck bewegt. Morgen wieder mal Minus....

Weiss nicht was da abgeht...es wird beschissen was geht. Die Kleinen sind mal wieder die Doofen.

Nun ja, jetzt heisst es abwarten bis Ende Jahr was noch kommt oder eben auch nicht....

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

roensi wrote:

bis dato hat der staat mehr als nur sensationell gut daran verdient...aber das wird ja gerne vergessen beim dummen lästern

aha, der staat hat daran gut verdient, super! und du selber? du scheinst etwas zu verwechseln Lol

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Bulldog1
Bild des Benutzers Bulldog1
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2006
Kommentare: 753
UBS

Sack Schwach die UBS. Schäm dich!!!

Die Firma hat doch gesagt, dass bis auf Weiteres keine Dividende ausbezahlt würde. Ich begreife dieses Vorgehen überhaupt nicht! Warum beschliessen die Herren Grübel und co. nicht, dass man wieder eine kleine Dividende zahlen will? Muss ja auch nicht hoch sein. Ich denke, es würde für den Kurs bereits sehr viel bringen, wenn auch nur eine Dividende von 0.10Chf. ausbezahlt würde. Da würden sicher wieder einige Investoren sich wieder für die UBS interessieren. Aber eben, lieber das Geld in die Ärsche von einigen Leute reinschieben, als den langjährigen Aktionären. Kein Wunder tümpelt die Aktie so vor sich hin, während sogar sogenannte SMI-Bremser über 2 % zulegen!!!

Ich denke dieser eine Tag wird noch den letzten Optimisten nachdenklich stimmen!

Ich werde wieder alles zurückgewinnen

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

keine dividende zahlung da sonst mit einer weitere kapitalerhöhung gerechnet werden muss.... für ihn und seine lämmchen gibts im überschuss woher auch immer. Wink

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Beograd
Bild des Benutzers Beograd
Offline
Zuletzt online: 23.09.2018
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 298
UBS

krisenbewaeltigung wrote:

Roensi, vergiss die Manager nicht. Die haben auch spektakulär daran verdient. Sie haben aber auch eine hervorragende Leistung erbracht Wink Aktienkurs von CHF 18.50 letzten Sommer auf aktuell CHF 16.60. Hoffentlich kann ihre Lohn-und Bonussumme dieses Jahr gesteigert werden, ansonsten würde die UBS diese sehr fähigen Kapazitäten verlieren. Sieht man ja auch an ihrer hervorragenden und makellosen Leistungen.

Bis die UBS wieder Dividenden ausschüttet würde ich die Finger von diesem Titel lassen. Habe vor ca. 2 Monaten alles UBS Aktien verkauft (und definitiv) und bin sehr froh darüber.

Die Aktionäre tragen das Risiko um schlussendlich den Managern die Löhne und Boni auszuzahlen und selber leer auszugehen. Das wird die nächsten 2 Jahre so bleiben

sorry, aber welches risiko tragen die aktionäre? klar, bei allen aktien ist das risiko bei den aktionären. und ich würde behaupten, dass es viel riskantere investitionen gibt als mit seinem geld ubs aktien zu kaufen. der titel ist meines erreachtens recht günstig und das ist das potential nach oben massiv grösser als nach unten. ausserdem hat die ubs diverse probleme hinter sich gelassen. die us klage etc. der geldabfluss konnte auch gestoppt werden. was bitte soll hier noch riskant sein? in diese forum soll es bitte schön um aktien gehen und nicht über manager die zu viel verdienen und frustrationen einiger leute weil sie nicht auch so viel verdienen können

Београд - Град будућности јужне Европе

http://t1.sw4i.com/

roensi
Bild des Benutzers roensi
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 12.02.2009
Kommentare: 164
UBS

morgenstern/weleda, mach dir um meinen verdienst keine sorgen...und jeder aktionär weiss um das risiko seiner anlage im vorfeld der investition...also ist jeder der hier jammert selber blöd wenn er investiert hat im wissen das er abgezockt wird von den bösen ubs managern...geht doch zu all den anderen firmen und investiert dort und holt euch die dividenden...da ist ja alles perfekt weil die haben mit bestimmtheit keine abzocker und nichtskönner manager...da sie diese alle an die ubs verloren haben...

es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

sensorz3.
Bild des Benutzers sensorz3.
Offline
Zuletzt online: 13.04.2012
Mitglied seit: 29.05.2008
Kommentare: 146
UBS

redstar76 wrote:

Ein Trauerspiel von der UBS sowie CS....weiss nicht was da noch helfen soll damit der Kurs steigt.

Sogar Nestle und Novartis als defensive Titel laufen heute viel besser...

Keine Sau kauft UBS und CS....trotz positivem Tag.

Könnte ja auch sein, dass es mit dem morgigen Verfall zu tun hat ?

oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
UBS hat keine extrem schlechte Jahresperformance bis dato

Schaut Mal CS; Roche; Novartis an, die sind zum Teil extrem im Minus seit Jan. 2010. also keine Panik bei UBS Wink

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

Seiten